Dumme Packungsbeschreibungen

13 views
Skip to first unread message

Andreas Kohlbach

unread,
May 1, 2023, 12:38:47 AMMay 1
to
Neulich Heinz Tomatenketchup bekommen. Auf der Packung steht (auch auf
Französisch) unter anderem "Ketchup aux tomates". Ach was, aus Tomaten?
AFAIK ist - wenn man von "Ketchup" spricht - von Tomaten
auszugehen. Hätte man auch weglassen können.

Ich hatte auch schon Müsli mit Schokoladen-Kügelchen. Der Hersteller nahm
es sich nicht nehmen auf der Verpackung auch zu erwähnen, "Made with real
chocolate". Was denn sonst?

Zwei Beispiele mit IMO überflüssigen Angaben. Kennt Ihr da andere Beispiele?
--
Andreas

Mike Grantz

unread,
May 1, 2023, 2:50:55 AMMay 1
to
On 01.05.2023 06:38, Andreas Kohlbach wrote:
> Neulich Heinz Tomatenketchup bekommen. Auf der Packung steht (auch auf
> Französisch) unter anderem "Ketchup aux tomates". Ach was, aus Tomaten?
> AFAIK ist - wenn man von "Ketchup" spricht - von Tomaten
> auszugehen. Hätte man auch weglassen können.

Kecap Manis - Keine Tomaten.
Bananen Ketchup - Keine Tomaten.
Rote Beete, Apfel & Karotten Ketchup - Keine Tomaten. Scheint besonders
bei Menschen mit einer Autoimmunkrankheit beliebt zu sein.
Cranberry & Karotten Ketchup. - Keine Tomaten. Dito.

Der Hauptbestandteil von Tomatenketchup besteht aus Tomaten(mark).

Tomatenketchup ist nun mal eine Produktbezeichnung.

> Ich hatte auch schon Müsli mit Schokoladen-Kügelchen. Der Hersteller nahm
> es sich nicht nehmen auf der Verpackung auch zu erwähnen, "Made with real
> chocolate". Was denn sonst?

Es hätte auch Kuvertüre (mit sehr viel mehr Fettanteil) oder Weisse
Schokolade sein können. Oder sogenannte Imitat-Schokolade, die mit
anderen Pflanzenfetten, wie z. B. Kokosfett, Palmfett, Mangokernfett,
etc.., gepanscht wurde.

Hätten sie "Palmfettschokolade" verwendet, dürften sie nicht mit "echter
Schokolade" werben. Während man andersrum nicht prominent darauf
hinweisen muss, dass Imitat-Schokolade verwendet wurde.

Also könnte ein gut sichtbarer Hinweis, dass echte Schokolade verwendet
wurde, ein wichtiges Kaufkriterium darstellen. So ein informeller
Hinweis schadet keinem und tut nicht weh.

Ausser dir evtl. :D

> Zwei Beispiele mit IMO überflüssigen Angaben. Kennt Ihr da andere Beispiele?

Wirst du alt? Du jammerst neuerdings über die trivialsten Dinge.

Warte nur, bis du merkst, dass man auch zwischen Bohnen- und
Instantkaffee unterscheidet, dabei ist doch beides "Kaffee"!!!elf

Harald Klotz

unread,
May 1, 2023, 4:16:42 AMMay 1
to
Am 01.05.2023 um 06:38 schrieb Andreas Kohlbach:

> Neulich Heinz Tomatenketchup bekommen. Auf der Packung steht (auch auf
> Französisch) unter anderem "Ketchup aux tomates". Ach was, aus Tomaten?
> AFAIK ist - wenn man von "Ketchup" spricht - von Tomaten
> auszugehen. Hätte man auch weglassen können.

Ich finde es schlau.
Weil du die Bedeutung von Ketchup nicht kennst, ist es kein Grund das
weg zu lassen.

Tante Googel verrät mir.

Ketchup wird aber meistens für eine fermentierte Sauce aus schwarzen
Sojabohnen verwendet.

> Ich hatte auch schon Müsli mit Schokoladen-Kügelchen. Der Hersteller nahm
> es sich nicht nehmen auf der Verpackung auch zu erwähnen, "Made with real
> chocolate". Was denn sonst?

Schokoladenersatz aus andere Zutaten oder anderes in der Farbe.

> Zwei Beispiele mit IMO überflüssigen Angaben. Kennt Ihr da andere Beispiele?

Nein, aber ich kenne anderes, dass wie Schokolade aussieht und ich bin
auch nicht so engstirnig Ketchup zwingend mit Tomaten zu verbinden.
Weißt du was Curry ist?
Vermutlich vermutest du, gelbes Pulver.

Grüße
Harald

Marco Moock

unread,
May 1, 2023, 5:00:53 AMMay 1
to
Am 01.05.2023 um 00:38:45 Uhr schrieb Andreas Kohlbach:

> Neulich Heinz Tomatenketchup bekommen. Auf der Packung steht (auch auf
> Französisch) unter anderem "Ketchup aux tomates". Ach was, aus
> Tomaten? AFAIK ist - wenn man von "Ketchup" spricht - von Tomaten
> auszugehen. Hätte man auch weglassen können.
>
> Ich hatte auch schon Müsli mit Schokoladen-Kügelchen. Der Hersteller
> nahm es sich nicht nehmen auf der Verpackung auch zu erwähnen, "Made
> with real chocolate". Was denn sonst?

Es gibt für manche Sachen wie z.B. Fleisch, Fisch usw. Ersatzprodukte.
Das könnte ein Grund sein, das explizit zu erwähnen.

Denke an die Generation "keine Katzen in die Mikrowelle stecken".

Luigi Rotta

unread,
May 1, 2023, 5:45:40 AMMay 1
to
Am Mon, 01 May 2023 10:41:12 +0200 schrieb Ludger Averborg
<ludger_...@web.de>:

>Ich halte die Angaben "vegan" bei Artikeln, die vom Prinzip her vegan sind
>(Hartweizennudeln z. B. oder Apfelsaft) für unsinnig, und diese ganzen Siegel
>und dieses undurchschaubare Nutri-dingsbums für sinnlos. Verteuert nur die
>Ware.

Hardcore-Veganer verlangen, dass auch bei der Herstellung keine
tierische Produkte eingesetzt werden. Bei Apfelsaft wird
Schweinegelatine eingesetzt und bei Wein Fischblasen. Als Beispiel.

Also nicht so trivial wie sich das Klein-Ludger vorstellt.




--

Gruss

Luigi


Man muss nicht von Anfang das Perfekte machen, es genügt
wenn man beginnt es besser zu machen.(L.R.)

Luigi Rotta

unread,
May 1, 2023, 5:48:04 AMMay 1
to
Am Mon, 01 May 2023 00:38:45 -0400 schrieb Andreas Kohlbach
<a...@spamfence.net>:


>Zwei Beispiele mit IMO überflüssigen Angaben. Kennt Ihr da andere Beispiele?

Es gibt Leute, die wissen nicht, dass das Weisse auf der Pizza kein
Käse, das Hellrote kein Schinken und das Rote nicht Tomate ist.

Michael Pachta

unread,
May 1, 2023, 6:49:44 AMMay 1
to
Am 01.05.2023 um 11:45 schrieb Luigi Rotta:
> Hardcore-Veganer verlangen,

Mancher macht sich sein Leben eben so schwer wie möglich.

Mike Grantz

unread,
May 1, 2023, 6:53:03 AMMay 1
to
On 01.05.2023 10:41, Ludger Averborg wrote:

> Ich halte die Angaben "vegan" bei Artikeln, die vom Prinzip her vegan sind
> (Hartweizennudeln z. B. oder Apfelsaft) für unsinnig

https://www.vzth.de/pressemeldungen/verbraucherzentrale/vegantag-warum-wein-und-saft-nicht-selbstverstaendlich-vegan-sind-78342

"Warum Wein und Saft nicht selbstverständlich vegan sind"

Aber das weisst du.

Matthias Hanft

unread,
May 1, 2023, 6:54:46 AMMay 1
to
Mike Grantz schrieb:
>
> Also könnte ein gut sichtbarer Hinweis, dass echte Schokolade verwendet
> wurde, ein wichtiges Kaufkriterium darstellen. So ein informeller
> Hinweis schadet keinem und tut nicht weh.

Informelle Hinweise können aber verboten sein, wenn sie selbstverständlich
sind und lediglich wiedergeben, was sowieso vorgeschrieben ist:
https://www.haendlerbund.de/de/ratgeber/marketing/3830-werbung-selbstverstaendlichkeiten
https://www.gesetze-im-internet.de/uwg_2004/anhang.html

Gruß Matthias.

Harald Klotz

unread,
May 1, 2023, 7:02:18 AMMay 1
to
Am 01.05.2023 um 10:41 schrieb Ludger Averborg:

> Ich halte die Angaben "vegan" bei Artikeln, die vom Prinzip her vegan sind
> (Hartweizennudeln z. B. oder Apfelsaft) für unsinnig, und diese ganzen Siegel
> und dieses undurchschaubare Nutri-dingsbums für sinnlos. Verteuert nur die
> Ware.

Bananen sind meist nicht vegan.
Äpfel sind auch nicht zwingend vegan.

Grüße
Harald

Mike Grantz

unread,
May 1, 2023, 7:14:45 AMMay 1
to
On 01.05.2023 12:54, Matthias Hanft wrote:

>> Also könnte ein gut sichtbarer Hinweis, dass echte Schokolade verwendet
>> wurde, ein wichtiges Kaufkriterium darstellen. So ein informeller
>> Hinweis schadet keinem und tut nicht weh.
>
> Informelle Hinweise können aber verboten sein, wenn sie selbstverständlich
> sind

Da die Verwendung von echter Schokolade in einem Müsli keine
Selbstverständlichkeit darstellt, tut das in diesem Fall nichts zur
Sache. Zumindest in Deutschland.

Es gibt genug Produkte aus der Warengruppe, die z. B. Puffreiskügelchen
mit Fettglasur enthalten anstatt echter Schokoladenkügelchen, die
zumindest mal in Kontakt mit Kakaobutter gekommen sind.

Genauso wie es Milchschokolade gibt, die mit Milchpulver anstatt mit
Vollmilch hergestellt wird. Also ist ein Hinweis legitim, dass diese
Milchschokolade mit echter Vollmilch hergestellt wurde.

Dito für echte Vanille, da meist nur ein Aroma verwendet wird. Etc.

Wie das in Kanada (war doch Kanada?) ausschaut, weiss ich nicht.


Andreas Karrer

unread,
May 1, 2023, 1:06:17 PMMay 1
to
* Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net>:

> Zwei Beispiele mit IMO überflüssigen Angaben. Kennt Ihr da andere Beispiele?

Nicht mampf, aber nahe: Bei Aldi gibt es öfter "Damen-BH" im Angebot.

- Andi

DER GELAeUTERTE

unread,
May 1, 2023, 1:11:06 PMMay 1
to
mip...@gmx.de (Michael Pachta) schrieb:

>> Hardcore-Veganer verlangen,
>
> Mancher macht sich sein Leben eben so schwer wie möglich.

<https://debeste.de/upload/b3ea3f2eb1f29ad179c7de6a71dc96e03742.jpg>

--
> Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$.d...@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

Henning Sponbiel

unread,
May 1, 2023, 2:07:03 PMMay 1
to
On Mon, 01 May 2023 00:38:45 -0400, Andreas Kohlbach wrote:

>Neulich Heinz Tomatenketchup bekommen. Auf der Packung steht (auch auf
>Französisch) unter anderem "Ketchup aux tomates". Ach was, aus Tomaten?
>AFAIK ist - wenn man von "Ketchup" spricht - von Tomaten
>auszugehen. Hätte man auch weglassen können.

|Wahrscheinlich ist die Herkunft aus dem Indonesischen, dort bedeutet
|kecap einfach Sauce, wird aber meistens für eine fermentierte Sauce aus
|schwarzen Sojabohnen verwendet.[3] Diese Bedeutung würde mit den frühen
|Rezepten für Ketchup in englischen Kochbüchern übereinstimmen. Mit
|Tomaten hatte Ketchup ursprünglich nichts zu tun.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ketchup


Henning

Luigi Rotta

unread,
May 1, 2023, 2:29:48 PMMay 1
to
Am Mon, 01 May 2023 13:27:38 +0200 schrieb Heiner Hass
<hei...@gmx.net>:

>mein Favorit ist von Knorr die "Suppe mit Rind". Auf der Rückseite
>steht: "Mit 0,4 Prozent Rindfleisch". Da wäre die Angabe: "kann Spuren
>von Rindfleisch enthalten" wohl ehrlicher. Aber immerhin deklariert.

"Früher" war alles besser. Damals musste der hiesige Marktführer für
Traubensäfte seine Deklaration "Aus in- und ausländischen Trauben"
einstellen, da der Anteil inländische Trauben unter 1% lag.

DER GELAeUTERTE

unread,
May 1, 2023, 3:41:25 PMMay 1
to
lu...@rotta.ch (Luigi Rotta) schrieb:

> "Früher" war alles besser.

<https://debeste.de/upload/b2746d976b9744e91968e7b1cb5768778806.jpg>

--
> Aber leider ist uns mit Schimpfen nicht geholfen.
[schimpft Ohlemacher in <c1576t83qg61gmg92...@4ax.com>]

Achim Ebeling

unread,
May 2, 2023, 12:07:43 AMMay 2
to
Am 01.05.2023 um 16:45 schrieb Luigi Rotta:
> Am Mon, 01 May 2023 10:41:12 +0200 schrieb Ludger Averborg
> <ludger_...@web.de>:
>
>> Ich halte die Angaben "vegan" bei Artikeln, die vom Prinzip her vegan sind
>> (Hartweizennudeln z. B. oder Apfelsaft) für unsinnig, und diese ganzen Siegel
>> und dieses undurchschaubare Nutri-dingsbums für sinnlos. Verteuert nur die
>> Ware.
>
> Hardcore-Veganer verlangen, dass auch bei der Herstellung keine
> tierische Produkte eingesetzt werden. Bei Apfelsaft wird...

Macht ja auch Sinn.
Da wird jeder Apfel erstmal auf Wurmbefall untersucht.
Denn mit Wurm nicht vegan!

--
Bis denne
Achim

Achim Ebeling

unread,
May 2, 2023, 12:13:09 AMMay 2
to
Am 01.05.2023 um 18:02 schrieb Harald Klotz:
> Am 01.05.2023 um 10:41 schrieb Ludger Averborg:
>
>> Ich halte die Angaben "vegan" bei Artikeln, die vom Prinzip her vegan
>> sind
>> (Hartweizennudeln z. B. oder Apfelsaft) für unsinnig, und diese ganzen
>> Siegel
>> und dieses undurchschaubare  Nutri-dingsbums für sinnlos. Verteuert
>> nur die
>> Ware.
>
> Bananen sind meist nicht vegan.

Wo ist da der Wurm drin?
Ich habe über fast 20 Bananenstauden im Garten, aber ich habe noch NIE
etwas tierisches in meinen Bananen gefunden.

> Äpfel sind auch nicht zwingend vegan.
>
Nee, hier ist der Wurm drin ;-)
--
Bis denne
Achim

Achim Ebeling

unread,
May 2, 2023, 12:21:23 AMMay 2
to
Am 02.05.2023 um 01:29 schrieb Luigi Rotta:
> Am Mon, 01 May 2023 13:27:38 +0200 schrieb Heiner Hass
> <hei...@gmx.net>:
>
>> mein Favorit ist von Knorr die "Suppe mit Rind". Auf der Rückseite
>> steht: "Mit 0,4 Prozent Rindfleisch". Da wäre die Angabe: "kann Spuren
>> von Rindfleisch enthalten" wohl ehrlicher. Aber immerhin deklariert.
>
> "Früher" war alles besser. Damals musste der hiesige Marktführer für
> Traubensäfte seine Deklaration "Aus in- und ausländischen Trauben"
> einstellen, da der Anteil inländische Trauben unter 1% lag.
>
Wobei die Aussage ja stimmig war ;-)

Ich habe hier ein Bild von einer Nusstheke.
Verschiedene Nüsse.
Darunter ein Schild.
"Alle Mandel und Nusssorten können Spuren der angebotenen Mandel und
Nusssorten enthalten.
Ja, was sonst?

--
Bis denne
Achim

Achim Ebeling

unread,
May 2, 2023, 12:24:26 AMMay 2
to
Nun ja, es gibt auch Kerle die sich so was umbinden.
Das wäre dann aber kulturelle Aneignung und zu tiefst zu verurteilen ;-)

--
Bis denne
Achim

Luigi Rotta

unread,
May 2, 2023, 12:32:08 AMMay 2
to
Am Mon, 01 May 2023 23:13:26 -0400 schrieb Andreas Kohlbach
<a...@spamfence.net>:

>Wenn ich in Restaurants nach Ketchup fragte, fragte nie jemand, ob er aus
>Tomaten sein solle. Ich gehe davon aus, dass wenn Ketchup ohne was
>anderes erwähnt wird, Tomatenketchup gemeint ist.

Vielleicht besuchst du die falschen Gaststätten?

>Vielleicht. Aber ebenfalls: Wenn ich Schokomüsli kaufe, erwarte ich, dass
>Schokolade, und kein Ersatz drin ist.

Das ist deine Erwartungshaltung. Wenn in der Packung 1% Schoko und 99%
braune Farbe drin ist, ist das auch Schokomüssli.

>Seltsam allerdings, dass es in Englisch Großbuchstaben hat, aber nicht
>auf Französisch.

Nicht seltsam, sondern grammatikalisch richtig.

Harald Klotz

unread,
May 2, 2023, 4:21:58 AMMay 2
to
Am 02.05.2023 um 06:13 schrieb Achim Ebeling:

>> Bananen sind meist nicht vegan.
>
> Wo ist da der Wurm drin?

Nö, Krabben.

Grüße
Harald

Achim Ebeling

unread,
May 2, 2023, 4:35:48 AMMay 2
to
Am 02.05.2023 um 14:57 schrieb Ludger Averborg:
> Ist da auch die Bestäubung der Blüten durch Bienen untersagt?
>
Sicher, ist ja Ausnutzung von Tieren in Massentierhaltung.
Veganer sind schon kluge Leute.

--
Bis denne
Achim

Luigi Rotta

unread,
May 2, 2023, 5:49:26 AMMay 2
to
Am Tue, 02 May 2023 09:57:36 +0200 schrieb Ludger Averborg
<ludger_...@web.de>:

>Ist da auch die Bestäubung der Blüten durch Bienen untersagt?

Bienenkotze ist nicht vegan.

Gilt aber als Rohkost, darum für Kleinkinder ungeeignet.

Achim Ebeling

unread,
May 2, 2023, 6:14:37 AMMay 2
to
Am 02.05.2023 um 16:49 schrieb Luigi Rotta:
> Am Tue, 02 May 2023 09:57:36 +0200 schrieb Ludger Averborg
> <ludger_...@web.de>:
>
>> Ist da auch die Bestäubung der Blüten durch Bienen untersagt?
>
> Bienenkotze ist nicht vegan.
>
Hier ging es ums Bestäuben, nicht um den Honig.
Aber DU darfst das schon mal durcheinander würfeln.


--
Bis denne
Achim

Mike Grantz

unread,
May 2, 2023, 7:25:40 AMMay 2
to
On 02.05.2023 09:57, Ludger Averborg wrote:

> Ist da auch die Bestäubung der Blüten durch Bienen untersagt?

Honig ist bei christlichen Fundamentalisten verboten. Sex ist
Teufelszeug! Und dann auch noch mit Tieren.

Achim Ebeling

unread,
May 2, 2023, 7:54:25 AMMay 2
to
Wie vermehren sich denn diese "christlichen Fundamentalisten"?
Durch Zellteilung?


--
Bis denne
Achim

Achim Ebeling

unread,
May 2, 2023, 11:42:29 AMMay 2
to
Am 02.05.2023 um 19:11 schrieb Ludger Averborg:
> Siehe unbefleckte Empfängnis Mariä
>
Für etwas klüger hätte ich Dich dann schon gehalten.
Aber enttäuscht bin ich deshalb nicht.


--
Bis denne
Achim

Luigi Rotta

unread,
May 3, 2023, 2:30:50 AMMay 3
to
Am Tue, 02 May 2023 17:17:04 -0400 schrieb Andreas Kohlbach
<a...@spamfence.net>:

>On Tue, 02 May 2023 06:32:04 +0200, Luigi Rotta wrote:
>>
>> Am Mon, 01 May 2023 23:13:26 -0400 schrieb Andreas Kohlbach
>> <a...@spamfence.net>:


>>>Seltsam allerdings, dass es in Englisch Großbuchstaben hat, aber nicht
>>>auf Französisch.
>>
>> Nicht seltsam, sondern grammatikalisch richtig.
>
>Warum? Auch in der englischen Sprache werden Verben und Adjektive klein
>geschrieben.

[ ] Du kennst die englischen Regeln zur Grossschreibung.

Mike Grantz

unread,
May 3, 2023, 3:02:47 AMMay 3
to
On 03.05.2023 08:30, Luigi Rotta wrote:

>> Warum? Auch in der englischen Sprache werden Verben und Adjektive klein
>> geschrieben.
>
> [ ] Du kennst die englischen Regeln zur Grossschreibung.

Werbesprech. Die haben eine komplett andere Philosophie abseits der
Rechtschreibung. Bei denen bedeuten Versalien stets etwas Gutes. Nicht
nur im Englischen.

Wenn sich jemand darüber aufregt? PERFEKT! Er macht sich Gedanken über
das Produkt! Er redet darüber im Bekanntenkreis oder posted darüber?
PERFEKT! Gratis Werbung!

Heiko Schlichting

unread,
May 3, 2023, 5:14:48 AMMay 3
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:
> Wer aber in Deutschland Senf zu seinen Pommes wünscht, wird sicher eine
> Nachfrage erhalten, ob man eben tatsächlich nach Senf fragte.

Wer Senf zu seinen Pommes wünscht, wird in Deutschland zwangsläufig eine
Bratwurst dazu bestellen müssen, damit sich niemand wundert.

Heiko

Michael Busse

unread,
May 3, 2023, 9:41:39 AMMay 3
to
Naja, ich esse Bratwurst immer mit Mayo ohne Pommes als Beilage.
Nachgefragt, oder fragend geschaut, hat noch niemand.

michael

Luigi Rotta

unread,
May 3, 2023, 10:49:23 AMMay 3
to
Am Wed, 3 May 2023 09:01:24 +0200 schrieb Mike Grantz
<inv...@invalid.invalid>:
Dass in Deutschland die Beherrschung der englischen Sprache nicht so an
vorderstet Stelle steht weiss man ja (You can say you to me). Aber das
es so schlimm ist.

Das Time Magazine braucht keine Werbesprüche.

Art Outgoing the Museum
https://api.time.com/wp-content/uploads/2017/10/1101671013_400.jpg

'Incitement of Insurrection', 10 Republicans Break with President
https://static01.nyt.com/images/2021/02/16/multimedia/14xp-bannerheads-JAN14-GIF/14xp-bannerheads-JAN14-GIF-mediumSquareAt3X.jpg

Michael Pachta

unread,
May 3, 2023, 12:07:23 PMMay 3
to
Am 02.05.2023 um 23:23 schrieb Andreas Kohlbach:
> Allerdings gibt es eben Unterschiede in verschiedenen Ländern. So kommt
> keine Nachfrage in Deutschland, wenn man zu seinen Pommes nach
> "Mayonnaise" fragt. In Nordamerika schon, da man eher keine Mayo zu
> seinen Pommes haben will. Eigene Erfahrung: Man fragte "Mayonnaise?".

Da gibt es doch eine Szene in dem Film "Pulp Fiction", in dem der
Charakter Vincent Vega (gespielt von John Travolta), der kürzlich aus NL
in die USA zurückgekehrt war, darüber amüsiert, dass man in Europa
Mayonnaise zu Pommes nehmen würde. Deshalb hätte ich gedacht, dass man
in Nordamerika in Imbissen gar keine Mayo vorhält. Falls doch. Wofür,
wenn nicht für Pommes?

> Vielleicht so, dass man aus einem Land kommt, indem es normal ist, auch
> Senf zu seinen Pommes zu haben. Wer aber in Deutschland Senf zu seinen
> Pommes wünscht, wird sicher eine Nachfrage erhalten, ob man eben
> tatsächlich nach Senf fragte.

In einer Frittenbude in Aachen, wo ich bis 2001 lebte, habe ich es auch
mal erlebt, dass jemand Senf zu seinen Fritten geordert hat und der
Frittenschmied dies ohne mit der Wimper zu zucken ausführte. Ich mache
mir seitdem selber gelegentlich mal Senf auf die Pommes, allerdings nur
zu Hause, da ich selten in eine Pommesbude (bzw. Dönerbude, was anderes
gibt es hier in Kiel kaum noch) gehe. Wobei ich mich frage, wie der
gemeine Dönermann reagiert, wenn ich dies bei ihm bestellen würde.
Vielleicht denkt er sich: Die spinnen, die Kartoffeln.

Mike Grantz

unread,
May 3, 2023, 12:24:21 PMMay 3
to
On 03.05.2023 18:05, Michael Pachta wrote:

> In einer Frittenbude in Aachen, wo ich bis 2001 lebte,

Haben Deine Klamotten da nicht ewig gestunken? :D

*sorry, der musste einfach sein*

> habe ich es auch
> mal erlebt, dass jemand Senf zu seinen Fritten geordert hat

Nicht geordert, aber finnischer Senf und Heinz auf finnischer Näkki
schmeckt sehr gut.
> Frittenschmied dies ohne mit der Wimper zu zucken ausführte. Ich mache
> mir seitdem selber gelegentlich mal Senf auf die Pommes

Perfekt. Denn es schmeckt, was schmeckt!

Mike Grantz

unread,
May 3, 2023, 7:49:12 PMMay 3
to
On 04.05.2023 00:59, Andreas Kohlbach wrote:

> Keine Ahnung. McDonald's aber gab mir auf Nachfrage (und Nachfrage) eine
> kleine Tüte.

Oh, war mir gar nicht bewusst, dass so viele Staaten nachgezogen sind.

Achim Ebeling

unread,
May 3, 2023, 10:17:45 PMMay 3
to
Am 03.05.2023 um 23:05 schrieb Michael Pachta:

>
> In einer Frittenbude in Aachen, wo ich bis 2001 lebte,

Du lebtest in einer Frittenbude?

--
Bis denne
Achim

Michael Pachta

unread,
May 4, 2023, 11:30:03 AMMay 4