Illuminatus

8 views
Skip to first unread message

Sascha Uhl

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine ISBN
nummer...


thanxs for answering

sascha


Joern

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
>Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine
ISBN
>nummer...

dieser bibel? wenn überhaupt der drei bücher oder sonst sammelband.
guck mal bei www.amazon.de, dort wirst du fündig. habe sogar ich nach
der vorpremiere von 23 im sommer geschafft!

jörn


Tido Klaassen

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
In article <36A3BF31...@d-m-c.de>,

Sascha Uhl <conce...@t-online.de> wrote:
>Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine ISBN
>nummer...

Sogar beides:

The Illuminatus! Trilogy
Dell Publishing
ISBN: 0-440-53981-1


Bye,
Tido
--
Tido Klaassen They think our heads are in their hands
ti...@hal.inka.de But violent use brings violent plans
- Metallica
PGP-fingerprint: 60 05 FC 8F EE D6 73 F6 51 B2 57 FB 73 B5 5D 0F

Lutz Donnerhacke

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
* Joern wrote:
>>Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine
>ISBN
>>nummer...
>
> dieser bibel? wenn überhaupt der drei bücher oder sonst sammelband.

Die Bibel zum Thema ist aber immer noch Umberto Eco, Das Foucaultsche Pendel.

Matthias Kranz

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to

Sind die Rosenkreuzer denn dasselbe wie die Illuminaten oder nur das gleiche?

Gruss,
Matthias
--
Matthias Kranz kr...@inf.fu-berlin.de
http://www.inf.fu-berlin.de/~kranz

Lutz Donnerhacke

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
* Matthias Kranz wrote:
>On 19 Jan 1999 10:06:30 GMT, Lutz Donnerhacke wrote:
>>Die Bibel zum Thema ist aber immer noch Umberto Eco, Das Foucaultsche Pendel.
>
>Sind die Rosenkreuzer denn dasselbe wie die Illuminaten oder nur das gleiche?

Die Illuminaten sind eine Abspaltung der Rosenkreuzer, die nur vorgeben
erleuchtet zu sein, um zu vertuschen, daß sie erleuchtet sind. Aber da
dieser Schluß bekannt ist, sind sie nicht erleuchtet und gehören den großen
Plan nicht an.

Joern

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
>Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine
ISBN
>nummer...

dieser bibel? wenn überhaupt der drei bücher oder sonst sammelband.

Sascha Uhl

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine ISBN
nummer...


thanxs for answering

sascha


Nikolaus Bernhardt

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
Lutz Donnerhacke:

> Die Bibel zum Thema ist aber immer noch Umberto Eco, Das Foucaultsche
> Pendel.

Bin ich eigentlich der Einzige, der sich durch das Pendel gewühlt hat und
dabei bemerkte, wie unwissend ich doch bin?

Um die ganzen Anspielungen zu verstehen, braucht's doch schon irrsinnig
viel Wissen, oder?

Nik

--
Woran erkennt man den Sommer in Schleswig-Holstein?
Der Regen wird wärmer!

Andreas Bogk

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
In article <79AzB...@nikon.on-luebeck.de>, Nikolaus Bernhardt wrote:
>> Die Bibel zum Thema ist aber immer noch Umberto Eco, Das Foucaultsche
>> Pendel.
>Bin ich eigentlich der Einzige, der sich durch das Pendel gewühlt hat und
>dabei bemerkte, wie unwissend ich doch bin?

Eco laesst schon gerne heraushaengen, dass er mehr weiss als andere.
Ich hatte trotzdem meinen Spass an dem Buch.

Gruss Andreas

--
If you think C++ is not overly complicated, just what is a protected
abstract virtual base pure virtual private destructor, and when
was the last time you needed one?
-- Tom Cargil, C++ Journal.

Lutz Donnerhacke

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
* Andreas Bogk wrote:
>In article <79AzB...@nikon.on-luebeck.de>, Nikolaus Bernhardt wrote:
>>> Die Bibel zum Thema ist aber immer noch Umberto Eco, Das Foucaultsche
>>> Pendel.
>>Bin ich eigentlich der Einzige, der sich durch das Pendel gewühlt hat und
>>dabei bemerkte, wie unwissend ich doch bin?
>
>Eco laesst schon gerne heraushaengen, dass er mehr weiss als andere.
>Ich hatte trotzdem meinen Spass an dem Buch.

Stimmt, aber so schlimm war es doch nicht, oder?

Johannes Lütkemeier

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
Halo,

Sascha Uhl wrote:

> Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine ISBN
> nummer...
>

Autor: Robert Shea, Robert A. Wilson
TITEL: Illuminatus!
Band 1: Das Augi in der Pyramide
Verlag: rororo
ISBN: 3-499-22271-X

>
> thanxs for answering
>
> sascha

Kein problem!

Johannes Lütkemeier

vcard.vcf

Daniel Fass

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
Sascha wrote :


> Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine ISBN
> nummer...

Hier ist doch keine Buchhandlung! Habt ihr keine im Ort ?
Schau mal bei "http://www.amaon.de" vorbei.

--
### Tschau, Daniel ###

* http://www.faessje.de * fae...@faessje.de * ICQ: 24316308

Robert Frank

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
On 19 Jan 1999 17:09:50 GMT, Lutz Donnerhacke <lu...@taranis.iks-jena.de>
wrote in <slrn7a9f2...@taranis.iks-jena.de>:

Bei welchem wirklich guten Buch hat man dieses Gefühl denn nicht? Bei
Garfinkel und Spafford "Practical Unix & Internet Security" habe ich das
gleiche Gefühl der Uniwissenheit ;-)

Robert
--
Dr. Robert Frank
email: rfr...@muc.de http://www.golem.muc.de
PGP fingerprint: 1F A3 41 2A 90 57 A5 57 90 FE A1 6F 4A 77 91 31
"Bevor ich mich wundere, glaube ich´s nicht." Roda Roda

Jan Miczaika

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
>>Eco laesst schon gerne heraushaengen, dass er mehr weiss als andere.
>>Ich hatte trotzdem meinen Spass an dem Buch.
>
>Stimmt, aber so schlimm war es doch nicht, oder?
War eigentlich jemand mal in Paris in der Rue de Lafayette 145 ?
(Casaubon trifft im dt. Museum A. Salon, den Taxidermist, der ihm sagt
dass dort der Eingang zum Untergrund, kaschiert als Luftungsschächte
für die U-Bahn, sein soll)

Vielleicht erwischen wir Eco doch noch bei einer Ungenauigkeit !

Muss ich mir aufschreiben. Ueberhaupt gibt es ueber das Buch hunderte
von verschiedenen Interpretationen. Eco weigert sich kategorisch dazu
was zu sagen, er sagte in einem Interview nur dass er selber erstaunt
ist, was Leute in seinem Werk finden bzw. interpretieren.

Hat jemand auch den Namen der Rose gelesen ? Gerade das Labyrinth Ist
fuer Freunde kniffliger Aufgaben hochinteressant.

Michael Wiegers

unread,
Jan 19, 1999, 3:00:00 AM1/19/99
to
RoRoRo

ISBN ... weiss ich nicht ... aber einfach mal die freundliche Buchhaendlerin
fragen !!!

Sascha Uhl schrieb:

> Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine ISBN
> nummer...
>

> thanxs for answering
>
> sascha


Buelent Caliskan

unread,
Jan 20, 1999, 3:00:00 AM1/20/99
to

Daniel Fass schrieb:
>
> Sascha wrote :


>
> > Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht eine ISBN
> > nummer...
>

> Hier ist doch keine Buchhandlung! Habt ihr keine im Ort ?
> Schau mal bei "http://www.amaon.de" vorbei.

^^^^^^
http://www.amazon.de

Gruss Buelent

Lutz Donnerhacke

unread,
Jan 20, 1999, 3:00:00 AM1/20/99
to
* Jan Miczaika wrote:
>Hat jemand auch den Namen der Rose gelesen ? Gerade das Labyrinth Ist
>fuer Freunde kniffliger Aufgaben hochinteressant.

Selbstverständlich. Es ist IMHO das beste von Eco.
F'up

Sascha Storzum

unread,
Jan 20, 1999, 3:00:00 AM1/20/99
to

Lutz Donnerhacke schrieb:

> Die Illuminaten sind eine Abspaltung der Rosenkreuzer, die nur vorgeben
> erleuchtet zu sein, um zu vertuschen, daß sie erleuchtet sind. Aber da
> dieser Schluß bekannt ist, sind sie nicht erleuchtet und gehören den großen
> Plan nicht an.

Siehe auch http://www.illuminatus.com oder http://www.illuminati.de
Bei http://www.illuminatus.de --> no permission to access!
Aber komisch, irgendwie scheinen die mit Scientology verwandt zu sein.

Cia Sascha


Mario Link

unread,
Jan 20, 1999, 3:00:00 AM1/20/99
to
am 19.01.99 schrieb niko...@nikon.on-luebeck.de:

[...]


> Bin ich eigentlich der Einzige, der sich durch das Pendel
> gewühlt hat und dabei bemerkte, wie unwissend ich doch bin?

Nein :)

> Um die ganzen Anspielungen zu verstehen, braucht's doch schon
> irrsinnig viel Wissen, oder?

Gesundes Basiswissen, Neugierde und die Bereitschaft dazuzulernen
reichen.

--
Click me, I'm a link... - Mario Link - Flensburg, Germany
http://homepages.allcon.com/~homer/ _PopCorn_

Alexander Stielau

unread,
Jan 20, 1999, 3:00:00 AM1/20/99
to
micz...@stud-mailer.uni-marburg.de (Jan Miczaika) writes:

> Vielleicht erwischen wir Eco doch noch bei einer Ungenauigkeit !

Glaube ich nicht.

> Hat jemand auch den Namen der Rose gelesen ? Gerade das Labyrinth Ist
> fuer Freunde kniffliger Aufgaben hochinteressant.

Logo. Ist auch irgendwie leichter zu schaffen, beim Pendel habe ich
mehrere Anläufe gebraucht.

Zu Lutz' Posting: Das Beste von Eco ist 'Wie man eine
wissenschaftliche Abschlußarbeit schreibt', UTB 1512, weil es nicht so
weitschweifig ist ;-)

Aleks

Rene Meyer

unread,
Jan 20, 1999, 3:00:00 AM1/20/99
to
= Quoting: conceptions # t-online.de -> All =

SU> Kann mir jemand den Verlag dieser Bibel geben, oder vielleicht
SU> eine ISBN nummer...

http://www.amazon.de.

R.

PS: Es ist eine Trilogie.

Benjamin Lukner

unread,
Jan 20, 1999, 3:00:00 AM1/20/99
to
Meine Meinung zu lutz 's Intermezzo vom 19.01.99
in /DE/ORG/CCC :

> >Sind die Rosenkreuzer denn dasselbe wie die Illuminaten oder nur das
> >gleiche?
>

> Die Illuminaten sind eine Abspaltung der Rosenkreuzer, die nur vorgeben
> erleuchtet zu sein, um zu vertuschen, daß sie erleuchtet sind. Aber da
> dieser Schluß bekannt ist, sind sie nicht erleuchtet und gehören den großen
> Plan nicht an.

Nimmst du Drogen ??? ;)

Eine dreifach verquere Negation ???

-nixpeil-

--
/ \
/ /
/ \/ /\ , ° /\
/ \ / \ /---, / / \
/_________\ /________\_ / / / /________\_ @Quarks.Leine.de
/


Jan Miczaika

unread,
Jan 21, 1999, 3:00:00 AM1/21/99
to
>Logo. Ist auch irgendwie leichter zu schaffen, beim Pendel habe ich
>mehrere Anläufe gebraucht.
Es ist ein bisschen "spannender", wegen der Mordserie usw. Bei manchen
theologischen Streitereien zweifelt man dann schon ein bisschen, auch
wenn man die teilweise recht weitschweifigen Gebäudebeschreibungen
liesst (die einem aber hinterher zu gute kommen).

Hanno Wagner

unread,
Jan 22, 1999, 3:00:00 AM1/22/99
to
Moins

Am 20 Jan 99 22:15:00 +0100 meinte Benjamin Lukner:

> Eine dreifach verquere Negation ???

Oh, ich merke, Du hast noch kein Stueck von Illuminatus gelesen, das war
doch noch recht einfach...

Ciao, Hanno
--

Bernd Storck

unread,
Jan 23, 1999, 3:00:00 AM1/23/99
to
Hallo sto...@t-online.de, hallo ihr anderen,
die Ihr diesen Threat verfolgt

Sascha hat am 20.01.99 u.a. geschrieben:

>Lutz Donnerhacke schrieb:

>> Die Illuminaten sind eine Abspaltung der Rosenkreuzer, die nur vorgeben
>> erleuchtet zu sein, um zu vertuschen, daß sie erleuchtet sind. Aber da
>> dieser Schluß bekannt ist, sind sie nicht erleuchtet und gehören den großen
>> Plan nicht an.

>Siehe auch http://www.illuminatus.com oder http://www.illuminati.de


>Bei http://www.illuminatus.de --> no permission to access!
>Aber komisch, irgendwie scheinen die mit Scientology verwandt zu sein.

>Cia Sascha

Da ich gerade nur diesen Zipfel des Threats erwischen kann, hier:

"Robert Anton Wilson [der Autor der Illuminatus-Buecher] haelt
Mitte der 80er Jahre Vortraege in Deutschland. Pengo erinnert
sich, an eine Begegnung mit ihm in Berlin. Wilson persoenlich
zu erleben sei schon ganz witzig gewesen, ein sehr humorvoller
Mensch, der sich ueber Sachen lustig mache. Irgendwann sei
Pengo dann aufgegangen, dass Karl diese witzige Seite voellig
abgehe. Er habe das alles viel zu ernst genommen."

( Hans-Christian Schmid; Michael Gutmann:
23 : Die Geschichte des Hackers Karl Koch.
dtv, 1999. ISBD 3-423-08477-4 )

Hinzufuegen kann ich, dass ich Wilson auch schon in der berliner UFA-
Fabrik erlebt habe und der Eindruck, wie er oben geschildert ist, mir
recht passend erscheint. Wilson ist ein Mensch mit einem sehr
anarchistischen, hintersinnigen Humor, alles was er von sich gibt
woertlich zu nehmen, scheint kaum ratsam.

Bye Elek
Das Buch zum Film 23 kann ich empfehlen.
------------------------------------------------------------------------

Ki

unread,
Jan 24, 1999, 3:00:00 AM1/24/99
to
> Wilson persoenlich
> zu erleben sei schon ganz witzig gewesen, ein sehr humorvoller
> Mensch, der sich ueber Sachen lustig mache. Irgendwann sei
> Pengo dann aufgegangen, dass Karl diese witzige Seite voellig
> abgehe. Er habe das alles viel zu ernst genommen."
>
> ( Hans-Christian Schmid; Michael Gutmann:
> 23 : Die Geschichte des Hackers Karl Koch.
> dtv, 1999. ISBD 3-423-08477-4 )
>
> Hinzufuegen kann ich, dass ich Wilson auch schon in der berliner UFA-
> Fabrik erlebt habe und der Eindruck, wie er oben geschildert ist, mir
> recht passend erscheint. Wilson ist ein Mensch mit einem sehr
> anarchistischen, hintersinnigen Humor, alles was er von sich gibt
> woertlich zu nehmen, scheint kaum ratsam.

Ja, wieso bist du denn der einzige, der die ganze sache begreift? Im focaultschen
pendel sagt eco doch selbst, das - wenn ich mich recht erinnere - ZWEI autoren
eine verschwörungs-theorie erfinden, auf die sie dann natürlich tausende von
hinweisen in der realität finden. (das ist so: ein freund von mir hatte sich
einen opel corsa mit stufenheck gekauft (sehr cooles auto!). soein wagen hatte
ich vorher nie gesehen und war überrascht, das es soetwas überhaupt gibt, es
blieb mir also im gedächtns. komischerweise sah ich dann dauernd das gleiche
modell. es ist mir vorher einfach nicht aufgefallen)
so findet man immer hinweise auf die dinge, mit denen man sich auseinandersetzt -
und interpretiert diese fälschlicherweise als beweise für die eigene theorie.
im prinzip macht sich eco ja lustig über die verschwörungsfanatiker. wilson tut
in seinem buch cosmic trigger auch nichts anderes, wenn er von einem entfernten
bekannten berichtet, der die men in black aufspüren wollte. wilson sagt, daß man
immer von den verschwörern, an die man glaubt, getötet/entführt was auch immer
wird. genauso verhielt es sich mit diesem
bei einem interview mit jean jac burnel von den stranglers baten wir ihn um eine
stellungnahme zu dem album the men in black. er drohte, das interview
abzubrechen, wenn wir weiter nachhacken würden. auch dies kann man als beweis für
die existenz der men in black anführen.
ich habe zu diesem thema aber eine andere theorie:

der mensch kämpft einen ständigen befreiungskampf. meißt sucht er sich äußere
feinde, da dies es einfacher macht, über die persönlichen schwächen
hinwegzutäuschen. die geschichte lehrt uns aber, das jede gewaltvolle revolution
zur verschlechterung der lage beigetragen hat. die revolutionsführer sahen sich
nach dem sieg sehr schnell den problemen der realität gegenübergestellt. da sie
das nicht einsehen können - schließlich sind sie ja die unfehlbaren, die nur
gutes tun - versuchen sie ihre eigene unzulänglichkeit auf fanatische und brutale
art und weise wegzukaschieren.
bestimmt gibt es einige verschwörer, die versuchen, die weltherrschaft zu
übernehmen, daran hege ich garkeinen zweifel. sie werden aber immerwieder an
ihrer eigenen machtgier scheitern, dadurch das sie sich gegenseitig zerwerfen und
bekämpfen. weil nur egoistische und machtgierige menschen nach der macht gieren.
tatsache ist jedoch, das ich nur von dem beherrscht werden kann, dem ich auch
macht über mich gebe. wenn ich geld nicht als mittel zum zweck ansehe sondern als
machtinstrument (egal ob aus der herrscher oder opferrolle heraus) werde ich ihm
immer macht über mich geben. der einzige weg zur freiheit ist der, diesen dingen
keine macht über mich zu geben. der feind liegt also immer in mir selber.
ich glaube das hat karl koch auch erkannt und sich nicht zugetraut die kraft zu
haben, mit dieser verantwortung und dieser "schuld" zu leben. - wobei dies
natürlich nunr anmasende spekulation ist, um meine eigene theorie zu belegen ;-)

interessant ist auch, das leute wie umberto eco oder r.a. wilson von
verschwörungsfanatikern als leisetreter bezeichnet werden. trotzdem will ich die
"verschwörungsfanatiker" auch nicht völlig heruntermachen, ich kann ihr handeln
sehr gut nachvollziehen. meine theorie ist halt auch nur eine theorie und ich
kann sie nicht beweisen. im endeffekt kann man keine der beiden theorien
beweisen. ich kann mich aber für die schönere entscheiden, das macht das leben
einfach viel befriedigender und lebenswerter.

gruß

ki


Benjamin Lukner

unread,
Jan 25, 1999, 3:00:00 AM1/25/99
to
Meine Meinung zu wagner 's Intermezzo vom 22.01.99
in /DE/ORG/CCC :

> > Eine dreifach verquere Negation ???
>
> Oh, ich merke, Du hast noch kein Stueck von Illuminatus gelesen, das war
> doch noch recht einfach...

OK, BINGO ;)

Dieter Bruegmann

unread,
Jan 27, 1999, 3:00:00 AM1/27/99
to
F'up auf ku...@gmx.de (Rolf Kutz) (Wed, 27 Jan 1999 00:30:14 GMT):

>>Die Illuminaten sind eine Abspaltung der Rosenkreuzer, die nur vorgeben
>>erleuchtet zu sein, um zu vertuschen, daß sie erleuchtet sind. Aber da
>>dieser Schluß bekannt ist, sind sie nicht erleuchtet und gehören den großen
>>Plan nicht an.
>

>Was draufhindeutet, das sie doch erleuchtet sind.

Was ist eigentlich "Rekursion"?

Dieter
--
Dieter Brügmann, Berlin -> http://www.snafu.de/~dbrueg/
detebe - Die Realität! -> http://home.pages.de/~dtb-Links/
DER EINE HAT DEN WEIN GETRUNKEN, DER ANDERE MUSS DIE ZECHE ZAHLEN.
(Disclaimer: http://www.snafu.de/~dbrueg/disclaimer.html)

Dietz Proepper

unread,
Jan 27, 1999, 3:00:00 AM1/27/99
to
Dieter Bruegmann wrote:
>Was ist eigentlich "Rekursion"?

You shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
you shoot yourself into the appendage which holds the gun ...

klar?

~dietz
(o.g. ist die unbeschraenkte Rekursion, maW. in endlicher Zeit sind
alle Molekuele des Universums auf dem Stack, & der Rechner stuerzt
ab. In Realitaet (.45 S&W vorausgesetzt) gibt愀 in der naechsten Runde
einen Out Of Ammo-Fehler und die Rekursion bricht ab.)

Dieter Bruegmann

unread,
Jan 27, 1999, 3:00:00 AM1/27/99
to
F'up auf Buelent Caliskan <the3...@gmx.de> (Wed, 27 Jan 1999 17:30:13
+0100):

>> Was ist eigentlich "Rekursion"?
>

>Ist das nicht eine Eigenschaft der Grammatik, mit der nach bestimmten
>Formationsregeln unendlich viele Sätze gebildet werden können ?
[...ausführliche Erklärung...]

Danke, aber du hast damit einen klassischen Running Gag des Usenet
gekillt.

Nun müssen wir uns wohl etwas anderes ausdenken.

Ist es das, was du willst? [dsf 1.15]

(xp + f'up2 detebe)


Dieter
--
Dieter Brügmann, Berlin -> http://www.snafu.de/~dbrueg/
detebe - Die Realität! -> http://home.pages.de/~dtb-Links/

JESUS IST NICHT TOLERANT, ER IST DER EINZIGE WEG INS REICH GOTTES.
(Disclaimer: http://www.snafu.de/~dbrueg/disclaimer.html)

Ingo Augsten

unread,
Jan 27, 1999, 3:00:00 AM1/27/99
to
Dietz Proepper wrote:

> >Was ist eigentlich "Rekursion"?
>

> You shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
> you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
> you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
> you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
> you shoot yourself into the appendage which holds the gun ...

> ab. In Realitaet (.45 S&W vorausgesetzt) gibt愀 in der naechsten Runde
ueber^^^^^^^^^
Das Ding ist doch ein Revolver. Mit 6 Spiel 7 ...



> einen Out Of Ammo-Fehler und die Rekursion bricht ab.)

Gr ingo

Dieter Bruegmann

unread,
Jan 27, 1999, 3:00:00 AM1/27/99
to
F'up auf dietz...@rotfl.franken.de (Dietz Proepper) (27 Jan 1999
17:44:25 GMT):

>Dieter Bruegmann wrote:
>>Was ist eigentlich "Rekursion"?
>
>You shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
>you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
>you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
>you shoot yourself into the appendage which holds the gun with which
>you shoot yourself into the appendage which holds the gun ...
>

>klar?

Klar, wenn das Ganze jetzt nur noch deutschsprechig ausgepreßt werden
könnte.

>~dietz
>(o.g. ist die unbeschraenkte Rekursion, maW. in endlicher Zeit sind
>alle Molekuele des Universums auf dem Stack, & der Rechner stuerzt

>ab. In Realitaet (.45 S&W vorausgesetzt) gibt´s in der naechsten Runde


>einen Out Of Ammo-Fehler und die Rekursion bricht ab.)

Ich nehme mal an, daß dies dann der Moment des Großen BUMM [tm] wäre.

Wir sollten das innerhalb der nächsten 42 Jahre klären können.

(F'up2 wo's hingehört)

Dieter
--
Dieter Brügmann, Berlin -> http://www.snafu.de/~dbrueg/
detebe - Die Realität! -> http://home.pages.de/~dtb-Links/

HEUTZUTAGE BRAUCHT MAN OFFENBAR ERST EIN AUTO, UM ZU SICH SELBST ZU
FINDEN.
(Disclaimer: http://www.snafu.de/~dbrueg/disclaimer.html)

Bernd Storck

unread,
Jan 27, 1999, 3:00:00 AM1/27/99
to
Hallo d.bru...@gmx.de;

Du hast am 27.01.99 u.a. folgendes geschrieben:

> Was ist eigentlich "Rekursion"?

Rekursion ist ein Zustand sich fortwaehrend aus sich selbst heraus
erneuernder Erleuchtung.


Elek
------------------------------------------------------------------------

Dieter Bruegmann

unread,
Jan 28, 1999, 3:00:00 AM1/28/99
to
F'up auf el...@tmb.in-berlin.de (Bernd Storck) (27 Jan 1999 00:00:00
+0000):

>> Was ist eigentlich "Rekursion"?
>
>Rekursion ist ein Zustand sich fortwaehrend aus sich selbst heraus
>erneuernder Erleuchtung.

Das schicke ich mal gleich dahin, wo es hingehört.

Ich bitte um Verstaendnis. [dsf 3.5]

Dieter
--
Dieter Brügmann, Berlin -> http://www.snafu.de/~dbrueg/
detebe - Die Realität! -> http://home.pages.de/~dtb-Links/

GLAUB KEINER STATISTIK, DIE DU NICHT SELBER GEFAELSCHT HAST!
(Disclaimer: http://www.snafu.de/~dbrueg/disclaimer.html)

Dieter Bruegmann

unread,
Jan 28, 1999, 3:00:00 AM1/28/99
to
F'up auf Buelent Caliskan <the3...@gmx.de> (Wed, 27 Jan 1999 23:54:22
+0100):

>> Danke, aber du hast damit einen klassischen Running Gag des Usenet
>> gekillt.
>>
>> Nun müssen wir uns wohl etwas anderes ausdenken.
>>
>> Ist es das, was du willst? [dsf 1.15]
>

>[ ] Ja, jetzt, wo du es sagst, merke ich es auch. [dsf 4.4]
>[ ] Ich werd's bestimmt auch nicht wieder tun. [dsf 4.10]
>[X] *Willst* *du* *das* *wirklich* *wissen*? [dsf 4.15]

[x] Bis wann brauchst du die Antwort? [dsf 6.10]

Dieter
--
Dieter Brügmann, Berlin -> http://www.snafu.de/~dbrueg/
detebe - Die Realität! -> http://home.pages.de/~dtb-Links/

WER WITZE KLAUT, IST SELBER BLOND.
(Disclaimer: http://www.snafu.de/~dbrueg/disclaimer.html)

Schimke, Sascha

unread,
Jan 28, 1999, 3:00:00 AM1/28/99
to
Dieter Bruegmann wrote:

> Was ist eigentlich "Rekursion"?

Siehe .signature.

Sascha Schimke
--
recursive
see: recursive
(RFC 1983 Page 47)

Stephan Hobohm

unread,
Jan 28, 1999, 3:00:00 AM1/28/99
to
Schimke, Sascha <Sascha....@student.uni-magdeburg.de> wrote:
> Dieter Bruegmann wrote:
>> Was ist eigentlich "Rekursion"?

> Siehe .signature.

ausnahmsweise sig zitiert


>--
>recursive
> see: recursive
> (RFC 1983 Page 47)

flasch !

Seite 46 (reassembly ... recursive ... RARP)
Seite 47 (RFC ... routing domain)


Grüße Stephan
--
Stephan Hobohm --- EX ORIENTE LUX ---

Dieter Bruegmann

unread,
Jan 28, 1999, 3:00:00 AM1/28/99
to
F'up auf "Schimke, Sascha" <Sascha....@Student.Uni-Magdeburg.DE>
(Thu, 28 Jan 1999 16:39:07 +0100):

>> Was ist eigentlich "Rekursion"?
>
>Siehe .signature.

Um die .sig zu verstehen, muß man erst die .sig verstehen.

Was lernen wir daraus? [dsf 1.13]

Dieter
--
Dieter Brügmann, Berlin -> http://www.snafu.de/~dbrueg/
detebe - Die Realität! -> http://home.pages.de/~dtb-Links/

GERECHTER TADEL IST BESSER ALS UNGERECHTES LOB.
(Disclaimer: http://www.snafu.de/~dbrueg/disclaimer.html)

Soeren Todt

unread,
Jan 28, 1999, 3:00:00 AM1/28/99
to
Stephan Hobohm wrote:
>
> Schimke, Sascha <Sascha....@student.uni-magdeburg.de> wrote:
> > Dieter Bruegmann wrote:
> >> Was ist eigentlich "Rekursion"?
>
> > Siehe .signature.
>
> ausnahmsweise sig zitiert
> >--
> >recursive
> > see: recursive
> > (RFC 1983 Page 47)
>
> flasch !
>
> Seite 46 (reassembly ... recursive ... RARP)
> Seite 47 (RFC ... routing domain)

Hey Dieter! Was ist eigentlich "Rekursion"?

Dietz Proepper

unread,
Jan 28, 1999, 3:00:00 AM1/28/99
to
Buelent Caliskan wrote:
>Wie war nochmal die Frage? [dsf 1.14]

[dsf 6.3]

~dietz

Karsten Patzwaldt <kpa@gmx.net>

unread,
Jan 28, 1999, 3:00:00 AM1/28/99
to
In article <609q87...@telco-tech.spreewald.de>, Stephan Hobohm wrote:
>>--
>>recursive
>> see: recursive
>> (RFC 1983 Page 47)
>
>flasch !
>
>Seite 46 (reassembly ... recursive ... RARP)
>Seite 47 (RFC ... routing domain)

Nein! Bei den RFC's stehen die Seitenzahlen UNTER der Seite. Druck mal eine
kurze aus, dann siehst Du's. Ausserdem wuerde sonst in RFC 1983 Seite 1
fehlen bzw. nicht numeriert und Seite 62 aufgefuehrt, aber nicht vorhanden
sein.

--
Karsten Patzwaldt k...@gmx.net

Dieter Bruegmann

unread,
Jan 29, 1999, 3:00:00 AM1/29/99
to
F'up auf Buelent Caliskan <the3...@gmx.de> (Thu, 28 Jan 1999 21:36:34
+0100):

>> >Wie war nochmal die Frage? [dsf 1.14]
>>
>> [dsf 6.3]
>>
>

>[ ]Habe ich was verpasst? [dsf 1.7]
>[ ]Was ist eigentlich ein Deja-Vu? [dsf 1.1]
>[X]Nie fragen! [dsf 6.11]

Vielen Dank fuer Ihre Aufmerksamkeit. Bitte beachten Sie auch unsere
zahlreichen anderen Teilthreads. [dsf 7.4]

Dieter
--
Dieter Brügmann, Berlin -> http://www.snafu.de/~dbrueg/
detebe - Die Realität! -> http://home.pages.de/~dtb-Links/

NA ALI, SCHON AUF'M ZERFRANSTEN TEPPICH RUMGERUTSCHT RICHTUNG MEKKA?
(Disclaimer: http://www.snafu.de/~dbrueg/disclaimer.html)

Dieter Bruegmann

unread,
Jan 29, 1999, 3:00:00 AM1/29/99
to
F'up auf Buelent Caliskan <the3...@gmx.de> (Thu, 28 Jan 1999 21:30:16
+0100):

>Rekursion eine Eigenschaft der Grammatik, mit der nach bestimmten


>Formationsregeln unendlich viele Sätze gebildet werden können ?

>Also das die Konstituenten eines jeden Satzes dem jeweils neuen
>entsprechen und ihre Zahl beliebig erweitert werden kann ?

Und was ist "Rekursion"?

(Nu aba wirklich nach detebe!)

Dieter
--
Dieter Brügmann, Berlin -> http://www.snafu.de/~dbrueg/
detebe - Die Realität! -> http://home.pages.de/~dtb-Links/

WEHLEIDIGE LEUTE STERBEN NICHT SO BALD.
(Disclaimer: http://www.snafu.de/~dbrueg/disclaimer.html)

Michael Hermes

unread,
Jan 29, 1999, 3:00:00 AM1/29/99
to
Hanno Wagner <wag...@fitug.de> wrote:

>> Eine dreifach verquere Negation ???

> Oh, ich merke, Du hast noch kein Stueck von Illuminatus gelesen, das war
> doch noch recht einfach...

Kompliziert wird es erst wenn du Eco liesst. Dort erfaeht man dann auch,
wie es mit den Leuten aussieht, die sich scheinbar ueber das Ganze lustig
machen: Sie haben begriffen, dass wer sich oeffentlich dazu bekennt
(aufgrund der dreifachen Negation von oben) kein Templer sein kann, also
machen Sie sich scheinbar darueber lustig, erkennen aber nicht, dass die
wahren Templer merken, dass sie sich nur scheinbar darueber lustig machen,
um zu verbergen, dass sie auch zu denen gehoeren die nur vorgeben erleuchtet
zu sein, um zu vertuschen, dass sie erleuchtet sind und wegen dem bekannten
Schluss nicht erleuchtet sind und dem Plan nicht angehoeren.


--
Michael Hermes *** eMail:un...@rz.uni-karlsruhe.de

Michael Hermes

unread,
Jan 29, 1999, 3:00:00 AM1/29/99
to
Nikolaus Bernhardt <niko...@nikon.on-luebeck.de> wrote:

>> Die Bibel zum Thema ist aber immer noch Umberto Eco, Das Foucaultsche
>> Pendel.

> Bin ich eigentlich der Einzige, der sich durch das Pendel gewühlt hat und
> dabei bemerkte, wie unwissend ich doch bin?
> Um die ganzen Anspielungen zu verstehen, braucht's doch schon irrsinnig
> viel Wissen, oder?
Naja, ein grosser Teil der Anspielungen habe ich verstanden, und bei dem
Rest halt nicht gemerkt, dass es Anspielungen waren. Wobei ich die ersten
100-150 Seiten dann doch fuer recht trocken gehalten habe.
Ansonsten ist es eben ein geniales Buch von einem genialen Menschen. Wobei
ich denke, dass er recht viel geforscht hat, um so viel wie moeglich
historische Tatsachen mit reinzubringen.

Wenn ich die Gruppe kennen wuerde, wuerde ich jetzt ein Fup nach
de.fan.eco oder nach de.geniale-buecher.verschwoerungen setzen.
Vielleicht kann das ja mal wer machen.

Michael Hermes

unread,
Jan 29, 1999, 3:00:00 AM1/29/99
to
Jan Miczaika <micz...@stud-mailer.uni-marburg.de> wrote:
> War eigentlich jemand mal in Paris in der Rue de Lafayette 145 ?
> (Casaubon trifft im dt. Museum A. Salon, den Taxidermist, der ihm sagt
> dass dort der Eingang zum Untergrund, kaschiert als Luftungsschächte
> für die U-Bahn, sein soll)
Ja. Ich habe mir mal alle Locations aus dem Buch angeschaut.
Die Lueftungsschaechte stimmen. Das Museum (Conservatoire des Arts
et ....) hat noch fast den gleichen
Aufbau (obwohl die ~1995 gross renoviert haben und einiges umgestellt.
Seitdem war ich nicht mehr dort.) Sogar die Adresse von Wagner, dem
Buchgeschaeft und seine verschiedenen Wanderungen und Fluchtwege
durch Paris sind absolut nachvollziehbar.

> Vielleicht erwischen wir Eco doch noch bei einer Ungenauigkeit !
Nie. Dafuer ist er zu versessen auf absolute Perfektion.

Dirk Faber

unread,
Jan 29, 1999, 3:00:00 AM1/29/99
to

>Siehe auch http://www.illuminatus.com oder http://www.illuminati.de
>Bei http://www.illuminatus.de --> no permission to access!
>Aber komisch, irgendwie scheinen die mit Scientology verwandt zu sein.
>
>Cia Sascha
>
und wie hilft der Scientology-Hinweis weiter?
oder stoesst Dir nir "ion" auf?
Bye Dirk


-------------------------------
Dirk Faber
DFa...@gmx.net

http://www.geocities.com/colosseum/sideline/1859
http://private.freepage.de/geist

Jan Miczaika

unread,
Jan 29, 1999, 3:00:00 AM1/29/99
to
>Ja. Ich habe mir mal alle Locations aus dem Buch angeschaut.
>Die Lueftungsschaechte stimmen. Das Museum (Conservatoire des Arts
>et ....) hat noch fast den gleichen
Und, war es der Eingang zum Untergrund oder doch nur ein
Lüftungsschacht ? :-)

>> Vielleicht erwischen wir Eco doch noch bei einer Ungenauigkeit !
>Nie. Dafuer ist er zu versessen auf absolute Perfektion.
Ecos Archiv muss erstaunlich sein. Oder er hat seinen eigenen
Abulafia... Die Software "The Brain" ist bestens für so etwas
geeignet, mit unbegrenzten Querverweisen, nur muss man sich hinsetzen
und alles eintippen...

Andre Ay

unread,
Jan 30, 1999, 3:00:00 AM1/30/99