Handy heißt jetzt Funki

3 views
Skip to first unread message

Siegmund

unread,
Nov 22, 1999, 3:00:00 AM11/22/99
to
Jeder darf es wissen; ich nenn' mein Handy "Funki". Du auch?
Siegmund sch...@topmail.de


Hendrik Buhrs

unread,
Nov 22, 1999, 3:00:00 AM11/22/99
to
Siegmund schrieb:

>
> Jeder darf es wissen; ich nenn' mein Handy "Funki". Du auch?
> Siegmund sch...@topmail.de

Süß! Erinnert mich an die Firma "Telefunken". Gibt's die eigentlich noch?

Hendrik

--
"What are you?", Trout asked the boy scornfully, "Some kind of gutless wonder?"
This, too, was the title of a book by Trout, "The Gutless Wonder".
(Kurt Vonnegut, "Schlachthof 5") [1]

Alexander Dinhobl

unread,
Nov 22, 1999, 3:00:00 AM11/22/99
to

> Jeder darf es wissen; ich nenn' mein Handy "Funki". Du auch?
> Siegmund sch...@topmail.de

Nein: tragbares Fernsprechgerät. Also vielleicht Trafe!

Alex

Thorsten Meinecke

unread,
Nov 23, 1999, 3:00:00 AM11/23/99
to
'heb>' := Hendrik Buhrs <hbu...@gmx.de>

heb> Siegmund schrieb:


> > Jeder darf es wissen; ich nenn' mein Handy "Funki". Du auch?

Hab keins. Nur "Strippi", den Fernsprechtischapparat.

heb> Süß! Erinnert mich an die Firma "Telefunken".

Was für ein Bastardwort!
tele- (grch.) = fern-

Oder "Robotron":
robota (poln./tsch.) = (Fron-)Arbeit
-tron (grch.) = Werkzeug

Gruß,
--Thorsten

Thorsten Nitz

unread,
Nov 23, 1999, 3:00:00 AM11/23/99
to
Siegmund schrieb:
>
> Jeder darf es wissen; ich nenn' mein Handy "Funki". Du auch?

Ich kenne es unter dem Namen "Scheißding":
- "Mach mal das Scheißding aus. Das Piepsen nervt."
- "Das Scheißding will nicht."
- "Ich kann das Scheißding nicht finden."
Usw.

--
Tschö, wa!
Thorsten

Siegmund

unread,
Nov 23, 1999, 3:00:00 AM11/23/99
to
Ich fasse (ganz kurz) zusammen:
Funki
Trafe
Scheißding

Meins heißt immer noch "Funki", aber für "Email" benötige ich noch ein
kurzes und jedem sofort verständliches Wort.

Lorenz Sichelschmidt

unread,
Nov 23, 1999, 3:00:00 AM11/23/99
to
Siegmund benötigt für "Email" ein

> kurzes und jedem sofort verständliches Wort.

"Metallglasur"?
Ist aber nicht gerade kurz.

MfG
Max

--
Dr. Lorenz Sichelschmidt Dept. of Linguistics, Univ. of Bielefeld
POB 10 01 31, D-33501 Bielefeld, Germany
"Growing old is mandatory; phone 0521-106-5313, fax 0521-106-6447
growing up is optional." e-mail Max.Sich...@Uni-Bielefeld.DE

Guido Wojaczek

unread,
Nov 23, 1999, 3:00:00 AM11/23/99
to

Siegmund wrote:

> Ich fasse (ganz kurz) zusammen:
> Funki
> Trafe
> Scheißding
>

> Meins heißt immer noch "Funki", aber für "Email" benötige ich noch ein


> kurzes und jedem sofort verständliches Wort.

Smørebrød?

Grýsze.

Guido


Thorsten Nitz

unread,
Nov 23, 1999, 3:00:00 AM11/23/99
to
Siegmund schrieb:

> Meins heißt immer noch "Funki", aber für "Email" benötige ich noch ein
> kurzes und jedem sofort verständliches Wort.

Glaskeramik. Hatten wir das nicht schon letztens ("Subject: Brauche
Hilfe bei der Eindeutschung")?

--
Tschö, wa!
Thorsten

Kai-Uwe Thiessenhusen

unread,
Nov 23, 1999, 3:00:00 AM11/23/99
to
Thorsten Meinecke <kae...@myshkin.aball.de> wrote:

: Oder "Robotron":
: robota (poln./tsch.) = (Fron-)Arbeit

: -tron (grch.) = Werkzeug

Beide Bestandteile sind aber nur indirekt in den Firmennamen
gelangt. Die erste Haelfte stammt primaer vom Roboter (der
allerdings wiederum vom tschechischen robota abstammt),
die zweite Haelfte von der Elektronik.


Kai

Michael Pronay

unread,
Nov 23, 1999, 3:00:00 AM11/23/99
to
Thorsten Meinecke schrieb

>
>heb> Süß! Erinnert mich an die Firma "Telefunken".
>
>Was für ein Bastardwort!

Gibt's aber öfter: Automobil, zum Beispiel.
(Ja, ich fordere den Ipsokineten!)

Michael


Veith

unread,
Nov 24, 1999, 3:00:00 AM11/24/99
to
Hallo Siegmund,

>Jeder darf es wissen; ich nenn' mein Handy "Funki". Du auch?

meins heißt "Täschi", weils nur in der Tasche liegt ;-)

MfG
Veith
--
"Im übrigen bin ich dafür, daß Karthago zerstört werden muß."
Marcus Porcius Cato, der Ältere
home: http://www.snafu.de/~veith

Josef 'Jupp' Schugt

unread,
Nov 24, 1999, 3:00:00 AM11/24/99
to
On Mon, 22 Nov 1999 20:53:20 +0100, Siegmund <sch...@topmail.de>
wrote:

> Jeder darf es wissen; ich nenn' mein Handy "Funki". Du auch?

Mit dem unspezifischen "handlichen Ding" meinst du sicher ein
GSM-Funktelefon, auch Zellulär-Funktelefon genannt?

"Funki" gefällt mir nicht so recht - es sei denn du willst es als
Anspielung auf "funky" (irre, verrückt, bizarr) verstanden wissen.
Trotzdem eine witzige Idee.

Wie wäre es mit "GSMo" (also "Mo" und nicht "M" als Abkürzung für
"mobil")? Zu lesen als "Gizmo" - Amerikanisch für "Dingsbums".

- "GSM" ist die Abkürzung für "groupe spéciale mobile", entartete
dann zu einem eigenständigen Begriff und soll jetzt für "global
standard for mobile communication" (oder ähnlich) stehen.

Von diesem "Haufen" (dieser Ausdruck steht im Larousse tatsächlich
als Übersetzung für "groupe") wurde der GSM-Standard entwickelt
(mittlerweile wird der ursprüngliche (im D1- und D2-Netz
verwendete) Standard "GMS-900" genannt; der bei E-Plus und E2
genutzte Standard wird als "GSM-1800" bezeichnet - beide verwenden
das gleiche Protokoll und unterscheiden sich nur im genutzten
Frequenzband).

- "Zellulär" bezieht sich darauf, dass die zu versorgende Gebiete in
einzelne Zellen aufgeteilt werden, die jeweils von einer einzelnen
Basisstationen abgedeckt werden.

Josef 'Jupp' Schugt mailto:ju...@gmx.de http://jupp.8m.com/

Roman Kawe

unread,
Nov 29, 1999, 3:00:00 AM11/29/99
to
"Siegmund" <sch...@topmail.de> writes:

> Meins heißt immer noch "Funki", aber für "Email" benötige ich noch ein
> kurzes und jedem sofort verständliches Wort.

Büschen spät, aber trotzdem: Ich schlage E-Mail vor.

--
Roman Kawe

Thorsten Meinecke

unread,
Nov 29, 1999, 3:00:00 AM11/29/99
to
'jjs>' := Josef 'Jupp' Schugt <ju...@gmx.de>

jjs> - "GSM" ist die Abkürzung für "groupe spéciale mobile",

Muß was Militärisches sein, wahrscheinlich bewegliche Krisen-
reaktionskräfte oder wenigstens mobile Einsatzkommandos.

MfG,
--Thor "Alle Macht den TLA" sten

SMH = Schnelle medizinische Hilfe
SNG = Gemeinschaft unabhängiger Staaten
SPD = Sozialdemokratische Partei Deutschlands
(Lexikon ausgestorbener TLA)

Michael Pronay

unread,
Nov 30, 1999, 3:00:00 AM11/30/99
to
Josef 'Jupp' Schugt schrieb

>
> - "GSM" ist die Abkürzung für "groupe spéciale mobile",

Groupe spécial mobile.

> entartete dann zu einem eigenständigen Begriff und soll
> jetzt für "global standard for mobile communication"
> (oder ähnlich) stehen.

Global System for Mobile Telecommunication.

> Von diesem "Haufen" (dieser Ausdruck steht im Larousse
> tatsächlich als Übersetzung für "groupe") wurde der

> GSM-Standard entwickelt ...

Was hindert Dich eigentlich, "groupe" wörtlich zu
nehmen, als (Arbeits-)Gruppe nämlich? Das war's
nämlich, und zwar - unter dem üblichen Vorbehalt
des "iirc" - eine Arbeitsgruppe innerhalb der ITU (oder
so ähnlich), der Nachfolgeorganisation der UPU
(Weltpostverein) in Sachen Telekommunikation.

Michael


Michael Pronay

unread,
Nov 30, 1999, 3:00:00 AM11/30/99
to
Thorsten Meinecke schrieb
>
>Josef 'Jupp' Schugt <ju...@gmx.de>

>
>- "GSM" ist die Abkürzung für "groupe spéciale mobile",
>
>Muß was Militärisches sein, wahrscheinlich bewegliche Krisen-
>reaktionskräfte oder wenigstens mobile Einsatzkommandos.

Aber woher denn. War eine Arbeitsgruppe für Mobiles
innerhalb der Internationalen Telekommunikations-
union (ITU oder so ähnlich).

M-.


Roland Schmitt-Hartmann

unread,
Nov 30, 1999, 3:00:00 AM11/30/99
to
Michael Pronay wrote:
>
> Josef 'Jupp' Schugt schrieb

> >
> > - "GSM" ist die Abkürzung für "groupe spéciale mobile",
>
> Groupe spécial mobile.
>
> > entartete dann zu einem eigenständigen Begriff und soll
> > jetzt für "global standard for mobile communication"
> > (oder ähnlich) stehen.
>
> Global System for Mobile Telecommunication.
>

Naja, "jetzt"? Auf GSM als Mobilfunkstandard sieß ich das erste
Mal vor knapp sieben Jahrem.

Gruß, Roland
--
V Roland Schmitt-Hartmann, System Planning NWM
+---------------+ Alcatel SEL,Network Applications Division,MS/EOB
| A L C A T E L | Tel: +49-711821-49106, Fax:-47336, Alcanet: 259-
+---------------+ mailto:Roland.Schm...@ks.sel.alcatel.de

J. Kozlik

unread,
Nov 30, 1999, 3:00:00 AM11/30/99
to

Michael Pronay wrote:
>
> Thorsten Meinecke schrieb
> >
> >Josef 'Jupp' Schugt <ju...@gmx.de>
> >
> >- "GSM" ist die Abkürzung für "groupe spéciale mobile",
> >
> >Muß was Militärisches sein, wahrscheinlich bewegliche Krisen-
> >reaktionskräfte oder wenigstens mobile Einsatzkommandos.
>
> Aber woher denn. War eine Arbeitsgruppe für Mobiles
> innerhalb der Internationalen Telekommunikations-
> union (ITU oder so ähnlich).

Nein, so international war das nun doch wieder nicht.
GSM war zuerst nur eine europäische Idee.

Die Groupe Spéciale Mobile wurde 1982 als Arbeitsgruppe
in der CEPT gegründet.
Die CEPT war/ist die Europäische Konferenz der
Post- und Fernmeldeverwaltungen.
Damals war die Telekommunikation in Europa überall noch
staatlich.
Aufgabe der Arbeitsgruppe war es, ein europaweites
Mobiltelefonnetz zu entwerfen (in Deutschland gab es
seinerzeit noch nicht einmal das C-Netz).

Inzwischen ist man ein Stück weiter.
Es gibt eine neue Standardisierungsorganisation in
Europa, die ETSI, in der nicht nur die Staatsgewalten
mitreden, sondern auch Betreiber (inzwischen ja meistens
private Firmen) und die Industrie.

Da GSM nicht mehr nur in Europa verwendet wird,
wurde der "Globale" Aspekt in die Abkürzung eingebracht,
außerdem von französisch auf englisch gewechselt.
(Hauptsache, die Abkürzung bleibt :-)

So, jetzt habe ich hier auch einmal gesichertes
Wissen zum Besten geben können :-)

--
Jürgen Kozlik

Michael Pronay

unread,
Nov 30, 1999, 3:00:00 AM11/30/99
to
J. Kozlik schrieb in Nachricht <3843B2D0...@mc.alcatel.de>...

>
>Die Groupe Spéciale Mobile wurde 1982 als Arbeitsgruppe
>in der CEPT gegründet.

Danke, das wars: Ich hab die CEPT mit der UPU verwechselt.

>So, jetzt habe ich hier auch einmal gesichertes
>Wissen zum Besten geben können :-)

Dankeschön!

Michael


Ralf Kern

unread,
Nov 30, 1999, 3:00:00 AM11/30/99
to

Roman Kawe wrote:

Wie waer´s mit "Drahtpost"?
Habe ich irgendwo aufgeschnappt. Ich find´s lustig, klingt so nach
"Drahtesel".

Claus Kristen

unread,
Dec 1, 1999, 3:00:00 AM12/1/99
to
> > > Meins heißt immer noch "Funki", aber für "Email" benötige ich noch ein
> > > kurzes und jedem sofort verständliches Wort.
> >
> > Büschen spät, aber trotzdem: Ich schlage E-Mail vor.
> Wie waer´s mit "Drahtpost"?
> Habe ich irgendwo aufgeschnappt. Ich find´s lustig, klingt so nach
> "Drahtesel".


..oder Elektropost. Sagt zumindest meine Kollegin (>60 J.) dazu.

MfG
Claus

Walter Koch

unread,
Dec 4, 1999, 3:00:00 AM12/4/99
to
Moin,

Ralf Kern <ke...@ai.fh-nuernberg.de> schrieb/wrote


>Wie waer´s mit "Drahtpost"?

Nix. Ich mache einige meine Lichtsprüche schon seit Jahren drahtlos. Und
die ganzen Mobiltelefonierer setzen ihre Strompost auch drahtfrei ab.

Gruss,
Walter

--
Walter Koch Hochdahl am Neandertal
http://www.hsp.de/~koch/ qrv:db0iz-9
wal...@1409.org ham:dg9ep@db0iz
ko...@hsp.de

Ralf Kern

unread,
Dec 6, 1999, 3:00:00 AM12/6/99
to

Walter Koch wrote:

> Moin,
>
> Ralf Kern <ke...@ai.fh-nuernberg.de> schrieb/wrote
> >Wie waer´s mit "Drahtpost"?
>
> Nix. Ich mache einige meine Lichtsprüche schon seit Jahren drahtlos. Und
> die ganzen Mobiltelefonierer setzen ihre Strompost auch drahtfrei ab.
>
> Gruss,
> Walter

Nun ja, ist das nicht ein bißchen arg pingelig? Rundfunk und Fernsehen
kommen
ja inzwischen auch über Kabel und heißen trotzdem noch so, und der als
Vergleich herangezogene "Drahtesel" hat ja weniger Draht an sich, dafür aber

auch Gummireifen. Schließlich laufen die Lichtsprüche am Anfang und Ende
auch über Draht.
Wenn man es so genau nehmen wollte, müßte man sich in allerlei Bereichen
nach jeder technischen Änderung neue Benennungen ausdenken.

MfG
Ralf Kern


Walter Koch

unread,
Dec 6, 1999, 3:00:00 AM12/6/99
to
Moin,

Ralf Kern <ke...@ai.fh-nuernberg.de> schrieb/wrote


>Nun ja, ist das nicht ein bißchen arg pingelig?

Klar :-)

>Rundfunk und Fernsehen
>kommen
>ja inzwischen auch über Kabel und heißen trotzdem noch so,

in "Fernsehen" steht nichts von Kabel oder Funk. Und Rundfunk wird/wurde in
einigen Gegenden auch "Rundspruch" genannt.

>Wenn man es so genau nehmen wollte, müßte man sich in allerlei Bereichen
>nach jeder technischen Änderung neue Benennungen ausdenken.

Naja, es geht ja darum, "Drahtpost" als neuen Begriff einzuführen. Und wenn
man neue Begriffe einführt, sollten sie der Realität ein wenig entsprechen.

Michael Pronay

unread,
Dec 7, 1999, 3:00:00 AM12/7/99
to
Walter Koch schrieb

>
>Naja, es geht ja darum, "Drahtpost" als neuen
>Begriff einzuführen.

Da bist Du um etwa 100 Jahre zu spät dran: Für
"Telegraphie" wärs seinerzeit gar nicht unpassend
gewesen.

M-.


Gernot Zander

unread,
Dec 7, 1999, 3:00:00 AM12/7/99
to
Hi,

in de.etc.sprache.deutsch Walter Koch <ko...@hsp.de> wrote:
> >Rundfunk und Fernsehen
> >kommen
> >ja inzwischen auch über Kabel und heißen trotzdem noch so,

> in "Fernsehen" steht nichts von Kabel oder Funk. Und Rundfunk wird/wurde in
> einigen Gegenden auch "Rundspruch" genannt.

Schlimmer, nach dem Krieg hat man in Berlin mit dem DIAS begonnen,
dem _Drahtfunk_ im amerikanischen Sektor.

mfg.
Gernot

--
<hi...@gmx.de> (Gernot Zander) www.kabelmax.de
Laßt euch nichts antun, außer was gutes. (chin. Sprichwort)

Guido Wojaczek

unread,
Dec 7, 1999, 3:00:00 AM12/7/99
to

Michael Pronay wrote:

Zumindest die in Mode gekommenen SMS könnte man doch unter
'Telegraphie' zusammenfassen?

Grüße.

Guido


Walter Koch

unread,
Dec 9, 1999, 3:00:00 AM12/9/99
to
Moin,

"Michael Pronay" <pro...@teleweb.at> schrieb/wrote


>>Naja, es geht ja darum, "Drahtpost" als neuen
>>Begriff einzuführen.
>
>Da bist Du um etwa 100 Jahre zu spät dran:

Du hast diesen Thread, insb. 3843FCE6...@ai.fh-nuernberg.de offenbar
falsch interpretiert.

>Für
>"Telegraphie" wärs seinerzeit gar nicht unpassend
>gewesen.

160 Jahre. Da war Telegraphie per Draht gestartet worden.
Vor 100 Jahren ging es mit der drahtlosen Telegraphie los.

Michael Pronay

unread,
Dec 9, 1999, 3:00:00 AM12/9/99
to
Walter Koch schrieb in Nachricht ...
>
>"Michael Pronay" <pro...@teleweb.at> schrieb/wrote

>>>Naja, es geht ja darum, "Drahtpost" als neuen
>>>Begriff einzuführen.
>>
>>Da bist Du um etwa 100 Jahre zu spät dran:
>
>Du hast diesen Thread, insb.
>3843FCE6...@ai.fh-nuernberg.de offenbar
>falsch interpretiert.

Mag sein.

>>Für "Telegraphie" wärs seinerzeit gar nicht unpassend
>>gewesen.
>
>160 Jahre. Da war Telegraphie per Draht gestartet worden.
>Vor 100 Jahren ging es mit der drahtlosen Telegraphie los.

Nehme ich gerne zur Kenntnis.

M-.


Markus Gail

unread,
Dec 23, 1999, 3:00:00 AM12/23/99
to
Roman Kawe <Roman...@gmx.de> wrote:

> Büschen spät, aber trotzdem: Ich schlage E-Mail vor.

*Elektropost!* :-)

--
Markus Gail - PGP - <mailto:ga...@gmx.de> - <http://home.pages.de/~gail>

G4 Classified as a Weapon by The US Government:
<http://www.apple.com/powermac/>

David Dahlberg

unread,
Dec 23, 1999, 3:00:00 AM12/23/99
to
ga...@gmx.de (Markus Gail) schrieb:

>Roman Kawe <Roman...@gmx.de> wrote:
>> Büschen spät, aber trotzdem: Ich schlage E-Mail vor.
>*Elektropost!* :-)

Hi Markus, da hast du aber 13 Uraltpostings herausgekramt. Von wann
war das hier zum Beispiel?

Grüße,
David

--
"Die Kreativitaet eines Menschen kann sich durchaus manchmal
dergestalt vollfuehren, dass nichts tut, gar nichts."
(Helge Schneider)

Markus Gail

unread,
Dec 24, 1999, 3:00:00 AM12/24/99
to
David Dahlberg <D-M...@gmx.net> wrote:

> >*Elektropost!* :-)
>
> Hi Markus, da hast du aber 13 Uraltpostings herausgekramt.

Ich hatte die Gruppe vorübergehend abbestellt. Jetzt bin ich aber
wieder da. :-)

> Von wann war das hier zum Beispiel?

Vom 29. November. :-)

--
Markus Gail - PGP - <mailto:ga...@gmx.de> - <http://home.pages.de/~gail>

---------------------------------------------- "Das Verhalten von Gates
hatte mir bewiesen, daß ich auf ihn und seine Gefährten nicht zu zählen
brauchte." Karl May, Winnetou, Band 3 ---------------------------------

Juergen Nickelsen

unread,
Dec 25, 1999, 3:00:00 AM12/25/99
to
Gernot Zander <hi...@gmx.de> writes:

[...]


> > in "Fernsehen" steht nichts von Kabel oder Funk. Und Rundfunk
> > wird/wurde in einigen Gegenden auch "Rundspruch" genannt.
>
> Schlimmer, nach dem Krieg hat man in Berlin mit dem DIAS begonnen,
> dem _Drahtfunk_ im amerikanischen Sektor.

Un dann gab's da noch den "Schweizer Telefonrundspruch", oder? Der
wurde, wenn ich mich recht entsinne, immer bei irgendwelchen
Rundfunk-Kooperationen mit genannt.

--
Juergen Nickelsen

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages