Scheibenbremsenfrage

47 views
Skip to first unread message

Wolfgang Schreiber

unread,
Aug 28, 2022, 4:27:47 PMAug 28
to
Liebe Leute,

mir fällt auf, dass so gut wie alle Fahrrad- (und gefühlt auch immer
mehr Motorrad-)Bremsscheiben radial eingekerbt, gewellt, gezackt oder
sonstwie stylish ausgeformt sind. Gelocht sowieso, oftmals so exzessiv
dass die Beläge mehr auf Luft als auf Stahl reiben. Gut, da ist Kühlung
halt wichtiger als Reibfläche.

"einfach nur kreisrund" will offenbar niemand (mehr) haben.
Von Autobremsen kenne ich das nicht. Hat die Form irgendeine Funktion,
oder ist das nur coole Marketing-Optik? Gut aussehen tut's ja durchaus...

VG
Wolfgang

Frank Möller

unread,
Aug 28, 2022, 5:21:56 PMAug 28
to
Wolfgang Schreiber:
Das ist eine innenbelüftete(!) Bremsscheibe für einen Porsche 911:
<https://www.zimmermann-bremsentechnik.eu/images/product_images/original_images/460_1563_20.jpg>

Das ist eine innenbelüftete(!) Bremsscheibe für die (nicht mehr aktuelle)
Hope Tech V2:
<https://velo-direct.ch/files/41_fotos/FE-056461-l.jpg>

Das ist eine innenbelüftete(!) Bremsscheibe für die (aktuelle) Hope Tech
V4:
<https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/2d/de/ca/vented-rotor-bremsscheibe-innenbeluefted-203-mm-88493D7NV5T9L6O0VV.jpg>

Fällt Dir auf, wie ähnlich die sich alle sind? Einerseits ist ordentlich
Material zur Wärmeaufnahme vorhanden, andererseits gibt es Innenbelüftung
*und* Löcher für sehr gute Luftzirkulation zur Wärmeableitung.

Alle diese Scheiben sind für Bremsen, die jeweils zu den besten ihrer
Klasse gehören. Das sind nicht die leichtesten Teile, aber sie
funktionieren hervorragend.

Hingegen andere Scheiben, die noch mehr Luft als die abgebildeten
enthalten, sind in IMO unverantwortlicher Weise auf Leichtbau getrimmt.
Langer Rede kurzer Sinn: Solche Luftteile kommen IMO über den Status von
Gemüse nicht hinaus.

--

Es ist, wie es ist;
und so, wie es ist, so ist es.

Anton Ertl

unread,
Aug 29, 2022, 4:45:13 AMAug 29
to
Wolfgang Schreiber <wolfi.s...@gmx.de> writes:
>mir fällt auf, dass so gut wie alle Fahrrad- (und gefühlt auch immer
>mehr Motorrad-)Bremsscheiben radial eingekerbt, gewellt, gezackt oder
>sonstwie stylish ausgeformt sind. Gelocht sowieso, oftmals so exzessiv
>dass die Beläge mehr auf Luft als auf Stahl reiben. Gut, da ist Kühlung
>halt wichtiger als Reibfläche.

Die Kuehlung wird durch die geringere Oberflaeche nicht besser, eher
im Gegenteil. Die Loecher waren zunaechst dazu da, um Wasser
abstreifen zu koennen. Dass sie im Laufe der Jahre einen immer
groesseren Anteil haben, dient vermutlich zur Gewichtseinsparung (aber
sich eine grosse Bremsscheibe anzuschaffen, die dann zur
Gewichtseinsparung dann wieder weniger Material hat ist nicht sehr
sinnvoll).

>"einfach nur kreisrund" will offenbar niemand (mehr) haben.
>Von Autobremsen kenne ich das nicht. Hat die Form irgendeine Funktion,
>oder ist das nur coole Marketing-Optik? Gut aussehen tut's ja durchaus...

Ich kenne keine Funktion.

- anton
-
de.rec.fahrrad FAQ: http://0x1a.de/rec/fahrrad/
Radfahrer sollten vor oder hinter fahrenden Kfz fahren und nicht daneben.
Ist der Radverkehr erst separiert, diskriminiert man ihn voellig ungeniert.

Stefan Froehlich

unread,
Aug 29, 2022, 5:07:10 AMAug 29
to
On Mon, 29 Aug 2022 10:39:48 Anton Ertl wrote:
> Dass [Scheibenbremsen] im Laufe der Jahre einen immer groesseren
> Anteil haben, dient vermutlich zur Gewichtseinsparung (aber sich
> eine grosse Bremsscheibe anzuschaffen, die dann zur
> Gewichtseinsparung dann wieder weniger Material hat ist nicht sehr
> sinnvoll).

Dürfte eine win-win Situation sein: Leichtere Bremsen lassen sich
teurer verkaufen, obwohl sie weniger vom (vmtl. kostentreibenden)
Material benötigen.

Solange die Bremsleistung noch ausreicht, kann man das machen...

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan. Auf die Verpackung kommt's nicht an!
(Sloganizer)

Anton Ertl

unread,
Aug 29, 2022, 5:34:06 AMAug 29
to
Stefan...@Froehlich.Priv.at (Stefan Froehlich) writes:
>On Mon, 29 Aug 2022 10:39:48 Anton Ertl wrote:
>> Dass [Scheibenbremsen] im Laufe der Jahre einen immer groesseren
>> Anteil haben, dient vermutlich zur Gewichtseinsparung (aber sich
>> eine grosse Bremsscheibe anzuschaffen, die dann zur
>> Gewichtseinsparung dann wieder weniger Material hat ist nicht sehr
>> sinnvoll).
>
>Dürfte eine win-win Situation sein: Leichtere Bremsen lassen sich
>teurer verkaufen, obwohl sie weniger vom (vmtl. kostentreibenden)
>Material benötigen.

Stahl ist nicht besonders teuer, vor allem im Vergleich zum Preis der
Bremsscheibe. Aber in einer anderen Hinsicht ist es fuer den
Hersteller (der naechsten Bremsscheibe) hilfreich: die stark gelochte
Bremsscheibe wird nicht so lange halten wie eine gleich dicke mit mehr
Metallanteil.

- anton
--

Gerald Eіscher

unread,
Aug 29, 2022, 1:21:47 PMAug 29
to
Am 29.08.22 um 11:07 schrieb Stefan Froehlich:
> On Mon, 29 Aug 2022 10:39:48 Anton Ertl wrote:
>> Dass [Scheibenbremsen] im Laufe der Jahre einen immer groesseren
>> Anteil haben, dient vermutlich zur Gewichtseinsparung (aber sich
>> eine grosse Bremsscheibe anzuschaffen, die dann zur
>> Gewichtseinsparung dann wieder weniger Material hat ist nicht sehr
>> sinnvoll).
>
> Dürfte eine win-win Situation sein: Leichtere Bremsen lassen sich
> teurer verkaufen, obwohl sie weniger vom (vmtl. kostentreibenden)
> Material benötigen.

Löcher ins Material stanzen oder lasern ist halt aufwändiger und damit
teurer.

--
Gerald

| FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/ |
| Wiki von de.rec.fahrrad: http://de-rec-fahrrad.de |

Bo Pavé

unread,
Aug 29, 2022, 2:02:32 PMAug 29
to
Am Mon, 29 Aug 2022 09:30:24 GMT schrieb Anton Ertl:

> Stahl ist nicht besonders teuer, vor allem im Vergleich zum Preis der
> Bremsscheibe. Aber in einer anderen Hinsicht ist es fuer den Hersteller
> (der naechsten Bremsscheibe) hilfreich: die stark gelochte Bremsscheibe
> wird nicht so lange halten wie eine gleich dicke mit mehr Metallanteil.

Ich merke schon, schon die Fahrradwelt schreit nach Silizium^W Keramik-
Bremsscheiben!


--
Traction King: http://tk.de-rec-fahrrad.de/

Jens Herrmann

unread,
Aug 30, 2022, 4:53:52 AMAug 30
to
On 29.08.22 10:39, Anton Ertl wrote:
> Die Kuehlung wird durch die geringere Oberflaeche nicht besser, eher
> im Gegenteil. Die Loecher waren zunaechst dazu da, um Wasser
> abstreifen zu koennen. Dass sie im Laufe der Jahre einen immer
> groesseren Anteil haben, dient vermutlich zur Gewichtseinsparung
https://www.bikesmedia.in/reviews/why-holes-are-put-on-the-disc-brakes.html

> sich eine grosse Bremsscheibe anzuschaffen, die dann zur
> Gewichtseinsparung dann wieder weniger Material hat ist nicht sehr
> sinnvoll).
Doch, denn eine Scheibe mit größerem Durchmesser bremst besser bzw. bietet die gleiche Bremskraft mit weniger Handkraft am Hebel.

Es ist auch möglich eine Bremsscheibe falsch zu designen indem man die Löcher/Aussparungen an der falschen Stelle platziert. Sowas sieht dann nach einiger Zeit so aus: https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?attachments/img_20220821_102840-jpg.300967/

Thomas Bliesener

unread,
Aug 30, 2022, 9:00:06 AMAug 30
to
Jens Herrmann schrieb:
> Es ist auch möglich eine Bremsscheibe falsch zu designen indem man die Löcher/Aussparungen an der falschen Stelle platziert. Sowas sieht dann nach einiger Zeit so aus: https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?attachments/img_20220821_102840-jpg.300967/

Dein Login und Paßwort?
--
bli

Alexander Ausserstorfer

unread,
Aug 31, 2022, 12:39:30 PMAug 31
to
In article <280822.232...@m-id.net.gr.vu>,
Frank Möller <butterspiege...@protonmail.com> wrote:

> <https://velo-direct.ch/files/41_fotos/FE-056461-l.jpg>

> Das ist eine innenbelüftete(!) Bremsscheibe für die (aktuelle) Hope Tech
> V4:
> <https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/2d/de/ca/vented-rotor-bremsscheibe-innenbeluefted-203-mm-88493D7NV5T9L6O0VV.jpg>

> Fällt Dir auf, wie ähnlich die sich alle sind? Einerseits ist ordentlich
> Material zur Wärmeaufnahme vorhanden, andererseits gibt es Innenbelüftung
> *und* Löcher für sehr gute Luftzirkulation zur Wärmeableitung.

Interessant. Macht Sinn. Allerdings habe ich sowas - noch nie - an
irgend einem Fahrrad gesehen. In meinen Büchern habe ich noch nicht
nachgeschaut. Wie kompatibel sind diese Bremsscheiben denn? Oder braucht
man dafür wieder spezielle Laufräder und / oder besser gleich einen
neuen Rahmen?

> Alle diese Scheiben sind für Bremsen, die jeweils zu den besten ihrer
> Klasse gehören. Das sind nicht die leichtesten Teile, aber sie
> funktionieren hervorragend.

Ohne Masse und Größe wird's bei der Bremse einfach nicht gehen.

> Hingegen andere Scheiben, die noch mehr Luft als die abgebildeten
> enthalten, sind in IMO unverantwortlicher Weise auf Leichtbau getrimmt.
> Langer Rede kurzer Sinn: Solche Luftteile kommen IMO über den Status von
> Gemüse nicht hinaus.

A.

--
Der schon wieda.

Markus Merkl

unread,
Aug 31, 2022, 1:02:47 PMAug 31
to
On 31.08.22 18:39, Alexander Ausserstorfer wrote:
> In article <280822.232...@m-id.net.gr.vu>,
> Frank Möller <butterspiege...@protonmail.com> wrote:
>
>> <https://velo-direct.ch/files/41_fotos/FE-056461-l.jpg>
>
>> Das ist eine innenbelüftete(!) Bremsscheibe für die (aktuelle) Hope Tech
>> V4:
>> <https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/2d/de/ca/vented-rotor-bremsscheibe-innenbeluefted-203-mm-88493D7NV5T9L6O0VV.jpg>
>
>> Fällt Dir auf, wie ähnlich die sich alle sind? Einerseits ist ordentlich
>> Material zur Wärmeaufnahme vorhanden, andererseits gibt es Innenbelüftung
>> *und* Löcher für sehr gute Luftzirkulation zur Wärmeableitung.
>
> Interessant. Macht Sinn. Allerdings habe ich sowas - noch nie - an
> irgend einem Fahrrad gesehen. In meinen Büchern habe ich noch nicht
> nachgeschaut. Wie kompatibel sind diese Bremsscheiben denn? Oder braucht
> man dafür wieder spezielle Laufräder und / oder besser gleich einen
> neuen Rahmen?

Mit Deinen Erfahrungen z.B. zum Thema Schaltung: lasse es bleiben.

--
Markus

“Perl is the only language that looks the same before and after RSA
encryption.”
(Keith Bostic)


Frank Möller

unread,
Aug 31, 2022, 2:39:15 PMAug 31
to
Alexander Ausserstorfer:
> Frank Möller <butterspiege...@protonmail.com> wrote:

>> <https://velo-direct.ch/files/41_fotos/FE-056461-l.jpg>

>> Das ist eine innenbelüftete(!) Bremsscheibe für die (aktuelle) Hope Tech
>> V4:
>> <https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/2d/de/ca/vented-rotor-bremsscheibe-innenbeluefted-203-mm-88493D7NV5T9L6O0VV.jpg>

>> Fällt Dir auf, wie ähnlich die sich alle sind? Einerseits ist ordentlich
>> Material zur Wärmeaufnahme vorhanden, andererseits gibt es Innenbelüftung
>> *und* Löcher für sehr gute Luftzirkulation zur Wärmeableitung.

> Interessant. Macht Sinn. Allerdings habe ich sowas - noch nie - an
> irgend einem Fahrrad gesehen.

Die Hope-Bremsen sind a) typische MTB-Scheibenbremsen und sind b) nur als
sog. Aftermarket-Teile zu haben, also für (Eigen-)Tuning oder für Custom
Made. Mir ist _*kein*_ Radl von der Stange bekannt, bei dem ab Werk
irgendeine Hope-Bremse montiert wäre.

Es kommt hinzu, daß die genannten innenbelüfteten Scheiben
_*ausschließlich*_ für die Hope-Bremsen V2 und V4 geeignet sind. In allen
anderen Scheibenbremsen (auch in den anderen von Hope) passen sie nicht.

Die anderen, nicht-innenbelüfteten Scheiben von Hope passen hingegen in
allen Scheibenbremsen, auch in denen von anderen Herstellern. Das kann z.
B. sinnvoll sein, wenn man eine XYZ-Scheibenbremse hat, man sie selber
"eigenwillig" mit gesinterten Belägen bestückt, aber der Originalhersteller
seine Scheiben nicht für gesinterte Beläge freigegeben hat.

Auch bekommt man schwimmend gelagerte Scheiben AFAIK nur von Hope.

> In meinen Büchern habe ich noch nicht nachgeschaut.

*schmunzel* Da steht sowas *natürlich* nicht drin, das ist halt Freak Stuff
für Runaway-Nerds. ;-]

> Wie kompatibel sind diese Bremsscheiben denn? Oder braucht man dafür
> wieder spezielle Laufräder und / oder besser gleich einen neuen Rahmen?

LOL, Du schon wieder. Man braucht eine der beiden kompatiblen
Scheibenbremsen Hope V2 bzw. V4. Ansonsten sind alle Naben mit
6-Loch-Aufnahme kompatibel, selbstverfreilich auch alle Gabeln/Rahmen, in
die diese Naben passen.

>> Alle diese Scheiben sind für Bremsen, die jeweils zu den besten ihrer
>> Klasse gehören. Das sind nicht die leichtesten Teile, aber sie
>> funktionieren hervorragend.

> Ohne Masse und Größe wird's bei der Bremse einfach nicht gehen.

Die genannten innenbelüfteten Scheiben gibt's nur mit 203 mm Durchmesser.
Ansonsten sind Scheibenbremsen standardisiert.

Anton Ertl

unread,
Sep 1, 2022, 7:50:17 AMSep 1
to
Jens Herrmann <ne...@zitronenschalter.de> writes:
>On 29.08.22 10:39, Anton Ertl wrote:
>> Die Kuehlung wird durch die geringere Oberflaeche nicht besser, eher
>> im Gegenteil. Die Loecher waren zunaechst dazu da, um Wasser
>> abstreifen zu koennen. Dass sie im Laufe der Jahre einen immer
>> groesseren Anteil haben, dient vermutlich zur Gewichtseinsparung
>https://www.bikesmedia.in/reviews/why-holes-are-put-on-the-disc-brakes.html
>
>> sich eine grosse Bremsscheibe anzuschaffen, die dann zur
>> Gewichtseinsparung dann wieder weniger Material hat ist nicht sehr
>> sinnvoll).
>Doch, denn eine Scheibe mit größerem Durchmesser bremst besser bzw. bietet die gleiche Bremskraft mit weniger Handkraft am Hebel.

Koennte man auch erreichen, indem man die Bremse um den entsprechenden
Faktor staerker untersetzt. Ja, naetuerlich ist das dann anfaelliger
fuer Schleifen bei verbogenen Scheiben, aber kleinere Scheiben
verbiegen sich weniger leicht, vor allem wenn sie vor allem aus Luft
bestehen.

Ich habe ja nix dagegen, wenn sich jemand eine 200mm-Scheibe kaufen
will, die vor allem aus Luft besteht, aber dass es auf dem Markt auch
bei 160mm und 180mm kaum bis gar keine Scheiben mehr gibt, die soviel
Fleisch haben wie die Scheiben, die ich 2006 bzw. 2009 mit der Bremse
bekommen habe, finde ich bescheiden.

- anton
--

Sepp Ruf

unread,
Sep 1, 2022, 7:57:19 AMSep 1
to
Am 01.09.22 um 11:56 schrieb Andreas Oehler:
> Wed, 31 Aug 2022 20:33:19 +0200, Frank Möller:
>> Alexander Ausserstorfer:
>>> Frank Möller wrote:

>>>> <https://velo-direct.ch/files/41_fotos/FE-056461-l.jpg>
>>
>>>> Das ist eine innenbelüftete(!) Bremsscheibe für die (aktuelle) Hope Tech
>>>> V4:
>>>> <https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/2d/de/ca/vented-rotor-bremsscheibe-innenbeluefted-203-mm-88493D7NV5T9L6O0VV.jpg>
>>
>>>> Fällt Dir auf, wie ähnlich die sich alle sind? Einerseits ist ordentlich
>>>> Material zur Wärmeaufnahme vorhanden, andererseits gibt es Innenbelüftung
>>>> *und* Löcher für sehr gute Luftzirkulation zur Wärmeableitung.
>>
>>> Interessant. Macht Sinn. Allerdings habe ich sowas - noch nie - an
>>> irgend einem Fahrrad gesehen.
>>
>> Die Hope-Bremsen sind a) typische MTB-Scheibenbremsen und sind b) nur als
>> sog. Aftermarket-Teile zu haben, also für (Eigen-)Tuning oder für Custom
>> Made. Mir ist _*kein*_ Radl von der Stange bekannt, bei dem ab Werk
>> irgendeine Hope-Bremse montiert wäre.
>
> Idworx verbaut meines Wissens Hope V2. Allerdings nicht mit der
> innenbelüfteten Scheiben sondern einer 3mm dicken (also doppelt so dick
> wie üblich), nur dezent gelochten 203mm großen Bremsscheibe. Das müßte am
> ehesten Alexanders heavy-duty Ansprüche erfüllen. Die Preise sind aber
> recht exklusiv und die Räder wirken halt nicht gerade klassisch
> zierlich...
>
> Siehe
> https://www.idworx-bikes.de/product/idworx-big-disc-brake
>
>
>>
>> Es kommt hinzu, daß die genannten innenbelüfteten Scheiben
>> _*ausschließlich*_ für die Hope-Bremsen V2 und V4 geeignet sind. In allen
>> anderen Scheibenbremsen (auch in den anderen von Hope) passen sie nicht.
>
> Beim Idworx mit den Hope V2 könnte man halt die innenbelüfteten Scheiben
> nachrüsten.

Nicht ohne ein Vergleichsdiagramm.[1] Denn ich zweifle etwas an der
Effektivitaet eines 1mm-Schlitzes ohne gezielte Luftansteuerung.

> Aber es ist halt die Frage, was genau man will. Kurzzeitige aber hohe
> Bremsleistungen bei mäßigem Tempo bekommt man am besten mit einer großen
> dicken/schweren Scheibe weggepuffert ohne daß die Scheibe überhitzt und
> Wellen wirft. Wenn man hingegen mittlere Bremsleistungen für längere Zeit
> bei schneller Fahrt weggekühl bekommen will, mag sowas wie die
> innenbelüftete Hope-Scheibe oder eine Shimano ICETech
> Edelstahl-Alu-Laminat-Scheibe reizvoll sein.

Ihr wollt doch alle bloss von euren NOS Sachs-Bauernbremse-Vorraeten
ablenken!

[1]
nicht zu verwechseln mit Patent-Moeller-Argumentfettdruck *!*

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 1, 2022, 12:47:33 PMSep 1
to
Markus Merkl<markus...@gmx.net> wrote:

[Bremsscheiben mit Innenbelüftung für Fahrräder]

> Mit Deinen Erfahrungen z. B. zum Thema Schaltung:

Welche Erfahrung?

> lasse es bleiben.

Was soll ich bleiben lassen?

A.

--
Friß oder stirb.

Frank Möller

unread,
Sep 3, 2022, 2:49:15 PMSep 3
to
Andreas Oehler:
> Wed, 31 Aug 2022 20:33:19 +0200, Frank Möller:
>> Alexander Ausserstorfer:
>>> Frank Möller wrote:

>>>> <https://velo-direct.ch/files/41_fotos/FE-056461-l.jpg>

>>>> Das ist eine innenbelüftete(!) Bremsscheibe für die (aktuelle) Hope Tech
>>>> V4:
>>>> <https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/2d/de/ca/vented-rotor-bremsscheibe-innenbeluefted-203-mm-88493D7NV5T9L6O0VV.jpg>

>>>> Fällt Dir auf, wie ähnlich die sich alle sind? Einerseits ist ordentlich
>>>> Material zur Wärmeaufnahme vorhanden, andererseits gibt es Innenbelüftung
>>>> *und* Löcher für sehr gute Luftzirkulation zur Wärmeableitung.

>>> Interessant. Macht Sinn. Allerdings habe ich sowas - noch nie - an
>>> irgend einem Fahrrad gesehen.

>> Die Hope-Bremsen sind a) typische MTB-Scheibenbremsen und sind b) nur als
>> sog. Aftermarket-Teile zu haben, also für (Eigen-)Tuning oder für Custom
>> Made. Mir ist _*kein*_ Radl von der Stange bekannt, bei dem ab Werk
>> irgendeine Hope-Bremse montiert wäre.

> Idworx verbaut meines Wissens Hope V2.

Ja.

> Allerdings nicht mit der innenbelüfteten Scheiben sondern einer 3mm
> dicken (also doppelt so dick wie üblich)

Normale Hope-Scheiben (sowohl schwimmende als auch die alten Vollmetall)
sind AFAIK 2,0 mm dick, bei der Sumo-Scheibe für Idworx sind es 3,2 mm.

Die innenbelüfteten Scheiben von Hope haben 3,4 mm.

> nur dezent gelochten 203mm großen Bremsscheibe.

Das Lochmuster ist bei allen Scheiben für die V2 so, also auch bei den
"dünnen" schwimmend gelagerten wie auch bei den innenbelüfteten.

> Das müßte am ehesten Alexanders heavy-duty Ansprüche erfüllen.

IMO nicht nötig, bei ihm als Leichtgewicht wohl sowieso nicht.

> Die Preise sind aber recht exklusiv

Die Idworx-Sumo-Scheibe kostet mehr als eine innenbelüftete von Hope.
Idworx verkauft nicht an Privatleute, ergo muß man diese Scheibe im
Fachhandel ordern lassen - und die wollen dann auch nochmal was verdienen.

Vom Temperaturverhalten her denke ich, daß eine innenbelüftete dieser
Sumo-Scheibe nicht allzuviel nachstehen dürfte. Sie kann halt in Serie
etwas mehr Wärme aufnehmen, die Wärme aber nicht so gut wie eine
innenbelüftete wieder abgeben. In Summe dürfte das so ziemlich auf's
gleiche rauslaufen, wie wenn man eine innenbelüftete mit gesinterten
Belägen kombiniert.

> und die Räder wirken halt nicht gerade klassisch zierlich...

IMO sind die Scheiben für die Hope V2 die schönsten, die es für Radl gibt.
Ob es innenbelüftete oder schwimmend gelagerte in Normaldicke sind oder ob
es so eine Sumo-Scheibe ist, erkennt man ohnehin erst, wenn man näher
rangeht und genau hinschaut.

> Siehe
> https://www.idworx-bikes.de/product/idworx-big-disc-brake

>> Es kommt hinzu, daß die genannten innenbelüfteten Scheiben
>> _*ausschließlich*_ für die Hope-Bremsen V2 und V4 geeignet sind. In allen
>> anderen Scheibenbremsen (auch in den anderen von Hope) passen sie nicht.

> Beim Idworx mit den Hope V2 könnte man halt die innenbelüfteten Scheiben
> nachrüsten.

Für eine vorhandene Hope V2 kann man alle Scheiben für die V2 einbauen, man
_*muß*_ aber auch solche Scheiben für die V2 nehmen, andere passen nicht.

Bei der aktuellen Hope V4 hingegen kann man alle Scheiben für die V4 und
auch alle Scheiben für die V2 verwenden, auch die Sumo-Scheibe von Idworx.

> Aber es ist halt die Frage, was genau man will. Kurzzeitige aber hohe
> Bremsleistungen bei mäßigem Tempo bekommt man am besten mit einer großen
> dicken/schweren Scheibe weggepuffert ohne daß die Scheibe überhitzt und
> Wellen wirft.

Die schwimmend gelagerten Scheiben von Hope wellen sich alle nicht. Das
gilt auch für die normaldicken/dünnen.

Hat man gesinterte Beläge, wird es ohnehin schwierig, beim Fahren Scheiben
so stark zu erhitzen, daß man in Problembereiche bei der Scheibe kommt. Da
dürften dann die innenbelüfteten und gesinterte Beläge auf jeden Fall
ausreichen. BTDT.

Wenn man mit gesinterten Belägen die Scheiben in Probleme treiben will,
dürfte vorher das Gesamtsystem überhitzen, d. h., die Nehmerkolben bringen
auf längere Sicht Wärme ins System, am Ende fängt das DOT an zu kochen und
das dadurch entstehende Fading führt dann zu Bremsversagen.

Das verhindert man jedoch am besten, indem man immer mal wieder das DOT
tauscht. Dann braucht man auch die Sumo-Scheibe von Idworx nicht. Frisches
DOT bringt man beim Fahren eigentlich nicht zum Kochen, weil da noch keine
Wassereinschlüsse drin sind.

> Wenn man hingegen mittlere Bremsleistungen für längere Zeit
> bei schneller Fahrt weggekühl bekommen will, mag sowas wie die
> innenbelüftete Hope-Scheibe

Die innenbelüfteten von Hope in Verbindung mit gesinterten Belägen (und
frischem DOT) sollten auf jeden Fall reichen.

> oder eine Shimano ICETech Edelstahl-Alu-Laminat-Scheibe reizvoll sein.

Alu in Bremsscheiben ist einfach nur geisteskrank.

Joerg

unread,
Sep 12, 2022, 1:28:25 PMSep 12
to
On 8/28/22 1:27 PM, Wolfgang Schreiber wrote:
> Liebe Leute,
>
> mir fällt auf, dass so gut wie alle Fahrrad- (und gefühlt auch immer
> mehr Motorrad-)Bremsscheiben radial eingekerbt, gewellt, gezackt oder
> sonstwie stylish ausgeformt sind. Gelocht sowieso, oftmals so exzessiv
> dass die Beläge mehr auf Luft als auf Stahl reiben. Gut, da ist Kühlung
> halt wichtiger als Reibfläche.
>
> "einfach nur kreisrund" will offenbar niemand (mehr) haben.


Es gibt Scheiben, die nur kleine Loecher haben, wie an meinem MTB:

https://www.analogconsultants.com/ng/bike/Muddy5.JPG

Ich habe auf 8-Zoll hinten plus vorn umgebaut. Das packt beim Bremsen
besser und sie werden auch nicht so schnell heiss. Auf laengeren steilen
Abfahrten halte ich zwischendurch kurz an und spritze oder splentere
Wasser drauf. Vorzugsweise dort, wo ein Bach ist. Zzzzisch ...


> Von Autobremsen kenne ich das nicht. Hat die Form irgendeine Funktion,
> oder ist das nur coole Marketing-Optik? Gut aussehen tut's ja durchaus...
>

Vollscheiben kann man sich anfertigen lassen, kostet aber. Leute, die
wie ich schonmal mit viel Ladung fahren, sollten auch darauf achten,
dass es genuegend Stege gibt und diese nicht zu filigran sind.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Olaf Schultz

unread,
Sep 12, 2022, 1:35:05 PMSep 12
to
Am 12.09.22 um 19:28 schrieb Joerg:
Ach geht... so teuer war das nicht;-)

http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/HPV-Bilder/OlafSchultz/Flevo_2/P2090114_s.JPG

Man sollte sich aber um Schalenbeulen und thermische Ausdehnung kümmern ;-)

Olaf


Joerg

unread,
Sep 12, 2022, 1:48:33 PMSep 12
to
On 9/12/22 10:35 AM, Olaf Schultz wrote:
> Am 12.09.22 um 19:28 schrieb Joerg:

[...]


>> Vollscheiben kann man sich anfertigen lassen, kostet aber. Leute, die
>> wie ich schonmal mit viel Ladung fahren, sollten auch darauf achten,
>> dass es genuegend Stege gibt und diese nicht zu filigran sind.
>>
>
>
> Ach geht... so teuer war das nicht;-)
>
> http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/HPV-Bilder/OlafSchultz/Flevo_2/P2090114_s.JPG
>
>
> Man sollte sich aber um Schalenbeulen und thermische Ausdehnung kümmern ;-)
>

Sauber! Das ist doch mal eine kernige Bremsscheibe und der Sattel mit
Kolben sieht auch gediegen aus.

Olaf Schultz

unread,
Sep 12, 2022, 2:29:59 PMSep 12
to
Am 12.09.22 um 19:48 schrieb Joerg:
Ja, so gediegen und stabil, daß er leider vom Markt verschwunden ist;-(

Sachs PowerDisc.

Olaf

Frank Möller

unread,
Sep 12, 2022, 3:37:46 PMSep 12
to

Joerg

unread,
Sep 12, 2022, 3:56:45 PMSep 12
to
Fragt sich nur, warum das so ist. Beide unserer Autos haben Scheiben aus
Vollmaterial und da gibt es keine Bremzverzoegerung. Die packen bei
Naesse genauso wie trocken und zumindest beim SUV geht es dort oft weit
nasser zu als bei einem Fahrrad.

Man sollte natuerlich von einer hydraulischen Bremsanlage ausgehen und
nicht irgendein mechanisches Gehampel mit Bowdenzug haben.

Ulf Kutzner

unread,
Sep 13, 2022, 5:15:59 AMSep 13
to
Joerg schrieb am Montag, 12. September 2022 um 21:56:45 UTC+2:
> On 9/12/22 12:33 PM, Frank Möller wrote:
> > Olaf Schultz:
> >> Am 12.09.22 um 19:48 schrieb Joerg:
> >>> On 9/12/22 10:35 AM, Olaf Schultz wrote:
> >
> >>>> http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/HPV-Bilder/OlafSchultz/Flevo_2/P2090114_s.JPG
> >
> >>>> Man sollte sich aber um Schalenbeulen und thermische Ausdehnung
> >>>> kümmern ;-)
> >
> >>> Sauber! Das ist doch mal eine kernige Bremsscheibe und der Sattel mit
> >>> Kolben sieht auch gediegen aus.
> >
> >> Ja, so gediegen und stabil, daß er leider vom Markt verschwunden ist;-(
> >
> >> Sachs PowerDisc.
> >
> > Hier kommen sie aber gar nicht gut weg:
> > <https://www.mtb-news.de/forum/t/qualitaet-der-sachs-power-disc-scheibenbremse.928108/post-17273862>
> >
> Fragt sich nur, warum das so ist. Beide unserer Autos haben Scheiben aus
> Vollmaterial

Geht auch anders:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wikimust02.jpg
https://de.wikipedia.org/wiki/Bremsscheibe#L%C3%B6cher,_Nuten_und_Schlitze_in_den_Reibfl%C3%A4chen

Gruß, ULF

Frank Möller

unread,
Sep 13, 2022, 5:48:00 AMSep 13
to
Joerg:
> On 9/12/22 12:33 PM, Frank Möller wrote:
>> Olaf Schultz:

>>> Sachs PowerDisc.

>> Hier kommen sie aber gar nicht gut weg:
>> <https://www.mtb-news.de/forum/t/qualitaet-der-sachs-power-disc-scheibenbremse.928108/post-17273862>

> Fragt sich nur, warum das so ist. Beide unserer Autos

Aaaaah, mal wieder so ein richtig sinnvoller Vergleich...

> ... haben Scheiben aus Vollmaterial und da gibt es keine
> Bremzverzoegerung.

Und ob es die gibt, Du merkst sie - weil der Bremskraftverstärker das zum
größten Teil wegbügelt - bloß nicht.

Daß aber die Verzögerung beim Ansprechen der Bremsen dennoch durchaus
merklich ist, würdest Du erkennen, wenn Du mal in Sachen Bremstest Deine
Dose gegen einen Porsche antreten ließest. Porsche hat von allen
Serien-KFZen die besten Bremsen - und die haben innenbelüftete, gelochte(!)
Bremsscheiben, die naturgemäß eben eine erheblich bessere Wasserverdrängung
bieten.

Karl Müller

unread,
Sep 13, 2022, 5:56:31 AMSep 13
to
Gibt es eigentlich Doppel-Scheibenbremsen für Fahrräder?

Bei schnellen Motorrädern ist sowas heutzutage Standard

mfg

Karl

Marc Stibane

unread,
Sep 13, 2022, 9:00:36 AMSep 13
to
Anton, Dein NUA verstümmelt Umlaute.

Anton Ertl <an...@mips.complang.tuwien.ac.at> wrote:
> Jens Herrmann <ne...@zitronenschalter.de> writes:
>> On 29.08.22 10:39, Anton Ertl wrote:
>>> Die Kuehlung wird durch die geringere Oberflaeche nicht besser, eher
>>> im Gegenteil. Die Loecher waren zunaechst dazu da, um Wasser
>>> abstreifen zu koennen.

Richtig. Heute macht man sogar schräg stehende Schlitze und keine Löcher
mehr bei Motorrad-Scheibenbremsen, damit das Wasser noch besser
abgestreift werden kann.


>>> Dass sie im Laufe der Jahre einen immer groesseren Anteil haben,
>>> dient vermutlich zur Gewichtseinsparung (aber sich eine grosse
>>> Bremsscheibe anzuschaffen, die dann zur Gewichtseinsparung dann
>>> wieder weniger Material hat ist nicht sehr sinnvoll).
>> Doch, denn eine Scheibe mit gröÃerem Durchmesser bremst besser bzw.
>> bietet die gleiche Bremskraft mit weniger Handkraft am Hebel.
> Koennte man auch erreichen, indem man die Bremse um den entsprechenden
> Faktor staerker untersetzt.

Nein. Man hat die Anzahl der Löcher bzw. Schlitze sogar absichtlich
erhöht (über das ausreichende Maß für die Wasserabstreifung), eben weil
man beim selben Gewicht dann den Durchmesser vergrößern kann.

Kraft mal Hebelarm. Wenn man den Hebelarm vergrößern kann, verringert
sich die Kraft. Buell baut extra deswegen sogar eine Perimeterbremse,
d.h. einen reinen Bremsring der nicht innen an der Nabe sondern außen an
der Felge befestigt wird, und den die Bremszange von innen umfasst. Noch
viel größerer Hebelarm, deutlich weniger Kraft, d.h. es reicht ein
Bremsring wo die Konkurrenz Doppelscheiben braucht. Somit deutlich
weniger ungefederte Masse...


> Ja, naetuerlich ist das dann anfaelliger fuer Schleifen bei verbogenen
> Scheiben, aber kleinere Scheiben verbiegen sich weniger leicht, vor allem
> wenn sie vor allem aus Luft bestehen.

Scheiben verbiegen sich umso leichter je größer die Kraft ist mit der
die Zange zudrückt. Bei größeren Scheiben braucht man weniger Kraft...


> Ich habe ja nix dagegen, wenn sich jemand eine 200mm-Scheibe kaufen
> will, die vor allem aus Luft besteht, aber dass es auf dem Markt auch
> bei 160mm und 180mm kaum bis gar keine Scheiben mehr gibt, die soviel
> Fleisch haben wie die Scheiben, die ich 2006 bzw. 2009 mit der Bremse
> bekommen habe, finde ich bescheiden.

Der Sinn und Zweck von innenbelüfteten Scheibenbremsen ist bei den
popeligen Geschwindigkeiten die Fahrräder erreichen ja gar nicht primär
die Belüftung, sondern die Zunahme der Stabilität. Ein Rohr ist stabiler
als eine Stange bei gleicher Masse. Die "luftige" Scheibe ist mitnichten
schlechter als Deine alte schwere kleine ungelochte. Im Gegenteil, sie
ist stabiler und leichter, bremst bei Nässe besser und ermöglicht es
eine kleinere, leichtere Bremszange zu verwenden.
Natürlich ist sie viel aufwändiger herzustellen und deswegen teurer. Das
ist aber auch der einzige Nachteil, ansonsten ist sie der Vollmaterial-
Scheibe in allen Eigenschaften überlegen.

--
In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?

Marc Stibane

unread,
Sep 13, 2022, 9:00:37 AMSep 13
to
Warum heute immer noch Foren darauf bestehen, Bilder nur eingeloggten
Forenmitgliedern anzuzeigen verstehe ich nicht. Das führt doch nur zu
Karteileichen, die sich einmal anmelden und dann nie wieder reinschauen…

Marc Stibane

unread,
Sep 13, 2022, 9:00:41 AMSep 13
to

Frank Möller

unread,
Sep 13, 2022, 11:40:05 AMSep 13
to
Marc Stibane:

> Scheiben verbiegen sich umso leichter je größer die Kraft ist mit der
> die Zange zudrückt. Bei größeren Scheiben braucht man weniger Kraft...

Es spielt außerdem noch die Temperatur eine große Rolle.

> Der Sinn und Zweck von innenbelüfteten Scheibenbremsen ist bei den
> popeligen Geschwindigkeiten die Fahrräder erreichen ja gar nicht primär
> die Belüftung, sondern die Zunahme der Stabilität.

Nein, bei Fahrrädern dienen innenbelüftete Bremsscheiben vor allem der
Erhöhung der Standfestigkeit: Es ist mehr Masse vorhanden, wodurch mehr
Wärme aufgenommen werden kann, welche jedoch dank der innenbelüfteten
Konstruktion und dank der Löcher gleichzeitig auch wieder besser abgegeben
werden kann. Z. B. Hope gibt für die innenbelüfteten Scheiben ein um 15%
besseres Temperaturverhalten an.

Außerdem ist die Nässeverdrtängung solcher Scheiben natürlich entsprechend
besser.

Daß nebenbei auch die Stabilität besser ist, ist angenehm, die ist bei
schwimmend gelagerten Scheiben aber ab Werk groß genug, da wellt sich nix.

Arno Welzel

unread,
Sep 13, 2022, 11:46:17 AMSep 13
to
Bo Pavé, 2022-08-29 20:02:
Für Autos gibt es das:

<https://www.autoteileprofi.de/ratgeber/keramik-bremsscheiben-4209>


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de

Arno Welzel

unread,
Sep 13, 2022, 11:48:41 AMSep 13
to
Joerg, 2022-09-12 21:56:

> On 9/12/22 12:33 PM, Frank Möller wrote:
>> Olaf Schultz:
[...]
>>> Sachs PowerDisc.
>>
>> Hier kommen sie aber gar nicht gut weg:
>> <https://www.mtb-news.de/forum/t/qualitaet-der-sachs-power-disc-scheibenbremse.928108/post-17273862>
>>
>
> Fragt sich nur, warum das so ist. Beide unserer Autos haben Scheiben aus
> Vollmaterial und da gibt es keine Bremzverzoegerung. Die packen bei
> Naesse genauso wie trocken und zumindest beim SUV geht es dort oft weit
> nasser zu als bei einem Fahrrad.

Bei einem Auto werden die Bremsscheiben auch bei Regel eher selten nass,
da sie ja gut geschützt unter dem Auto und hinter den Rädern sitzen

Juergen

unread,
Sep 13, 2022, 3:21:12 PMSep 13
to
Am 13 Sep 2022 09:56:30 GMT schrieb Karl Müller <mt...@gmx.de> zum Thema
"Re: Scheibenbremsenfrage":


>Gibt es eigentlich Doppel-Scheibenbremsen für Fahrräder?

Noch nie gesehen!

>Bei schnellen Motorrädern ist sowas heutzutage Standard

Hat auch den Vorteil, dass sich die Gabel beim scharfen Bremsen weniger
bis nicht verwindet.

Karl Müller

unread,
Sep 13, 2022, 4:41:25 PMSep 13
to
Am Tue, 13 Sep 2022 21:21:10 +0200 schrieb Juergen:

> Am 13 Sep 2022 09:56:30 GMT schrieb Karl Müller <mt...@gmx.de> zum Thema
> "Re: Scheibenbremsenfrage":
>
>
>>Gibt es eigentlich Doppel-Scheibenbremsen für Fahrräder?
>
> Noch nie gesehen!
>

Was nicht ist kann ja noch werden

>>Bei schnellen Motorrädern ist sowas heutzutage Standard
>
> Hat auch den Vorteil, dass sich die Gabel beim scharfen Bremsen weniger
> bis nicht verwindet.

Richtig

mfg

Karl

Ulf Kutzner

unread,
Sep 14, 2022, 6:42:12 AMSep 14
to
Hilft es, eine geraume Zeit zügig durch eigene und fremde
Spritzwasseraufwirbelungen zu fahren?

Ulf Kutzner

unread,
Sep 14, 2022, 6:44:19 AMSep 14
to
Gerade beim A8 auf die gelochte Bremsscheibe geschaut,
recht wenige, eher mittelgroße, Löcher, insbesondere im
Vergleich zu meinem Bildlink.

Joerg

unread,
Sep 21, 2022, 1:46:23 PMSep 21
to
On 9/14/22 3:44 AM, Ulf Kutzner wrote:
> Frank Li KiPo Möller schrieb am Dienstag, 13. September 2022 um 11:48:00 UTC+2:
>> Joerg:
>>> On 9/12/22 12:33 PM, Frank Möller wrote:
>>>> Olaf Schultz:
>>>>> Sachs PowerDisc.
>>
>>>> Hier kommen sie aber gar nicht gut weg:
>>>> <https://www.mtb-news.de/forum/t/qualitaet-der-sachs-power-disc-scheibenbremse.928108/post-17273862>
>>
>>> Fragt sich nur, warum das so ist. Beide unserer Autos
>> Aaaaah, mal wieder so ein richtig sinnvoller Vergleich...
>>

Der Vergleich ist bei vielem gerechtfertigt. So wie beim Licht, wo ich
mich nie mit dem elenden Gefunzel von StVZO-konformen Lampen zufrieden
gegeben habe. Meine derzeitigen Lampen haben fast die Leuchtweite und
vor allem Sichtbarkeit eines Motorradscheinwerfers.

Meine Loesung fuer die Fahrradbremsen war, vorn sowie hinten auf 8-Zoll
Scheiben umzuruesten. Da werden sie nicht mehr so schnell heiss.


>>> ... haben Scheiben aus Vollmaterial und da gibt es keine
>>> Bremzverzoegerung.
>>
>> Und ob es die gibt, Du merkst sie - weil der Bremskraftverstärker das zum
>> größten Teil wegbügelt - bloß nicht.
>>

Noe. Ich lasse ab und zu rollen, ohne den Motor zu starten und da ist
nix mit Bremskraftverstaerker. Mein erstes Auto hatte gar keinen. Keine
Verzoegerung.

Mit etwas beherzterem Tritt bremst das ganz gut. Muss ja auch, wenn
jemand mit Motorschaden abgeschleppt wird. Lenken erfordert dann
allerdings erhebliche Kraft.


>> Daß aber die Verzögerung beim Ansprechen der Bremsen dennoch durchaus
>> merklich ist, würdest Du erkennen, wenn Du mal in Sachen Bremstest Deine
>> Dose gegen einen Porsche antreten ließest. Porsche hat von allen
>> Serien-KFZen die besten Bremsen - und die haben innenbelüftete, gelochte(!)
>> Bremsscheiben, die naturgemäß eben eine erheblich bessere Wasserverdrängung
>> bieten.
>
> Gerade beim A8 auf die gelochte Bremsscheibe geschaut,
> recht wenige, eher mittelgroße, Löcher, insbesondere im
> Vergleich zu meinem Bildlink.
>

Bei sportlichen Fahrzeugen gibt es (leicht) gelochte. Bei gewoehnlichen
KFZ wie unserem Toyota Corolla und dem Mitsubishi Montero hingegen nicht.

Joerg

unread,
Sep 21, 2022, 1:57:52 PMSep 21
to
Also bei meinem SUV sind die oft suppenass. War beim 1987er Audi Avant
in Deutschland auch so. Automatische Trocken-Features haben so einfache
Autos sicher nicht.

Ich kann auch an meinem MTB bei Fahrten in vollem Regen oder durch
Furten hindurch keine Verzoegerung feststellen. Das packt immer gut. Nur
machen die Bremsen bei viel Naesse unangenehm laute Geraeusche.

Felgenbremsen beim RR ist ein (leidiges) anderes Thema. Bei Fahrten in
stroemendem Regen muss man an riskanten Stellen die Belaege leicht
schleifen lassen, sonst gibt es 1-2sec, wo es erstmal ueberhaupt nicht
bremst. Sollte ich je ein neues RR brauchen, wird das natuerlich
Scheibenbremsen haben.

Frank Möller

unread,
Sep 21, 2022, 3:17:50 PMSep 21
to
Joerg:
> On 9/14/22 3:44 AM, Ulf Kutzner wrote:
>> Frank Li KiPo Möller schrieb am Dienstag, 13. September 2022 um 11:48:00 UTC+2:
>>> Joerg:
>>>> On 9/12/22 12:33 PM, Frank Möller wrote:
>>>>> Olaf Schultz:

>>>>>> Sachs PowerDisc.

>>>>> Hier kommen sie aber gar nicht gut weg:
>>>>> <https://www.mtb-news.de/forum/t/qualitaet-der-sachs-power-disc-scheibenbremse.928108/post-17273862>

>>>> Fragt sich nur, warum das so ist. Beide unserer Autos

>>> Aaaaah, mal wieder so ein richtig sinnvoller Vergleich...

> Der Vergleich ist bei vielem gerechtfertigt.

Chlor. Wie wird Dein hydraulischer Bremskraftverstärker am Radl eigentlich
angetrieben?

> Meine derzeitigen Lampen haben fast die Leuchtweite und vor allem
> Sichtbarkeit eines Motorradscheinwerfers.

Vor allem fühlst Du Dich ja inzwischen als Krankenwagen.

> Meine Loesung fuer die Fahrradbremsen war, vorn sowie hinten auf 8-Zoll
> Scheiben umzuruesten. Da werden sie nicht mehr so schnell heiss.

Hinten reichen auch 180 bzw. 183 mm, zumal die meisten Rahmen auf 180 mm
begrenzt sind.

>>>> ... haben Scheiben aus Vollmaterial und da gibt es keine
>>>> Bremzverzoegerung.

>>> Und ob es die gibt, Du merkst sie - weil der Bremskraftverstärker das zum
>>> größten Teil wegbügelt - bloß nicht.

> Noe. Ich lasse ab und zu rollen, ohne den Motor zu starten und da ist
> nix mit Bremskraftverstaerker.

Ist das 'ne Vorkriegsdose? Oder kennst Du nur Deine eigene Karre nicht?

> Mein erstes Auto hatte gar keinen. Keine Verzoegerung.

Du kannst auch leugnen, daß Wasser naß ist.

> Mit etwas beherzterem Tritt bremst das ganz gut.

Wie ich schon sagte: Mach' doch einfach mal einen Test mit einer
_*richtigen*_ Dose mit _*richtigen*_ Bremsen.

>>> Daß aber die Verzögerung beim Ansprechen der Bremsen dennoch durchaus
>>> merklich ist, würdest Du erkennen, wenn Du mal in Sachen Bremstest Deine
>>> Dose gegen einen Porsche antreten ließest. Porsche hat von allen
>>> Serien-KFZen die besten Bremsen - und die haben innenbelüftete, gelochte(!)
>>> Bremsscheiben, die naturgemäß eben eine erheblich bessere Wasserverdrängung
>>> bieten.

>> Gerade beim A8 auf die gelochte Bremsscheibe geschaut,
>> recht wenige, eher mittelgroße, Löcher, insbesondere im
>> Vergleich zu meinem Bildlink.

> Bei sportlichen Fahrzeugen gibt es (leicht) gelochte. Bei gewoehnlichen
> KFZ wie unserem Toyota Corolla und dem Mitsubishi Montero hingegen nicht.

Natürlich nicht. Die bringen mittels Bremskraftverstärker halt einigermaßen
Bremskraft her. Diese einfachen, nichtinnenbelüfteten und ungelochten
Scheiben verwenden sie aber nicht etwa, weil sie angeblich so super wären,
sondern weil sie billig sind. Das ist alles.

Daß solche Bremsen dann entsprechend schlechter sind, wird halt billigend
in Kauf genommen. Es gibt ja - wie man an Dir sieht - genügend
"Spezialisten", die das auch noch großartig finden.

Ulf Kutzner

unread,
Sep 22, 2022, 2:48:17 AMSep 22
to
Joerg schrieb am Mittwoch, 21. September 2022 um 19:57:52 UTC+2:

> Ich kann auch an meinem MTB bei Fahrten in vollem Regen oder durch
> Furten hindurch keine Verzoegerung feststellen. Das packt immer gut. Nur
> machen die Bremsen bei viel Naesse unangenehm laute Geraeusche.

Manchmal* mit der Wirkung einer Hupe, was unvorsichtige
Fußgänger gelegentlich dazu animiert, nachzuschauen,
wen sie jetzt gerade gefährdet haben.

*) Dazu braucht es nicht zwingend ein MTB.

Joerg

unread,
Sep 23, 2022, 12:25:13 PMSep 23
to
On 9/21/22 12:12 PM, Frank Möller wrote:
> Joerg:
>> On 9/14/22 3:44 AM, Ulf Kutzner wrote:
>>> Frank Li KiPo Möller schrieb am Dienstag, 13. September 2022 um 11:48:00 UTC+2:
>>>> Joerg:
>>>>> On 9/12/22 12:33 PM, Frank Möller wrote:
>>>>>> Olaf Schultz:
>
>>>>>>> Sachs PowerDisc.
>
>>>>>> Hier kommen sie aber gar nicht gut weg:
>>>>>> <https://www.mtb-news.de/forum/t/qualitaet-der-sachs-power-disc-scheibenbremse.928108/post-17273862>
>
>>>>> Fragt sich nur, warum das so ist. Beide unserer Autos
>
>>>> Aaaaah, mal wieder so ein richtig sinnvoller Vergleich...
>
>> Der Vergleich ist bei vielem gerechtfertigt.
>
> Chlor. Wie wird Dein hydraulischer Bremskraftverstärker am Radl eigentlich
> angetrieben?
>

Ich wiederhole, mein erstes Auto hatte _keinen_ Bremskraftverstaerker
und es gab _keine_ Verzoegerung. Ich habe es sehr oft den Berg
runterrollen lassen, weil mir als Student eine 6V Battere zu teuer war
und ich entweder ankurbeln oder im Rollen anlassen musste. Mit drei
D-Zellen als Zuendhilfe. Es kam natuerlich vor, dass dabei mal ein
Mensch oder ein Tier auf die Fahrbahn lief und ich bremsen musste.

FYI, es war ein Citroen 2CV von 1969, 16PS, Ausstattung fuer
franzoesischen Markt (voellig spartanisch).


>> Meine derzeitigen Lampen haben fast die Leuchtweite und vor allem
>> Sichtbarkeit eines Motorradscheinwerfers.
>
> Vor allem fühlst Du Dich ja inzwischen als Krankenwagen.
>
>> Meine Loesung fuer die Fahrradbremsen war, vorn sowie hinten auf 8-Zoll
>> Scheiben umzuruesten. Da werden sie nicht mehr so schnell heiss.
>
> Hinten reichen auch 180 bzw. 183 mm, zumal die meisten Rahmen auf 180 mm
> begrenzt sind.
>
>>>>> ... haben Scheiben aus Vollmaterial und da gibt es keine
>>>>> Bremzverzoegerung.
>
>>>> Und ob es die gibt, Du merkst sie - weil der Bremskraftverstärker das zum
>>>> größten Teil wegbügelt - bloß nicht.
>
>> Noe. Ich lasse ab und zu rollen, ohne den Motor zu starten und da ist
>> nix mit Bremskraftverstaerker.
>
> Ist das 'ne Vorkriegsdose? Oder kennst Du nur Deine eigene Karre nicht?
>

1997er Mitsubishi Montero Sport. Um Deien Frage zu wiederholen: Wie
denkts Du, dass der Bremskraftverstaerker bei abgestelltem Motor und
ausgekuppelt angetrieben wird?


>> Mein erstes Auto hatte gar keinen. Keine Verzoegerung.
>
> Du kannst auch leugnen, daß Wasser naß ist.
>

Du scheinst Dich im KFZ-Vereich ueberhaupt nicht auszukennen, hast aber
dennoch eine Meinung dazu.

https://www.2cvforum.de/threads/2-cv-und-bremskraftverstaerker.12255/

Zitat "Nein, Spaß beiseite, BKV in der Ente ist nur mit unsinnig großem
Aufwand möglich, und m.E. unnötig".


>> Mit etwas beherzterem Tritt bremst das ganz gut.
>
> Wie ich schon sagte: Mach' doch einfach mal einen Test mit einer
> _*richtigen*_ Dose mit _*richtigen*_ Bremsen.
>

Ein SUV ist als keine "richtige" Dose? Komisch, damit habe ich
regelmaessig eine halbe Tonne Ladung auch ueber unwegsame Strecken
geschleppt. Das natuerlich mit laufendem Motor und damit aktivem
Bremskraftverstaerker.

FYI: Den 2CV gab es auch mit vorderen Scheibenbremsen, ohne
Bremskraftverstaerker. Und ja, ungelocht. Die bremsten sehr gut.

[...]

Joerg

unread,
Sep 23, 2022, 12:25:26 PMSep 23
to
Da wo ich mit dem MTB unterwegs bin, gibt es fast nie Fussgaenger. Aber
Pferde, die dann schonmal einen mittleren Panikanfall bekommen (mit dem
Reiter drauf ...).

Frank Möller

unread,
Sep 23, 2022, 1:21:49 PMSep 23
to
Joerg:
> On 9/21/22 12:12 PM, Frank Möller wrote:
>> Joerg:
>>> On 9/14/22 3:44 AM, Ulf Kutzner wrote:
>>>> Frank Li KiPo Möller schrieb am Dienstag, 13. September 2022 um 11:48:00 UTC+2:
>>>>> Joerg:

[Einfache, nichtinnenbelüftete, ungelochte Bremsscheiben an Dosen]

>>>>>> Fragt sich nur, warum das so ist. Beide unserer Autos

>>>>> Aaaaah, mal wieder so ein richtig sinnvoller Vergleich...

>>> Der Vergleich ist bei vielem gerechtfertigt.

>> Chlor. Wie wird Dein hydraulischer Bremskraftverstärker am Radl eigentlich
>> angetrieben?

> Ich wiederhole, mein erstes Auto hatte _keinen_ Bremskraftverstaerker
> und es gab _keine_ Verzoegerung.

Ich wiederhole: Du hast eine wie auch immer geartete Verzögerung nur nicht
bemerkt. Wenn es angeblich keine Verzögerung gegeben hätte, wäre das
weltweit als 8. Weltwunder durch die Presse gegangen, daß es doch
tatsächlich eine Karre gibt, die besser ist als Porsche, und das sogar mit
den billigen Popelbremsscheiben. War aber nicht so. Du laberst mal wieder
rum.

> Ich habe es sehr oft den Berg runterrollen lassen...

Was Du Dir da an angeblichen Testszenarien zusammenlutschst, spült genau
gar keine Rolex.

Es reicht, wenn Du Dir von damals die Bremswerte dieser Mühle raussuchst
und sie mit denen der damaligen Porsche vergleichst. Und da wirst Du
feststellen, daß das schlicht eine andere Welt ist.

>>>>>> ... haben Scheiben aus Vollmaterial und da gibt es keine
>>>>>> Bremzverzoegerung.

>>>>> Und ob es die gibt, Du merkst sie - weil der Bremskraftverstärker das zum
>>>>> größten Teil wegbügelt - bloß nicht.

>>> Noe. Ich lasse ab und zu rollen, ohne den Motor zu starten und da ist
>>> nix mit Bremskraftverstaerker.

>> Ist das 'ne Vorkriegsdose? Oder kennst Du nur Deine eigene Karre nicht?

> 1997er Mitsubishi Montero Sport. Um Deien Frage zu wiederholen: Wie
> denkts Du, dass der Bremskraftverstaerker bei abgestelltem Motor und
> ausgekuppelt angetrieben wird?

Das ist mir ziemlich egal. Vermutlich war noch Druck in der Leitung. Geh
aber lieber in Deine Werkstatt und frage nach, ob die Mühle tatsächlich
keinen Bremskraftverstärker hat.

Wenn die aber tatsächlich keinen haben sollte, Du aber eben behauptest, die
hätte keinerlei Verzögerungen bei Bremsmanövern aller Art, bist Du einfach
nur bekloppt, denn selbst mit Bremskraftverstärker sind die Verzögerungen
im Vergleich zu echten Karren mit echten Bremsen nicht zu übersehen.

Vielleicht solltest Du Dir wenigstens mal für einen Tag eine Karre wie
einen Porsche ausleihen, bevor Du Dich weiter zum Ochsen machst.

>>> Mein erstes Auto hatte gar keinen. Keine Verzoegerung.

>> Du kannst auch leugnen, daß Wasser naß ist.

> Du scheinst Dich im KFZ-Vereich ueberhaupt nicht auszukennen, hast aber
> dennoch eine Meinung dazu.

LOL.

> https://www.2cvforum.de/threads/2-cv-und-bremskraftverstaerker.12255/

Hömma, Du Ochse, _*Du*_ hast gesagt, Deine Geländekarre hätte keinen
Bremskraftverstärker. Und das willst Du jetzt mit einem Entenforum
"belegen"?

Im übrigen hatte ich selber 'ne Ente; ich weiß, daß _*die*_ keinen
Bremskraftverstärker hatte; und ich weiß auch, wo die Grenzen von deren
Bremsen waren und wie mäßig die Bremsperformance war. Nur hast Du von
Deiner Geländekarre geredet!

>>> Mit etwas beherzterem Tritt bremst das ganz gut.

>> Wie ich schon sagte: Mach' doch einfach mal einen Test mit einer
>> _*richtigen*_ Dose mit _*richtigen*_ Bremsen.

> Ein SUV ist als keine "richtige" Dose?

Eine Karre mit einfachen, nichtinnenbelüfteten, ungelochten Bremsscheiben
ist keine richtige Dose, sondern halt irgendein Popelkübel.

Marcus Jodorf

unread,
Sep 23, 2022, 11:35:05 PMSep 23
to
Frank Möller <butterspiege...@protonmail.com> schrieb:

>> Ich wiederhole, mein erstes Auto hatte _keinen_ Bremskraftverstaerker
>> und es gab _keine_ Verzoegerung.
>
> Ich wiederhole: Du hast eine wie auch immer geartete Verzögerung nur
> nicht bemerkt. Wenn es angeblich keine Verzögerung gegeben hätte, wäre
> das weltweit als 8. Weltwunder durch die Presse gegangen, daß es doch
> tatsächlich eine Karre gibt, die besser ist als Porsche, und das sogar
> mit den billigen Popelbremsscheiben. War aber nicht so. Du laberst mal
> wieder rum.

Der einzige Grund, warum eine 2CV die Insassen nicht bei jedem
Bremsmanöver umgebracht hat, war das geringe Gewicht (~560kg).

Wenn man dagegen z.B. mal einen verwandten Klassiker aus den 70ern
nimmt, die Göttliche DS - die hatte einen Bremsweg von deutlich über 50
Metern aus 100km/h und die Bremsen und Reifen waren damals Stand der
Technik und das war kein billiges Auto sondern top of the line und sogar
mit Bremskraftverstärker. Moderne Technik ist aber in solchen Dingen
einfach besser als alte.

Aktuelle ganz normale Autos à la Golf liegen normal ganz knapp über 30
Metern. Vor 20 Jahren Golf V 2004 aber noch 37,5 Meter, Golf IV 2001
39,5 Meter und noch älter entsprechend länger.
Das hat schon seinen Grund, warum ich früher meinen Golf I von 239er
Scheiben auf 280er Scheiben umgebaut und die Trommeln hinten gegen
Scheiben getauscht hatte. Damit kam man dann wenigstens vernünftig zum
Stehen.


Kurz: Vintage Bremsen sind Scheiße. Der Rest ist Einbildung
bzw. verzerrte Erinnerungen.


Gruß,

Marcus
⚂⚃

Karl Müller

unread,
Sep 24, 2022, 1:44:37 AMSep 24
to
Am Sat, 24 Sep 2022 05:06:48 +0200 schrieb Marcus Jodorf:

> Frank Möller <butterspiege...@protonmail.com> schrieb:
>
>>> Ich wiederhole, mein erstes Auto hatte _keinen_ Bremskraftverstaerker
>>> und es gab _keine_ Verzoegerung.
>>
>> Ich wiederhole: Du hast eine wie auch immer geartete Verzögerung nur
>> nicht bemerkt. Wenn es angeblich keine Verzögerung gegeben hätte, wäre
>> das weltweit als 8. Weltwunder durch die Presse gegangen, daß es doch
>> tatsächlich eine Karre gibt, die besser ist als Porsche, und das sogar
>> mit den billigen Popelbremsscheiben. War aber nicht so. Du laberst mal
>> wieder rum.
>
> Der einzige Grund, warum eine 2CV die Insassen nicht bei jedem
> Bremsmanöver umgebracht hat, war das geringe Gewicht (~560kg).
>

Unsinn

> Wenn man dagegen z.B. mal einen verwandten Klassiker aus den 70ern
> nimmt, die Göttliche DS - die hatte einen Bremsweg von deutlich über 50
> Metern aus 100km/h und die Bremsen und Reifen waren damals Stand der
> Technik und das war kein billiges Auto sondern top of the line und sogar
> mit Bremskraftverstärker. Moderne Technik ist aber in solchen Dingen
> einfach besser als alte.
>

Besser zum "sportlichen Fahren"?

> Aktuelle ganz normale Autos à la Golf liegen normal ganz knapp über 30
> Metern. Vor 20 Jahren Golf V 2004 aber noch 37,5 Meter, Golf IV 2001
> 39,5 Meter und noch älter entsprechend länger.
> Das hat schon seinen Grund, warum ich früher meinen Golf I von 239er
> Scheiben auf 280er Scheiben umgebaut und die Trommeln hinten gegen
> Scheiben getauscht hatte. Damit kam man dann wenigstens vernünftig zum
> Stehen.
>
>
> Kurz: Vintage Bremsen sind Scheiße. Der Rest ist Einbildung bzw.
> verzerrte Erinnerungen.

Egal wie gut Deine innenbelüfteten Keramik-Bremsen mit 8-Kolbentechnologie
sind, wenn Du die physikalischen Grenzen überschreitest dann fliegst Du
aus der Kurve oder fährst auf den Vordermann auf

Die Sicherheit eines Fahrzeuges beginnt im Kopf des Fahrzeugführers und
von da ist es ein sehr langer Weg bis zu den Keramik-Bremsbelägen. Und
dieser Weg wird noch mit einer bis zu 0,5s Verzögerung beschritten

Kurz: angepasste Geschwindigkeit ist die Antwort

IMMER

mfg

Karl

Joerg

unread,
Sep 24, 2022, 12:19:30 PMSep 24