Ersatzteillage?

3 views
Skip to first unread message

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 10, 2021, 1:56:21 PMSep 10
to
Von diversen Leuten höre ich, dass die Ersatzteillage momentan
katastrophal sein soll und die Lieferzeiten inzwischen angeblich bei
Monaten lägen.

Davon habe ich bisher überhaupt nichts mitbekommen. Bisher war immer alles
sofort lieferbar. Auch die grauen Magura-Bremsbacken neulich.

Daher meine Frage, ob das nur ein Gerücht ist?

A.

--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/

HC Ahlmann

unread,
Sep 10, 2021, 4:59:23 PMSep 10
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> Von diversen Leuten höre ich, dass die Ersatzteillage momentan
> katastrophal sein soll und die Lieferzeiten inzwischen angeblich bei
> Monaten lägen.
>
> Davon habe ich bisher überhaupt nichts mitbekommen. Bisher war immer alles
> sofort lieferbar. Auch die grauen Magura-Bremsbacken neulich.
>
> Daher meine Frage, ob das nur ein Gerücht ist?

Der Ersatzantrieb für Deine Fahrräder hat eine Lieferzeit von mindestens
zwölf Jahren, wobei die Bestellbestätigung ungefähr 9 Monate auf sich
warten lässt.
--
Munterbleiben
HC

Bernd Ullrich

unread,
Sep 10, 2021, 6:33:45 PMSep 10
to
Der war guttt...

BU

Jens Herrmann

unread,
Sep 11, 2021, 2:58:21 AMSep 11
to
On 10.09.21 19:56, Alexander Ausserstorfer wrote:
> Von diversen Leuten höre ich, dass die Ersatzteillage momentan
> katastrophal sein soll und die Lieferzeiten inzwischen angeblich bei
> Monaten lägen.
Bestimmte Teile sind tatsächlich nur mit langen Lieferzeiten zu bekommen, Kassetten und Schaltwerke derzeit teils bis über 6 Monate. Ist sicher nicht verkehrt sich ein paar Verschleissteile auf Lager zu halten.


Frank Möller

unread,
Sep 11, 2021, 5:23:23 AMSep 11
to
Jens Herrmann:
In letzter Zeit habe ich besonders diverse Teile wie Fully-Rahmen,
HT-Rahhmen, Luftfedergabeln, Stahlfedergabeln, Luftdämpfer und Felgen
(alles in/für 26") für einen saftigen vierstelligen Betrag gehortet, um
noch für ein paar Jahrzehnte entsprechende (Ersatz-)Teile vorrätig zu
haben.

Mal waren Teile für Monate nicht zu bekommen, dann wiederum waren sie für
einige Wochen/Monate lieferbar, dann wieder ausverkauft, dann wieder
lieferbar.

Es schwankt also, das gilt auch für die Preise. Günstige Preise galten nur,
wenn mehrrere Händler gleichzeitig die Teile jeweils ab Lager lieferbar
vorrätig hatten; wenn es gerade wieder knapp war, war mehr zu berappen.
Kapitalismus halt.

Was nur leider wirklich für immer weg ist, das sind z. B. neue XT-Teile für
3x9, diesen Stoff gibt's nur noch im Museum oder gebraucht auf'm Flohmarkt.
Das könnten sie noch immer in Stückzahlen verkaufen, enthalten es den
Leuten aber vor.

--

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 11, 2021, 2:06:19 PMSep 11
to
In article <shhk2b$1jlu$1...@gioia.aioe.org>,
Grundsätzlich habe ich ja einen Schrank mit Ersatzteilen voll. Da ich
täglich in die Arbeit muss, kann ich mir Ausfälle auch kaum leisten. Die
meisten Reparaturen führe ich inzwischen selbst und möglichst zeitnah
durch.

Für mich wäre es z. B. ein Unding gewesen, mein ganzes Fahrrad für
Wochen in eine Werkstatt zu geben, nur damit die dort die Getriebenabe
ausbauen und zum Hersteller einschicken, damit dieser sie wieder dicht
macht. Selbst hätten sie das anscheinend nicht gemacht, was ich
eigentlich erwartet hätte. Und erst recht nicht so kurz 'mal
zwischendurch. Sie hatten auch keine Ersatzteile auf Lager. Ich dagegen
schon. Also hatte ich es wieder selbst repariert. Immer die selbe alte
Leier.

Aber kann es sein, dass es hauptsächlich Ware aus Fernost betrifft? An
meinem Fahrrädern ist so gut wie nichts dergleichen verbaut.

A.

--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages