Hilferuf

21 views
Skip to first unread message

Gerhard Ziegler

unread,
Jun 3, 2001, 6:32:39 PM6/3/01
to
Hallo Ihr,

ja das ist wirklich ein Hilferuf.

Und ich bin wirklich und ehrlich ein "Newuser".

Ich habe mich erstmal auf (oder in?) ganz normalen Newsgroups rumgetrieben
die mich gerade so interessierten,
und Ihr werd`s nicht glauben, ich meinte in meiner Naivität ganz prima
klarzukommen, alles zu verstehen und sogar mitreden zu können.

Ich war einfach zufrieden mit mir und dem Internet.

Bis - ich denn mal auf eine Diskussion betr.Testanfragen in der NG
"reisen.camping" (oder so ähnlich) stieß,
plötzlich verstand ich nur noch Bahnhof, da war auf einmal die Rede von:
d.n.q., daq°, drm, Netiquette, TOFU und ähnlichen seltsamen Dingen.

Ich schickte einen Hilferuf und bekam prompt auch Hilfe, ganz pragmatisch,
wie ich`s eigentlich mag,
man erklärte mir die Begriffe, und mir wurde klar die Lösung all meiner
Probleme liegt bei "de.newusers" etc.
Also nix wie hin.

Hilfe - jetzt verstehe ich garnichts mehr.

Sind das wirklich Fragen von Newusern?
Muß man die Antworten als Anfänger wirklich verstehen?
Wozu mein Gott braucht man das alles?
Kanns denn nicht wieder sein wie Früher, als ich unbeschwert in Newsgroups
stöberte (und sogar verstand)?
Bin ich wirklich so doof?

Ich geb ja zu, ich bin Einer, der immer versucht sich einen einfachen Weg zu
suchen, aber ist das so falsch?

Ist mir (und vielleicht auch Euch) noch zu helfen?

Ich weiß, der letzte Satz war ziemlich lästerlich und häßlich,
aber glaubt mir, ich sags ehrlich und bitte _helft mir_. (wie auch immer?)

Gerhard

Klaus Opel

unread,
Jun 4, 2001, 1:54:59 AM6/4/01
to
Hallo Gerhard,

>Sind das wirklich Fragen von Newusern?

sollten es zumindest sein.

>Muß man die Antworten als Anfänger wirklich verstehen?

Nein.
Aber man kann ja noch mal fragen und klarstellen, was man nicht
versteht.

>Wozu mein Gott braucht man das alles?

Fast alle Anfänger haben die gleichen - oder zumindest ähnliche -
Probleme.
Durch Konzentration solcher Fragen in einer Gruppe müssen dann diese
Fragen nicht immer wieder neu gestellt werden, sondern mit etwas stöbern
durch die vorhandenen Antworten an frühere Frager findet man die Lösung
evtl. schon selbst.

>Kanns denn nicht wieder sein wie Früher, als ich unbeschwert in Newsgroups
>stöberte (und sogar verstand)?

Warum nicht?

>Ich geb ja zu, ich bin Einer, der immer versucht sich einen einfachen Weg zu
>suchen, aber ist das so falsch?

Nun ja, der einfachste Weg ist nicht immer der richtige. Das gilt aber
nicht nur hier, sondern überall, wo Menschen miteinander umgehen müssen.

>Ist mir (und vielleicht auch Euch) noch zu helfen?

Sagen wir's mal: Wiederhole doch einfach mal hier die Fragen, nach denen
man Dich in der anderen Gruppe hier her verwiesen hat.

Klaus.

--

Man darf nichts zu ernst nehmen - vor allem nicht sich selbst!

Volker Gringmuth

unread,
Jun 4, 2001, 3:21:38 AM6/4/01
to
Gerhard Ziegler (ziege...@web.de) wrote:

> Und ich bin wirklich und ehrlich ein "Newuser".

Na, dann erst mal herzlich willkommen.

> Sind das wirklich Fragen von Newusern?
> Muß man die Antworten als Anfänger wirklich verstehen?

Nicht alles, was hier diskutiert wird, sind Fragen von Newusern. Wenn
du etwas nicht verstehst, frag entweder nach, oder frag, ob es wichtig
ist... ich würde mir diese Gruppe hier auch etwas "newuser-freudlicher"
wünschen, ohne Diskussionen über Feinheiten bei der Software-
Einstellung oder Protokolle oder was weiß ich, das gehört hier alles
nicht hin.

> Wozu mein Gott braucht man das alles?

Kannst mich Volker nennen...

Was meinst du mit "das alles"? Die Abkürzungen - nun, das Usenet wird
ja nicht "zentral verwaltet", sondern hat nichts als seine
Eigendynamik. Da entwickelt sich nun mal eine eigene Kultur, und das
finde ich auch gut so. Ohne dass jemand beschlossen hätte "AFAIK heißt
jetzt 'soweit ich weiß'", bürgert sich so ein Begriff einfach ein und
wird, weil er die Kommunikation schneller und (so man den Begriff
kennt) effizienter macht, von anderen übernommen - fertig.

Aber so viele Abkürzungen sind's nicht. Mit AFAIK, IIRC, HTH, OT, LOL
bzw. ROFL, NG bzw. GABELN und IM(H)O kommst du für den Anfang klar, die
anderen sind Exoten.

Und ein paar Gruppen-Abkürzungen hast du ja auch schon gelernt. In der
Regel sind's einfach die Anfangsbuchstaben - das hier ist dnq,
de.newusers.questions. Nebenan ist dni (...infos), mit einigen
wertvollen Beiträgen für Newuser, die du evtl. mal lesen solltest.

Spezialitäten sind z.B. dag° (de.alt.gruppenkasper, nur echt mit der
Kasperschelle), da'ooo (de.alt.arnooo) oder detebe (de.talk.bizarre,
sinder die geschlossenste aller Gesellschaften im de-Usenet).

> Kanns denn nicht wieder sein wie Früher, als ich unbeschwert in
> Newsgroups stöberte (und sogar verstand)?

Wie war's denn da? <g>[1] Wenn du noch ein "wirklicher Newuser" bist,
kann das "früher" ja noch nicht so lange her sein.

> Ich geb ja zu, ich bin Einer, der immer versucht sich einen
> einfachen Weg zu suchen, aber ist das so falsch?

Unter Umständen ja. Das Usenet ist (ein einer Gruppe mehr, in der
anderen weniger) schon so ein Grüppchen für sich (ich vergleiche eine
NG[2] immer gern mit einem Stammtisch), eine Gesellschaft, die
prinzipiell offen ist, es aber als wenig höflich achtet, wenn ein
"Neuer" als erstes alle Regeln über Bord wirft, weil er es ohne sie
"einfacher" findet.

> Ist mir (und vielleicht auch Euch) noch zu helfen?

Wie meinen? Ich versteh das mal nicht so, wie ich we verstehen könnte.

> Gerhard
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

Diese komplett sinnlosen Leerzeilen werden von deinem Newsreader an das
ausgehende Posting angehängt.

Um ehrlich zu sein: Outlook Express hat so viele Fehler, dass man sich
sehr anstrengen muss, um nicht schon allein deshalb anzuecken (vor
allem technische und Formatierungsfehler).

Näheres dazu erfährst du unter http://oe-faq.de/ - aber ich würde dir
empfehlen, gleich auf einen anderen Reader umzusteigen.

vG

________
[1] grins
[2] Newsgroup

--
Achte auf die gesetzlichen Regelungen. Benutze Deinen wirklichen
Namen, kein Pseudonym. Leite nicht einfach alles ins Netz weiter, was
auch nur vielleicht irgendwen interessieren könnte - es ist keine
Datenmülltonne und schon gar keine Litfasssäule.

Volker Gringmuth

unread,
Jun 4, 2001, 3:25:28 AM6/4/01
to
Gerhard Ziegler (ziege...@web.de) wrote:

> Und ich bin wirklich und ehrlich ein "Newuser".

Na, dann erst mal herzlich willkommen.

> Sind das wirklich Fragen von Newusern?


> Muß man die Antworten als Anfänger wirklich verstehen?

Nicht alles, was hier diskutiert wird, sind Fragen von Newusern. Wenn

du etwas nicht verstehst, frag entweder nach, oder frag, ob es wichtig
ist... ich würde mir diese Gruppe hier auch etwas "newuser-freudlicher"
wünschen, ohne Diskussionen über Feinheiten bei der Software-
Einstellung oder Protokolle oder was weiß ich, das gehört hier alles
nicht hin.

> Wozu mein Gott braucht man das alles?

Kannst mich Volker nennen...

Was meinst du mit "das alles"? Die Abkürzungen - nun, das Usenet wird
ja nicht "zentral verwaltet", sondern hat nichts als seine
Eigendynamik. Da entwickelt sich nun mal eine eigene Kultur, und das
finde ich auch gut so. Ohne dass jemand beschlossen hätte: "AFAIK heißt
jetzt 'soweit ich weiß'", bürgert sich so ein Begriff einfach ein und
wird, weil er die Kommunikation schneller und (so man den Begriff
kennt) effizienter macht, von anderen übernommen - fertig.

Aber so viele Abkürzungen sind's nicht. Mit AFAIK, IIRC, HTH, OT, LOL
bzw. ROFL, NG bzw. GABELN und IM(H)O kommst du für den Anfang klar, die
anderen sind Exoten.

Und ein paar Gruppen-Abkürzungen hast du ja auch schon gelernt. In der
Regel sind's einfach die Anfangsbuchstaben - das hier ist dnq,
de.newusers.questions. Nebenan ist dni (...infos), mit einigen
wertvollen Beiträgen für Newuser, die du evtl. mal lesen solltest.

Spezialitäten sind z.B. dag° (de.alt.gruppenkasper, nur echt mit der
Kasperschelle), da'ooo (de.alt.arnooo) oder detebe (de.talk.bizarre,

sicher die geschlossenste aller Gesellschaften im de-Usenet).

> Kanns denn nicht wieder sein wie Früher, als ich unbeschwert in
> Newsgroups stöberte (und sogar verstand)?

Wie war's denn da? <g>[1] Wenn du noch ein "wirklicher Newuser" bist,


kann das "früher" ja noch nicht so lange her sein.

> Ich geb ja zu, ich bin Einer, der immer versucht sich einen


> einfachen Weg zu suchen, aber ist das so falsch?

Unter Umständen ja. Das Usenet ist (ein einer Gruppe mehr, in der

anderen weniger) schon so ein Grüppchen für sich (ich vergleiche eine
NG[2] immer gern mit einem Stammtisch), eine Gesellschaft, die
prinzipiell offen ist, es aber als wenig höflich achtet, wenn ein
"Neuer" als erstes alle Regeln über Bord wirft, weil er es ohne sie
"einfacher" findet.

> Ist mir (und vielleicht auch Euch) noch zu helfen?

Wie meinen? Ich versteh das mal nicht so, wie ich we verstehen könnte.

> Gerhard
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

Diese komplett sinnlosen Leerzeilen werden von deinem Newsreader an das
ausgehende Posting angehängt.

Um ehrlich zu sein: Outlook Express hat so viele Fehler, dass man sich
sehr anstrengen muss, um nicht schon allein deshalb anzuecken (vor
allem technische und Formatierungsfehler).

Näheres dazu erfährst du unter http://oe-faq.de/ - aber ich würde dir
empfehlen, gleich auf einen anderen Reader umzusteigen.

vG

________
[1] grins
[2] Newsgroup

--
Die Chartas der de-Newsgruppen findest Du im World Wide Web unter
http://home.pages.de/~kopp/de-chartas.txt (oder ...de-chartas.zip).
Die Charta einer Gruppe definiert, was dort behandelt werden soll
und was nicht.

Johannes Sackmann

unread,
Jun 4, 2001, 4:44:00 AM6/4/01
to
Hallo Gerhard, Du meintest am 04.06.01:

> Testanfragen in der NG "reisen.camping" (oder so ähnlich) stieß,

> da war auf einmal die Rede
> von: d.n.q., daq°, drm, Netiquette, TOFU und ähnlichen seltsamen

Zur Abkuerzung werden hier die newsgroups-Anfangsbuchstaben vernwendet:

de.newusers.questions

es gibt de.admin.* und de.alt.* newsgroups aber was mit q am Anfang habe
ich nicht gefunden oder de.rec.mampf kann wohl auch nicht gemeint sein
;-).

In Netiquettes sind die uers network (usenet) Benutzerregeln
zusammengefasst, damit die newsgroups lesenswert, inforatif, freundlich,
... bleiben. Diese findest Du z.B. in Form von newsgroups-FAQs

TOFU ist wohl eine Abkuerzung fuer "Text oben, Follquote unten" auf
Deutsch oder Englisch. Dies ist eine Standardeinstellung bei einigen der
newsreader wie wohl Microsoft OutlookExpress5 oder Netscape/Mozilla4.7
oder Forte-Agent1.8 und wird ungern gesehen.

Die Benutzer sollten das auf den usenet-Standard:

moeglichst wenig Textausschnitt oben, darunter den zugehoerigen Neutext

aendern.

> Sind das wirklich Fragen von Newusern?

Es dauert meist Monate oder wenige Jahre, bis usenet-Neueinsteiger
erfahrene newsgroups-user sind.

> Muß man die Antworten als Anfänger wirklich verstehen?

Nein, nicht alle. Verwende Deinen normalen Menschenverstand, frage
hoeflich und mit der noetigen Detailinformation aber auch nicht mit allzu
umfangreinen news, denn die liest seltener jemand.

News bis 1.000 Zeichen oder ca. 30 Zeilen sind am besten.

Wenn Du dann auf news antworest, achte darauf, dass Du den relevanten Text
etwa markiertst, und so in die Antwort mitaufnimmst, damit der news-
Empfaenger schneller weiss auf was aus seiner news Du antwortest.

Fange nicht mit Beleidigungen, ... an.

> Wozu mein Gott braucht man das alles?

Du brauchst zu Anfang nicht alles zu wissen, in den newsgroups:

de.newusers.questions oder
de.newusers.infos

gibt es Informations-Meldungen die woechentlich oder monatlich
wiedergesendet werden. Einige kannst Du dir bei Gelegenheit mals
durchlesen. Ich habe dies anfangs auch gemacht, nun selten.

> Kanns denn nicht wieder sein wie Früher, als ich unbeschwert in
> Newsgroups stöberte (und sogar verstand)?

Ich hoffe Du verstehst die newsgroups immer noch.

> Bin ich wirklich so doof?

Noe.

Cu Johannes,

--

http://www.sajoh.de, Internet-Infos zu Providern,
usenet newsserver-Zuverlaessigkeit in Deutschland,
Tagesmeldungen ab 01.06.1999.

Dieter Bruegmann

unread,
Jun 4, 2001, 5:02:40 AM6/4/01
to
-<[ Volker Gringmuth * 4 Jun 2001 07:25:28 GMT ]>-

> detebe (de.talk.bizarre,
>sicher die geschlossenste aller Gesellschaften im de-Usenet).

Habe ich da jetzt "Gesellschaften" oder "Abteilungen" gelesen?

Da "Die richtige Antwort lautet 'ja'." Didi
--
+=================================================+
| Wanfried 1701 - Dabei gewesen und stolz darauf! |
+=================================================+

Peter Fiebiger

unread,
Jun 4, 2001, 5:20:13 AM6/4/01
to
Hallo Newsgroup,

auch ich bin ein noch relativ neuer Newsgroup-Teilnehmer und tue mir
ziemlich
schwer mit der ganzen Terminologie und auch mit der
Reader-Philisophie. Ich
selbst arbeite (noch) mit OE. Habe auch die FAQ angesehen und die eine
oder
andere Einstellung vorgenommen.

> Um ehrlich zu sein: Outlook Express hat so viele Fehler, dass man
sich
> sehr anstrengen muss, um nicht schon allein deshalb anzuecken (vor
> allem technische und Formatierungsfehler).

Ich würde auch gere umsteigen, aber:

Auch wenn diese Frage irgendwie schon öfter gestellt wurde - habs aber
immer
nicht so richtig kapiert:

Welcher Newsreader, an den man auch sehr einfach herankommt, ist denn
nun eine
Alternative? Ich würde auch gern die ganzen abonnierten Groups - die
ich als
eine Art Informationsbasis / Nachschlagewerk sehe - übernehmen.

Englische Bedienung ist an sich auch kein Problem, aber wenn man die
Feinheiten eines Programmes verstehen will, bei einem Thema, bei dem
auch die
deutschen Begriffe noch teilweise Fremdwörter sind, dann stößt man
schnell
an Grenzen.

Wie kann ich mich also ohne großen Aufwand zum technisch einwandfreien
Newsuser entwicklen?

Danke - Peter

Johannes Sackmann

unread,
Jun 4, 2001, 6:00:00 AM6/4/01
to
Hallo Peter, Du meintest am 04.06.01:

> Ich selbst arbeite (noch) mit OE.

> Welcher Newsreader, an den man auch sehr einfach herankommt, ist denn
> nun eine Alternative?

Ich schaetze, dass ca. 30 % aller news mit MSOE, 30 % mit Free-Agent (30-
Tage-Erprobungs-Software Version ca. 1.9 von ca. www.agent.de kann keine
Emails versenden als Einschraenkung) oder Forte-Agent zu 20 bis 60 US$ ob
mit oder ohne CD-ROM und Handbuch.

Xnews mit Windows-Oberfaeche soll gut sein, ansonsten wie mein XP DOS-
Oberflaechen-Programme: srln, tin, gnus, xemacs (fuer Unix).

> Ich würde auch gern die ganzen abonnierten Groups - die
> ich als eine Art Informationsbasis / Nachschlagewerk sehe - übernehmen.

Standard bei Forte-Agent ist, dass nach dem poll die gewuenschten zu
beziehenden news-Texte erst markiert werden muessen, poll, .... Dies
dauert mir zu lange.

Mit komplett-newsgroups-Database arbeite ich auch mit CrossPoint, mit dem
noch ca. 2 % aller de.*-news erstellt werden. Alle news werden
standardgemaess bezogen mit UKAW, in CrossPoint nach dem Poll
"eingelesen". UKAW kann nun wohl auch news vom newsserver aussuchen bzw.
vormerken zum download.

In der CrossPoint-Programmfamilie gibt es auch komfortable
Zusatzprogramme, ich arbeite mit CrossPoint/UKAW/CrossSecretary (Filter)
in der Win98-MS-DOS-Eingabeaufforderung ;-) .

Erste Anleitungen und links findest Du auf meinr unten angegebenen
homepage, dort Fidonet und Internet.

> Wie kann ich mich also ohne großen Aufwand zum technisch einwandfreien
> Newsuser entwicklen?

Schwer. Die newsserver-, user- newsreader-, ... Eigenschaften alle zu
erlernen dauert Monate bis wenige Jahre ;-) . Mit Hilfe in diesem thread
schon genannten FAQs sollte das schnell gehen.

Thomas Weinbrenner

unread,
Jun 4, 2001, 6:17:59 AM6/4/01
to
Johannes Sackmann schrieb:

> Hallo Peter, Du meintest am 04.06.01:
>
> > Ich selbst arbeite (noch) mit OE.
>
> > Welcher Newsreader, an den man auch sehr einfach herankommt, ist denn
> > nun eine Alternative?
>
> Ich schaetze, dass ca. 30 % aller news mit MSOE, 30 % mit Free-Agent (30-
> Tage-Erprobungs-Software Version ca. 1.9 von ca. www.agent.de kann keine
> Emails versenden als Einschraenkung) oder Forte-Agent zu 20 bis 60 US$ ob
> mit oder ohne CD-ROM und Handbuch.
>
> Xnews mit Windows-Oberfaeche soll gut sein, ansonsten wie mein XP DOS-
> Oberflaechen-Programme: srln, tin, gnus, xemacs (fuer Unix).

Wieso Unix? Die laufen alle auch unter Windows.

XEmacs bzw. Emacs ist übrigens kein Newsreader, sondern die nur als
Editor und zur Ausführung von Gnus.


Thomas Weinbrenner
--
Mein Anblick bringt Newsreader zum Absturz!

Rico Heil

unread,
Jun 4, 2001, 8:04:55 AM6/4/01
to
Am 04 Jun 2001 hackte Volker Gringmuth folgendes in die Tasten:

> Aber so viele Abkürzungen sind's nicht. Mit AFAIK, IIRC, HTH, OT, LOL
> bzw. ROFL, NG bzw. GABELN und IM(H)O kommst du für den Anfang klar,
> die anderen sind Exoten.

GABELN?
Habe ich noch nie geört/gelesen.
Steht leider auch nicht in "<2001-04-23> Abkürzungen im Usenet".
Wofür steht denn das bitte?

Ciao,
Rico

--
Windows 95: n.
32-bit extensions and a graphical shell for a 16-bit patch to an 8-bit
operating system originally coded for a 4-bit microprocessor, written
by a 2-bit company that can't stand for 1 bit of competition.

Frank 'Kelshon' Schmidt

unread,
Jun 4, 2001, 8:25:50 AM6/4/01
to
Rico Heil schrieb:

> Wofür steht denn das bitte?

GABELN - Gruppe Area Brett Echo Liste Newsgroup
^ ^ ^ ^ ^ ^

Frank

--
absence of evidence is no evidence of absence

Andreas Loch

unread,
Jun 4, 2001, 8:27:47 AM6/4/01
to
4 Jun 2001 12:04:55 GMT, Rico Heil:

> GABELN?
> Habe ich noch nie geört/gelesen.
> Steht leider auch nicht in "<2001-04-23> Abkürzungen im Usenet".

Aber in "<Datum> Fragen und Antworten: de.newusers.questions". ;)

Andreas
--
http://gigaschatten.de/
Die Artikel "Die Newsgruppen der de-Hierarchie" und "Die Newsgruppen
der de.alt-Hierarchie" helfen bei der Wahl der richtigen Gruppe. Sie
erscheinen wöchentlich in der Newsgroup news:de.newusers.infos.

Berthold Josephs

unread,
Jun 4, 2001, 8:30:58 AM6/4/01
to
Hallo,

On Mon, 4 Jun 2001 11:20:13 +0200, Peter Fiebiger wrote:

>auch ich bin ein noch relativ neuer Newsgroup-Teilnehmer und tue mir
>ziemlich
>schwer mit der ganzen Terminologie und auch mit der
>Reader-Philisophie. Ich
>selbst arbeite (noch) mit OE.

Ach :-))
Der Zeilenumbruch ist etwas kaputt:
Hilfe zum Outlook Express: http://oe-faq.de.vu/

>Welcher Newsreader, an den man auch sehr einfach herankommt, ist denn
>nun eine Alternative?

Die richtige Gruppe dafür ist de.comm.software.newsreader.

Eventuell reicht es schon aus, die vorhandenen postings zu studieren.

Es gibt unterschiedliche Auffasssungen, was der beste newsreader ist,
es hängt auch stark davon ab, welche Anforderungen man hat.
Deshalb sollte dieses Thema in der passende Gruppe und nicht hier
diskutiert werden.

Viel Spaß noch im usenet,
Berthold

Ottmar Freudenberger

unread,
Jun 4, 2001, 12:08:10 PM6/4/01
to
"Johannes Sackmann" <Johannes...@t-online.de> wrote:

> Ich schaetze, dass ca. 30 % aller news mit MSOE, 30 % mit Free-Agent (30-
> Tage-Erprobungs-Software Version ca. 1.9 von ca. www.agent.de kann keine
> Emails versenden als Einschraenkung) oder Forte-Agent zu 20 bis 60 US$ ob
> mit oder ohne CD-ROM und Handbuch.

Irrtum. Siehe de.etc.lists

Bye,
Freudi

Ottmar Freudenberger

unread,
Jun 4, 2001, 12:11:58 PM6/4/01
to
"Peter Fiebiger" <peter.f...@gmx.de> wrote:

> auch ich bin ein noch relativ neuer Newsgroup-Teilnehmer und tue mir
> ziemlich
> schwer mit der ganzen Terminologie und auch mit der
> Reader-Philisophie. Ich
> selbst arbeite (noch) mit OE. Habe auch die FAQ angesehen und die eine
> oder
> andere Einstellung vorgenommen.

Ich habe obiges Zitat bewusst nicht korrigiert. Sieht nicht sehr schön
aus, oder? Schau Dir bitte die OE-FAQ noch einmal zum Thema "Zeilen-
umbruch" in Frage/Antwort 4.01 an: http://oe-faq.de - ich vermute, Du
verwendest (noch) eine Proprotionalschriftart.

Bye,
Freudi

Gerhard Ziegler

unread,
Jun 4, 2001, 3:17:26 PM6/4/01
to
Hallo und sorry,

da hab ich ja was angerichtet mit meinem Hilferuf.

Aber mein schlechtes Gewissen hielt nicht lange an,
spätestens nach dem Beitrag von Peter Fiebiger wart ihr ja wieder auf eurer
alten Spur.

Jetzt weiß ich so langsam wo ich eigentlich hin will.

Also nicht etwa dass ich jemand wär, der sich nicht anpassen könnte oder
wollte, ganz im Gegenteil.

Aber ich weigere mich die _Kommunikation_ in (allen) NG`s zum Selbstzweck zu
erklären
und einem komplizierten Moloch von Regelwerk zu frönen, nur um in einer NG
"Ich hab da mal ne Frage ..." zustellen.

Mit anderen Worten, mich interessiert überhaupt nicht, ob mein Zeilenumbruch
stimmt,
oder ob ich den EUCH passenden Newsreader verwende,
wenn ich anfrage, ob jemand ein Mittel gegen Blattläuse kennt,
oder ein billiges Ferienquartier in Honolulu!

Aber keine Sorge, ich habs eingesehen, hier bin ich fehl am Platz.
Das solls von mir gewesen sein.

Tschüß Gerhard

Peter Fiebiger

unread,
Jun 4, 2001, 3:30:20 PM6/4/01
to

"Ottmar Freudenberger" <fre...@gmx.net> schrieb im Newsbeitrag
news:9fgljv.3...@freudi.off-site.de...

Also: Schrittart ist Courier New, Zeilenlänge steht auf 70
(beim Senden), habe aber manuell Zeilenumbrüche eingebaut.
Das hab ich (meine ich) bereits mehrfach in NGs gelesen.

Soll ich jetzt einen Umbruch einbauen - oder nicht. Macht OE den
jetzt automatisch oder nicht? Machen andere (Reader)das immer
richtig? Nervig ist ist der manuelle Zeilenwechsel, wenn man
nachträglich den Text ändert und dann die Umbrüche nicht mehr
passen - muss / soll ich dann alles überarbeiten?

War wahrscheinlich aber zu lang - zähle auch ehrlich gesagt nicht
mit wenn ich eine Zeile schreibe ;-).

Wie machen das eigentlich ander Reader? Was passiert eigentlich,
wenn so oft geantwortet wurde und etliche '>' am Anfang die Zeile
immer länger machen? Bauen die dann die Zeilen neu zusammen?

Ich hoffe, meine Fragen sind nicht gar zu blöd - möchte mich aber
bessern ;-)

Peter

Ottmar Freudenberger

unread,
Jun 4, 2001, 3:23:48 PM6/4/01
to
"Gerhard Ziegler" <ziege...@web.de> wrote:

> Mit anderen Worten, mich interessiert überhaupt nicht, ob mein Zeilenumbruch
> stimmt,
> oder ob ich den EUCH passenden Newsreader verwende,
> wenn ich anfrage, ob jemand ein Mittel gegen Blattläuse kennt,
> oder ein billiges Ferienquartier in Honolulu!

Das sollte es allerdings, wenn Du einen gewissen Wert darauf legst,
Antworten auf Deine Fragen/Beiträge zu erhalten. Rücksichtnahme ist
keine Einbahnstraße, Newsgroups sind _kein_ Supportmedium.

Bye,
Freudi

Sven Hartge

unread,
Jun 4, 2001, 3:43:07 PM6/4/01
to
Gerhard Ziegler <ziege...@web.de> schrieb:

> Mit anderen Worten, mich interessiert überhaupt nicht, ob mein
> Zeilenumbruch stimmt, oder ob ich den EUCH passenden Newsreader
> verwende, wenn ich anfrage, ob jemand ein Mittel gegen Blattläuse
> kennt, oder ein billiges Ferienquartier in Honolulu!

Du willst also nicht, das andere deine Artikel einfach lesen können? Du
willst also nicht, das andere dir antworten?

Dann kannst eigentlich an den Wolfgangsee fahren und dich mit deinem
Echo unterhalten, soll auch lustig sein.

S!

--
Es gibt zu allen Themen Gruppen. Wenn keine Gruppe auf Dein Thema
paßt, wähle eine *.misc-Gruppe in einer dem Thema nahestehenden
Hierarchie. Wenn es auch eine solche nicht gibt, wähle de.etc.misc.

Ottmar Freudenberger

unread,
Jun 4, 2001, 3:36:57 PM6/4/01
to
"Peter Fiebiger" <peter.f...@gmx.de> wrote:

>> Schau Dir bitte die OE-FAQ noch einmal zum Thema "Zeilen-
>> umbruch" in Frage/Antwort 4.01 an: http://oe-faq.de - ich vermute,
>> Du verwendest (noch) eine Proprotionalschriftart.
>
> Also: Schrittart ist Courier New,

Gut.

> Zeilenlänge steht auf 70 (beim Senden),

Schlecht. Siehe oben. Besser auf die maximale Länge (132 Zeichen) um-
stellen und den Zeilenumbruch beim _Selbstgeschriebenen_ nach ca. 70
Zeichen mittels Betätigung der [Enter]-Taste _manuell_ vornehmen.

Alternativ einen anderen Newsreader oder die Kombination "Hamster/
Korrnews" bzw. "Korrnews/Morver" benutzen:

http://home.knuut.de/tgl/own/hamtools.htm (Korrnews&Hamster)
http://home.t-online.de/home/micha-wr/hamster/ (Hamster-Konfiguration)
http://www.volker-gringmuth.de/hamster/ (Hamster-Einrichtung)
http://home.t-online.de/home/werner.jakobi/ (MorVer)

Bye,
Freudi

Volker Gringmuth

unread,
Jun 4, 2001, 4:50:11 PM6/4/01
to
[posted and mailed][1]

Gerhard Ziegler (ziege...@web.de) wrote:

> Mit anderen Worten, mich interessiert überhaupt nicht, ob mein
> Zeilenumbruch stimmt,

Mit noch anderen Worten: Dich interessiert überhaupt nicht, wie gut
andere dein Posting lesen können.

> oder ob ich den EUCH passenden Newsreader verwende,

Es gibt keinen "uns passenden" Newsreader. Aber es gibt Einstellungen
am Newsreader, die stimmen, und solche, die es nicht tun.

Die Regeln im Usenet sind *kein* Selbstzweck. Die Regeln sind dafür da,
dass *jeder* Leser an *jedem* Newsreader unter *jedem* Betriebssystem
auf *jedem* Rechner deine Postings einwandfrei lesen kann. Wenn du
deine Postings einwandfrei lesen kannst (ein immer wieder gern
gebrauchtes Argument), dann gilt das für einen Mitleser, der an einer
Unix-Kiste im Textmodus sitzt, noch lange nicht!

Es gibt nämlich mehr als OE, mehr als Windows, mehr als grafische
Benutzeroberflächen, mehr als PC. Und alle machen beim Usenet mit. Und
dank der Regeln funktioniert das auch einwandfrei.

Deshalb liegt es einzig und allein in deinem Interesse, dich daran zu
halten.

Das Usenet ist kein Supportmedium, du hast kein Recht auf Antworten,
und niemand wird dir eine Träne nachweinen, wenn du hier nicht mehr
auftauchst. Das Usenet ist eine große Gemeinschaft von Leuten, die sich
an unterschiedlichen Stammtischen - genannt Newsgroups - über
unterschiedliche Themen unterhalten.

Du kannst dich gern dazusetzen und mitmachen, aber dann versuch nicht
als erstes, alle bewährten Regeln mit Füßen zu treten. Stell deine
Software so ein, dass deine Postings den Standards entsprechen (dafür
gibt es FAQs, und die für OE[2] ist sehr gut!), und mach mit.

Die Usenet-Regeln sind nicht einengend, sondern notwendig, um die
Kommunikation in dieser Breite überhaupt erst zu ermöglichen.

Oder empfindest du die Vorfahrtsregeln in der StVO als Einengung, weil
du ja nicht mehr so fahren kannst, wie du willst? Natürlich nicht.

vG

________
[1] das ist ein Hinweis, dass ich dieses Posting parallel per Mail
an Gerhard geschickt habe. Das habe ich deshalb getan, weil ich
nicht weiß, ob er hier noch mitliest.
[2] http://oe-faq.de/

--
Alte Newsartikel werden regelmäßig gelöscht. Wie lange ein Artikel
erhalten bleibt, ist auf jedem Server und für die verschiedenen
Gruppen unterschiedlich lang. Meist »halten« Artikel einige Tage bis
Wochen.

Matthias Esken

unread,
Jun 4, 2001, 4:44:18 PM6/4/01
to
"Gerhard Ziegler" <ziege...@web.de> schrieb:

> Aber ich weigere mich die _Kommunikation_ in (allen) NG`s zum Selbstzweck zu
> erklären
> und einem komplizierten Moloch von Regelwerk zu frönen, nur um in einer NG
> "Ich hab da mal ne Frage ..." zustellen.

Wenn du nicht einmal in der Lage - oder gewillt - bist, den
Empfehlungen der Netiquette zu folgen, dann ist das sehr bedauerlich.

> Mit anderen Worten, mich interessiert überhaupt nicht, ob mein Zeilenumbruch
> stimmt,
> oder ob ich den EUCH passenden Newsreader verwende,
> wenn ich anfrage, ob jemand ein Mittel gegen Blattläuse kennt,
> oder ein billiges Ferienquartier in Honolulu!

Mich interessiert es kein Stück, welchen Newsreader du verwendest.
Wenn du allerdings deine Artikel schwer leserlich verfasst, oder dein
Newsreader dafür sorgt, dass die Artikel schwer leserlich werden, dann
verlierst du zumindest mich als Leser.

> Aber keine Sorge, ich habs eingesehen, hier bin ich fehl am Platz.
> Das solls von mir gewesen sein.

Es tut mir leid, dass wir dich dadurch enttäuschen mussten, dass wir
deine bereits vorgefasste Meinung nicht unterstützten. Wir ziehen
allerdings ein praktikables Miteinander vor.

Gruß,
Matthias

Gerhard Jahnke

unread,
Jun 4, 2001, 5:11:20 PM6/4/01
to
Am Mon, 4 Jun 2001 11:20:13 +0200 schrieb Peter Fiebiger:

> Welcher Newsreader, an den man auch sehr einfach herankommt, ist denn
> nun eine Alternative?

Unter Windows ist der Forte Agent empfehlenswert. So weit ich weiß, kann
man die Vollversion dreißig Tage lang testen, danach kostet es ein paar
Mark. Zu kriegen ist er bei http://www.forteinc.com oder dem deutschen
Distributor http://www.esser.com - sinnvoll, wenn man keine Kreditkarte
hat.

> Ich würde auch gern die ganzen abonnierten Groups - die ich als
> eine Art Informationsbasis / Nachschlagewerk sehe - übernehmen.

Da ist mir kein Newsreader bekannt, aber mit Zusatzsoftware geht's
vielleicht. Frag mal in news:de.comm.software.newsreader nach.

Der Agent ist zwar englisch, aber leicht verständlich - die meisten Dir
fehlenden fachbegriffe sind ohnehin englisch. Außerdem gibt es eine
eigene Gruppe news:de.comm.software.forte-agent in der man Fragen
stellen kann (aber bitte erst mitlesen, die meisten Fragen werden immer
wieder gestellt).

Gruß, Gerhard

Gerhard Jahnke

unread,
Jun 4, 2001, 5:11:21 PM6/4/01
to
Am 04 Jun 2001 12:00:00 +0200 schrieb Johannes Sackmann:

> Standard bei Forte-Agent ist, dass nach dem poll die gewuenschten zu
> beziehenden news-Texte erst markiert werden muessen, poll, .... Dies
> dauert mir zu lange.

Selbst schuld. Man kann für jede Gruppe einstellen, ob er die Bodies
gleich lädt oder nicht, dabei lässt sich noch eine Größenbegrenzung
angeben. Man kann Threads oder Leute auf Watch stellen, die werden dann
automatisch geladen.

Gruß, Gerhard

Thomas G. Liesner

unread,
Jun 4, 2001, 5:33:50 PM6/4/01
to
Johannes Sackmann schrieb:

> Standard bei Forte-Agent ist, dass nach dem poll die gewuenschten zu
> beziehenden news-Texte erst markiert werden muessen, poll, .... Dies
> dauert mir zu lange.

Menu "Group / Default Properties"
Tab "Retrieve"
Option "[x] Retrieve Bodies for all new messages"

Bist du damit wirklich schon überfordert?

So long,
Thomas G. Liesner
--
Abkürzungen im Usenet:
HTH: Hope This Helps = Hoffe, das hilft
IIRC: If I Recall Correctly = Wenn ich mich richtig erinnere
IMHO: In My Humble Opinion = Meiner bescheidenen Meinung nach

Thomas G. Liesner

unread,
Jun 4, 2001, 5:38:03 PM6/4/01
to
Johannes Sackmann schrieb:

> News bis 1.000 Zeichen oder ca. 30 Zeilen sind am besten.

Nach welchem Maßstab? Und warum machst du dann ein 75-Zeilen-Posting?

So long,
Thomas G. Liesner
--
Abkürzungen im Usenet:

FYI: For Your Information = Zu deiner/eurer Information
ROTFL: Rolling On The Floor Laughing = sich am Boden wälzen vor Lachen
SCNR: Sorry Could Not Resist = Entschuldigung, konnte nicht widerstehen

Thomas G. Liesner

unread,
Jun 4, 2001, 5:36:44 PM6/4/01
to
Peter Fiebiger schrieb:

> Soll ich jetzt einen Umbruch einbauen - oder nicht. Macht OE den
> jetzt automatisch oder nicht?

Ja, aber falsch.

> Machen andere (Reader)das immer richtig?

AFAIK ja.

> Nervig ist ist der manuelle Zeilenwechsel, wenn man
> nachträglich den Text ändert und dann die Umbrüche nicht mehr
> passen - muss / soll ich dann alles überarbeiten?

Wenn der eigene Reader sonst Müll baut - ja. Bei normalen Readern hast
du das Problem nicht.



> Wie machen das eigentlich ander Reader?

Sie beschränken den automatischen Umbruch auf Nicht-Zitate, das ist
alles.

> Was passiert eigentlich,
> wenn so oft geantwortet wurde und etliche '>' am Anfang die Zeile
> immer länger machen?

Dann wird die Zeile immer länger. Daher lautet die Empfehlung 70/72,
dann sind 5, 6 Zitatebenen selbst auf Textbildschirmen mit 80 Zeichen
Maximalbreite unproblematisch.

> Bauen die dann die Zeilen neu zusammen?

Das ist eine fortgeschrittene Option, die im Normalfall nur zu
Reparaturzwecken nötig ist.

So long,
Thomas G. Liesner
--

Vergiß niemals, daß auf der anderen Seite ein Mensch sitzt.

Gerhard Jahnke

unread,
Jun 4, 2001, 7:52:26 PM6/4/01
to
Am Mon, 4 Jun 2001 21:30:20 +0200 schrieb Peter Fiebiger:

> "Ottmar Freudenberger" <fre...@gmx.net> schrieb im Newsbeitrag
> news:9fgljv.3...@freudi.off-site.de...
> > "Peter Fiebiger" <peter.f...@gmx.de> wrote:
> >
> > > auch ich bin ein noch relativ neuer Newsgroup-Teilnehmer und tue
> mir
> > > ziemlich
> > > schwer mit der ganzen Terminologie und auch mit der
> > > Reader-Philisophie. Ich
> > > selbst arbeite (noch) mit OE. Habe auch die FAQ angesehen und die
> eine
> > > oder
> > > andere Einstellung vorgenommen.
> >
> > Ich habe obiges Zitat bewusst nicht korrigiert. Sieht nicht sehr
> schön
> > aus, oder? Schau Dir bitte die OE-FAQ noch einmal zum Thema "Zeilen-
> > umbruch" in Frage/Antwort 4.01 an: http://oe-faq.de - ich vermute,
> Du
> > verwendest (noch) eine Proprotionalschriftart.
>

> Also: Schrittart ist Courier New,

Nicht unbedingt notwendig, aber günstig.

> Zeilenlänge steht auf 70

Das ist beim OE leider nicht günstig, da er Dir die Zeilenumbrüche nicht
anzeigt, sie aber trotzdem durchführt. Besonders Zitate werden da oft zu
Kämmen.

> (beim Senden), habe aber manuell Zeilenumbrüche eingebaut.
> Das hab ich (meine ich) bereits mehrfach in NGs gelesen.

Manueller Umbruch ist deshalb nötig, weil man beim OE den automatischen
Umbruch möglichst groß stellen sollte, damit er Zitate _nicht_ umbricht.

> Soll ich jetzt einen Umbruch einbauen - oder nicht. Macht OE den
> jetzt automatisch oder nicht?

OE macht ihn automatisch, leider auch da, wo er ihn nicht machen sollte.

> Machen andere (Reader)das immer richtig?

Der Forte Agent bricht zitierte Zeilen nicht um. Das sollte eigentlich
Standard sein.

> Nervig ist ist der manuelle Zeilenwechsel, wenn man
> nachträglich den Text ändert und dann die Umbrüche nicht mehr
> passen - muss / soll ich dann alles überarbeiten?

Solange Du OE benutzt, wirst Du entweder solche ärgerlichen Arbeiten
machen müssen oder ziemlich unschöne Artikel abliefern. Zum Schreiben
ist das Programm einfach Müll.

> War wahrscheinlich aber zu lang - zähle auch ehrlich gesagt nicht
> mit wenn ich eine Zeile schreibe ;-).

Setz einfach eine Zähl-Zeile unter den Text, die Du anschließend löscht:
123456789 123456789 123456789 123456789 123456789 123456789 123456789

So sieht man gleich, dass mein Zeilenlimit bei 72 Zeichen liegt.

> Wie machen das eigentlich ander Reader? Was passiert eigentlich,
> wenn so oft geantwortet wurde und etliche '>' am Anfang die Zeile
> immer länger machen? Bauen die dann die Zeilen neu zusammen?

Gerade deshalb sollten zitierte Zeilen nicht umgebrochen werden.

> Ich hoffe, meine Fragen sind nicht gar zu blöd - möchte mich aber
> bessern ;-)

Unter der Prämisse sind Fragen nie blöd ;-)

Gruß, Gerhard

Philipp Stiefel

unread,
Jun 4, 2001, 8:12:26 PM6/4/01
to
Ottmar Freudenberger <fre...@gmx.net> schrieb:

> "Johannes Sackmann" <Johannes...@t-online.de> wrote:
>
>> Ich schaetze, dass ca. 30 % aller news mit MSOE,
[...]

> Irrtum. Siehe de.etc.lists

Du meinst de.admin.lists? Oder welcher Artikel in de.etc.lists steht
damit in Zusammenhang?

Gruß
Phil

--
In remeberance of all things slashed
(75th-Anniversary-Episode of Itchy & Scratchy)

Thomas Hochstein

unread,
Jun 4, 2001, 8:01:13 PM6/4/01
to
Johannes...@t-online.de (Johannes Sackmann) scripsit/wrote:

> Ich schaetze, dass ca. 30 % aller news mit MSOE, 30 % mit Free-Agent (30-
> Tage-Erprobungs-Software Version ca. 1.9 von ca. www.agent.de kann keine
> Emails versenden als Einschraenkung) oder Forte-Agent zu 20 bis 60 US$ ob
> mit oder ohne CD-ROM und Handbuch.

Spar Dir die Schätzungen, lies die Statistiken. Jemand, der sich so gut
mit dem Usenet auskennt wie Du es zu tun glaubst, wird ja wohl wissen, wo
er sie findet.

> Standard bei Forte-Agent ist, dass nach dem poll die gewuenschten zu
> beziehenden news-Texte erst markiert werden muessen, poll, .... Dies
> dauert mir zu lange.

Natürlich. Daher ist das auch das erste, was man in der Regel umstellt.

-thh

Thomas Hochstein

unread,
Jun 4, 2001, 8:01:14 PM6/4/01
to
"Gerhard Ziegler" <ziege...@web.de> scripsit/wrote:

> Mit anderen Worten, mich interessiert überhaupt nicht, ob mein Zeilenumbruch
> stimmt,
> oder ob ich den EUCH passenden Newsreader verwende,
> wenn ich anfrage, ob jemand ein Mittel gegen Blattläuse kennt,
> oder ein billiges Ferienquartier in Honolulu!

Siehst Du, und mich interessiert nicht, ob Du Antworten auf Deine Fragen
bekommst. Wenn Dein Beitrag schon auf den ersten Blick schwer lesbar
erscheint, lese ich ihn (a) nicht und sorge (b) dafür, daß ich auch keine
weiteren von Dir angezeigt bekomme. Das dürfte bei den meisten Vielnutzern
der Fall sein, womit Du Dich zielsicher von dieser Antwortquelle
abgeschnitten hast.

-thh

Ottmar Freudenberger

unread,
Jun 5, 2001, 1:00:25 AM6/5/01
to
"Philipp Stiefel" <ph...@codekabinett.de> wrote:
> Ottmar Freudenberger <fre...@gmx.net> schrieb:
>> "Johannes Sackmann" <Johannes...@t-online.de> wrote:
>>
>>> Ich schaetze, dass ca. 30 % aller news mit MSOE,
> [...]
>
>> Irrtum. Siehe de.etc.lists

Ähm, die jetzt noch da oben stehende Zahl, ziehe ich nicht in Zweifel,
vielmehr die, die Du entsorgt hast ;-)

> Du meinst de.admin.lists?

<schäm> Ja. </>

Bye,
Freudi

Frank 'Kelshon' Schmidt

unread,
Jun 5, 2001, 1:59:36 AM6/5/01
to
Gerhard Ziegler schrieb:

> Mit anderen Worten, mich interessiert überhaupt nicht, ob

[und wie ihr meine Fragen überhaupt lesen könnt]

Gehe aber bitte davon aus, daß es mich z.B. dann auch nicht
interessieren wird, ob du überhaupt eine Frage *stellst* - meine
Software wird mir deine Postings nicht einmal anzeigen.

Ein wenig anders formuliert hast du nur folgendes geschrieben:
"Es interessiert mich nicht, ob mir jemand antwortet - Hauptsache,
ich kann/darf so schreiben, wie es mir gefällt".

Sei versichert: Darfst du.
Ob dir jedoch (im Extremfall) Selbstgespräche im Usenet oder
Antworten von Leuten, die (*u.U.*) fachlich wenig(er) kompetent sind,
wirklich weiterhelfen, mußt du selber entscheiden.

Mario Maier

unread,
Jun 7, 2001, 12:20:03 PM6/7/01
to

Gerhard Ziegler <ziege...@web.de> schrieb:

>...
> Ich war einfach zufrieden mit mir und dem Internet.
>
> Bis - ich denn mal auf eine Diskussion betr.Testanfragen in der NG
> "reisen.camping" (oder so ähnlich) stieß,
> plötzlich verstand ich nur noch Bahnhof, da war auf einmal die Rede von:
> d.n.q., daq°, drm, Netiquette, TOFU und ähnlichen seltsamen Dingen.

Das machen die Regulars, damit man die Postings besser lesen kann (ganz
entgegengesetzt zur höchststraflich verbotenen Kleinschreibweise)

> ...
> Hilfe - jetzt verstehe ich garnichts mehr.
>
> Sind das wirklich Fragen von Newusern?
> Muß man die Antworten als Anfänger wirklich verstehen?
> Wozu mein Gott braucht man das alles?
> Kanns denn nicht wieder sein wie Früher, als ich unbeschwert in Newsgroups
> stöberte (und sogar verstand)?
> Bin ich wirklich so doof?

hmm... vielleicht! Ich hab mir auch schon sowas gedacht. Aber komisch, das
muss irgendwie wieder an den Regulars liegen, denn jeder dem ich ein paar so
Netiquettensachen aus den de.groups erzählt habe (also im RealLife, nicht
gepostet), der schüttelte den Kopf!

> Ich geb ja zu, ich bin Einer, der immer versucht sich einen einfachen Weg
zu
> suchen, aber ist das so falsch?
>
> Ist mir (und vielleicht auch Euch) noch zu helfen?

Ich glaube, man darf einfach nicht so oft mehr mitlesen, sonst werden wir
auch noch so!

> Ich weiß, der letzte Satz war ziemlich lästerlich und häßlich,
> aber glaubt mir, ich sags ehrlich ...

Mach dir keine Gedanken, die werfen noch mit ganz anderen Ausdrücken rum
hier!

Gruß Mario


Matthias Esken

unread,
Jun 7, 2001, 1:20:56 PM6/7/01
to
"Mario Maier" <mario...@med.siemens.de> schrieb:

> hmm... vielleicht! Ich hab mir auch schon sowas gedacht. Aber komisch, das
> muss irgendwie wieder an den Regulars liegen, denn jeder dem ich ein paar so
> Netiquettensachen aus den de.groups erzählt habe (also im RealLife, nicht
> gepostet), der schüttelte den Kopf!

Du meinst also Sachen wie z.B.

| 1. Vergessen Sie niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!
| [...]
| 6. Vernachlässigen Sie nicht die Aufmachung Ihres Artikels!
| [...]
| 9. Vorsicht mit Humor, Ironie und Sarkasmus!
| [...]
| 10. Kürzen Sie zitierten Text auf das notwendige Minimum!

seien "normalen Menschen" nicht zu vermitteln? Spätestens wenn bei
Diskussionen im Bundestag ein TOFU-ähnlicher[1] Stil verwendet wird,
sollte eigentlich jedem auffallen, warum diese Art zu zitieren
hochgradig seltsam ist.

Ich stelle mir gerade vor, wie der SPD-Abgeordnete seine 10-minütige
Rede hält. Anschließend ist der Kollege von der CDU dran, der auch 10
Minuten redet und, da er ja Bezug nimmt auf das vorangegangene, die
10-minütige Rede seines Vorgängers wiederholt. Jetzt kommt der
Vertreter der Grünen ... man kann froh sein, dass nur 5 Parteien im
Bundestag sitzen, die brauchen bei dem Stil nämlich schon insgesamt
2,5 Stunden wenn jeder nur 10 Minuten eigener Beiträge liefern will.

Liebe Grüße,
Matthias

[1] TOFU = Text oben, Fullquote unten.
--
»Wenn wir am äussersten Rande wären, sagen wir: der am Himmel
befestigten Sterne, könnte ich dann meine Hand oder einen Stab noch
weiter ausstrecken oder nicht? Es ist absurd, anzunehmen, dass ich das
nicht könnte.« Archytas von Tarent, zitiert nach Simplicius: "Physik"

Gerhard Ziegler

unread,
Jun 7, 2001, 3:03:49 PM6/7/01