Kinderpornos auf eigenm Rechner!!!!!! (HELP!!!!!!)

1761 views
Skip to first unread message

Alexander

unread,
Mar 28, 2002, 9:22:32 PM3/28/02
to
Hallo NG!

Ich habe gestern auf meinem Rechner Kinderpornos entdeckt, das waren um die
30 Moviez die alle so
um die 5MB lagen, dazu waren noch ein Pics drauf.
Ich bin jetzt total frustriert und am Boden, weil meine Eltern mich darauf
aufmerksam gemacht haben.
Ich habe aber alles installiert was mein Rechner schützen könnte ; Firewall,
Portblocker , Junkbuster etc. ....
Ich bin sonst aber auf keinen Pornoseiten halt nur auf dem typischen
Underground wo ich mir meine Apps &Games
etc. sauge.

Vielleicht kann mir ja jemand mal Auskunft darüber geben, ich bin echt am
Ende!!!
Vielleicht auch wie ich mich in Zukunft schützen kann!

P.S. : Der Rechner ist eine XP Maschine, die Sonntags von 0 bis 24 Uhr
Downloads macht, wobei dazwischen
gesurft wird!!!!

HELP!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der frustierte!

Frank 'Kelshon' Schmidt

unread,
Mar 30, 2002, 4:15:51 AM3/30/02
to
"Alexander" <staat...@onlinehome.de> :

> Vielleicht auch wie ich mich in Zukunft schützen kann!

http://www.iks-jena.de/mitarb/lutz/usenet/Firewall.html
lesen.
Sicherheit erhältst du nicht dadurch, daß du "Programme
installierst, die dir eine trügerische Sicherheit vorgaukeln",
sondern durch dein eigenes Verhalten.

Kernpunkte bei dir, soweit es aus deinem Posting hervorgeht, sind
2 Dinge:



| Ich habe aber alles installiert was mein Rechner schützen könnte

und

| Ich bin sonst aber auf keinen Pornoseiten halt nur auf dem

| typischen Underground wo [...]

Aus Punkt 1 ergibt sich eine trügerische Sicherheit ("Ich hab'
doch alles, um nicht..."), die dann in Verbindung mit Punkt 2
("Machen doch Alle so...") das von dir geschilderte Ergebnis
brachte.

Vereinfacht gesagt:
Man schützt sich nicht durch irgendwelche/dubiose Programme,
sondern durch eigene Information und Lernen. Dieses Lernen kann dir
niemand ersparen bzw. abnehmen.

Bitte sei auch so nett und konfogueriere deine Software vernünftig
(Zeichensatzdeklaration).
Informationen/Anleitungen dazu:
http://oe-faq.de

Frank
--
absence of evidence is no evidence of absence

Message has been deleted

Hans-Georg Bickel

unread,
Mar 30, 2002, 6:09:22 AM3/30/02
to
"Alexander" <staat...@onlinehome.de> wrote:

>Ich habe gestern auf meinem Rechner Kinderpornos entdeckt, das
>waren um die 30 Moviez die alle so um die 5MB lagen, dazu waren
>noch ein Pics drauf.

Das ist schlecht.

>Ich habe aber alles installiert was mein Rechner schützen könnte ;
>Firewall, Portblocker , Junkbuster etc. ....

Es nützt nichts, Progrramme nur zu installieren. Man muß sie auch
verstehen und bedienen können.

>Ich bin sonst aber auf keinen Pornoseiten halt nur auf dem typischen
>Underground wo ich mir meine Apps &Games etc. sauge.

Laß es mich so ausdrücken: Wer sich gerne im Rotlichtviertel
aufhält, muß früher oder später damit rechnen, von hinten
überfallen zu werden. Den zu Deinem Schutz notwendigen Karatekurs
kann Dir keiner abnehmen.

>Vielleicht kann mir ja jemand mal Auskunft darüber geben,
>ich bin echt am Ende!!!

http://www.bka.de/about/faq.html

Dann: Sofort Löschen! und wenn ich "löschen" sage, dann meine ich
"löschen".

>Vielleicht auch wie ich mich in Zukunft schützen kann!

Wenn Deine Eltern Dich auf Dateien aufmerksam machen müssen, die
Du selbst nicht entdeckt hast, solltest Du überlegen, ob Du
ausreichende Kenntnise hast, Dich im "Underground" rumzutreiben.

HG

Andreas Heib

unread,
Mar 30, 2002, 11:41:36 AM3/30/02
to
"Alexander" <staat...@onlinehome.de> wrote:

>Ich habe gestern auf meinem Rechner Kinderpornos entdeckt, das waren um die
>30 Moviez die alle so um die 5MB lagen, dazu waren noch ein Pics drauf.
>Ich bin jetzt total frustriert und am Boden, weil meine Eltern mich darauf
>aufmerksam gemacht haben.

Normalerweise lädt ein Computer nichts "von selbst" runter. Er
braucht einen Befehl dazu.
Wer hat außer Dir und Deinen Eltern Zugang zu Deinem Rechner?

>Ich habe aber alles installiert was mein Rechner schützen könnte ; Firewall,
>Portblocker , Junkbuster etc. ....
>Ich bin sonst aber auf keinen Pornoseiten halt nur auf dem typischen
>Underground wo ich mir meine Apps &Games etc. sauge.

Siehe dazu die Hinweise in den anderen Antworten auf Dein Posting.

>Vielleicht kann mir ja jemand mal Auskunft darüber geben, ich bin echt am
>Ende!!!
>Vielleicht auch wie ich mich in Zukunft schützen kann!

Lass niemanden an Deinen Rechner.

ah @¿@

Sven Hartge

unread,
Mar 30, 2002, 11:46:18 AM3/30/02
to
Mustafa Baydar <bay...@uni-duesseldorf.de> wrote:

> Hans-Georg Bickel wrote:
>> "Alexander" <staat...@onlinehome.de> wrote:

>>> Ich habe gestern auf meinem Rechner Kinderpornos entdeckt, das
>>> waren um die 30 Moviez die alle so um die 5MB lagen, dazu waren
>>> noch ein Pics drauf.

>> Das ist schlecht.

> Wie kann es eigentlich sein, daß 5MB Dateien auf dem Rechner sind, die
> man selbst nicht runtergeladen hat?

Wie kann es sein, das sich 0190-Dialer einfach installieren, ohne das
beim User nachgefragt wird?

See?

(Jemand ein passendes Fup2 in der Tasche?)

--
Es gibt gar keine »freien Usenet Server«, höchstens versehentlich
entlaufene. Wird so ein entlaufener Newsserver erstmal entdeckt, wird
er meist schnell von Schaulustigen totgetrampelt oder vom Halter
schnell wieder eingesperrt und der Käfig verstärkt. [Mario Link]

Franz-Josef Vorspohl

unread,
Mar 30, 2002, 12:01:24 PM3/30/02
to
Hi Sven,

Sven Hartge wrote:
> Wie kann es sein, das sich 0190-Dialer einfach installieren, ohne das
> beim User nachgefragt wird?

Kann nicht sein.

Franz-Josef

Andreas Heib

unread,
Mar 30, 2002, 12:12:09 PM3/30/02
to
Sven Hartge <har...@netzsheriff.de> wrote:

>Mustafa Baydar <bay...@uni-duesseldorf.de> wrote:

>> Wie kann es eigentlich sein, daß 5MB Dateien auf dem Rechner sind, die
>> man selbst nicht runtergeladen hat?
>
>Wie kann es sein, das sich 0190-Dialer einfach installieren, ohne das
>beim User nachgefragt wird?

Dem ist nicht so. Alle bekannten 190-Dialer fragen ausdrücklich
nach.

ah @¿@

Message has been deleted

Florian Rehnisch

unread,
Mar 30, 2002, 12:25:11 PM3/30/02
to
Sven Hartge <har...@netzsheriff.de>:
> Mustafa Baydar <bay...@uni-duesseldorf.de> wrote:

[Kinderpornographie :-(]

>> Wie kann es eigentlich sein, daß 5MB Dateien auf dem Rechner sind, die
>> man selbst nicht runtergeladen hat?

> Wie kann es sein, das sich 0190-Dialer einfach installieren, ohne das
> beim User nachgefragt wird?

Tja, Unachtsamkeit, evtl. Fehlkonfigurationen? Z.B. erlauben viele
IRC-Clients alle zum Download angebotenen Dateien anzunehmen (DCC-Auto-
GET). Und wenn man dann den Rechner unbeaufsichtigt lässt ... Denkbar
sind allerdings auch die schon genannten Möglichkeiten (Trojaner,
/offene/ Windows/Freigaben).

> (Jemand ein passendes Fup2 in der Tasche?)

<news:de.alt.comm.datentausch-dienste>,<news:de.comm.abuse>?

--
flori

Birgit Nietsch

unread,
Mar 30, 2002, 12:46:24 PM3/30/02
to
Andreas Heib schrieb:

> Normalerweise lädt ein Computer nichts "von selbst" runter. Er
> braucht einen Befehl dazu.
> Wer hat außer Dir und Deinen Eltern Zugang zu Deinem Rechner?

Das ist etwas kurz gegriffen. Vom simplen Konfigurationsfehler
(zum Beispiel eine Verzeichnisfreigabe, die man machte weil man
glaubte, dass die nur im lokalen Netz zuhause funktioniert) bis
zum Trojanischen Pferd, das aus deinem Rechner ungewollt einen
Server macht, ist vieles moeglich. Die Details gehoeren aber nicht
hierher.

Eine geeignete Newsgroup dafuer sollte de.comp.security.misc sein.

Total *ungeeignet* waere de.comp.security.firewall, auch wenn die
entsprechenden Produkte fuer PCs von ihren Herstellern als "personal
firewall" bezeichnet werden (korrekt waere, sie "Portfilter" zu
nennen). Dort werden andere, komplexere Fachfragen diskutiert, die
mit der Absicherung eines Heim-PCs nichts zu tun haben.

Birgit.
--
() ascii ribbon campaign - against html & vCards in mail & news
/\ _____________________ - against microsoft attachments
Reply-To: works. From: is a spamtrap.
Check: http://www.birgit-nietsch.de/Birgit/antispam.html

Andreas Heib

unread,
Mar 30, 2002, 2:43:39 PM3/30/02
to
Birgit Nietsch <birgit-...@gmx.de> wrote:

>Andreas Heib schrieb:
>
>> Normalerweise lädt ein Computer nichts "von selbst" runter. Er
>> braucht einen Befehl dazu.
>> Wer hat außer Dir und Deinen Eltern Zugang zu Deinem Rechner?
>
>Das ist etwas kurz gegriffen.

Nö.

>Vom simplen Konfigurationsfehler
>(zum Beispiel eine Verzeichnisfreigabe, die man machte weil man
>glaubte, dass die nur im lokalen Netz zuhause funktioniert) bis
>zum Trojanischen Pferd, das aus deinem Rechner ungewollt einen
>Server macht, ist vieles moeglich. Die Details gehoeren aber nicht
>hierher.

Das ist schlicht Quatsch oder ein Ausdruck von Paranoia.
Es gibt keinen Trojaner, der sich von selbst installiert.
Eine Verzeichnisfreigabe reicht nie und nimmer aus, von außen einen
FTP-Server einzurichten.

Kurz: Ohne expliziten Downloadbefehl kommen keine Kinderpornos auf
einen Rechner. Deshalb meine Frage nach den übrigen Personen mit
Zugang zu dem Rechner.

ah @¿@

Birgit Nietsch

unread,
Mar 30, 2002, 4:05:23 PM3/30/02
to
[Fullquote(1) beabsichtigt wegen Umzug nach de.comp.security.misc]

Andreas Heib schrieb:

Es tut mir leid, aber du bist auf dem Holzweg.

Trojanische Pferde: Ein Trojanisches Pferd ist ein Programm mit
einer verborgenen Funktionalitaet, von der der arglose Verwender
nichts ahnt. So ein Programm braucht sich nicht selbst installieren.
Es wird freudig und freiwillig vom Benutzer installiert, weil dieser
seinen wahren Zweck nicht kennt. Es kann dann *alles* tun.

Verzeichnisfreigabe: Der Zugriff auf Freigaben funktioniert
natuerlich nicht per FTP. Davon war in meinem Artikel nirgends die
Rede. Der Zugriff erfolgt ueber NETBIOS, relevant sind hier, wenn
ich nicht irre, die IP-Ports 137 (nbname), 138 (nbdatagram) und 139
(nbsession). Man kann sich ohne weiteres die Freigaben jedes
Windows-Rechners, der im Internet online ist, anzeigen lassen und
darauf zugreifen, sofern diese nicht abgesichert sind.

Es ist also wichtig,
a) Nur vertrauenswuerdige Software zu installieren, sowie
b) Unter Windows keine ungesicherten Verzeichnisfreigaben
zu machen.

Beides hat mit Paranoia nichts zu tun. Und spaetestens hier hat die
Diskussion auch laengst nichts mehr mit de.newusers.questions zu
tun.

Ich setze einen (hoffentlich sinnvollen) Crosspost(2) und ein
Followup-To(3) nach <news:de.comp.security.misc>, das heisst,
der Artikel erscheint in beiden Gruppen, Antworten sollen
jedoch nur in de.comp.security.misc erfolgen.

Birgit.

Erklaerungen:
(1) Fullquote: Das vollstaendige Zitieren eines Artikels.
Sollte bei laengeren Artikeln nur in
begruendeten Ausnahmefaellen gemacht werden.
(2) Crosspost: Das Senden eines Artikels an mehrere Newsgruppen.
Kommt normalerweise nur beim Umzug von einer in eine
andere Newsgruppe in Frage.
(3) Followup-To: "Antworten gehen an". Sollte man bei einem
Crosspost moeglichst eintragen. Besonderheit:
"Followup-To: Poster" geht per Mail an den Autor
des Artikels.

Birgit Nietsch

unread,
Mar 30, 2002, 5:55:17 PM3/30/02
to
[supersedes(1) <a84tlf$pi1dg$1...@ID-28768.news.dfncis.de>]

Andreas Heib schrieb:

> Normalerweise lädt ein Computer nichts "von selbst" runter. Er
> braucht einen Befehl dazu.
> Wer hat außer Dir und Deinen Eltern Zugang zu Deinem Rechner?

Das ist etwas kurz gegriffen. Vom simplen Konfigurationsfehler


(zum Beispiel eine Verzeichnisfreigabe, die man machte weil man
glaubte, dass die nur im lokalen Netz zuhause funktioniert) bis
zum Trojanischen Pferd, das aus deinem Rechner ungewollt einen
Server macht, ist vieles moeglich. Die Details gehoeren aber nicht
hierher.

Eine geeignete Newsgroup dafuer sollte de.comp.security.misc sein.

Total *ungeeignet* waere de.comp.security.firewall, auch wenn die
entsprechenden Produkte fuer PCs von ihren Herstellern als "personal

firewall" bezeichnet werden (korrekt waere, sie "Paketfilter"(2) zu


nennen). Dort werden andere, komplexere Fachfragen diskutiert, die
mit der Absicherung eines Heim-PCs nichts zu tun haben.

Birgit.

(1) Supersede: Einen Artikel nachtraeglich durch eine korregierte
Fassung ersetzen. Sollte man nicht zu oft machen.
(2) Mein Fehler: statt "Paketfilter" hatte ich hier urspruenglich
den falschen Begriff "Portfilter" verwendet.

Frank Toennes

unread,
Mar 30, 2002, 9:18:10 PM3/30/02
to
* Alexander <staat...@onlinehome.de> schrieb:

>Ich habe gestern auf meinem Rechner Kinderpornos entdeckt,
>das waren um die 30 Moviez die alle so um die 5MB lagen, dazu
>waren noch ein Pics drauf.

30 Movies x 5MB = 150 MB KiPo die Du nichtsahnend mal so
eben downgeloadet hast? Lustig, was bist Du denn fuer ein
Spassvogel. ;-)

Ich glaub Dir kein Wort, es sei denn, jemand anders hat Zugang
zu Deinem Rechner.

Es gibt auch keine Dialer, die im Hintergrund installiert werden.

Und zu guter letzt: Nein das hat auch nichts mit Microsoft zu tun.

Gruss,
Frank

Till C. Lech

unread,
Apr 2, 2002, 9:06:26 AM4/2/02
to
Hendrik Brummermann dachte mit:

> "Alexander" <staat...@onlinehome.de> wrote:
>>das waren um die 30 Moviez die alle so um die 5MB lagen, dazu waren
>>noch ein Pics drauf. Ich bin jetzt total frustriert und am Boden, weil
>>meine Eltern mich darauf aufmerksam gemacht haben.
>

> Imo solltest du den Rechner schnellstmöglich zur Polizei tragen.
> Spätestens wenn die Beamten bei dir vor der Tür stehen, wirst du in
> einige Erklärungsnöte kommen.

Was bei DAUs, die unter dem Pseudo 'staatsfeind' durchs Usenet geistern und
in Merkensscher Manier Netizens als Nazis beschimpfen[1], sowieso mal ganz
angebracht waere.

Gruesse

TC


[1]MID:<a82125$ulf$1...@news.online.de>

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages