Änderungen im Text markierten: Schwierigkeiten mit changes.sty

1 view
Skip to first unread message

Bernhard Kleine

unread,
Mar 24, 2021, 9:34:07 AMMar 24
to
Ich versuche, die Änderungen der 2. Auflage meines Buches im latex der
ersten Auflage zu markieren.

Dabei kommt es zu folgenden Schwierigkeiten:

Macros funktionieren nicht, Zeilenumbrüche beim Highlighten werden
ignoriert, Section commands auch die untergeordneten werden nicht
verkraftet.

Wisst ihr eine bessere Lösung? Ich habe den Autor von changes.sty
E.Kleinod schon angeschrieben, aber bis jetzt ohne Resonanz.

Die Macros stammen von Heiko Oberdiek und haben bis jetzt gut
funktioniert. Bei changes.sty wird es fehlerhaft.

\newcommand*{\ama}[1]{%Aminosäuren
\begingroup
\protected@edef\ama@seq{#1}%
\fontfamily{pcr}\selectfont
\scalefont{1.1}{%
\textbf{%
\MakeUppercase{%
\expandafter\ama@scanX\ama@seq X\@nil
}%
}%
}%
\endgroup
}
\def\ama@scanX#1X#2\@nil{%
\ama@scanx#1x\@nil
\ifx\\#2\\%
\else
\ama@x
\@ReturnAfterFi{%
\ama@scanX#2\@nil
}%
\fi
}
\def\ama@scanx#1x#2\@nil{%
#1%
\ifx\\#2\\%
\else
\ama@x
\@ReturnAfterFi{%
\ama@scanx#2\@nil
}%
\fi
}
\protected\def\ama@x{x}
\long\def\@ReturnAfterFi#1\fi{\fi#1}


Bleibt gesund!

Bernhard

Bernhard Kleine

unread,
Mar 24, 2021, 2:32:01 PMMar 24
to
Ich habe das gelöst durch andere Makros:
\newcommand*{\amam}[1]{{\fontfamily{pcr}\selectfont\scalefont{1.1}{\textbf{#1}}}}%Aminosäuren

die ohne Beanstandung mit changes.sty zusammenarbeiten. Wenn man \ama
benutzt, motz pdflatex die schließende geschweifte Klammer von

\added{

\ama{Q}

}

an, obwohl der ganze Text gesetzt wird. Ein ungelöstes Problem von
changes.sty. Echt frustig. Und ich weiß, ich sollte ein MWE bauen. Da
mache ich vielleicht auch noch.

Bernhard

Rolf Niepraschk

unread,
Mar 24, 2021, 2:54:40 PMMar 24
to
Am 24.03.21 um 19:31 schrieb Bernhard Kleine:
...
>>
> Ich habe das gelöst durch andere Makros:
> \newcommand*{\amam}[1]{{\fontfamily{pcr}\selectfont\scalefont{1.1}{\textbf{#1}}}}%Aminosäuren
>
> die ohne Beanstandung mit changes.sty zusammenarbeiten. Wenn man \ama
> benutzt, motz pdflatex die schließende geschweifte Klammer von
>
> \added{
>
> \ama{Q}
>
> }
>
> an, obwohl der ganze Text gesetzt wird. Ein ungelöstes Problem von
> changes.sty. Echt frustig. Und ich weiß, ich sollte ein MWE bauen. Da
> mache ich vielleicht auch noch.
>
> Bernhard
>

Wenn Du unbedingt Absätze (z.B. Leerzeilen) in Parametern Deiner Makros
verwenden willst, musst Du \newcommand statt \newcommand* zum
Definieren benutzen.

...Rolf

Uwe Siart

unread,
Mar 25, 2021, 2:12:17 AMMar 25
to
Bernhard Kleine <bb...@gmx.net> writes:

> Ich versuche, die Änderungen der 2. Auflage meines Buches im latex der
> ersten Auflage zu markieren.

Hast du dir schonmal das Programm 'latexdiff' angesehen? Das würde dir
automatisch ein Diff-Dokument erzeugen, in dem die Unterschiede markiert
sind.

Geht super, finde ich. Es ist vorteilhaft, wenn die beiden "gedifften"
Dokumente die gleiche Präambel haben, denn das erzeugte Dokument muss ja
auch irgendeine Präambel bekommen, mit der die Sachen aus beiden
Dokumenten laufen. Aber ansonsten ist das eine robuste Sache.

In Einzelfällen werden Änderungen nicht erkannt (weil es prinzipbedingt
nicht geht, etwa wenn sich die Bildnummerierung geändert hat, das ist ja
im Code nicht abzubilden, aber da tust du dich mit deinem Ansatz auch
schwer) oder es wird etwas zu penibel markiert. Aber wenn das stört,
kann man ja immer noch händisch nacharbeiten. Denn am Ende sind das auch
nur so ähnliche Befehle wie die von 'changes'.

--
Uwe
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages