Frau erschlaegt Radfahrer mit Beil

6 views
Skip to first unread message

Thomas Schlueter

unread,
Feb 12, 2008, 2:42:25 AM2/12/08
to
www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/?em_cnt=723532

"52-Jährige sah in Rentner Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt / Es
hätte jeden treffen können
Aus Frust bei der Job-Suche: Frau erschlägt Radler mit Beil
Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau dem Radfahrer von einer
Kreisstraße aus auf einen asphaltierten Feldweg gefolgt und hatte
ihn zunächst bewusst von hinten angefahren.
Danach soll sie ein Beil aus ihrem Auto geholt und auf den Kopf des
Rentners eingeschlagen haben. Das vorläufige Obduktionsergebnis
bestätige, dass der Rentner an diesen Kopfverletzungen und nicht an
den Folgen des Unfalls starb, so Staatsanwaltschaftssprecher Frank
Pieper."

Tom


Thomas Hirsch

unread,
Feb 12, 2008, 3:35:08 AM2/12/08
to
Der Artikel hat mit Radfahren nur am Rande zu tun und passt mMn besser
in de.rec.beilmord.

Max Sievers

unread,
Feb 12, 2008, 4:00:58 AM2/12/08
to
Thomas Hirsch schrieb:

> Der Artikel hat mit Radfahren nur am Rande zu tun und passt mMn besser
> in de.rec.beilmord.

"rec" steht für recreation. Recreation wird mit Erholung, Entspannung und
Freizeit(beschäftigung) übersetzt.

Arno Welzel

unread,
Feb 12, 2008, 4:21:11 AM2/12/08
to
Thomas Schlueter wrote:

> www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/?em_cnt=723532
>
> "52-Jährige sah in Rentner Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt / Es
> hätte jeden treffen können

Mein Beileid für das Opfer und seine Familie.

Aber das passt hier nur schlecht hin - dass der Mann gerade auf dem
Fahrrad unterwegs war, war Zufall.

--
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de

Message has been deleted

Tobias Nissen

unread,
Feb 12, 2008, 6:18:07 AM2/12/08
to
Hallo Max!

Ich sehe den Widerspruch nicht. What's your point?

Schöne Grüße!
Tobias

Tobias Nissen

unread,
Feb 12, 2008, 6:25:30 AM2/12/08
to
Ich bitte meinen vorherigen Beitrag zu ignorieren. Er war unüberlegt
und nicht angebracht.

Falls jemand einen Fremdcancel machen würde, wäre mir das sehr recht,
da mein Client das nicht unterstützt.

Message has been deleted

Thomas Schlueter

unread,
Feb 12, 2008, 6:41:30 AM2/12/08
to
Am Tue, 12 Feb 2008 hat Andreas Oehler geschrieben:
> Tue, 12 Feb 2008 Arno Welzel:

> >
> >Aber das passt hier nur schlecht hin - dass der Mann gerade auf
> >dem Fahrrad unterwegs war, war Zufall.

Jein. Jedenfalls zeigt dieser Vorfall, welche Probleme man sich
einhandeln kann, wenn man aus Angst vor dem schnellen Kraftverkehr
auf einsame Wege fernab jeder sozialen Kontrolle ausweicht.

> Vermutlich trug er aber keinen Uryz...

Wenn das die Hannelore-Kohl-Stiftung wüsste.

Tom


Message has been deleted
Message has been deleted

Hans Holbein

unread,
Feb 12, 2008, 7:48:46 AM2/12/08
to
Max Sievers schrieb:

Und den Widerspruch siehst du wo?

SCNR, aber der war aufgelegt...

Thomas Hirsch

unread,
Feb 12, 2008, 8:39:31 AM2/12/08
to

Eine Pointe (v. französ.: pointe Spitze, aus spätlat.: puncta Stich)
ist ein geistreicher überraschender Schlusseffekt als Stilfigur in
einem rhetorischen Ablauf z. B. eines Witzes. Der komische oder
geistreiche Effekt der Pointe beruht auf der plötzlichen Erkenntnis
von sinnstiftenden Zusammenhängen zwischen inkongruenten (nicht
zusammenpassenden) Konzepten. Gero von Wilpert beschreibt die Pointe
als eigentlichen, unerwarteten Sinn.

Sowas wird aber im Usenet meistens totdiskutiert, bevor es
irgendjemand entdeckt.

Waren Schneider

unread,
Feb 12, 2008, 10:13:38 AM2/12/08
to
Thomas Schlueter <gross...@email.com> schrieb:

> Am Tue, 12 Feb 2008 hat Andreas Oehler geschrieben:
>> Tue, 12 Feb 2008 Arno Welzel:
>> [...]

>> Vermutlich trug er aber keinen Uryz...
>
> Wenn das die Hannelore-Kohl-Stiftung wüsste.

Pistole(tm) hilft, bevor wir helfen müssen

(UXF zvg serhaqyvpure hagrefgügmhat Vuere Cbyvmrvqvrafgryyra
Fcbafbera:
Urpxre & Xbpx, h.i.z.)

Michael Buege

unread,
Feb 12, 2008, 10:26:53 AM2/12/08
to
Zitat Arno Welzel:

> Thomas Schlueter wrote:
>
>> www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/?em_cnt=723532
>>
>> "52-Jährige sah in Rentner Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt / Es
>> hätte jeden treffen können
>
> Mein Beileid für das Opfer und seine Familie.
>
> Aber das passt hier nur schlecht hin - dass der Mann gerade auf dem
> Fahrrad unterwegs war, war Zufall.

Meinst du?
Ob sie die gleiche Nummer bei einem Autofahrer auch durchgezogen haette?
Oder bei einem spazierengehenden Kind?
Ich glaube nicht.
Sicher ist das spekulativ, aber ich behaupte einfach mal, dass das Bild vom
Radfahrer als niedere Lebensform, noch dazu ein Rentner, hier eine perverse
Zuspitzung fand.

Michael
--
openstreetmap.org

Walter Janné

unread,
Feb 12, 2008, 10:29:20 AM2/12/08
to
Waren Schneider schrieb:

^^^^^^^^^^^^
Wer soll das sein?

Walter
--
Fürchte den Bock von vorn,
das Pferd von hinten und
das Weib von allen Seiten.
(Anton Tschechow)

Message has been deleted

Manfred Albat

unread,
Feb 12, 2008, 1:25:35 PM2/12/08
to
Michael Buege schrieb:

> Zitat Arno Welzel:
>
>> Thomas Schlueter wrote:
>>
>>> www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/?em_cnt=723532
>>>
>>> "52-Jährige sah in Rentner Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt / Es
>>> hätte jeden treffen können

Ja, genau. Jörg Fischer zum Beispiel... :-|

--
Manfred Albat
der computer rechnet, der mensch zählt!

Waren Schneider

unread,
Feb 12, 2008, 1:37:12 PM2/12/08
to
Peter de Leuw <wirdnich...@deleuw.net> schrieb:
> Sollte wohl Urpxyre & Xbpu heißen.
ja
Message has been deleted

Andreas Cammin

unread,
Feb 12, 2008, 5:19:38 PM2/12/08
to
Michael Buege schrieb:

> Sicher ist das spekulativ, aber ich behaupte einfach mal, dass das Bild vom
> Radfahrer als niedere Lebensform, noch dazu ein Rentner, hier eine perverse
> Zuspitzung fand.

was aber nur Sinn macht, wenn die gute Frau ihr Opfer aufgrund der Wahl
seines Verkehrsmittels als Konkurrent auf dem Arbeitsmarkt empfand.

Meiner Meinung nach ist es in diesem Fall absolut unerheblich, ob Täter
und Opfer nun zwei, vier, keins oder 16 Räder unterm Hintern hatten, und
jeder Versuch, irgendetwas in dieser Art hineinzuinterpretieren absolut
hanebüchen.

Andreas
--
"Komm her, wenn Du was willst!" ist ein Instrument der Deeskalation, das
körperliche Gewalt vermeidet. Ausnahmen bestätigen die Regel.
(Max Sievers in de.rec.fahrrad)

Message has been deleted

Christoph Maercker

unread,
Feb 13, 2008, 6:30:03 AM2/13/08
to
Michael Buege wrote:
> Meinst du?
> Ob sie die gleiche Nummer bei einem Autofahrer auch durchgezogen haette?

Dem hätte sie wahrscheinlich nur die Karosse zerkloppt.

> Sicher ist das spekulativ, aber ich behaupte einfach mal, dass das Bild vom
> Radfahrer als niedere Lebensform, noch dazu ein Rentner, hier eine perverse
> Zuspitzung fand.

Fußgänger und Radfahrer sind die leichteste Beute für solche Irren.
Deshalb hat es einen davon erwischt. Aber weil Du Kinder erwähnt hast:
die betrifft es genauso, tragische Beispiele gab es in den letzten
Monaten genug. Wobei der "Medieneffekt"=Manipulation in diesem
Zusammenhang nicht vernachlässigbar ist.
--


CU Christoph Maercker.

Stefan Zickenrott

unread,
Feb 13, 2008, 11:28:52 AM2/13/08
to
Thomas Schlueter schrieb:

> Am Tue, 12 Feb 2008 hat Andreas Oehler geschrieben:
>> Tue, 12 Feb 2008 Arno Welzel:
>>> Aber das passt hier nur schlecht hin - dass der Mann gerade auf
>>> dem Fahrrad unterwegs war, war Zufall.
>
> Jein. Jedenfalls zeigt dieser Vorfall, welche Probleme man sich
> einhandeln kann, wenn man aus Angst vor dem schnellen Kraftverkehr
> auf einsame Wege fernab jeder sozialen Kontrolle ausweicht.

Aber gerade dort mangelt es doch normalerweise auch an agressiven
Autofahrern. :-)

Message has been deleted

Sören Reiche

unread,
Feb 14, 2008, 2:53:14 AM2/14/08
to
On 14 Feb., 00:54, bernd_use...@gmx.de (Bernd Sluka) wrote:
> Am Tue, 12 Feb 2008 23:35:57 +0100 schrieb Hans Altmeyer:
>
> > Thomas Schlueter schrieb:

>
> > > Jein. Jedenfalls zeigt dieser Vorfall, welche Probleme man sich
> > > einhandeln kann, wenn man aus Angst vor dem schnellen Kraftverkehr
> > > auf einsame Wege fernab jeder sozialen Kontrolle ausweicht.
>
> > Also schön rausbleiben aus den grünen Feldern. Ist gefährlich ... je
> > Abkürung, desto tot.
>
> Ja, leider. Auf befahrenen Straßen bekommst Du sofort Hilfe. Abseits
> kann ein Unfall erfahrungsgemäß so tödlich enden. :-{

Guggdu:
http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1006361736814&rubrikid=268&ressortid=100&articleid=1200128960243
http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1006361736814&rubrikid=268&ressortid=100&articleid=1200128991913

Bis die Tage,
Sören

Message has been deleted

Thomas Schlueter

unread,
Feb 15, 2008, 2:45:31 AM2/15/08
to
Am Thu, 14 Feb 2008 hat Hans Altmeyer geschrieben:
> Also geht man besser nicht im
> Wald spazieren, fährt Auto oder Rad nur unter Aufsicht anderer
> Verkehrsteilnehmer und bleibt am besten auch nicht allein zu
> Hause.
> Mann, was ist die Welt gefährlich geworden!

Nein. Es geht lediglich um einen nüchternen Vergleich zweier kleiner
Risiken und eine dabei auftretende intuitive Fehleinschätzung.
Hast du Töchter, Hans?

Tom


Message has been deleted
Message has been deleted

Max Sievers

unread,
Jun 23, 2008, 11:10:03 AM6/23/08
to
Thoralf Winkler zitierte:

> Die Staatsanwaltschaft ging davon aus, dass die Frau wegen einer
> "schizophrenen Psychose im Zustand der Schuldunfähigkeit gehandelt hat"
> und aus diesem Grunde strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen
> werden kann.

Ja, von sowas gehen die Gerichte bei Gewaltverbrechen, die von Frauen
begangen werden, meistens aus.

Hasso

unread,
Jun 23, 2008, 12:10:09 PM6/23/08
to
Thoralf Winkler schrieb:
> Thomas Schlueter schrieb:

>> www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/?em_cnt=723532
>>
>> "52-Jährige sah in Rentner Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt / Es
>> hätte jeden treffen können Aus Frust bei der Job-Suche: Frau erschlägt
>> Radler mit Beil
>> Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau dem Radfahrer von einer
>> Kreisstraße aus auf einen asphaltierten Feldweg gefolgt und hatte ihn
>> zunächst bewusst von hinten angefahren.
>> Danach soll sie ein Beil aus ihrem Auto geholt und auf den Kopf des
>> Rentners eingeschlagen haben. Das vorläufige Obduktionsergebnis
>> bestätige, dass der Rentner an diesen Kopfverletzungen und nicht an
>> den Folgen des Unfalls starb, so Staatsanwaltschaftssprecher Frank
>> Pieper."
>
> Um über den Ausgang dieser Sache zu berichten:
> <http://www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/?em_cnt=1070370&>
> ===========================snip=====================================
> Dessau-Roßlau ( ddp ). Eine 52-jährige Frau aus Delitzsch in Sachsen
> wird nach einer tödlichen Attacke auf einen Rentner in einer
> geschlossenen psychiatrischen Anstalt untergebracht. Das hat das
> Landgericht Dessau-Roßlau gestern in einem sogenannten
> Sicherungsverfahren angeordnet, sagte ein Gerichtssprecher. Die Kammer
> sei damit dem übereinstimmenden Antrag von Staatsanwaltschaft und
> Verteidigung gefolgt. Die Entscheidung sei bereits rechtskräftig.
>
> Die Frau hatte am 10. Februar auf einem Feldweg bei Beyersdorf (
> Landkreis Anhalt-Bitterfeld ) einen 75-jährigen Radfahrer mit ihrem Auto
> absichtlich angefahren und anschließend mit einem Beil erschlagen. Die
> Frau, die den Fall zunächst als einen Unfall mit tödlichem Ausgang
> schilderte, räumte später die Tat ein. Als Motiv nannte die arbeitslose
> Ingenieurin Verärgerung über ihre erfolglose Arbeitsplatzsuche. Sie sah
> in dem Opfer, das sie nicht kannte, einen vermeintlichen Konkurrenten.

>
> Die Staatsanwaltschaft ging davon aus, dass die Frau wegen einer
> "schizophrenen Psychose im Zustand der Schuldunfähigkeit gehandelt hat"
> und aus diesem Grunde strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen
> werden kann.
> ===========================snap=====================================
>
> Thoralf

Logisch....jeder darf in seinem Leben ein bis drei Radfahrer ungestraft
erschlagen ........


Hasso

Message has been deleted
Message has been deleted

Martin Speiser

unread,
Jun 23, 2008, 1:45:35 PM6/23/08
to
Thoralf Winkler schrieb:
> Filmisch umgesetzt gab es sowas mal in einem Film mit Charles
> Bronson, desssen Titel mir grad nicht einfällt.

"Ein Mann sieht rot"? Oder meintest du "Falling Down" mit Michael
Douglas in der Hauptrolle?

--
> Mir ist das zu wenig Material, ich trage Helm.
Mir ist das zu dämlich. Ich trage Verstand.
(Wolfgang Strobl zu einem Helmmissionar in de.rec.fahrrad)

Reply all
Reply to author
Forward
Message has been deleted
0 new messages