Oesterreich: 33. StVO-Novelle in Begutachtung

27 views
Skip to first unread message

Anton Ertl

unread,
May 8, 2022, 12:43:58 PMMay 8
to
Auf
<https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml>
findet man alle moeglichen Materialien, u.a. auch die Moeglichkeit,
selbst Stellung zu nehmen. Mit JavaScript kann man offenbar auch
Zustimmung zu einer Stellungnahme signalisieren. Falls Ihr eime
Stellungnahme abgebt, postet hier darueber, damit wir bei Gefallen
zustimmen.

Auf <https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/radfahren/stvo-novelle.html>
findet man die Darstellung des Verkehrsministeriums zur Novelle.
U.a. steht da:

|Weg frei für mehr Radwege am Land
|
|Zukünftig kann die Behörde auf Radfahranlagen das Befahren von
|landwirtschaftlichen Fahrzeugen und S-Pedelecs zulassen. In der
|Vergangenheit stellte diese Vorschrift oftmals ein Hindernis für den
|Bau von Radwegen am Land dar.

Und daneben sieht man ein Rad-weg!-Schild mit Zusatzschild
"ausgenommen <Traktorsymbol> <Mofa-Symbol mit Stromstecker>".

- anton
--
de.rec.fahrrad FAQ: http://0x1a.de/rec/fahrrad/
Radfahrer sollten vor oder hinter fahrenden Kfz fahren und nicht daneben.
Ist der Radverkehr erst separiert, diskriminiert man ihn voellig ungeniert.

Gerald Eіscher

unread,
May 8, 2022, 2:55:27 PMMay 8
to
Am 08.05.22 um 17:07 schrieb Anton Ertl:
>
> Auf <https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/radfahren/stvo-novelle.html>
> findet man die Darstellung des Verkehrsministeriums zur Novelle.
> U.a. steht da:
>
> |Weg frei für mehr Radwege am Land
> |
> |Zukünftig kann die Behörde auf Radfahranlagen das Befahren von
> |landwirtschaftlichen Fahrzeugen und S-Pedelecs zulassen. In der
> |Vergangenheit stellte diese Vorschrift oftmals ein Hindernis für den
> |Bau von Radwegen am Land dar.

Völliger Blödsinn, Wege auf denen Radfahrer und landwirtschaftliche
Fahrzeuge fahren dürfen gibt es längst, z.B. per Fahrverbot ausgenommen
Anrainer und Radfahrer.
S-Pedelecs sind in Österreich aufgrund bürokratischer Hindernisse ohnehin
fast nicht existent.

> Und daneben sieht man ein Rad-weg!-Schild mit Zusatzschild
> "ausgenommen <Traktorsymbol> <Mofa-Symbol mit Stromstecker>".

Das stinkt danach, Radfahrer auf parallel zu Freilandstraßen verlaufende
Feldwege zwingen zu wollen.

--
Gerald

| FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/ |
| Wiki von de.rec.fahrrad: http://de-rec-fahrrad.de |

Chr. Maercker

unread,
May 10, 2022, 3:01:17 AMMay 10
to
Anton Ertl wrote:
> Auf
> <https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml>
> findet man alle moeglichen Materialien, u.a. auch die Moeglichkeit,
> selbst Stellung zu nehmen. Mit JavaScript kann man offenbar auch
> Zustimmung zu einer Stellungnahme signalisieren. Falls Ihr eime
> Stellungnahme abgebt, postet hier darueber, damit wir bei Gefallen
> zustimmen.

Dürfen Deutsche auch?

> Auf <https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/radfahren/stvo-novelle.html>
> findet man die Darstellung des Verkehrsministeriums zur Novelle.
> U.a. steht da:
>
> |Weg frei für mehr Radwege am Land
> |
> |Zukünftig kann die Behörde auf Radfahranlagen das Befahren von
> |landwirtschaftlichen Fahrzeugen und S-Pedelecs zulassen. In der
> |Vergangenheit stellte diese Vorschrift oftmals ein Hindernis für den
> |Bau von Radwegen am Land dar.

Sollten die Dinger dann nicht wirklich besser Randwege heißen?

--


CU Chr. Maercker.

RADWEGE sind TOD-SICHER! Schlaue Füchse fahren Fahrbahn.

Gernot Pru7nster

unread,
May 10, 2022, 5:23:22 PMMay 10
to
On Tue, 10 May 2022 09:01:15 +0200
"Chr. Maercker" <Zwei...@gmx-topmail.de> wrote:

> Dürfen Deutsche auch?

Spricht nichts dagegen, es ist ja lediglich eine Stellungnahme.

lg
Gernot

Gernot Pru7nster

unread,
May 14, 2022, 10:27:35 AMMay 14
to
On Sun, 8 May 2022 20:55:24 +0200
Gerald Eіscher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:

> Am 08.05.22 um 17:07 schrieb Anton Ertl:

Schreibt ihr noch eine Stellungnahme oder habt ihr schon eine
nicht-öffentliche eingebracht?

Von mir aus könnt ihr das gerne für die Organisation drf (Sektion
Österreich) machen, ich erteile euch hiermit eine Generalvollmacht.

Man sollte auf jedenfall die Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht
fordern, da der Mindestabstand beim Überholen die Gefahr auf der
Fahrbahn deutlich senkt (ja, ich weiß, dass sie ohnehin nicht größer
ist als auf dem Radweg).

Ebenso die Entfernung aller Radstreifen, die schmäler sind als die
Summe des aus Sicherheitsgründen einzuhaltende Abstand des Radfahrenden
zum rechten Rand plus des nun vorgeschriebene Überholabstandes (also so
gut wie aller).

Schöne Grüße,
Gernot

Anton Ertl

unread,
May 14, 2022, 1:42:01 PMMay 14
to
Gernot Pru7nster <lochoh...@hotmail.com> writes:
>On Sun, 8 May 2022 20:55:24 +0200
>Gerald E=D1=96scher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
>
>> Am 08.05.22 um 17:07 schrieb Anton Ertl:
>
>Schreibt ihr noch eine Stellungnahme oder habt ihr schon eine
>nicht-=C3=B6ffentliche eingebracht?

Habe ich noch vor.

>Von mir aus k=C3=B6nnt ihr das gerne f=C3=BCr die Organisation drf (Sektion
>=C3=96sterreich) machen, ich erteile euch hiermit eine Generalvollmacht.

Ich glaube nicht, dass eine Stellungnahme einer unbekannten
Organisation mehr Gewicht hat als eine Privatstellungnahme (besonders
wenn letztere noch von anderen unterstuetzt wird).

>Man sollte auf jedenfall die Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht
>fordern, da der Mindestabstand beim =C3=9Cberholen die Gefahr auf der
>Fahrbahn deutlich senkt (ja, ich wei=C3=9F, dass sie ohnehin nicht gr=C3=B6=
>=C3=9Fer
>ist als auf dem Radweg).
>
>Ebenso die Entfernung aller Radstreifen, die schm=C3=A4ler sind als die
>Summe des aus Sicherheitsgr=C3=BCnden einzuhaltende Abstand des Radfahrenden
>zum rechten Rand plus des nun vorgeschriebene =C3=9Cberholabstandes (also so
>gut wie aller).

"Man sollte"? Wir alle sollten, und uns auch gegenseitig
unterstuetzen.

Bei den Radstreifen die Breit des Radfahrers nicht vergessen.

Anton Ertl

unread,
May 31, 2022, 1:14:16 PMMay 31
to
an...@mips.complang.tuwien.ac.at (Anton Ertl) writes:
>Auf
><https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml>
>findet man alle moeglichen Materialien, u.a. auch die Moeglichkeit,
>selbst Stellung zu nehmen. Mit JavaScript kann man offenbar auch
>Zustimmung zu einer Stellungnahme signalisieren. Falls Ihr eime
>Stellungnahme abgebt, postet hier darueber, damit wir bei Gefallen
>zustimmen.

So, wie so oft habe ich dazu laenger gebraucht als urspruenglich
beabsichtigt, aber jetzt ist sie dort eingelangt, aber noch nicht
oeffentlich sichtbar. Aber wenn Ihr das lest, ist sie vielleicht
schon da; einfach auf
<https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml#tab-Stellungnahmen> nachschauen.

Die Frist fuer Stellungnahmen ist der 1.6., also koennt Ihr wohl noch
am 1.6. eine Stellungnahme abgeben oder zustimmen. Bisher sind 96
Stellungnahmen eingegangen.

Sepp Ruf

unread,
May 31, 2022, 3:40:14 PMMay 31
to
Am 31.05.22 um 19:07 schrieb Anton Ertl:
> an...@mips.complang.tuwien.ac.at (Anton Ertl) writes:
>> Auf
>> <https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml>
>> findet man alle moeglichen Materialien, u.a. auch die Moeglichkeit,
>> selbst Stellung zu nehmen. Mit JavaScript kann man offenbar auch
>> Zustimmung zu einer Stellungnahme signalisieren. Falls Ihr eime
>> Stellungnahme abgebt, postet hier darueber, damit wir bei Gefallen
>> zustimmen.
>
> So, wie so oft habe ich dazu laenger gebraucht als urspruenglich
> beabsichtigt, aber jetzt ist sie dort eingelangt, aber noch nicht
> oeffentlich sichtbar. Aber wenn Ihr das lest, ist sie vielleicht
> schon da; einfach auf
> <https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml#tab-Stellungnahmen> nachschauen.

Hoffentlich pdf't. Textliche Stellungnahmen erscheinen abgeschnitten.

> Die Frist fuer Stellungnahmen ist der 1.6., also koennt Ihr wohl noch
> am 1.6. eine Stellungnahme abgeben oder zustimmen. Bisher sind 96
> Stellungnahmen eingegangen.

Peinlich, die ABM^WPrioritaeten der Rechtsanwaelte und der Feuerwehr.

Gerald Eіscher

unread,
May 31, 2022, 4:57:34 PMMay 31
to
Am 31.05.22 um 19:07 schrieb Anton Ertl:
>
> Die Frist fuer Stellungnahmen ist der 1.6., also koennt Ihr wohl noch
> am 1.6. eine Stellungnahme abgeben oder zustimmen. Bisher sind 96
> Stellungnahmen eingegangen.

Die Schnapsidee eines Verkehrszeichen für Feldwege als Zwangs-Rad_weg!
hat es nicht in den Gesetzesentwurf geschafft? Jedenfalls finde ich
im Entwurf nichts dazu:
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/fname_1442937.pdf

Stefan Froehlich

unread,
Jun 1, 2022, 4:40:35 AMJun 1
to
On Tue, 31 May 2022 21:40:10 Sepp Ruf wrote:
> Am 31.05.22 um 19:07 schrieb Anton Ertl:
>> <https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml#tab-Stellungnahmen> nachschauen.

> Hoffentlich pdf't. Textliche Stellungnahmen erscheinen abgeschnitten.

Rechts unten ist ein kleiner Pfeil, mit dem kann man den restlichen
Text ausklappen (weiss der Geier, was das an Benutzerfreundlichkeit
bringen soll).

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan - welch geschmierter Gedanke.
(Sloganizer)

Anton Ertl

unread,
Jun 1, 2022, 4:45:36 AMJun 1
to
Sepp Ruf <inq...@Safe-mail.net> writes:
>Am 31.05.22 um 19:07 schrieb Anton Ertl:
>> <https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml#tab-Stellungnahmen> nachschauen.
>
>Hoffentlich pdf't. Textliche Stellungnahmen erscheinen abgeschnitten.

Rechts ist ein Pfeil nach unten, mit dem man dann alles sieht.

Anton Ertl

unread,
Jun 1, 2022, 4:48:25 AMJun 1
to
=?UTF-8?Q?Gerald_E=d1=96scher?= <Dein-H...@liebt-dich.info> writes:
>Am 31.05.22 um 19:07 schrieb Anton Ertl:
>>
>> Die Frist fuer Stellungnahmen ist der 1.6., also koennt Ihr wohl noch
>> am 1.6. eine Stellungnahme abgeben oder zustimmen. Bisher sind 96
>> Stellungnahmen eingegangen.
>
>Die Schnapsidee eines Verkehrszeichen für Feldwege als Zwangs-Rad_weg!
>hat es nicht in den Gesetzesentwurf geschafft? Jedenfalls finde ich
>im Entwurf nichts dazu:
>https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/fname_1442937.pdf

Das Zeichen "Radweg" gibt es schon lange, die Zusatztafel fuer das
Erlauben von landwirtschaftlichen Fahrzeugen und L1e-Fahrzeugen wollen
sie im Entwurf nicht normieren (ich habe aber eine Stellungnahme
gesehen, in der diese Normierung angeregt wird).

Sepp Ruf

unread,
Jun 1, 2022, 8:03:10 AMJun 1
to
Am 01.06.22 um 10:40 schrieb Stefan Froehlich:
> On Tue, 31 May 2022 21:40:10 Sepp Ruf wrote:
>> Am 31.05.22 um 19:07 schrieb Anton Ertl:
>>> <https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml#tab-Stellungnahmen> nachschauen.
>
>> Hoffentlich pdf't. Textliche Stellungnahmen erscheinen abgeschnitten.
>
> Rechts unten ist ein kleiner Pfeil, mit dem kann man den restlichen
> Text ausklappen (weiss der Geier, was das an Benutzerfreundlichkeit
> bringen soll).

Ah, danke, auch an Anton. Heut gehts jedenfalls wie beschrieben. Aber wo
ist die Auflistung von Antons Stellungnahme, waere gut, wenn noch etwas
Zeit bliebe zum Zustimmen, damit sie nicht versackt unter den 0-Stimmen.
Hatte Anton etwa nicht "korrekt" gegendert oder ist das Parlament mit
der Zeichensatzdeklaration ueberfordert?;-)

Gerald Eіscher

unread,
Jun 1, 2022, 9:18:22 AMJun 1
to
Am 01.06.22 um 10:45 schrieb Anton Ertl:
> =?UTF-8?Q?Gerald_E=d1=96scher?= <Dein-H...@liebt-dich.info> writes:
>>
>>Die Schnapsidee eines Verkehrszeichen für Feldwege als Zwangs-Rad_weg!
>>hat es nicht in den Gesetzesentwurf geschafft? Jedenfalls finde ich
>>im Entwurf nichts dazu:
>>https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/fname_1442937.pdf
>
> Das Zeichen "Radweg" gibt es schon lange, die Zusatztafel fuer das
> Erlauben von landwirtschaftlichen Fahrzeugen und L1e-Fahrzeugen wollen
> sie im Entwurf nicht normieren (ich habe aber eine Stellungnahme
> gesehen, in der diese Normierung angeregt wird).

Danke, habe den zugehörigen Text übersehen. Ich finde aber deine
Stellungname nicht.

Gerald Eіscher

unread,
Jun 1, 2022, 12:22:18 PMJun 1
to
Am 01.06.22 um 15:18 schrieb Gerald 'Ingrid' Eіscher:
> Am 01.06.22 um 10:45 schrieb Anton Ertl:
>>
>> Das Zeichen "Radweg" gibt es schon lange, die Zusatztafel fuer das
>> Erlauben von landwirtschaftlichen Fahrzeugen und L1e-Fahrzeugen wollen
>> sie im Entwurf nicht normieren (ich habe aber eine Stellungnahme
>> gesehen, in der diese Normierung angeregt wird).
>
> Danke, habe den zugehörigen Text übersehen. Ich finde aber deine
> Stellungname nicht.
^hier fe lt was

Mein Stellungnahme ist abgeschickt.

Anton Ertl

unread,
Jun 2, 2022, 4:00:21 AMJun 2
to
=?UTF-8?Q?Gerald_E=d1=96scher?= <Dein-H...@liebt-dich.info> writes:
>Ich finde aber deine Stellungname nicht.

Noch immer in Bearbeitung. Deine Stellungnahme ist dafuer inzwischen
online:

https://www.parlament.gv.at/PtWeb/api/s3serv/file/cabb714d-2c28-4262-9efe-8c96fd093045

bzw. falls das nur ein temporaerer Link ist:

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/SNME/SNME_220765/index.shtml

Sehr schoen. Zustimmen kann man allerdings nicht mehr (und meiner
dann auch nicht).

Anton Ertl

unread,
Jun 9, 2022, 6:48:12 AMJun 9
to
an...@mips.complang.tuwien.ac.at (Anton Ertl) writes:
>Auf
><https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00197/index.shtml>
>findet man alle moeglichen Materialien, u.a. auch die Moeglichkeit,
>selbst Stellung zu nehmen. Mit JavaScript kann man offenbar auch
>Zustimmung zu einer Stellungnahme signalisieren. Falls Ihr eime
>Stellungnahme abgebt, postet hier darueber, damit wir bei Gefallen
>zustimmen.

Nach telefonischem Urgieren haben die Parlamentsmitarbeiter jetzt
meine Stellungnahme endlich bearbeitet und freigegeben:

<https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/SNME/SNME_220704/>

Karl Müller

unread,
Jun 11, 2022, 5:35:58 PMJun 11
to
Am Sat, 11 Jun 2022 21:13:16 +0200 schrieb Martin Gerdes:

> | Auf Geh- und Radwegen haben sich Radfahrer so zu verhalten, dass |
> Fußgänger nicht gefährdet werden.
>
> Eine verräterische Formulierung. Auf einem Rad-weg! kann man einen
> Fußgänger, der seinerseits die Vorschrift einhält, überhaupt nicht
> gefährden, weil der auf einem Rad-weg! ja nichts zu suchen hat. Aber
> vermutlich ist das im glücklichen Österreich genauso wie im Altreich:

Was willst Du denn damit andeuten? Soll das Gefährden von Fußgängern
erlaubt werden, wenn sie sich unerlaubterweise auf dem Radweg befinden?

Interessanter Ansatz - oder habe ich Deinen Einwand falsch interpretiert?

Wobei die Formulierung damit nicht verräterisch aber unnötig ist, da ich
davon ausgehe dass auch in der österreichischen StVO grundsätzlich die
Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmer in einem Allgemein-Paragraphen
verboten ist

> Für mich als Radfahrer ist das die einzige Verkehrsfläche, die man mir
> lassen will, für einen Autofahrer ist es ein wohlfeiler Parkplatz, für
> einen Fußgänger ein Fußweg.
>
> Heute steht im Lokalblättchen, daß die Polizei mal wieder gegen das
> fürchterliche Verkehrsvergehen "Radfahren in der Fußgängerzone"
> vorgegangen ist (das ich persönlich an die Verkehrssituation binden
> würde). Freilich sollten Fußgänger dort absoluten Vorrang haben und man
> sollte sie als Radfahrer weder behindern, noch gefährden. Wenn
> allerdings der Fußverkehr so schwach ist, daß ich jederzeit mindestens
> z.B. 4 m Abstand zu jedem Fußgänger einhalten kann, steht m.E. nichts
> gegen Radfahren in der Fußgängerzone.
>
> Hierzustadt ist in einem bestimmten Bereich der Fußgängerzone das
> Radfahrern zu jeder Zeit ausdrücklich erlaubt. Genau dort bündelt sich
> normalerweise der Fußverkehr -- aber vier Meter daneben in der
> "eigentlichen" Fußgängerzone, wo so gut wie kein Fußgänger läuft, darf
> ich als Radfahrer nicht fahren.
>
> Autofahren darf man in der Fußgängerzone de facto übrigens immer.
> "Lieferverkehr" rechtfertigt das zu jeder Zeit.

Also bei uns ist das Radfahren in der Fußgängerzone erlaubt. Der
Lieferverkehr mit Kraftfahrzeugen ist zeitlich begrenzt (ab 19:00 bis
11:00Uhr an nächsten Tag)

mfg

Karl

Anton Ertl

unread,
Jun 13, 2022, 4:43:14 AMJun 13
to
Martin Gerdes <martin...@gmx.de> writes:
>an...@mips.complang.tuwien.ac.at (Anton Ertl) schrieb:
>><https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/SNME/SNME_220704/>
...
>Zwei Anmerkungen zu Deinem Text. Du schreibst:
>
>| Landwirtschaftliche Fahrzeuge vertragen sich auf engen Wegen schlecht=20
>| mit dem Radverkehr, wie z.B. der Tod von Hannes Malte Mahler beweist.=20
>
>Ich pflichte Dir bei, da=DF landwirtschaftliche Fahrzeuge auf Rad-weg!-en
>nichts zu suchen haben.=20
>
>Der Fall Mahler (der ja bei uns in der Gegend vorgekommen ist) ist =
>daf=FCr
>aber kein guter Beleg. Mahler hat sich erfolgreich um einen Darwin-Award
>beworben. Er war unterwegs auf einem asphaltierten Feldweg (oder einem
>=46eldstr=E4=DFchen, wenn man so will), wo ihm als Fahrzeug ein
>landwirtschaftliches Unget=FCm entgegenkam, das das komplette
>Stra=DFenprofil einnahm. Da bleibt einem als Radfahrer nur die Flucht in
>die Botanik. Ich h=E4tte mich in dieser Situation auf den Feldrain
>verzogen und h=E4tte gewartet, bis der Leviathan vorbei ist. Nicht so
>Mahler. Er hat versucht, sich am (noch stehenden) Fahrzeug
>vorbeizudr=FCcken (m=F6glicherweise mit Cleats an den Schuhen), er mu=DF =
>dabei
>gestrauchelt und unter das Fahrzeug gefallen sein. Als dessen Fahrer
>dann wieder anfuhr (so ein Ding ist ja maximal un=FCbersichtlich), war es
>das dann f=FCr den Gestrauchelten.=20

Und warum soll das jetzt kein guter Beleg sein? Ein
Landwirtschaftliches Fahrzeug und einen Radfahrer waren auf einem
schmalem Weg, und am Ende ist der Radfahrer tot. Dass bei einem toten
Radfahrer gerne Victim Blaming betrieben wird, demonstrierst Du hier
recht schoen, aendert aber nichts am Ergebnis, und daran, dass so eine
Verkehrsorganisation gefaehrlich ist. Bei der Frage der
Verkehrssicherheit geht's naemlich nicht nur um die
Verkehrsteilnehmer, die das nachtraeglich, im Wissen, was passiert
ist, es nicht so machen wuerden, und auch nicht um die, die das
sowieso nie machen wuerden, sondern um alle.

>Ein solches Fahrzeug w=FCrde nie auf einem Rad-weg! fahren k=F6nnen, da =
>viel
>zu gro=DF.=20

Es geht bei der Regelung darum, dass man landwirtschaftliche Wege zu
benutzungspflichtigen Radwegen umdefinieren kann. Wenn der
landwirtschaftliche Weg breiter ist als ein ueblicher Ueberlandradweg,
damit auch solche Fahrzeuge drauf fahren koennen, dann werden sich die
Fahrradfreunde zu einem besonders tollen Radweg beglueckwuenschen.
Und auf so einem Weg wuerde so ein Fahrzeug fahren koennen, denn
dafuer wurde er ja gebaut.

>| Auf Geh- und Radwegen haben sich Radfahrer so zu verhalten, dass=20
>| Fu=DFg=E4nger nicht gef=E4hrdet werden.
>
>Eine verr=E4terische Formulierung. Auf einem Rad-weg! kann man einen
>=46u=DFg=E4nger, der seinerseits die Vorschrift einh=E4lt, =FCberhaupt =
>nicht
>gef=E4hrden, weil der auf einem Rad-weg! ja nichts zu suchen hat.

Es geht hier um Geh- und Radwege, also Wege, auf denen Fussgaenger
gehen muessen und Radfahrer fahren muessen.

Marc Stibane

unread,
Jun 27, 2022, 6:54:53 AMJun 27
to
Gerald E?scher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
> Am 08.05.22 um 17:07 schrieb Anton Ertl:

>> Auf
<https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/radfahren/stvo-novelle.html>
>> findet man die Darstellung des Verkehrsministeriums zur Novelle.
>> U.a. steht da:
>> |Zukünftig kann die Behörde auf Radfahranlagen das Befahren von
>> |landwirtschaftlichen Fahrzeugen und S-Pedelecs zulassen. In der
>> |Vergangenheit stellte diese Vorschrift oftmals ein Hindernis für
>> |den Bau von Radwegen am Land dar.
> Völliger Blödsinn, Wege auf denen Radfahrer und landwirtschaftliche
> Fahrzeuge fahren dürfen gibt es längst, z.B. per Fahrverbot ausgenommen
> Anrainer und Radfahrer.

Aber eben bisher keine S-Pedelecs.


> S-Pedelecs sind in Österreich aufgrund bürokratischer Hindernisse ohnehin
> fast nicht existent.

Genau darum geht es anscheinend ja - bürokratische Hindernisse
verringern.


>> Und daneben sieht man ein Rad-weg!-Schild mit Zusatzschild
>> "ausgenommen <Traktorsymbol> <Mofa-Symbol mit Stromstecker>".
> Das stinkt danach, Radfahrer auf parallel zu Freilandstraßen verlaufende
> Feldwege zwingen zu wollen.

Yup. Und >98% aller Radfahrer fahren da freiwillig eh schon (me2).

--
In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages