Maxx baut keine Fahrraeder mehr

112 views
Skip to first unread message

Alexander Ausserstorfer

unread,
Jun 1, 2022, 2:11:54 PMJun 1
to
War heute bei Maxx in Rosenheim. Die letzten sechs oder sieben Jahre hatte
ich es ja nie geschafft (seufz):

http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/Temp/2022-06-01/P6011260.jpg
(117 kB)

Vom Innradweg aus gibt es eine Stichstraße. Flußaufwärts auf der rechten
Seite direkt hinter der Eisenbahnbrücke der Verbindung München - Salzburg
über den Inn einfach die Straße rein und an der Eisenbahnlinie etwa einen
Kilometer entlangfahren. Aber die Firma findet man wohl nur, wenn man
direkt hinfährt. Außerdem hat das Geschäft laut Schild nur am Nachmittag
geöffnet (14.00 - 18.00 Uhr). Ich war natürlich am Vormittag dort. Alles
zu. Wie die so ihr Zeugs verkaufen wollen, war mir ein Rätsel.

Ich bin noch ein bißchen mit dem Fahrrad um den Block gefahren. Dann hat
mich ein Radfahrer angesprochen, ob ich etwas bräuchte. Er war von Maxx.

Von ihm erfuhr ich, daß Maxx in Zukunft keine Fahrräder mehr baut. Die
laufen aus. Was noch erhältlich ist, wird verkauft. Aber sie bestellen
nichts mehr nach. Aber wer kauft denn ein Fahrrad, wenn es vom Hersteller
wenigstens die nächsten zehn Jahre nicht mehr unterstützt wird?

Er fing dann an, mir die Vorteile eines Elektroantriebs zu nennen. Ich bin
an sowas nicht interessiert. Es will auch so schon niemand meine Fahrräder
reparieren, weshalb ich jetzt schon seit gut acht Jahren fast alles selbst
mache. Was mache ich denn, wenn mir die Elektronik kaputt geht? Kann man
da überhaupt noch was selbst machen? Außerdem denke ich, daß es zu teuer
ist. Einmal in der Anschaffung. Er hat mir einen Preis von 7.000 oder
8.000 Euro genannt. Ich weiß es nicht mehr. Ich weiß nur, daß ich bereit
bin, für Qualität zu bezahlen. Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis muß
stimmen. Und da bin ich am Zweifeln. Wenn man das Geschäft nur den halben
Tag offen hat, ist es ja auch kein Wunder, wenn die doppelt hohe Preise
haben als sein müßte. Ist doch alles logisch.

Außerdem denke ich, daß der Betrieb zu teuer wird. Man muß so einen Akku
ja laden. Und was, wenn der kaputt geht?

Die Ursache für diese Entscheidung sind vermutlich die Rahmen. Soweit ich
weiß, baut Maxx die nicht selbst, sondern kauft sie zu. Das ist nur eine
Vermutung. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall muß man sich nicht wundern,
wenn die nichts mehr verkaufen.

Bei meinem Fahrrad mußte er schmunzeln, weil der SON noch immer die blaue
Schutzfolie drauf hat. Ich habe ihn darauf hingewiesen, daß Simplon keine
SON verbaut und das nicht so noch vom Fahrradkauf stammt. Vorder- und
Hinterrad stammen von mir. Habe ich selbst aufgebaut. Funktioniert trotz
der dünnen Speichen seit drei bzw. vier Jahren einwandfrei. Da hat er mich
etwas komisch angesehen.

Die originalen Laufräder von Simplon waren billig, das weiß ich heute. Sie
waren nicht einem Preis von ungefähr 3.000 Euro für ein neues Fahrrad
angemessen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmte eben nicht. Aber sowas
weiß man wohl erst, wenn man sich einmal einige Zeit lang selbst mit der
Materie beschäftigt hat.

Mal sehen, wie lange es Maxx noch gibt. Mich haben sie damit jedenfalls
verloren. Da spart man jahrelang auf ein neues Fahrrad, hat endlich das
Geld dafür zusammen - und dann kriegt man nichts mehr. Hoffentlich hält
mein altes Kagu (von 2006) noch einige Jahre durch.

Gruß,

A.

Thomas Bliesener

unread,
Jun 1, 2022, 4:08:06 PMJun 1
to
Alexander Ausserstorfer schrieb:
> Außerdem denke ich, daß der Betrieb zu teuer wird. Man muß so einen Akku
> ja laden.

Die Stromkosten für ein E-Mofa sind nun wirklich kein Problem. Auch mit
künftigen 1 €/kWh nicht. Die Kosten für Lebensmittel zum Betrieb eines
dürften darüberliegen.

> Und was, wenn der kaputt geht?

Dann wird es teuer. Richtig teuer.
--
bli

Gerald Eіscher

unread,
Jun 1, 2022, 5:02:02 PMJun 1
to
Am 01.06.22 um 20:11 schrieb Alexander Ausserstorfer:
>
> Von ihm erfuhr ich, daß Maxx in Zukunft keine Fahrräder mehr baut. Die
> laufen aus.

Ist schade, die hatten sehr gute alltagstaugliche und dennoch leichte
Fahrräder.

> Die Ursache für diese Entscheidung sind vermutlich die Rahmen. Soweit ich
> weiß, baut Maxx die nicht selbst, sondern kauft sie zu.

Die wenigsten europäischen Fahrradhersteller bauen die Rahmen selber.
Zumeist lassen sie die Rahmen in Fernost oder Osteuropa herstellen,
lackieren den Rahmen und montieren das Fahrrad. Da über 50 % Wertschöpfung
dürfen sie dennoch z.B. "Made in Austria" drauf schreiben.

> Bei meinem Fahrrad mußte er schmunzeln, weil der SON noch immer die blaue
> Schutzfolie drauf hat.

Schutzfolien drauf lassen, ist peinlich, egal ob SÖNe, irgendwelche
LCD-Anzeigen oder sonst etwas ;-)

Ich habe ihn darauf hingewiesen, daß Simplon keine
> SON verbaut und das nicht so noch vom Fahrradkauf stammt. Vorder- und
> Hinterrad stammen von mir. Habe ich selbst aufgebaut. Funktioniert trotz
> der dünnen Speichen seit drei bzw. vier Jahren einwandfrei. Da hat er mich
> etwas komisch angesehen.

Wie würde der erst mich ansehen? Das einzige Laufrad von ungefähr zwei
dutzend Laufrädern, das ich verwende und nicht selbst eingespeicht habe,
ist das Hinterrad von meinem Brompton. Im Vorderad befindet sich, erraten,
ein SON.

--
Gerald

| FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/ |
| Wiki von de.rec.fahrrad: http://de-rec-fahrrad.de |

Thomas Bliesener

unread,
Jun 1, 2022, 6:08:04 PMJun 1
to
Thomas Bliesener schrieb:
> Die Stromkosten für ein E-Mofa sind nun wirklich kein Problem. Auch mit
> künftigen 1 €/kWh nicht. Die Kosten für Lebensmittel zum Betrieb eines
Fahrrads
> dürften darüberliegen.
--
bli

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
Jun 1, 2022, 7:24:13 PMJun 1
to
Hi(gh)!

On 01.06.22 21:13, Thomas Bliesener wrote:
> Alexander Ausserstorfer schrieb:

>> Und was, wenn der kaputt geht?
>
> Dann wird es teuer. Richtig teuer.
>

...und das ist einer der Gründe, wieso ich mir kein Elektromofa an die
Backe quasseln lasse! Zuletzt das bescheuertste Argument: ich
beschleunige mit meinem Echtfahrrad zu langsam und sei deshalb ein
Verkehrshindernis, das leicht totgefahren werde! Natürlich wieder vom
Spezialisten für Bachblüten, Famiiiiiiilienaufstellungen nach Bert"das
jüdische Volk wird erst Frieden mit sich und der Welt finden, wenn der
letzte Jude das Totengebet für Hitler gesprochen hat"Hellinger und
Styropormützchen!

Uärgl!!!

Yadgar

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
Jun 1, 2022, 7:26:12 PMJun 1
to
Hi(gh)!

On 01.06.22 23:01, Gerald Eіscher wrote:

> Schutzfolien drauf lassen, ist peinlich, egal ob SÖNe, irgendwelche
> LCD-Anzeigen oder sonst etwas ;-)

Fickfolien auf Dosen-Fondscheiben sind noch viel peinlicher! Bombe drauf!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Thomas Bliesener

unread,
Jun 2, 2022, 12:08:06 AMJun 2
to
Jörg Yadgar Bleimann schrieb:
[teurer Akku]
> ...und das ist einer der Gründe, wieso ich mir kein Elektromofa an die
> Backe quasseln lasse!

Du könntest Dir jede zweite Weihnacht einen neuen schenken lassen.

> Zuletzt das bescheuertste Argument: ich beschleunige mit meinem
> Echtfahrrad zu langsam und sei deshalb ein Verkehrshindernis, das
> leicht totgefahren werde!

Mit "in 5 Sekunden von 0 auf 25 km/h" läßt Du jedes SUV an der Ampel
stehen!
--
bl"Irgendwann kriegen wir Dich noch aufs Elektroklo!"i

Bernhard Kraft

unread,
Jun 2, 2022, 6:40:57 AMJun 2
to
Am 01.06.2022 um 23:01 schrieb Gerald Eіscher:
> Am 01.06.22 um 20:11 schrieb Alexander Ausserstorfer:
>
> Wie würde der erst mich ansehen? Das einzige Laufrad von ungefähr zwei
> dutzend Laufrädern, das ich verwende und nicht selbst eingespeicht habe,
> ist das Hinterrad von meinem Brompton. Im Vorderad befindet sich, erraten,
> ein SON.
>

Das wäre auch noch ein interessantes Projekt. Ich habe derzeit ein
Shimano-Dynamo drin. Die Speichenlänge müsst hoffentlich gleich sein,
oder? Dann ist das nur eine halbe Stunde Arbeit.

Bodo G. Meier

unread,
Jun 2, 2022, 6:53:45 AMJun 2
to
Eine halbe Stunde für einen Nabenwechsel inkl. korrektem Einspeichen mit
den gebrauchten Speichen, Zentrieren und Abdrücken des Laufrades!?
Ich werfe mich vor Hochachtung vor Dir in den Staub... ;->

Gruß,
Bodo

--
Sofortige Zusammenlegung von Wladimir Putin, Naftali Bennet und Richard
Nixon!

Karl Müller

unread,
Jun 2, 2022, 8:41:16 AMJun 2
to
Am Wed, 01 Jun 2022 22:41:05 -0500 schrieb Thomas Bliesener:

> Jörg Yadgar Bleimann schrieb:
> [teurer Akku]
>> ...und das ist einer der Gründe, wieso ich mir kein Elektromofa an die
>> Backe quasseln lasse!
>
> Du könntest Dir jede zweite Weihnacht einen neuen schenken lassen.
>
>> Zuletzt das bescheuertste Argument: ich beschleunige mit meinem
>> Echtfahrrad zu langsam und sei deshalb ein Verkehrshindernis, das
>> leicht totgefahren werde!
>
> Mit "in 5 Sekunden von 0 auf 25 km/h" läßt Du jedes SUV an der Ampel
> stehen!

Ein richtiger SUV ist nach 5 Sekunden mindestens auf 130 km/h

https://www.autobild.de/artikel/porsche-cayenne-turbo-test-13808057.html

Zitat -> "Raketenstart: In 3,7 Sekunden beschleunigt der Porsche seine
2,2 Tonnen von 0 auf Tempo 100"

mfg

Karl

Gerald Eіscher

unread,
Jun 2, 2022, 11:45:17 AMJun 2
to
Am 02.06.22 um 12:40 schrieb Bernhard Kraft:
>
> Das wäre auch noch ein interessantes Projekt. Ich habe derzeit ein
> Shimano-Dynamo drin. Die Speichenlänge müsst hoffentlich gleich sein,
> oder?

Oder. Der SON XS wird semiradial mit geraden Speichen eingespeicht.
Ob der noch erhältliche SON XS klassik die gleichen Flanschabmessungen
wie der Shimano hat, weiß ich nicht, bitte selber nachmessen.

> Dann ist das nur eine halbe Stunde Arbeit.

Um ein Laufrad in einer halben Stunde einzuspeichen, muss man schon sehr
viel Übung haben. Bei dir kommt aber noch die Demontage hinzu.

Du kannst dich mit Ralph <slrnt9h6sq.7...@news.strg-alt-entf.org>
zusammen tun :-)

Chr. Maercker

unread,
Jun 2, 2022, 11:54:17 AMJun 2
to
Thomas Bliesener wrote:
[Was, wenn der Akku kaputt geht?]

> Dann wird es teuer. Richtig teuer.

Dümmstenfalls kostet es ein neues E-Mopped. Weil es die Akku-Bauform
nicht mehr gibt etc.

--


CU Chr. Maercker.

RADWEGE sind TOD-SICHER! Schlaue Füchse fahren Fahrbahn.

Gerald Eіscher

unread,
Jun 2, 2022, 12:35:08 PMJun 2
to
Am 02.06.22 um 17:54 schrieb Chr. Maercker:
> Thomas Bliesener wrote:
> [Was, wenn der Akku kaputt geht?]
>
>> Dann wird es teuer. Richtig teuer.
>
> Dümmstenfalls kostet es ein neues E-Mopped. Weil es die Akku-Bauform
> nicht mehr gibt etc.

Nein, eine neues E-Mofa muss man deswegen nicht kaufen. Es existieren
Firmen, die Akkus mit neuen Zellen bestücken.

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
Jun 2, 2022, 2:59:21 PMJun 2
to
Hi(gh)!

On 02.06.22 14:41, Karl Müller wrote:

> Ein richtiger SUV ist nach 5 Sekunden mindestens auf 130 km/h
>
> https://www.autobild.de/artikel/porsche-cayenne-turbo-test-13808057.html
>
> Zitat -> "Raketenstart: In 3,7 Sekunden beschleunigt der Porsche seine
> 2,2 Tonnen von 0 auf Tempo 100"

Bombe drauf! Oder das sich vom Himmel herabsenkende Brontosaurierbein
(wie im C 64-Spiel "Dino Eggs"), das den Arschlochpanzer zu einem
handlichen Schrottfladen zerstampft... MATSCH!!!

Bo Pavé

unread,
Jun 2, 2022, 3:10:56 PMJun 2
to
Wie das dann aussieht und wie es sich anhört (Porsche Macan Turbo, 400+
PS):
https://www.youtube.com/watch?v=yl6ALg5oPmE&t=1s

https://www.n-tv.de/panorama/Polizei-raetselt-ueber-Berliner-Horror-Crash-
article21258349.html

https://www.bz-berlin.de/polizei/menschen-vor-gericht/nach-horror-unfall-
auf-invalidenstrasse-mit-vier-toten-das-sagt-der-suv-fahrer

The same old story: Der Todesfahrer nimmt sich einen sehr guten
Rechtsanwalt - und kommt dann mit einer Bewährungsstrafe davon.
Mittlerweile darf er wohl schon wieder die Straßen unsicher machen.

--
Traction King: http://tk.de-rec-fahrrad.de/

Bo Pavé

unread,
Jun 2, 2022, 5:26:11 PMJun 2
to
Am Wed, 01 Jun 2022 20:11:46 +0200 (Custom) schrieb Alexander
Ausserstorfer:

> Bei meinem Fahrrad mußte er schmunzeln, weil der SON noch immer die
> blaue Schutzfolie drauf hat.

Die blaue Schutztönung dieser Folie verhindert immerhin ein Aufheizen des
SON. In Zeiten des Klimawandels ein durchaus sinnvolles Zubehör, finde
ich.

Gerald Eіscher

unread,
Jun 2, 2022, 5:48:02 PMJun 2
to
Am 02.06.22 um 23:26 schrieb Bo Pavé:
> Am Wed, 01 Jun 2022 20:11:46 +0200 (Custom) schrieb Alexander
> Ausserstorfer:
>
>> Bei meinem Fahrrad mußte er schmunzeln, weil der SON noch immer die
>> blaue Schutzfolie drauf hat.
>
> Die blaue Schutztönung dieser Folie verhindert immerhin ein Aufheizen des
> SON. In Zeiten des Klimawandels ein durchaus sinnvolles Zubehör, finde
> ich.

Lass mich raten: Du bist dunkelhaarig und die klimawandelnde Sonne hat
dein Hirn zu stark aufgeheizt.

Nicht umsonst besitzen die klugen Hamster ein helles Fell.

Bernhard Kraft

unread,
Jun 2, 2022, 6:50:15 PMJun 2
to
Am 02.06.2022 um 12:53 schrieb Bodo G. Meier:
> Am 02. Juni. 2022 um 12:40 schrieb Bernhard Kraft:
>> Am 01.06.2022 um 23:01 schrieb Gerald Eіscher:
>>> Am 01.06.22 um 20:11 schrieb Alexander Ausserstorfer:
>>>
>>> Wie würde der erst mich ansehen? Das einzige Laufrad von ungefähr zwei
>>> dutzend Laufrädern, das ich verwende und nicht selbst eingespeicht habe,
>>> ist das Hinterrad von meinem Brompton. Im Vorderad befindet sich,
>>> erraten,
>>> ein SON.
>>>
>>
>> Das wäre auch noch ein interessantes Projekt. Ich habe derzeit ein
>> Shimano-Dynamo drin. Die Speichenlänge müsst hoffentlich gleich sein,
>> oder? Dann ist das nur eine halbe Stunde Arbeit.
>
> Eine halbe Stunde für einen Nabenwechsel inkl. korrektem Einspeichen mit
> den gebrauchten Speichen, Zentrieren und Abdrücken des Laufrades!?
> Ich werfe mich vor Hochachtung vor Dir in den Staub... ;->
>

Ok, das war eine sehr optimistische Schätzung. Das dreifache ist schon
schnell für den Amateur.

Alexander Ausserstorfer

unread,
Jun 3, 2022, 12:48:10 AMJun 3
to
In article
<6c1bac94-da30-4738...@ID-37099.user.uni-berlin.de>,
Gerald Eöscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
> Am 02.06.22 um 23:26 schrieb Bo Pavé:
>> Am Wed, 01 Jun 2022 20:11:46 +0200 (Custom) schrieb Alexander
>> Ausserstorfer:
>>
>>> Bei meinem Fahrrad mußte er schmunzeln, weil der SON noch immer die
>>> blaue Schutzfolie drauf hat.
>>
>> Die blaue Schutztönung dieser Folie verhindert immerhin ein Aufheizen des
>> SON. In Zeiten des Klimawandels ein durchaus sinnvolles Zubehör, finde
>> ich.
>
> Lass mich raten: Du bist dunkelhaarig und die klimawandelnde Sonne hat
> dein Hirn zu stark aufgeheizt.
>
> Nicht umsonst besitzen die klugen Hamster ein helles Fell.

Die blaue Schutzfolie wird laut Beschreibung von SON wegen der
Einspeichung angebracht. Damit man beim Einfädeln der Speichen das
Gehäuse nicht verkratzt.

Die einzige daraus logische Schlußfolgerung für mich war, die
Schutzfolie draufzulassen: gleich für's nächste Mal. Denn irgendwann
wird die Felge wieder gewechselt werden müssen.

Aber vermutlich werde ich in Zukunft wieder zu Shimano greifen.

Gruß,

A.

Chr. Maercker

unread,
Jun 3, 2022, 1:33:41 AMJun 3
to
Gerald Eіscher wrote:
> Nein, eine neues E-Mofa muss man deswegen nicht kaufen. Es existieren
> Firmen, die Akkus mit neuen Zellen bestücken.

Wat'n Glück. Hatte ich bisher nur für Akkuschrauber entdeckt. Aber OK,
warum nicht auch für Fahrräder.

--


CU Chr. Maercker.

Transport + Sport = Radfahren

Karl Müller

unread,
Jun 3, 2022, 2:45:51 AMJun 3
to
Lieber Yadgar,

warum willst Du denn ein Spitzenprodukt der Deutschen Ingenieurskunst
mittels eines terroristischen Anschlags vernichten?

Zum Thema Fahrrad: es ist zu Bedauern das die Deutsche Ingenieurskunst
nach der Entwicklung der Sachs-3-Gang-Nabe sich komplett von der
Ausrichtung zum Fahrrad entfernt hat

mfg

Karl


Karl Müller

unread,
Jun 3, 2022, 2:47:34 AMJun 3
to
Was kann denn der Porsche dafür das es Menschen gibt die damit nicht
umgehen können?

Und wenn Du Kritik an der Justiz üben willst dann steht Dir der
politische Weg offen -> go ahead

mfg

Karl

Bodo G. Meier

unread,
Jun 3, 2022, 3:49:42 AMJun 3
to
Am 03. Juni. 2022 um 07:33 schrieb Chr. Maercker:
> Gerald Eіscher wrote:
>> Nein, eine neues E-Mofa muss man deswegen nicht kaufen. Es existieren
>> Firmen, die Akkus mit neuen Zellen bestücken.
>
> Wat'n Glück. Hatte ich bisher nur für Akkuschrauber entdeckt. Aber OK,
> warum nicht auch für Fahrräder.

Vorausgesetzt, er bekommt als Privatmann die entsprechenden passenden
Idustriezellen mit Lötfahnen, kann das ein erfahrener Elektronikbastler
bestimmt auch selber machen.
Mir sind Zellen mit Lithium allerdings "unheimlich"...

Und dann bleibt wohl auch immer noch das Problem, das Gehäuse
zerstörungsfrei öffnen zu können, so dass es nach dem Akku-Tausch
weiterverwendet werden kann.

Bodo G. Meier

unread,
Jun 3, 2022, 3:53:17 AMJun 3
to
Am 02. Juni. 2022 um 23:47 schrieb Gerald Eіscher:
> Am 02.06.22 um 23:26 schrieb Bo Pavé:
>> Am Wed, 01 Jun 2022 20:11:46 +0200 (Custom) schrieb Alexander
>> Ausserstorfer:
>>
>>> Bei meinem Fahrrad mußte er schmunzeln, weil der SON noch immer die
>>> blaue Schutzfolie drauf hat.
>>
>> Die blaue Schutztönung dieser Folie verhindert immerhin ein Aufheizen des
>> SON. In Zeiten des Klimawandels ein durchaus sinnvolles Zubehör, finde
>> ich.
>
> Lass mich raten: Du bist dunkelhaarig und die klimawandelnde Sonne hat
> dein Hirn zu stark aufgeheizt.
>
> Nicht umsonst besitzen die klugen Hamster ein helles Fell.

Möglich.
Dafür haben sie eine geringere Lebens- und damit
Fortpflanzungserwartung, weil sie von Greifvögeln schneller erspäht
werden, als ihre dunkel-gefleckten Verwandten.

Peter Heitzer

unread,
Jun 3, 2022, 4:08:51 AMJun 3
to
Bodo G. Meier <bgm...@kabelmail.de> wrote:
>Am 03. Juni. 2022 um 07:33 schrieb Chr. Maercker:
>> Gerald Eіscher wrote:
>>> Nein, eine neues E-Mofa muss man deswegen nicht kaufen. Es existieren
>>> Firmen, die Akkus mit neuen Zellen bestücken.
>>
>> Wat'n Glück. Hatte ich bisher nur für Akkuschrauber entdeckt. Aber OK,
>> warum nicht auch für Fahrräder.

>Vorausgesetzt, er bekommt als Privatmann die entsprechenden passenden
>Idustriezellen mit Lötfahnen, kann das ein erfahrener Elektronikbastler
>bestimmt auch selber machen.
>Mir sind Zellen mit Lithium allerdings "unheimlich"...

>Und dann bleibt wohl auch immer noch das Problem, das Gehäuse
>zerstörungsfrei öffnen zu können, so dass es nach dem Akku-Tausch
>weiterverwendet werden kann.

>Gruß,
>Bodo
Bei Akkus für Notebooks muss darüberhinaus auch noch der Controller davon
überzeugt werden, daß nun neue Zellen eingebaut sind. Das könnte auch bei
Akkupacks für E-Rädern der Fall sein. Ohne genaue Kenntnis des Controllers
kann also ein reines Ersetzen der Akkus nutzlos sein.


--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter....@rz.uni-regensburg.de

Bodo G. Meier

unread,
Jun 3, 2022, 4:30:34 AMJun 3
to
Dein guter Hinweis macht den Unterschied zwischen mir und einem
_erfahrenen_ Elektronikbastler aus. :-)
Darüber habe ich gar nicht nachgedacht, aber es ist logisch, denn der
Akku kommuniziert ja mit dem Ladegerät bzw. Notebook, was den
Ladezustand usw. angeht.

Ulli Horlacher

unread,
Jun 3, 2022, 5:09:47 AMJun 3
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> Aber vermutlich werde ich in Zukunft wieder zu Shimano greifen.

Und der heimischen Wirtschaft schaden?
Buhhh!


--
+ Ulli Horlacher + fram...@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +

Bodo G. Meier

unread,
Jun 3, 2022, 5:31:45 AMJun 3
to
Am 03. Juni. 2022 um 11:04 schrieb Ulli Horlacher:
> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:
>
>> Aber vermutlich werde ich in Zukunft wieder zu Shimano greifen.
>
> Und der heimischen Wirtschaft schaden?
> Buhhh!

Tübingen liegt nicht in Bayern!

SCNR

Ralph Angenendt

unread,
Jun 3, 2022, 6:54:50 AMJun 3
to
Well, Gerald Eіscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
> Du kannst dich mit Ralph <slrnt9h6sq.7...@news.strg-alt-entf.org>
> zusammen tun :-)

Bei dem hat die Faulheit und der Preis und die Notwendigkeit einer neuen
Felge gesiegt. Ich lese aber gespannt mit.

Ralph
--
Is your mother worried?
Would you like us to assign someone to worry your mother?

Ralph Angenendt

unread,
Jun 3, 2022, 7:08:02 AMJun 3
to
Well, Bo Pavé <spamgrabe...@yahoo.de> wrote:
> https://www.bz-berlin.de/polizei/menschen-vor-gericht/nach-horror-unfall-
> auf-invalidenstrasse-mit-vier-toten-das-sagt-der-suv-fahrer
>
> The same old story: Der Todesfahrer nimmt sich einen sehr guten
> Rechtsanwalt - und kommt dann mit einer Bewährungsstrafe davon.
> Mittlerweile darf er wohl schon wieder die Straßen unsicher machen.

2024 wieder.
https://www.morgenpost.de/berlin/article234595867/SUV-Prozess-Fahrer-bekommt-zwei-Jahre-auf-Bewaehrung.html
fasst das eigentlich ganz gut zusammen.

Ralph Angenendt

unread,
Jun 3, 2022, 7:09:08 AMJun 3
to
Well, Bodo G. Meier <bgm...@kabelmail.de> wrote:
> Am 02. Juni. 2022 um 23:47 schrieb Gerald Eіscher:
>> Nicht umsonst besitzen die klugen Hamster ein helles Fell.
>
> Möglich.
> Dafür haben sie eine geringere Lebens- und damit
> Fortpflanzungserwartung, weil sie von Greifvögeln schneller erspäht
> werden, als ihre dunkel-gefleckten Verwandten.

Eventuell in Bayern, nicht im Brandenburger Sand.

Karl Müller

unread,
Jun 3, 2022, 8:20:22 AMJun 3
to
Am Fri, 03 Jun 2022 11:08:01 +0000 schrieb Ralph Angenendt:

> Well, Bo Pavé <spamgrabe...@yahoo.de> wrote:
>> https://www.bz-berlin.de/polizei/menschen-vor-gericht/nach-horror-
unfall-
>> auf-invalidenstrasse-mit-vier-toten-das-sagt-der-suv-fahrer
>>
>> The same old story: Der Todesfahrer nimmt sich einen sehr guten
>> Rechtsanwalt - und kommt dann mit einer Bewährungsstrafe davon.
>> Mittlerweile darf er wohl schon wieder die Straßen unsicher machen.
>
> 2024 wieder.
> https://www.morgenpost.de/berlin/article234595867/SUV-Prozess-Fahrer-
bekommt-zwei-Jahre-auf-Bewaehrung.html
> fasst das eigentlich ganz gut zusammen.
>

Ohne das komplette Urteil incl. Begründung zu kennen würde ich mich mit
der Kritik an unserer Justiz zurückhalten

Allein folgende Information aus dem Artikel zeigt mir, dass es sich um
einen ganz besonderen Fall handelt der durch den Richter auch ganz
besonders bewertet werden muss

"Der Unternehmer hatte am Abend des 6. September 2019 infolge eines
epileptischen Anfalls auf der Invalidenstraße die Kontrolle über seinen
Porsche Macan Turbo verloren."

Aber erst mal immer draufhauen auf die pöösen Autofahrer - so läuft das
hier in der newsgroup

mfg

Karl


Gerald Eіscher

unread,
Jun 3, 2022, 10:27:55 AMJun 3
to
Am 03.06.22 um 06:22 schrieb Alexander Ausserstorfer:
> In article
> <6c1bac94-da30-4738...@ID-37099.user.uni-berlin.de>,
> Gerald Eöscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
>> Am 02.06.22 um 23:26 schrieb Bo Pavé:
>>> Am Wed, 01 Jun 2022 20:11:46 +0200 (Custom) schrieb Alexander
>>> Ausserstorfer:
>>>
>>>> Bei meinem Fahrrad mußte er schmunzeln, weil der SON noch immer die
>>>> blaue Schutzfolie drauf hat.
>>>
[aufgeheizten Pflasterstein entsorgt]
>
> Die blaue Schutzfolie wird laut Beschreibung von SON wegen der
> Einspeichung angebracht. Damit man beim Einfädeln der Speichen das
> Gehäuse nicht verkratzt.
>
> Die einzige daraus logische Schlußfolgerung für mich war, die
> Schutzfolie draufzulassen: gleich für's nächste Mal.

Da gibt's mehrere Möglichkeiten:
+ Schutzfolie abziehen und aufheben, die bleibt nämlich klebrig und kann
nochmals verwendet werden
+ anstatt der Folie Klebeband verwenden
+ Die Speichen so vorsichtig aus- und einfädeln, dass deren Gewinde nicht
den SON verkratzt

> Denn irgendwann
> wird die Felge wieder gewechselt werden müssen.

Zum Wechseln der Felge musst du doch nicht die Speichen aus dem SON
ausfädeln.

Andre Eiger

unread,
Jun 3, 2022, 10:44:10 AMJun 3
to
Und in Mainz war dem Autofahrer voll der Hustenanfall in den Gasfuß
gefahren und konnte das Auto in der zugeparkten Straße einer 30er Zone
auf 50-60 km/h beschleunigen. Wie gut, dass der Husten auch noch das
Lenkrad gerade halten konnte, um so viel Geschwindigkeit aufnehmen zu
können.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/radfahrer-stirbt-in-hechtsheim-prozess-gegen-autofahrer-in-mainz-100.html

--

Gerald Eіscher

unread,
Jun 3, 2022, 10:51:59 AMJun 3
to
Am 03.06.22 um 12:54 schrieb Ralph Angenendt:
> Well, Gerald Eіscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
>> Du kannst dich mit Ralph <slrnt9h6sq.7...@news.strg-alt-entf.org>
>> zusammen tun :-)
>
> Bei dem hat die Faulheit und der Preis und die Notwendigkeit einer neuen
> Felge gesiegt.

Den defekten Nabendynamo vorläufig bitte nicht wegwerfen, vielleicht
möchte ihn jemand reparieren. Nein, ich nicht.

> Ich lese aber gespannt mit.

Deutlich spannender, Chinesen bauen eine Kassettennabe (7 Ritzel im
10-fach Abstand oder so) für Brompton:
https://de.aliexpress.com/item/1005003496619644.html

Leider nur im Set mit unnützer VR-Nabe erhältlich. Braucht jemand die
VR-Nabe ;-?

Bodo G. Meier

unread,
Jun 3, 2022, 11:19:24 AMJun 3
to
Das ist ja geil!
Soll das jetzt eine Strafe sein? Oder doch eher eine Spende für die
nächste Weihnachtsfeier im Landgericht?

Der Betrag wird sich im Berufungsverfahren bestimmt noch halbieren.
Und für die Prozesskosten hat der arme Autofahrer bestimmt einen
Bewilligungsbescheid über Hilfe.

Gruß,

Ralph Angenendt

unread,
Jun 3, 2022, 11:20:05 AMJun 3
to
Well, Gerald Eіscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
> Deutlich spannender, Chinesen bauen eine Kassettennabe (7 Ritzel im
> 10-fach Abstand oder so) für Brompton:
> https://de.aliexpress.com/item/1005003496619644.html

Kann ich mal die Schalthebelchen und den Umwerfer sehen?


"Die messung erlaubt fehler ist +/- 1-3cm." ist allerdings ehrlich.

Karl Müller

unread,
Jun 3, 2022, 2:44:24 PMJun 3
to
Ohne die Details zum Urteil zu kennen aus dem Artikel:

"Die Richterin am Mainzer Landgericht stellte in ihrer Urteilsbegründung
fest, dass der 64-jährige Autofahrer zum Zeitpunkt des Unfalls einen
Hustenanfall hatte, der ihn kurzzeitig bewusstlos machte. Weiter sagte
sie, dass der Mann hätte anhalten müssen, als der Hustenanfall begann.
Durch den Alkoholpegel und die Geschwindigkeit sei er aber dazu nicht
mehr in der Lage gewesen."

Der Unfall wurde durch die Bewusstlosigkeit verursacht - dem Verursacher
wird vorgeworfen nicht unmittelbar zu Beginn des Hustenanfalls angehalten
zu haben. Ich gehe davon aus, dass der Mann bisher noch nicht vorbestraft
war; ein Urteil in dieser Höhe halte ich für zumindest im Bereich des
möglichen unteren Strafmaßes. Würde der Verusacher über mehr Einkommen
verfügen hätte die Strafe durchaus höher ausfallen können.

Einige Mitleser hier würden sich wahrscheinlich eine Mindestrafe von 15
Jahren, wenn nicht sogar lebenslänglich wünschen. Kann man machen -
allerdings dürfte man spätestens nach dem 2. Staatsexamen in Jura
einsehen, dass das so in einem Rechtsstaat nicht möglich ist. Wer es
trotzdem nicht einsieht ist für das Ausführen des Richteramtes einfach
nicht geeignet. Man darf natürlich seine Wünsche und Vorstellungen weiter
hier preisgeben - muss allerdings damit rechnen, für ziemlich weltfremd
gehalten zu werden

mfg

Karl

Gerald Eіscher

unread,
Jun 3, 2022, 2:47:32 PMJun 3
to
Am 03.06.22 um 17:20 schrieb Ralph Angenendt:
> Well, Gerald Eіscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
>> Deutlich spannender, Chinesen bauen eine Kassettennabe (7 Ritzel im
>> 10-fach Abstand oder so) für Brompton:
>> https://de.aliexpress.com/item/1005003496619644.html
>
> Kann ich mal die Schalthebelchen und den Umwerfer sehen?

Bitte sehr:
https://de.aliexpress.com/item/32907593136.html
Zwei Haken, die gefaltet die Kette halten und normales Schaltwerk:
https://de.aliexpress.com/item/1005003999449684.html

Dieser Titan-Brompton-Nachbau schaltet einen 6-fach Zahnkranz mit einer
modifizierten Brompton-Kettenschaltung mit verschieblicher Spannrolle:
https://de.aliexpress.com/item/1005003830617243.html
Die dafür nötigen Teile habe ich aber noch nicht gesehen.

Diese Spannrolle kann mMn nur 3 Ritzel schalten:
https://de.aliexpress.com/item/1005001994345697.html
6 speed wohl nur in Verbindung mit der 3-Gang-Nabe (2x3).

> "Die messung erlaubt fehler ist +/- 1-3cm." ist allerdings ehrlich.

Schreiben fast alle Chinesen. Anscheinend sind deren digitale Meßschieber
ausschließlich für den Export bestimmt, und selber kennen sie nur
Schneidermaßbänder oder so.

Karl Müller

unread,
Jun 3, 2022, 2:50:42 PMJun 3
to
Sarkasmus hilft hier nur wenig - höchstens dem, der diesen Sarkasmus
ausspricht

> Der Betrag wird sich im Berufungsverfahren bestimmt noch halbieren. Und
> für die Prozesskosten hat der arme Autofahrer bestimmt einen
> Bewilligungsbescheid über Hilfe.
>

Also Du stellst Dir vor, dass arme Autofahrer bei einer strafrechtlichen
Anklage keinerlei Prozesskosten vorgestreckt und damit keinen Anwalt
bekommen. Du möchtest sie damit am liebsten von einem fairen Prozess
ausschließen und gleich hier mittels Abstimmung verurteilen?

Kann man so machen - man muss sich allerdings dann vorwerfen lassen das
man den Boden des Grundgesetzes und den Regeln eines fairen Verfahrens
mit solchen Wünschen verlässt

Solche Wünsche kommen natürlich am Stammtisch oder bei der nächsten
Criticalmass hervorragend an und man kann sich als Held darstellen

Viel Spaß dabei!

mfg

Karl

Bo Pavé

unread,
Jun 3, 2022, 5:12:37 PMJun 3
to
Am Fri, 3 Jun 2022 16:27:52 +0200 schrieb Gerald Eіscher:

> Da gibt's mehrere Möglichkeiten:
> + Schutzfolie abziehen und aufheben, die bleibt nämlich klebrig und kann
> nochmals verwendet werden

Von wegen, mein lieber Hamsterfreund und Kupferstecher, das ist nämlich
eine Adhäsionsfolie! Einmal abgenommen, kann er sie gleich in die
Wertstofftonne werfen. Dann hilft nur noch Silizium, dessen Wert der
Wärmeleitfähigkeit ca. 150 W/m K beträgt, um die Wärme abzuleiten.

> + anstatt der Folie Klebeband verwenden + Die Speichen so vorsichtig
> aus-
> und einfädeln, dass deren Gewinde nicht
> den SON verkratzt

Etepetete, das geht doch einfach mit einer Beißzange - knack, knack...

Gerald Eіscher

unread,
Jun 4, 2022, 12:56:09 PMJun 4
to
Am 03.06.22 um 23:12 schrieb Bo Pavé:
> Am Fri, 3 Jun 2022 16:27:52 +0200 schrieb Gerald Eіscher:
>
>> Da gibt's mehrere Möglichkeiten:
>> + Schutzfolie abziehen und aufheben, die bleibt nämlich klebrig und kann
>> nochmals verwendet werden
>
> Von wegen, mein lieber Hamsterfreund und Kupferstecher, das ist nämlich
> eine Adhäsionsfolie!

Ja, eben. Und die Adhäsion funktioniert mehrfach.

> Einmal abgenommen, kann er sie gleich in die
> Wertstofftonne werfen.

Meinetwegen kannst du auch ein Hamsterfell um deine SÖNe wickeln.

>> aus-
>> und einfädeln, dass deren Gewinde nicht
>> den SON verkratzt
>
> Etepetete, das geht doch einfach mit einer Beißzange - knack, knack...

Was? Den SON zerkratzen? Andreas, bist du das?

Alexander Ausserstorfer

unread,
Jun 4, 2022, 12:59:41 PMJun 4
to
In article
<b5d42dd7-fca9-e2e3...@ID-37099.user.uni-berlin.de>,
Gerald Eöscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
> Am 03.06.22 um 06:22 schrieb Alexander Ausserstorfer:
>
>> Die blaue Schutzfolie wird laut Beschreibung von SON wegen der
>> Einspeichung angebracht. Damit man beim Einfädeln der Speichen das
>> Gehäuse nicht verkratzt.
>>
>> Die einzige daraus logische Schlußfolgerung für mich war, die
>> Schutzfolie draufzulassen: gleich für's nächste Mal.
>>
> Da gibt's mehrere Möglichkeiten:
> + Schutzfolie abziehen und aufheben, die bleibt nämlich klebrig und kann
> nochmals verwendet werden
> + anstatt der Folie Klebeband verwenden
> + Die Speichen so vorsichtig aus- und einfädeln, dass deren Gewinde nicht
> den SON verkratzt

Nun gut, das kann man mit Sicherheit auch so handhaben.

Interessant ist, daß mir das Einfädeln bei Shimano einfacher zu gehen
scheint.

>> Denn irgendwann wird die Felge wieder gewechselt werden müssen.

> Zum Wechseln der Felge musst du doch nicht die Speichen aus dem SON
> ausfädeln.

Diese werden vorsorglich ausgetauscht laut dem Buch 'Die neue
Fahrradtechnik' von Peter Barzel, Michael Bollschweiler und Christian
Smolik (BVA, ISBN 978-3-87073-322-3). Auf Seite 204 schreiben sie, dass
die Speichen im Hinterrad alle 5.000 km, die Speichen im Vorderrad alle
15.000 km getauscht werden sollen. Was man von dieser Angabe halten
soll, das weiß ich nicht. Allerdings habe ich pro Laufrad nur 32 sehr
dünne Speichen mit einer Zweifachkreuzung verbaut. Und beim Tauschen der
Felgen bin ich mit Sicherheit schon weit (mehrfach) über die von den
Autoren genannten Kilometerzahlen gefahren.

Du würdest die alten Speichen am neuen Laufrad weiterverwenden?

Gruß,

A.

Anton Ertl

unread,
Jun 5, 2022, 6:03:53 AMJun 5
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> writes:
>Diese werden vorsorglich ausgetauscht laut dem Buch 'Die neue
>Fahrradtechnik' von Peter Barzel, Michael Bollschweiler und Christian
>Smolik (BVA, ISBN 978-3-87073-322-3). Auf Seite 204 schreiben sie, dass
>die Speichen im Hinterrad alle 5.000 km, die Speichen im Vorderrad alle
>15.000 km getauscht werden sollen.

Davon weiss mein Alltagsrad nichts (inzwischen ueber 21600km). Da
verzeichne ich bei km 3476 einen Austausch von Hinterradfelge und
Speichen, und seither eine gebrochene Speiche im Vorderrad bei
km18736.

Ich gehe davon aus, dass in einem ordentlich gespannten Laufrad
Speichen praktisch ewig leben koennen. Man braucht dazu allerdings
eine Felge, die ordentliche Spannungen aushaelt, und das war bei der
ersten Hinterradfelge wohl nicht der Fall (deswegen habe ich die
Speichen mittauschen lassen: Wenn die Felge beim Speichenloch
nachgibt, ist die Speiche nicht mehr ordentlich gespannt, und wird
damit oefters entlastet, was zu Ermuedung der Speiche fuehren kann;
die Nachbarspeichen sind dann auch nicht mehr ordentlich gespannt).

> Und beim Tauschen der
>Felgen bin ich mit Sicherheit schon weit (mehrfach) über die von den
>Autoren genannten Kilometerzahlen gefahren.

Eben.

>Du würdest die alten Speichen am neuen Laufrad weiterverwenden?

Wenn sie vorher ordentlich gespannt waren, ja.

- anton
--
de.rec.fahrrad FAQ: http://0x1a.de/rec/fahrrad/
Radfahrer sollten vor oder hinter fahrenden Kfz fahren und nicht daneben.
Ist der Radverkehr erst separiert, diskriminiert man ihn voellig ungeniert.

Alexander Ausserstorfer

unread,
Jun 5, 2022, 10:20:47 AMJun 5
to
In article <jfu2nu...@mid.individual.net>,
Bodo G. Meier <bgm...@kabelmail.de> wrote:
> Am 03. Juni. 2022 um 11:04 schrieb Ulli Horlacher:
>> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:
>>
>>> Aber vermutlich werde ich in Zukunft wieder zu Shimano greifen.
>>
>> Und der heimischen Wirtschaft schaden?
>> Buhhh!
>
> Tübingen liegt nicht in Bayern!

Wenn man einmal ein Kabel beim Abziehen versehentlich von der
Flachsteckhülse gerissen hat, weiß man warum. Kaum jemand hat unterwegs
eine Crimpzange und passende Flacksteckhülsen mit. Und die Werkstätten
haben das sowieso meist nicht. Die haben fast immer nur * Shimano *.

A.

Alexander Ausserstorfer

unread,
Jun 5, 2022, 1:01:55 PMJun 5
to
In article <slrnt9feig...@bli.melix.mx>,
Thomas Bliesener <use...@xabs.de> wrote:

> Alexander Ausserstorfer schrieb:
>>
>> Außerdem denke ich, daß der Betrieb zu teuer wird. Man muß so einen
>> Akku ja laden.

> Die Stromkosten für ein E-Mofa sind nun wirklich kein Problem. Auch mit
> künftigen 1 EUR/kWh nicht. Die Kosten für Lebensmittel zum Betrieb
> eines dürften darüberliegen.

Ich muß das 'mal alles durchdenken und durchrechnen. Eine Notwendigkeit
dazu hatte ich bisher aber nicht. Ich komme auch ohne ganz gut in die
Arbeit. Was bringt mir das jetzt?

Irgendwo las ich, daß so eine Akkuladung nur ca. 80 km Reichweite hat.
Da wäre ich heute vermutlich die letzten 10 km dann mit leerem Akku oder
ohne Tretunterstützung nach Hause gefahren:

http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/Temp/2022-06-05/Miesbach.pdf
(168 kB)

Eckdaten der Fahrt:

90,33 km
+1.168 m

Und das war eine kleine Fahrt. Was machen andere denn da? Mich würde es
aufregen, wenn dann nichts mehr funktioniert.

Unterwegs sind mir heute fast nur Fahrzeuge mit Tretunterstützung
untergekommen. Ich wurde auch gefragt, warum ich keine habe. "Weil ich
keine brauche", war stets die Antwort. Wo es zu steil war, dort habe ich
geschoben. Warum müßte ich dort fahren? Ich stand ja nicht unter
Zeitdruck. Das hätte mich auch aufgeregt. Mit dem Fahrrad ist man auch
so schon oft viel zu schnell unterwegs, um die kleinen Dinge am
Wegesrand überhaupt noch wahrzunehmen.

Der Sinn von einem E-Bike erschließt sich mir bisher nicht. Eher war es
so, daß die Ketten der Tretunterstützungsmobile z. B. wieder offen
liefen oder sie gar keine Gepäckträger hatten und die Fahrer dafür einen
Rucksack trugen. Wollte sagen, daß doch erst einmal der Rest stimmen
sollte, bevor noch eine Tretunterstützung dazukommt. Wer kauft sich denn
sowas?

Gruß,

A.

Alexander Ausserstorfer

unread,
Jun 5, 2022, 1:28:49 PMJun 5
to
In article <59f3e13ce9b...@chiemgau-net.de>,
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> Unterwegs sind mir heute fast nur Fahrzeuge mit Tretunterstützung
> untergekommen. Ich wurde auch gefragt, warum ich keine habe. "Weil ich
> keine brauche", war stets die Antwort. Wo es zu steil war, dort habe ich
> geschoben. Warum müßte ich dort fahren? Ich stand ja nicht unter
> Zeitdruck. Das hätte mich auch aufgeregt. Mit dem Fahrrad ist man auch
> so schon oft viel zu schnell unterwegs, um die kleinen Dinge am
> Wegesrand überhaupt noch wahrzunehmen.

Eine dieser Begegnungen heute war ganz interessant: Ich stand hinter der
Au an einer Abzweigung und hatte die Karte herausgeholt. Der
Königssee-Bodensee-Radweg lief geradeaus weiter. Ich wollte aber wissen,
ob man auch die Strecke über Altenburg nehmen könnte.

Da kam von hinten ein Mann mit seiner erwachsenen Tochter des Weges
daher. Einheimische. Die kannten sich aus. Ja, man könne auch über
Altenburg fahren. Fahren sie öfters. Aber, na ja, ich hätte ja kein
E-Bike. Dann wäre geradeaus ja vielleicht doch gescheiter für mich.

Ich wollte aber was von der Gegend sehen. Dann habe ich denen erzählt,
daß ich mit diesem Fahrrad schon die Großglocknerstraße hoch bin. Vom
Timmelsjoch und Albulapaß und 20 kg Gepäck redete ich schon gar nicht.
Stimmt ja alles.

Die Tochter sah mir dann jedenfalls nicht mehr ins Gesicht.

Ich hab's dann auch ohne gemacht.

A.

Gerald Eіscher

unread,
Jun 5, 2022, 2:20:06 PMJun 5
to
Am 04.06.22 um 18:57 schrieb Alexander Ausserstorfer:
> In article
> <b5d42dd7-fca9-e2e3...@ID-37099.user.uni-berlin.de>,
> Gerald Eöscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
>>
>> + Die Speichen so vorsichtig aus- und einfädeln, dass deren Gewinde nicht
>> den SON verkratzt
>
> Nun gut, das kann man mit Sicherheit auch so handhaben.
>
> Interessant ist, daß mir das Einfädeln bei Shimano einfacher zu gehen
> scheint.

Die Shimano haben größere Flansche, sind aber schwerer und häßlicher.

>> Zum Wechseln der Felge musst du doch nicht die Speichen aus dem SON
>> ausfädeln.
>
> Diese werden vorsorglich ausgetauscht laut dem Buch 'Die neue
> Fahrradtechnik' von Peter Barzel, Michael Bollschweiler und Christian
> Smolik (BVA, ISBN 978-3-87073-322-3).

Es ist löblich, dass du dir im Gegensatz zum Rohloff Schaltsein nun
Gedanken zum rechtzeitigen Austausch von Verschleißteilen machst.

> Auf Seite 204 schreiben sie, dass
> die Speichen im Hinterrad alle 5.000 km, die Speichen im Vorderrad alle
> 15.000 km getauscht werden sollen. Was man von dieser Angabe halten
> soll, das weiß ich nicht.

Bei Verwendung von modernen, steifen Felgen, in der Mitte dünneren
DD-Speichen und Felgenbremsen nicht viel. Dass Speichen bereits nach
5000 km reißen, muss einiges schief gehen.
Bei deiner Rohloff stehen zudem im Gegensatz zu einem Hinterrad für
Kettenschaltung die Speichen symmetrisch.

> Allerdings habe ich pro Laufrad nur 32 sehr
> dünne Speichen mit einer Zweifachkreuzung verbaut.

Du meinst Speichen, in der Mitte dünner sind, aber am Gewinde und Bogen
die üblichen 2 mm Durchmesser haben? Sehr gut, die haben eine weitaus
längere Lebensdauer als billige Speichen mit durchgehend 2 mm, von
denen die Buchautoren wohl ausgehen.
Eine Rohloff muss aufgrund ihrer großen Nabenflansche 2-fach gekreuzt
gespeicht werden und an einem Vorderrad mit Felgenbremsen ist es
wurscht. Das könntest du auch radial speichen.

> Und beim Tauschen der
> Felgen bin ich mit Sicherheit schon weit (mehrfach) über die von den
> Autoren genannten Kilometerzahlen gefahren.
>
> Du würdest die alten Speichen am neuen Laufrad weiterverwenden?

Ja. Die alten Speichen würde ich erst tauschen, wenn ein Speichenriss
auftritt. Ist mir bei meinen Laufrädern aber noch nie passiert. Die
ältesten Speichen stecken für ein Hinterrad mit 24 Speichen in der
dritten Felge und haben über 30000 km drauf und sind noch dünner als
deine Speichen (DT swiss revolution).
Mit neuen Speichen kann dir auch passieren, dass du eine Speiche mit
Produktionsfehler erwischt und erst recht einen Speichenriss hast.

Also einfach die neue Felge mit Klebeband an die alte Felge hängen und
die Speichen umfädeln.

Gerald Eіscher

unread,
Jun 5, 2022, 2:22:42 PMJun 5
to
Am 05.06.22 um 11:44 schrieb Anton Ertl:
>
> und seither eine gebrochene Speiche im Vorderrad bei
> km18736.

Was aber an der Scheibenbremse liegt. Alexander verwendet keine
Scheibenbremsen.

Ulli Horlacher

unread,
Jun 5, 2022, 2:35:07 PMJun 5
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> Wo es zu steil war, dort habe ich geschoben.

Probiers mal mit einer (passenden) Gangschaltung. Dann muesstest du nicht
schieben.
Merke: es heisst FAHRrad und nicht SCHIEBErad.


> Der Sinn von einem E-Bike erschließt sich mir bisher nicht.

Fuer Alte und Behinderte ist das ein durchaus praktisches Fahrzeug.

Ulli Horlacher

unread,
Jun 5, 2022, 2:39:38 PMJun 5
to
Gerald E?scher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
> Am 05.06.22 um 11:44 schrieb Anton Ertl:
> >
> > und seither eine gebrochene Speiche im Vorderrad bei
> > km18736.
>
> Was aber an der Scheibenbremse liegt.

Eher am schlecht gebauten Laufrad.
Ich habe 4 Fahrraeder mit Scheibenbremse und noch an keinem hatte ich
einen Speichenbruch.

Gerald Eіscher

unread,
Jun 5, 2022, 4:01:04 PMJun 5
to
Am 05.06.22 um 20:34 schrieb Ulli Horlacher:
> Gerald E?scher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
>> Am 05.06.22 um 11:44 schrieb Anton Ertl:
>> >
>> > und seither eine gebrochene Speiche im Vorderrad bei
>> > km18736.
>>
>> Was aber an der Scheibenbremse liegt.
>
> Eher am schlecht gebauten Laufrad.

Häh? Was meinst du, wer das Laufrad gebaut hat? :-(

> Ich habe 4 Fahrraeder mit Scheibenbremse und noch an keinem hatte ich
> einen Speichenbruch.

Mit denen fährst du vermutlich nicht ausschließlich im Großstadtverkehr.

Anton Ertl

unread,
Jun 5, 2022, 5:02:08 PMJun 5
to
=?UTF-8?Q?Gerald_E=d1=96scher?= <Dein-H...@liebt-dich.info> writes:
>Am 05.06.22 um 11:44 schrieb Anton Ertl:
>>
>> und seither eine gebrochene Speiche im Vorderrad bei
>> km18736.
>
>Was aber an der Scheibenbremse liegt.

Ich halte es fuer eine schlechte Speiche. Die ist auch irgendwo in
der Mitte gebrochen und nicht am Speichenbogen wie bei einem
Ermuedungsbruch ueblich. Und vor allem: Seither ist keine weitere
gebrochen.

Ulli Horlacher

unread,
Jun 5, 2022, 5:18:38 PMJun 5
to
Gerald E?scher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
> Am 05.06.22 um 20:34 schrieb Ulli Horlacher:
> > Gerald E?scher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
> >> Am 05.06.22 um 11:44 schrieb Anton Ertl:
> >> >
> >> > und seither eine gebrochene Speiche im Vorderrad bei
> >> > km18736.
> >>
> >> Was aber an der Scheibenbremse liegt.
> >
> > Eher am schlecht gebauten Laufrad.
>
> Häh? Was meinst du, wer das Laufrad gebaut hat? :-(

Uups :-}
Ok, kann auch an schlechtem Material liegen.


> > Ich habe 4 Fahrraeder mit Scheibenbremse und noch an keinem hatte ich
> > einen Speichenbruch.
>
> Mit denen fährst du vermutlich nicht ausschließlich im Großstadtverkehr.

Sie haben aber bis zu 300 kg Systemmasse.

Gerald Eіscher

unread,
Jun 5, 2022, 5:30:18 PMJun 5
to
Am 05.06.22 um 23:00 schrieb Anton Ertl:
> =?UTF-8?Q?Gerald_E=d1=96scher?= <Dein-H...@liebt-dich.info> writes:
>>Am 05.06.22 um 11:44 schrieb Anton Ertl:
>>>
>>> und seither eine gebrochene Speiche im Vorderrad bei
>>> km18736.
>>
>>Was aber an der Scheibenbremse liegt.
>
> Ich halte es fuer eine schlechte Speiche. Die ist auch irgendwo in
> der Mitte gebrochen und nicht am Speichenbogen wie bei einem
> Ermuedungsbruch ueblich.

Da bin ich aber beruhigt :-) Speichenbrüche in der Mitte werden WIRME
durch Salzwasser-Korrosion verursacht.
Olaf?

Gerald Eіscher

unread,
Jun 5, 2022, 5:34:48 PMJun 5
to
Am 05.06.22 um 23:13 schrieb Ulli Horlacher:
> Gerald E?scher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
>> Am 05.06.22 um 20:34 schrieb Ulli Horlacher:
>
>> > Ich habe 4 Fahrraeder mit Scheibenbremse und noch an keinem hatte ich
>> > einen Speichenbruch.
>>
>> Mit denen fährst du vermutlich nicht ausschließlich im Großstadtverkehr.
>
> Sie haben aber bis zu 300 kg Systemmasse.

Du bremst sicherlich weniger häufig und verteilst die Bremslast auf
beide Laufräder. Anton bremst nur vorne, da relativiert sich der
Unterschied ziemlich.
Vermutlich würde sich ein Teil der 300 kg Systemmasse auch ziemlich
beschweren, wenn du ihn Salzwasser aussetzen würdest. Nein, ich meine
nicht nur die Speichen ;-)

Alexander Ausserstorfer

unread,
Jun 5, 2022, 11:55:54 PMJun 5
to
In article <t7isnd...@news.in-ulm.de>,
Ulli Horlacher <fram...@tandem-fahren.de> wrote:
> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

>> Wo es zu steil war, dort habe ich geschoben.

> Probiers mal mit einer (passenden) Gangschaltung. Dann muesstest du nicht
> schieben.

Ich verstehe Dein Problem nicht.

Wenn ich im ersten Gang fahre, bin ich nicht schneller, als wenn ich
laufe. Es ist doch gut, ab und zu abzusteigen und zu laufen. Fördert die
Bewegung.

> Merke: es heisst FAHRrad und nicht SCHIEBErad.

Ist mir sowas von egal.

>> Der Sinn von einem E-Bike erschließt sich mir bisher nicht.

> Fuer Alte und Behinderte ist das ein durchaus praktisches Fahrzeug.

Ich bin alt und von Geburt an behindert (Hüftendysplasie). Trotzdem habe
ich sowas bisher nicht gebraucht.

Sind die Leute, die E-Bike fahren, auch alle behindert? Das wären dann
aber ziemlich viele.

Ich kann's drehen und wenden, wie ich will. Für mich macht so eine
Tretunterstützung bisher keinen rechten Sinn.

Ist ähnlich wie beim Studium: Die Argumente, welche da gebracht werden,
halten einer näherer Betrachtung nicht Stand. Das wußte aber schon
Albert Einstein. Trotzdem hat man bisher nichts geändert.

Daß sich die Leute immer selbst anlügen müssen. Auf das läuft es nämlich
hinaus.

Gruß,

A.

Bodo G. Meier

unread,
Jun 6, 2022, 1:10:28 AMJun 6
to
Am 06. Juni. 2022 um 05:55 schrieb Alexander Ausserstorfer:
> In article <t7isnd...@news.in-ulm.de>,
> Ulli Horlacher <fram...@tandem-fahren.de> wrote:
>> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:
>
>>> Wo es zu steil war, dort habe ich geschoben.
>
>> Probiers mal mit einer (passenden) Gangschaltung. Dann muesstest du nicht
>> schieben.
>
> Ich verstehe Dein Problem nicht.
>
> Wenn ich im ersten Gang fahre, bin ich nicht schneller, als wenn ich
> laufe. Es ist doch gut, ab und zu abzusteigen und zu laufen. Fördert die
> Bewegung.
>
>> Merke: es heisst FAHRrad und nicht SCHIEBErad.
>
> Ist mir sowas von egal.

Recht hast Du!

Chr. Maercker

unread,
Jun 7, 2022, 3:31:53 AMJun 7
to
Bodo G. Meier wrote:
[Akku-Recycling]
> Vorausgesetzt, er bekommt als Privatmann die entsprechenden passenden
> Idustriezellen mit Lötfahnen, kann das ein erfahrener Elektronikbastler
> bestimmt auch selber machen.

ACK, es gibt etliche Sorten *ohne* Lötfahnen bzw. mit Kontakten, die
sich schwer bis gar nicht löten lassen.

> Mir sind Zellen mit Lithium allerdings "unheimlich"...

Akkuschrauber hatten häufig NiCd-Zellen. Die könnten durch NiMH ersetzt
werden, vorausgesetzt, es gibt geeignete Ladegeräte. Dieses Problem
stellt sich bei Li-Akkus aber auch, glaube kaum, dass die sich schadlos
mit dem Billigkram für NiCd laden lassen, so überempfindlich wie das
ganze Gedöns ist.

> Und dann bleibt wohl auch immer noch das Problem, das Gehäuse
> zerstörungsfrei öffnen zu können, so dass es nach dem Akku-Tausch
> weiterverwendet werden kann.

Das scheint mir das Hauptproblem.

--


CU Chr. Maercker.

Transport + Sport = Radfahren

Chr. Maercker

unread,
Jun 7, 2022, 3:36:07 AMJun 7
to
Peter Heitzer wrote:
> Bei Akkus für Notebooks muss darüberhinaus auch noch der Controller davon
> überzeugt werden, daß nun neue Zellen eingebaut sind.

Wegen der ominösen Counter für die Ladezyklen oder weil durch andere
Akkutypen ersetzt wird?

> Das könnte auch bei Akkupacks für E-Rädern der Fall sein. Ohne genaue
> Kenntnis des Controllers kann also ein reines Ersetzen der Akkus nutzlos sein.

Das Problem stellt sich auch bei Akkuschraubern: Es dürfte kaum möglich
sein, NiCd-Akkus einfach so durch Li-Ion oder auch nur NiMH zu ersetzen,
ohne nicht wenigstens auch die Ladegeräte zu tauschen.

Peter Heitzer

unread,
Jun 7, 2022, 4:01:58 AMJun 7
to
Chr. Maercker <Zwei...@gmx-topmail.de> wrote:
>Peter Heitzer wrote:
>> Bei Akkus für Notebooks muss darüberhinaus auch noch der Controller davon
>> überzeugt werden, daß nun neue Zellen eingebaut sind.

>Wegen der ominösen Counter für die Ladezyklen oder weil durch andere
>Akkutypen ersetzt wird?
Ich glaube eher ersteres. Der Controller führt AFAIK auch Buch über die Kapazität
der Akkus.

>> Das könnte auch bei Akkupacks für E-Rädern der Fall sein. Ohne genaue
>> Kenntnis des Controllers kann also ein reines Ersetzen der Akkus nutzlos sein.

>Das Problem stellt sich auch bei Akkuschraubern: Es dürfte kaum möglich
>sein, NiCd-Akkus einfach so durch Li-Ion oder auch nur NiMH zu ersetzen,
>ohne nicht wenigstens auch die Ladegeräte zu tauschen.
Die Ladegeräte für NiCd oder NiMH sind i.d.R. eher primitiv. Oft wird einfach
mit 1/10 C geladen. Bei schnellerer Ladezeit wird ein Thermoschalter im
Akkupack genutzt und abgeschaltet, wenn sich der Pack deutlich erwärmt hat.
Bei NiCd und NiMH ist dies ein deutliches Kriterium für das Ende des Ladevorgangs.
-deltaU funktioniert IMO nur für Einzelzellen brauchbar.
LiIon hingegen kann man recht zuverlässig mit einem Ladegerät mit Balanceranschluss
laden. So ein Ladegerät ist dann je nach Modell für Packs mit bis zu 4 oder 5
Zellen in Reihe nutzbar.
Bei Akkuschraubern gibt es aber auch eine einfachere Methode. Anstelle des
Akkus einfach ein Netzteil passender Stärke verwenden. Wenn vor Ort wirklich
keine Steckdose ist, könnte man auch eine Autobatterie o.ä. nutzen.


--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter....@rz.uni-regensburg.de

Gerald Eіscher

unread,
Jun 7, 2022, 4:38:04 AMJun 7