Re: Häufigstes Remake / Kuriose Remakes

0 views
Skip to first unread message

Kay Martinen

unread,
Jun 2, 2021, 6:30:02 PMJun 2
to
Am 02.06.21 um 23:39 schrieb Cornell Binder:

> Born" ein, wo wir ja bei Nummer vier sind wenn ich da jetzt
> nichts übersehen habe.
>
> Wem fällt was ein, was ähnliche viele Remakes hat und jetzt
> keine Trivial-Basis wie Religion oder Märchen aufzuweisen
> hat?

Was meinst du mit Märchen? Gebrüder Grimm, Star-Wars oder schlicht SF
und Fantasy, also ohne Realitätsbezug?

Sonst würde ich als erstes nennen

- King Kong
- Godzilla
- Div. "Superhelden" Filme, egal ob DC (Batman) Marvel o.a.

In der "Märchen" Kategorie lägen dann Noch nicht gedrehte Filme wie

- Das bessere Remake des unsäglichen ersten Perry Rhodan Filmes.

;-)

Kay

--
Posted via leafnode

Manfred Polak

unread,
Jun 2, 2021, 10:05:30 PMJun 2
to
Cornell Binder schrieb:

>Wem fällt was ein, was ähnliche viele Remakes hat und jetzt
>keine Trivial-Basis wie Religion oder Märchen aufzuweisen
>hat?

Da dürften die 47 Ronin führen. Von Ryo Konishis "Chûshingura"
(1907) bis heute könnten es an die 100 Versionen sein. Jedenfalls
schrieb Donald Richie 2005 in der 2. Auflage von "A Hundred Years
Of Japanese Film", dass es da schon über 85 Versionen waren.

Von den historischen Stoffen wurde auch Jeanne d'Arc reichlich verfilmt,
wenn auch weit abgeschlagen hinter den Ronin. Hier [1] zähle ich gleich
am Anfang einige Fassungen auf, aber das sind wirklich nur die bekann-
testen.

[1] https://whoknowspresents.blogspot.com/2012/03/la-passion-de-jeanne-darc.html

Von Louisa May Alcotts "Little Women" gibt es ungefähr ein Dutzend
Verfilmungen unter dem Originaltitel, dazu noch einige ausländische
(aus US-Sicht) Fassungen. Am bekanntesten dürften die Version
mit Katharine Hepburn und die mit Liz Taylor sein.

Kurios: Cecil B. DeMille hat "The Squaw Man" 1914, 1918 und 1931
gleich dreimal verfilmt. Die Version von 1914 war DeMilles erster
Film überhaupt, und ein gewisser Oscar Apfel war hier Co-Regisseur.

Emil-Edwin Reinert drehte "Le Danube bleu" (1940) mit unterschiedlichen
Hauptdarstellern zweimal unmittelbar hintereinander, weil die erste
Version bei einem Brand im Entwicklungslabor zerstört wurde.


Manfred

Michael Ottenbruch

unread,
Jun 3, 2021, 12:42:07 AMJun 3
to
Am 2 Jun 2021 21:39:19 GMT, schrieb Cornell Binder:

> Hallo,
>
> neben ging es ja u.a. um oft unbekannt Remakes und auch da
> wurden mehrfach Remakes genannt. Da fiel mir auch "A Star Is
> Born" ein, wo wir ja bei Nummer vier sind wenn ich da jetzt
> nichts übersehen habe.

Und ich war von der letzten Version erfreut: Aufgrund meines
vergleichsweise vorgerückten Alters hatte ich vorher wenig Kontakt
insbesondere mit Lady Gaga und keinen besonderen Eindruck von ihr, aber
in diesem Film hat sie mich sehr angenehm überrascht.

> Wem fällt was ein, was ähnliche viele Remakes hat und jetzt
> keine Trivial-Basis wie Religion oder Märchen aufzuweisen
> hat?

Wenn man nur Märchen und Religion ausschließt, nicht aber Literatur im
Allgemeinen, dann kommt man natürlich schnell zum "Grafen von Monte
Christo" und ähnlichen Stoffen.

"Here Comes Mr. Jordan" (Alexander Hall, 1941) ist die Verfilmung eines
Theaterstückes namens "Heaven Can Wait" von Harry Segall, das unter
letzterem Titel noch mehrfach verfilmt wurde; und das Thema (Petrus
und/oder subalterner Engel "ruft einen Menschen zu früh ab" und schickt
ihn in einer anderen Identität noch einmal zurück auf die Erde, um noch
dies und das zu erledigen) ist auch noch häufiger unter anderen Titeln
verfilmt worden. Ich habe allerdings erst gerade eben herausgefunden,
daß das technisch gesehen nicht alles Remakes vom Original "Here Comes
Mr. Jordan" sind, sondern daß das bereits ein adaptiertes Drehbuch war -
aber technisch gesehen war das "Casablanca" auch, obwohl das
Theaterstück "Everybody Comes to Rick's" AFAIK nie aufgeführt, sondern
gleich verfilmt wurde.

Praktisch wurde da IMHO eher der erfolgreiche Film gecovert als das
Theaterstück verfilmt, obwohl bsplsw. das bekannteste Remake von und mit
Warren Beatty 1978 durchaus den "Based upon a play by Harry
Segall"-Credit hat - aber das ist in USA ja auch kaum anders möglich.

> Und dann gibt's ja auch Remakes mit spannenden Umbesetzungen.
> Z.B. Michael Cain in Sleuth (1972) der dann im der Version
> von 2007 die Rolle wechselt.

Dito "The Thomas Crown Affair" 1968/1999 mit Faye Dunaway in zwei
unterschiedlichen Rollen.

Oder - diesmal im Zusammenhang mit einem Wechsel von der "kleinen" auf
die "große Leinwand" - "Maverick" 1957/1994 mit Jim Garner in zwei
verschiedenen Rollen.

Das gab es auch noch öfter.

> Es gibt ja oft in Remakes (und Spätfortsetzungen) das Ge-
> fälligkeits-Cameo, aber das ist IMHO schon was besonderes.

Ja, die Cameos gehören ja fast schon zu Remakes, sofern man noch
jemanden aus dem Original auftreiben kann - siehe DeForest Kelley in der
ersten Episode von ST-TNG ...

> Vielleicht kennt jemand noch andere besondere Umstände bei
> Remakes. Dann kann man das hier ja mal sammeln. Danke.

Gerne.
--
...und tschuess!

Michael
E-mail: M.Otte...@sailor.ping.de

Stefan Scholl

unread,
Jun 3, 2021, 3:42:47 AMJun 3
to
Kay Martinen <use...@martinen.de> wrote:
> In der "Märchen" Kategorie lägen dann Noch nicht gedrehte Filme wie
>
> - Das bessere Remake des unsäglichen ersten Perry Rhodan Filmes.

Eine Franchise mit so viel Potential. Aber vermutlich ist die kritische
Masse an Fans nicht groß genug das Risiko einzugehen.

Original-Story von "Valerian and the City of a Thousand Planets" war auch
nur ein paar Fans in Frankreich bekannt. Umsetzung hatte Mängel, aber bei
breiterer Fanbasis hätten sie sicher mehr eingespielt.


Manfred Polak

unread,
Jun 3, 2021, 7:37:23 AMJun 3
to
Michael Ottenbruch schrieb:

>"Here Comes Mr. Jordan" (Alexander Hall, 1941) ist die Verfilmung eines
>Theaterstückes namens "Heaven Can Wait" von Harry Segall, das unter
>letzterem Titel noch mehrfach verfilmt wurde;

Wobei der Film von Lubitsch mit diesem Titel nicht dazugehört, sondern
eine andere Handlung hat.


Manfred

Andy Angerer

unread,
Jun 3, 2021, 10:40:58 AMJun 3
to
Am 03.06.21 um 09:42 schrieb Stefan Scholl:

> Original-Story von "Valerian and the City of a Thousand Planets" war auch
> nur ein paar Fans in Frankreich bekannt.

Einspruch; Valerian-Comics schon im meiner Jugend auch
hierzulande beliebt. Sagt dir der Carlsen Verlag etwas?


--
**** Die andere Site ****
(mit den anderen Links)
www.angerer-bodenlos.de

Andy Angerer

unread,
Jun 3, 2021, 10:54:47 AMJun 3
to
Am 03.06.21 um 16:40 schrieb Andy Angerer:

> Valerian-Comics schon im meiner
> Jugend auch hierzulande beliebt.

Ich mit bei der "Wozu Verben?!"-Initiative.

Andy Angerer

unread,
Jun 3, 2021, 11:00:28 AMJun 3
to
Am 03.06.21 um 06:42 schrieb Michael Ottenbruch:

> Wenn man nur Märchen und Religion ausschließt, nicht aber Literatur im
> Allgemeinen, dann kommt man natürlich schnell zum "Grafen von Monte
> Christo" und ähnlichen Stoffen.

Winnetou.... :o))

Christian Weisgerber

unread,
Jun 3, 2021, 11:30:07 AMJun 3
to
On 2021-06-03, Cornell Binder <co...@dafhs.org> wrote:

>> Was meinst du mit Märchen? Gebrüder Grimm, Star-Wars oder schlicht SF
>> und Fantasy, also ohne Realitätsbezug?
>
> Ersteres. Also uralte Geschichten die "schon immer"
> existierten.

Robin Hood.

> Z.B. Hollywood "Synchronisierungen" von internationalen
> Produktionen würden für mich in die Remake-Kategorie fallen.

Auch anderswo macht man lokale Remakes. Der Unterschied ist, dass
die Hollywood-Remakes dann auch wieder jenseits des amerikanischen
Markts wahrgenommen werden.

Auf den niederländischsprachigen belgischen Film _Loft_ (2008)
folgte das niederländische Remake _Loft_ (2010). Warum nur?? Das
amerikanische Remake _The Loft_ (2014) war dann keine besondere
Überraschung.

Laut Guinness Buch der Weltrekorde soll der italienische Film
_Perfetti sconosciuti_ (2016) die meisten Remakes haben mit insgesamt
18 Versionen.
https://www.imdb.com/title/tt4901306/movieconnections/

> Aber bei erneuten Buchverfilmungen wird es spannend.

Eben. Was ist ein Remake, was eine Neuverfilmung der Vorlage? Die
zahllosen Shakespeare- und Dumas-Verfilmungen werden nicht als
Remakes behandelt. IMDb hat unter „Connections“ neben „remade as“
inzwischen auch „version of“.

Ich weiß z.B. nicht, ob die _Ben Hur_-Verfilmungen aufeinander
aufbauen oder auf den Roman zurückgreifen.

Ich bin immer sehr unglücklich, wenn Carpenters _The Thing_ (1982)
als Remake bezeichnet wird. Das ist eine sehr viel werkgetreuere
Neuverfilmung der Vorlage „Who Goes There?“ und kein Wiederaufguss
von _The Thing from Another World_ (1951) mit dem menschenfressenden
Gemüse.

--
Christian "naddy" Weisgerber na...@mips.inka.de

Andy Angerer

unread,
Jun 3, 2021, 12:22:43 PMJun 3
to
Am 03.06.21 um 16:59 schrieb Christian Weisgerber:

> Ich bin immer sehr unglücklich, wenn Carpenters _The Thing_ (1982)
> als Remake bezeichnet wird. Das ist eine sehr viel werkgetreuere
> Neuverfilmung der Vorlage „Who Goes There?“ und kein Wiederaufguss
> von _The Thing from Another World_ (1951) mit dem menschenfressenden
> Gemüse.

Weil du mich grad dran erinnerst,
schmeiß ich noch die Körperfresser mit Sutherland in die Runde....

Gerald Gruner

unread,
Jun 3, 2021, 1:53:17 PMJun 3
to
Andy Angerer schrieb am 3.06.21:

> Am 03.06.21 um 06:42 schrieb Michael Ottenbruch:
>
>> Wenn man nur Märchen und Religion ausschließt, nicht aber Literatur im
>> Allgemeinen, dann kommt man natürlich schnell zum "Grafen von Monte
>> Christo" und ähnlichen Stoffen.
>
> Winnetou.... :o))

Kategorie Märchen???
Die Winnetou-Bücher waren doch absolut wahre Reiseerzählungen von Karl May,
der unter dem Pseudonym "Old Shatterhand" höchstpersönlich durch Amerika
gereist ist. Oder etwa nicht?

SCNR & MfG
Gerald

--
Zum Feminismus habe ich schon beschrieben, dass die nur eine relativ
harmlose und gemeinbekömmliche Außendarstellung haben, wo sie von
Gleichberechtigung, Beteiligung und einem Ende der Vergewaltigung flöten,
nach innen hin aber extrem bösartig sind.
- Hadmut D. diskutiert in seinem Blog mit einem Soziologen

Andy Angerer

unread,
Jun 4, 2021, 8:07:13 AMJun 4
to
Am 03.06.21 um 19:53 schrieb Gerald Gruner:
> Andy Angerer schrieb am 3.06.21:
>
>> Am 03.06.21 um 06:42 schrieb Michael Ottenbruch:
>>
>>> Wenn man nur Märchen und Religion ausschließt, nicht aber Literatur im
>>> Allgemeinen, dann kommt man natürlich schnell zum "Grafen von Monte
>>> Christo" und ähnlichen Stoffen.
>>
>> Winnetou.... :o))
>
> Kategorie Märchen???
> Die Winnetou-Bücher waren doch absolut wahre Reiseerzählungen von Karl May,
> der unter dem Pseudonym "Old Shatterhand" höchstpersönlich durch Amerika
> gereist ist.

Wenn er dafür Zeit hatte, weil er gerade
nicht als Kara Ben Nemsi durch Arabien....

Stephan Seitz

unread,
Jun 4, 2021, 8:11:58 AMJun 4
to
Andy Angerer <and...@angerer-bodenlos.de> wrote:
> Am 03.06.21 um 09:42 schrieb Stefan Scholl:
>> Original-Story von "Valerian and the City of a Thousand Planets" war auch
>> nur ein paar Fans in Frankreich bekannt.
> Einspruch; Valerian-Comics schon im meiner Jugend auch
> hierzulande beliebt. Sagt dir der Carlsen Verlag etwas?

Genau, ich habe sie auch gerne gelesen.
Und das, was ich als Ausschnitt vom Film gesehen habe, war dann eher
wieder vergraulend.

Stephan

--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+...@rootsland.net |
| If your life was a horse, you'd have to shoot it. |

Andy Angerer

unread,
Jun 4, 2021, 8:27:48 AMJun 4
to
Am 04.06.21 um 14:11 schrieb Stephan Seitz:
> Andy Angerer <and...@angerer-bodenlos.de> wrote:
>> Am 03.06.21 um 09:42 schrieb Stefan Scholl:

>>> Original-Story von "Valerian and the City of a Thousand Planets" war auch
>>> nur ein paar Fans in Frankreich bekannt.
>
>> Einspruch; Valerian-Comics schon im meiner Jugend auch
>> hierzulande beliebt. Sagt dir der Carlsen Verlag etwas?
>
> Genau, ich habe sie auch gerne gelesen.

Die Stadtbücherei war damals noch gut sortiert, comictechnisch.
Nicht so wie jetzt inzwischen.... :-(

> Und das, was ich als Ausschnitt vom Film gesehen habe, war dann eher
> wieder vergraulend.

Die ersten fünf Minuten sind prima.

H.-P. Schulz

unread,
Jun 5, 2021, 1:45:12 PMJun 5
to
Cornell Binder <co...@dafhs.org> schrieb:

>Vielleicht kennt jemand noch andere besondere Umstände bei
>Remakes. Dann kann man das hier ja mal sammeln. Danke.

Ich find 's schon ein s-tarkes S-tück, wenn der selbe Regisseur sowohl
das Original als auch das Remake "macht".
Welchen Film kann ich wohl meinen?
(Kleine Hilfe: Genre "Psycho"-Thriller)

Michael Ottenbruch

unread,
Jun 5, 2021, 2:49:27 PMJun 5
to
"Der Mann, der zuviel wußte", war schon genannt.

Christian Weisgerber

unread,
Jun 5, 2021, 6:30:05 PMJun 5
to
On 2021-06-05, H.-P Schulz <h.p.s...@magenta.de> wrote:

> Ich find 's schon ein s-tarkes S-tück, wenn der selbe Regisseur sowohl
> das Original als auch das Remake "macht".
> Welchen Film kann ich wohl meinen?

_Funny Games_ 1997 und 2007 von Michael Haneke?

Oder _Loft_ (2008) und _The Loft_ (2014) von Erik Van Looy.
Matthias Schoenaerts spielt auch die gleiche Figur in beiden.

Oder _Starbuck_ (2011) und _Delivery Man_ (2013) von Ken Scott.

Oder _L.A. Takedown_ (1989) und _Heat_ (1995) von Michael Mann.
Okay, Ersterer war ein Fernsehfilm, der eigentlich der Pilotfilm
für eine dann doch nicht realisierte Serie sein sollte.

Und eine Google-Suche „movie remakes same director“ liefert prompt
noch mehr Beispiele.

Patrick Rudin

unread,
Jun 5, 2021, 6:54:55 PMJun 5
to
Andy Angerer wrote:
> Am 04.06.21 um 14:11 schrieb Stephan Seitz:
[Valerian]
>> Und das, was ich als Ausschnitt vom Film gesehen habe, war dann eher
>> wieder vergraulend.
>
> Die ersten fünf Minuten sind prima.

Argh. Wie ein Super Mario-Vorspann, wenn Prinzessin Peach in trouble
gerät. Schlimmer ist dann noch, dass Clive Owen irgendwie nicht als
böser Bowser taugt.

Ich hatte sowas wie fifth element erwartet und war ziemlich enttäuscht.


Gruss

Patrick

H.-P. Schulz

unread,
Jun 6, 2021, 7:12:56 AMJun 6
to
Christian Weisgerber <na...@mips.inka.de> schrieb:

>Und eine Google-Suche „movie remakes same director“ liefert prompt
>noch mehr Beispiele.

Eigentlich braucht man außer Google gar nichts. ;-)

Andy Angerer

unread,
Jun 6, 2021, 7:30:43 AMJun 6
to
Am 06.06.21 um 00:54 schrieb Patrick Rudin:
> Andy Angerer wrote:
>> Am 04.06.21 um 14:11 schrieb Stephan Seitz:
> [Valerian]
>>> Und das, was ich als Ausschnitt vom Film gesehen habe, war dann eher
>>> wieder vergraulend.
>>
>> Die ersten fünf Minuten sind prima.
>
> Argh. Wie ein Super Mario-Vorspann, wenn Prinzessin Peach in trouble
> gerät. Schlimmer ist dann noch, dass Clive Owen irgendwie nicht als
> böser Bowser taugt.

Kenn ich alles nicht; daher: keine Ahnung.

> Ich hatte sowas wie fifth element erwartet und war ziemlich enttäuscht.

Ich dagegen war von Fifth Element schwer enttäuscht.
Ich hatte sowas wie 12 Monkeys erwartet....

Andy Angerer

unread,
Jun 6, 2021, 8:07:29 AMJun 6
to
Am 06.06.21 um 13:12 schrieb H.-P. Schulz:

> Eigentlich braucht man außer Google gar nichts. ;-)

Doch: Luft zum Atmen.
"Google" ist das Geräusch, das man
unter Wasser macht, weil sie dann fehlt.

Ignatios Souvatzis

unread,
Jun 8, 2021, 2:40:07 AMJun 8
to
Cornell Binder wrote:
> Wem fällt was ein, was ähnliche viele Remakes hat und jetzt
> keine Trivial-Basis wie Religion oder Märchen aufzuweisen
> hat?

Ich neige ja meist zu originalen - die moderne Filmtechnik erlaubt sehr
viel detailliertere (ich will nicht sagen, realistischere) Verfilmungen
und neigt ein wenig dazu, die Struktur der Geschichte zu übertönen -

z.B. Die Fliege von ca. 1960 vs. die Neuverfilmung ca. 30 Jahre(?) später

A bout de souffle vs. das US-Remake...

Beide Verfilmungen gleichwertig finde ich bei der
Steve McQueen vs. Pierce Brosnan - Version (um mal die Titeldarsteller
zu nennen) der Thomas Crown Affair (Die Magritte-Tarnung bei letzterem
vs. die Schachszene bei ersterem).

Die 7 Samurai vs. Die Glorreichen 7 finde ich auch beide akzeptabel.

Aber Anzahl von Remakes? Welche gibts denn massenhaft?

-is

Patrick Rudin

unread,
Jun 12, 2021, 10:35:58 AMJun 12
to
Cornell Binder wrote:
> Vielleicht kennt jemand noch andere besondere Umstände bei
> Remakes.

Von Pearl Harbor gibts inzwischen auch schon diverse Umsetzungen. Ich
muss gestehen, ich find die Variante von Michael Bay süffig.

Kennt hier jemand diese Miniserie?
https://www.imdb.com/title/tt0077059/?ref_=nv_sr_srsg_2

Hm, und bei Tinker Tailor Soldier Spy frage ich mich, worum es bei
dieser Version von 1954 wohl ging:
https://www.imdb.com/title/tt1341505/?ref_=fn_al_tt_10

Die BBC-Version von 1979 mit Alec Guinness habe ich, die ist recht gut,
aber halt genauso sperrig wie das Buch. Die 2011-Version mit Gary Oldman
ist etwas zugänglicher, fasziniert mich aber vor allem durch die Kamera.

Und zählt Django auch als Remake? Abgesehen von der Musik gibt es ja
kaum Gemeinsamkeiten. Aber die "The D is silent"-Szene mit Franco Nero
ist cool...


Gruss

Patrick

Manfred Polak

unread,
Jun 12, 2021, 11:11:41 AMJun 12
to
Patrick Rudin schrieb:

>Von Pearl Harbor gibts inzwischen auch schon diverse Umsetzungen. Ich
>muss gestehen, ich find die Variante von Michael Bay süffig.
>
>Kennt hier jemand diese Miniserie?
>https://www.imdb.com/title/tt0077059/?ref_=nv_sr_srsg_2

Die hab ich seinerzeit (1982) gesehen, aber ich kann mich kaum erinnern.
Und die Erinnerung mischt sich mit "Der Feuersturm" (Winds of War), wo
Pearl Harbor auch vorkommt.

>Hm, und bei Tinker Tailor Soldier Spy frage ich mich, worum es bei
>dieser Version von 1954 wohl ging:
>https://www.imdb.com/title/tt1341505/?ref_=fn_al_tt_10

Wie kommst Du auf die merkwürdige Idee, dass diese Episode einer
englischen Seifenoper von 1954 etwas mit dem 1974 erschienenen
Roman zu tun hat?


Manfred
--
Der merkwürdige Monsieur Victor
https://whoknowspresents.blogspot.com/2021/06/der-merkwurdige-monsieur-victor.html

Patrick Rudin

unread,
Jun 15, 2021, 5:08:33 PMJun 15
to
Manfred Polak wrote:
> Patrick Rudin schrieb:
>> Hm, und bei Tinker Tailor Soldier Spy frage ich mich, worum es bei
>> dieser Version von 1954 wohl ging:
>> https://www.imdb.com/title/tt1341505/?ref_=fn_al_tt_10
>
> Wie kommst Du auf die merkwürdige Idee, dass diese Episode einer
> englischen Seifenoper von 1954 etwas mit dem 1974 erschienenen
> Roman zu tun hat?

Ich kenne die Bedeutung von "Tinker Tailor..." lediglich als Abzählreim.
Ob Carrè-John damit im Buch noch auf was anderes anspielt, weiss ich nicht.


Gruss

Patrick
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages