Traumstadt (1973) v. J. Schaaf

1 view
Skip to first unread message

J J Panury

unread,
Jul 5, 2021, 7:34:33 AMJul 5
to
Jaaa, so machte man das damals ...
Ein bisschen Kafka (hier heißt er Kubin), ein bisschen Kasperl, - eine
Freakshow der anderen Art bzw. ja eher der "anderen Seite" ...

Immer diese dicken fetten Schilder und Blinkleuchten "Phantasie!!" und
"Hey, jetzt wird's aber mal richtig skurril/kafkaesk/fantastisch!!"

Das ganze eskaliert. Ja was denn auch sonst? Eine laute, plakative
Dekadenz- und Untergangsorgie, wie sie wohl erst Aronofsky in
"Mother!" zu überbieten unternahm.

Das "Thema", wenn man es denn so nennen mag, ist (und war auch damals
schon!) verblasen, nett gesagt: Obersekunda.
Die völlige - wohl in erster Linie sog. künstlerische - sog. Freiheit
des Auslebens aller(hand) Wünsche, Träume usw.usf. führt also - und
praktisch notwendig - ins Chaos! Na sowas aber auch! Wer hätte das
gedacht!?

Was die "phantastische Stimmung" angeht: Filme wie "Malpertuis" oder
"Der Mieter" (um welche aus derselben Zeit zu nennen) machen das um
Längen besser!

Trotzdem sollte man sich das Stück ruhig mal "reinziehen", wie die
Jugend heute sagt! Denn es ist ein guter schlechter Film, aus dem, wer
's versteht (... und sie erlebt hat), durchaus einiges zum
Nacharbeiten, zum Aufarbeiten jener Jahre lernen kann. Denn dort, ich
sag mal ganz grob '67 bis '77, liegen die Anfänge so ziemlich
sämtlicher Moderneverfehlungen, die uns heute so golemhaft überragen.

Andy Angerer

unread,
Jul 5, 2021, 9:26:04 AMJul 5
to
Am 05.07.21 um 13:34 schrieb J J Panury:

> Trotzdem sollte man sich das Stück ruhig mal "reinziehen", wie die
> Jugend heute sagt!

Sag mal: aus welcher Epoche stammst du denn? :-))
(Die Jugend sagte das nämlich auch schon in den 80ern;
wohl auch schon in den 70ern. Ich weiß das,
denn ich war damals dabei.)


--
**** Die andere Site ****
(mit den anderen Links)
www.angerer-bodenlos.de

J J Panury

unread,
Jul 5, 2021, 1:40:18 PMJul 5
to
Andy Angerer <and...@angerer-bodenlos.de> schrieb:

>Am 05.07.21 um 13:34 schrieb J J Panury:
>
>> Trotzdem sollte man sich das Stück ruhig mal "reinziehen", wie die
>> Jugend heute sagt!
>
>Sag mal: aus welcher Epoche stammst du denn? :-))

Aus der Epoche der Gnade der Frühgeburt, des Fluchs der Nachgeburt,
des Rauschs der Sturzgeburt und des Schmerzes der Steißgeburt.

Andy Angerer

unread,
Jul 6, 2021, 10:18:30 AMJul 6
to
Am 05.07.21 um 19:40 schrieb J J Panury:
Du bist ein verkehrtrum sturzgeborenes Frühchen,
dem seine Plazenta hinterhergeflucht hat?

Kay Martinen

unread,
Jul 6, 2021, 10:50:03 AMJul 6
to
Am 06.07.21 um 16:18 schrieb Andy Angerer:
> Am 05.07.21 um 19:40 schrieb J J Panury:
>> Andy Angerer <and...@angerer-bodenlos.de> schrieb:
>>
>>> Am 05.07.21 um 13:34 schrieb J J Panury:
>>>
>>>> Trotzdem sollte man sich das Stück ruhig mal "reinziehen", wie die
>>>> Jugend heute sagt!
>>>
>>> Sag mal: aus welcher Epoche stammst du denn? :-))
>>
>> Aus der Epoche der Gnade der Frühgeburt, des Fluchs der Nachgeburt,
>> des Rauschs der Sturzgeburt und des Schmerzes der Steißgeburt.
^^^^^^^^^ ^^^^^
> Du bist ein verkehrtrum sturzgeborenes Frühchen,
> dem seine Plazenta hinterhergeflucht hat?
^^^^^^^^

Vorsicht Verwexelungsgefahr. WER empfindet denn die Schmerzen, die
Plazenta oder die Mutter an der sie hing?

BTW. Die Geburts-Szene in "Die Coneheads" ist auch nicht ohne. Ich würde
dazu sagen "Rock'n Roll" :-)

Snippet: Dr. (Schere reichend) "Mr. Conehead, wollen sie die Nabelschnur
durchtrennen?" er: (Nickend, mund öffnend) WHACK!!!

Kay

--
Posted via leafnode
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages