35 km fuer ein Paket

33 views
Skip to first unread message

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 21, 2022, 1:06:12 AMSep 21
to
Da mußte ich also dringend ein Paket aufgeben. Der einzige Laden bei uns
im Dorf mit einer Annahmestelle hat pro Tag jeweils nur eine Stunde
geöffnet.

Nein, nicht bei uns im Dorf. Das war jetzt falsch. Bei uns im Dorf Grub
gibt es kein Geschäft mit einer Annahmestelle. Gemeint ist der einzige
Laden bei uns in der Gemeinde Valley in Unterdarching, etwa 6 km weg von
mir, wo man auch ein paar Lebensmittel kaufen kann. Also nur ein
Katzensprung weg von mir.

Bereits am Vortag hatte ich den Hänger runtergetragen und aufgebaut sowie
die Anhängerkupplung ans Fahrrad angebracht, damit ich mir diese Zeit am
nächsten Tag sparen kann. Mit einem Auto hätte man wohl innerhalb dieser
Zeit bereits locker bis zur Annahmestelle fahren können.

Nun war es aber so, daß ein Starkregen einsetzte, als ich gestern nach
Unterdarching radelte. Dieser wollte nicht mehr aufhören. Das Paket war
zwar wasserdicht eingepackt. Aber es im Starkregen aus der Tasche nehmen,
das wollte ich nicht. Es wäre ja klatschnaß geworden. Und die dreckige und
nasse Tasche mit ins Geschäft nehmen, das wollte ich auch nicht.

Also nach einiger Zeit wieder nach Hause geradelt. Erst einmal Mittagessen
gemacht.

Nach dem Mittagessen fuhr ich dann die sieben Kilometer nach Aying. Bei
dem dortigen Geschäft haben sie ein großes Dach vor dem Eingang, so daß
ich das Fahrrad samt Hänger unterstellen und das Paket auf jeden Fall im
Trockenen aus der Tasche nehmen kann.

Leider war die Annahmestelle in Aying bis zum späten Nachmittag
geschlossen. Ich packte das Paket daraufhin wieder ein und fuhr auf gut
Glück zur nächsten Annahmestelle nach Feldkirchen. Diese Strecke fahre ich
nur ungern mit dem Hänger, weil ich da auf direktem Wege von oder nach
Grub (unser Dorf) auf einer kurvenreichen Hauptstraße am Höllenstein über
einen Paß mit 666,5 m muß. Ich beobachtete den Himmel. Würde der Regen
wieder einsetzen? Würden sie geöffnet haben? Ich hatte Glück und konnte
das Paket dort dann endlich aufgeben. Gegen halb fünf war ich nach etwa 35
km wieder zuhause.

Überall haben sie heute andere Öffnungszeiten. Richtige Filialen der
Deutschen Post mit vernünftigen und einheitlichen Öffnungszeiten gibt es
inzwischen und vor allem auf dem Land anscheinend kaum noch. Ist wie mit
der Deutschen Bahn: Die Infrastruktur wurde jahrzehntelang vernachlässigt,
irgend jemand hat dank der Privatisierung Geld abgezogen. Es muß dann erst
wieder etwas passieren, bevor gehandelt wird (Stichwort: Zugunglück in
Garmisch-Partenkirchen) - plötzlich erneuern sie überall die
Gleisstrecken! Der Staat darf dann einspringen und der Steuerzahler es
ausbaden, wenn nichts mehr richtig funktioniert. Soviel zum Thema.

A.

--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/

HC Ahlmann

unread,
Sep 21, 2022, 1:49:02 AMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> Bereits am Vortag hatte ich den Hänger runtergetragen und aufgebaut sowie
> die Anhängerkupplung ans Fahrrad angebracht, [...]

Warum montierst Du die Anhängerkupplung jedesmal an und ab?

Der unnötige Aufwand würde mir verleiden, einen Anhänger zu ziehen. Als
ich noch einen Kinderanhänger hatte, war dessen Kupplung dauerhaft
montiert, auch als Sohnemann nicht mehr täglich gefahren wurde:
<https://fahrrad.fandom.com/de/wiki/Anh%C3%A4nger?file=Kupplung_Zweispuranhaenger.jpg#Verbindung_und_Handhabung>

Die Montage am Ständerblech ist der zweiten Kupplung geschuldet, die
nicht trivial zu versetzen ist:
<https://fahrrad.fandom.com/de/wiki/Anh%C3%A4nger?file=Kupplung_eines_TW-Bents_Convenience_I.jpg#Verbindung_und_Handhabung>

> Der Staat darf dann einspringen und der Steuerzahler es ausbaden, wenn
> nichts mehr richtig funktioniert.

"Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein
Land tun kannst."

Es wäre einfach gewesen, im Neuland Internet Postfilialen samt
Öffnungszeiten zu recherchieren – "Keep it simple, stupid."
--
Munterbleiben
HC

Bodo G. Meier

unread,
Sep 21, 2022, 1:52:08 AMSep 21
to
In Aying gibt es auch eine Packstation, direkt beim REWE-Markt,
Römerstraße 16.
Das bedeutet aber, dass man sich mit deren Bedienung befassen und sich
von DHL eine Postnummer zuteilen lassen muss. Dann sind die Dinger recht
komfortabel und 24 Std. geöffnet.
Leider werden aber mehr und mehr Packstationen auf die Bedienung mit
einem Smartphone umgestellt. :-(

Wenn Du in etwa weißt, wann der Post- und Paketzusteller bei Dir
vorbeikommt, kannst Du dem auch auflauern und ihm ein online-frankiertes
Paket ohne Extrakosten mitgeben.

Alles neumodisches G'lump...

Bodo
--
Keine Ausgaben für Verkehrsinfrastruktur im Heidekreis bis 2052!


Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 21, 2022, 2:19:08 AMSep 21
to


hc.ah...@gmx.de (HC Ahlmann)<> wrote:

> Warum montierst Du die Anhängerkupplung jedesmal an und ab?

Weil die Ortliebtaschen sonst an der Kupplung reiben und den Gummi beschädigen. Eine dieser Kupplungen habe ich so schon aufgearbeitet. Man hat halt dazugelernt.

> Der unnötige Aufwand würde mir verleiden, einen Anhänger zu ziehen.

Die Kupplung anbringen ist ja nicht das Problem. Eher, den Hänger herzurichten und hinterher wieder aufzuräumen. Aber das Paket war sehr groß und ich wollte nicht, daß es mir unterwegs vom Gepäckträger fällt.

> Es wäre einfach gewesen, im Neuland Internet Postfilialen samt
> Öffnungszeiten zu recherchieren – "Keep it simple, stupid."

Man weiß trotzdem nicht, ob die Angaben stimmen. Letztes Jahr z. B. durfte ich über drei Stunden warten, bis das Impfzentrum in Hausham aufmachte. Man findet noch immer die Telefonnummer von der Bäckerei Knobloch in Bayrisch Gmain, obwohl es diese schon lange nicht mehr gibt. Und außerdem schaue ich nicht jedes Mal vorher nach, was gerade aktuell ist. Unterwegs geht sowas ja sowieso nicht.

A.

--
Usenet Reader for Android
http://android.newsgroupstats.hk

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 21, 2022, 2:32:21 AMSep 21
to

Bodo G. Meier<bgm...@kabelmail.de> wrote:

> > Leider war die Annahmestelle in Aying bis zum späten Nachmittag
> > geschlossen. Ich packte das Paket daraufhin wieder ein und fuhr auf gut
> > Glück zur nächsten Annahmestelle nach Feldkirchen.

> In Aying gibt es auch eine Packstation, direkt beim REWE-Markt,
> Römerstraße 16.

Das hört sich jetzt eher nach Großhelfendorf an. In Aying gibt es keinen Rewe. Aber das Abenteuer mit der Packstation habe ich bereits hinter mir. Ich werde sie nicht mehr nutzen. (Davon will ich euch jetzt nicht erzählen.)

> Das bedeutet aber, dass man sich mit deren Bedienung befassen und sich
> von DHL eine Postnummer zuteilen lassen muss. Dann sind die Dinger recht
> komfortabel und 24 Std. geöffnet.

Solange der Strom nicht ausfällt.

> Leider werden aber mehr und mehr Packstationen auf die Bedienung mit
> einem Smartphone umgestellt. :-(

Wie gesagt, ich habe das Abenteuer mit der Packstation bereits hinter mir und die Schnauze gnadenlos voll davon. Es hat rein gar nichts funktioniert. Und wenn's damit losgeht, hat man ein Problem. Dann dauert es nämlich ewig, bis es behoben wird. Vor Ort ist ja niemand mehr.

> Wenn Du in etwa weißt, wann der Post- und Paketzusteller bei Dir
> vorbeikommt, kannst Du dem auch auflauern und ihm ein online-frankiertes
> Paket ohne Extrakosten mitgeben.

Das Online-Frankieren stört mich. Mein Vermieter hatte da schon einmal gejammert, wie lange das dauert und wie umständlich das alles ist. Dazu braucht man vermutlich auch noch einen Drucker für die Aufkleber (welchen ich nicht habe). Dann steht hier noch mehr Klump rum. Man will doch nur in den Laden gehen, das Paket überreichen und fertig.

Wenn man dann noch freundlich von der Verkäuferin behandelt wird wie gestern in Feldkirchen, dann ist wenigstens der Tag gerettet. (Ich bin kein Freund von der Automatisierung.)

Für Briefe habe ich wenigstens noch Briefmarken zuhause. Blöd ist halt nur, wenn schon wieder das Porto angehoben wurde. Man kommt ja kaum noch hinterher.

Ach, ist das ein Kreuz. Aber vielen Dank für die Hinweise.

Ulli Horlacher

unread,
Sep 21, 2022, 2:53:11 AMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> Und außerdem schaue ich nicht jedes Mal vorher nach, was gerade aktuell
> ist. Unterwegs geht sowas ja sowieso nicht.

Unbestaetigten Geruechten nach soll es angeblich seit neustem ein "mobiles
Internet geben".

--
+ Ulli Horlacher + fram...@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +

Ulli Horlacher

unread,
Sep 21, 2022, 2:56:24 AMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> Nun war es aber so, daß ein Starkregen einsetzte, als ich gestern nach
> Unterdarching radelte.

Bei unsicherem Wetter erkundige ich mich vorher ob Starkregen droht und
verschiebe dann meine Fahrt.

Sepp Ruf

unread,
Sep 21, 2022, 6:17:41 AMSep 21
to
Am 21.09.22 um 08:51 schrieb Ulli Horlacher:
> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:
>
>> Nun war es aber so, daß ein Starkregen einsetzte, als ich gestern nach
>> Unterdarching radelte.

Ja mei, was man nicht im Kopf hat oder am Regenradar, hat man in den
Beinen. War frueher der naechstgelegene Paketannahmeschalter in der
Poststr. in Kreuzstrasse?

Vollgaeslerkurier vom hIrschenberg gaebs auch, kostet halt.
<https://www.general-overnight.com/deu_de/unternehmen/stationen/rosenheim/ueber-go-rosenheim.html>

> Bei unsicherem Wetter erkundige ich mich vorher ob Starkregen droht und
> verschiebe dann meine Fahrt.

Ausser dienstags und samstags jedoch maximal um fuenf Minuten, sonst ist
der Paketversandschluss verpasst bei der unteraussersdarchinger
Postagentur. =:|

Uebrigens gips auf morgen vielleicht Frost. Nicht, dass es dem
Fruehaufsteher mit seinen Schwalbe-Rutschepneus nachher wieder keiner
vorher per Telegrammbote gesagt hatte.


Frank Möller

unread,
Sep 21, 2022, 6:44:47 AMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer:

> [ ... ]

> Überall haben sie heute andere Öffnungszeiten. ...

Tja, Leben auf dem Land hat nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Ist
beim Leben in der Stadt nicht anders, nur sind die Vor- und Nachteile halt
andere.

Willst Du in der Stadt leben? Nicht? Na, dann.

Man könnte jetzt als Genießer der Ruhe auf dem Land in Ermangelung von
mehreren Postfilialen im 3-km-Umkreis auf die Idee kommen, sich von den
tatsächlich vorhandenen Postfilialen in der Umgebung eine Liste mit deren
Standort, Öffnungszeiten und Tel.-Nr. anzulegen und neben dem Schreibtisch
ans Pinboard zu nageln. Natürlich nur theoretisch.

Ebenfalls theoretisch könnte man auf die Idee kommen, bei Bedarf in einer
der Filialen erst mal anzurufen, ob bzw. wann sie denn geöffnet haben.
Öffnungszeiten können sich ändern. Auch stzeigt die Wahrscheinlichkeit
dafür mit der Länge der Dauer, in welcher man schon nicht mehr dort war.
Aber auch das gilt natürlich nur theoretisch.

Genauso theoretisch könnte man auf die Idee kommen, bei einsetzendem
Starkregen evtl. erst mal wieder umzudrehen und zurückzufahren. Rein
theoretisch kann man dann mit Blicken aus dem Fenster, kombiniert mit
Blicken auf ein Wetterradar im Internet, versuchen abzuschätzen, wann der
Starkregen denn wohl nachlassen könnte. Aber nur theoretisch.

Und auch nur theoretisch kann man das Abliefern eines Pakets in einer
Filiale sogar auf den nächsten oder einen später folgenden Tag verschieben.
Natürlich auch alles nur theoretisch.

Praktisch _*muß*_ man es _*natürlich*_ so machen, wie Du es gemacht hast.
Geht ja gar nicht anders. Und schuld an der ganzen Unbill ist dann freilich
die pöhse Welt, nä.

--

Es ist, wie es ist;
und so, wie es ist, so ist es.

Arno Welzel

unread,
Sep 21, 2022, 7:08:53 AMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer, 2022-09-21 07:07:

> Da mußte ich also dringend ein Paket aufgeben. Der einzige Laden bei uns
> im Dorf mit einer Annahmestelle hat pro Tag jeweils nur eine Stunde
> geöffnet.
[...]

<https://www.dhl.de/de/privatkunden/pakete-versenden/pakete-abgeben/pakete-abholen-lassen.html>

Oder kommen die an deine Adresse nicht?

--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de

Arno Welzel

unread,
Sep 21, 2022, 7:13:28 AMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer, 2022-09-21 08:32:

[...]
> Das Online-Frankieren stört mich. Mein Vermieter hatte da schon
> einmal gejammert, wie lange das dauert und wie umständlich das alles
> ist. Dazu braucht man vermutlich auch noch einen Drucker für die
> Aufkleber (welchen ich nicht habe). Dann steht hier noch mehr Klump
> rum. Man will doch nur in den Laden gehen, das Paket überreichen und
> fertig.

Du hast einen Computer aber keinen Drucker? D.h. Briefe versenden ist
für Dich dann auch unmöglich?

Online gekaufte Briefmarken auf normalem Papier auszudrucken und mit
Klebestift o.Ä. auf einem Paket oder Brief aufzubringen ist ja nicht
wirklich schwer.

Ulf Kutzner

unread,
Sep 21, 2022, 7:27:42 AMSep 21
to
Arno Welzel schrieb am Mittwoch, 21. September 2022 um 13:13:28 UTC+2:
> Alexander Ausserstorfer, 2022-09-21 08:32:
>
> [...]
> > Das Online-Frankieren stört mich. Mein Vermieter hatte da schon
> > einmal gejammert, wie lange das dauert und wie umständlich das alles
> > ist. Dazu braucht man vermutlich auch noch einen Drucker für die
> > Aufkleber (welchen ich nicht habe). Dann steht hier noch mehr Klump
> > rum. Man will doch nur in den Laden gehen, das Paket überreichen und
> > fertig.

> Du hast einen Computer aber keinen Drucker? D.h. Briefe versenden ist
> für Dich dann auch unmöglich?

Hast Du in der Schule die Technik des nicht computergestützten
Schreibens nicht mehr erlernt?

Bodo G. Meier

unread,
Sep 21, 2022, 8:18:36 AMSep 21
to
<tatter>alter-Mann-Erinnerungen:
Als ich 1964 in einer Kleinstadt in Hessen eingeschult wurde, haben wir
noch mit Griffeln ("Hartkreidestiften") auf Schiefertafeln das ABC
erlernt. Einige Buchstaben wurden seinerzeit sogar anders geschrieben
als heute.

Durch die Anwendung der Tastatur habe ich heute die Schreibschrift fast
verlernt bzw. sie macht mir sehr viel Mühe und sieht grauenhaft aus,
finde ich. Meine Unterschrift kriege ich gerade noch hin.

Wenn es denn doch mal unbedingt handschriftlich sein muss, wie z.B. bei
der Abfassung eines Testaments, wende ich daher Druckschrift an. Wenn es
sehr schnell gehen muss, benutze ich die "beschleunigte Druckschrift",
die ich Ende der 70er als Funker gelernt habe, um gehörte Morsezeichen
in Schrift umzukodieren.
</tatter>...

Gruß,

Ulf Kutzner

unread,
Sep 21, 2022, 8:25:01 AMSep 21
to
bgm...@kabelmail.de schrieb am Mittwoch, 21. September 2022 um 14:18:36 UTC+2:
> Am 21. Sept.. 2022 um 13:27 schrieb Ulf Kutzner:
> > Arno Welzel schrieb am Mittwoch, 21. September 2022 um 13:13:28 UTC+2:
> >> Alexander Ausserstorfer, 2022-09-21 08:32.

> >> Du hast einen Computer aber keinen Drucker? D.h. Briefe versenden ist
> >> für Dich dann auch unmöglich?
> >
> > Hast Du in der Schule die Technik des nicht computergestützten
> > Schreibens nicht mehr erlernt?

> <tatter>alter-Mann-Erinnerungen:
> Als ich 1964 in einer Kleinstadt in Hessen eingeschult wurde, haben wir
> noch mit Griffeln ("Hartkreidestiften") auf Schiefertafeln das ABC
> erlernt. Einige Buchstaben wurden seinerzeit sogar anders geschrieben
> als heute.
>
> Durch die Anwendung der Tastatur habe ich heute die Schreibschrift fast
> verlernt bzw. sie macht mir sehr viel Mühe und sieht grauenhaft aus,
> finde ich. Meine Unterschrift kriege ich gerade noch hin.
>
> Wenn es denn doch mal unbedingt handschriftlich sein muss, wie z.B. bei
> der Abfassung eines Testaments, wende ich daher Druckschrift an. Wenn es
> sehr schnell gehen muss, benutze ich die "beschleunigte Druckschrift",
> die ich Ende der 70er als Funker gelernt habe, um gehörte Morsezeichen
> in Schrift umzukodieren.
> </tatter>...

Was man früher mit der Maschine schrieb, das läßt man heute
auch tunlichst über eine Tastatur (oder meinetwegen einen
Diktierautomaten) laufen. Bevor man aber eine Frist versäumt...

Gruß, ULF

HC Ahlmann

unread,
Sep 21, 2022, 10:38:22 AMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> Das Online-Frankieren stört mich. Mein Vermieter hatte da schon einmal
> gejammert, wie lange das dauert und wie umständlich das alles ist. Dazu
> braucht man vermutlich auch noch einen Drucker für die Aufkleber (welchen
> ich nicht habe). Dann steht hier noch mehr Klump rum. Man will doch nur in
> den Laden gehen, das Paket überreichen und fertig.

Fallig völsch. Ja, man braucht Internet und eine Online Zahlungsmethode,
aber man bekommt wahlweise einen QR-Code (sogar mit Adresse, wenn man
sie angibt) und einen achstelligen Portocode nach dem Muster #PORTO
1MV5TER4, den man handschriftlich aufmalen kann.
--
Munterbleiben
HC

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 21, 2022, 12:29:53 PMSep 21
to
In article <210922.124...@m-id.net.gr.vu>,
Frank Möller <butterspiege...@protonmail.com> wrote:
> Alexander Ausserstorfer:

> > [ ... ]

> > Überall haben sie heute andere Öffnungszeiten. ...

> Tja, Leben auf dem Land hat nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Ist
> beim Leben in der Stadt nicht anders, nur sind die Vor- und Nachteile halt
> andere.

> Willst Du in der Stadt leben? Nicht? Na, dann.

Das kann ich mir nicht mehr leisten.

Zur Schuld gehören freilich immer zwei. Aber ich habe einfach keine Lust
mehr, mich ewig mit irgendeiner Software zu befassen oder ständig neue
Geräte zu kaufen, nur weil etwas wieder nicht (mehr) funktioniert.
Sollen sich andere damit herumärgern müssen. Warum denn ich?

A.

--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 21, 2022, 12:29:53 PMSep 21
to
In article <tgec3a...@news.in-ulm.de>,
Ulli Horlacher <fram...@tandem-fahren.de> wrote:
> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:

> > Und außerdem schaue ich nicht jedes Mal vorher nach, was gerade
> > aktuell ist. Unterwegs geht sowas ja sowieso nicht.

> Unbestaetigten Geruechten nach soll es angeblich seit neustem ein
> "mobiles Internet geben".

Sowas habe ich nicht.

Der Postbote hatte mir heute geholfen, etwas bei ihm im Kastl
einzugeben. Weil es an meinem Computer irgendwie nicht funktionierte
(genau das ist so ein leidiges Thema). Aber er hatte hier bei uns leider
keine mobile Verbindung. Das übliche halt. Ich gab ihm eine Tüte
frischer Äpfel von unserem Baum mit.

Na ja. Wenigstens sind die neuen Reifen Schwalbe Big Apple jetzt endlich
da. Seit drei Jahren wollte ich die alten Big Bens schon ersetzen. Aber
irgendwie wollte mir kein Laden die besorgen. Bekam nie eine Rückmeldung
dazu. Jetzt hatte ich sie letzten Endes halt doch bestellt, bevor es sie
nicht mehr gibt. Die Big Bens gibt's eh schon nicht mehr. Hatte vier
Tage gedauert und waren vermutlich auch wesentlich günstiger als im
Laden. Hoffentlich halten die nochmals sieben Jahre.

Keine Ahnung, von was die Läden eigentlich leben. Von mir wohl nicht
mehr.

A.

--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 21, 2022, 12:29:53 PMSep 21
to
In article <e2edbf8d-a475-4cbf...@googlegroups.com>,
Hier Verkehrsschrift, hebräische und lateinische Schreibschrift,
Druckschrift, Altdeutsche Schrift. Manchmal komme ich aber leider
durcheinander. Das sieht dann entsprechend aus.

A.

--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/

Nico Hoffmann

unread,
Sep 21, 2022, 12:34:47 PMSep 21
to
HC Ahlmann schreibt mal wieder:

> Es wäre einfach gewesen, im Neuland Internet Postfilialen samt
> Öffnungszeiten zu recherchieren – "Keep it simple, stupid."

Das kann eine Odyssee werden :-(. Da bin ich aus gegebenem Anlaß bei
Alexander.

Ich hatte gestern was bei der Post zu erledigen. Das Internet spuckte
hier für Chemnitz die Filialen 504, 530 und 534 aus.

534 (die nächstgelegene in diesem Fall) habe ich gar nicht erst
versucht. Laut Post ist bis 20:00 Uhr offen, aber ich war Anfang der
Woche schonmal da, und da hing ein Zettel an der geschlossenen
Ladentür, dass um 17:00 Uhr zu gemacht wird.

Also fuhr ich bei 530 vorbei. Laut Post bis 18:00 Uhr offen. Als ich
kurz nach 17:30 Uhr dort ankam, war zu und es hing ein Zettel an der
Tür, dass nur bis 17:30 Uhr offen ist.

Die nächste, Nr. 504, macht um 17:30 Uhr zu. Das steht auch so im
Filialfinder des Post. Leider hatte ich die Nachlässigkeit begangen,
nur die Google-maps Resultate anzusehen, und dort steht 18:00 Uhr. Um
ca. 17:40 Uhr war natürlich längst zu.

Ich habe es dann kurz vor 18:00 Uhr noch in die Filiale 509 geschafft.
Da stimmen die Internet-Öffnungszeiten mit der Realität überein.

Die Öffnungszeiten des Post-Filialfinders habe ich heute erst
recherchiert. Es kann natürlich sein, dass just ab heute wieder länger
auf ist und bis gesten die verkürzen Zeiten drin gestanden wären...

N.
--
http://helloworldcollection.de/

Arno Welzel

unread,
Sep 21, 2022, 12:46:44 PMSep 21
to
Ulf Kutzner, 2022-09-21 13:27:
Wozu hat man einen Computer, wenn man Briefe dann nur handschriftlich
erstellt?

Bodo G. Meier

unread,
Sep 21, 2022, 12:53:08 PMSep 21
to
Am 21. Sept.. 2022 um 18:34 schrieb Nico Hoffmann:
> HC Ahlmann schreibt mal wieder:
>
>> Es wäre einfach gewesen, im Neuland Internet Postfilialen samt
>> Öffnungszeiten zu recherchieren – "Keep it simple, stupid."
>
> Das kann eine Odyssee werden :-(. Da bin ich aus gegebenem Anlaß bei
> Alexander.
>
> Ich hatte gestern was bei der Post zu erledigen. Das Internet spuckte
> hier für Chemnitz die Filialen 504, 530 und 534 aus.
>
> 534 (die nächstgelegene in diesem Fall) habe ich gar nicht erst
> versucht. Laut Post ist bis 20:00 Uhr offen, aber ich war Anfang der
> Woche schonmal da, und da hing ein Zettel an der geschlossenen
> Ladentür, dass um 17:00 Uhr zu gemacht wird.
>
> Also fuhr ich bei 530 vorbei. Laut Post bis 18:00 Uhr offen. Als ich
> kurz nach 17:30 Uhr dort ankam, war zu und es hing ein Zettel an der
> Tür, dass nur bis 17:30 Uhr offen ist.

Verkürzte Öffnungszeiten grassieren zur Zeit. Offenbar sind die Ausfälle
durch Covid-19 immer noch/wieder sehr häufig. "Meine" Apotheke schließt
seit kurzem auch bereits um 17 Uhr statt 18:30.
Das erfährt man aber nicht, wenn man über Google Maps geht. :-<

> Die nächste, Nr. 504, macht um 17:30 Uhr zu. Das steht auch so im
> Filialfinder des Post. Leider hatte ich die Nachlässigkeit begangen,
> nur die Google-maps Resultate anzusehen, und dort steht 18:00 Uhr. Um
> ca. 17:40 Uhr war natürlich längst zu.

Hat ein bei Gurgel Maps eingetragener Anbieter eigentlich die
Möglichkeit, selber kurzfristig z.B. die Öffnungszeiten zu editieren?

Frank Möller

unread,
Sep 21, 2022, 2:29:40 PMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer:
> Frank Möller <butterspiege...@protonmail.com> wrote:
>> Alexander Ausserstorfer:

>>> [ ... ]

>>> Überall haben sie heute andere Öffnungszeiten. ...

>> Tja, Leben auf dem Land hat nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Ist
>> beim Leben in der Stadt nicht anders, nur sind die Vor- und Nachteile halt
>> andere.

>> Willst Du in der Stadt leben? Nicht? Na, dann.

> Das kann ich mir nicht mehr leisten.

> Zur Schuld gehören freilich immer zwei. Aber ich habe einfach keine Lust
> mehr, mich ewig mit irgendeiner Software zu befassen oder ständig neue
> Geräte zu kaufen, nur weil etwas wieder nicht (mehr) funktioniert.

Welche nichtfunktionierende Software und welche nichtfunktionierenden
Geräte (außer einem Telephon) bräuchte man denn, um in einer Postfiliale
anzurufen und anzufragen, ob resp. wann sie geöffnet hat?

Also nur theoretisch. Oder ist ganz praktisch Deine Telephon kaputt?

Bernhard Kraft

unread,
Sep 21, 2022, 2:31:54 PMSep 21
to
Am 21.09.2022 um 07:07 schrieb Alexander Ausserstorfer:

>
> Überall haben sie heute andere Öffnungszeiten. Richtige Filialen der
> Deutschen Post mit vernünftigen und einheitlichen Öffnungszeiten gibt es
> inzwischen und vor allem auf dem Land anscheinend kaum noch.

Ich bin inzwischen zu Hermes gewechselt. Die haben auf dem Land in
vielen kleinen Supermärkten eine Annahmestelle. Auch da unten bei dir in
Bayern.

Man kann zu Hause die Daten in eine App eingeben und muss keinen
Zettel mehr ausfüllen und aufkleben.

Ulli Horlacher

unread,
Sep 21, 2022, 3:29:00 PMSep 21
to
Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:
> In article <tgec3a...@news.in-ulm.de>,
> Ulli Horlacher <fram...@tandem-fahren.de> wrote:
>> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:
>
>> > Und außerdem schaue ich nicht jedes Mal vorher nach, was gerade
>> > aktuell ist. Unterwegs geht sowas ja sowieso nicht.
>
>> Unbestaetigten Geruechten nach soll es angeblich seit neustem ein
>> "mobiles Internet geben".
>
> Sowas habe ich nicht.

Deshalb kommst du in den Starkregen und ich nicht.

Gerald Eіscher

unread,
Sep 21, 2022, 5:58:21 PMSep 21
to
Am 21.09.22 um 08:19 schrieb Alexander Ausserstorfer:
>
> hc.ah...@gmx.de (HC Ahlmann)<> wrote:
>
>> Warum montierst Du die Anhängerkupplung jedesmal an und ab?
> Weil die Ortliebtaschen sonst an der Kupplung reiben und den Gummi
> beschädigen. Eine dieser Kupplungen habe ich so schon aufgearbeitet.

Wie ist das möglich? Hängen die Ortliebs so tief, dass sie an der
Kupplung reiben? Kann ich mir fast nicht vorstellen, meine Ortliebs
hängen nicht bis zur Hinterachse runter. Weber-Kupplung?

>> Es wäre einfach gewesen, im Neuland Internet Postfilialen samt
>> Öffnungszeiten zu recherchieren – "Keep it simple, stupid."
> Man weiß trotzdem nicht, ob die Angaben stimmen. Letztes Jahr z. B.
> durfte ich über drei Stunden warten, bis das Impfzentrum in Hausham
> aufmachte.

Weil du drei Stunden vor dem Impfzentrum gewartet hast, stimmen die
Öffnungszeiten der Postfilialen nicht. Aha.

> --
> Usenet Reader for Android http://android.newsgroupstats.hk

Da kannst du gegen Starkregen sicherlich auch
https://play.google.com/store/search?q=regenradar&c=apps
installieren.

--
Gerald

| FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/ |
| Wiki von de.rec.fahrrad: http://de-rec-fahrrad.de |

Sepp Ruf

unread,
Sep 21, 2022, 5:59:59 PMSep 21
to
Am 21.09.22 um 20:31 schrieb Bernhard Kraft:
> Am 21.09.2022 um 07:07 schrieb Alexander Ausserstorfer:
>
>>
>> Überall haben sie heute andere Öffnungszeiten. Richtige Filialen der
>> Deutschen Post mit vernünftigen und einheitlichen Öffnungszeiten gibt es
>> inzwischen und vor allem auf dem Land anscheinend kaum noch.
>
> Ich bin inzwischen zu Hermes gewechselt. Die haben auf dem Land in
> vielen kleinen Supermärkten eine Annahmestelle. Auch da unten bei dir in
> Bayern.

Die gehen wimre doch tendenziell nach Raummass? Alex hatte ein grosses
Paket.

Also erstens geht es eher nach Hoehe ueber Meeresspiegel(n) als nach dem
eurozentrisch-kolonialistischen Weltbild mit der Nordhalbkugel
willkuerlich oben, also liegt Falley _*oberhalb*_ Kraftiforniens, und
zweitens: Vergleich mal die angegebenen Oeffnungszeiten von Lotto
Cattaneo am naechstgelegenen Standort Helfendorf auf der myhermes-Site
mit denen bei gurgelmepp und der Lotto-Site. Oha, sog i.

>
> Man kann zu Hause die Daten in eine App eingeben und muss keinen
> Zettel mehr ausfüllen und aufkleben.

Als ob ersteres schneller ginge ....


Karl Müller

unread,
Sep 22, 2022, 1:37:37 AMSep 22
to
Weil man es kann (wenn man es kann)

mfg

Karl

Ulf Kutzner

unread,
Sep 22, 2022, 2:41:02 AMSep 22
to
'Nur' hast Du gerade hinzugedichtet, und es mag im übrigen sein,
daß ein Drucker schneller defekt ist als der Computer, von dem
aus gedruckt wurde.

Ulf Kutzner

unread,
Sep 22, 2022, 2:42:20 AMSep 22
to
Frank Li KiPo Möller schrieb am Mittwoch, 21. September 2022 um 20:29:40 UTC+2:

> Welche nichtfunktionierende Software und welche nichtfunktionierenden
> Geräte (außer einem Telephon) bräuchte man denn, um in einer Postfiliale
> anzurufen und anzufragen, ob resp. wann sie geöffnet hat?
>
> Also nur theoretisch.

Gar nicht so selten eine FritzBox.

Ulf Kutzner

unread,
Sep 22, 2022, 2:43:58 AMSep 22
to
Ulli Horlacher schrieb am Mittwoch, 21. September 2022 um 21:29:00 UTC+2:
> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:
> > In article <tgec3a...@news.in-ulm.de>,
> > Ulli Horlacher <fram...@tandem-fahren.de> wrote:
> >> Alexander Ausserstorfer <bavari...@chiemgau-net.de> wrote:
> >
> >> > Und außerdem schaue ich nicht jedes Mal vorher nach, was gerade
> >> > aktuell ist. Unterwegs geht sowas ja sowieso nicht.
> >
> >> Unbestaetigten Geruechten nach soll es angeblich seit neustem ein
> >> "mobiles Internet geben".
> >
> > Sowas habe ich nicht.

> Deshalb kommst du in den Starkregen und ich nicht.

Wenn man zu Hause nachschaut, bekommen vernetzte
Netzaffine auch einiges über Starkregenerwartungen mit.

Bernhard Kraft

unread,
Sep 22, 2022, 6:15:06 AMSep 22
to
Am 21.09.2022 um 23:59 schrieb Sepp Ruf:
> Am 21.09.22 um 20:31 schrieb Bernhard Kraft:
>> Am 21.09.2022 um 07:07 schrieb Alexander Ausserstorfer:
>>
>>>
>>> Überall haben sie heute andere Öffnungszeiten. Richtige Filialen der
>>> Deutschen Post mit vernünftigen und einheitlichen Öffnungszeiten gibt es
>>> inzwischen und vor allem auf dem Land anscheinend kaum noch.
>>
>> Ich bin inzwischen zu Hermes gewechselt. Die haben auf dem Land in
>> vielen kleinen Supermärkten eine Annahmestelle. Auch da unten bei dir in
>> Bayern.
>
> Die gehen wimre doch tendenziell nach Raummass?  Alex hatte ein grosses
> Paket.

Sehr große Pakete holt Hermes beim Kunden ab.

>
> Also erstens geht es eher nach Hoehe ueber Meeresspiegel(n) als nach dem
> eurozentrisch-kolonialistischen Weltbild mit der Nordhalbkugel
> willkuerlich oben, also liegt Falley _*oberhalb*_ Kraftiforniens, und
> zweitens: Vergleich mal die angegebenen Oeffnungszeiten von Lotto
> Cattaneo am naechstgelegenen Standort Helfendorf auf der myhermes-Site
> mit denen bei gurgelmepp und der Lotto-Site. Oha, sog i.
>
>>
>> Man kann zu Hause die Daten in eine App eingeben und muss keinen
>> Zettel mehr ausfüllen und aufkleben.
>
> Als ob ersteres schneller ginge ....
>

Doch, weil man die Adressen (Empfänger/Absender) aus den Kontakten holen
kann oder, wenn noch nicht drin, per Copy&Paste aus dem Netz holen kann.
Wenn man sich verschrieben hat, kann man einfach löschen.
Zettel aufkleben entfällt.


Arno Welzel

unread,
Sep 22, 2022, 12:56:34 PMSep 22
to
Ulf Kutzner, 2022-09-22 08:41:
Nein, das "nur" ist zwingend erforderlich, wenn man generell keinen
Drucker benutzen will. Und Alexander hat ja gesagt, dass er keinen
Drucker hat.

Alexander Ausserstorfer

unread,
Sep 23, 2022, 12:18:08 AMSep 23
to

Arno Welzel

unread,
Sep 26, 2022, 1:38:31 PMSep 26
to
Alexander Ausserstorfer, 2022-09-23 06:17:
Solange der Usenet-Zugang noch funktioniert, scheint's ja nicht so
tragisch zu sein...
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages