18 Stunden bis zu Ewigkeit (was: Traue keinem?)

0 views
Skip to first unread message

Kay Martinen

unread,
Jul 14, 2022, 7:30:03 AMJul 14
to
# XP & f'up2 d.r.f.m

Am 14.07.22 um 11:38 schrieb Ignatios Souvatzis:
> Marc Haber wrote:
>> Kay Martinen <use...@martinen.de> wrote:
>>> In dem Film (aus dem der Ausschnitt ist) "18 Stunden bis zur Ewigkeit"
>>> (m. Omar Sharif) fand ich die versteckten Bombenfässer auch Technisch
>>> viel ausgefuchster. Da war die "Stuhllehne" ein eher Schwacher Aspekt.
>>
>> Das ist ein wirklich herausragend guter Film. Müsste ich mal wieder
>> gucken um festzustellen wie er so wirkt wenn man ihn mit heutigen
>> Augen guckt.

Ich erinnere mich vor allem an den Versteckten "Klöppel" zünder den sie
erst mit Beize und öffnen einer versteckten klappe fanden. Und der dann
AFAIR auch noch mit IR-Lichtschranken verbaut war.

Ein wunder das die nicht alle gleich hoch gingen - auf einem Schiff im
Atlantik bei schwerer See. Die sollten doch nur das wegkippen oder
transportieren der Bomben durch "Bumm" Verhindern. Scharf müssen sie
also gewesen sein.


> Auch damals (Freiluftkino, englisch mit griechischen Untertiteln) fiel mir
> schon auf, dass Richard Harris [rot13 decoded]> fuer den Fall, dass er sich bei der Beurteilung geirrt haben sollte,
> seinen Kollegen *vorher* hätte sagen sollen, dass er nicht den vom
> Bösewicht genannten, sondern den anderen Draht durchnknipsen wird.

Ich hab den auch lange nicht gesehen aber die waren doch alle per
intercom miteinander verbunden und wußten was der böse sagte, oder?

Und generell ist es doch Filmtypisch das man besser NICHT drauf hört was
der Böse sagt weil man annehmen muß das er lügt um sein Ziel zu erreichen.

Wenn der Böse also sagt "Knips den blauen durch zum Stoppen" ist klar
das man den Roten nehmen sollte - oder einen von den hundert weiteren
Roten drähten... Öhm, ja das ist auch immer sehr simplifiziert. :-)


Bye/
/Kay

--
"Kann ein Wurstbrot die Welt retten?" :-)

Ignatios Souvatzis

unread,
Jul 14, 2022, 9:10:08 AMJul 14
to
Kay Martinen wrote:

> Und generell ist es doch Filmtypisch das man besser NICHT drauf hört was
> der Böse sagt weil man annehmen muß das er lügt um sein Ziel zu erreichen.

Naja. Der Böse war mal der Ausbilder des Entschärferteamchefs gewesen,
letzterer hatte an ihn appeliert, ihm die Information zu geben, und dann
(Sekunden-)lang nachgedacht, ob er ihm glauben solle...

Eindeutig war's nicht, und professionell wär's gewesen, es vorher
zu sagen. *Video*chat hatten sie nämlich nicht. Die einzige wirkliche
Schwachstelle des Films, an die ich mich erinnere.

(Das mit den Stuhllehnen könnte wg. der Rückkopplungsdämpfung
Traditioneller Analoger Telefone(tm) durchaus funktioniert haben.
Damals war man's auch gewohnt, bei schlechten Verbindungen einfach
lauter in den Hörer zu brüllen, was bis zu einem gewissen Grad auch
funktioniert hat.)

> Wenn der Böse also sagt "Knips den blauen durch zum Stoppen" ist klar
> das man den Roten nehmen sollte - oder einen von den hundert weiteren
> Roten drähten... Öhm, ja das ist auch immer sehr simplifiziert. :-)

An der Stelle gabs im Film nur noch zwei relevante Drähte - den roten und
den blauen. Ich behaupte mal, dieser Film hat das erfunden...

-is

Gerald Gruner

unread,
Jul 14, 2022, 5:43:10 PMJul 14
to
Ignatios Souvatzis schrieb am 14.07.22:

> Kay Martinen wrote:

>> Wenn der Böse also sagt "Knips den blauen durch zum Stoppen" ist klar
>> das man den Roten nehmen sollte - oder einen von den hundert weiteren
>> Roten drähten... Öhm, ja das ist auch immer sehr simplifiziert. :-)
>
> An der Stelle gabs im Film nur noch zwei relevante Drähte - den roten und
> den blauen. Ich behaupte mal, dieser Film hat das erfunden...

Und beim "Wixxer" wurde die Lösung des Dilemmas "den roten Draht oder den
blauen Draht durchschneiden?" gefunden: Man stellt den Film auf
schwarz-weiß um und schneidet irgendeinen Draht durch. Es sind dann
schließlich alle grau... ;-)
Und natürlich bleibt ein Zeitzünder IMMER bei einer Sekunde auf dem Display
stehen.

MfG
Gerald

--
"Today the German youth - you know they have sort of their own brand of
Flower Power over there. They have hairy boys and girls with beads and
funny clothes, and they're Nazis. Just like their mothers and fathers.
The problem is they believe they are the new left."
- Frank Zappa (1968 nach einem abgebrochenen Konzert in Berlin)

Kay Martinen

unread,
Jul 15, 2022, 3:30:03 PMJul 15
to
Am 14.07.22 um 23:43 schrieb Gerald Gruner:
> Ignatios Souvatzis schrieb am 14.07.22:
>
>> Kay Martinen wrote:
>
>>> Wenn der Böse also sagt "Knips den blauen durch zum Stoppen" ist klar
>>> das man den Roten nehmen sollte - oder einen von den hundert weiteren
>>> Roten drähten... Öhm, ja das ist auch immer sehr simplifiziert. :-)
>>
>> An der Stelle gabs im Film nur noch zwei relevante Drähte - den roten und
>> den blauen. Ich behaupte mal, dieser Film hat das erfunden...
>
> Und beim "Wixxer" wurde die Lösung des Dilemmas "den roten Draht oder den
> blauen Draht durchschneiden?" gefunden: Man stellt den Film auf
> schwarz-weiß um und schneidet irgendeinen Draht durch. Es sind dann
> schließlich alle grau... ;-)

Ja, aber in verschiedenen Schattierungen! :-)

> Und natürlich bleibt ein Zeitzünder IMMER bei einer Sekunde auf dem Display
> stehen.

Bei "Galaxy Quest" wurde das auch nett auf die Spitze getrieben - als
die Abschaltung der "Kernüberlastung" nicht funktionierte und dann...
doch bei GENAU einer Sekunde stehen bleibt. Aber immhin gab das den
anderen Darstellern Gelegenheit für ihren persönlichen "Heldenmoment".

Bei Graptar's Hammer! ;-)
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages