Report zur Webcam

6 views
Skip to first unread message

Ina Koys

unread,
Mar 30, 2021, 4:44:25 PM3/30/21
to
Hallo,

finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera ist
fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt - dafür
stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie trotzdem. Von
der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft. Ob das Tierchen den
Tunnel gegraben oder nur genutzt hat ist damit noch nicht klar. Auch
nicht, wo genau der Einstieg liegt. Aber den Ausgang muss es wohl
gefunden haben, denn zu fressen gibt's da nichts und stinken (nach
Verwesung) tut's auch nicht. Aber wir kommen der Sache näher.

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe

Andy Angerer

unread,
Mar 30, 2021, 5:34:01 PM3/30/21
to
Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:

> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera ist
> fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt - dafür
> stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie trotzdem. Von
> der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft.

Ein Bär in Deinem Schuppen?


--
**** Die andere Site ****
(mit den anderen Links)
www.angerer-bodenlos.de

Ina Koys

unread,
Mar 31, 2021, 3:45:01 AM3/31/21
to
Am 30.03.2021 um 23:33 schrieb Andy Angerer:
> Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:
>
>> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
>> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera ist
>> fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt - dafür
>> stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie trotzdem. Von
>> der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft.
>
> Ein Bär in Deinem Schuppen?

Was sonst?

Ina,
verständnislos

Andy Angerer

unread,
Mar 31, 2021, 10:40:00 AM3/31/21
to
Am 31.03.21 um 09:44 schrieb Ina Koys:
> Am 30.03.2021 um 23:33 schrieb Andy Angerer:
>> Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:
>>
>>> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
>>> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera ist
>>> fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt - dafür
>>> stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie trotzdem. Von
>>> der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft.
>>
>> Ein Bär in Deinem Schuppen?
>
> Was sonst?

Ich hatte ein Orycteropus in Verdacht.

Frank Hucklenbroich

unread,
Mar 31, 2021, 4:02:22 PM3/31/21
to
Am Wed, 31 Mar 2021 16:39:57 +0200 schrieb Andy Angerer:

> Am 31.03.21 um 09:44 schrieb Ina Koys:
>> Am 30.03.2021 um 23:33 schrieb Andy Angerer:
>>> Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:
>>>
>>>> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
>>>> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera ist
>>>> fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt - dafür
>>>> stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie trotzdem. Von
>>>> der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft.
>>>
>>> Ein Bär in Deinem Schuppen?
>>
>> Was sonst?
>
> Ich hatte ein Orycteropus in Verdacht.

Die Tentakelgruppe ist aber nebenan!

SCNR,

Frank (der mal in einem Griechenlandurlaub seine Kraken immer mit
"Oktopadi" bestellt hat, bis mir dann irgendwann gesagt wurde, daß das
Viech "Oktopodaki" heißt, also "Achtfüßler").

Andy Angerer

unread,
Mar 31, 2021, 4:44:17 PM3/31/21
to
Am 31.03.21 um 22:03 schrieb Frank Hucklenbroich:
> Am Wed, 31 Mar 2021 16:39:57 +0200 schrieb Andy Angerer:
>
>> Am 31.03.21 um 09:44 schrieb Ina Koys:
>>> Am 30.03.2021 um 23:33 schrieb Andy Angerer:
>>>> Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:
>>>>
>>>>> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
>>>>> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera ist
>>>>> fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt - dafür
>>>>> stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie trotzdem. Von
>>>>> der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft.
>>>>
>>>> Ein Bär in Deinem Schuppen?
>>>
>>> Was sonst?
>>
>> Ich hatte ein Orycteropus in Verdacht.
>
> Die Tentakelgruppe ist aber nebenan!

Minus Tentakel plus Rüssel.

<https://assets.cdn.moviepilot.de/files/fd88a9c089d26df8c879b1a09b39025bcef6b0160170590283da227258bf/limit/500/1000/elise.jpg>

Frank Hucklenbroich

unread,
Apr 1, 2021, 3:07:55 AM4/1/21
to
Ah, die blaue Elise war's!

Grüße,

Frank

Ina Koys

unread,
Apr 1, 2021, 4:11:57 AM4/1/21
to
Am 31.03.2021 um 16:39 schrieb Andy Angerer:
> Am 31.03.21 um 09:44 schrieb Ina Koys:
>> Am 30.03.2021 um 23:33 schrieb Andy Angerer:
>>> Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:
>>>
>>>> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
>>>> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera ist
>>>> fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt - dafür
>>>> stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie trotzdem.
>>>> Von der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft.
>>>
>>> Ein Bär in Deinem Schuppen?
>>
>> Was sonst?
>
> Ich hatte ein Orycteropus in Verdacht.

Die Grabeleistung könnte passen. Aber die Ähnlichkeit auf den Fotos ist
doch begrenzt.

Ina

Ina Koys

unread,
Apr 1, 2021, 5:21:46 AM4/1/21
to
Am 01.04.2021 um 10:44 schrieb Ludger Averborg:

> Spannend die Zubereitung: In dem Restaurant in Vathi / Metana / Peloponnes
> standen drei alte Waschmaschinen draußen an der Wand, Da kamen die Oktopus mit
> einer Ladung Steine und 1/2 Eimer Hafenwasser rein und wurden so lange
> "gewaschen" bis sie ausreichend zart geklopft waren.

Da versteht man doch wieder, warum man gelegentlich sieht, wie sie über
die Reling der Fangboote noch türmen.

Ina

Andy Angerer

unread,
Apr 1, 2021, 9:42:42 AM4/1/21
to
Am 01.04.21 um 10:44 schrieb Ludger Averborg:

> Spannend die Zubereitung: In dem Restaurant in Vathi / Metana / Peloponnes
> standen drei alte Waschmaschinen draußen an der Wand, Da kamen die Oktopus mit
> einer Ladung Steine und 1/2 Eimer Hafenwasser rein und wurden so lange
> "gewaschen" bis sie ausreichend zart geklopft waren.

Und natürlich wurden sie vorher getötet.
Griechische Fischer wissen, wie das geht.
Falls nicht, mögen alle Beteiligten an Covid verrecken.

Andy Angerer

unread,
Apr 1, 2021, 9:44:30 AM4/1/21
to
Am 01.04.21 um 10:11 schrieb Ina Koys:
> Am 31.03.2021 um 16:39 schrieb Andy Angerer:
>> Am 31.03.21 um 09:44 schrieb Ina Koys:
>>> Am 30.03.2021 um 23:33 schrieb Andy Angerer:
>>>> Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:
>>>>
>>>>> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
>>>>> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera
>>>>> ist fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt -
>>>>> dafür stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie
>>>>> trotzdem. Von der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft.
>>>>
>>>> Ein Bär in Deinem Schuppen?
>>>
>>> Was sonst?
>>
>> Ich hatte ein Orycteropus in Verdacht.
>
> Die Grabeleistung könnte passen. Aber die Ähnlichkeit auf den Fotos ist
> doch begrenzt.

Und die sind immer noch geheim, diese Fotos?

Dorothee Hermann

unread,
Apr 1, 2021, 10:57:26 AM4/1/21
to
Am 31.03.21 um 09:44 schrieb Ina Koys:
> Am 30.03.2021 um 23:33 schrieb Andy Angerer:
>> Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:

>>> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte
>>> von Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die
>>> Wildkamera ist fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim
>>> Graben ertappt - dafür stand sie vorerst schlecht - aber Fotos
>>> gemacht hat sie trotzdem. Von der Sorte Tier, für die man
>>> Schlagfallen anschafft.

>> Ein Bär in Deinem Schuppen?

> Was sonst?

Waschbär?
(Ich dachte, Schlagfallen sind für Waschbären und Bisamratten, etc.,
verboten)

> Ina, verständnislos

Sind doch nicht alle so bewandert wie Du.


Dorothee, auf ein Foto hoffend

Ina Koys

unread,
Apr 1, 2021, 11:15:42 AM4/1/21
to
Am 01.04.2021 um 15:44 schrieb Andy Angerer:
> Am 01.04.21 um 10:11 schrieb Ina Koys:
>> Am 31.03.2021 um 16:39 schrieb Andy Angerer:
>>> Am 31.03.21 um 09:44 schrieb Ina Koys:
>>>> Am 30.03.2021 um 23:33 schrieb Andy Angerer:
>>>>> Am 30.03.21 um 22:44 schrieb Ina Koys:
>>>>>
>>>>>> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
>>>>>> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera
>>>>>> ist fängig geworden! Zwar hat sie niemanden beim Graben ertappt -
>>>>>> dafür stand sie vorerst schlecht - aber Fotos gemacht hat sie
>>>>>> trotzdem. Von der Sorte Tier, für die man Schlagfallen anschafft.

> Und die sind immer noch geheim, diese Fotos?

Nee, aber gerade nicht greifbar. Wären sensationelle Fotos drauf, würde
ich die sowas von sofort der Öffentlichkeit vorzeigen!

Ina Koys

unread,
Apr 1, 2021, 11:16:54 AM4/1/21
to
Ach männo. Noch nie ne Ratte gesehen? Okay, ich seh zu, dass ich am
Wochenende ein paar Fotos mitbringe...

Ina

Klaus Meinhard

unread,
Apr 2, 2021, 5:11:30 AM4/2/21
to
Am 01.04.2021 um 17:16 schrieb Ina Koys:

>> Dorothee, auf ein Foto hoffend
>>
> Ach männo. Noch nie ne Ratte gesehen? Okay, ich seh zu, dass ich am
> Wochenende ein paar Fotos mitbringe...

Ich glaub Dir, dass da Ratten rein- und rauskommen. Aber wo kommt der
geheimnisvolle Erdhaufen her?

--
Mit freundlichen Grüßen,

* Klaus Meinhard *

Ina Koys

unread,
Apr 2, 2021, 12:05:07 PM4/2/21
to
Am 02.04.2021 um 11:11 schrieb Klaus Meinhard:
> Am 01.04.2021 um 17:16 schrieb Ina Koys:
>
>>> Dorothee, auf ein Foto hoffend
>>>
>> Ach männo. Noch nie ne Ratte gesehen? Okay, ich seh zu, dass ich am
>> Wochenende ein paar Fotos mitbringe...
>
> Ich glaub Dir, dass da Ratten rein- und rauskommen. Aber wo kommt der
> geheimnisvolle Erdhaufen her?

Vielleicht die Ausstiegsöffnung? Können die nicht auch graben? Zumindest
bei Bedarf? Eine genaue Beobachtung der betreffenden Stelle scheiterte
vorerst an der möglichen Positionierung der Kamera. Aber mir fällt
gerade noch eine Stelle ein, wo wir morgen die Kamera mal alternativ
aufstellen können, um das vielleicht zu sehen.

Ina Koys

unread,
Oct 6, 2021, 7:16:48 AM10/6/21
to
Am 30.03.2021 um 22:44 schrieb Ina Koys:
> Hallo,
>
> finde gerade die Stelle nicht mehr, an der ich berichtet hatte von
> Grabeaktionen im Betonfußboden unseres Schuppens. Die Wildkamera ist
> fängig geworden!

Dann mal der - wahrscheinlich - abschießende Report. Im Schuppen hat
sich nichts weiter getan. Der Sandhaufen blieb, wie er war. Nachnutzer
haben sich gefunden, aber niemand, der ernstlich auf der Täterliste
stehen könnte. Dann wurde dieses Projekt vorerst aufgegeben und die
Kamera an diversen anderen Stellen im Garten aufgestellt. Mit dem
Ergebnis, dass praktisch alle üblichen Verdächtigen auch bei uns zu
finden sind. Ein wiedererkennbarer Fuchs streift praktisch jede Nacht
bei uns rum. Wir hatten seinerzeit schon überlegt, ob das Bauwerk unter
dem Schuppen ein Fuchsbau sein könnte, aber zu dem Zeitpunkt hätten wir
nicht angenommen, dass tatsächlich einer ganz in der Nähe wohnt.
Inzwischen ist wahrscheinlich sogar mal einer dicht an uns
vorbeigerannt, als wir abends im Kerzenschein hinter dem Haus saßen.
Jedenfalls war plötzlich an der Seite so ein Galoppgeräusch - gesehen
haben wir im Dunkeln aber nichts, da wir ja vorher die ganze Zeit in die
Kerzen geschaut haben.
Letztes Wochenende brachte die Auswertung der Kamera aber ein Ergebnis,
das ich in einer Gegend, wo es praktisch vom einem Horizont zum anderen
nur Kleingärten gibt, nicht erwartet hätte.

https://www.flickr.com/photos/22844347@N07/51557026116/

Die Frage ist beantwortet, würde ich mal sagen.

Karl-Heinz Rekittke

unread,
Oct 6, 2021, 8:05:44 AM10/6/21
to
Am 06.10.2021 um 13:16 schrieb Ina Koys:

>
> https://www.flickr.com/photos/22844347@N07/51557026116/
>
> Die Frage ist beantwortet, würde ich mal sagen.
>

Bin beeindruckt ... ne Art Serengeti in der Großstadt. Einen Fuchs
hatten wir dort mal im Botanischen Garten erlebt ... tagsüber ... und
den hat nichts an uns gestört. So richtig frisch sah der aber nicht mehr
aus.

Zum Dachs schreibt die Allwissende: /Zitat/"In Siedlungsnähe ist der
Dachs nur selten zu finden. Baue werden oft in Waldrandhabitaten und an
Hängen angelegt, die oft nach Süden oder Westen hin ausgerichtet
sind."/Ende Zitat/ Mir ist noch nie einer außerhalb von Gehegen begegnet!

--
Gruß,
Kalle

Ina Koys

unread,
Oct 6, 2021, 8:22:14 AM10/6/21
to
Am 06.10.2021 um 14:05 schrieb Karl-Heinz Rekittke:

> Mir ist noch nie einer außerhalb von Gehegen begegnet!

Mir auch nicht! Aber so eine Kamera hat den Vorteil, dass sie viel
Geduld hat und die Nachweise gleich mitliefert. Falls ich irgendwann
selber nicht mehr glaube, dass ich das richtig gesehen habe.

Andy Angerer

unread,
Oct 6, 2021, 10:04:47 AM10/6/21
to
Am 06.10.21 um 13:16 schrieb Ina Koys:

> Letztes Wochenende brachte die Auswertung der Kamera aber ein Ergebnis,
> das ich in einer Gegend, wo es praktisch vom einem Horizont zum anderen
> nur Kleingärten gibt, nicht erwartet hätte.
>
> https://www.flickr.com/photos/22844347@N07/51557026116/

Toll!

> Die Frage ist beantwortet, würde ich mal sagen.

Glaub auch.


--
Die Pandemie setzt den Individuen Masken auf,
der Gesellschaft reißt sie die ihre herunter.

www.angerer-bodenlos.de

Helmut Barth

unread,
Oct 7, 2021, 6:34:34 AM10/7/21
to
Salut!

Karl-Heinz Rekittke schrieb:

> Zum Dachs schreibt die Allwissende: /Zitat/"In Siedlungsnähe ist der
> Dachs nur selten zu finden. Baue werden oft in Waldrandhabitaten und an
> Hängen angelegt, die oft nach Süden oder Westen hin ausgerichtet
> sind."/Ende Zitat/ Mir ist noch nie einer außerhalb von Gehegen begegnet!

Ich habe meine ersten, und bisher einzigen lebenden, Dachse
tatsächlich an einem Waldrandhabitat an einem, allerdings Nordwest-,
Hang weit oberhalb einer Siedlung gesehen.

Die sind da vor zwei Jahren nachts um halb vier zu zweit vor mir über
die Landstraße gelaufen. Auf den ersten flüchtigen Blick hielt ich sie
für Waschbären, aber sie ließen mir eine Chance auf einen zweiten
längeren Blick wo die Unterschiede im Aussehen und Gang deutlich waren.
In den mittlerweile über zwölf Jahren, wo ich die Straße, häufig zu
wechselnden Zeiten, benutze blieb das aber ein Einzelfall. Positiv
bleibt zu vermerken: Es wurde in der Zeit dort in der Nähe nach meinem
Wissen auch keiner Überfahren.

Ungünstigerweise ist die Straße die einzige zugängliche Passage an dem
Hang, so dass man nicht ohne Weiteres Wildkameras aufstellen kann.

Grüßle, Helmut

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages