Re: Mögliche Neuauflage von "Babylon 5"

7 views
Skip to first unread message

Andy Angerer

unread,
Oct 5, 2021, 6:59:04 AM10/5/21
to
Am 04.10.21 um 22:24 schrieb Werner Tann:
> Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> schrieb:
>
>> Vielleicht doch. Neulich fand ich in einem Hintergarten seltsame
>> gurkenartige "Gewächse". Scheinbar bilden diese einen massiven Penis aus,
>> wenn sie am Boden angelangt sind. Ich habe auf
>> <https://www.youtube.com/watch?v=oskCJvaLX6w> ein kurzes Video
>> erstellt. Den fleischigen (und weiblichen, da "Die Melone") Melonen im
>> anderen Teil des Gartens war aufgrund der Entwicklung vermutlich schon
>> unwohl zumute.
>
> Das fragt man nicht YouTuber oder Bekannte, sondern die Leute in einem
> Biologie-Forum.

Oder einem Garten-Solchen.
Ich mach das mal: XPost dsb & drg


--
Die Pandemie setzt den Individuen Masken auf,
der Gesellschaft reißt sie die ihre herunter.

www.angerer-bodenlos.de

Andreas Kohlbach

unread,
Oct 5, 2021, 6:52:28 PM10/5/21
to
On Tue, 5 Oct 2021 12:59:01 +0200, Andy Angerer wrote:
>
> Am 04.10.21 um 22:24 schrieb Werner Tann:
>
> Oder einem Garten-Solchen.
> Ich mach das mal: XPost dsb & drg

F'up2 de.rec.garten

Im Grund geht es mir um die Identifizierung der Gewächse in
<https://www.youtube.com/watch?v=oskCJvaLX6w>, was ich vor einigen Monaten
im einem Garten in Kanada aufnahm. Da ich dachte, dass jemand von Youtube
diese schon vor Monaten hätte identifizieren können, fragte ich nicht
einfach. Mittlerweile sind die eh weg.

Diese Pflanzen einen 90 Grad Winkel einzuschlagen, sobald sie den Boden
berühren, um dabei das Ende der Frucht zu verdicken. Hatte ich in all den
Jahren hier (oder damals in Deutschland) gesehen.
--
Andreas

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 5, 2021, 9:34:11 PM10/5/21
to
Leider hast du an entscheidenden Stellen, an denen es vielleicht möglich
gewesen wäre, vegetative Merkmale der Pflanze (Blätter, männliche oder
weibliche Blüten, Stiele, Ankertriebe) ausmachen zu können, den Schwenk
immer wieder nur in Richtung der Fruchtkörper umgelenkt, sodass eine
Identifizierung kaum möglich erscheint.

Bei Sekunde 3 erkennt man oben links vage ein Blatt, das Ähnlichkeiten
mit mit denen von meinen Luffagurken aufweist. Ich bin mir aber nicht
sicher, ob man es den Gurken zurechnen darf und auch Blätter von anderen
Kürbisgewächsen sehen ähnlich aus.

Meterlange Luffagurken soll es geben (meine hatten - bedingt durch
unsere zu kurze Vegetationsperiode - nur etwas mehr als 50cm erreicht),
aber es könnte sich auch um jedes andere, temporär mangelernährte, oder
widrigen Klimabedingungen ausgesetzte
Kürbis-/Zierkürbis-/Gurken-/Zucchinigewächs handeln.

Unterschiedliches Dickenwachstum hatte ich bei all denen schon mal
festgestellt aber aus irgendeinem Grund ist es in Kanada wohl extrem
ausgefallen. Es sollte mich wundern, wenn es eine Art in dieser Familie
geben sollte, bei der dieser Wuchs zum Standard gehört.

Weibliche Zucchiniblüten bilden ja schon vor der Bestäubung kleine,
sogar essbare Gürkchen aus. Vielleicht gibt es Verwandte, deren
"Gürkchen" diese Blüten vor sich her schieben, bis eine Bestäubung
stattfindet, um sich erst danach zu verdicken. Wäre sogar clever, weil
die männlichen Blüten oftmals unter anderen klimatischen Bedingungen
erscheinen, als die weiblichen. Das ist aber bloß Spinnerei und es wird
wohl beim theoretischen Ansatz bleiben.

--
Gruß,
Kalle

Ina Koys

unread,
Oct 6, 2021, 7:26:46 AM10/6/21
to
Am 05.10.2021 um 12:59 schrieb Andy Angerer:
> Am 04.10.21 um 22:24 schrieb Werner Tann:
>> Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> schrieb:
>>
>>> Vielleicht doch. Neulich fand ich in einem Hintergarten seltsame
>>> gurkenartige "Gewächse". Scheinbar bilden diese einen massiven Penis
>>> aus,
>>> wenn sie am Boden angelangt sind. Ich habe auf
>>> <https://www.youtube.com/watch?v=oskCJvaLX6w> ein kurzes Video
>>> erstellt. Den fleischigen (und weiblichen, da "Die Melone") Melonen im
>>> anderen Teil des Gartens war aufgrund der Entwicklung vermutlich schon
>>> unwohl zumute.
>>
>> Das fragt man nicht YouTuber oder Bekannte, sondern die Leute in einem
>> Biologie-Forum.
>
> Oder einem Garten-Solchen.
> Ich mach das mal: XPost dsb & drg

Kürbisartige gibt es in den schrägsten Fruchtformen. Und diverse kreuzen
sich auch untereinander. Mein Kaffeesatz sagt, da ist ein
Kalebassenkürbis dran beteiligt. Kann aber auch Luffa oder sonstwas
sein. Vermutlich nicht essbar, aber das schmeckt man dann beim Versuch.

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 6, 2021, 9:45:36 AM10/6/21
to
Am 06.10.2021 um 15:01 schrieb Beate Goebel:
> Karl-Heinz Rekittke schrieb am 06 Okt 2021
>
>> Am 06.10.2021 um 00:52 schrieb Andreas Kohlbach:
>
>>> Im Grund geht es mir um die Identifizierung der Gewächse in
>>> <https://www.youtube.com/watch?v=oskCJvaLX6w>,
>
> [...]
>
>> Bei Sekunde 3 erkennt man oben links vage ein Blatt, das
>> Ähnlichkeiten mit mit denen von meinen Luffagurken aufweist.
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Flaschenk%C3%BCrbis
>

Das dürfte einer der wenigen Kürbisse sein, dessen Blätter nicht zur
dritten Sekunde passen. Die Frucht passt aber schon ganz gut ... wenn es
mal ausnahmsweise nicht auf die Größe ankommt. ;-)

Mich würde es schon interessieren, ob die Evolution - bei derartigen
"Gurken" - meinem etwas gewagten theoretischen Ansatz gefolgt ist.

--
Gruß,
Kalle

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 6, 2021, 6:13:54 PM10/6/21
to
> Den Text hast Du aber gelesen? Z.B. dass es mehrere Sorten mit
> unterschiedlicher Größe gibt.

Gestern nicht, aber vor etwa einem halben Jahr mal wieder.
Flaschenkürbisse sind mir durchaus bekannt, weil mir Anfang 2019 Samen
von denen als Luffa-Samen verkauft wurden. Ich schrieb davon im Beitrag
"OnT: Hilfe, man droht mir :-) OnT: Samenlieferung, Re:
Luffagurke/-kürbis" am 21.2.2019:

http://al.howardknight.net/?STYPE=msgid&MSGI=%3Cq4mlvn%24i0h%241%40news.albasani.net%3E

> Zu: "Es sollte mich wundern, wenn es eine Art in dieser Familie
> geben sollte, bei der dieser Wuchs zum Standard gehört."
>
> Das gehört zur Art. Die sind genau so.

Trotzdem sehen die im Video sehr viel unterernährter aus.

> [http://www. ... 968#]

> https://www.seeds-gallery.shop/de/startseite/langer-flaschenkurbis-samen.html

Okay, der hat eindeutig den Längsten und auch sonst viel Ähnlichkeit mit
meinen Luffas ... aber die Pflanze hat eben andererseits diese fast
herzförmigen Blätter, die nicht so ganz mit Sekunde 3 des Videos
zusammenpassen, auf die ich Bezug nahm. Ich hatte übrigens auch
geschrieben, dass es genauso gut irgend ein anderes
Kürbis-/Zierkürbisgewächs sein könne.

Bei der weiblichen Normal-Kürbisblüte schiebt der Fruchtknoten die Blüte
nicht vor sich her, wie man hier sehen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=B-5sEbzK3N8

Ob das für den Flaschenkürbis auch gilt, weiß ich nicht, weil ich keinen
Zeitraffer davon gefunden habe. Aufgefallen ist mir nur, dass sich
hinter dessen weiblicher Blüte, außer dem Fruchtknoten, noch eine zweite
Verdickung befindet, die für den "Schlauch" (mehr als einen solchen
erkenne ich im Video nicht) verantwortlich zeichnen könnte, an dem die
Frucht hängt:

https://tu-dresden.de/bg/standorte/dresden/pflanze-der-woche/lagenaria-siceraria

Der Beschreibung nach, zählt bei dem auch der "Schlauch" zur Frucht.

So sahen vergleichsweise meine weibliche Luffablüten aus:

https://www.dropbox.com/s/nna6g3hrpk532p2/20190924_173121%201.jpg?dl=0

So die angehenden Luffa-Gurken (von Samen aus Spanien):

https://www.dropbox.com/s/zg9qzw83e0hukcf/20200825_153322%201.jpg?dl=0

So die männlichen Blüten (und intakten Blätter):

https://www.dropbox.com/s/4grhvuzf30r4lr0/20190924_172724%201.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/ohshqcut8hqzmyd/20190924_172754.jpg?dl=0

So die leider noch nicht reifen Luffa-Gurken von spanischen Samen:

https://www.dropbox.com/s/xciqzdqk2h863t2/20200929_174422.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/y2z8mjot04712wf/20200929_174441.jpg?dl=0

So die noch lange nicht reifen Luffa-Gurken aus chinesischen Samen, die
wegen Coronaausbruch in China, viel zu spät geliefert wurden:

https://www.dropbox.com/s/8jrqggp18wi90qf/20200929_174611%201.jpg?dl=0

Und das hat man dann davon, wenn man sie einerseits viel zu früh,
andererseits viel zu spät, am 26.10.2020 ernten muss:

https://www.dropbox.com/s/elos6jrb5jndtu6/20201026_101046.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/hxb8u57mzchgucg/20201026_101032.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/x737l62szg0o2rt/20201026_100949.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/ky9x8s8151d59w1/20201031_110934.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/gredho5oblh8txx/20201101_150037.jpg?dl=0

--
Gruß,
Kalle

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 7, 2021, 9:20:20 AM10/7/21
to
Am 07.10.2021 um 12:43 schrieb Beate Goebel:
> Karl-Heinz Rekittke schrieb am 07 Okt 2021
>
>> Am 06.10.2021 um 17:09 schrieb Beate Goebel:
>
>> https://www.youtube.com/watch?v=B-5sEbzK3N8
>>
>> Ob das für den Flaschenkürbis auch gilt, weiß ich nicht, weil ich
>> keinen Zeitraffer davon gefunden habe. Aufgefallen ist mir nur,
>> dass sich hinter dessen weiblicher Blüte, außer dem Fruchtknoten,
>> noch eine zweite Verdickung befindet, die für den "Schlauch" (mehr
>> als einen solchen erkenne ich im Video nicht) verantwortlich
>> zeichnen könnte, an dem die Frucht hängt:
>
> Es ist erstaunlich, wie _wenig_ anständige, biologische Fotos im Netz
> zu finden sind.

Man ahnte schon, dass du Ironie und Sarkasmus beherrschst.

>> https://tu-dresden.de/bg/standorte/dresden/pflanze-der-woche/lagenaria-siceraria
>>
>> Der Beschreibung nach, zählt bei dem auch der "Schlauch" zur
>> Frucht.
>
> Aber Kochrezepte finden sich. Und danach soll man hauptsächlich den
> Hals zubereiten, - wie eine Gurke. Die Kalebasse sei schnell bitter.

Ich hätte sie eher den Zierkürbissen zugeordnet.
> https://www.chefkoch.de/rs/s0/flaschenk%C3%BCrbis/Rezepte.html
> https://www.thai-thaifood.de/flaschenkuerbis/
> http://scheckenlaks.com/gebackener-gefullter-flaschenkurbis-ein-herbstgenuss/
>
> Ich weiß jetzt nicht, in wie weit sich das von anderen
> Kürbis-/Gurkenrezepten unterscheidet. Alternative zu Zuccini?

Ich denke, dass man sie genau, wie alle anderen Kürbisarten, auch mit
den Rezepten für Luffagurken zubereiten könnte - in dem Fall dann mit
vielen Eiern ... wenn ich mich noch recht entsinne.

>> Und das hat man dann davon, wenn man sie einerseits viel zu früh,
>> andererseits viel zu spät, am 26.10.2020 ernten muss:
>>
>> https://www.dropbox.com/s/elos6jrb5jndtu6/20201026_101046.jpg?dl=0
>
> Was ist das? Pilz?

Fäule und Schimmel! Statt goldenem Oktober, in dem sie eigentlich
trocknen sollten, gab es viel Regen und erste Nachtfröste.

>> https://www.dropbox.com/s/hxb8u57mzchgucg/20201026_101032.jpg?dl=0
>
> Trockene und gelbe Blätter machen meine "Sumpf"hibisken jetzt auch.
> Wird Herbst.
>
>> https://www.dropbox.com/s/ky9x8s8151d59w1/20201031_110934.jpg?dl=0
>
> - Sieht nach Sauerei aus. Lohnt das?

Nicht für den Zweck für den ich sie angebaut hatte (für die Dusche/Bad),
aber für die Küche, das Waschbecken und für Seifenschalen ... sogar für
die Herstellung von Seifen, reicht es. Wenn das Klima gerade passt, ja
... 2021 hätte ich mich nur geärgert ... 2020 fehlte nicht viel. Das
Schälen und Auswaschen geht schnell und pipileicht ... ist normalerweise
keine Sauerei! Wenn die faule Stellen haben, macht es allerdings nicht
so viel Spaß.

>> https://www.dropbox.com/s/gredho5oblh8txx/20201101_150037.jpg?dl=0
>
> Na, da musst Du nichts mehr bestellen.
>

Das verstehe ich jetzt nicht. Das Bild zeigt einen intakten
Luffa-Schwamm, einen der entsorgt werden soll und viele Samen, die
leider nicht ganz reif (reif = dunkel) geworden sind.

Ich werde mit Sicherheit wieder in Spanien bestellen, weil ich dort sehr
gute Erfahrungen (nicht nur mit Luffa!) gesammelt habe und auch in
China. Dass genau zur Bestellzeit, in Wuhan (Lieferzentrum) Corona
ausbricht, konnte niemand ahnen und dass genau deshalb meine Samen nicht
rechtzeitig in die Erde gekommen sind, ist zwar ärgerlich, aber nicht zu
vergleichen mit dem, was Corona noch so mit sich gebracht hat.

--
Gruß,
Kalle

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 7, 2021, 12:13:51 PM10/7/21
to
Am 07.10.2021 um 16:37 schrieb Beate Goebel:
> Karl-Heinz Rekittke schrieb am 07 Okt 2021
>
>> Am 07.10.2021 um 12:43 schrieb Beate Goebel:
>
>>
>> Fäule und Schimmel! Statt goldenem Oktober, in dem sie eigentlich
>> trocknen sollten, gab es viel Regen und erste Nachtfröste.
>
> Nachtfrost hattest Du schon? Dieses Jahr?
> Ich bin im Kopf noch im Spätsommer.

Die Namen der Bilder sprechen! Insbesondere sagen sie das Datum. In
diesem Jahr hatte ich zum Glück keine Luffa. Mit so wenigen
Sonnenstunden wäre das ein Desaster geworden.

>>>> https://www.dropbox.com/s/gredho5oblh8txx/20201101_150037.jpg?dl=0
>>>
>>> Na, da musst Du nichts mehr bestellen.

>> Das verstehe ich jetzt nicht. Das Bild zeigt einen intakten
>> Luffa-Schwamm, einen der entsorgt werden soll und viele Samen, die
>> leider nicht ganz reif (reif = dunkel) geworden sind.
>
> Ich dachte an die Samen. Wären ja genug für nächstes Jahr. Aber, wenn
> sie nicht reif sind...

Genau deshalb werde ich aus den zuverlässigen Quellen bestellen. Für
unser Wetter können die nichts.

--
Gruß,
Kalle

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 8, 2021, 3:36:03 AM10/8/21
to

Am 07.10.2021 um 19:55 schrieb Beate Goebel:
> Karl-Heinz Rekittke schrieb am 07 Okt 2021
>
>> Am 07.10.2021 um 16:37 schrieb Beate Goebel:
>
>>> Nachtfrost hattest Du schon? Dieses Jahr?
>>> Ich bin im Kopf noch im Spätsommer.
>>
>> Die Namen der Bilder sprechen! Insbesondere sagen sie das Datum.
>> In diesem Jahr hatte ich zum Glück keine Luffa. Mit so wenigen
>> Sonnenstunden wäre das ein Desaster geworden.
>
> Irgendwie lebst Du in einer anderen Gegend. ;-)
> Ich beobachte gewiss die Temperaturvor-/nachhersage, schon weil ich 2
> neue, kleine Kamelien habe, die noch keinen Frost vertragen. Aber unter
> +5° war hier noch nicht.

Hier vermutlich auch noch nicht, aber spätestens mit dem Vorposting
müsste doch eigentlich klar sein, dass das Foto im letzten Jahr und zwar
am 26.10.2020 gemacht wurde.

--
Gruß,
Kalle

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 8, 2021, 7:27:12 AM10/8/21
to

Am 08.10.2021 um 10:31 schrieb Ludger Averborg:
> On Fri, 8 Oct 2021 09:35:59 +0200, Karl-Heinz Rekittke <Rekit...@web.de>
> wrote:
>
>>
>> Am 07.10.2021 um 19:55 schrieb Beate Goebel:
>>> Karl-Heinz Rekittke schrieb am 07 Okt 2021
>>>
>>>> Am 07.10.2021 um 16:37 schrieb Beate Goebel:
>>>
>>>>> Nachtfrost hattest Du schon? Dieses Jahr?
>>>>> Ich bin im Kopf noch im Spätsommer.
>>>>
>>>> Die Namen der Bilder sprechen! Insbesondere sagen sie das Datum.
>>>> In diesem Jahr hatte ich zum Glück keine Luffa. Mit so wenigen
>>>> Sonnenstunden wäre das ein Desaster geworden.
>>>
>>> Irgendwie lebst Du in einer anderen Gegend. ;-)
>>> Ich beobachte gewiss die Temperaturvor-/nachhersage, schon weil ich 2
>>> neue, kleine Kamelien habe, die noch keinen Frost vertragen. Aber unter
>>> +5° war hier noch nicht.
>>
>> Hier vermutlich auch noch nicht,
>
> Heute morgen 4 Grad

Aber klar ist auch, dass die Temperaturen in Städten etwa 1° höher
liegen. Passt also schon.

--
Gruß,
Kalle

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 8, 2021, 3:45:29 PM10/8/21
to
Am 08.10.2021 um 14:54 schrieb Beate Goebel:
> Karl-Heinz Rekittke schrieb am 08 Okt 2021
> Nö. Habe ich konstant übersehen. Asche auf mein Haupt.

Macht nix, ich werde gelegentlich auf *Fettschrift* umstellen.

--
Gruß,
Kalle

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 9, 2021, 6:51:19 AM10/9/21
to
Am 09.10.2021 um 12:09 schrieb Beate Goebel:
> Karl-Heinz Rekittke schrieb am 08 Okt 2021
>
>> Am 08.10.2021 um 14:54 schrieb Beate Goebel:
>>> Karl-Heinz Rekittke schrieb am 08 Okt 2021
>
>>>> Hier vermutlich auch noch nicht, aber spätestens mit dem
>>>> Vorposting müsste doch eigentlich klar sein, dass das Foto im
>>>> letzten Jahr und zwar am 26.10.2020 gemacht wurde.
>>>
>>> Nö. Habe ich konstant übersehen. Asche auf mein Haupt.
>>
>> Macht nix, ich werde gelegentlich auf *Fettschrift* umstellen.
>
> Blinkend fände ich besser.

Okay, in grellpink und mit Martinshorn!

--
Gruß,
Kalle

Eighties Seeker

unread,
Oct 13, 2021, 4:26:24 PM10/13/21
to
[...]

Danke Dir und den anderen. Leider sind die Gewächse mittlerweile geerntet.

Ich hatte bewusst nur die Früchte gefilmt, weil ich dachte, die müssten zur Identifikation reichen. Bin kein Botaniker.

Von den von Euch angegebenen Links und der Suche nach mehr Bildern der einzelnen Vorschläge, scheint mir Flaschenkürbis am Trefflichsten. Nummer zwei wäre die Luffa-Gurke gewesen.

LG, Andreas
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages