Ekel-Museum Berlin

32 views
Skip to first unread message

Johann Schmitz

unread,
Dec 25, 2021, 5:55:56 AM12/25/21
to
Mitten in Berlin hat seit diesem Jahr das Ekel-Museum eröffnet, wo vom
Mäusewein über Madenkäse bis hin zum Bullenpenis die abstoßendsten
Delikatessen der Welt ausgestellt werden.

https://www.youtube.com/watch?v=pw4xr1aBNdk
-------------------------------------------

Der Ekel ist eigentlich ein rein subjektives Empfinden.

h.


--
Die Geschmäcker sind verschieden, sprach der Affe, nachdem er in die
Kernseife gebissen hatte.

F. W.

unread,
Jan 4, 2022, 5:34:52 AMJan 4
to
Am 25.12.2021 um 11:55 schrieb Johann Schmitz:

> Der Ekel ist eigentlich ein rein subjektives Empfinden.

Ekel ist eine Schutzreaktion des Körpers. Du sollst Sachen vermeiden,
die Dir schaden können.

FW

Johann Schmitz

unread,
Jan 4, 2022, 6:01:07 AMJan 4
to
Zählt ohnmächtig zu werden beim Blutrühren während einer Hausschlachtung
eigentlich auch als Ekelreaktion oder gilt das dann als eine Blutphobie?

Sich zu ekeln, kann zu heftigen Reaktionen des Körpers führen, sogar daß
dann die Lippenherpes bei sehr empfindsamen Menschen durchbricht.

Nun aber wieder zurück zu erbaulicheren Themen wie z.B. "Himmel und Erde
mit Blutwurst"!

(Das paßt zumindest zur Jahreszeit.)

h. (Allesfresser, außer Surströmming)


https://www.ebay.de/itm/224746954264
--
https://allekochen.com/himmel-und-erde-mit-blutwurst-traditioneller-deutscher-klassiker/



F. W.

unread,
Jan 4, 2022, 6:16:57 AMJan 4
to
Am 04.01.2022 um 12:00 schrieb Johann Schmitz:

>>> Der Ekel ist eigentlich ein rein subjektives Empfinden.

>> Ekel ist eine Schutzreaktion des Körpers. Du sollst Sachen
>> vermeiden, die Dir schaden können.

> Zählt ohnmächtig zu werden beim Blutrühren während einer
> Hausschlachtung eigentlich auch als Ekelreaktion oder gilt das dann
> als eine Blutphobie?

Vermutlich als Abwehr. Der Körper fällt immer dann um, wenn es für ihn
scheinbar besser ist.

> Sich zu ekeln, kann zu heftigen Reaktionen des Körpers führen, sogar
> daß dann die Lippenherpes bei sehr empfindsamen Menschen
> durchbricht.

Nur wenn das Herpes Simplex im Körper enthalten ist. Sein Erfolg ist der
Einbruch des Immunsystems.

FW

Johann Schmitz

unread,
Jan 4, 2022, 6:45:39 AMJan 4
to
Ganz genau! Heftiger Ekel kann das Immunsystem (Abwehrsystem) eines
Menschen schwächen.

Wenn Du als Kind mal die Windpocken durchgemacht hattest, kannst du
im Alter auch "Gürtelrose" bekommen, falls dein Immunsystem geschwächt
ist.

Aber ich ergehe mich wohl gerade wieder in Banalitäten ...?
Das weiß doch alles jeder hier! - Deshalb ein EOD von meiner Seite.

h.




BTW: Angst kann das Immunsystem auch schwächen, aber jetzt bloß nicht in
dem Zusammenhang auch noch mit "Corona" anfangen!

https://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/windpocken-guertelrose/
--
https://www.ebay.de/itm/224748667034

F. W.

unread,
Jan 4, 2022, 8:30:38 AMJan 4
to
Am 04.01.2022 um 12:45 schrieb Johann Schmitz:

> Wenn Du als Kind mal die Windpocken durchgemacht hattest, kannst du
> im Alter auch "Gürtelrose" bekommen, falls dein Immunsystem
> geschwächt ist.

Richtig: Gürtelrose, Herpes, Windpocken...alles dieselbe Virenart.

> BTW: Angst kann das Immunsystem auch schwächen, aber jetzt bloß nicht
> in dem Zusammenhang auch noch mit "Corona" anfangen!

Ich habe keine Angst. Ich bin geimpft.

FW

Lutz Meisinger

unread,
Jan 4, 2022, 8:49:31 AMJan 4
to
Am 04.01.2022 um 11:34 schrieb F. W.:
da bin ich im Zweifel. Ekel ist angelernt ...

385. Grillirter Kalbskopf.

Der Kalbskopf wird sauber gepuzt, die Zähne ausgebrochen und der Kopf im Salzwasser weich gekocht.
Dann nimmt man ihn heraus, bestreicht ihn mit Butter, überstreut ihn mit geriebenem Brod, legt ihn
auf den Rost und läßt ihn schön gelb braten.

Schiller, Viktorine; Neuestes Süddeutsches Kochbuch für alle Stände; 1843

Die Franzosen essen so etwas immer noch.

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 4, 2022, 12:19:07 PMJan 4
to
m...@home.com (F. W.) schrieb:

> Der Körper fällt immer dann um, wenn es für ihn scheinbar besser ist.

Als Kind und auch als junger Mensch noch pflegte ich immer umzufallen,
wenn ich mir eine stark blutende Verletzung zugezogen hatte, worin ja
erstmal kaum eine Verbesserung der aktuellen Situation erkennbar ist.
Interessanterweise - wie ich mal beobachtete - fiel ich aber
keineswegs um, wenn ich allein war, sondern zuverlaessig erst
dann, wenn meine Versorgung durch hinzugekommene Helfer
sichergestellt war. Ist schon klug eingerichtet vom Koerper.

--
> Nun ist ja die Gruppe hier sowieso eine Muellgruppe,
> da kommt auf ein bischen mehr oder weniger Muell nicht an
[Ottmar Ohlemacher in <1kp8w648cx7sv.a...@40tude.net>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 4, 2022, 12:19:07 PMJan 4
to
m...@home.com (F. W.) schrieb:

> Ich habe keine Angst. Ich bin geimpft.

Hey, das ist sigverdaechtig, und koennte in der Zukunft ein Renner werden!

--
> Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$.d...@40tude.net>]

Quinn C

unread,
Jan 4, 2022, 2:37:48 PMJan 4
to
* Johann Schmitz:

> Am 04.01.2022 um 12:16 schrieb F. W.:
>> Am 04.01.2022 um 12:00 schrieb Johann Schmitz:
>>
>>>>> Der Ekel ist eigentlich ein rein subjektives Empfinden.
>>
>>>> Ekel ist eine Schutzreaktion des Körpers. Du sollst Sachen vermeiden,
>>>> die Dir schaden können.
>>
>>> Zählt ohnmächtig zu werden beim Blutrühren während einer
>>> Hausschlachtung eigentlich auch als Ekelreaktion oder gilt das dann
>>> als eine Blutphobie?
>>
>> Vermutlich als Abwehr. Der Körper fällt immer dann um, wenn es für ihn
>> scheinbar besser ist.
>>
>>> Sich zu ekeln, kann zu heftigen Reaktionen des Körpers führen, sogar
>>> daß dann die Lippenherpes bei sehr empfindsamen Menschen durchbricht.
>>
>> Nur wenn das Herpes Simplex im Körper enthalten ist. Sein Erfolg ist der
>> Einbruch des Immunsystems.
>
> Ganz genau! Heftiger Ekel kann das Immunsystem (Abwehrsystem) eines
> Menschen schwächen.
>
> Wenn Du als Kind mal die Windpocken durchgemacht hattest, kannst du
> im Alter auch "Gürtelrose" bekommen, falls dein Immunsystem geschwächt
> ist.

Und bevor ich das Alter erreicht hatte, wo ich dachte, daß das jetzt das
Alter ist, hatte ich sie schon. Mit ca. 48. Zum Glück nur am Rücken
(Kollegin hatte es im Mund, weia!) und nicht schwerwiegend.

Gibt aber jetzt Impfungen dagegen. Wären nicht momentan andere Impfungen
aktüller, hätte ich so eine wohl auch schon, denn man kann das mehrfach
bekommen.

--
Sure, everybody has the right to speak their opinion; but not
the right to identify this opinion as truth, and erect pyres
for dissenters.
-- Hedwig Dohm (1903), my translation

Quinn C

unread,
Jan 4, 2022, 2:39:19 PMJan 4
to
* Johann Schmitz:

> Am 04.01.2022 um 11:34 schrieb F. W.:
>> Am 25.12.2021 um 11:55 schrieb Johann Schmitz:
>>
>>> Der Ekel ist eigentlich ein rein subjektives Empfinden.
>>
>> Ekel ist eine Schutzreaktion des Körpers. Du sollst Sachen vermeiden,
>> die Dir schaden können.
>
> Zählt ohnmächtig zu werden beim Blutrühren während einer Hausschlachtung
> eigentlich auch als Ekelreaktion oder gilt das dann als eine Blutphobie?

Meine Mutter ist nicht umgekippt, aber hat eine lebenslange Abneigung
gegen Blutwurst & Co. davongetragen.

--
Novels and romances ... when habitually indulged in, exert a
disastrous influence on the nervous system, sufficient to explain
that frequency of hysteria and nervous disease which we find
among the highest classes. -- E.J. Tilt

Luigi Rotta

unread,
Jan 4, 2022, 9:52:54 PMJan 4
to
Am Tue, 4 Jan 2022 18:18:00 +0100 schrieb "Siegfrid Breuer"
<po...@tipota.de>:

> Interessanterweise - wie ich mal beobachtete - fiel ich aber
> keineswegs um, wenn ich allein war, sondern zuverlaessig erst
> dann, wenn meine Versorgung durch hinzugekommene Helfer
> sichergestellt war. Ist schon klug eingerichtet vom Koerper.

Das ist kalter Kaffee: wenn man die Blagen auf dem Kinderspielplatz
beaufsichtigt und eines fällt um: achten, ob es sich noch bewegt und
wenn ja ostentativ wegschauen flööööt

Die Blagen, wo die Mütter immer gleich hinrannten, konnten sowas von
Weinen und Wehklagen ....





--

Gruss

Luigi

"Manchen genügt es nicht, dämlich zu sein. Sie müssen es
auch noch zeigen." (L.R.)

Johann Schmitz

unread,
Jan 6, 2022, 3:52:08 PMJan 6
to
Am 04.01.2022 um 20:39 schrieb Quinn C:
> * Johann Schmitz:
>> Am 04.01.2022 um 11:34 schrieb F. W.:
>>> Am 25.12.2021 um 11:55 schrieb Johann Schmitz:
>>>
>>>> Der Ekel ist eigentlich ein rein subjektives Empfinden.
>>>
>>> Ekel ist eine Schutzreaktion des Körpers. Du sollst Sachen vermeiden,
>>> die Dir schaden können.
>>
>> Zählt ohnmächtig zu werden beim Blutrühren während einer Hausschlachtung
>> eigentlich auch als Ekelreaktion oder gilt das dann als eine Blutphobie?
>
> Meine Mutter ist nicht umgekippt, aber hat eine lebenslange Abneigung
> gegen Blutwurst & Co. davongetragen.

:-)

h.


--
https://liebeundmarie.de/himmel-un-aeaed-met-floenz/





F. W.

unread,
Jan 10, 2022, 2:18:13 AMJan 10
to
Am 04.01.2022 um 18:18 schrieb Siegfrid Breuer:

>> Ich habe keine Angst. Ich bin geimpft.

> Hey, das ist sigverdaechtig, und koennte in der Zukunft ein Renner
> werden!

Laut den Impfgegnern müsste ich wahlweise einen Chip implementiert
haben, impotent sein oder schlicht gestorben. Zum Glück ist keine der
Annahmen eingetroffen. Nicht eine einzige. Ich hatte nicht mal
Impfreaktionen, obwohl mir auch das weisgesagt wurde.

Das Konzept der Impfgegner scheint also nichts zu taugen. Vermutlich
stimmt das meiste aus deren Thesen schlichtweg überhaupt nicht.

Ich bin aber nie krank geworden und nie positiv getestet. Obwohl ich bei
Massenveranstaltungen war.

FW

Johann Schmitz

unread,
Jan 10, 2022, 4:30:16 AMJan 10
to
Bekommst Du als "Lohnschreiber" eigentlich Geld für Deine Elaborate?
Dann streng dich doch bitte ein kleines bißchen mehr an!

Jeder, der eine Influenza (die echte Grippe) mal durchgestanden hatte,
weiß, daß der Corona-Schnupfen eher einer Erkältungskrankheit ähnelt,
wobei besonders die *angebliche* neue Variante Omikron einen besonders
milde Verlauf zeigt.

Und auch Du wirst durch diese ominöse "Ömpfung" + mehrmaliger Boosterung
nicht das ewige Leben erwerben.

Amen und ein EOD dazu!

h.



BTW:
------------------------------------------------------------------------
100,2 Prozent der Bremer Erwachsenen sollen inzwischen erstgeimpft sein.
Aber Bremen hat die höchste "Sieben-Tage-Inzidenz" in ganz Deutschland:
<https://datawrapper.dwcdn.net/ytYlP/20182/>
------------------------------------------------------------------------

Carla Schneider

unread,
Jan 10, 2022, 4:48:36 AMJan 10
to
Michael 'Mithi' Cordes wrote:
>
> F. W. füllte insgesamt 19 Zeilen u.a. mit:
>
> >Ich hatte nicht mal
> >Impfreaktionen, obwohl mir auch das weisgesagt wurde.
>
> Ich hatte einen halben Tag minimales Fieber! Der Horror! Da hätte ich
> natürlich viel lieber intubiert in einem Intensivbett vor mich hin
> gesiecht.

Was allerdings je nach Alter auch so nur maximal ein paar Prozent der Bevoelkerung
geschehen wuerde, genauso wie "long covid".

Das ist allerdings auch bei der Impfung so, nur wenige haben bedeutende Nebenwirkungen,
aber die koennen auch schlimm sein, z.B. Autoimmunerkrankungen werden durch die Impfung
geweckt, manchmal auch welche von denen die Leute gar nicht wussten dass sie sie haben...

>
> >Das Konzept der Impfgegner scheint also nichts zu taugen. Vermutlich
> >stimmt das meiste aus deren Thesen schlichtweg überhaupt nicht.

In der Medizin gibts vieles was nur fuer manche stimmt und fuer die meisten nicht.

F. W.

unread,
Jan 10, 2022, 6:03:17 AMJan 10
to
Am 10.01.2022 um 10:15 schrieb Ludger Averborg:

>> Laut den Impfgegnern müsste ich wahlweise einen Chip implementiert
>> haben, impotent sein oder schlicht gestorben. Zum Glück ist keine
>> der Annahmen eingetroffen.

> Leider auch nicht meine Annahme vom März, dass ich mich nun fast
> nicht mehr anstecken könnte und fast keinen anderen anstecken würde.

Ja, die Impfung ist leider nicht perfekt. Eine Pistole als Waffe gegen
ein Holzhaus.

>> Nicht eine einzige. Ich hatte nicht mal Impfreaktionen, obwohl mir
>> auch das weisgesagt wurde.

> Die hatte ich paar Tage lang nach der 3. Impfung. Leichte
> Schwellung, leichte Schmerzen am Oberarm. Hat mich erfreut: "mein
> Körper reagliert offenbar".

Das sagen die Ärzte auch: der Körper reagiert, der Schutz wirkt.

>> Das Konzept der Impfgegner scheint also nichts zu taugen.

> Ich frag mich, was die Leute zu Impfgegnern macht.

Fehlendes Vertrauen in den Staat, der die letzten zehn Jahre damit
verbracht hat, Ausländer zu retten, die eigene Bevölkerung Probleme aber
mehr oder weniger vernachlässigt.

Stattdessen predigt man Toleranz gegenüber Minderheiten aller Art und
Kulör. Toleranz, die der Staat selbst nicht mehr an den Tag legt.
Geschweige denn die Medien.

Oder anders: man erzählt uns 30 Jahre lang, nun sei kein Geld mehr da
für dies und das und jenes. Dann stehen urplötzlich Milliarden und
Abermilliarden zur Verfügung zur Rettung von Euro, Banken, Griechen und
1,8 Mio Flüchtlingen. Letztere wurden uns als Fachkräfte verkauft,
belasten aber unsere Sozialkasse, die ohnehin schon geschröpft ist.

Konkret: 2014 streiken die Erzieherinnen weil sie 5 % mehr Geld wollen.
Kriegen sie nicht. Den Hebammen streicht man die Steuererleichterungen.
Autofahren wird teurer und die Mehrwertsteuer wird erhöht.

Vier Monate später kommen 500.000 Flüchtlinge über die Balkanroute zu
uns und werden Jahre lang voll verköstigt. Anschließend diskutiert man
über Familienzusammenführung und Frau Merkel schickt Selfies mit den
Leuten in die Welt.

Oder wie es mein Nachbar mal böse verkürzt hat: wir fahren mit elf Jahre
alten Autos über rumpelnde Straßen zum Flüchtlingsheim, um dort Geld
abzuliefern für Leute, die über vier Länder zu uns geflohen sind.

Verletzen wir uns dabei, zahlen wir es selbst weil unsere Krankenkasse
kein Geld mehr hat. Das Auto betanken wir mit immer teurer werdendem
Strom weil wir nebenbei auch noch in Deutschland das Klima der Welt
retten müssen.

Also: Man könnte schon meinen, dass die Irren die Welt übernommen haben.
:-D Natürlich übertrieben und unzulässig verkürzt.

Das alles hat direkt mit der Impfung nichts zu tun, ich halte es für
falsch und bin kein Impfgegner oder AfD-Wähler. Das heißt aber nicht,
dass ich diese Mitbürger nicht verstehen kann. Manchmal versteht man die
Politik nicht mehr.

> Man darf nicht übersehen, dass das Einstechen einer Kanüle
> tatsächlich eine Verletzung der Körpergrenze darstellt. Das macht
> eigentlich jedem zunächst Angst. Wenn man als alter kranker Mensch
> Spritzen vom täglichen Leben her gewohnt ist, ist die Impfung
> psychisch eine ganz andere Sache. Und dann scheint mir oft der
> Widerwille gegen Obrigkeitshandeln bedeutungsvoll zu sein.

Deshalb bin ich auch gegen eine Impfpflicht. Den Körper der Leute muss
man respektieren und auch, wenn jemand nicht geimpft werden will. Ich
weise aber regelmäßig darauf hin, was das für Konsequenzen für alle hat.

> Was fehlt ist ein zahlenmäßiger Vergleich zwischen
> Impfnebenwirkungen und Infektionswahrscheinlichkeit und
> Infektionsfolgen. Was fehlt, ist die Information darüber, was für
> Langzeitfolgen auch "leichte Verläufe" oft (wie oft?) haben.

Also der Nutzen scheint erheblich zu überwiegen. Wir dürfen nicht
vergessen, dass inzwischen 500 Mio Menschen geimpft sind. Ich glaube
nicht, dass ein einzelner Grippeimpfstoff eine derartige Erfahrungsbasis
vorzuweisen hat.

Genaue Statistiker müssten jetzt also mRAN und Vektorimpfstoffe allen
anderen vorziehen.

FW

F. W.

unread,
Jan 10, 2022, 6:05:44 AMJan 10
to
Am 10.01.2022 um 10:30 schrieb Johann Schmitz:

>> Laut den Impfgegnern müsste ich wahlweise einen Chip implementiert
>> haben, impotent sein oder schlicht gestorben. Zum Glück ist keine
>> der Annahmen eingetroffen. Nicht eine einzige. Ich hatte nicht mal
>> Impfreaktionen, obwohl mir auch das weisgesagt wurde.
>>
>> Das Konzept der Impfgegner scheint also nichts zu taugen.
>> Vermutlich stimmt das meiste aus deren Thesen schlichtweg
>> überhaupt nicht.
>>
>> Ich bin aber nie krank geworden und nie positiv getestet. Obwohl
>> ich bei Massenveranstaltungen war.
>
> Bekommst Du als "Lohnschreiber" eigentlich Geld für Deine Elaborate?
> Dann streng dich doch bitte ein kleines bißchen mehr an!

Leider nicht. Kennst Du jemanden, der mich bezahlen würde?

> Jeder, der eine Influenza (die echte Grippe) mal durchgestanden
> hatte, weiß, daß der Corona-Schnupfen eher einer Erkältungskrankheit
> ähnelt, wobei besonders die *angebliche* neue Variante Omikron einen
> besonders milde Verlauf zeigt.

Wer Grippe hatte, hat Corona-Erfahrung? Da kann ich nicht ganz folgen.

> Und auch Du wirst durch diese ominöse "Ömpfung" + mehrmaliger
> Boosterung nicht das ewige Leben erwerben.

Deshalb erwarte ich es ja auch nicht.

FW

Johann Schmitz

unread,
Jan 10, 2022, 6:33:56 AMJan 10
to
Am 10.01.2022 um 12:05 schrieb F. W.:
> Am 10.01.2022 um 10:30 schrieb Johann Schmitz:
>>
>> Jeder, der eine Influenza (die echte Grippe) mal durchgestanden hatte,
>> weiß, daß der Corona-Schnupfen eher einer Erkältungskrankheit ähnelt,
>> wobei besonders die *angebliche* neue Variante Omikron einen besonders
>> milde Verlauf zeigt.
>
> Wer Grippe hatte, hat Corona-Erfahrung? Da kann ich nicht ganz folgen.

:-?

Dem kannst Du schon deshalb nicht folgen, weil ich es gar nicht schrieb.

Jeder, der die *echte* Grippe mal am eigenen Leibe durchgestanden hatte,
kann diese sehr unschöne Erfahrung mit der eines an Covid-19 erkrankten
vergleichen.

Das muß er aber nicht!

h.




PS: Empathie besitzt, wer sieht, wie jemand anderem ein Spritze in den
Oberarm gejagt wird, und er empfindet einen Schmerz dabei.

PPS: Wer sich wegen eines leichten Schnupfens in ein Krankenhaus
einweisen läßt, kann doch nur als Hypochonder bezeichnet werden:
https://www.youtube.com/watch?v=1tbkEfHhwFY


--
?!

Wolfgang Allinger

unread,
Jan 10, 2022, 6:46:15 AMJan 10
to

On 10 Jan 22 at group /de/rec/mampf in article srgmjj$b76$1...@dont-email.me
<m...@home.com> (F. W.) wrote:

> Am 04.01.2022 um 18:18 schrieb Siegfrid Breuer:

>>> Ich habe keine Angst. Ich bin geimpft.

>> Hey, das ist sigverdaechtig, und koennte in der Zukunft ein Renner
>> werden!

> Laut den Impfgegnern müsste ich wahlweise einen Chip implementiert
> haben, impotent sein oder schlicht gestorben. Zum Glück ist keine der
> Annahmen eingetroffen. Nicht eine einzige. Ich hatte nicht mal
> Impfreaktionen, obwohl mir auch das weisgesagt wurde.

#metoo

> Das Konzept der Impfgegner scheint also nichts zu taugen. Vermutlich
> stimmt das meiste aus deren Thesen schlichtweg überhaupt nicht.

#metootwo

> Ich bin aber nie krank geworden

#metoothree
>
> und nie positiv getestet.

#menotoo, bin noch nie getestet worden.

dafür auch noch 1x geboostert


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot

F. W.

unread,
Jan 10, 2022, 7:28:45 AMJan 10
to
Am 10.01.2022 um 12:33 schrieb Johann Schmitz:

> Jeder, der die *echte* Grippe mal am eigenen Leibe durchgestanden
> hatte, kann diese sehr unschöne Erfahrung mit der eines an Covid-19
> erkrankten vergleichen.

Verstehe ich nicht. Warum denn?

FW

Carla Schneider

unread,
Jan 10, 2022, 9:09:49 AMJan 10
to
Ludger Averborg wrote:
>
> On Mon, 10 Jan 2022 12:33:50 +0100, Johann Schmitz <hannes-...@mail.de>
> wrote:
>
> >PPS: Wer sich wegen eines leichten Schnupfens in ein Krankenhaus
> >einweisen läÃYt, kann doch nur als Hypochonder bezeichnet werden:
>
> Die neuen Covid-Medikamente müssen so früh wie möglich eingesetzt werden, damit
> sie ihre volle Wirkung ausbilden.
>
> l.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nirmatrelvir
Die Nebenwirkungen sind aber nicht zu vernachlaessigen.

F. W.

unread,
Jan 10, 2022, 10:04:30 AMJan 10
to
Am 10.01.2022 um 13:50 schrieb Ludger Averborg:

> On Mon, 10 Jan 2022 12:03:15 +0100, "F. W." <m...@home.com> wrote:

>> Deshalb bin ich auch gegen eine Impfpflicht. Den Körper der Leute
>> muss man respektieren und auch, wenn jemand nicht geimpft werden
>> will. Ich weise aber regelmäßig darauf hin, was das für
>> Konsequenzen für alle hat.

> Über die Konsequenzen "für alle" mach ich mir längst keine Gedanken
> mehr. Ich find es völlig ausreichend, die Konsequenzen für mich zu
> bedenken.

Nun ja, in aller Regel sind mit "alle" auch alle gemeint.

> Ich bin überzeugt, dass auch bei 100 % Durchimpfung die Erkranung
> munter weiterlaufen wird. Wir haben mittlerweile doch hinreichend
> Fälle, wo Gruppen aus ausschließlich Geimpften zu fast 100 % erkrankt
> sind. Nur durch Impfen kann man mit den bisherigen Impfstoffen nicht
> erreichen, die Erkrankung zu stoppen. Das war vor knapp einem Jahr
> das Wunschdenken, hat sich durch die Realität "Impfdurchbrüche" sehr
> schnell als nicht machbar erwiesen.

Die Impfdurchbrüche halten sich aber in Grenzen. Die meisten müssen
nicht auf die Intensiv, wenn sie geimpft sind. Wenigstens das.

> Wir werden mit Covid 19 so leben müssen wie mit Influenza: einmal im
> Jahr mit einem neuen Impfstoff impfen, der schwere Verläufe
> reduziert.

Möglicherweise.

> Bremen, eins der bestdurchimpften Länder, hat mittlerweile eine der
> höchsten Inzidenzen.

Man weiß ja nicht, ob die Bremer alle in Bremen geblieben sind.

FW

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 10, 2022, 10:36:55 AMJan 10
to
ludger_...@web.de (Ludger Averborg) schrieb:

> Ich frag mich, was die Leute zu Impfgegnern macht.

Zur Info: Ich bin lediglich GEimpfTWERDENgegner.

> Man darf nicht übersehen, dass das Einstechen einer Kanüle
> tatsächlich eine Verletzung der Körpergrenze darstellt. Das macht
> eigentlich jedem zunächst Angst.

Warum ist eigentlich "Angst" das allereinzigste Erklaerungsmodell
bei den ganzen begeistert von der Klippe huepfenden Lemmingen?

> Was fehlt ist ein zahlenmäßiger Vergleich zwischen Impfnebenwirkungen
> und Infektionswahrscheinlichkeit und Infektionsfolgen.

Aber bitte nicht wieder von der Tagesschau.

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$.dlg@40tude.net%3E>]

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 10, 2022, 10:36:55 AMJan 10
to
m...@home.com (F. W.) schrieb:

> Laut den Impfgegnern müsste ich wahlweise einen Chip implementiert
> haben, impotent sein oder schlicht gestorben. Zum Glück ist keine der
> Annahmen eingetroffen. Nicht eine einzige. Ich hatte nicht mal
> Impfreaktionen, obwohl mir auch das weisgesagt wurde.
>
> Das Konzept der Impfgegner scheint also nichts zu taugen. Vermutlich
> stimmt das meiste aus deren Thesen schlichtweg überhaupt nicht.

Ich sehe im Geiste grad die Ratte vorm Huehnerstall
das leckere Rattengift preisen!

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 10, 2022, 10:36:55 AMJan 10
to
m...@home.com (F. W.) schrieb:

> Ja, die Impfung ist leider nicht perfekt.
> Eine Pistole als Waffe gegen ein Holzhaus.

Da muss man halt ganz ganz oft schiessen, newahr?

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 10, 2022, 10:36:57 AMJan 10
to
ludger_...@web.de (Ludger Averborg) schrieb:

> Über die Konsequenzen "für alle" mach ich mir längst keine Gedanken
> mehr. Ich find es völlig ausreichend, die Konsequenzen für mich zu
> bedenken.

Na, da sind wir doch mal einer Meinung!

> Wir werden mit Covid 19 so leben müssen wie mit Influenza: einmal im
> Jahr mit einem neuen Impfstoff impfen, der schwere Verläufe reduziert.

Fein. Oder wie ich ohne schwereren Verlauf in den letzten 54 Jahren
ganz ohne jegliche Impfung.

--
> Ich denke, dass meine Ueberlegung schon fundiert ist, und ich wuerde
> nichts empfehlen, was ich nicht selbst tun wuerde.
[suggeriert Ohlemacher in <43sn9u8tatelsvlf0...@4ax.com>]

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 10, 2022, 10:37:03 AMJan 10
to
m...@home.com (F. W.) schrieb:

> Die meisten müssen nicht auf die Intensiv, wenn sie geimpft sind.

Aber nur, weil sie an der Tuer zu Ungeimpften mutieren:

<https://sun9-14.userapi.com/impg/oGG7K7e5ZZaTMck7wG1snbnHn7f1q-fMo_Zojg/n9YlbaOgk_8.jpg?size=763x1080&quality=96&sign=40cc3159d631efa1a22d4197eb92dd7a&type=album>

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$.dlg@40tude.net%3E>]

Johann Schmitz

unread,
Jan 10, 2022, 11:05:36 AMJan 10
to
Am 10.01.2022 um 13:28 schrieb F. W.:
> Am 10.01.2022 um 12:33 schrieb Johann Schmitz:
>
>> Jeder, der die *echte* Grippe mal am eigenen Leibe durchgestanden
>> hatte, kann diese sehr unschöne Erfahrung mit der eines an Covid-19
>> Erkrankten vergleichen.
>
> Verstehe ich nicht. Warum denn?

Äh ... wie jetzt?

Kennst Du denn wirklich niemanden, der Covid-19 durchgemacht und darüber
später berichtet hatte.

Manch einer hatte dabei überhaupt keine Symptome verspürt, oder nur ein
leichtes Unwohlsein.

Ach... ? Ich versteh jetzt, was Du eigentlich meinst!

Du frägst, warum man das überhaupt machen sollte: die regelmäßig jedes
Jahr auftretende Influenza-Welle mit Corona zu vergleichen.

Das ist natürlich keine Pflicht ... kann man machen oder auch bleiben
lassen.

Du machst es einem wirklich nicht einfach! Aber ich versuche zumindest,
dich zu verstehen

h. (mit 'ner Menge Empathie)

Luigi Rotta

unread,
Jan 10, 2022, 10:28:20 PMJan 10
to
Am Mon, 10 Jan 2022 12:03:15 +0100 schrieb "F. W." <m...@home.com>:

>Letztere wurden uns als Fachkräfte verkauft,
>belasten aber unsere Sozialkasse, die ohnehin schon geschröpft ist.

Genau dsa ist der Mechanismus: die ganz Unten werden denen, die Unten
sind, als "Schmarotzer" und "Nassauer" verkauft, damit die Unten nicht
merken, wie sie in Wahrheit von denen Oben geschröpft werden.

Alleine das Geld, das die Reichsten uns Verbrauchern abschöpfen, würde
mehr als genügen ein paar Millionen Asylanten mehr durchzufüttern. Von
unseren Alten und Familien gar nicht zu reden.

Luigi Rotta

unread,
Jan 10, 2022, 10:32:17 PMJan 10
to
Am Mon, 10 Jan 2022 16:36:00 +0100 schrieb "Siegfrid Breuer"
<po...@tipota.de>:

>
> Fein. Oder wie ich ohne schwereren Verlauf in den letzten 54 Jahren
> ganz ohne jegliche Impfung.

Vor allem, weil sich die anderen alle impfen liessen und damit
Krankheiten wie Thypus, Pest und Pocken sozusagen ausgerottet werden
können.

Du bist ein Held. Chapeau.



--

Gruss

Luigi



Don't argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 10, 2022, 10:40:20 PMJan 10
to
lu...@rotta.ch (Luigi Rotta) schrieb:

>> Fein. Oder wie ich ohne schwereren Verlauf in den letzten 54 Jahren
>> ganz ohne jegliche Impfung.
>
> Vor allem, weil sich die anderen alle impfen liessen und damit
> Krankheiten wie Thypus, Pest und Pocken sozusagen ausgerottet werden
> können.

Du meinst ernsthaft, ich sei nur gesund geblieben, weil die
anderen alle geimpft wurden? Du bist auch Tagesschau-Junkie?

> Du bist ein Held. Chapeau.

Danke, das scheint aber nur manchen so.

--
> zumindest so hab ich das verstanden
> (oder gedacht verstanden zu haben ;).
['versteht' Ohlemacher in <15u2guira1hm1.ljpkbqfgk05r$.d...@40tude.net>]

F. W.

unread,
Jan 11, 2022, 2:02:56 AMJan 11
to
Am 10.01.2022 um 17:05 schrieb Johann Schmitz:

>>> Jeder, der die *echte* Grippe mal am eigenen Leibe durchgestanden
>>> hatte, kann diese sehr unschöne Erfahrung mit der eines an
>>> Covid-19 Erkrankten vergleichen.
>>
>> Verstehe ich nicht. Warum denn?
>
> Äh ... wie jetzt?
>
> Kennst Du denn wirklich niemanden, der Covid-19 durchgemacht und
> darüber später berichtet hatte.
>

Doch.

> Manch einer hatte dabei überhaupt keine Symptome verspürt, oder nur
> ein leichtes Unwohlsein.

Ja, das kann sein. Man weiß es vorher leider nicht.

> Du frägst, warum man das überhaupt machen sollte: die regelmäßig
> jedes Jahr auftretende Influenza-Welle mit Corona zu vergleichen.

Also Coronaviren sind keine Grippeviren. Insofern sind die Krankheiten
nicht direkt vergleichbar. Sagt Dir jeder Arzt.

Und wenn Du wenige Symptome hast: Glückwunsch. Das Gemeine an Corona ist
aber, dass das vorher niemand weiß. Es kann auch sein, dass Du in 14
Tagen tot bist. Wärst nicht der Erste.

Es scheint von der körperlichen Verfassung und von der Virenlast
abzuhängen. Eigentlich keine Raketenwissenschaft. Hatten wir schon 1978
in Biologie: Je höher die Virenlast, desto anstrengender die Abwehr.

Bei Grippe kannst Du Dich sinnvoll impfen lassen. Bei Corona leider
nicht. Man kann es nur versuchen.

Beispiel:

Wie intelligent ist die Entscheidung, eine Rettungsinsel nicht zu nutzen
und stattdessen im freien Meer zwischen Haien zu schwimmen? Der
Schwimmer fühlt sich als freier Radikaler. Aber ist er wirklich intelligent?

Impfgegner verweisen gern darauf, ohne eine Impfung würde der
Pharmaindustrie Geld vorenthalten. Stimmt: die Impfung kostet etwa 12.-
€. Die werden so lange vorenthalten, bis man an Covid erkrankt. Die
Medikamente kosten dann etwa 1.680.- € bis zum Tod. Plus 2.000 - 3.000.-
€ für den Betrieb des Beatmungsgeräts.

Wenn also die Pharmaindustrie Geld schöpfen wollte, müsste sie die
Impfgegner unterstützen. Die sorgen für wirklich volle Kassen.

Leider kriegt diese Kurve nicht jeder intellektuell.

Ich dachte schon mal, die 50 % Infektion mit Toxoplasmose in Deutschland
ist eine der Ursachen. Wird leider nicht diskutiert.

FW

Carla Schneider

unread,
Jan 11, 2022, 2:36:59 AMJan 11
to
"F. W." wrote:
>
> Am 10.01.2022 um 17:05 schrieb Johann Schmitz:
>
> >>> Jeder, der die *echte* Grippe mal am eigenen Leibe durchgestanden
> >>> hatte, kann diese sehr unschöne Erfahrung mit der eines an
> >>> Covid-19 Erkrankten vergleichen.
> >>
> >> Verstehe ich nicht. Warum denn?
> >
> > Ã?h ... wie jetzt?
> >
> > Kennst Du denn wirklich niemanden, der Covid-19 durchgemacht und
> > darüber später berichtet hatte.
> >
>
> Doch.
>
> > Manch einer hatte dabei überhaupt keine Symptome verspürt, oder nur
> > ein leichtes Unwohlsein.
>
> Ja, das kann sein. Man weiÃY es vorher leider nicht.
>
> > Du frägst, warum man das überhaupt machen sollte: die regelmäÃYig
> > jedes Jahr auftretende Influenza-Welle mit Corona zu vergleichen.
>
> Also Coronaviren sind keine Grippeviren. Insofern sind die Krankheiten
> nicht direkt vergleichbar. Sagt Dir jeder Arzt.
>
> Und wenn Du wenige Symptome hast: Glückwunsch. Das Gemeine an Corona ist
> aber, dass das vorher niemand weiÃY. Es kann auch sein, dass Du in 14
> Tagen tot bist. Wärst nicht der Erste.
>
> Es scheint von der körperlichen Verfassung und von der Virenlast
> abzuhängen. Eigentlich keine Raketenwissenschaft. Hatten wir schon 1978
> in Biologie: Je höher die Virenlast, desto anstrengender die Abwehr.
>
> Bei Grippe kannst Du Dich sinnvoll impfen lassen. Bei Corona leider
> nicht. Man kann es nur versuchen.

Die Grippeimpfung hat eine Erfolgsquote von so um die 60%,
das ist sicher nicht besser als die Covid Impfung.


>
> Beispiel:
>
> Wie intelligent ist die Entscheidung, eine Rettungsinsel nicht zu nutzen
> und stattdessen im freien Meer zwischen Haien zu schwimmen? Der
> Schwimmer fühlt sich als freier Radikaler. Aber ist er wirklich intelligent?
>
> Impfgegner verweisen gern darauf, ohne eine Impfung würde der
> Pharmaindustrie Geld vorenthalten. Stimmt: die Impfung kostet etwa 12.-
> â,¬. Die werden so lange vorenthalten, bis man an Covid erkrankt. Die
> Medikamente kosten dann etwa 1.680.- â,¬ bis zum Tod. Plus 2.000 - 3.000.-
> â,¬ für den Betrieb des Beatmungsgeräts.
>
> Wenn also die Pharmaindustrie Geld schöpfen wollte, müsste sie die
> Impfgegner unterstützen. Die sorgen für wirklich volle Kassen.
>
> Leider kriegt diese Kurve nicht jeder intellektuell.
>
> Ich dachte schon mal, die 50 % Infektion mit Toxoplasmose in Deutschland
> ist eine der Ursachen. Wird leider nicht diskutiert.

Wundert nicht, denn wenn es so ist, waere die Konsequenz dass Katzenhaltung
verboten wird, und das wuerden die Menschen nicht mitmachen.
Lieber zehntausende von Tote jedes Jahr als auf Katzen verzichten.

>
> FW

Der Habakuk.

unread,
Jan 11, 2022, 2:56:01 AMJan 11
to
Immer auf die armen Katzen. Das Ärzteblatt schreibt dazu:

"Menschen in Deutschland infizieren sich vermutlich insbesondere durch
den Verzehr von Schweinefleisch in Rohwurst oder Mett mit T. gondii
(5). Ausbrüche durch kontaminiertes Trink- oder Oberflächenwasser
wurden für Deutschland bisher nicht beschrieben (e4, e5). Oozysten
konnten auch in Luftproben nachgewiesen werden, sodass eine
Infektionen über die Atemwege nicht ausgeschlossen werden kann (e6).

Also wenn schon, kill die Schweine und trag Maske. "
und das wuerden die Menschen nicht mitmachen.
> Lieber zehntausende von Tote jedes Jahr als auf Katzen verzichten.

Wie kommst du auf zehntausende von Toten jährlich durch Toxoplasmose.
Gibt es dafür auch nur irgendeinen belastbaren Beleg?
>
>>
>> FW


--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)

Carla Schneider

unread,
Jan 11, 2022, 4:43:14 AMJan 11
to
"Der Habakuk." wrote:
>
> Am 11.01.2022 um 08:42 schrieb Carla Schneider:
> > "F. W." wrote:
> >>
> >> Am 10.01.2022 um 17:05 schrieb Johann Schmitz:
> >>
> >>>>> Jeder, der die *echte* Grippe mal am eigenen Leibe durchgestanden
> >>>>> hatte, kann diese sehr unschöne Erfahrung mit der eines an
> >>>>> Covid-19 Erkrankten vergleichen.
> >>>>
> >>>> Verstehe ich nicht. Warum denn?
> >>>
> >>> Ãf?h ... wie jetzt?
> >>>
> >>> Kennst Du denn wirklich niemanden, der Covid-19 durchgemacht und
> >>> darüber später berichtet hatte.
> >>>
> >>
> >> Doch.
> >>
> >>> Manch einer hatte dabei überhaupt keine Symptome verspürt, oder nur
> >>> ein leichtes Unwohlsein.
> >>
> >> Ja, das kann sein. Man weiÃfY es vorher leider nicht.
> >>
> >>> Du frägst, warum man das überhaupt machen sollte: die regelmäÃfYig
> >>> jedes Jahr auftretende Influenza-Welle mit Corona zu vergleichen.
> >>
> >> Also Coronaviren sind keine Grippeviren. Insofern sind die Krankheiten
> >> nicht direkt vergleichbar. Sagt Dir jeder Arzt.
> >>
> >> Und wenn Du wenige Symptome hast: Glückwunsch. Das Gemeine an Corona ist
> >> aber, dass das vorher niemand weiÃfY. Es kann auch sein, dass Du in 14
> >> Tagen tot bist. Wärst nicht der Erste.
> >>
> >> Es scheint von der körperlichen Verfassung und von der Virenlast
> >> abzuhängen. Eigentlich keine Raketenwissenschaft. Hatten wir schon 1978
> >> in Biologie: Je höher die Virenlast, desto anstrengender die Abwehr.
> >>
> >> Bei Grippe kannst Du Dich sinnvoll impfen lassen. Bei Corona leider
> >> nicht. Man kann es nur versuchen.
> >
> > Die Grippeimpfung hat eine Erfolgsquote von so um die 60%,
> > das ist sicher nicht besser als die Covid Impfung.
> >
> >
> >>
> >> Beispiel:
> >>
> >> Wie intelligent ist die Entscheidung, eine Rettungsinsel nicht zu nutzen
> >> und stattdessen im freien Meer zwischen Haien zu schwimmen? Der
> >> Schwimmer fühlt sich als freier Radikaler. Aber ist er wirklich intelligent?
> >>
> >> Impfgegner verweisen gern darauf, ohne eine Impfung würde der
> >> Pharmaindustrie Geld vorenthalten. Stimmt: die Impfung kostet etwa 12.-
> >> â,¬. Die werden so lange vorenthalten, bis man an Covid erkrankt. Die
> >> Medikamente kosten dann etwa 1.680.- â,¬ bis zum Tod. Plus 2.000 - 3.000.-
> >> â,¬ für den Betrieb des Beatmungsgeräts.
> >>
> >> Wenn also die Pharmaindustrie Geld schöpfen wollte, müsste sie die
> >> Impfgegner unterstützen. Die sorgen für wirklich volle Kassen.
> >>
> >> Leider kriegt diese Kurve nicht jeder intellektuell.
> >>
> >> Ich dachte schon mal, die 50 % Infektion mit Toxoplasmose in Deutschland
> >> ist eine der Ursachen. Wird leider nicht diskutiert.
> >
> > Wundert nicht, denn wenn es so ist, waere die Konsequenz dass Katzenhaltung
> > verboten wird,
>
> Immer auf die armen Katzen. Das Ã?rzteblatt schreibt dazu:
>
> "Menschen in Deutschland infizieren sich vermutlich insbesondere durch
> den Verzehr von Schweinefleisch in Rohwurst oder Mett mit T. gondii
> (5).

Ich dachte immer deutsche Schweinstaelle sind gut abgeschirmt gegen Einschleppung
von Krankheitserregern.
Aber egal, auch die Schweine und Schafe haben es von den Katzen, die der eigentliche
Wirt der Toxoplasmose sind. Alle anderen Tiere werden nur zu dem Zweck infiziert
damit Katzen sie fressen und sich dadurch der Lebenszyklus des Erregers schliesst,
der sich nur in Katzen fortpflanzt.
Ohne Katzen waere die Toxoplasmose weg.


> Ausbrüche durch kontaminiertes Trink- oder Oberflächenwasser
> wurden für Deutschland bisher nicht beschrieben (e4, e5). Oozysten
> konnten auch in Luftproben nachgewiesen werden, sodass eine
> Infektionen über die Atemwege nicht ausgeschlossen werden kann (e6).

Die Frage ist natuerlich wie die Dinger in die Luft gekommen sind -
die Oozysten werden nur von Katzen ausgeschieden.



>
> Also wenn schon, kill die Schweine und trag Maske. "

Und die Schafe, werde Vegetarier, und du kannst dich immer
noch an Katzen anstecken...

> und das wuerden die Menschen nicht mitmachen.
> > Lieber zehntausende von Tote jedes Jahr als auf Katzen verzichten.
>
> Wie kommst du auf zehntausende von Toten jährlich durch Toxoplasmose.
> Gibt es dafür auch nur irgendeinen belastbaren Beleg?

Toxoplasmose erhoeht bei Ratten und Maeusen die Risikobereitschaft.
Wenn das auch bei Menschen so ist gehen viele Unfaelle auf Toxoplasmose zurueck.

Der Habakuk.

unread,
Jan 11, 2022, 5:29:47 AMJan 11
to
Der Endwirt. Allerdings bleibt die Frage: Weder fressen Katzen
Menschen oder Schweine und Ziegen, noch fressen Ziegen, Schweine und
Menschen Katzen. Hoffe ich mal.
Alle anderen Tiere werden nur zu dem Zweck infiziert
> damit Katzen sie fressen und sich dadurch der Lebenszyklus des Erregers schliesst,

Naja, Mäuse eventuell. :-)

> der sich nur in Katzen fortpflanzt.
> Ohne Katzen waere die Toxoplasmose weg.

Es sind eh schon 50% aller Menschen hier damit infiziert. Zu spät.
Katzen ausrotten zu wollen ist illusorisch. und Toxoplasmose ist meist
ungefährlich für den Menschen. Wie gesagt: ca 50% der Deutschen sind
damit infiziert und leben noch.
>
>
>> Ausbrüche durch kontaminiertes Trink- oder Oberflächenwasser
>> wurden für Deutschland bisher nicht beschrieben (e4, e5). Oozysten
>> konnten auch in Luftproben nachgewiesen werden, sodass eine
>> Infektionen über die Atemwege nicht ausgeschlossen werden kann (e6).
>
> Die Frage ist natuerlich wie die Dinger in die Luft gekommen sind -
> die Oozysten werden nur von Katzen ausgeschieden.

Ja.
>
>
>
>>
>> Also wenn schon, kill die Schweine und trag Maske. "
>
> Und die Schafe, werde Vegetarier, und du kannst dich immer
> noch an Katzen anstecken...

Irgendwas ist immer.
>
>> und das wuerden die Menschen nicht mitmachen.
>>> Lieber zehntausende von Tote jedes Jahr als auf Katzen verzichten.
>>
>> Wie kommst du auf zehntausende von Toten jährlich durch Toxoplasmose.
>> Gibt es dafür auch nur irgendeinen belastbaren Beleg?
>
> Toxoplasmose erhoeht bei Ratten und Maeusen die Risikobereitschaft.
> Wenn das auch bei Menschen so ist gehen viele Unfaelle auf Toxoplasmose zurueck.

Sehr hypothetisch. Schon alle Verkehrstoten insgesamt für Deutschland
betrugen 2020 nur 2724.
Da könnte man sich ja noch am ehesten vorstellen, daß riskantes
Verhalten, etwa beim Überholen eine Rolle spielen würde. Aber gleich
zehntausende von Toten? Ich würde eher wetten, man hat bisher keinen
einzigen Todesfall einwandfrei und sauber auf Risikoverhalten durch
Toxoplasmose nachweisen können. Wo die T. anscheinend eine Rolle
spielen kann ist bei Schwangeren, die anscheinend deswegen vermehrt
Aborte erleiden können.

Daß sich Mäuse mit T. riskanter verhalten, indem sie eher seltener in
Deckung gehen, wenn sie Katzen riechen, ist ja noch einsichtig und
wäre für T. vorteilhaft. Aber was soll es für einen Nachteil haben,
wenn mit T. infizierte Menschen ihre Scheu vor Katzen verlieren, oder
sie dann lieber riechen als vorher? Ich habe zwar jetzt gelesen, was
dazu noch in der Wikipedia steht, halte es aber für bis jetzt noch
eher spekulativ.
Wenn es aber stimmt, wie behauptet, daß toxoplasmoseinfizierte Männer
einen etwas höheren Testosteronspiegel aufweisen als uninfizierte
Männer, mögen sich daraus wohl schon indirekte andere Effekte ergeben
können. Aber doch bitte nicht gleich zehntausende von Toten.

Carla Schneider

unread,
Jan 11, 2022, 5:59:33 AMJan 11
to
"Der Habakuk." wrote:
>
> Am 11.01.2022 um 10:49 schrieb Carla Schneider:
> > "Der Habakuk." wrote:
> >>
> >> Am 11.01.2022 um 08:42 schrieb Carla Schneider:
> >>> "F. W." wrote:
> >>>>
> >>>> Am 10.01.2022 um 17:05 schrieb Johann Schmitz:
> >>>>
> >>>>>>> Jeder, der die *echte* Grippe mal am eigenen Leibe durchgestanden
> >>>>>>> hatte, kann diese sehr unschöne Erfahrung mit der eines an
> >>>>>>> Covid-19 Erkrankten vergleichen.
> >>>>>>
> >>>>>> Verstehe ich nicht. Warum denn?
> >>>>>
> >>>>> Ãff?h ... wie jetzt?
> >>>>>
> >>>>> Kennst Du denn wirklich niemanden, der Covid-19 durchgemacht und
> >>>>> darüber später berichtet hatte.
> >>>>>
> >>>>
> >>>> Doch.
> >>>>
> >>>>> Manch einer hatte dabei überhaupt keine Symptome verspürt, oder nur
> >>>>> ein leichtes Unwohlsein.
> >>>>
> >>>> Ja, das kann sein. Man weiÃffY es vorher leider nicht.
> >>>>
> >>>>> Du frägst, warum man das überhaupt machen sollte: die regelmäÃffYig
> >>>>> jedes Jahr auftretende Influenza-Welle mit Corona zu vergleichen.
> >>>>
> >>>> Also Coronaviren sind keine Grippeviren. Insofern sind die Krankheiten
> >>>> nicht direkt vergleichbar. Sagt Dir jeder Arzt.
> >>>>
> >>>> Und wenn Du wenige Symptome hast: Glückwunsch. Das Gemeine an Corona ist
> >>>> aber, dass das vorher niemand weiÃffY. Es kann auch sein, dass Du in 14
> >>>> Tagen tot bist. Wärst nicht der Erste.
> >>>>
> >>>> Es scheint von der körperlichen Verfassung und von der Virenlast
> >>>> abzuhängen. Eigentlich keine Raketenwissenschaft. Hatten wir schon 1978
> >>>> in Biologie: Je höher die Virenlast, desto anstrengender die Abwehr.
> >>>>
> >>>> Bei Grippe kannst Du Dich sinnvoll impfen lassen. Bei Corona leider
> >>>> nicht. Man kann es nur versuchen.
> >>>
> >>> Die Grippeimpfung hat eine Erfolgsquote von so um die 60%,
> >>> das ist sicher nicht besser als die Covid Impfung.
> >>>
> >>>
> >>>>
> >>>> Beispiel:
> >>>>
> >>>> Wie intelligent ist die Entscheidung, eine Rettungsinsel nicht zu nutzen
> >>>> und stattdessen im freien Meer zwischen Haien zu schwimmen? Der
> >>>> Schwimmer fühlt sich als freier Radikaler. Aber ist er wirklich intelligent?
> >>>>
> >>>> Impfgegner verweisen gern darauf, ohne eine Impfung würde der
> >>>> Pharmaindustrie Geld vorenthalten. Stimmt: die Impfung kostet etwa 12.-
> >>>> â,¬. Die werden so lange vorenthalten, bis man an Covid erkrankt. Die
> >>>> Medikamente kosten dann etwa 1.680.- â,¬ bis zum Tod. Plus 2.000 - 3.000.-
> >>>> â,¬ für den Betrieb des Beatmungsgeräts.
> >>>>
> >>>> Wenn also die Pharmaindustrie Geld schöpfen wollte, müsste sie die
> >>>> Impfgegner unterstützen. Die sorgen für wirklich volle Kassen.
> >>>>
> >>>> Leider kriegt diese Kurve nicht jeder intellektuell.
> >>>>
> >>>> Ich dachte schon mal, die 50 % Infektion mit Toxoplasmose in Deutschland
> >>>> ist eine der Ursachen. Wird leider nicht diskutiert.
> >>>
> >>> Wundert nicht, denn wenn es so ist, waere die Konsequenz dass Katzenhaltung
> >>> verboten wird,
> >>
> >> Immer auf die armen Katzen. Das Ãf?rzteblatt schreibt dazu:
> >>
> >> "Menschen in Deutschland infizieren sich vermutlich insbesondere durch
> >> den Verzehr von Schweinefleisch in Rohwurst oder Mett mit T. gondii
> >> (5).
> >
> > Ich dachte immer deutsche Schweinstaelle sind gut abgeschirmt gegen Einschleppung
> > von Krankheitserregern.
> > Aber egal, auch die Schweine und Schafe haben es von den Katzen, die der eigentliche
> > Wirt der Toxoplasmose sind.
>
> Der Endwirt. Allerdings bleibt die Frage: Weder fressen Katzen
> Menschen oder Schweine und Ziegen, noch fressen Ziegen, Schweine und
> Menschen Katzen. Hoffe ich mal.
> Alle anderen Tiere werden nur zu dem Zweck infiziert
> > damit Katzen sie fressen und sich dadurch der Lebenszyklus des Erregers schliesst,
>
> Naja, Mäuse eventuell. :-)

Richtig, und der Erreger kann die nicht von Menschen Schweinen oder Schafen unterscheiden.
Vielleicht sind die ja auch nicht wirklich falsch, sondern nur unsere Katzen zu klein.
Bei Tigern sieht das anders aus.


>
> > der sich nur in Katzen fortpflanzt.
> > Ohne Katzen waere die Toxoplasmose weg.
>
> Es sind eh schon 50% aller Menschen hier damit infiziert. Zu spät.

Klar die die es schon haben kann man damit nicht wieder gesund machen,
aber die kommenden Generationen.


> Katzen ausrotten zu wollen ist illusorisch.

Es spielen nur die Hauskatzen eine Rolle, Wildkaten und Luchse sind viel
zu selten.

> und Toxoplasmose ist meist
> ungefährlich für den Menschen. Wie gesagt: ca 50% der Deutschen sind
> damit infiziert und leben noch.

Wir wissen nicht wieviel wirklich daran gestorben sind und dauernd daran
sterben.

> >
> >
> >> Ausbrüche durch kontaminiertes Trink- oder Oberflächenwasser
> >> wurden für Deutschland bisher nicht beschrieben (e4, e5). Oozysten
> >> konnten auch in Luftproben nachgewiesen werden, sodass eine
> >> Infektionen über die Atemwege nicht ausgeschlossen werden kann (e6).
> >
> > Die Frage ist natuerlich wie die Dinger in die Luft gekommen sind -
> > die Oozysten werden nur von Katzen ausgeschieden.
>
> Ja.
> >
> >
> >
> >>
> >> Also wenn schon, kill die Schweine und trag Maske. "
> >
> > Und die Schafe, werde Vegetarier, und du kannst dich immer
> > noch an Katzen anstecken...
>
> Irgendwas ist immer.

Nur das restlose Eliminieren der Hauskatzen wird die Toxoplasmose ausrotten.

> >
> >> und das wuerden die Menschen nicht mitmachen.
> >>> Lieber zehntausende von Tote jedes Jahr als auf Katzen verzichten.
> >>
> >> Wie kommst du auf zehntausende von Toten jährlich durch Toxoplasmose.
> >> Gibt es dafür auch nur irgendeinen belastbaren Beleg?
> >
> > Toxoplasmose erhoeht bei Ratten und Maeusen die Risikobereitschaft.
> > Wenn das auch bei Menschen so ist gehen viele Unfaelle auf Toxoplasmose zurueck.
>
> Sehr hypothetisch. Schon alle Verkehrstoten insgesamt für Deutschland
> betrugen 2020 nur 2724.
> Da könnte man sich ja noch am ehesten vorstellen, daÃY riskantes
> Verhalten, etwa beim Ã?berholen eine Rolle spielen würde. Aber gleich
> zehntausende von Toten?

Es gibt ja auch noch genug andere Unfaelle die nichts mit Verkehr zu tun haben,
ausserdem Selbstmorde ueber 9000 in Deutschland jedes Jahr.

> Ich würde eher wetten, man hat bisher keinen
> einzigen Todesfall einwandfrei und sauber auf Risikoverhalten durch
> Toxoplasmose nachweisen können.

Das koennte man hoechstens statistisch, nicht fuer einen einzigen Fall
aber fuer einen Anteil der Faelle.


> Wo die T. anscheinend eine Rolle
> spielen kann ist bei Schwangeren, die anscheinend deswegen vermehrt
> Aborte erleiden können.
>
> DaÃY sich Mäuse mit T. riskanter verhalten, indem sie eher seltener in
> Deckung gehen, wenn sie Katzen riechen, ist ja noch einsichtig und
> wäre für T. vorteilhaft.

Maeuse haben Angst vor Katzen, das ist ihnen genetisch einprogrammiert.
Wenn also eine Maus die Naehe von Katzen sucht dann koennte das auch dadurch
ausgeloest werden dass sie keine Angst mehr vor dem Tod haben, ja den Tod suchen.
Und das kommt bei Menschen auch vor.

> Aber was soll es für einen Nachteil haben,
> wenn mit T. infizierte Menschen ihre Scheu vor Katzen verlieren, oder
> sie dann lieber riechen als vorher?

Menschen haben ja gar keine angeborene Angst vor Katzen,
also wirkt es sich ganz anders aus, eben keine Angst vor, bzw.
Sehnsucht nach dem Tod.


> Ich habe zwar jetzt gelesen, was
> dazu noch in der Wikipedia steht, halte es aber für bis jetzt noch
> eher spekulativ.
> Wenn es aber stimmt, wie behauptet, daÃY toxoplasmoseinfizierte Männer
> einen etwas höheren Testosteronspiegel aufweisen als uninfizierte
> Männer, mögen sich daraus wohl schon indirekte andere Effekte ergeben
> können. Aber doch bitte nicht gleich zehntausende von Toten.
Es gibt etwa 20000 toedliche Unfaelle jedes Jahr, die Verkehrsunfaelle
sind nur ein kleiner Bruchteil davon, die Arbeitsunfaelle ein noch kleinerer.

Luigi Rotta

unread,
Jan 12, 2022, 12:33:55 AMJan 12
to
Am Tue, 11 Jan 2022 04:40:00 +0100 schrieb "Siegfrid Breuer"
<po...@tipota.de>:

> Du meinst ernsthaft, ich sei nur gesund geblieben, weil die
> anderen alle geimpft wurden? Du bist auch Tagesschau-Junkie?

Ich meine nicht. Es ist so.

Aber du kannst ruhig in deiner Blase bleiben. Hast ja sonst nichts vom
Leben.


--

Gruss

Luigi

Wenn Dummheit Blätter treiben würde stünden wir alle im Schatten.

Luigi Rotta

unread,
Jan 12, 2022, 12:37:11 AMJan 12
to
Am Tue, 11 Jan 2022 10:07:01 +0100 schrieb Ludger Averborg
<ludger_...@web.de>:

>Ich vermute, das ist ein Irrtum.

Irrtum?

Wenn von denen

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_500_reichsten_Deutschen

jeder einen Zehntel abgeben würde, würden sie es gar nicht merken.

Wieviel dann für dich wieder zurückkommt kannst du selber rechnen. Du
kannst doch rechnen?



--

Gruss

Luigi


"Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null.
Sie nennen das Ihren Standpunkt." (David Hilbert)

Hartmut Ott

unread,
Jan 12, 2022, 7:20:02 AMJan 12
to
Hej,

Am 10.01.22 um 13:50 schrieb Ludger Averborg:


> Ich bin überzeugt, dass auch bei 100 % Durchimpfung die Erkranung munter
> weiterlaufen wird. Wir haben mittlerweile doch hinreichend Fälle, wo Gruppen aus

Dito.

> Wir werden mit Covid 19 so leben müssen wie mit Influenza: einmal im Jahr mit
> einem neuen Impfstoff impfen, der schwere Verläufe reduziert.


Zumindest, so kann man das lesen, scheint der Körper "Gedächtniszellen"
nach Befall zu produzieren, die bei einer erneuten Infektion diese
bekämpfen - was besser sein soll, als das was die Impfung leistet.


> Bremen, eins der bestdurchimpften Länder, hat mittlerweile eine der höchsten
> Inzidenzen.


Dem Vernehmen nach sollen die Weltmeister im testen sein. Und nur wer
testet, findet was.


--
--
mfg
Hartmut Ott

Hartmut Ott

unread,
Jan 12, 2022, 7:20:02 AMJan 12
to
Hej,

Am 10.01.22 um 16:36 schrieb Siegfrid Breuer:


>> Man darf nicht übersehen, dass das Einstechen einer Kanüle
>> tatsächlich eine Verletzung der Körpergrenze darstellt. Das macht
>> eigentlich jedem zunächst Angst.


Nein - mir macht das nur dann ein klein wenig Angst, wenn die Spritze
von einer Person gesetzt wird, die schon vorher bewiesen hat, das es bei
ihr schmerzhaft ist. War bei meinem früheren Hausarzt bei einer
Mitarbeiterin der Fall, da tat was weh, bei der anderen merkte man
nichts, hatte aber später ne blöde blau verfärbte unangenehme Stelle.


Bei den Impfungen bisher war nichts (erste Impfung) oder kaum was zu merken.

Hartmut Ott

unread,
Jan 12, 2022, 7:20:02 AMJan 12
to
Hej,

Am 11.01.22 um 08:42 schrieb Carla Schneider:


> Die Grippeimpfung hat eine Erfolgsquote von so um die 60%,
> das ist sicher nicht besser als die Covid Impfung.

Diese so gut klingende Prozentzahl kommt daher, das man zwei Gruppen
vergleicht, wenn in der Gruppe mit Impfung einer erkrankt und in der
Gruppe ohne Impfung zwei, dann ist die Prozentzahl 50%.

Diese Prozentzahlen beziehen sich also immer auf den Vergleich der in
beiden Gruppen Erkrankten innerhalb der Testzeit, nicht auf die gesamte
Gruppe.

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 12, 2022, 9:24:47 AMJan 12
to
ho...@arcor.de (Hartmut Ott) schrieb:

>> Bremen, eins der bestdurchimpften Länder, hat mittlerweile eine der
>> höchsten Inzidenzen.
>
> Dem Vernehmen nach sollen die Weltmeister im testen sein. Und nur wer
> testet, findet was.

Ich bin mal gespannt, wieviele Testungen der Tierarzt in ein paar
Wochen zugeben wird, nachdem die Propaganda heute den neuen Stand
mit ueber 80000 positiven Tests getrommelt hat. Dass das aufgefallen
war, wie sie ihre Wellen herbeitesten, hamse ja selber gemerkt, und
stricken da nun moerderisch rum, um Verwirrung stiften zu wollen:

<http://www.tipota.de/usenet/corona.jpg>
<http://www.tipota.de/usenet/corona2.jpg>

Und kein Trick ist zu billig:

<https://corona-blog.net/2022/01/08/55-889-faelle-verteilen-sich-auf-446-tage-wir-decken-weitere-luegen-des-rki-auf/>

Aber nun hat Bill ja wieder gesponsert, damit sie sich
qualifiziertere Trickser leisten koennen:

<https://de.rt.com/inland/129702-robert-koch-institut-erhaelt-erneute-finanzspritze-von-der-gates-foundation/>

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$.dlg@40tude.net%3E>]

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 12, 2022, 9:24:47 AMJan 12
to
lu...@rotta.ch (Luigi Rotta) schrieb:

>> Du meinst ernsthaft, ich sei nur gesund geblieben, weil die
>> anderen alle geimpft wurden? Du bist auch Tagesschau-Junkie?
>
> Ich meine nicht. Es ist so.
___ _ _ _ _ ___
/ / |(_)_(_) |_ ___ ___| |__ ___| \ \
/ /| __/ _` | __/ __|/ __| '_ \ / _ \ |\ \
\ \| || (_| | |_\__ \ (__| | | | __/ |/ /
\_\\__\__,_|\__|___/\___|_| |_|\___|_/_/

Meine Fresse, erschreckend, wie das wirkt!

> Aber du kannst ruhig in deiner Blase bleiben.

Wie generoes!

> Hast ja sonst nichts vom Leben.

Jedenfalls nicht sowas Tolles wie eine Impfung, meinst Du?

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$.dlg@40tude.net%3E>]

Ralph Angenendt

unread,
Jan 12, 2022, 9:44:55 AMJan 12
to
Well, Siegfrid Breuer <po...@tipota.de> wrote:

> Ich bin mal gespannt, wieviele Testungen der Tierarzt in ein paar

Was ist eigentlich das Problem damit, dass der Wieler Tierarzt ist?
Gerade bei Epi- und Pandemien kennen die sich echt besser aus, als
Ärzte, die sowas - wenn überhaupt - einmal in ihrem Leben sehen.

> Aber nun hat Bill ja wieder gesponsert, damit sie sich
> qualifiziertere Trickser leisten koennen:
>
> <https://de.rt.com/inland/129702-robert-koch-institut-erhaelt-erneute-finanzspritze-von-der-gates-foundation/>

OH MEIN GOTT!

Die Gates-Foundation sponsort Forschung *UND* macht das auch noch
öffentlich!

Aber ich finde das ja geil, dass die ganzen Selberdenker und
Wissenschaftsleugner alle auf solche Portale wie das vom Reitschuster
oder das russische Propagandaportal reinfallen.

Alleine wenn ich

"Die Stiftung gibt interessierten Bürgern die Möglichkeit, über ihre
Seite zu recherchieren, zu welchen Zwecken die Zuschüsse erfolgten."

lese: Was ist denn das für ein Mumpitz? Die machen halt öffentlich, wo
die Stiftung ihr Geld hingibt.

Im Gegensatz zu RT, bei denen habe ich ich nicht gefunden, wie die sich
finanzieren. Alles toll transparent!

Na ja. Du wirst schon wissen, warum dein Gehirn den Weg des geringsten
Widerstands geht.

Ralph
--
Übervaterlandverräter und Mutterkornblumenblau

Ulf Kutzner

unread,
Jan 12, 2022, 11:36:03 AMJan 12
to
Ralph Angenendt schrieb am Mittwoch, 12. Januar 2022 um 15:44:55 UTC+1:

> Was ist eigentlich das Problem damit, dass der Wieler Tierarzt ist?
> Gerade bei Epi- und Pandemien kennen die sich echt besser aus, als
> Ärzte, die sowas - wenn überhaupt - einmal in ihrem Leben sehen.

Schon; andererseits möchte man Keulung und Notschlachtung auf das
Tierreich beschränkt wissen.

Werner Sondermann

unread,
Jan 12, 2022, 11:50:35 AMJan 12
to
Deine lapidare Antwort gefällt mir sehr, und ich kann mich ihr nur
unumwunden anschließen!

Werner S.

Luigi Rotta

unread,
Jan 12, 2022, 12:24:35 PMJan 12
to
Am Tue, 11 Jan 2022 12:52:42 +0100 schrieb Hartmut Ott <ho...@arcor.de>:

>Zumindest, so kann man das lesen, scheint der Körper "Gedächtniszellen"
>nach Befall zu produzieren, die bei einer erneuten Infektion diese
>bekämpfen - was besser sein soll, als das was die Impfung leistet.

Klar doch. Wenn du die Infektion überlebst.

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 12, 2022, 12:46:10 PMJan 12
to
dein...@strg-alt-entf.org (Ralph Angenendt) schrieb:

> Was ist eigentlich das Problem damit, dass der Wieler Tierarzt ist?

Unrecht haste sicher nicht, den Job koennte jeder Schleimi
mit hinreichend krimineller Energie machen.

> Aber ich finde das ja geil, dass die ganzen Selberdenker und
> Wissenschaftsleugner alle auf solche Portale wie das vom Reitschuster
> oder das russische Propagandaportal reinfallen.

Viel geiler finde ich, wie die Mehrheit der Tagesschau
und aehnlichen Propagandaschleudern auf den Leim geht.

> Na ja. Du wirst schon wissen, warum dein Gehirn den Weg des
> geringsten Widerstands geht.

Ist denn etwa Tagesschaugucken mit soviel Widerstand verbunden?

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 12, 2022, 12:46:12 PMJan 12
to
lu...@rotta.ch (Luigi Rotta) schrieb:

>> Zumindest, so kann man das lesen, scheint der Körper
>> "Gedächtniszellen" nach Befall zu produzieren, die bei einer
>> erneuten Infektion diese bekämpfen - was besser sein soll, als das
>> was die Impfung leistet.
>
> Klar doch. Wenn du die Infektion überlebst.

Scheint - insbesondere bei der saugefaehrlichen Omikron-
Geschmacksrichtung - nicht ganz unwahrscheinlich zu sein:

<https://vk.com/video_ext.php?oid=-151806107&id=456249798&hash=e7692b361a2971d0>

Luigi Rotta

unread,
Jan 12, 2022, 5:47:51 PMJan 12
to
Am Wed, 12 Jan 2022 15:32:43 +0100 schrieb Michael 'Mithi' Cordes
<mithr...@news-2022-01.dvd-welt.de>:

>So funktioniert Prozentrechnung nicht, selbst wenn man ignoriert das
>sich deren Vermögen ja noch weiter erhöht.

Das ist der Trick: die Reichen können rechnen, die Armen nicht. Darum
können die Reichen die Armen anlügen und das Beste: die Armen glauben
das denen.

Dietz Proepper

unread,
Jan 13, 2022, 2:55:37 AMJan 13
to
Ralph Angenendt <dein...@strg-alt-entf.org> wrote:

> Well, Siegfrid Breuer <po...@tipota.de> wrote:
>
> > Ich bin mal gespannt, wieviele Testungen der Tierarzt in ein paar
>
> Was ist eigentlich das Problem damit, dass der Wieler Tierarzt ist?
> Gerade bei Epi- und Pandemien kennen die sich echt besser aus, als
> Ärzte, die sowas - wenn überhaupt - einmal in ihrem Leben sehen.

Mit Breuer zu diskutieren ist so sinnvoll wie kochendes Wasser
einfrieren.

Und ich möchte doch unterthänigst darum bitten, Subjekte seiner
Hirnfarbe *nicht* zu Impfungen oder Masken zu drängen.

Wie sollte denn sonst die Natur ihr Werk vollbringen?

Dietz Proepper

unread,
Jan 13, 2022, 3:09:33 AMJan 13
to
Man möchte auch im Tierreich solche nicht aus Spaß an der Freude machen.

Zudem, was ist Dir lieber? Ein (Tier-)Arzt, der schon einige .*demien
gesehen hat oder ein (Human-)Mediziner, der planlos herum doktort? (Um
auf Ralphs Argument zurück zu kommen.)

Dietz Proepper

unread,
Jan 13, 2022, 3:17:13 AMJan 13
to
Luigi Rotta <lu...@rotta.ch> wrote:

> Am Mon, 10 Jan 2022 12:03:15 +0100 schrieb "F. W." <m...@home.com>:
>
> >Letztere wurden uns als Fachkräfte verkauft,
> >belasten aber unsere Sozialkasse, die ohnehin schon geschröpft ist.
>
> Genau dsa ist der Mechanismus: die ganz Unten werden denen, die Unten
> sind, als "Schmarotzer" und "Nassauer" verkauft, damit die Unten nicht
> merken, wie sie in Wahrheit von denen Oben geschröpft werden.

Ach, es ist viel einfacher. Die Menschen können nicht rechnen und
glauben lieber irgendwelchen Schwätzern als seriösen Statistiken. Auch
bei den hier gebliebenen Flüchtlingen der letzten acht Jahre zeigt sich
in etwa das, was man aus früheren Zeiten weiß - es dauert 3-4a, bis ein
Großteil der Leute einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nach
geht. Das ist ähnlich wie mit den Rumänen und Bulgaren, welche in der
zweiten Hälfte der 2000er (angeblich) unser Sozialsystem geplündert
haben.

> Alleine das Geld, das die Reichsten uns Verbrauchern abschöpfen, würde
> mehr als genügen ein paar Millionen Asylanten mehr durchzufüttern. Von
> unseren Alten und Familien gar nicht zu reden.

Ach, um gegen "die dort oben" vorzugehen bräuchte es Rückgrat,
Befähigung und man müsste gelegentlich vor 10 aus den Federn kommen.

Ulf Kutzner

unread,
Jan 13, 2022, 5:43:03 AMJan 13
to
Dietz Proepper schrieb am Donnerstag, 13. Januar 2022 um 09:17:13 UTC+1:

> Das ist ähnlich wie mit den Rumänen und Bulgaren, welche in der
> zweiten Hälfte der 2000er (angeblich) unser Sozialsystem geplündert
> haben.

Nun, der EuGH hatte entschieden, daß Arbeitnehmerfreizügigkeit direkt
nach Wechsel des EU-Landes (jenseits etwaiger Mitnahme von Arbeitslosengeld)
für eine Anfangszeit keine Leistungsbezugsfreizügigkeit mit sich bringt.

Ralph Angenendt

unread,
Jan 13, 2022, 7:46:46 AMJan 13
to
Well, Siegfrid Breuer <po...@tipota.de> wrote:
> dein...@strg-alt-entf.org (Ralph Angenendt) schrieb:
>> Aber ich finde das ja geil, dass die ganzen Selberdenker und
>> Wissenschaftsleugner alle auf solche Portale wie das vom Reitschuster
>> oder das russische Propagandaportal reinfallen.
>
> Viel geiler finde ich, wie die Mehrheit der Tagesschau
> und aehnlichen Propagandaschleudern auf den Leim geht.

*Tätschel*

Aber hast natürlich recht, RT Deutsch ist unabhängig. Ist doch RT in
Russland für die Impfung und nur in Deutschland auf der Seite derer, die
sich mit Frischluft und Ingwermectin ein gesundes Immunsystem
zusammenbasteln. Honi soit und so.

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 13, 2022, 10:04:13 AMJan 13
to
dietz-...@rotfl.franken.de (Dietz Proepper) schrieb:

> Ach, es ist viel einfacher. Die Menschen können nicht rechnen und
> glauben lieber irgendwelchen Schwätzern als seriösen Statistiken.

Aber eben hattste den Schwaetzer-Tierarzt noch in Schutz genommen!

--
> (PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$.16sdnon3...@40tude.net>]

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 13, 2022, 10:04:13 AMJan 13
to
dietz-...@rotfl.franken.de (Dietz Proepper) schrieb:

> Mit Breuer zu diskutieren ist so sinnvoll wie kochendes Wasser
> einfrieren.

Wieder schwer am Frust am schieben, Proeppelchen?
Weil der ja doch meist recht hat, meinste?

--
> Schweres Problem.
[befuerchtet Ohlemacher in <2gkkw58ihgyb$.b52oza61rnmd$.d...@40tude.net>]

Siegfrid Breuer

unread,
Jan 13, 2022, 10:04:13 AMJan 13
to
dein...@strg-alt-entf.org (Ralph Angenendt) schrieb:

>> Viel geiler finde ich, wie die Mehrheit der Tagesschau
>> und aehnlichen Propagandaschleudern auf den Leim geht.
>
> *Tätschel*
>
> Aber hast natürlich recht, RT Deutsch ist unabhängig.

Aber bei der Tagesschau glaubst Du das? HAHAHAHAHAHAHA!
Immerhin ist RT ein Gegenpart zu dieser Propagandaschleuder.

--
> Dat habich zu spaet gepeilt...
[Ottmar Ohlemacher in <152z7jzv1ksjv.6cxcim3lylao$.d...@40tude.net>]

Ralph Angenendt

unread,
Jan 13, 2022, 10:05:31 AMJan 13