<2003-06-09> Das 0180-Telefonbuch (Info)

0 views
Skip to first unread message

Marc Langer

unread,
Aug 14, 2005, 6:00:00 PM8/14/05
to

Archiv-name: Informationen zum 0180-Telefonbuch
Posting-frequency: twice a month (1st and 15th)
Usenet: de.etc.lists
de.comm.anbieter.announce (Pointer)
de.comm.anbieter.festnetz.misc (Pointer)
Last-modified: 2003-06-09
URL: http://www.tk-anbieter.de/0180/
Maintainer: Marc Langer <01...@marclanger.de>


Immer mehr Unternehmen gehen dazu über, statt ihrer wahren
Telefonnummer nur noch eine 0180x-"Service-Nummer" bekanntzugeben. Ein
Anruf bei diesen Nummern kostet den Anrufenden jedoch vielfach
erheblich mehr als ein normales Ferngespräch.

Die Gebühren für diese Gespräche erhält zum größten Teil das
Telekommunikationsunternehmen, bei dem der Anbieter seine 0180x-Nummer
hat schalten lassen. Bei 01805-Nummern kann es auch zu einer
Auszahlung an den Nummern-Inhaber kommen.

Es hat den Eindruck, daß gerade die Deutsche Telekom zur Zeit agressiv
um Neukunden für 0180x-Nummern wirbt. Kein Wunder, denn schließlich
kann jeder Anrufer eines Unternehmens, welches sich von der Telekom
eine 0180x-Nummer hat aufschwätzen lassen, künftig für diese Anrufe
keinen günstige Telefongesellschaft mehr auswählen - er muss die teuren
0180-Tarife bezahlen, die in der Regel ausschließlich die Telekom
einkassiert.

Am häufigsten sind die Nummern mit Vorwahl 01805 zu finden, wo der
Anrufer die vollen Tarife zu tragen hat und der Anbieter teilweise
sogar etwas ausbezahlt bekommt (wie bei 0190). Weniger trifft man
auf die anderen Vorwahlen, bei denen der Anbieter teilweise die Kosten
übernimmt. Da kostenlose 0800-Nummern oft durch sinnlose Anrufe
geplagt sind (kostet ja nichts...), bietet sich 01802 oder 01804 als
Alternative an (bestimmter Grundpreis, aber keine zeitabhängigen
Gebühren). Die folgenden Tarife hat ein Anrufer bei diesen Nummern zu
zahlen (täglich, auch am Wochenende, nur für Anrufe aus dem Festnetz
gültig):

01805-... 12 Cent pro Minute
01803-... 9 Cent pro Minute
01804-... 24 Cent pro Anruf
01802-... 6 Cent pro Anruf
01801-... 9-18 Uhr: 4,6 Cent pro Minute
18-9 Uhr: 2,5 Cent pro Minute

Warum so viele Unternehmen der Telekom auf den Leim gehen und sich
0180x-Nummern schalten lassen, hat mehrere Gründe:

1. Ein Grund darf nicht verschwiegen werden: Als Besitzer einer
0180x-Nummer kann man Orts-, Aufkommens- oder Uhrzeitabhängiges
Kommunikationsrouting nutzen. Das bedeutet, daß man bei Anruf einer
solchen 0180-Nummer je nach Ort, Uhrzeit des Anrufes bzw. aktueller
Netzlast mit einem anderen Telefonanschluss verbunden wird. Beispiel:
Tagsüber wird man mit einer von 5 möglichen Servicestellen verbunden,
Nachts jedoch nur mit der Zentrale.

Tatsächlich wird diese Eigenschaft jedoch nur von wenigen Anbietern
genutzt. Die anderen Gründe dürften eher eine Rolle spielen:

2. Die Anbieter freuen sich über eine "schicke" Nummer, der man nicht
ansieht, wo der Anbieter wirklich sitzt.

3. Den Anbietern wird eingeredet, dass Ihre Kunden sie nun
preisgünstiger erreichen könnten, ohne dass der Anbieter etwas
hinzuzahlen muss (01805-Nummer) oder indem der Anbieter einen Teil der
Gebühren übernimmt (andere 0180x-Varianten).

4. Es ist aus Marketing-Sicht "am preiswertesten", sich auf eine
"portable" Telefonnummer zu verlassen, weil Änderungskosten für
Briefpapier, Werbematerialien etc. wegfallen. Portabel in dem Sinne,
dass ein Umzug des Unternehmens bzw. von Unternehmensteilen bzw. des
Callcenters oder ein Outsourcing des Callcenters NICHT dazu führt,
dass man eine ANDERE Telefonnummer bewerben muss.
Es ist aus Marketingsicht tatsächlich "schwer" und "aufwendig", dem
Kunden sich eine Telephonnummer merken zu lassen (siehe Werbung für
Telefonauskunft-Nummern mit Verona). Wenn man das erst mal erreicht
hat, darf man um Himmels willen diese Nummer auch mit triftigem Grund
nicht ändern, oder die ganze "Investition" war umsonst (und bestimmt
nicht kostenlos).

5. Manchmal wird ein Callcenter ins Ausland verlagert, soll aber
weiterhin unter der bekannten deutschen Rufnummer erreichbar sein.
Dieses ist mit 0180 leicht möglich.

Den Anbietern ist jedoch vielfach garnicht bewusst, daß sie ihren
Kunden mit derartigen Rufnummen nur Schaden zufügen, da diese dann
Telefongebühren zahlen müssen, die den überteuerten Tarifen der Telekom
ähneln. Und selbst wenn sich ein Unternehmen eine 01803-Nummer zulegt,
könnte der Kunde noch immer preiswerter anrufen, ohne dass das
Unternehmen nur einen Pfennig hinzuzahlen müsste.
Manche Anbieter geben auch vor, die Nummer für ausländische Anrufer
zu haben, die angeblich +49-1805 billiger anrufen könnten als
normale deutsche Vorwahlen. Dies ist natürlich nicht richtig:
In der Regel werden alls Nummern im Ausland gleich berechnet,
manchmal Sonderrufnummern (wie z. B. Mobilfunkanschlüsse)
sogar teurer, keinesfalls billiger. Allerdings sind (bzw. waren)
bis auf 01805 bislang die Sonderrufnummern nicht von überall erreichbar
(Mobilfunknetze etc.). Daher sicherlich auch die weite Verbreitung von
01805 mit 100%iger Erreichbarkeit.


*Was kann man dagegen tun?*

Man sollte versuchen, die Anbieter bei jeder Gelegenheit auf die
Schädlichkeit ihres Tuns hinzuweisen. Das ist langfristig die beste
Lösung, dem Übel Herr zu werden.

Wer sich jedoch sofortige Abhilfe wünscht, der sollte 0180x-Nummern
einfach nicht mehr anrufen!

*Dafür gibt es jetzt das 0180-Telefonbuch.*

Ich sammele 0180-Rufnummern und die zugehörigen wirklichen
Telefonnummern und veröffentliche die Liste in dieser Newsgroup
regelmäßig (siehe Folgeposting). Bevor Ihr also das nächste Mal der
Telekom das Geld in den Rachen werft, indem Ihr eine 0180-Nummer
anruft, schaut zuerst in die aktuelle Liste!
Zur schnellen Suche ist diese tagesaktuell unter
http://www.tk-anbieter.de/0180/ verfügbar. Das Posting in
dieser Gruppe erfolgt zweimal im Monat.

*Eure Hilfe ist notwendig!*

Man erhält von der Telekom keine Informationen über die wahren
Telefonnummern von 0180-Anbietern (kein Wunder). Um das
0180-Telefonbuch aufzubauen, ist also Hilfe von außerhalb nötig.
Schreibt mir also alle 0180-Nummern, zu denen Ihr die wahren
Telefonnummern wisst!

Wie kommt man aber an die wahren Telefonnummern?
- Fragt die Anbieter einfach nach ihrer wahren Telefonnummer.
- Behauptet notfalls einfach, ihr wolltet aus dem Ausland anrufen
und könntet die 0180-Nummer von dort nicht erreichen (es gibt da
in der Tat manchmal Probleme)
- Oder schaut in alten Katalogen und Telefonbüchern nach, um die wahre
Nummer herauszubekommen. (Darum alte Telefon-CDs niemals wegwerfen!)
- Wenn Ihr den Ort des Anbieters wisst, könnt Ihr ebenfalls im
Telefonbuch nachsehen. Ruft in der Zentrale an und fragt, ob sie Euch
zum gewünschten Service, Bestellannahme o.ä. durchstellen können. Falls
sie bejahen, fragt nach der Durchwahl! Falls Ihr auf die teure
0180-Nummer verwiesen werdet, erklärt das Problem und bleibt
hartnäckig! - Und wenn Ihr die Nummer dann habt, dann freut Euch über
das in Zukunft gesparte Geld, und *schickt mir die Nummer*, damit ich
sie in das 0180-Telefonbuch aufnehmen und veröffentlichen kann! :-))

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages