REZ: Gebackene Weisswurstradeln auf Bierlinsen

16 Aufrufe
Direkt zur ersten ungelesenen Nachricht

Rene Gagnaux

ungelesen,
27.09.2005, 01:51:0027.09.05
an

Guten morgen allerseits,

Soeben gelesen, *sehr* gschmackig gefunden, gleich notiert, zum Nachkochen
vermerkt ;-9...

MMMMM----- 'Kalorio V3.40' (reg.) nach Meal-Master

Title: Gebackene Weisswurstradeln auf Bierlinsen
Categories: Gemuese, Fleisch
Servings: 4 Servings

MMMMM----------------------BIERLINSEN-----------------------------
1 tb Puderzucker
100 ml Dunkles Bier
1/2 Zwiebel
- geschaelt,klein gewuerfelt
50 g Gut durchwachsener Speck
- klein gewuerfelt
1 tb Oel
150 g Berglinsen
- kleine gruene Linsen
3/4 tb Tomatenmark
500 ml Gefluegelbruehe
30 g Karotte
30 g Lauch
30 g Knollensellerie
- alle 3 geschaelt/geputzt
1 Prise Majoran
2 Scheiben Knoblauch
1 Scheibe Ingwer
1 Streifen Orangenschale,klein
3/4 tb Milder Balsamicoessig
1 tb Gebraeunte Butter
Salz
Cayennepfeffer
Piment
MMMMM-------------------WEISSWURSTRADELN--------------------------
6 Weisswuerste
2 Eier
Salz
Schwarzer Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft
100 g Doppelgriffiges Mehl
100 g Weissbrotbroesel
Oel
MMMMM--------------------------REF--------------------------------
- Alfons Schuhbeck
- Bayerisch geniessen
- Vermittelt von R.Gagnaux

Bierlinsen

Den Puderzucker in einer Pfanne bei milder Hitze hell
karamellisieren, mit Bier abloeschen und auf 1/3 einkoecheln lassen.

Das Oel in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Speck darin
bei milder Hitze anbraten. Die Linsen dazugeben, das Tomatenmark
einruehren, mit der Bruehe auffuellen, die Bierreduktion zufuegen und
etwa dreissig Minuten mehr ziehen als koecheln lassen.

Das Gemuese klein wuerfeln, zu den Bierlinsen geben und mit Majoran
wuerzen; in weiteren zehn Minuten fertig garen.

Knoblauch, Ingwer und Orangenschale einlegen und mit dem
Balsamicoessig, der gebraeunten Butter, Salz, Cayennepfeffer und
Piment abschmecken. Die ganzen Gewuerze anschliessend herausnehmen.

Weisswurstradeln

Die Weisswuerste enthaeuten und schraeg in anderthalb bis zwei cm
dicke Scheiben schneiden.

Die Eier in einem tiefen Teller verquirlen und mit Salz, Pfeffer und
etwas Zitronensaft wuerzen. Das Mehl und die Weissbrotbroesel
ebenfalls in tiefe Teller verteilen.

Die Weisswurstscheiben nacheinander erst in Mehl wenden, dann durch
die Eimasse ziehen und in den Weissbrotbroeseln wenden.

Reichlich Oel in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die
Weisswurstscheiben auf beiden Seiten goldbraun braten, herausnehmen
und auf Kuechenkrepp abtropfen lassen. Mit den Bierlinsen anrichten.

:Stichworte: Gemuese
:Stichworte: Linse
:Stichworte: Wurst


MMMMM

tb = Esslöffel, ts = Teelöffel

Salut
René
--
Die hier verwendete Absenderadresse existiert nur kurzfristig. Um mich
sicher zu erreichen: bitte an renato<at-Zeichen>domain wie bei obiger Adresse schreiben.

Harald Jaschhof

ungelesen,
27.09.2005, 03:48:2927.09.05
an
Rene Gagnaux wrote:

> Title: Gebackene Weisswurstradeln auf Bierlinsen

Hua. Seeehr schwierig. Ich weiß ned, ich weiß ned, ich hader grad ein bissi
mit mir. Normal hab ich gar nichts gegen crossover oder "mal was anderes",
aber ich ich glaube, ich möchte meine Weißwurst einfach nur ganz
traditionell auszutzeln, und als Beilage zu jeder Wurst, die ich esse, eine
Breze dazu und ein Weißbier vom Karg. Meistens ess ich fünf und leg mich
dann hin. ;-)

Bleibt mit dem Ingwer, Knoblauch etc. überhaupt noch was übrig vom
Weißwurstgeschmack?

Nix für ungut, meins ists nicht

Harry

Rene Gagnaux

ungelesen,
27.09.2005, 06:33:0627.09.05
an

Guten Tag Harald,

On Tue, 27 Sep 2005 09:48:29 +0200, Harald Jaschhof <use...@bayern-mail.de>
wrote (<dhatge$qjb$1...@svr7.m-online.net>):

>>Soeben gelesen, *sehr* gschmackig gefunden, gleich notiert, zum Nachkochen
>>vermerkt ;-9...

>> Title: Gebackene Weisswurstradeln auf Bierlinsen

>Hua. Seeehr schwierig. Ich weiß ned, ich weiß ned, ich hader grad ein bissi
>mit mir.

;-)

>Normal hab ich gar nichts gegen crossover oder "mal was anderes",

;-))

>aber ich ich glaube, ich möchte meine Weißwurst einfach nur ganz
>traditionell auszutzeln, und als Beilage zu jeder Wurst, die ich esse, eine
>Breze dazu und ein Weißbier vom Karg. Meistens ess ich fünf und leg mich
>dann hin. ;-)
>
>Bleibt mit dem Ingwer, Knoblauch etc. überhaupt noch was übrig vom
>Weißwurstgeschmack?

Na klar, die Weisswurst wird ja nicht zusammen mit den Linsen gekocht,
sondern separat gebraten, und zu den Linsen gegessen. Sowohl Geschmack wie
auch Kontrast bleiben erhalten.

>Nix für ungut, meins ists nicht

Wenn es wegen der Weisswurst ist, dann ganz einfach Kalbsbratwurst nehmen,
wird mit den Linsen ebenso gschmackig sein ;-)

Susanne Reger-Riedel

ungelesen,
27.09.2005, 07:08:5127.09.05
an
Hallo Rene,

> Na klar, die Weisswurst wird ja nicht zusammen mit den Linsen gekocht,
> sondern separat gebraten, und zu den Linsen gegessen. Sowohl Geschmack wie
> auch Kontrast bleiben erhalten.
>
> >Nix für ungut, meins ists nicht
>
> Wenn es wegen der Weisswurst ist, dann ganz einfach Kalbsbratwurst nehmen,
> wird mit den Linsen ebenso gschmackig sein ;-)

Die urspruengliche Weisswurscht ist aus der Not heraus entstanden -
(Brat-)Wurstbraet (vorwiegend Kalb!) vorhanden, aber keine passenden
(sehr duennen) Daerme mehr. Also in andere Daerme gefuellt und
gesotten, da dicker.

Ich wuerde ganz einfach Wollwuerste ("G'schwoll'ne, Nackerte")
stattdessen verwenden: Gleiches Braet, keine Haut.

"In Wasser gekocht und mit Pfefferminzsosse serviert - das arme
Schwein."

Ciao, Susanne.

Allen antworten
Dem Autor antworten
Weiterleiten
0 neue Nachrichten