ruppeln

47 views
Skip to first unread message

Marcin Nazwis

unread,
Aug 15, 2022, 9:24:36 AMAug 15
to
Guten Tag,

was bedeutet hier "ruppeln"?

"Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und Notbremsfunktion außer Kraft ist."

Danke schön im Voraus für jede Antwort.
Gruß nach Deutschland!
Marcin

Frank Hucklenbroich

unread,
Aug 15, 2022, 9:44:42 AMAug 15
to
Am Mon, 15 Aug 2022 06:24:35 -0700 (PDT) schrieb Marcin Nazwis:

> Guten Tag,
>
> was bedeutet hier "ruppeln"?
>
> "Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und Notbremsfunktion außer Kraft ist."
>
> Danke schön im Voraus für jede Antwort.

Das bedeutet so viel wie "ruckeln". Sie bremsen also nicht gleichmäßig,
sondern in vielen kleinen "Rucks".

Ich weiß auch gar nicht, ob "ruppeln" ein richtiges deutsches Wort ist,
oder ob da jemand aus "ruckeln" und "rubbeln" ein neues Wort kreiert hat.

Es ist in jedem Fall Umgangssprache.

Grüße,

Frank

Marcin Nazwis

unread,
Aug 15, 2022, 9:50:05 AMAug 15
to
Anscheinend ist das ein ausgedachtes Wort, da ich es niergendwo finden konnte.

Vielen Dank für Ihre Antwort! :)

Der Habakuk.

unread,
Aug 15, 2022, 10:33:05 AMAug 15
to
Ich kennnur rappeln. Oder hier eher ruckeln.
>
> Grüße,
>
> Frank

--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*


Detlef Meißner

unread,
Aug 15, 2022, 11:14:58 AMAug 15
to

Hans-R. Biermann

unread,
Aug 15, 2022, 11:20:01 AMAug 15
to
Frank Hucklenbroich schrieb am Montag, 15. August 2022 um 15:44:42 UTC+2:
-
>> "Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und
>> Notbremsfunktion außer Kraft ist."

> Das bedeutet so viel wie "ruckeln". Sie bremsen also nicht gleichmäßig,
> sondern in vielen kleinen "Rucks".
>
> Ich weiß auch gar nicht, ob "ruppeln" ein richtiges deutsches Wort ist,
> oder ob da jemand aus "ruckeln" und "rubbeln" ein neues Wort kreiert hat.

Vielleicht war auch "rappeln" gemeint. "VN" steht wohl für Versicherungsnehmer.
"Notbremsfunktion" mir unbekannt - FR

HC Ahlmann

unread,
Aug 15, 2022, 11:22:37 AMAug 15
to
Marcin Nazwis <wo...@wp.pl> wrote:

> was bedeutet hier "ruppeln"?
>
> "Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei
> leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und Notbremsfunktion außer
> Kraft ist."

Das Verb schreibt sich rubbeln und ist mit reiben verwandt:
<https://www.duden.de/rechtschreibung/rubbeln>

Konkret bei Bremsen, die reiben, um ihre Wirkung zu entfalten,
kennzeichnet rubbeln eine ungleichmäßige Wirkung bei konstanter
Betätigung des Bremspedals.
--
Munterbleiben
HC

René Marquardt

unread,
Aug 15, 2022, 11:44:21 AMAug 15
to
Gibts in zweierlei Ausfuehrung, je nachdem.
Haeufig: dein Auto merkt, dass du voll in die Eisen steigen willst, aber zu zimperlich aufs Pedal drueckst,
also haut es dir zu Gefallen die Bremse komplett rein.
Seltener: das Auto erkennt ein Hindernis voraus und bremst selbstaendig ab.

René Marquardt

unread,
Aug 15, 2022, 11:46:00 AMAug 15
to
Weil die Bremsrotoren verzogen sind. Also nicht "nach W.D.!" wie im DDR-Hausbuch beschrieben,
sondern die Flaeche keine flache mehr ist.

Frank Hucklenbroich

unread,
Aug 16, 2022, 2:23:16 AMAug 16
to
Ruppeln ist typisch wenn man mit ABS eine Vollbremsung macht, dann
blockieren die Räder eben nicht vollständig, sondern machen eine Art
"Stotterbremse", so bleibt der Wagen lenkbar. Wenn Du mal ein
Fahrsicherheitstraining gemacht hast, dann weißt Du was ich meine. Bei
meinem ersten FST hatte ich noch einen MX-5 ohne ABS, zum Vergleich durfte
ich dann einen 190er mit ABS fahren, ein Unterschied wir Tag und Nacht. Der
MX-5 rutschte ins Hindernis hinein, mit dem 190er konnte man es recht
problemlos umschiffen.

Grüße,

Frank

Stefan Schmitz

unread,
Aug 16, 2022, 3:13:42 AMAug 16
to
Am 15.08.2022 um 15:44 schrieb Frank Hucklenbroich:
> Am Mon, 15 Aug 2022 06:24:35 -0700 (PDT) schrieb Marcin Nazwis:
>
>> Guten Tag,
>>
>> was bedeutet hier "ruppeln"?
>>
>> "Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und Notbremsfunktion außer Kraft ist."
>>
>> Danke schön im Voraus für jede Antwort.
>
> Das bedeutet so viel wie "ruckeln". Sie bremsen also nicht gleichmäßig,
> sondern in vielen kleinen "Rucks".

"Ruckeln" wäre ja auch mein erster Tipp gewesen.

> Ich weiß auch gar nicht, ob "ruppeln" ein richtiges deutsches Wort ist,
> oder ob da jemand aus "ruckeln" und "rubbeln" ein neues Wort kreiert hat.

Und was hat die Beschreibung mit "rubbeln" zu tun?
"Bremsenrubbeln" scheint ein Fachbegriff zu sein, der sich erheblich vom
normalen "rubbeln" unterscheidet. Vielleicht hat das einfach jemand
fälschlicherweise mit p statt b geschrieben.

> Es ist in jedem Fall Umgangssprache.

Dann ist abweichender Schreibweise Tür und Tor geöffnet.

Stefan Schmitz

unread,
Aug 16, 2022, 3:21:55 AMAug 16
to
Am 15.08.2022 um 17:22 schrieb HC Ahlmann:
> Marcin Nazwis <wo...@wp.pl> wrote:
>
>> was bedeutet hier "ruppeln"?
>>
>> "Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei
>> leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und Notbremsfunktion außer
>> Kraft ist."
>
> Das Verb schreibt sich rubbeln und ist mit reiben verwandt:
> <https://www.duden.de/rechtschreibung/rubbeln>

Da steht "kräftig reiben".

> Konkret bei Bremsen, die reiben, um ihre Wirkung zu entfalten,
> kennzeichnet rubbeln eine ungleichmäßige Wirkung bei konstanter
> Betätigung des Bremspedals.

Fehlt denn beim Duden ein "ungleichmäßig"? (Oder ist das bei einer
menschlichen Handlung impliziert? Gleichmäßiges Reiben wird ein Mensch
kaum hinbekommen.)
Sonst kann ich mir diese Spezialbedeutung nicht erklären.

HC Ahlmann

unread,
Aug 16, 2022, 7:48:12 AMAug 16
to
Rubbeln bei Bremsen ist fachsprachlich mit spezieller Bedeutung.
Normalerweise reiben Bremsbeläge gleichmäßig an den Bremsscheiben oder
-trommeln (und wegen des Bremskraftverstärkers auch kräftig – rubbeln
nach Duden, aber nicht im Sinne der Fahrzeugtechnik) und ungleichmäßige
Bremswirkung durch Verformung, Verschmutzung, abgefahrene Reifen o.ä.
wird rubbeln genannt.
--
Munterbleiben
HC

Hans-R. Biermann

unread,
Aug 16, 2022, 12:09:52 PMAug 16
to
René Marquardt schrieb am Montag, 15. August 2022 um 17:46:00 UTC+2:

>> Konkret bei Bremsen, die reiben, um ihre Wirkung zu entfalten,
>> kennzeichnet rubbeln eine ungleichmäßige Wirkung bei konstanter
>> Betätigung des Bremspedals.

> Weil die Bremsrotoren verzogen sind.

Bremsrotoren - Dir werden gleich die Ohren langgezogen, gell.

> Also nicht "nach W.D.!" wie im DDR-Hausbuch beschrieben,
> sondern die Flaeche keine flache mehr ist.

W. D. im Hausbuch? Mir scheint Deine Birne überhitzt - FR

René Marquardt

unread,
Aug 16, 2022, 12:23:49 PMAug 16
to
On Tuesday, August 16, 2022 at 11:09:52 AM UTC-5, Hans-R. Biermann wrote:
> René Marquardt schrieb am Montag, 15. August 2022 um 17:46:00 UTC+2:
>
> >> Konkret bei Bremsen, die reiben, um ihre Wirkung zu entfalten,
> >> kennzeichnet rubbeln eine ungleichmäßige Wirkung bei konstanter
> >> Betätigung des Bremspedals.
>
> > Weil die Bremsrotoren verzogen sind.
> Bremsrotoren - Dir werden gleich die Ohren langgezogen, gell.

Du darfst es gerne versuchen. Wie nennen Euer Merkwuerden diese Teile?
https://m.media-amazon.com/images/I/71ZymWAW0CL._AC_SL1500_.jpg

> > Also nicht "nach W.D.!" wie im DDR-Hausbuch beschrieben,
> > sondern die Flaeche keine flache mehr ist.
> W. D. im Hausbuch? Mir scheint Deine Birne überhitzt - FR

Stand so drin, kann ich auch nix dafuer.

Thomas Schade

unread,
Aug 16, 2022, 12:33:29 PMAug 16
to
On 16.08.2022 18:23 (CEST), René Marquardt wrote:
> On Tuesday, August 16, 2022 at 11:09:52 AM UTC-5, Hans-R. Biermann wrote:
>> René Marquardt schrieb am Montag, 15. August 2022 um 17:46:00 UTC+2:

>> > Weil die Bremsrotoren verzogen sind.
>> Bremsrotoren - Dir werden gleich die Ohren langgezogen, gell.
>
> Du darfst es gerne versuchen. Wie nennen Euer Merkwuerden diese Teile?
> https://m.media-amazon.com/images/I/71ZymWAW0CL._AC_SL1500_.jpg

Bremsscheibe.


Ciao
Toscha
--
Am Mute hängt der Erfolg.
[Theodor Fontane über erfolgreiche Online-Besprechungen]

René Marquardt

unread,
Aug 16, 2022, 2:28:21 PMAug 16
to
On Tuesday, August 16, 2022 at 11:33:29 AM UTC-5, Thomas Schade wrote:
> On 16.08.2022 18:23 (CEST), René Marquardt wrote:
> > On Tuesday, August 16, 2022 at 11:09:52 AM UTC-5, Hans-R. Biermann wrote:
> >> René Marquardt schrieb am Montag, 15. August 2022 um 17:46:00 UTC+2:
>
> >> > Weil die Bremsrotoren verzogen sind.
> >> Bremsrotoren - Dir werden gleich die Ohren langgezogen, gell.
> >
> > Du darfst es gerne versuchen. Wie nennen Euer Merkwuerden diese Teile?
> > https://m.media-amazon.com/images/I/71ZymWAW0CL._AC_SL1500_.jpg
> Bremsscheibe.

Ach ja, genau. Man dankt.

Andreas Karrer

unread,
Aug 16, 2022, 6:54:03 PMAug 16
to
* Frank Hucklenbroich <huckle...@gmx.net>:
> Am Mon, 15 Aug 2022 08:20:00 -0700 (PDT) schrieb Hans-R. Biermann:
>
>> Frank Hucklenbroich schrieb am Montag, 15. August 2022 um 15:44:42 UTC+2:
>> -
>>>> "Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und
>>>> Notbremsfunktion außer Kraft ist."
>>
>>> Das bedeutet so viel wie "ruckeln". Sie bremsen also nicht gleichmäßig,
>>> sondern in vielen kleinen "Rucks".
>>>
>>> Ich weiß auch gar nicht, ob "ruppeln" ein richtiges deutsches Wort ist,
>>> oder ob da jemand aus "ruckeln" und "rubbeln" ein neues Wort kreiert hat.
>>
>> Vielleicht war auch "rappeln" gemeint. "VN" steht wohl für Versicherungsnehmer.
>> "Notbremsfunktion" mir unbekannt - FR
>
> Ruppeln ist typisch wenn man mit ABS eine Vollbremsung macht, dann
> blockieren die Räder eben nicht vollständig, sondern machen eine Art
> "Stotterbremse", so bleibt der Wagen lenkbar. Wenn Du mal ein

Was genau unterscheidet dieses "ruppeln" von "ruckeln"? Eventuell
Kontamination mit "rumpeln", das ist das Geräusch, das einsetzt, wenn
das ABS greift.

Scheint mir ein recht unnötiges Wort aus dem Autojargon zu sein, wie
etwa der "Schweller" bei einer Autotür, das ist das, was man bei jeder
anderen Tür "Schwelle" nennt.

- Andi

Quinn C

unread,
Aug 16, 2022, 7:29:40 PMAug 16
to
* Andreas Karrer:

> * Frank Hucklenbroich <huckle...@gmx.net>:
>> Am Mon, 15 Aug 2022 08:20:00 -0700 (PDT) schrieb Hans-R. Biermann:
>>
>>> Frank Hucklenbroich schrieb am Montag, 15. August 2022 um 15:44:42 UTC+2:
>>> -
>>>>> "Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und
>>>>> Notbremsfunktion außer Kraft ist."
>>>
>>>> Das bedeutet so viel wie "ruckeln". Sie bremsen also nicht gleichmäßig,
>>>> sondern in vielen kleinen "Rucks".
>>>>
>>>> Ich weiß auch gar nicht, ob "ruppeln" ein richtiges deutsches Wort ist,
>>>> oder ob da jemand aus "ruckeln" und "rubbeln" ein neues Wort kreiert hat.
>>>
>>> Vielleicht war auch "rappeln" gemeint. "VN" steht wohl für Versicherungsnehmer.
>>> "Notbremsfunktion" mir unbekannt - FR
>>
>> Ruppeln ist typisch wenn man mit ABS eine Vollbremsung macht, dann
>> blockieren die Räder eben nicht vollständig, sondern machen eine Art
>> "Stotterbremse", so bleibt der Wagen lenkbar. Wenn Du mal ein
>
> Was genau unterscheidet dieses "ruppeln" von "ruckeln"? Eventuell
> Kontamination mit "rumpeln", das ist das Geräusch, das einsetzt, wenn
> das ABS greift.

Ruckeln -> ruppeln scheint mir eine wenig überraschende Alteration zu
sein, bei einem zum Teil lautmalerischen Wort. Da benötigt es auch
keinen systematischen Bedeutungsunterschied - wobei der aufkommen kann,
sobald so ein Wort gebildet wird.

Aber es war ja wahrscheinlich eh "rubbeln" gemeint.
<https://de.wikipedia.org/wiki/Bremsenrubbeln>

--
Um zu unserem neuen Sicherheits-System zu verbinden und
zum Schutz vor Betrug.
_klicken Sie hier_
-- SPAMPOESIE

Ulf Kutzner

unread,
Aug 17, 2022, 12:33:19 AMAug 17
to
Bremsrotoren findet man gegebenenfalls in Turbogetrieben.

Ulf Kutzner

unread,
Aug 17, 2022, 12:36:16 AMAug 17
to
Es gibt eine Reihe von Unterschieden bei Bau- und Nutzungsart.

Gruß, ULF

Frank Hucklenbroich

unread,
Aug 17, 2022, 2:17:51 AMAug 17
to
Am 16 Aug 2022 22:54:01 GMT schrieb Andreas Karrer:

> Scheint mir ein recht unnötiges Wort aus dem Autojargon zu sein, wie
> etwa der "Schweller" bei einer Autotür, das ist das, was man bei jeder
> anderen Tür "Schwelle" nennt.

Hm, ein "Schweller" ist für mich eine künstlich verbreiterte untere
Türenpartie, die besondere Sportlichkeit ausdrücken soll.

Während die Schwelle der Bereich unten innen in der Karosserie im Bereich
der Türe ist.

Eine Türschwelle hat jedes Auto, einen Schweller nur manche Sportwagen.

Grüße,

Frank

Thomas Schade

unread,
Aug 17, 2022, 5:20:12 AMAug 17
to
On 17.08.2022 08:17 (CEST), Frank Hucklenbroich wrote:
> Am 16 Aug 2022 22:54:01 GMT schrieb Andreas Karrer:

>> Scheint mir ein recht unnötiges Wort aus dem Autojargon zu sein, wie
>> etwa der "Schweller" bei einer Autotür, das ist das, was man bei jeder
>> anderen Tür "Schwelle" nennt.
>
> Hm, ein "Schweller" ist für mich eine künstlich verbreiterte untere
> Türenpartie, die besondere Sportlichkeit ausdrücken soll.

Das mag gelegentlich so erscheinen. Im Automobilbau aber ist der
Schweller einfach nur ein tragendes Bauteil zur Versteifung der
Fahrgastzelle. Den hat jedes moderne Auto, das Anforderungen an aktuelle
Crashtests unterliegt.


Ciao
Toscha
--
Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich
bedroht durch Rechte und Beschränkte. Eher glaube ich Wissenschaftlern,
die sich auch mal irren, als Irren, die glauben, sie seien
Wissenschaftler.

Thomas Schade

unread,
Aug 17, 2022, 5:22:30 AMAug 17
to
Und auch in Wirbelstrombremsen. Da sollten sie aber in keinem Fall rubbeln.


Ciao
Toscha
--
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
[Oscar Wilde]

Hans-R. Biermann

unread,
Aug 17, 2022, 9:58:12 AMAug 17
to
Andreas Karrer schrieb am Mittwoch, 17. August 2022 um 00:54:03 UTC+2:

>> Ruppeln ist typisch wenn man mit ABS eine Vollbremsung macht, dann
>> blockieren die Räder eben nicht vollständig, sondern machen eine Art
>> "Stotterbremse", so bleibt der Wagen lenkbar. Wenn Du mal ein

> Was genau unterscheidet dieses "ruppeln" von "ruckeln"? Eventuell
> Kontamination mit "rumpeln", das ist das Geräusch, das einsetzt, wenn
> das ABS greift.
>
> Scheint mir ein recht unnötiges Wort aus dem Autojargon zu sein, wie
> etwa der "Schweller" bei einer Autotür, das ist das, was man bei jeder
> anderen Tür "Schwelle" nennt.

Da in Ostberlin damit ziemlich mühelos enorme Gewinne zu erzielen waren,
befliss ich mich auch des Handels mit Gebrauchtwagen, vorwiegend des
Typs Wolga M 24. Die Kutschen wiesen _immer_ eine durchgerostete Stelle
am Schweller unter der Fahrertür auf. Die schlossen wir mit 2-K-Polyester,
zur Armierung angerührt mit kurzstapeliger Schlackenwolle "Karmelit", nach
Auftrag zur sofortigen Aushärtung mit Brenner entzündet (sehr hübsch das
Knacken beim Härten). Leider hatte ich beim Vertrieb einen kurzfristigen
Zusammenstoß mit zwei Trägern schwarzer Lederjacken, deren einer zu
Boden ging, mit seinem Zeigefinger jenen Pfropf ins Innere des verkaufslackierten
Schwellers stieß und die Vermutung anstellte, ich bräuchte wohl dringend Geld.
Naja, irgendwas ist ist eben immer.
Wir wollen auch des Kederbandes, nur Keder genannt, gedenken, das früher, als
Kotflügel noch an die Karosse geschraubt wurden, zwischengeschoben
wurde - FR

Detlef Meißner

unread,
Aug 17, 2022, 10:08:48 AMAug 17
to

Am 17.08.2022 um 15:58 schrieb Hans-R. Biermann:

> Wir wollen auch des Kederbandes, nur Keder genannt, gedenken, das früher, als
> Kotflügel noch an die Karosse geschraubt wurden, zwischengeschoben
> wurde - FR

Die Kederleiste ist Wohnwagenbesitzern wohlbekannt.

Detlef

René Marquardt

unread,
Aug 17, 2022, 10:44:40 AMAug 17
to
On Wednesday, August 17, 2022 at 8:58:12 AM UTC-5, Hans-R. Biermann wrote:

> Wir wollen auch des Kederbandes, nur Keder genannt, gedenken, das früher, als
> Kotflügel noch an die Karosse geschraubt wurden, zwischengeschoben
> wurde - FR

Ebenso benoetigt zur Montage der Windschutzscheibe:
https://www.ldm-tuning.de/artikel-7352.htm

Hans-R. Biermann

unread,
Aug 18, 2022, 4:27:49 PMAug 18
to
René Marquardt schrieb am Mittwoch, 17. August 2022 um 16:44:40 UTC+2:

>> Wir wollen auch des Kederbandes, nur Keder genannt, gedenken, das früher, als
>> Kotflügel noch an die Karosse geschraubt wurden, zwischengeschoben wurde.

> Ebenso benoetigt zur Montage der Windschutzscheibe:
> https://www.ldm-tuning.de/artikel-7352.htm

Naja, seit Jahrzehnten werden die eingeklebt, ohne Keder.
Ich hatte Versuche mit Windschutzscheiben eines Bayerischen
Automobilherstellers anzustellen, bekam aus dem Hauptwerk
München zahlreiche Expl. zur Verfügung gestellt, die waren
einzeln verpackt wie Ölgemälde des XVI. Jahrhunderts.
Von mir unbemerkt machte sich ein Armleuchter daran, die
auszupacken und flach ohne Zwischenschicht aufeinander
zu stapeln - bis die unterste knirschend brach,
Nur der Vollständigkeit halber füge ich an, daß dieser Unglücksrabe
auch noch Sächsisch sprach - FR

René Marquardt

unread,
Aug 18, 2022, 6:09:31 PMAug 18
to
On Thursday, August 18, 2022 at 3:27:49 PM UTC-5, Hans-R. Biermann wrote:
> René Marquardt schrieb am Mittwoch, 17. August 2022 um 16:44:40 UTC+2:
>
> >> Wir wollen auch des Kederbandes, nur Keder genannt, gedenken, das früher, als
> >> Kotflügel noch an die Karosse geschraubt wurden, zwischengeschoben wurde.
> > Ebenso benoetigt zur Montage der Windschutzscheibe:
> > https://www.ldm-tuning.de/artikel-7352.htm
> Naja, seit Jahrzehnten werden die eingeklebt, ohne Keder.

Ebenso "frueher" wie die Zeit, als sie zwischen Kotfluegel und Karosse verbaut worden.

> Ich hatte Versuche mit Windschutzscheiben eines Bayerischen
> Automobilherstellers anzustellen, bekam aus dem Hauptwerk
> München zahlreiche Expl. zur Verfügung gestellt, die waren
> einzeln verpackt wie Ölgemälde des XVI. Jahrhunderts.
> Von mir unbemerkt machte sich ein Armleuchter daran, die
> auszupacken und flach ohne Zwischenschicht aufeinander
> zu stapeln - bis die unterste knirschend brach,
> Nur der Vollständigkeit halber füge ich an, daß dieser Unglücksrabe
> auch noch Sächsisch sprach - FR

Der hatte wahrscheinlich noch sie so viele auf einmal gesehen.

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Aug 20, 2022, 2:00:10 PMAug 20
to
„Ruppeln“ wird hier anscheinend als Kombination von „rubbeln“ und „rappeln“
verstanden. MUSE versteht es jedenfalls so:

Die Bremsen reiben (rubbeln), aber nicht gleichmässig, was zu
ungleichmässiger Bewegung der Bremsen/des Bremsmechanismus oder
des Fahrzeugs (rappeln) führt.

--
PointedEars
<https://github.com/PointedEars> | <http://PointedEars.de/wsvn/>
Twitter: @PointedEars2
Please do not cc me. /Bitte keine Kopien per E-Mail.

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Aug 20, 2022, 2:01:50 PMAug 20
to
Markus Ermert wrote:

> Marcin Nazwis <wo...@wp.pl> wrote:
>> was bedeutet hier "ruppeln"?
>>
>> "Im Fahrbetrieb fiel nach Angaben des VN auf, dass die Bremsen bei
>> leichten Bremsen ruppeln und die Tempomat- und Notbremsfunktion außer
>> Kraft ist."
>
> Fehlschreibung von "rubbeln".

Nein, das hat eine andere Bedeutung.

Stefan Schmitz

unread,
Aug 20, 2022, 6:57:26 PMAug 20
to
Am 20.08.2022 um 20:00 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:

> „Ruppeln“ wird hier anscheinend als Kombination von „rubbeln“ und „rappeln“
> verstanden. MUSE versteht es jedenfalls so:
>
> Die Bremsen reiben (rubbeln), aber nicht gleichmässig, was zu
> ungleichmässiger Bewegung der Bremsen/des Bremsmechanismus oder
> des Fahrzeugs (rappeln) führt.

Wo verwendet man den "rappeln" in diesem Sinne?
Ich kenne das nur für ein Geräusch.

Ulf Kutzner

unread,
Aug 21, 2022, 5:21:31 AMAug 21
to
Falls Du einen Schwung Bedeutungen und mehr kennenlernen willst:
https://de.wiktionary.org/wiki/rappeln
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages