Euer Habeck appelliert: “Verbrauch von Lebensmitteln reduzieren”

0 views
Skip to first unread message

Ladislaus Hit-Put

unread,
May 24, 2022, 5:00:16 PMMay 24
to
Durchsage der Bundesregierung: Ihr sollt weniger essen. Damit Ihr Euch
dran gewöhnt, dass es künftig weniger zu essen gibt.

Der Slogan der Grünen war „Wir haben Platz!“. Von Essen war nicht die
Rede. Dabei zeigt sich schon, wieviel Platz wir haben, wenn sie sagen,
wir hätten Platz.

Die Süddeutsche: „Habeck appelliert: Verbrauch von Lebensmitteln reduzieren”

Zitat:

“Wir werden, wenn wir keine andere Lösung finden, im nächsten Jahr einen
großen Mangel an der weltweiten Kalorienversorgung haben”, sagt der
Wirtschaftsminister am Rande der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums
in Davos in der Schweiz. Diese Nahrungsmittelkrise werde spezifisch
Regionen treffen, die nicht zu den reichsten oder stabilsten gehörten.
“Und wenn wir darauf so antworten, dass jedes Land sich nur um sich
selber kümmert, also seine eigenen Vorräte aufstockt, dann wird diese
Krise eskalieren”, warnt der Grünen-Politiker."

https://www.danisch.de/blog/2022/05/24/habeck-appelliert-verbrauch-von-lebensmitteln-reduzieren/

Und das dann mit Ricarda Lang als Bundesvorsitzende.

Na, dann Mahlzeit … Geht nochmal was essen, solange es noch gibt und Ihr
es Euch noch leisten könnt.

Nächste Mahlzeit Soylent Green.

Und die Bevölkerung auf Fahrradfahren umzustellen, während man die
Kalorienversorgung kürzt, das ist … das ist … das ist … ja, das ist, wie
den Straßenverkehr auf E-Auto umzustellen und die Kraftwerke abzuschaffen.

https://www.danisch.de/blog/2022/05/24/habeck-appelliert-verbrauch-von-lebensmitteln-reduzieren/

Robert Bärbackofen

unread,
May 24, 2022, 5:17:12 PMMay 24
to
Am 24.05.2022 um 23:00 schrieb Ladislaus Hit-Put:
> Durchsage der Bundesregierung: Ihr sollt weniger essen. Damit Ihr Euch
> dran gewöhnt, dass es künftig weniger zu essen gibt.
>
> Der Slogan der Grünen war „Wir haben Platz!“. Von Essen war nicht die
> Rede. Dabei zeigt sich schon, wieviel Platz wir haben, wenn sie sagen,
> wir hätten Platz.
>
> Die Süddeutsche: „Habeck appelliert: Verbrauch von Lebensmitteln reduzieren”

Man muß nicht unbedingt pro Tag 1 ganze Familienpizza und danach noch
1 fette Schweinshaxe mit 5 Knödel essen.

Man kann auch mal nach Kalifornien fliegen und sich da mit einem
Schälchen Erdbeereis begnügen. Oder zum Fasten nach Tibet und
ein Gläschen Tee mit dem Dalai Lama trinken.

Ihr seid alle spätrömisch dekadent! Jawoll!


Robert






Peter Schönemann

unread,
May 25, 2022, 4:13:12 AMMay 25
to
Robert Bärbackofen wrote:
> Am 24.05.2022 um 23:00 schrieb Ladislaus Hit-Put:
>> Durchsage der Bundesregierung: Ihr sollt weniger essen. Damit Ihr Euch
>> dran gewöhnt, dass es künftig weniger zu essen gibt.
>>
>> Der Slogan der Grünen war „Wir haben Platz!“. Von Essen war nicht die
>> Rede. Dabei zeigt sich schon, wieviel Platz wir haben, wenn sie sagen,
>> wir hätten Platz.
>>
>> Die Süddeutsche: „Habeck appelliert: Verbrauch von Lebensmitteln reduzieren”
>
> Man muß nicht unbedingt pro Tag 1 ganze Familienpizza und danach noch
> 1 fette Schweinshaxe mit 5 Knödel essen.

Das ist ein Frühstück.

> Man kann auch mal nach Kalifornien fliegen und sich da mit einem
> Schälchen Erdbeereis begnügen. Oder zum Fasten nach Tibet und
> ein Gläschen Tee mit dem Dalai Lama trinken.

Das ist was für Dich Ultragrünen!

> Ihr seid alle spätrömisch dekadent! Jawoll!

Die lebten doch wie die Spartaner verglichen mit heute!

Peter

noebbes

unread,
May 25, 2022, 4:48:05 AMMay 25
to
Am 24.05.2022 um 23:00 schrieb Ladislaus Hit-Put:
Ihr habt diese Idioten gewählt! Oder etwa nicht?

--
The older I get the more everyone can kiss my ass

Ulrich D i e z

unread,
May 25, 2022, 5:12:49 AMMay 25
to
Ladislaus Hit-Put schrieb:

> Durchsage der Bundesregierung: Ihr sollt weniger essen. Damit Ihr Euch
> dran gewöhnt, dass es künftig weniger zu essen gibt.
[...]
> Die Süddeutsche: „Habeck appelliert: Verbrauch von Lebensmitteln reduzieren”

Wenn ich bei mir durch die Gegend spaziere, sehe ich viele Gärten, die
inzwischen fast nur der Zierde dienen.
Und etwas ausserhalb sehe ich massenhaft auch Obst- und Walnussbaumwiesen,
wo niemand mehr erntet und die Bäume dringend gepflegt werden müssen.

Noch vor 20 bis 30 Jahren wurde in jedem dieser Gärten Gemüse (auch
Kartoffeln) und Salat angebaut, es wuchsen alle möglichen Sorten von Beeren,
die Leute hatten Hochbeete auf Komposthaufen, die Bäume waren gepflegt, in
den Wohnzimmern auf den Fensterbänken und auf den Balkonen hatten etliche
Leute Tomaten als Topfpflanzen...
Manche hatten Champignon-Kulturen im Keller.
Manche hatten Hühner und/oder Kaninchen.

Wie wäre es mit der Steigerung der Eigenproduktion von Lebensmitteln?

Aber stattdessen werden immer mehr beste Anbaugebiete zu Bauland
umgewidmet, wobei der Boden unwiderbringlich zerstört wird.

ZB für das "neue" Messegelände Stuttgart gingen über Hundert Hektar
besonders fruchtbarer Filderböden drauf...

Als ich ein Kind war, wurde die Buschbohne im Pflanzkübel für ein
interessantes kindgerechtes Projekt gehalten. Heutzutage geht es schon
bei Kindern eher um -äh- "Medienkompetenz" in verschiedensten Ausprägungen.
Es wird sehr gezögert, Zusammenhänge zwischen Elektromagnetismus/Funkwellen,
die in den letzten 35 Jahren massiv zugenommen haben, zB in Form von
WLAN- und Handynetzen, und dem weltweiten Insektebsterben zu erforschen.

Man glaubte, von irgendwo würde man das Essen schon herkriegen, das
würde schon von irgendwoher zu uns verkauft werden.

Mit freundlichem Gruß

Ulrich

Ulrich D i e z

unread,
May 25, 2022, 5:19:37 AMMay 25
to
noebbes schrieb:

> Ihr habt diese Idioten gewählt! Oder etwa nicht?

Ich denke, die meisten Probleme haben damit zu tun, wie in den letzten
Jahrzehnten gewirtschaftet wurde. Die treibenden Kräfte dahinter waren
nicht nur Politiker/innen, sondern eher umgekehrt: Die treibenden Kräfte
dahinter haben auch Politiker/innen angetrieben und gesteuert und
Wahlverhalten beeinflusst.

Ulrich

noebbes

unread,
May 25, 2022, 5:52:52 AMMay 25
to
Hat aber nichts damit zu tun das sie gewählt wurden. Das sie nur in
einer 3erkoalition überhaupt "regierungsfähig" sind spricht doch Bände.

Togo bleibt unser!

unread,
May 25, 2022, 5:58:02 AMMay 25
to
Ulrich D i e z wrote:

> Wenn ich bei mir durch die Gegend spaziere, sehe ich viele Gärten, die
> inzwischen fast nur der Zierde dienen.
> Und etwas ausserhalb sehe ich massenhaft auch Obst- und Walnussbaumwiesen,
> wo niemand mehr erntet und die Bäume dringend gepflegt werden müssen.
>
> Noch vor 20 bis 30 Jahren wurde in jedem dieser Gärten Gemüse (auch
> Kartoffeln) und Salat angebaut, es wuchsen alle möglichen Sorten von Beeren,
> die Leute hatten Hochbeete auf Komposthaufen, die Bäume waren gepflegt, in
> den Wohnzimmern auf den Fensterbänken und auf den Balkonen hatten etliche
> Leute Tomaten als Topfpflanzen...
> Manche hatten Champignon-Kulturen im Keller.
> Manche hatten Hühner und/oder Kaninchen.
>
> Wie wäre es mit der Steigerung der Eigenproduktion von Lebensmitteln?

Kein Problem:

Auf meinem Feld habe ich dieses Jahr 2/3 Kartoffeln angebaut und 1/3
Mais, denn die Zeiten werden schlecht. Unsere Süß- und Sauerkirschbäume
hängen voll (noch grüner) Früchte, gibt wohl eine sehr gute Ernte.
Ebenso die vier Pflaumenbäume, die drei uralten Apfelbäume und die vier
Birnbäume. Erdbeeren, Johannisbeeren, ein Wald aus Hirmbeerbüschen.
Alles gepflegt, alles tragend. Einkochen. Ich werde zu essen haben, aber
Ihr???

Heinz Schmitz

unread,
May 25, 2022, 7:03:33 AMMay 25
to
Ladislaus Hit-Put wrote:

>Durchsage der Bundesregierung: Ihr sollt weniger essen. Damit Ihr Euch
>dran gewöhnt, dass es künftig weniger zu essen gibt.

Ja, es soll alles wieder so werden, wie zu der Zeit, bevor es CO2 gab.
Also wirklich alles.
https://www.dhm.de/fileadmin/medien/lemo/images/96006594_2.jpg
Denn es war alles soviel schöner als heute. Ihr sollt auch nicht erst
überlegen, sondern es muss SOFORT gemacht werden. Weil wir
es so wollen!

Grüße,
H.





Siegfrid Breuer

unread,
May 25, 2022, 8:49:31 AMMay 25
to
ud.usenetco...@web.de (Ulrich D i e z) schrieb:

> Wenn ich bei mir durch die Gegend spaziere, sehe ich viele Gärten,
> die inzwischen fast nur der Zierde dienen.

Ich hatte ein paar der hier in "Schrebergaerten" rumdilettierenden
Stadtmenschen gefragt, ob sie ueberzaehlige Gemuesepflanzen haben
wollten, die haben mich ALLE nur entgeistert anschaut!

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$.dlg@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

Scharfe Rasenkante

unread,
May 25, 2022, 9:46:29 AMMay 25
to
Ludger Averborg wrote:
> On Wed, 25 May 2022 11:13:20 +0200, Ulrich D i e z
> <ud.usenetco...@web.de> wrote:
>
>> Wie wäre es mit der Steigerung der Eigenproduktion von
>> Lebensmitteln?
>
> Autarkie muss wieder her, wie bei den Nazi: Deutsches Benzin,
> Deutscher Gummi, Deutscher Kunstdünger etc.

Deutsche Ananas, Deutsche Huren, Deutsche Hütchenspieler*Innen.

SR

Marco Moock

unread,
May 25, 2022, 2:48:14 PMMay 25
to
Am Dienstag, 24. Mai 2022, um 23:18:07 Uhr schrieb Robert Bärbackofen:

> Man muß nicht unbedingt pro Tag 1 ganze Familienpizza und danach noch
> 1 fette Schweinshaxe mit 5 Knödel essen.

Doch, weil das schmeckt.

Siegfrid Breuer

unread,
May 25, 2022, 3:25:06 PMMay 25
to
Tach klaus!

klaus...@no-more-mail-to.zr (klaus reile) schrieb:

> Und die Haxe bitte nach alter Väter Sitte. Soll heissen, von
> einem gut genährten Schwein, nicht von einem, das an Hunger starb.

Und nicht mit apper Schwarte!

--
> (PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$.16sdnon3...@40tude.net>]

Otwin

unread,
May 25, 2022, 3:57:05 PMMay 25
to
Am 25.05.22 um 21:02 schrieb klaus reile:
> Als ich jung war, hiess es, wer arbeitet soll auch gut essen. Das
> scheinen Habeck & Co wohl abschaffen zu wollen. Aber es ändert sich ja
> pausenlos irgendwas. Es gab ja auch mal Zeiten (noch gar nicht sooo
> lange her), da traten die Grünen auch für Frieden ein.

Wie sollen die Grünen damit was anfangen?
Hat einer von denen jemals was gearbeitet?

Andreas Kohlbach

unread,
May 25, 2022, 9:03:15 PMMay 25
to
On Wed, 25 May 2022 21:57:04 +0200, Otwin wrote:
>
> Am 25.05.22 um 21:02 schrieb klaus reile:
>> Als ich jung war, hiess es, wer arbeitet soll auch gut essen. Das
>> scheinen Habeck & Co wohl abschaffen zu wollen. Aber es ändert sich ja
>> pausenlos irgendwas. Es gab ja auch mal Zeiten (noch gar nicht sooo
>> lange her), da traten die Grünen auch für Frieden ein.
>
> Wie sollen die Grünen damit was anfangen?

"Frieden schaffen ohne Waffen" war wohl mal das Motto. Nun eher
"Schießen mit Haubitzen, wo eben noch die Russen sitzen".

Die Grünen haben IMO jüngst jede Glaubwürdigkeit und damit Existenzrecht
verloren. Diesmal hat die SPD sie umarmt, um eine Regierung bilden zu
können. Aber die SPD hätte wohl auch die AfD genommen, nur um in den
Reichstag einzuziehen...

> Hat einer von denen jemals was gearbeitet?

War Joschka Fischer nicht gelernter Steinewerfer (später im Kabinett
Schröder) von Beruf?

1998 dachte ich schon, wie kann man nur Schröder und seine Halbstarken in
die Regierung wählen, und 2002 dann noch Mal. Kohl oder Stoiber währen IMO
die bessere Wahl gewesen. Dass Schröder eine schlechte Wahl war, sieht man
heute erst besonders gut. An seinen verursachten Energieprobleme (Gazprom)
werdet ihr in D noch lange zu leiden haben. Wie konntet ihr ihn nur zwei
Mal zum Kanzler wählen?

Fup.
--
Andreas

Manfred

unread,
May 26, 2022, 4:13:52 AMMay 26
to
Am 24.05.2022 um 23:00 schrieb Ladislaus Hit-Put:
richtig ist:

Der _reiche_ Herr Habeck appelliert: “Verbrauch von Lebensmitteln
reduzieren”

Sonst macht der Beitrag doch gar keine Sinn!

Karl Schippe

unread,
May 26, 2022, 10:02:58 AMMay 26
to
On 25.05.2022 14:49, Siegfrid Breuer - fettsteißwedelnder
Arschfotzenakrobat und rheinischer Rundumfotz, der sich bevorzugt Dinge
"in den Arsch dengelt", die er im Anschluss "freihändig herausziehen
kann", Kölner Hundsfott und ans Usenet klammernder, asozialer,
ewiggrantelnder und -nörgelnder Negativling mit SS-Affinität - lötete
sich folgende Konstruktion an sein Hämorrhoidengeschwür:

> ud.usenetco...@web.de (Ulrich D i e z) schrieb:
>
>> Wenn ich bei mir durch die Gegend spaziere, sehe ich viele Gärten,
>> die inzwischen fast nur der Zierde dienen.
>
> Ich hatte ein paar der hier in "Schrebergaerten" rumdilettierenden
> Stadtmenschen gefragt, ob sie ueberzaehlige Gemuesepflanzen haben
> wollten, die haben mich ALLE nur entgeistert anschaut!

Da wollen doch wieder welche einfach nicht deinen Blockwart-"Anregungen"
folgen, stimmt's, Brunzblöd? :-))

Luigi Rotta

unread,
May 26, 2022, 1:43:34 PMMay 26
to
Am Thu, 26 May 2022 00:01:37 +0200 schrieb klaus reile
<klaus...@no-more-mail-to.zr>:

>PS: Kutteln in NRW musste ich extra beim Fleischer bestellen. Als
>Hundefutter. Obwohl hier viele Polen leben, kannte er Kutteln nur als
>Hundfutter.

Hierzulande ist es kein Problem, vorgekochte und geputzte Kutteln zu
bekommen. Sogar im Supermarkt.

Entweder in der Brühe oder auf Tessiner Art mit Bohnen, Nudeln und
Gemüse (Busecca) : ein Genuss.



--

Gruss

Luigi


Man muss nicht von Anfang das Perfekte machen, es genügt
wenn man beginnt es besser zu machen.(L.R.)

Luigi Rotta

unread,
May 26, 2022, 1:49:11 PMMay 26
to
Am Thu, 26 May 2022 08:28:48 +0200 schrieb Michael 'Mithi' Cordes
<mithr...@news-2022-05.dvd-welt.de>:

>Andreas Kohlbach füllte insgesamt 36 Zeilen u.a. mit:

>>Angeblich sind die Proteine auf pflanzlicher Basis, aber ich habe da meine
>>Zweifel.
>
>Und was so ein dämlicher Kommentar soll erschließt sich mir jetzt auch
>nicht wirklich.

Wieso nicht. Soylent Grün war ja nicht vergan. <flöööt>

Thomas Hochstein

unread,
May 27, 2022, 12:15:04 PMMay 27
to
Markus Ermert schrieb:

[Kutteln]
> Gewöhnungsbedürftig sind die Optik, der gummiartige Biss und der säuerliche
> Geschmack, der leider an den von Speiseresten erinnert, die den umgekehrten
> Weg nehmen.

Kurz gefasst: Optik, Haptik und Geschmack sprechen dagegen, aber ansonsten
alles dafür.

Siegfrid Breuer

unread,
May 27, 2022, 12:39:48 PMMay 27
to
t...@thh.name (Thomas Hochstein) schrieb:

> [Kutteln]
>
> Kurz gefasst: Optik, Haptik und Geschmack sprechen dagegen, aber
> ansonsten alles dafür.

Wollen wir hoffen, dass die Verhaeltnisse sich nicht bald
dahingegend aendern, dass das mal ausschlaggebend sein wird.

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$.dlg@40tude.net%3E>]
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages