1.RfD: Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce

0 views
Skip to first unread message

Olaf Schneider

unread,
Jan 27, 1998, 3:00:00 AM1/27/98
to

1. RfD: Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gegenstand:
~~~~~~~~~~~

Dies ist ein Aufruf zur Diskussion über eine Neufassung Regeln
zur Neuwahl der Moderation von de.admin.news.announce (kurz
dana-Moderation).

Die derzeit gültigen Regeln werden regelmäßig unter dem Titel
»Neuwahl der de.admin.news.announce-Moderation«, Archive-Name:
de-newusers/dana-neuwahl, nach de.newusers.infos gepostet.
Der vorgeschlagene Entwurf soll diesen Text ersetzen.

Der Entwurf wird zeitgleich mit diesem RfD in
de.admin.news.announce gepostet. Die Diskussion soll in
de.admin.news.misc geführt werden. Erläuterungen und Begründungen
zu einzelnen Punkten werden in einem separaten Posting in
de.admin.news.announce gegeben.


Motivation:
~~~~~~~~~~~

Während der jüngsten Neuwahl der dana-Moderation sind viele Schwächen
der derzeitigen Wahlregeln deutlich geworden. Es gab in
de.admin.news.groups eine umfangreiche Meta-Diskussion über die
Moderatorenwahlregeln. Dieser Entwurf stellt den Versuch dar,
offengelegte Unklarheiten zu beseitigen und vorgeschlagene
Verbesserungen einzuführen.

Es war ursprünglich geplant, diese Moderatorenwahlregeln zusammen mit
einer umfassenden Reform der übrigen Regeln zur Verwaltung der
Usenet-Hierarchie de.all zur Diskussion zu stellen. Aufgrund der
Kollision mit einem laufenden Verfahren ist dies derzeit nicht
möglich. Eine baldige Verbesserung der Moderatorenwahlregeln ist
jedoch wünschenswert. Außerdem hat ein schrittweises Vorgehen bei der
Regelreform durchaus Vorteile. Die Diskussionen bleiben so
(hoffentlich) übersichtlicher.


Geschichte:
~~~~~~~~~~~

Die Entwürfe für eine umfassende Regelreform beruhen auf den 1996 von
Chris Blum und Thomas Roessler vorgeschlagenen Texten. Auf der
Mailingliste <de-r...@prenzl.net> wurde in den letzten Monaten an
ihrer Verbesserung gearbeitet. Dabei sind eine Vielzahl von
Anregungen aus den Diskussionen in dang - insbesondere während der
jüngsten Neuwahl der dana-Moderation - eingeflossen. Der
vorgeschlagene Text wurde aus den übrigen Reform-Entwürfen
herausgelöst.


Proponenten:
~~~~~~~~~~~~

Olaf Schneider <Olaf.Sc...@blaubeere.rhein-neckar.de>
Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>

Die Proponenten sind unter <de-r...@prenzl.net> erreichbar.
Der Reply-To:-Header ist dorthin gesetzt.

Auf dieser Mailingliste wird auch die weitere Arbeit am Entwurf
koordiniert. Interessenten sind jederzeit willkommen. Mail an
<de-regel...@prenzl.net> mit "subscribe" im Body genügt.


Danksagung:
~~~~~~~~~~~

In den Entwurf sind eine Vielzahl von Beiträgen und Anregungen aus
Diskussionen in dang und auf der Mailingliste eingeflossen. Ohne
Anspruch auf Vollständigkeit seien hier genannt:

Heiko Schlichting, Mark Nowiasz, Michael Bergbauer,
Michael Ottenbruch, Ronny Heidenreich, Wolfgang Kopp ...

und natürlich Chris Blum, Thomas Roessler und Wilhelm Buehler, auf
deren Vorarbeiten dieser Entwurf beruht.

--
Artikel für de.admin.news.announce bitte an mode...@dana.de senden.
Bitte vollständige und fertig veröffentlichbare Artikel einsenden.
Informationen über das RfD/CfV Procedere finden sich in de.newusers.infos.

Olaf Schneider

unread,
Jan 27, 1998, 3:00:00 AM1/27/98
to

1. RfD: Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce


1. Grundsätzliches

Die folgenden Regeln zur Neuwahl des dana-Moderators sollen eine
demokratische Kontrolle der Moderation von de.admin.news.announce
ermöglichen. Sie dienen aber auch dazu, eine funktionierende
Moderation, d.h. das Vorhandensein mindestens einer natürlichen
Person, die per E-Mail erreichbar ist und die Aufgaben des dana-
Moderators verantwortlich wahrnimmt, zu sichern.

Diese Regeln machen keine Aussage darüber, ob es sinnvoll ist, jeden
Wechsel der Moderation mit Hilfe von Wahlen nach diesen Richtlinien
durchzuführen. Insbesondere steht es der Moderation frei, ihre
Zusammensetzung zu ändern, einzelne Aufgaben an Dritte zu delegieren
oder eine neue Moderation einzusetzen. Die Möglichkeit einer Neuwahl
gemäß diesen Regeln ist in jedem Fall gewährleistet.

Die Regeln zur Wahl der dana-Moderation sollen sinngemäß auch zur
Änderung der Moderation anderer moderierter Gruppen der Usenet-
Hierarchie de.all (ohne de.alt.all) angewandt werden, soweit für die
entsprechende Gruppe keine eigenen Regeln zur Moderatorenwahl in der
Charta festgelegt sind. Die Regeln zur Festlegung der Moderation bei
der Neueinrichtung einer moderierten Gruppe oder entsprechender
Statusänderung einer bestehenden Gruppe in den »Regeln für die
Einrichtung und Entfernung von Usenet-Gruppen« bleiben davon
unberührt.


2. Kandidatensuche

Jeder Netzteilnehmer kann jederzeit ein Verfahren zur Neuwahl des
dana-Moderators in Gang setzen (soweit nicht bereits ein
entsprechendes Verfahren läuft).

Das Verfahren beginnt mit einem RfD mit (sinngemäßem) Subject: »RfD:
Neue Moderation von de.admin.news.announce«. Alle in diesem
Zusammenhang für de.admin.news.announce gedachten Artikel (RfDs,
Kandidaturen, deren Veränderungen oder Bestätigungen, Kandidatenliste,
CfVs) sind dort unverzüglich vom aktuellen Moderator zu
veröffentlichen.

Die öffentliche Diskussion über die Wahl soll in de.admin.news.misc
stattfinden. Der Followup-To-Header aller die Wahl betreffenden
Artikel in de.admin.news.announce ist entsprechend zu setzen.

Mit der Veröffentlichung des Diskussionsaufrufs kann die aktuelle
Moderation verlangen, daß zunächst festgestellt wird, ob eine Wahl
überhaupt erforderlich ist. Dazu wird eine Mailadresse
bekanntgegeben, an die jeder Befürworter der Neuwahl eine Stimme
senden kann. Der Zähler der Stimmen darf weder der aktuellen
Moderation angehören, noch sollte er für die neue Moderation
kandidieren (wollen). Gehen innerhalb einer Woche mindestens 50
Stimmen ein, muß das Wahlverfahren weitergeführt werden. Ansonsten
wird es abgebrochen, und die alte Moderation bleibt im Amt.

Der Veröffentlichung des RfD schließt sich eine mindestens zweiwöchige
Phase an, während der jeder Usenet-Teilnehmer seine Kandidatur
öffentlich durch ein Posting in de.admin.news.announce erklären kann.
Bei einer gemeinsam kandidierenden Gruppe (Team) von Moderatoren muß
neben der eigentlichen Kandidatur jedes einzelne Mitglied seine
Bereitschaft durch ein entsprechendes Posting in
de.admin.news.announce bestätigen. Eine gleichzeitige Kandidatur als
Einzelkandidat oder in mehreren Teams ist nicht möglich. Der
Einsender der Kandidatur eines Teams ist Anprechpartner für
Rückfragen, sofern in der Kandidatur niemand anders dafür benannt
wird.

Der Kandidatur kann eine Erklärung (»Konzept«) angefügt sein, in der
der Kandidat oder das Kandidatenteam seine Motivation für die
Kandidatur und seine Vorstellungen zur Arbeitsweise der Moderation
darlegt. Obwohl eine Bindung an dieses Konzept nicht besteht, wird
von der gewählten Moderation dessen Einhaltung bzw. Verwirklichung
erwartet. Die Kontrolle hierüber obliegt den einzelnen
Netzteilnehmern. Verletzungen können durch einen RfD zur Neuwahl der
Moderation sanktioniert werden.

Während der Diskussionsphase können durch ein entsprechendes Posting
in de.admin.news.announce einzelne Kandidaten ihre Kandidatur
zurückziehen oder Kandidatenteams ihre Zusammensetzung ändern (wobei
diese Änderung von jedem auscheidenden oder neu hinzukommenden
Teammitglied und vom Ansprechpartner des Teams einzeln zu bestätigen
ist, nicht jedoch von den anderen Mitgliedern des Teams). Ebenso
können Änderungen des Moderationskonzepts veröffentlicht werden.

Am Ende der Diskussionsphase verfaßt der Proponent (bei dessen Rückzug
aus dem Verfahren kann jeder Usenet-Teilnehmer an seine Stelle treten)
einen CfV, in dem alle Kandidaten(teams), die zu diesem Zeitpunkt noch
Interesse an der Kandidatur haben, mit ihrem Moderationskonzept
vertreten sind. Der CfV wird an die Moderation von dana geschickt.
Der Moderator prüft den CfV auf formale Korrektheit und
Vollständigkeit der Kandidatenliste. Die Kandidatenliste
einschließlich der Moderationskonzepte wird anschließend in
de.admin.news.announce veröffentlicht, so daß die Netzteilnehmer sich
von ihrer Vollständigkeit überzeugen können. Nach der
Veröffentlichung der Kandidatenliste sind neue Kandidaturen nicht mehr
möglich.

Dauert die Diskussionsphase länger als zwei Wochen, sollte der
Proponent einen 2. RfD in dana posten, der die bisher gemeldeten
Kandidaten und ihr Moderationskonzept enthält. Geht bei der dana-
Moderation innerhalb von 15 Tagen nach dem 1. RfD kein 2. RfD oder der
CfV vom Proponenten ein, so hat sich dieser vom Verfahren
zurückgezogen. Die Moderation weist in de.admin.news.announce auf den
überfälligen CfV hin.

Liegt der dana-Moderation 22 Tage nach dem 1. RfD kein CfV vor, bricht
sie das Verfahren durch ein entsprechendes Posting in
de.admin.news.announce ab.

Gibt es nur einen Kandidaten/ein Team, so gilt dieser/dieses eine
Woche nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der Kandidatenliste ohne
Abstimmung als gewählt. Andernfalls veröffentlicht der Moderator nach
einer Woche den CfV.


3. Durchführung der Wahl

Der Wahlleiter darf kein Kandidat sein.

In der Abstimmung hat jeder Wahlteilnehmer genau eine Stimme, die er
einem Kandidaten beziehungsweise einem Team geben kann. Erreicht in
dieser Abstimmung ein Kandidat beziehungsweise ein Team mehr als die
Hälfte aller abgegebenen gültigen Stimmen, so gilt dieser Kandidat
beziehungsweise dieses Team als gewählt.

Konnte im ersten Wahlgang keine Entscheidung herbeigeführt werden, so
werden in einem zweiten Wahlgang diejenigen Kandidaten(teams) mit den
beiden höchsten Ergebnissen zur Wahl gestellt. Gewählt ist, wer bei
dieser Stichwahl die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Ansonsten gelten die Wahlregeln in den »Regeln für die Einrichtung und
Entfernung von Usenet-Gruppen« entsprechend.


4. Abweichende Regelungen für andere moderierte de-Newsgruppen

Der dana-Modertion obliegt die Obhut des Verfahrens. Ein RfD zur
Neuwahl ist an die dana-Moderation zu senden. Diese informiert die
Moderation der betroffenen Gruppe. Alle in diesem Zusammenhang
erforderlichen Ankündigungen (RfD, Kandidaturen, deren Veränderungen
oder Bestätigungen, Kandidatenliste, CfVs) werden sowohl in
de.admin.news.announce als auch in der betroffenen Gruppe
veröffentlicht. Die Diskussion findet in de.admin.news.groups statt.

Auch Änderungen der Moderation (personell, Mailadresse u.ä.), die
nicht durch eine Wahl erfolgen, sollen sowohl in der betroffenen
Gruppe als auch in de.admin.news.announce veröffentlicht werden.

Olaf Schneider

unread,
Jan 27, 1998, 3:00:00 AM1/27/98
to

1. RfD: Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Erläuterungen zum Entwurf der

> Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce


Im folgenden sollen einzelne Passagen der vorgeschlagenen
Moderatorenwahlregeln kommentiert werden. Dabei wird insbesondere auf
Neuerungen gegenüber den bisherigen Regeln eingegangen.


> 1. Grundsätzliches

[...]

> Diese Regeln machen keine Aussage darüber, ob es sinnvoll ist, jeden
> Wechsel der Moderation mit Hilfe von Wahlen nach diesen Richtlinien
> durchzuführen. Insbesondere steht es der Moderation frei, ihre
> Zusammensetzung zu ändern, einzelne Aufgaben an Dritte zu delegieren
> oder eine neue Moderation einzusetzen. Die Möglichkeit einer Neuwahl
> gemäß diesen Regeln ist in jedem Fall gewährleistet.

Damit soll der umstrittene Passus aus den derzeitigen Regeln
(Einleitung, zweiter Absatz) klargestellt werden. Die vorgeschlagene
Formulierug stellt einen weitgehenden "Freibrief" für die amtierende
Moderation dar. Ein Mißbrauch sollte jedoch durch die Möglichkeit
eines Neuwahlverfahrens verhindert werden. Andererseits ist so auch
eine größere Flexibilität der Moderation bei Ausfallen einzelner oder
aller Mitglieder gewährleistet: Es muß nicht erst ein Neuwahlverfahren
abgewartet werden, ehe der reguläre Betrieb in dana weitergehen kann.



> Die Regeln zur Wahl der dana-Moderation sollen sinngemäß auch zur
> Änderung der Moderation anderer moderierter Gruppen der Usenet-
> Hierarchie de.all (ohne de.alt.all) angewandt werden, soweit für die
> entsprechende Gruppe keine eigenen Regeln zur Moderatorenwahl in der
> Charta festgelegt sind. Die Regeln zur Festlegung der Moderation bei
> der Neueinrichtung einer moderierten Gruppe oder entsprechender
> Statusänderung einer bestehenden Gruppe in den »Regeln für die
> Einrichtung und Entfernung von Usenet-Gruppen« bleiben davon
> unberührt.

Damit werden die Regeln für die Wahl der dana-Moderation zum
Standardverfahren für Moderatorenwahlen in de.all erhoben. Die
Einschränkung im letzten Satz bedeutet insbesondere, daß der
Moderator einer neu einzurichtenden moderierten Gruppe nur dann
gewählt ist, wenn der Vorschlag (Gruppe mit Namen, Kurzbeschreibung,
Charta, Status: moderiert und Person des Moderators) die üblichen
Abstimmungshürden nimmt (2/3-Mehrheit und 30 Ja-Stimen).

> 2. Kandidatensuche

[...]

> Die öffentliche Diskussion über die Wahl soll in de.admin.news.misc
> stattfinden. Der Followup-To-Header aller die Wahl betreffenden
> Artikel in de.admin.news.announce ist entsprechend zu setzen.

Streng genommen handelt es sich auch bei der Wahl des dana-Moderators
um eine administrative Angelegenheit einer Newsgruppe, also etwas das
in de.admin.news.groups durchaus on-topic ist. Allerdings gehen die
Aufgaben des dana-Moderators über die eigentliche Moderation hinaus
(Steuernachrichten, Entscheidung von Einsprüchen) und betreffen
eigentlich die gesamte de-Hierarchie. Eine Diskussion in
de.admin.news.misc scheint auch unter pragmatischen Gesichtspunkten
günstiger. Während des jüngsten Neuwahlverfahrens sind die Artikel zu
laufenden Gruppeneinrichtungsverfahren in dang im Wahlkampf
untergegangen. Dies solte in Zukunft vermieden werden.

Die Diskussion über einen neuen Moderator für andere de-Gruppen soll
jedoch weiterhin in de.admin.news.groups erfolgen (vgl. Abschnitt 4).

> Mit der Veröffentlichung des Diskussionsaufrufs kann die aktuelle
> Moderation verlangen, daß zunächst festgestellt wird, ob eine Wahl
> überhaupt erforderlich ist. Dazu wird eine Mailadresse
> bekanntgegeben, an die jeder Befürworter der Neuwahl eine Stimme
> senden kann. Der Zähler der Stimmen darf weder der aktuellen
> Moderation angehören, noch sollte er für die neue Moderation
> kandidieren (wollen). Gehen innerhalb einer Woche mindestens 50
> Stimmen ein, muß das Wahlverfahren weitergeführt werden. Ansonsten
> wird es abgebrochen, und die alte Moderation bleibt im Amt.

Dieser Passus soll böswilligen Mißbrauch des Wahlverfahrens verhindern
helfen. (Wiederhohlte) RfDs zur Neuwahl, ohne entsprechende
Unterstützung der Netzgemeinschaft können frühzeitig abgebrochen
werden. Außerdem stellt die Regelung einen gewissen Bestandsschutz
dar. Wenn die alte Moderation gewillt ist, ihre Arbeit fortzusetzen,
wird sie von der Möglichkeit der Bedarfsfeststellung Gebrauch machen
(vgl. Kommentar zum Abshnitt 3 weiter unten).

[...]

> Der Kandidatur kann eine Erklärung (»Konzept«) angefügt sein, [...]

Hiermit soll dem Bedürfnis der Netz- bzw. Wahlteilnehmer nach
Information Rechnung getragen werde. Durch die explizite Aufnahme der
Moderationskonzepte in die Wahlregeln wird sichergestellt, daß diese
auch in Kandidatenliste und Diskussionsaufruf veröffentlicht werden
(müssen).

[...]

> Dauert die Diskussionsphase länger als zwei Wochen, sollte der
> Proponent einen 2. RfD in dana posten, der die bisher gemeldeten
> Kandidaten und ihr Moderationskonzept enthält. Geht bei der dana-
> Moderation innerhalb von 15 Tagen nach dem 1. RfD kein 2. RfD oder der
> CfV vom Proponenten ein, so hat sich dieser vom Verfahren
> zurückgezogen. Die Moderation weist in de.admin.news.announce auf den
> überfälligen CfV hin.

Durch diesen und den folgenden Abschnitt soll eine unnötige
Verzögerung des Wahlverfahrens verhindert werden. Gleichzeitig wird
klargestellt, wann sich der Proponent vom Verfahren zurückgezogen hat
(was er natürlich auch jederzeit durch entsprechende Mitteilung an die
dana-Moderation tun kann). Der 2. RfD hat also nur die Funktion einer
Verlängerung der Diskussionsphase, falls der Proponent dies wünscht.
Eine Verpflichtung hierzu besteht nicht.

> Liegt der dana-Moderation 22 Tage nach dem 1. RfD kein CfV vor, bricht
> sie das Verfahren durch ein entsprechendes Posting in
> de.admin.news.announce ab.

Selbst wenn die alte Moderation aus irgendeinem Grund nicht auf den
überfälligen CfV hinweist, kann jeder interessierte Netzteilnehmer
rechtzeitig einen CfV einreichen. Die feste Frist soll verhindern,
daß die Arbeit der Moderation (und die Lesbarkeit von de.admin.news.*)
durch eine längere Zeit schwebendes Verfahren behindert wird.

Dieser Abbruch des Verfahrens nach einer festen Frist regelt implizit
auch einige unangenehme Sonderfälle; z.B. daß sich keine Kandidaten
finden (dann kann es keine Kandidatenliste geben und damit auch keinen
CfV), oder daß das Interesse der Netzöffentlichkeit an der Neuwahl
plötzlich erlischt. :-)

[...]

> 3. Durchführung der Wahl
>
> Der Wahlleiter darf kein Kandidat sein.
>
> In der Abstimmung hat jeder Wahlteilnehmer genau eine Stimme, die er
> einem Kandidaten beziehungsweise einem Team geben kann. Erreicht in
> dieser Abstimmung ein Kandidat beziehungsweise ein Team mehr als die
> Hälfte aller abgegebenen gültigen Stimmen, so gilt dieser Kandidat
> beziehungsweise dieses Team als gewählt.

Im Gegensatz zum bisherigen Verfahren wird hier eine reine Personen-
bzw. Team-Wahl mit dem Erfordernis absoluter Mehrheit vorgeschlagen.
Neben der größeren Klarheit des Ergebnisses bietet dies auch den
Vorteil, den Wähler stärker in die Plicht zu nehmen, tatsächlich
eine Entscheidung treffen zu müssen.

Der in den derzeitigen Regeln eingeräumte Vorrrang für die alte
Moderation wurde völlig gestrichen. Ein gewisser "Amtsbonus" wird der
alten Moderation weiterhin durch die Bedarfsfeststellung gewährt.

Olaf Schneider

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

2. RfD: Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce


1. Grundsätzliches

Die folgenden Regeln zur Neuwahl des dana-Moderators sollen eine
demokratische Kontrolle der Moderation von de.admin.news.announce
ermöglichen. Sie dienen aber auch dazu, eine funktionierende
Moderation, d.h. das Vorhandensein mindestens einer natürlichen
Person, die per E-Mail erreichbar ist und die Aufgaben des dana-
Moderators verantwortlich wahrnimmt, zu sichern.

Diese Regeln machen keine Aussage darüber, ob es sinnvoll ist, jeden
Wechsel der Moderation mit Hilfe von Wahlen nach diesen Richtlinien
durchzuführen. Insbesondere steht es der Moderation frei, ihre
Zusammensetzung zu ändern, einzelne Aufgaben an Dritte zu delegieren
oder eine neue Moderation einzusetzen. Die Möglichkeit einer Neuwahl
gemäß diesen Regeln ist in jedem Fall gewährleistet.


2. Diskussionsaufruf

Ein Verfahren zur Neuwahl des dana-Moderators kann jederzeit (soweit
nicht bereits ein entsprechendes Verfahren läuft) in Gang gesetzt
werden durch

· die aktuelle Moderation (Rücktritt, Vertrauensfrage) oder

· jeden Netzteilnehmer mittels konstruktivem Mißtrauensantrag.

Im Falle eines konstruktiven Mißtrauensantrags muß der
Diskussionsaufruf (RfD) mindestens einen Kandidaten benennen, der
seine Bereitschaft zur Kandidatur durch ein separates Posting in
de.admin.news.announce bestätigen muß. Natürlich steht es jedem
Netzteilnehmer frei, durch einen informellen Aufruf in
de.admin.news.misc mögliche Kandidaten für einen Neuwahl-RfD zu
suchen.

Das Verfahren beginnt mit einem RfD mit (sinngemäßem) Subject: »RfD:
Neue Moderation von de.admin.news.announce«. Alle in diesem

Zusammenhang für de.admin.news.announce gedachten Artikel (RfD,


Kandidaturen, deren Veränderungen oder Bestätigungen, Kandidatenliste,

CfVs) sind dort unverzüglich vom aktuellen Moderator zu
veröffentlichen.

Die öffentliche Diskussion über die Wahl soll in de.admin.news.misc
stattfinden. Der Followup-To-Header aller die Wahl betreffenden
Artikel in de.admin.news.announce ist entsprechend zu setzen.


3. Bedarfsfeststellung

Mit der Veröffentlichung des Diskussionsaufrufs kann die aktuelle
Moderation verlangen, daß zunächst festgestellt wird, ob eine Wahl
überhaupt erforderlich ist. Dazu wird eine Mailadresse
bekanntgegeben, an die jeder Befürworter der Neuwahl eine Stimme
senden kann. Der Zähler der Stimmen darf weder der aktuellen
Moderation angehören, noch sollte er für die neue Moderation
kandidieren (wollen). Gehen innerhalb einer Woche mindestens 50
Stimmen ein, muß das Wahlverfahren weitergeführt werden. Ansonsten

wird es abgebrochen, und die alte Moderation bleibt im Amt. Es werden
nur Pro-Stimmen gezählt. Für die Auszählung und Veröffentlichung des
Ergebnisses gelten die üblichen Wahlregeln in den »Regeln für die
Einrichtung und Entfernung von Usenet-Gruppen«.


4. Kandidatensuche

Der Veröffentlichung des RfD schließt sich eine mindestens zweiwöchige
Phase an, während der jeder Usenet-Teilnehmer seine Kandidatur
öffentlich durch ein Posting in de.admin.news.announce erklären kann.
Bei einer gemeinsam kandidierenden Gruppe (Team) von Moderatoren muß
neben der eigentlichen Kandidatur jedes einzelne Mitglied seine
Bereitschaft durch ein entsprechendes Posting in
de.admin.news.announce bestätigen. Eine gleichzeitige Kandidatur als
Einzelkandidat oder in mehreren Teams ist nicht möglich. Der
Einsender der Kandidatur eines Teams ist Anprechpartner für
Rückfragen, sofern in der Kandidatur niemand anders dafür benannt
wird.

Der Kandidatur kann eine Erklärung (»Konzept«) angefügt sein, in der
der Kandidat oder das Kandidatenteam seine Motivation für die
Kandidatur und seine Vorstellungen zur Arbeitsweise der Moderation
darlegt. Obwohl eine Bindung an dieses Konzept nicht besteht, wird
von der gewählten Moderation dessen Einhaltung bzw. Verwirklichung
erwartet. Die Kontrolle hierüber obliegt den einzelnen

Netzteilnehmern. Verletzungen können durch einen konstruktiven
Mißtrauensantrag sanktioniert werden.

Während der Diskussionsphase können durch ein entsprechendes Posting
in de.admin.news.announce einzelne Kandidaten ihre Kandidatur
zurückziehen oder Kandidatenteams ihre Zusammensetzung ändern (wobei

diese Änderung von jedem neu hinzukommenden Teammitglied und vom


Ansprechpartner des Teams einzeln zu bestätigen ist, nicht jedoch von
den anderen Mitgliedern des Teams). Ebenso können Änderungen des
Moderationskonzepts veröffentlicht werden.

Am Ende der Diskussionsphase verfaßt der Proponent (bei dessen Rückzug
aus dem Verfahren kann jeder Usenet-Teilnehmer an seine Stelle treten)
einen CfV, in dem alle Kandidaten(teams), die zu diesem Zeitpunkt noch
Interesse an der Kandidatur haben, mit ihrem Moderationskonzept
vertreten sind. Der CfV wird an die Moderation von dana geschickt.
Der Moderator prüft den CfV auf formale Korrektheit und
Vollständigkeit der Kandidatenliste. Die Kandidatenliste
einschließlich der Moderationskonzepte wird anschließend in
de.admin.news.announce veröffentlicht, so daß die Netzteilnehmer sich
von ihrer Vollständigkeit überzeugen können. Nach der
Veröffentlichung der Kandidatenliste sind neue Kandidaturen nicht mehr
möglich.

Geht bei der dana-Moderation innerhalb von 22 Tagen nach dem RfD kein
CfV vom Proponenten ein, weist in de.admin.news.announce auf den
überfälligen CfV hin. Reicht daraufhin jemand anderes als der
Proponent einen CfV ein, sollte der dana-Moderator den Eingang
öffentlich bestätigen. Die zugehörige Kandidatenliste wird frühestens
am 29. Tag nach dem RfD veröffentlicht. Reicht der Proponent selbst
noch einen RfD nach, so kann die Kandidatenliste sofort veröffentlicht
werden.

Liegt der dana-Moderation 30 Tage nach dem RfD kein CfV vor, bricht


sie das Verfahren durch ein entsprechendes Posting in
de.admin.news.announce ab.

Gibt es nur einen Kandidaten/ein Team, so gilt dieser/dieses eine
Woche nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der Kandidatenliste ohne
Abstimmung als gewählt. Andernfalls veröffentlicht der Moderator nach
einer Woche den CfV.


5. Durchführung der Wahl

Der Wahlleiter darf kein Kandidat sein.

In der Abstimmung hat jeder Wahlteilnehmer genau eine Stimme, die er
einem Kandidaten beziehungsweise einem Team geben kann. Erreicht in
dieser Abstimmung ein Kandidat beziehungsweise ein Team mehr als die
Hälfte aller abgegebenen gültigen Stimmen, so gilt dieser Kandidat
beziehungsweise dieses Team als gewählt.

Konnte im ersten Wahlgang keine Entscheidung herbeigeführt werden, so
werden in einem zweiten Wahlgang diejenigen Kandidaten(teams) mit den
beiden höchsten Ergebnissen zur Wahl gestellt. Gewählt ist, wer bei
dieser Stichwahl die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Ansonsten gelten die Wahlregeln in den »Regeln für die Einrichtung und
Entfernung von Usenet-Gruppen« entsprechend.

--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de> (vertrauliche
Einsendung) oder <pub...@dana.de> (geht zur Kontrolle auch an eine
öffentliche Mailingliste) schicken.

Olaf Schneider

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

2. RfD: Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gegenstand:
~~~~~~~~~~~

Dies ist der zweite Aufruf zur Diskussion über oben genanntes Thema.
Ausführungen zu Motivation und Hintergrund können dem 1.RfD entnommen
werden. An dieser Stelle soll nur auf die Änderungen gegenüber
dem bisherigen Entwurf eingegangen werden. Der aktuelle Entwurf


wird zeitgleich mit diesem RfD in de.admin.news.announce gepostet.
Die Diskussion soll in de.admin.news.misc geführt werden.

Die derzeit gültigen Regeln werden regelmäßig unter dem Titel


»Neuwahl der de.admin.news.announce-Moderation«, Archive-Name:
de-newusers/dana-neuwahl, nach de.newusers.infos gepostet.
Der vorgeschlagene Entwurf soll diesen Text ersetzen.


Zum weiteren Verfahren:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Falls die Diskussion nicht zu weiteren (wesentlichen) Änderungen
führt, wollen wir, nach diesem RfD zur Abstimmung zu schreiten.
Dabei sollen folgende Punkte zur Wahl gestellt werden:

* Neufassung der "Regeln zur Neuwahl des Moderators von
de.admin.news.announce" entsprechend dem beigefügten Entwurf

In Abhängigkeit von der Annahme dieses Punktes:

* Ergänzung des folgenden Absatzes am Ende des Abschnitts
"1. Grundsätzliches":

| Die vorliegenden Regeln sollen sinngemäß auch für andere, die
| Usenet-Hierarchie de.all (ohne de.alt.all) betreffende,
| Personenwahlen angewandt werden soweit es dafür keine eigenen
| Wahlregeln gibt.


Änderungen gegenüber dem 1.RfD:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

1. Der Abschnitt "Abweichende Regeln für andere moderierte Gruppen"
ist entfallen. Es bleibt lediglich die obige Formulierung, die
wir extra zur Wahl stellen wollen.

2. Der optionale 2.RfD wurde gestrichen zugunsten einer sich
automatisch verlängernden Diskussionsphase, falls der Proponent
des Neuwahl-RfD nach dem Mindestzeitraum für Diskussion und
Kandidaturen noch keinen CfV einreicht.

3. Moderate Verlängerung aller die Diskussionsphase betreffenden
Fristen.

4. Ein Neuwahl-RfD muß einen Kandidaten benennen ("konstruktives
Mißtrauensvotum"), außer der amtierende Moderator bzw. das
Moderationsteam ist selbst Proponent des RfD.

5. Änderungen in der Zusammensetzung eines Teams während der RfD-Phase
sind nur noch vom Ansprechpartner und von neu hinzugekommenen
Teammitgliedern zu bestätigen, nicht von einem ausscheidenden
Kandidaten.

6. Das Verfahren zur Bedarfsfeststellung wurde dahingehend präzisiert,
daß bezüglich Auswertung und Veröffentlichung des Ergebnisses auf
die üblichen Wahlregeln verwiesen wird.

7. Feinere Gliederung.


Nicht berücksichtigte Vorschläge aus der Diskussion:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

- bei Bedarfsfeststellung mindestens 10% der Teilnehmer der
letzten dana-Neuwahl fordern

Dies würde die Formulierung unnötig kompliziert machen (die
obige ist eigentlich viel zu inexakt). Ein echter Vorteil ist
nicht zu erwarten, da die Bedarfsfeststellung als _zusätzliche_
Hemmschwelle gegen Mißbrauch auch mit einer festen Stimmenzahl
wirksam ist. Mittelfristig kann die Stimmenzahl problemlos
durch das übliche Verfahren zur Änderung der Regeln den
Gegebenheiten angepaßt werden.


- Mindestzahl von Unterstützern für den RfD

Als Mißbrauchshemmnis beim Einreichen des Neuwahl-RfD wurde der
konstruktive Mißtrauensantrag aufgenommen. Eine weitere Hürde
bildet die Bedarfsfestellung, die zudem einfacher durchführbar ist.
Bei einer Mindestzahl von Unterstützern des RfD müßte nämlich
die dana-Moderation oder eine dritte Seite eine Prüfung per
Rückfrage vornehmen. Das Ergebnis wäre ebenfalls in geeigneter
Form zu veröffentlichen, um eine Kontrolle durch "das Netz" zu
gewährleisten. Durch die nötigen Rückfrage-Mails ist dies sogar
aufwendiger als die von uns vorgeschlagene Bedarfsfestetellung.


- Abstimmung mit Ja, Nein oder Enthaltung bei jedem
Kandidaten/Team ...

Dies erfordert bei der Auswertung viele Sonderregeln, um in jedem
Fall zu einem eindeutigen Abstimmungsergebnis zu gelangen. Zudem
sind die dabei anzuwendenden Kriterien (Ja/Nein-Verhältnis,
Differenz, absolute Stimmenzahl ...) und ihre Reihenfolge durchaus
strittig.

Es geht bei einer Moderatorenwahl sicher darum, sowohl eine breite
Akzeptanz als auch eine geringe Ablehnung der Moderation zu erreichen.
Gerade letztere manifestiert sich aber auch in der Entscheidung _für_
eine bestimmte Alternative, wenn man eine andere für untragbar hält.
Wer wirklich meint, keinem der Kandidaten seine Stimme geben zu
können, sollte besser selbst kandidieren oder seine(n) Wunschkandidaten
überreden.

Wenn wir schon ein konstruktives Mißtrauensvotum einführen, sollte die
Wahlentscheidung ebenfalls konstruktiv ausfallen.


Proponenten:
~~~~~~~~~~~~

Die Proponenten sind unter <de-r...@prenzl.net> erreichbar.
Der Reply-To:-Header ist dorthin gesetzt.

Auf dieser Mailingliste wird auch die weitere Arbeit am Entwurf
koordiniert. Interessenten sind jederzeit willkommen. Mail an
<de-regel...@prenzl.net> mit "subscribe" im Body genügt.

--

Olaf Schneider

unread,
Mar 26, 1998, 3:00:00 AM3/26/98
to

3. RfD: Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Erläuterungen zum weiteres Verfahren:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dies soll der letzte Diskussionsaufruf über die Neufassung Regeln


zur Neuwahl der Moderation von de.admin.news.announce (kurz

dana-Moderation) sein. Eine Woche nach Veröffentlichung dieses RfD
soll der CfV eingereicht werden. Größere inhaltliche Änderungen
sind nicht mehr geplant. Trotzdem werden weitere Meinungsäußerungen
und Vorschläge natürlich gelesen und berücksichtigt, falls uns die
Argumente überzeugen. Daneben sind wir auch für formale Korrekturen
wie Tippfehler dankbar.

Weitere Ausführungen zu Motivation und Hintergrund können dem 1.RfD
entnommen werden. In <EpI7E...@blaubeere.rhein-neckar.de> findet
sich eine Zusammenfassung der Diskussion zum zweiten RfD.


Geplante Abstimmungsgegenstände:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

A) Neue Moderatorenwahlregeln
============================


Die derzeit gültigen Regeln werden regelmäßig unter dem Titel
»Neuwahl der de.admin.news.announce-Moderation«, Archive-Name:
de-newusers/dana-neuwahl, nach de.newusers.infos gepostet.

Dieser Text soll durch den folgenden Entwurf ersetzt werden:

--- schnipp ---

Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce


1. Grundsätzliches

Die folgenden Regeln zur Neuwahl des dana-Moderators sollen eine
demokratische Kontrolle der Moderation von de.admin.news.announce

(dana) ermöglichen. Sie dienen aber auch dazu, eine funktionierende


Moderation, d.h. das Vorhandensein mindestens einer natürlichen
Person, die per E-Mail erreichbar ist und die Aufgaben des dana-
Moderators verantwortlich wahrnimmt, zu sichern.

Die Durchführung einer Wahl nach diesen Regeln setzt die Existenz
einer funktionierenden dana-Moderation voraus. Ist dies nicht mehr
gegeben, soll eine neue Moderation trotzdem unter sinngemäßer
Anwendung dieser Regeln gewählt werden. Über akzeptable
Vorgehensweisen zur Verbreitung der nötigen Ankündigungen (RfD,
Kandidatenliste, CfV, ...) wird hier keine Aussage gemacht.

Diese Regeln machen keine Aussage darüber, ob es sinnvoll ist, jeden
Wechsel der Moderation mit Hilfe von Wahlen nach diesen Richtlinien
durchzuführen. Insbesondere steht es der Moderation frei, ihre
Zusammensetzung zu ändern, einzelne Aufgaben an Dritte zu delegieren
oder eine neue Moderation einzusetzen. Die Möglichkeit einer Neuwahl
gemäß diesen Regeln ist in jedem Fall gewährleistet.


2. Diskussionsaufruf

Ein Verfahren zur Neuwahl der dana-Moderation kann jederzeit (soweit


nicht bereits ein entsprechendes Verfahren läuft) in Gang gesetzt
werden durch

· die aktuelle Moderation oder

· jeden Netzteilnehmer mittels konstruktivem Mißtrauensantrag.

Im Falle eines konstruktiven Mißtrauensantrags muß der
Diskussionsaufruf (RfD) mindestens einen Kandidaten benennen, der

seine Kandidatur gleichzeitig entsprechend Abschnitt 4, Absatz 1,
erklären muß. Natürlich steht es jedem Netzteilnehmer frei, durch


einen informellen Aufruf in de.admin.news.misc mögliche Kandidaten für
einen Neuwahl-RfD zu suchen.

Das Verfahren beginnt mit einem RfD mit (sinngemäßem) Subject: »RfD:
Neue Moderation von de.admin.news.announce«. Alle in diesem
Zusammenhang für de.admin.news.announce gedachten Artikel (RfD,
Kandidaturen, deren Veränderungen oder Bestätigungen, Kandidatenliste,

CfVs) sind dort unverzüglich von der aktuellen Moderation zu
veröffentlichen.

Die öffentliche Diskussion über die Wahl soll in de.admin.news.misc
stattfinden. Der Followup-To-Header aller die Wahl betreffenden
Artikel in de.admin.news.announce ist entsprechend zu setzen.


3. Bedarfsfeststellung

Mit der Veröffentlichung des Diskussionsaufrufs kann die aktuelle
Moderation verlangen, daß zunächst festgestellt wird, ob eine Wahl
überhaupt erforderlich ist. Dazu wird eine Mailadresse
bekanntgegeben, an die jeder Befürworter der Neuwahl eine Stimme
senden kann. Der Zähler der Stimmen darf weder der aktuellen
Moderation angehören, noch sollte er für die neue Moderation
kandidieren (wollen). Gehen innerhalb einer Woche mindestens 50
Stimmen ein, muß das Wahlverfahren weitergeführt werden. Ansonsten
wird es abgebrochen, und die alte Moderation bleibt im Amt. Es werden
nur Pro-Stimmen gezählt. Für die Auszählung und Veröffentlichung des

Ergebnisses gelten die üblichen Wahlregeln.


4. Kandidatensuche

Der Veröffentlichung des RfD schließt sich eine mindestens zweiwöchige
Phase an, während der jeder Usenet-Teilnehmer seine Kandidatur
öffentlich durch ein Posting in de.admin.news.announce erklären kann.
Bei einer gemeinsam kandidierenden Gruppe (Team) von Moderatoren muß

neben der eigentlichen Kandidatur jedes einzelne Mitglied Bereitschaft
zur Kandidatur durch ein entsprechendes Posting in de.admin.news.misc
bestätigen. Falls ein einzelnes Mitglied eines Kandidatenteams
vorübergehend keinen Netzzugang hat, kann dieses eine Mitglied seine
Kandidatur von den restlichen Mitgliedern bestätigen lassen. Dabei
muß der Grund und das voraussichtliche Ende der Verhinderung angegeben
werden. Eine gleichzeitige Kandidatur als Einzelkandidat und in einem
Team oder als Mitglied mehrerer Teams ist nicht zulässig. Der


Einsender der Kandidatur eines Teams ist Anprechpartner für
Rückfragen, sofern in der Kandidatur niemand anders dafür benannt
wird.

Der Kandidatur kann eine Erklärung (»Konzept«) angefügt sein, in der
der Kandidat oder das Kandidatenteam seine Motivation für die
Kandidatur und seine Vorstellungen zur Arbeitsweise der Moderation
darlegt. Obwohl eine Bindung an dieses Konzept nicht besteht, wird
von der gewählten Moderation dessen Einhaltung bzw. Verwirklichung
erwartet. Die Kontrolle hierüber obliegt den einzelnen
Netzteilnehmern. Verletzungen können durch einen konstruktiven
Mißtrauensantrag sanktioniert werden.

Während der Diskussionsphase können durch ein entsprechendes Posting
in de.admin.news.announce einzelne Kandidaten ihre Kandidatur
zurückziehen oder Kandidatenteams ihre Zusammensetzung ändern (wobei
diese Änderung von jedem neu hinzukommenden Teammitglied und vom
Ansprechpartner des Teams einzeln zu bestätigen ist, nicht jedoch von
den anderen Mitgliedern des Teams). Ebenso können Änderungen des
Moderationskonzepts veröffentlicht werden.


5. Kandidatenliste

Am Ende der Diskussionsphase verfaßt der Proponent (bei dessen Rückzug
aus dem Verfahren kann jeder Usenet-Teilnehmer an seine Stelle treten)
einen CfV, in dem alle Kandidaten(teams), die zu diesem Zeitpunkt noch
Interesse an der Kandidatur haben, mit ihrem Moderationskonzept
vertreten sind. Der CfV wird an die Moderation von dana geschickt.

Sie prüft den CfV auf formale Korrektheit und Vollständigkeit der


Kandidatenliste. Die Kandidatenliste einschließlich der
Moderationskonzepte wird anschließend in de.admin.news.announce
veröffentlicht, so daß die Netzteilnehmer sich von ihrer
Vollständigkeit überzeugen können. Nach der Veröffentlichung der
Kandidatenliste sind neue Kandidaturen nicht mehr möglich.

Geht bei der dana-Moderation innerhalb von 22 Tagen nach der
Veröffentlichung des RfD kein CfV vom Proponenten ein, weist sie in


de.admin.news.announce auf den überfälligen CfV hin. Reicht daraufhin

jemand anderes als der Proponent einen CfV ein, sollte die dana-
Moderation den Eingang öffentlich bestätigen. Die zugehörige
Kandidatenliste wird frühestens am 29. Tag nach Erscheinen des RfD
veröffentlicht. Reicht der Proponent selbst noch einen CfV nach, so


kann die Kandidatenliste sofort veröffentlicht werden.

Liegt der dana-Moderation 30 Tage nach Veröffentlichung des RfD kein


CfV vor, bricht sie das Verfahren durch ein entsprechendes Posting in
de.admin.news.announce ab.

Gibt es nur einen Kandidaten/ein Team, so gilt dieser/dieses eine
Woche nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der Kandidatenliste ohne
Abstimmung als gewählt. Andernfalls veröffentlicht der Moderator nach
einer Woche den CfV.


6. Abstimmung

Die Wahl wird nach den üblichen Regeln durchgeführt. Der Wahlleiter
darf kein Kandidat sein.

Jeder Kandidat (bzw. jedes Team) wird als einzelner Vorschlag
betrachtet. Die Wahlteilnehmer können für jeden Vorschlag mit Ja,
Nein oder Enthaltung stimmen.

Derjenige Kandidat oder dasjenige Kandidatenteam mit dem besten
Verhältnis Ja- zu Nein-Stimmen ist gewählt.


7. Amtsübergabe

Sofern aus dem Result eine neue Moderation hervorgeht, hat nach Ablauf
der Einspruchsfrist die Amtsübergabe der alten an die neue Moderation
umgehend zu erfolgen.

--- schnapp ---


B) Ausdehnung auf andere Personenwahlen im de-Usenet
===================================================
Am Ende des Abschnitts »1. Grundsätzliches« wird folgender Absatz
ergänzt:

Die vorliegenden Regeln sollen sinngemäß auch für andere, die Usenet-
Hierarchie de.all (ohne de.alt.all) betreffende, Personenwahlen

angewandt werden, soweit es dafür keine eigenen Wahlregeln gibt.


C) Änderung der Abstimungsmodalitäten
====================================
Die beiden letzten Absätze des Abschnitts »6. Abstimmung« werden
ersetzt durch:

In der Abstimmung hat jeder Wahlteilnehmer genau eine Stimme, die er
einem Kandidaten beziehungsweise einem Team geben kann. Erreicht in
dieser Abstimmung ein Kandidat beziehungsweise ein Team mehr als die
Hälfte aller abgegebenen gültigen Stimmen, so gilt dieser Kandidat
beziehungsweise dieses Team als gewählt.

Konnte im ersten Wahlgang keine Entscheidung herbeigeführt werden, so
werden in einem zweiten Wahlgang diejenigen Kandidaten(teams) mit den
beiden höchsten Ergebnissen zur Wahl gestellt. Gewählt ist, wer bei
dieser Stichwahl die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte.


Besondere Wahlregeln:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Realisierung beiden letzten Punkte hängt von der Annahme
der neuen Wahlregeln nach A) ab. Nur falls diese eine
qualifizierte Mehrheit erreichen, gewinnt das Ergebnis der
abhängigen Abstimmungen über die Vorschläge B) und C) Relevanz.


Proponenten:
~~~~~~~~~~~~

Die Proponenten sind unter <de-r...@prenzl.net> erreichbar.
Der Reply-To:-Header ist dorthin gesetzt.

--

Olaf Schneider

unread,
Mar 28, 1998, 3:00:00 AM3/28/98
to

[duch einen vergrepper in de.alt.0 (svens muell wegraeumen) hab ich
dummerweise auch ein paar article aus d.a.n.a (man ist mir das unangenehm!)
erschlagen, daher der repost; urs]


3. RfD: Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Erläuterungen zum weiteres Verfahren:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dies soll der letzte Diskussionsaufruf über die Neufassung Regeln
zur Neuwahl der Moderation von de.admin.news.announce (kurz
dana-Moderation) sein. Eine Woche nach Veröffentlichung dieses RfD
soll der CfV eingereicht werden. Größere inhaltliche Änderungen
sind nicht mehr geplant. Trotzdem werden weitere Meinungsäußerungen
und Vorschläge natürlich gelesen und berücksichtigt, falls uns die
Argumente überzeugen. Daneben sind wir auch für formale Korrekturen
wie Tippfehler dankbar.

Weitere Ausführungen zu Motivation und Hintergrund können dem 1.RfD
entnommen werden. In <EpI7E...@blaubeere.rhein-neckar.de> findet
sich eine Zusammenfassung der Diskussion zum zweiten RfD.


Geplante Abstimmungsgegenstände:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

A) Neue Moderatorenwahlregeln
============================


Die derzeit gültigen Regeln werden regelmäßig unter dem Titel
»Neuwahl der de.admin.news.announce-Moderation«, Archive-Name:
de-newusers/dana-neuwahl, nach de.newusers.infos gepostet.

Dieser Text soll durch den folgenden Entwurf ersetzt werden:

--- schnipp ---

Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce


1. Grundsätzliches


2. Diskussionsaufruf

· die aktuelle Moderation oder


3. Bedarfsfeststellung


4. Kandidatensuche


5. Kandidatenliste


6. Abstimmung


7. Amtsübergabe

--- schnapp ---

Am Ende des Abschnitts »1. Grundsätzliches« wird folgender Absatz
ergänzt:

Die vorliegenden Regeln sollen sinngemäß auch für andere, die Usenet-
Hierarchie de.all (ohne de.alt.all) betreffende, Personenwahlen

angewandt werden, soweit es dafür keine eigenen Wahlregeln gibt.


C) Änderung der Abstimungsmodalitäten
====================================
Die beiden letzten Absätze des Abschnitts »6. Abstimmung« werden
ersetzt durch:

In der Abstimmung hat jeder Wahlteilnehmer genau eine Stimme, die er
einem Kandidaten beziehungsweise einem Team geben kann. Erreicht in
dieser Abstimmung ein Kandidat beziehungsweise ein Team mehr als die
Hälfte aller abgegebenen gültigen Stimmen, so gilt dieser Kandidat
beziehungsweise dieses Team als gewählt.

Konnte im ersten Wahlgang keine Entscheidung herbeigeführt werden, so
werden in einem zweiten Wahlgang diejenigen Kandidaten(teams) mit den
beiden höchsten Ergebnissen zur Wahl gestellt. Gewählt ist, wer bei
dieser Stichwahl die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte.


Besondere Wahlregeln:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Realisierung beiden letzten Punkte hängt von der Annahme
der neuen Wahlregeln nach A) ab. Nur falls diese eine
qualifizierte Mehrheit erreichen, gewinnt das Ergebnis der
abhängigen Abstimmungen über die Vorschläge B) und C) Relevanz.


Proponenten:
~~~~~~~~~~~~

Die Proponenten sind unter <de-r...@prenzl.net> erreichbar.
Der Reply-To:-Header ist dorthin gesetzt.

--

Wolfgang Behrens (GVV)

unread,
Apr 16, 1998, 3:00:00 AM4/16/98
to

1. Aufruf zur Abstimmung (1.CfV)
================================
Neufassung der Regeln zur Neuwahl des Moderators
================================================a
von de.admin.news.announce
==========================

Worum es geht
=============
Dies ist der erste Aufruf zur Abstimmung zur Neufassung der Regeln zur
Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce. Diese Regeln werden
regelmässig in den Newsgruppen de.newusers.infos, de.admin.news.announce,
de.newusers.questions, de.admin.news.misc und de.admin.news.groups
veröffentlicht (Subject: <1994-11-07> Neuwahl der
de.admin.news.announce-Moderation). Diese Regeln sind gemeint, wenn im
folgenden von den "bisherigen Moderatorenwahlregeln" die Rede ist.

Es gibt insgesamt vier Abstimmungsfragen (A, B, C und D), wobei die
Abstimmungen B bis D nur dann relevant sind, wenn die Abstimmung A
angenommen wird. Selbstverständlich ist es trotzdem möglich, sich
an der Abstimmung B bis D zu beteiligen und dabei mit Ja, Nein oder
Enthaltung zu stimmen, auch wenn man bei Frage A mit Nein gestimmt hat.


Übersicht über die Abstimmungsgegenstände
=========================================
A) Neue Moderatorenwahlregeln


B) Ausdehnung auf andere Personenwahlen im de-Usenet

C) Änderung der Abstimmungsmodalitäten
D) Amtszeitbeschränkung der Moderation


Besondere Wahlregeln
====================
Die Realisierung Punkte B), C) und D) hängt von der Annahme


der neuen Wahlregeln nach A) ab. Nur falls diese eine
qualifizierte Mehrheit erreichen, gewinnt das Ergebnis der

abhängigen Abstimmungen über die Vorschläge B), C) und D)
Relevanz.

Die Absicht, eine solche abhängige Abstimmung durchzuführen, ist von den
Proponenten im 3. RfD im Bezug auf B) und C) angekündigt worden (vgl.
<RfD-3-Moderatorenwahlr...@dana.de>).

Punkt D) wurde aufgrund der Diskussion in de.admin.news.misc
hinzugefügt (vgl. <351BFA09...@vossnet.de>, und die
Proponenten haben angekündigt, die besondere Wahlregel auf diesen
Punkt auszudehnen (vgl. <352fe975...@news.bluewin.ch>).


Die Abstimmungsgegenstände im einzelnen
=======================================

A) Neue Moderatorenwahlregeln
-----------------------------

Die bisherigen Moderatorenwahlregeln sollen durch folgende
Neufassung ersetzt werden:


1. Grundsätzliches


2. Diskussionsaufruf

· die aktuelle Moderation oder


3. Bedarfsfeststellung


4. Kandidatensuche


5. Kandidatenliste


6. Abstimmung


7. Amtsübergabe

B) Ausdehnung auf andere Personenwahlen im de-Usenet

----------------------------------------------------

Am Ende des Abschnitts »1. Grundsätzliches« wird folgender Absatz ergänzt:

Die vorliegenden Regeln sollen sinngemäß auch für andere, die Usenet-
Hierarchie de.all (ohne de.alt.all) betreffende, Personenwahlen
angewandt werden, soweit es dafür keine eigenen Wahlregeln gibt.


C) Änderung der Abstimmungsmodalitäten
--------------------------------------

Der Vorschlag A) enthält, wie die bisherigen Moderatorenwahlregeln,
die Regelung, dass über die verschiedenen Kandidaturen in der Form
eines kombinierten Votings abgestimmt wird. In Punkt C) wird nun
vorgeschlagen, anders vorzugehen, nämlich so, dass jeder
Abstimmungsberechtigte seine Stimme genau einem Kandidaten/
Kandidatenteam gibt.

Dazu werden die beiden letzten Absätze des Abschnitts »6. Abstimmung«
ersetzt durch:

In der Abstimmung hat jeder Wahlteilnehmer genau eine Stimme, die er
einem Kandidaten beziehungsweise einem Team geben kann. Erreicht in
dieser Abstimmung ein Kandidat beziehungsweise ein Team mehr als die
Hälfte aller abgegebenen gültigen Stimmen, so gilt dieser Kandidat
beziehungsweise dieses Team als gewählt.

Konnte im ersten Wahlgang keine Entscheidung herbeigeführt werden, so
werden in einem zweiten Wahlgang diejenigen Kandidaten(teams) mit den
beiden höchsten Ergebnissen zur Wahl gestellt. Gewählt ist, wer bei
dieser Stichwahl die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte.

D) Amtszeitbeschränkung der Moderation
--------------------------------------

In der Diskussion in de.admin.news.misc wurde eine Amtszeitbeschränkung
für die Moderation vorgeschlagen. Die Proponenten sind sich nicht
sicher, inwiefern dies wirklich nötig ist. Sie haben sich aber
entschlossen, einen von Rolf Zweifel in <351BFA09...@vossnet.de>
vorgebrachten Vorschlag als eigenen Abstimmungspunkt aufzugreifen.

Die Wahlregeln erhalten den folgenden zusätzlichen Abschnitt:

8. Begrenzung der Wahlperiode

Diese Regel macht keinerlei Aussagen darüber, für
wie lange eine Moderation mindestens gewählt sei; aber
*jede* amtierende Moderation von d.a.n.a hat spätestens
nach Ablauf von zwei Jahren seit der letzten Moderations-
wahl Neuwahlen aufgrund der Begrenzung der Wahlperiode
auszuschreiben! Bedarfsfeststellung gemäß Punkt 3 kann
nicht verlangt werden.

Ausgangszeitpunkt der Wahlperiode ist das Datum des
Resultpostings der letzten dana-Moderationswahl, deren
Result umgesetzt wurde, bzw. des letzten 1.RfD aufgrund
der Begrenzung der Wahlperiode.

Sollte die Moderation es versäumen, den fälligen
Diskussionsaufruf zu posten, steht es jedem
Netzteilnehmer frei, diesen an deren Stelle
einzureichen. Die Nennung und Bestätigung von
Kandidaten als Vorbedingung entfällt deshalb.

Finden sich keine anderen Kandidaten ein oder wird
die alte Moderation wiedergewählt, so verbleibt sie
im Amt. Es gelten diese Regeln, insbesondere die
Begrenzung der Wahlperiode erneut.


Proponenten
===========
Olaf Schneider <o...@blaubeere.rhein-neckar.de>
Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>


Abstimmungsmodalitäten
======================
Die Stimmen müssen bis zum 15.05.1998 23:59 MESZ eingehen.
Entscheidend ist hierbei das *Eintreffen* der Stimme, nicht das
Absendedatum! Bitte benutze den Wahlschein, der am Ende dieses CfV
angebracht ist. Wahlberechtigt ist jede natürliche Person, die in der
Lage ist, eine eMail an die Abstimmungsadresse zu schicken.

Es gelten sinngemäss die derzeitigen Regeln zu Gruppeneinrichtung,
die in de.newusers.infos, de.newusers.questions, de.admin.news.groups
und de.alt.admin veröffentlicht sind. Man beachte allerdings das
weiter oben unter "Besondere Wahlregeln" gesagte.


Wie abgestimmt wird
===================
Kopiere den untenstehenden Wahlschein in eine Antwortmail und trage
in das Feld des Wahlscheins Deine Stimmen ein: JA, NEIN oder
ENTHALTUNG für jeden der Vorschläge A bis D. Schicke diesen Wahlschein
dann an den Vote-Account <vote-modw...@vote.flensburg.de>
(Reply-To:-Header ist gesetzt).

Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die per Mail an diesen Account
gerichtet sind. Öffentliche Stimmabgaben (Postings) sind ungültige
Stimmen und werden nicht berücksichtigt.

Deine Entscheidung bedeutet dabei:
JA - Ich bin für diesen Regelvorschlag
NEIN - Ich bin gegen diesen Regelvorschlag
ENTHALTUNG - Ich enthalte mich oder ich ziehe meine Stimme zurück.

Enthaltungen gelten nicht im Sinne einer gültig abgegebenen Stimme; sie
dienen vornehmlich dazu, eine zuvor abgegebene Stimme zurückzuziehen.

Der Wahlleiter wird auf Deine Stimme mit einer persönlichen
Bestätigung via E-Mail reagieren. Wenn Du innerhalb von ein paar
Tagen nichts hörst, versuche es noch einmal.

Solltest Du Deine Meinung ändern, so wähle einfach neu. Willst Du dabei
Deine Stimme annulieren, so entscheide ENTHALTUNG. Gehen mehrere Stimmen
ein, gilt die jeweils zuletzt abgeschickte (Date:-Eintrag der Mail).

Bitte beachte, dass die Stimme Deinen echten Namen enthalten muss, kein
Pseudonym. Sollte Dein Newsreader den Namen nicht automatisch im
From:-Header eintragen, trage ihn bitte nochmal im Wahlzettel ein.
Andernfalls ist Deine Stimme ungültig.

Die Ergebnisse der gesamten Wahl werden nach Ablauf der Wahlfrist
öffentlich gepostet, wobei jede einzelne Stimme, zur Kontrolle fier alle,
aufgelistet wird. Solltest Du begründete Bedenken gegen die
Veröffentlichung Deines Namens haben, melde Dich bitte beim Wahlleiter
<vo...@snoopy.flensburg.de>.


=+=+=+=+=+=+= Zwischen diesen Zeilen bitte nichts löschen =+=+=+=+=+=+
Wahlschein für die Neufassung der Regeln zur Neuwahl des Moderators
von de.admin.news.announce

Dein Realname, falls nicht im FROM-Header:

Wenn Du keinen Real-Namen angibst, kann Deine Stimme für
ungültig erklärt werden!

[Deine Stimme] Abstimmungsgegenstand
----------------------------------------------------------------------
[ ] A) Neue Moderatorenwahlregeln
[ ] B) Ausdehnung auf andere Personenwahlen im de-Usenet
[ ] C) Änderung der Abstimmungsmodalitäten
[ ] D) Amtszeitbeschränkung der Moderation
----------------------------------------------------------------------

Bei allen vier Punkten kann unabhängig voneinander JA, NEIN oder
ENTHALTUNG eingetragen werden, die Punkte B, C und D erlangen
jedoch nur dann Relevanz, wenn Punkt A die zur Annahme erforderliche
Mehrheit erreicht.

=+=+=+=+=+=+= Zwischen diesen Zeilen bitte nichts löschen =+=+=+=+=+=+

--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige

Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de> (vertrauliche Ein-
sendung) oder <pub...@dana.de> (zur Kontrolle öffentlich; beides keine
Diskussionslisten!). Weitere Informationen: <URL:http://www.dana.de/>

Wolfgang Behrens (GVV)

unread,
May 4, 1998, 3:00:00 AM5/4/98
to

2. Aufruf zur Abstimmung (2.CfV)
================================

Neufassung der Regeln zur Neuwahl des Moderators
================================================

von de.admin.news.announce
==========================

Worum es geht
=============

Dies ist der zweite Aufruf zur Abstimmung zur Neufassung der Regeln zur


Besondere Wahlregeln
====================


1. Grundsätzliches


2. Diskussionsaufruf

· die aktuelle Moderation oder


3. Bedarfsfeststellung


4. Kandidatensuche


5. Kandidatenliste


6. Abstimmung


7. Amtsübergabe

8. Begrenzung der Wahlperiode


Proponenten
===========


Abstimmungsmodalitäten
======================


Wie abgestimmt wird
===================


Folgende Personen haben sich bisher an der Abstimmung beteiligt:
------------------------------------------------------------------------
1sen...@informatik.uni-hamburg.de Karim Senoucci
3umo...@informatik.uni-hamburg.de Ulf Möller
A.B...@INFOBOX.rhein-ruhr.de Andreas Barth
a...@voltage.saar.de Andreas Bauer
a...@ps-sangross.de Anette Brinck
adrian...@schweiz.org Adrian Suter
al...@zedat.fu-berlin.de Alexander Stielau
a...@krell.snafu.de Andreas M. Kirchwitz
a...@anhrefn.saar.de Arne Wichmann
be...@sledge.phiger.com Bernd Sluka
Bjoer...@kiel.netsurf.de Björn Kahl
buck...@blackbox.free.de Mark Nowiasz
c...@informatik.uni-kiel.de Carsten Ehlers
cha...@p42.swb.de Karl Skibinski
chk...@jupiter.rhein-neckar.de Christian Kurz
ch...@gmx.net Christian Pree
co...@worf.Wunder-Nett.org Cord Beermann
dan...@terrania.westfalen.de Daniel Schneider
Diedrich....@t-online.de Diedrich Ehlerding
Dirk.M...@pudel.in-berlin.de Dirk Möbius
Dirk....@dillingen.baynet.de Dirk Schmid
doeb...@gmx.de Ralf Döblitz
dre...@mathe.tu-freiberg.de Michael Dreher
ehi...@netcologne.de Egbert Hinzen
f...@privat.circular.de Gerald Fix
Floria...@desy.de Florian Hars
Frank....@rz.uni-jena.de Frank Cichos
gan...@memyam.dinoco.de Markus Eggers
Gerhard....@t-online.de Gerhard Jahnke
ghar...@lamers.domino.de Dietmar Baehr
grie...@stud.uni-frankfurt.de Christian Griesbeck
gru...@eunet.at Johannes Grünwidl
h.r...@mail.hh.provi.de Hermann Roth
ha...@wizard.pf.bawue.de Harald Becker
ha...@rz.uni-frankfurt.de Alexander Harth
hen...@xion.owl.de Hendrik Seffler
henning....@stud.uni-muenchen.de Henning Jacobsen
her...@uni-duesseldorf.de Stephan Hermens
h...@gmx.net Henning Meier-Geinitz
Ina.R...@cern.ch Ina Reichel
j.wa...@studbox.uni-stuttgart.de Joachim Wagner
je...@marvin.cologne.de Jens Chr. Bachem
j...@gmx.net Jan Niklas Fingerle
jnpe...@vandusen.franken.de Jan Peters
jo...@gateway.dbtec.de Josef Snayberk
jue...@magrathea.stud-verwaltung.uni-ulm.de Juergen Dollinger
juer...@ITAP.Physik.Uni-Stuttgart.De Juergen Bachteler
ju...@leo.org Achim Jung
kai_...@bigfoot.com Kai Rode
k...@rrr.net Kay Marquardt
Ki...@gmx.net Roland Kipp
kna...@vkpmzd.kph.Uni-Mainz.DE J%org Knappen
ko...@naranek.camelot.de Wolfgang Kopp
Kra...@punctum.de Martin Krause
kr...@koehntopp.de Kristian Koehntopp
la...@orplid.shnet.org Lars Becker
latt...@hw1371.wdf.sap-ag.de Hans-Juergen Lattrell (d001330)
la...@krell.snafu.de Bettina Fink
lin...@tm.informatik.uni-frankfurt.de Anselm Lingnau
list-...@dream.hb.north.de Martin Schr"oder
lu...@iks-jena.de Lutz Donnerhacke
M.Otte...@sailor.ping.de Michael Ottenbruch
marco....@usa.net Marco Mensen
Mar...@nero.rhein-main.de Marcus Stoegbauer
marko...@informatik.tu-chemnitz.de Marko Meyer
markus....@pobox.com Markus Greiling
Matthias....@munich.netsurf.de Matthias Schneider
matt...@peick.com Matthias Peick
m...@informatik.uni-freiburg.de Wolfgang May
meg...@hugo.rz.fh-ulm.de Martin Megele
mhe...@newsfactory.net Michael Helfer
Michael_...@tbb.maus.de Michael Goldbach
mue...@mail.cai.com Mueller, Erhard
O.Er...@wiso.uni-dortmund.de Olaf Erkens
o...@blaubeere.rhein-neckar.de Olaf Schneider
peter....@mail.ndv-data.de Peter Baumann
pe...@heirich.in-berlin.de Peter Heirich
qui...@gmx.net Marc Fehrenbacher
Rasm...@gmx.de Klaus Rasmussen
rba...@babylon.pfm-mainz.de Ralph Babel
re...@flatta.in-berlin.de René Kacza
r...@exch02hh.idf.de Ralf Au
ro...@brocks.de Robin Brocks
rol...@spinnaker.rhein.de Roland Rosenfeld
rolf...@vossnet.de Rolf Zweifel
r...@wombat.han.de Christian Böttger
ru...@online.de Manfred Russ
s.luet...@ndh.net Stefan Luetkebrune
sa...@snafu.de Erhard Sanio
Sascha...@Mobilis.de Sascha Lucas
schn...@mabi.de Torsten Schneider
se...@nowhere.central.de Sebastian Bork
sem...@circular.de Johannes Sempert
s...@hamburg.roses.de Sebastian Hoffmann
Sigrid.Wo...@gmx.net Sigrid Wörsdörfer
s...@serpens.swb.de S.P.Zeidler
sri...@jroger.in-berlin.de Sebastian Rittau
stam...@inf.fu-berlin.de Jörn Stampehl
st...@fsing.uni-sb.de Stephan Seitz
su...@gmx.de Florian Kuehnert
THoch...@gmx.net Thomas Hochstein
tho...@koan.de Thomas Fallen
tob...@t-online.de Tobias Becker
tst...@gmx.de Thomas Schultz
Ulli.R...@t-online.de Ullrich Raschke
UMuehl...@t-online.de Moritz Mühlenhoff
u...@mpi-sb.mpg.de Uwe Waldmann
uw...@gmx.net Uwe Gruentjes
Volker...@exp2.physik.uni-giessen.de Volker Hejny
vol...@vbg.in-berlin.de Volker Gerold
WA...@picca.ndh.com Sebastian Koopmann
we...@phil.uni-sb.de Rolf Weber
wolf...@lyxys.ka.sub.org Wolfgang Zenker
zam...@bartali.wupper.de Christian Schulz
zwi...@bigfoot.com Uwe Tetzlaff
z...@mhystic.hall.sub.org Bernhard Moellemann

Wolfgang Behrens (GVV)

unread,
May 18, 1998, 3:00:00 AM5/18/98
to

Ergebnisse Neufassung der Regeln zur Neuwahl des Moderators
von de.admin.news.announce (161 gueltige Stimmen)

Ja Nein : 2/3? >=30? : ang.? : Gruppe
---- ---- : ---- ----- : ----- : ----------------------------------------
140 18 : Ja Ja : Ja : A) Neue Moderatorenwahlregeln
91 39 : Ja Ja : Ja : B) Ausdehnung auf andere Personenwahlen
: : : im de-Usenet
61 77 : Nein Ja : Nein : C) Änderung der Abstimmungsmodalitäten
62 80 : Nein Ja : Nein : D) Amtszeitbeschränkung der Moderation


Nach Veröffentlichung dieses Results kann eine Woche diskutiert werden.
Werden keine Einsprüche erhoben oder diese abgelehnt, werden die
neuen Regeln dann gültig:

Moderatorenwahlregeln
---------------------



Regeln zur Neuwahl des Moderators von de.admin.news.announce


1. Grundsätzliches

Die folgenden Regeln zur Neuwahl des dana-Moderators sollen eine
demokratische Kontrolle der Moderation von de.admin.news.announce
(dana) ermöglichen. Sie dienen aber auch dazu, eine funktionierende
Moderation, d.h. das Vorhandensein mindestens einer natürlichen
Person, die per E-Mail erreichbar ist und die Aufgaben des dana-
Moderators verantwortlich wahrnimmt, zu sichern.

Die Durchführung einer Wahl nach diesen Regeln setzt die Existenz
einer funktionierenden dana-Moderation voraus. Ist dies nicht mehr
gegeben, soll eine neue Moderation trotzdem unter sinngemäßer
Anwendung dieser Regeln gewählt werden. Über akzeptable
Vorgehensweisen zur Verbreitung der nötigen Ankündigungen (RfD,
Kandidatenliste, CfV, ...) wird hier keine Aussage gemacht.

Diese Regeln machen keine Aussage darüber, ob es sinnvoll ist, jeden
Wechsel der Moderation mit Hilfe von Wahlen nach diesen Richtlinien
durchzuführen. Insbesondere steht es der Moderation frei, ihre
Zusammensetzung zu ändern, einzelne Aufgaben an Dritte zu delegieren
oder eine neue Moderation einzusetzen. Die Möglichkeit einer Neuwahl
gemäß diesen Regeln ist in jedem Fall gewährleistet.

Die vorliegenden Regeln sollen sinngemäß auch für andere, die Usenet-


Hierarchie de.all (ohne de.alt.all) betreffende, Personenwahlen
angewandt werden, soweit es dafür keine eigenen Wahlregeln gibt.


2. Diskussionsaufruf

· die aktuelle Moderation oder


3. Bedarfsfeststellung


4. Kandidatensuche


5. Kandidatenliste


6. Abstimmung


7. Amtsübergabe


Liste der gezaehlten Stimmen:

D) Amtszeitbeschränkung der Moderation ------+
C) Änderung der Abstimmungsmodalitäten -----+|
B) Ausdehnung auf andere Personenwahlen im de-Usenet ----+||
A) Neue Moderatorenwahlregeln ---+|||
||||
1sen...@informatik.uni-hamburg.de Karim Senoucci NENJ
3umo...@informatik.uni-hamburg.de Ulf Möller NNNN
A.B...@INFOBOX.rhein-ruhr.de Andreas Barth JNEE
a...@voltage.saar.de Andreas Bauer NNEE
a...@ps-sangross.de Anette Brinck JJEN
adrian...@schweiz.org Adrian Suter JJJN
al...@zedat.fu-berlin.de Alexander Stielau JENJ
a...@krell.snafu.de Andreas M. Kirchwitz NNNN
a...@anhrefn.saar.de Arne Wichmann NNNN
be...@sledge.phiger.com Bernd Sluka JNNJ
Bjoer...@kiel.netsurf.de Björn Kahl JJNJ
buck...@blackbox.free.de Mark Nowiasz JEJJ
buer...@hlhp1.physik.uni-ulm.de Manfred Buerzele NENE
c...@informatik.uni-kiel.de Carsten Ehlers JJJE
Cele...@gmx.de Rolf Kuenne JNNN
cha...@p42.swb.de Karl Skibinski JJNN
chk...@jupiter.rhein-neckar.de Christian Kurz JENJ
ch...@gmx.net Christian Pree JJEE
chri...@t-online.de Christian Piontek JJJJ
co...@worf.Wunder-Nett.org Cord Beermann JJNJ
dan...@terrania.westfalen.de Daniel Schneider JJJN
dg...@gmx.de Gerd Knuepfer JEJN
Diedrich....@t-online.de Diedrich Ehlerding JJEN
Dirk.M...@pudel.in-berlin.de Dirk Möbius JJNJ
Dirk....@dillingen.baynet.de Dirk Schmid JNJJ
doeb...@gmx.de Ralf Döblitz JJNJ
dre...@mathe.tu-freiberg.de Michael Dreher JEEJ
ehi...@netcologne.de Egbert Hinzen JNJN
Ekkehar...@gmx.de Ekkehard Uthke JNNN
el...@detebe.org Elmar K. Bins JNNJ
est...@gmx.de georg w. mueller JJNJ
eve...@gmx.de Andre Everts JJNN
f...@privat.circular.de Gerald Fix JEEN
Floria...@desy.de Florian Hars JENN
fp...@t-online.de Frank Pohl JNJN
Frank....@rz.uni-jena.de Frank Cichos JJJN
f...@cygnus.stuttgart.netsurf.de Florian Weimer JJJN
gan...@memyam.dinoco.de Markus Eggers JNNN
Gerhard....@t-online.de Gerhard Jahnke JJNN
ge...@iceland.in-berlin.de Carsten Gerlach ENEN
ghar...@lamers.domino.de Dietmar Baehr JEJE
gkit...@gmx.net Gabi Kitzler JJNJ
grie...@stud.uni-frankfurt.de Christian Griesbeck NNNJ
gru...@eunet.at Johannes Grünwidl JENE
h.r...@mail.hh.provi.de Hermann Roth JJNN
ha...@wizard.pf.bawue.de Harald Becker JJJJ
ha...@rz.uni-frankfurt.de Alexander Harth JENE
he...@cis.fu-berlin.de Heiko Schlichting NENN
Helmut.W...@studbox.uni-stuttgart.de Helmut Waitzmann JJNE
hen...@xion.owl.de Hendrik Seffler JEEN
henning....@stud.uni-muenchen.de Henning Jacobsen JNNJ
her...@uni-duesseldorf.de Stephan Hermens JJNJ
h...@gmx.net Henning Meier-Geinitz JENN
Holger....@gmx.de Holger Schauer JJJJ
Ina.R...@cern.ch Ina Reichel JJNN
j.wa...@studbox.uni-stuttgart.de Joachim Wagner JJNN
ja...@kammer.uni-hannover.de Rüdiger Jacob JEJN
je...@marvin.cologne.de Jens Chr. Bachem JJJJ
je...@gmx.net Jens Wahnes JNNJ
j...@gmx.net Jan Niklas Fingerle JJNJ
jnpe...@vandusen.franken.de Jan Peters JJJJ
jo...@easynews.net Jonas Luster JJJE
jo...@gateway.dbtec.de Josef Snayberk JNJN
jue...@magrathea.stud-verwaltung.uni-ulm.de Juergen Dollinger JENE
juer...@ITAP.Physik.Uni-Stuttgart.De Juergen Bachteler JEJN
ju...@leo.org Achim Jung NNNN
kai_...@bigfoot.com Kai Rode JJNN
k...@rrr.net Kay Marquardt NNNN
k...@orion.ddorf.rhein-ruhr.de Karlo Gross JEEN
Ki...@gmx.net Roland Kipp JEEN
kna...@vkpmzd.kph.Uni-Mainz.DE J%org Knappen NNNJ
ko...@naranek.camelot.de Wolfgang Kopp JJJJ
Kra...@punctum.de Martin Krause JJNJ
kr...@koehntopp.de Kristian Koehntopp JJJN
Lars.Ei...@unix-ag.org Lars Eilebrecht EJJJ
la...@orplid.shnet.org Lars Becker JJNE
latt...@hw1371.wdf.sap-ag.de Hans-Juergen Lattrell (d001330) JJNJ
la...@krell.snafu.de Bettina Fink ENNN
li...@snafu.de Uwe Lipner JJJJ
lies...@sftgraz.co.at Ingo Ließegang JJJJ
lin...@tm.informatik.uni-frankfurt.de Anselm Lingnau NNNJ
list-...@dream.hb.north.de Martin Schr"oder JJNE
Lothar.Ro...@Privat.in-Berlin.COM Lothar Rosengarten JJJN
lu...@iks-jena.de Lutz Donnerhacke JNNN
M.Otte...@sailor.ping.de Michael Ottenbruch JJEE
mager...@t-online.de Klaus Magerkorth JJJJ
marco....@usa.net Marco Mensen JJJN
mar...@jet.franken.de Marcus Meissner JJJJ
Mar...@nero.rhein-main.de Marcus Stoegbauer JNNN
marko...@informatik.tu-chemnitz.de Marko Meyer JENJ
markus....@pobox.com Markus Greiling JNNN
marsu...@gmx.de Klaus Urban JJJN
mar...@quickstep.dirnet.com Martin Spott JJJJ
Matthias....@munich.netsurf.de Matthias Schneider JEEN
matt...@peick.com Matthias Peick JNJN
m...@informatik.uni-freiburg.de Wolfgang May JJNE
m...@ichabod.han.de Michail Brzitwa NNNN
meg...@hugo.rz.fh-ulm.de Martin Megele JJEN
mhe...@newsfactory.net Michael Helfer JJNN
Michael_...@tbb.maus.de Michael Goldbach JJJN
mue...@mail.cai.com Mueller, Erhard JJJJ
O.Er...@wiso.uni-dortmund.de Olaf Erkens JJJN
olaf.d...@urz.uni-heidelberg.de Olaf Dietrich JENN
o...@blaubeere.rhein-neckar.de Olaf Schneider JEJN
peter....@mail.ndv-data.de Peter Baumann NNNJ
pe...@heirich.in-berlin.de Peter Heirich JJEJ
qui...@gmx.net Marc Fehrenbacher JJJN
ra...@no-mam.mkm.de Ralf Thomas Klar JJNJ
Rasm...@gmx.de Klaus Rasmussen JJJN
rba...@babylon.pfm-mainz.de Ralph Babel NNNJ
re...@flatta.in-berlin.de René Kacza JJJN
r...@Stud-Mailer.Uni-Marburg.DE Ralph Goebel JNNN
r...@exch02hh.idf.de Ralf Au JEJJ
ro...@brocks.de Robin Brocks JJJJ
rol...@spinnaker.rhein.de Roland Rosenfeld JJNN
rolf...@vossnet.de Rolf Zweifel JNEJ
ro...@schunta.etc.tu-bs.de Ronny Heidenreich JJJN
r...@wombat.han.de Christian Böttger JJNN
ro...@mow.physik.uni-bremen.de Mark-Oliver Wolter JJNJ
ru...@online.de Manfred Russ JJNE
s.ko...@avu.de Sven Korten NNNJ
s.luet...@ndh.net Stefan Luetkebrune JEEE
sa...@snafu.de Erhard Sanio JJNJ
Sascha...@Mobilis.de Sascha Lucas JJJJ
schn...@mabi.de Torsten Schneider JJJN
se...@nowhere.central.de Sebastian Bork JJNJ
sem...@circular.de Johannes Sempert JJJJ
s...@hamburg.roses.de Sebastian Hoffmann JJNJ
sha...@gmx.de Stefan Hager JNJJ
Sigrid.Wo...@gmx.net Sigrid Wörsdörfer JJJN
s...@serpens.swb.de S.P.Zeidler JJEN
sri...@jroger.in-berlin.de Sebastian Rittau JJEN
stam...@inf.fu-berlin.de Jörn Stampehl JJJN
ste...@bonbit.org Stephan Hellwig JJJN
st...@fsing.uni-sb.de Stephan Seitz NNNJ
su...@gmx.de Florian Kuehnert JJJN
svenb...@t-online.de Sven Berger JJJN
tari...@handshake.de Thorsten A. Rieger JJJJ
th...@clix.de Florian Themé JJNN
THoch...@gmx.net Thomas Hochstein JJJE
tho...@koan.de Thomas Fallen JJEN
tob...@t-online.de Tobias Becker JENE
to...@nightingale.ms.sub.org Torsten Jerzembeck JJJJ
to...@dingens.muc.de Matthias Becker JJJJ
tst...@gmx.de Thomas Schultz JENN
Ulli.R...@t-online.de Ullrich Raschke JJJJ
UMuehl...@t-online.de Moritz Mühlenhoff JNEN
u...@mpi-sb.mpg.de Uwe Waldmann JENN
uw...@gmx.net Uwe Gruentjes JJJN
Volker...@exp2.physik.uni-giessen.de Volker Hejny JJJN
vol...@vbg.in-berlin.de Volker Gerold JJNJ
vo...@erle.ORG Tobias Erle JJJJ
vo...@gludum.bonbit.org Ludwig Boeckel JENJ
vo...@platy.ruhr.de Andreas Brassel JJJN
WA...@picca.ndh.com Sebastian Koopmann JJNJ
w...@chemie.fu-berlin.de Wulf-Burkhard Goehmann JJEN
we...@phil.uni-sb.de Rolf Weber NJNN
wolf...@lyxys.ka.sub.org Wolfgang Zenker JNNN
zam...@bartali.wupper.de Christian Schulz JNJN
zwi...@bigfoot.com Uwe Tetzlaff JNEJ
z...@mhystic.hall.sub.org Bernhard Moellemann JENN

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages