Radstreifenunfall Rechte Wienzeile am 21.9.2022

18 views
Skip to first unread message

Anton Ertl

unread,
Sep 25, 2022, 5:47:00 AMSep 25
to
Der Klassiker: Rechtsabbiegender LKW-Fahrer ueberfaehrt Radfahrerin
auf einem Radstreifen.

https://www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=50582B54522B48533756593D

|Ein 56-jähriger Mann fuhr mit einem Sattelzug auf dem Getreidemarkt,
|querte die Linke Wienzeile und bog nach links auf die Rechte
|Wienzeile ab. Von dort aus wollte er nach rechts in die Operngasse
|einbiegen. Eine 44-jährige Frau fuhr mit einem Fahrrad auf der
|Radfahranlage der Rechten Wienzeile in Richtung stadteinwärts und
|befand sich rechts neben dem Sattelzug. Laut derzeitigem
|Ermittlungsstand kam es während des Nebeneinanderfahrens bzw. des
|nach rechts Lenkens zu einer Kollision, wodurch die Radfahrerin
|umgestoßen, von dem Sattelzug überrollt und schwer verletzt
|wurde. Sie wurde vor Ort von den Einsatzkräften der Wiener
|Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht.

In anderen Medien
<(z.B. https://www.meinbezirk.at/innere-stadt/c-lokales/radfahrerin-geriet-in-operngasse-unter-lkw_a5600770>)
steht kaum etwas ueber den Unfallhergang und dafuer mehr ueber die
Bergung.

- anton
--
de.rec.fahrrad FAQ: http://0x1a.de/rec/fahrrad/
Radfahrer sollten vor oder hinter fahrenden Kfz fahren und nicht daneben.
Ist der Radverkehr erst separiert, diskriminiert man ihn voellig ungeniert.

Chr. Maercker

unread,
Sep 25, 2022, 1:48:53 PMSep 25
to
Anton Ertl wrote:
> Der Klassiker: Rechtsabbiegender LKW-Fahrer ueberfaehrt Radfahrerin
> auf einem Radstreifen.
>
> https://www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=50582B54522B48533756593D

> |Ein 56-jähriger Mann fuhr mit einem Sattelzug auf dem Getreidemarkt,

Gibt es einklich Statistiken, die zeigen, wie oft Sattelzüge an
Abbiegeunfällen beteiligt sind und wie oft sonstige LKW? Weil ich mich
an keine Unfälle erinnern kann, an denen einfache LKW beteiligt waren.
Frage deswegen, weil die Flanke am LKW per Spiegel sehr gut einsehbar
ist, nicht so bei Sattelzügen, wenn die Zugmaschine bereits abbiegt.
--


CU Chr. Maercker.

RADWEGE sind TOD-SICHER! Schlaue Füchse fahren Fahrbahn.

Gerald Eіscher

unread,
Sep 25, 2022, 5:35:53 PMSep 25
to
Am 25.09.22 um 19:48 schrieb Chr. Maercker:
> Anton Ertl wrote:
>> Der Klassiker: Rechtsabbiegender LKW-Fahrer ueberfaehrt Radfahrerin
>> auf einem Radstreifen.
>>
>> https://www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=50582B54522B48533756593D
>
>> |Ein 56-jähriger Mann fuhr mit einem Sattelzug auf dem Getreidemarkt,
>
> Gibt es einklich Statistiken, die zeigen, wie oft Sattelzüge an
> Abbiegeunfällen beteiligt sind und wie oft sonstige LKW?

Ich frage mich, ob es in Österreich überhaupt aussagekräftige
Statistiken zu Unfällen mit Radfahrerbeteiligung gibt.

> Weil ich mich
> an keine Unfälle erinnern kann, an denen einfache LKW beteiligt waren.
> Frage deswegen, weil die Flanke am LKW per Spiegel sehr gut einsehbar
> ist, nicht so bei Sattelzügen, wenn die Zugmaschine bereits abbiegt.

Sieht so aus, als ob bei LKW mit Anhänger oder Sattelzugmaschinen
Abbiegeassistenen, an die sich Radfahrbewegte klammern, um an ihrem
verfehlten Konzept Rad_weg! festhalten zu können, keine Wirkung zeigen.

--
Gerald

| FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/ |
| Wiki von de.rec.fahrrad: http://de-rec-fahrrad.de |


Sascha Dungs

unread,
Sep 25, 2022, 6:48:44 PMSep 25
to
Am 25.09.2022 um 19:48 schrieb Chr. Maercker:

> Abbiegeunfällen beteiligt sind und wie oft sonstige LKW? Weil ich mich
> an keine Unfälle erinnern kann, an denen einfache LKW beteiligt waren.

Vor gut 10 Tagen in München, nur als Beispiel:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/stadtviertel/unfall-am-lenbachplatz-radfahrer-25-von-lkw-erfasst-tot-art-844224

--
Gruß, Sascha


Anton Ertl

unread,
Sep 26, 2022, 4:45:56 PMSep 26
to
"Chr. Maercker" <Zwei...@gmx-topmail.de> writes:
>Anton Ertl wrote:
>> Der Klassiker: Rechtsabbiegender LKW-Fahrer ueberfaehrt Radfahrerin
>> auf einem Radstreifen.
>>
>> https://www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=50582B54522B48533756593D
>
>> |Ein 56-jähriger Mann fuhr mit einem Sattelzug auf dem Getreidemarkt,
>
>Gibt es einklich Statistiken, die zeigen, wie oft Sattelzüge an
>Abbiegeunfällen beteiligt sind und wie oft sonstige LKW? Weil ich mich
>an keine Unfälle erinnern kann, an denen einfache LKW beteiligt waren.

Ich schon: <http://wien.orf.at/news/stories/2674923/>

Auf den Artikel, in dem dieser Link war, hast Du sogar geantwortet.

Chr. Maercker

unread,
Sep 27, 2022, 12:41:12 PMSep 27
to
Gerald Eіscher wrote:
[Gibt es Statistiken, die zeigen, wie oft Sattelzüge an Abbiegeunfällen
beteiligt sind und wie oft sonstige LKW?]

> Ich frage mich, ob es in Österreich überhaupt aussagekräftige
> Statistiken zu Unfällen mit Radfahrerbeteiligung gibt.

Ich fürchte, das ist die Antwort auf meine Frage, auch in Deutschland. :-\

> Sieht so aus, als ob bei LKW mit Anhänger oder Sattelzugmaschinen
> Abbiegeassistenen, an die sich Radfahrbewegte klammern, um an ihrem
> verfehlten Konzept Rad_weg! festhalten zu können, keine Wirkung zeigen.

Stimmt LKW mit Anhänger betrifft es natürlich auch. Die Assistenten
haben das gleiche Problem wie all die schönen Spiegel. Wobei ich zu
denen noch gar nix bzgl. Wirksamkeit vernommen habe. Die animierten
Grafiken, die es dereinst bei iamtraffic.org gab, verdeutlichen die
Situation wunderbar, ohne die wäre ich vielleicht gar nicht drauf
gekommen, warum es überwiegend Sattelschlepper "trifft".

Chr. Maercker

unread,
Sep 27, 2022, 12:43:53 PMSep 27
to
War das wirklich ein LKW ohne Anhänger/Sattelauflieger? Der Meldung kann
ich das nicht wirklich entnehmen. "Lastwagen" kann beides bedeuten.

Chr. Maercker

unread,
Sep 27, 2022, 12:46:23 PMSep 27
to
Anton Ertl wrote:
[Abbiegeunfälle mit LKW ohne Sattelauflieger]
> Ich schon: <http://wien.orf.at/news/stories/2674923/>

> Auf den Artikel, in dem dieser Link war, hast Du sogar geantwortet.

Etliche Jahre her. Dem Bild zufolge sogar ohne Anhänger. Für die gilt ja
das gleiche wie für Sattelschlepper.

Sascha Dungs

unread,
Sep 27, 2022, 12:50:06 PMSep 27
to
Am 27.09.2022 um 18:44 schrieb Chr. Maercker:
> Sascha Dungs wrote:
>> Am 25.09.2022 um 19:48 schrieb Chr. Maercker:
>>> Abbiegeunfällen beteiligt sind und wie oft sonstige LKW? Weil ich mich
>>> an keine Unfälle erinnern kann, an denen einfache LKW beteiligt waren.
>>
>> Vor gut 10 Tagen in München, nur als Beispiel:
>
>> https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/stadtviertel/unfall-am-lenbachplatz-radfahrer-25-von-lkw-erfasst-tot-art-844224
>
> War das wirklich ein LKW ohne Anhänger/Sattelauflieger? Der Meldung kann
> ich das nicht wirklich entnehmen. "Lastwagen" kann beides bedeuten.

Im Artikel findet sich eine Fotostrecke mit Bildern, u.a. des fraglichen
LKW.

--
Gruß, Sascha


Sepp Ruf

unread,
Sep 30, 2022, 9:31:28 AMSep 30
to
Am 30.09.22 um 03:25 schrieb Martin Gerdes:
> Sascha Dungs <slf...@uni-duisburg.de> schrieb:
>
>>> Abbiegeunfällen beteiligt sind und wie oft sonstige LKW? Weil ich mich
>>> an keine Unfälle erinnern kann, an denen einfache LKW beteiligt waren.
>
>> Vor gut 10 Tagen in München, nur als Beispiel:
>
>> https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/stadtviertel/unfall-am-lenbachplatz-radfahrer-25-von-lkw-erfasst-tot-art-844224
>
> "Kann man nicht _mal_ auf seine Vorfahrt verzichten?" (Beispielsweise
> regelmäßig dann, wenn ein Autler rechts abbiegen will?)

Oder einfach warten, bis es hell genug wird, um per Augenzwinkern zu
kommunizieren?

> Ich bemühe mich, in solchen Fahrsituationen ordnungswidrig zu fahren,
> nämlich mitten auf der Rechtsabbiegerspur (auch wenn ich geradeaus
> weiter will).

Ist mir nur wenige Tage vor o.a. Unfall ganz leichtgefallen. Mindestens
zwei Gruende aus 50 legten nahe, nach der Moevenpickkurve gar nicht erst
in die lolliverzierte Sichtschutzfallen-Gasse einzufahren.

Chr. Maercker

unread,
Oct 5, 2022, 12:59:47 PMOct 5
to
Martin Gerdes wrote:
> "Kann man nicht _mal_ auf seine Vorfahrt verzichten?" (Beispielsweise
> regelmäßig dann, wenn ein Autler rechts abbiegen will?)

Dazu muss man/frau ihn erst mal mitbekommen. So chaotisch wie der
Randverkehr in dieser Baustelle geführt wird, hätte das auch Fußgänger
erwischen können. Soweit auf den Bildern erkennbar war das kein "toter
Winkel", sondern der Radfahrer wurde (aus LKW-Sicht) frontal übermangelt.

> Ich bemühe mich, in solchen Fahrsituationen ordnungswidrig zu fahren,
> nämlich mitten auf der Rechtsabbiegerspur (auch wenn ich geradeaus
> weiter will).

Dafür wähle ich gern mal einen Fahrstreifen weiter links. Das verstößt
nur gegen §2 (4) StVO (falls Blauschild), ohne Missachtung einer
vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Dafür müssten 15,- EUR ausreichen. ;-)

Stefan

unread,
Oct 5, 2022, 4:23:24 PMOct 5
to
Am 05.10.22 um 18:59 schrieb Chr. Maercker:
> Dafür wähle ich gern mal einen Fahrstreifen weiter links. Das verstößt
> nur gegen §2 (4) StVO (falls Blauschild), ohne Missachtung einer
> vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Dafür müssten 15,- EUR ausreichen. ;-)


es sind 25 € da mit Behinderung, da ein PKW-Fahrer auf einer 50 km/h
Strecke keine 60km/h oder 70km/h fahren kann, wenn vor Ihm ein Radfahrer
auf der Straße anstelle des Radweges fährt

https://www.bussgeldkatalog.org/strassenbenutzung-fahrrad/

Susanne Jäger

unread,
Oct 6, 2022, 10:18:09 AMOct 6
to
On 25.09.22 19:48, Chr. Maercker wrote:
> Anton Ertl wrote:
>> Der Klassiker: Rechtsabbiegender LKW-Fahrer ueberfaehrt Radfahrerin
>> auf einem Radstreifen.
>>
>> https://www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=50582B54522B48533756593D
>
>> |Ein 56-jähriger Mann fuhr mit einem Sattelzug auf dem Getreidemarkt,
>
> Gibt es einklich Statistiken, die zeigen, wie oft Sattelzüge an
> Abbiegeunfällen beteiligt sind und wie oft sonstige LKW? Weil ich mich
> an keine Unfälle erinnern kann, an denen einfache LKW beteiligt waren.
> Frage deswegen, weil die Flanke am LKW per Spiegel sehr gut einsehbar
> ist, nicht so bei Sattelzügen, wenn die Zugmaschine bereits abbiegt.

übergreifende Statistiken sind mir nicht bekannt. In Berlin sind in den
letzten Jahren überdurchschnittlich häufig Baufahrzeuge beteiligt und die
sind selten richtig lang. Ich glaube der Typ ist eher irrelevant, wäre
aber mal interessant sich das genauer anzuschauen.

Gruß
Susanne



Susanne Jäger

unread,
Oct 6, 2022, 10:22:39 AMOct 6
to
On 27.09.22 18:41, Chr. Maercker wrote:
>
> Stimmt LKW mit Anhänger betrifft es natürlich auch. Die Assistenten
> haben das gleiche Problem wie all die schönen Spiegel. Wobei ich zu
> denen noch gar nix bzgl. Wirksamkeit vernommen habe. Die animierten
> Grafiken, die es dereinst bei iamtraffic.org gab, verdeutlichen die
> Situation wunderbar, ohne die wäre ich vielleicht gar nicht drauf
> gekommen, warum es überwiegend Sattelschlepper "trifft".

Assistenten brauchen zwingend eine Ergänzung mit Kollisionserkennung
automatischer Notbremsung - da gibt es wohl inzwischen ein Modell. Die
Leute sterben meist unter den Hinterrädern, weil die Fahrer gar nicht
mitkriegen, dass sie da gerade jemand umgenietet haben und weiterfahren.
In der Kombi könnte Kollisionserkennung mit Notstopp durchaus Leben retten.

Gruß
Susanne

Stefan Froehlich

unread,
Oct 6, 2022, 1:50:27 PMOct 6
to
On Fri, 30 Sep 2022 03:25:19 Martin Gerdes wrote:
> "Kann man nicht _mal_ auf seine Vorfahrt verzichten?"
> (Beispielsweise regelmäßig dann, wenn ein Autler rechts abbiegen
> will?)

Es würde mich wundern, wenn sonderlich viele der getöteten Radfahrer
es auf einen Wettkampf haben ankommen lassen. Mag sein, klar, manche
sind vorsichtiger als andere - aber kennst Du die Gegebenheiten an
der Unfallstelle, auf die das Originalposting verweist? Keine
Ahnung, wie man sich da vorsichtig verhalten sollte:
<https://www.youtube.com/watch?v=mTwRT6np-1U>, und wie im
Klappentext richtigerweise angeführt wird, ist dort normalerweise
noch um einiges mehr Autoverkehr.

Im Grund genommen gehört derjenige an die Wand gestellt, der das so
genehmigt hat.

> Ich bemühe mich, in solchen Fahrsituationen ordnungswidrig zu
> fahren, nämlich mitten auf der Rechtsabbiegerspur (auch wenn ich
> geradeaus weiter will).

Das will man an der Stelle halt auch nicht wirklich.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan konnte schon immer mehr als Laune machen!
(Sloganizer)

Chr. Maercker

unread,
Oct 9, 2022, 1:54:54 PMOct 9
to
Stefan wrote:
[Schutzgeld für Fahrbahnradeln]
> es sind 25 € da mit Behinderung, da ein PKW-Fahrer auf einer 50 km/h
> Strecke keine 60km/h oder 70km/h fahren kann, wenn vor Ihm ein Radfahrer
> auf der Straße anstelle des Radweges fährt

Halb so schlimm, schau mal nach, was ein Rotlichtverstoß kostet:
> https://www.bussgeldkatalog.org/strassenbenutzung-fahrrad/

Meines Wissens ab 50 EUR aufwärts.

--


CU Chr. Maercker.

Chr. Maercker

unread,
Oct 9, 2022, 1:57:10 PMOct 9
to
Chr. Maercker wrote:
> Halb so schlimm, schau mal nach, was ein Rotlichtverstoß kostet:

Verwexlung: Verstoß gegen vorgeschriebene Fahrtrichtung natürlich. Ist
meines Wissens aber auch teurer als "falsche Fahrbahnbenutzung".

Chr. Maercker

unread,
Oct 9, 2022, 2:01:01 PMOct 9
to
Susanne Jäger wrote:
[Statistiken, die zeigen, wie oft Sattelzüge an Abbiegeunfällen
beteiligt sind und wie oft sonstige LKW?]

> übergreifende Statistiken sind mir nicht bekannt. In Berlin sind in den
> letzten Jahren überdurchschnittlich häufig Baufahrzeuge beteiligt und die
> sind selten richtig lang. Ich glaube der Typ ist eher irrelevant, wäre
> aber mal interessant sich das genauer anzuschauen.

Wegen der Drehung der Zugmaschine vor dem Auflieger bzw. Hänger wäre
durchaus denkbar, dass Sattelzüge (und LKW mit Hänger) überrepräsentiert
sind. Die anderen LKWs sind sicher ebenfalls beteiligt, ein Großteil der
Abbiegeunfälle passiert ja, weil die LKW-Fahrer entweder gar nicht oder
zum falschen Zeitpunkt in die Spiegel schauen.

Chr. Maercker

unread,
Oct 9, 2022, 2:20:29 PMOct 9
to
Susanne Jäger wrote:
> Assistenten brauchen zwingend eine Ergänzung mit Kollisionserkennung
> automatischer Notbremsung - da gibt es wohl inzwischen ein Modell. Die
> Leute sterben meist unter den Hinterrädern, weil die Fahrer gar nicht
> mitkriegen, dass sie da gerade jemand umgenietet haben und weiterfahren.

Landen die Radfahrer wirklich immer noch unter den Hinterrädern? Hier in
drf wurde vor einigen Jahren behauptet, dank zeitgenössischer
Bespiegelung hätte sich der Kollisionspunkt nach vorn zur rechten
Fahrerhausecke verlagert.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages