Nach Triebwerksschaden droht vielen Boeing-Jets Flugverbot

7 views
Skip to first unread message

Zwei sprechende Kamele

unread,
Feb 22, 2021, 1:16:02 PMFeb 22
to
Chicago/Washington/Tokio (dpa) - Schlechte Nachrichten für den
Flugzeughersteller Boeing und den Antriebsbauer Pratt & Whitney: Nach
einem Triebwerksausfall an einer Boeing 777 nahe Denver droht
Großraumjets dieses Typs ein Flugverbot. In Japan und Großbritannien
dürfen die Maschinen mit diesem Antrieb von Pratt & Whitney vorerst
nicht mehr abheben. Die US-Luftfahrtbehörde FAA kündigte eine
entsprechende Notfall-Richtlinie an. „Dies wird wahrscheinlich bedeuten,
dass einige Flugzeuge aus dem Verkehr gezogen werden müssen“, sagte
FAA-Chef Steve Dickson am Sonntag (Ortszeit).



Die Scheißkarren sind lebensgefährlich! :-(

Cameltoe

Uwe Klein

unread,
Feb 22, 2021, 1:34:16 PMFeb 22
to
Am 22.02.21 um 19:16 schrieb Zwei sprechende Kamele:
> Cameltoe
>
Mach dir mal Luft in der Unterhose!

IMU sind 69 Flugzeuge betroffen.
128 sind wohl insgesamt mal mit den Triebwerken gebaut worden.
... in den 90ern.

Boeing 777-200 (ohne LR/ER)
mit P&W 4000-112 :: PW4077 also die kleinere Version der -112

Uwe

Lothar Kimmeringer

unread,
Feb 22, 2021, 2:49:28 PMFeb 22
to
Uwe Klein wrote:

> Am 22.02.21 um 19:16 schrieb Zwei sprechende Kamele:
>> „Dies wird wahrscheinlich bedeuten,
>> dass einige Flugzeuge aus dem Verkehr gezogen werden müssen“, sagte
>> FAA-Chef Steve Dickson am Sonntag (Ortszeit).
>>
> Mach dir mal Luft in der Unterhose!
>
> IMU sind 69 Flugzeuge betroffen.

Vor allem duerfte das - wenn ueberhaupt was aus dem Verkehr gezogen
wird - nur die Triebwerke betreffen. Was die FAA gemacht hat,
ist mittels "Notfall-Richtline" fuer die Flugzeuge, die diese
spezielle Art Triebwerk verbaut haben, eine sofortige Wartung
vorzugeben. Solange diese nicht stattfand, darf das betreffende
Flugzeug nicht verwendet werden, danach aber durchaus, sofern die
Wartung nicht Ausbesserungsbedarf an den Triebwerken ergibt.


Gruesse, Lothar
--
Lothar Kimmeringer E-Mail: spam...@kimmeringer.de
PGP-encrypted mails preferred (Key-ID: 0x8BC3CD81)

Always remember: The answer is forty-two, there can only be wrong
questions!

Kein KZ-Wächter

unread,
Feb 22, 2021, 3:23:10 PMFeb 22
to
Uwe Klein wrote:
> Am 22.02.21 um 19:16 schrieb Zwei sprechende Kamele:
>> Chicago/Washington/Tokio (dpa) - Schlechte Nachrichten für den
>> Flugzeughersteller Boeing und den Antriebsbauer Pratt & Whitney: Nach
>> einem Triebwerksausfall an einer Boeing 777 nahe Denver droht
>> Großraumjets dieses Typs ein Flugverbot. In Japan und Großbritannien
>> dürfen die Maschinen mit diesem Antrieb von Pratt & Whitney vorerst
>> nicht mehr abheben. Die US-Luftfahrtbehörde FAA kündigte eine
>> entsprechende Notfall-Richtlinie an. „Dies wird wahrscheinlich bedeuten,
>> dass einige Flugzeuge aus dem Verkehr gezogen werden müssen“, sagte
>> FAA-Chef Steve Dickson am Sonntag (Ortszeit).
>>
>>
>> Cameltoe
>>
> Mach dir mal Luft in der Unterhose!

Keine Sorge, mein Antrieb funktioniert: Ich blase schon kräftig
Bremsschub aus der Afterdüse in die Unterhose!

> IMU sind 69 Flugzeuge betroffen.
> 128 sind wohl insgesamt mal mit den Triebwerken gebaut worden.
> ... in den 90ern.
>
> Boeing 777-200 (ohne LR/ER)
> mit P&W 4000-112 :: PW4077 also die kleinere Version der -112

Alle großen "weißen" Firmen sollen kaputtgemacht werden. Da steckt ein
Plan dahinter!

Opa Krause

Uwe Klein

unread,
Feb 22, 2021, 4:07:26 PMFeb 22
to
Am 22.02.21 um 20:49 schrieb Lothar Kimmeringer:
> Uwe Klein wrote:
>
>> Am 22.02.21 um 19:16 schrieb Zwei sprechende Kamele:
>>> „Dies wird wahrscheinlich bedeuten,
>>> dass einige Flugzeuge aus dem Verkehr gezogen werden müssen“, sagte
>>> FAA-Chef Steve Dickson am Sonntag (Ortszeit).
>>>
>> Mach dir mal Luft in der Unterhose!
>>
>> IMU sind 69 Flugzeuge betroffen.
>
> Vor allem duerfte das - wenn ueberhaupt was aus dem Verkehr gezogen
> wird - nur die Triebwerke betreffen. Was die FAA gemacht hat,

IMU haben die Japaner den Druckaufbau veranlasst.
FAA agiert ohne Druck überhaupt nicht.

( siehe 737MA,X 787, ...)

die sind Hundi von Boeing.

Uwe

Lothar Kimmeringer

unread,
Feb 22, 2021, 4:19:02 PMFeb 22
to
Uwe Klein wrote:

> Am 22.02.21 um 20:49 schrieb Lothar Kimmeringer:
>> Uwe Klein wrote:
>>
>>> Am 22.02.21 um 19:16 schrieb Zwei sprechende Kamele:
>>>> „Dies wird wahrscheinlich bedeuten,
>>>> dass einige Flugzeuge aus dem Verkehr gezogen werden müssen“, sagte
>>>> FAA-Chef Steve Dickson am Sonntag (Ortszeit).
>>>>
>>> Mach dir mal Luft in der Unterhose!
>>>
>>> IMU sind 69 Flugzeuge betroffen.
>>
>> Vor allem duerfte das - wenn ueberhaupt was aus dem Verkehr gezogen
>> wird - nur die Triebwerke betreffen. Was die FAA gemacht hat,
>
> IMU haben die Japaner den Druckaufbau veranlasst.
> FAA agiert ohne Druck überhaupt nicht.

Mag sein. Immerhin haben sie diesmal nicht gewartet,
bis es Tote gab.


Gruesse, Lothar (das xposting mal entfernt habend)

Ulf Kutzner

unread,
Feb 22, 2021, 4:28:17 PMFeb 22
to
Lothar Kimmeringer schrieb am Montag, 22. Februar 2021 um 22:19:02 UTC+1:
> Uwe Klein wrote:

> > FAA agiert ohne Druck überhaupt nicht.
> Mag sein. Immerhin haben sie diesmal nicht gewartet,
> bis es Tote gab.

Bei mindestens einem erschlagenen Auto und beschädigten Wohngebäuden
im Staate Colorado...

H. Zienda

unread,
Feb 22, 2021, 4:30:11 PMFeb 22
to
Na, liegt immer dran. Was für den einen ein Fluch ist, kann für den
anderen ein Segen sein.

Ich stelle mir gerade vor, so ein Pratt & Whitney Triebwerk fällt
brennend ins Hilltop Estate im Laucala Island Resort in Qamea, während
die "wichtigsten Lebewesen" der Erde dort versammelt sind und für alle
anderen Lebewesen der Erde extrem wichtige Entscheidungen treffen.

--

Uwe Klein

unread,
Feb 22, 2021, 4:35:47 PMFeb 22
to
Am 22.02.21 um 22:28 schrieb Ulf Kutzner:
Die haben echt Schwein gehabt.
hysterische Frau in Holland weniger. ( PW4000 aber an 747-400 )
( OK Minderjähriger der heiße Sachen anfaßt ist selber Schuld.)

..

Ich würde den Ball erstmal flach halten.
Das muß kein Serienfehler sein.
Immer im Kopf haben wie lange die Bauartkombination schon untewegs ist.

737MAX war 6+ Monate,
777-200 mit PW 25 Jahre.

Uwe




Uwe Klein

unread,
Feb 22, 2021, 4:37:03 PMFeb 22
to
Am 22.02.21 um 22:27 schrieb H. Zienda:
> Ich stelle mir gerade vor, so ein Pratt & Whitney Triebwerk fällt
> brennend ins Hilltop Estate im Laucala Island Resort in Qamea, während
> die "wichtigsten Lebewesen" der Erde dort versammelt sind und für alle
> anderen Lebewesen der Erde extrem wichtige Entscheidungen treffen.
>

Das ist zu kompliziert als Lösung.

KISS!

Uwe

Ulf Kutzner

unread,
Feb 23, 2021, 3:18:21 AMFeb 23
to
Dann würde interessieren, wie lange die konkreten Triebwerke denn
im Einsatz waren. Was auf dem Prüfstand noch gut aussieht (werden
da auch Temperatur- und Druckwechsel passend simuliert?), muß
bei Materialermüdung nicht gut bleiben.

Uwe Klein

unread,
Feb 23, 2021, 3:39:08 AMFeb 23
to
Am 23.02.21 um 09:18 schrieb Ulf Kutzner:
> Dann würde interessieren, wie lange die konkreten Triebwerke denn
> im Einsatz waren. Was auf dem Prüfstand noch gut aussieht (werden
> da auch Temperatur- und Druckwechsel passend simuliert?), muß
> bei Materialermüdung nicht gut bleiben.
>
ref Bilder:
https://avherald.com/h?article=4e35503b&opt=0

Da auch die FAA relativ schnell den Stöpsel gezogen hat
steht wohl im Raum das etwas "übersehen" wurde.
oder bei Austauschteilen gepfuscht...

Unter Volllast sieht es wohl so aus das abgängige Fanblades
nach aussen _und_ vorn fliegen.
in den Bildern sieht man das die armierte Hülle des Fans
intakt ist.
Weggerissen hat es den aerodynamischen Triebwerkseinlauf davor.

i.e. der Blade Catcher Bereich reicht nicht weit genug nach vorn?

bei den Konkurrenzprodukte von GE ( GE90 spez die -115 Variante )
geht das Gerücht um das bei der Zulassung im Fan Blade Out Bereich
geschummelt wurde ( erleichterte Zulassungsbedingungen und Nichterfüllung.)

Das zerspelzte Air France Triebwerk mit Fanbaugruppe auch von P&W
war wiederum ein ganz anderer Fehlerfall: Nabe mit Ermüdungsbruch.
Da ist der ganze "Propeller" weggeflogen und hat auch wiederum
den Einlaufbereich der Nazelle mitgenommen.

Uwe



Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages