Eine Frage zur Time Machine

4 views
Skip to first unread message

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 9, 2022, 2:00:49 AM5/9/22
to
Hallo zusammen,

ich nutze 12.3.1 und die TM. Ich habe eine externe HD für meinen Daten.
Diese HD wird ebenfalls mittels TM geschert. Nun habe ich diese HD gegen
nun gegen eine Größer getauscht. Aus dem TM Backup habe ich die Daten
zurück gespielt. Soweit so gut. Leider funktioniert der "associatedisk
.a" Befehl um die neue HD ans alte Backup u binden nicht mehr wie gewohnt.

Das habe ich im Terminal eingeben:
sudo tmutil associatedisk -a „/Volumes/<aktuelle_Festplatte>“
„/Volumes/<deine_TimeMachine>/Backups.backupdb/<Name
Macs>/Latest/<die_bisherige_SystemPlatte>/„

Folgende Meldungen bekomme ich zurück:
Usage: tmutil associatedisk [-a] mount_point volume_backup_directory
A local volume mount point and a snapshot volume path are required.

Im Terminal bin ich als Admin eingelogged. Die neue HD hat den gleichen
Namen. Es wird ein Backup der neuen HD mit <Name 1> erstellt.

Was mache ich falsch?

--
cu
hawe

Gerald E¡scher

unread,
May 9, 2022, 7:22:48 AM5/9/22
to
Hans-Werner Kneitinger schrieb am 9/5/2022 08:00:

> Das habe ich im Terminal eingeben:
> sudo tmutil associatedisk -a „/Volumes/<aktuelle_Festplatte>“
> „/Volumes/<deine_TimeMachine>/Backups.backupdb/<Name
> Macs>/Latest/<die_bisherige_SystemPlatte>/„
>
> Folgende Meldungen bekomme ich zurück:
> Usage: tmutil associatedisk [-a] mount_point volume_backup_directory
> A local volume mount point and a snapshot volume path are required.
[...]
>
> Was mache ich falsch?

Du verwendest in obigem Befehl typographische Anführungszeichen anstatt
" (ASCII 0x22). Wie kommt man eigentlich auf die Idee? Solange sich im
Pfad keine Leerzeichen befinden, sind Anführungszeichen zudem
überflüssig.

--
Gerald

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 9, 2022, 9:26:31 AM5/9/22
to
Am 09.05.22 um 13:22 schrieb Gerald E¡scher:

> Du verwendest in obigem Befehl typographische Anführungszeichen anstatt
> " (ASCII 0x22). Wie kommt man eigentlich auf die Idee? Solange sich im
> Pfad keine Leerzeichen befinden, sind Anführungszeichen zudem
> überflüssig.

Danke für Deine Antwort.

Die typographischen Anführungszeichen <> kennzeichnen für mich einen
Platzhalter. Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich mir den Befehl als
Notiz gespeichert und diesen Befehle entsprechend der tatsächlichen
Gegebenheit mit den richten Werten fülle.
--
cu
hawe

Gerald E¡scher

unread,
May 9, 2022, 2:47:15 PM5/9/22
to
Hans-Werner Kneitinger schrieb am 9/5/2022 15:26:

> Am 09.05.22 um 13:22 schrieb Gerald E¡scher:
>
>> Du verwendest in obigem Befehl typographische Anführungszeichen anstatt
>> " (ASCII 0x22). Wie kommt man eigentlich auf die Idee? Solange sich im
>> Pfad keine Leerzeichen befinden, sind Anführungszeichen zudem
>> überflüssig.
>
> Danke für Deine Antwort.
>
> Die typographischen Anführungszeichen <>

Ich meinte deine "Gänsefüßchen" unten und oben, weiß jetzt nicht, wie
die im Schriftsatz korrekt heißen. Um eine Zeichenkette vor der
Verarbeitung durch die Shell zu schützen, dass sie unverändert an den
Befehl übergeben wird, ist sie mit ' bzw. " auszuklammern. Bei
Dateinamen und Pfaden ist dies zumeist aber nicht nötig.

--
Gerald

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 10, 2022, 2:21:51 AM5/10/22
to
Am 09.05.22 um 20:47 schrieb Gerald E¡scher:

> Ich meinte deine "Gänsefüßchen" unten und oben, weiß jetzt nicht, wie
> die im Schriftsatz korrekt heißen. Um eine Zeichenkette vor der
> Verarbeitung durch die Shell zu schützen, dass sie unverändert an den
> Befehl übergeben wird, ist sie mit ' bzw. " auszuklammern. Bei
> Dateinamen und Pfaden ist dies zumeist aber nicht nötig.

Aus

sudo tmutil associatedisk -a "/Volumes/<aktuelle_Festplatte>“
"/Volumes/<deine_TimeMachine>/Backups.backupdb/<Name
Macs>/Latest/<die_bisherige_SystemPlatte>/"

wird z.B.

sudo tmutil associatedisk -a "/Volumes/neue Platte“
"/Volumes/Backupplatte/Backups.backupdb/Rechner/Latest/alte Platte/"

Der Befehl hat bis jetzt (einschlißlich Mojave) immer funktioniert.
Zuggeben es wird selten benötigt, aber manchmal schon. Um nicht immer
lange im IN suchen zu müssen habe ich eine Notiz mit den selten
benötigen Terminalbefehlen inklusive Hinweise erstellt.

Leider habe ich bis jetzt zur Fehlermeldung keine Lösung gefunden. Es
scheint am Tel der Adressierung der Backup-Platte zu liegen. eine Backup
Platte ist aus Kompatibilitätsgründen AFS formatiert und nicht APFS.

--
cu
hawe

Wolfram Jahn

unread,
May 10, 2022, 4:36:50 AM5/10/22
to
Am 09.05.22 um 20:47 schrieb Gerald E¡scher:

> Ich meinte deine "Gänsefüßchen" unten und oben, weiß jetzt nicht, wie
> die im Schriftsatz korrekt heißen.
>
wer es genau wissen will:

https://en.wikipedia.org/wiki/Quotation_mark#German

--
w

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 10, 2022, 5:01:35 AM5/10/22
to
Am 10.05.22 um 10:36 schrieb Wolfram Jahn:
Danke für den Hinweis.

Die Gänsefüßchen macht mein Rechner von selbst mal oben&unten mal
oben&oben, je nach Anwendung. Ich mache da nichts besonderes. Ich denke
es hat auch nichts mit meinem Problem zu tun. Selbst wenn ich den Befehl
von Hand ins Terminal tippe und die Laufwerke bzw. Ordner per Drag&Drop
an den Befehl anfüge kommt diese Meldung.

--
cu
hawe

Markus Ammann

unread,
May 10, 2022, 5:53:43 AM5/10/22
to
<https://support.apple.com/de-ch/guide/mac-help/mh35735/mac>

Gruss Markus

--
Dieser Beitrag entstand durch hirnloses Herumtippen auf der Tastatur.
Jeglicher Sinn und Zusammenhang darin waere rein zufaellig und nicht
beabsichtigt.
DVD-Sammlung: http://www.howalgonium.ch/dvdsammlung.html

Gerald E¡scher

unread,
May 10, 2022, 6:21:41 AM5/10/22
to
Hans-Werner Kneitinger schrieb am 10/5/2022 08:21:

> Am 09.05.22 um 20:47 schrieb Gerald E¡scher:
>
>> Ich meinte deine "Gänsefüßchen" unten und oben, weiß jetzt nicht, wie
>> die im Schriftsatz korrekt heißen. Um eine Zeichenkette vor der
>> Verarbeitung durch die Shell zu schützen, dass sie unverändert an den
>> Befehl übergeben wird, ist sie mit ' bzw. " auszuklammern. Bei
>> Dateinamen und Pfaden ist dies zumeist aber nicht nötig.
>
> Aus
>
> sudo tmutil associatedisk -a "/Volumes/<aktuelle_Festplatte>“
> "/Volumes/<deine_TimeMachine>/Backups.backupdb/<Name
> Macs>/Latest/<die_bisherige_SystemPlatte>/"
>
> wird z.B.
>
> sudo tmutil associatedisk -a "/Volumes/neue Platte“
> "/Volumes/Backupplatte/Backups.backupdb/Rechner/Latest/alte Platte/"

Was passiert bei
sudo tmutil associatedisk -a /Volumes/neue\ Platte
/Volumes/Backupplatte/Backups.backupdb/Rechner/Latest/alte\ Platte/
?
Also anstatt die Pfade mit Anführungszeichen einzuklammern, die
Leerzeichen mit '\ ' dargestellt.

Du musst die Pfade übrigens nicht tippen, die lassen sich mit der
Tabulatortaste automagisch vervollständigen.

> Der Befehl hat bis jetzt (einschlißlich Mojave) immer funktioniert.

Von Mojave nach Monterey sind es drei Generationen, da hat sich eine
Menge verändert.

> Leider habe ich bis jetzt zur Fehlermeldung keine Lösung gefunden. Es
> scheint am Tel der Adressierung der Backup-Platte zu liegen. eine Backup
> Platte ist aus Kompatibilitätsgründen AFS formatiert und nicht APFS.

Ich komme unter Monterey auch als root nicht in das Verzeichnis meiner
TimeMachine-Platte (APFS, verschlüsselt), da hat möglicherweise auch
tmutil ein Problem.

--
Gerald

André Igler

unread,
May 10, 2022, 12:27:13 PM5/10/22
to
Am 10.05.22 um 11:01 schrieb Hans-Werner Kneitinger:

> Die Gänsefüßchen macht mein Rechner von selbst mal oben&unten mal
> oben&oben, je nach Anwendung. Ich mache da nichts besonderes. Ich denke
> es hat auch nichts mit meinem Problem zu tun. Selbst wenn ich den Befehl
> von Hand ins Terminal tippe und die Laufwerke bzw. Ordner per Drag&Drop
> an den Befehl anfüge kommt diese Meldung.

Äh – nein. Dein Rechner macht genau nix "von selber".

Anführungszeichen sind im normalen 8bit ASCII nicht enthalten. Darum
behilft man sich mit dem Zeichen für Zoll/Inch " respektive dem
Hochkomma ' für quotes.

Anführungszeichen (es gibt deutsche, englische und französische) macht
Deine Textverarbeitung (wenn Du sie so eingestellt hast) immer dann,
wenn Du " eingibst. Bei Leerzeichen davor eben unten, bei keinem
Leerzeichen davor oben. Das ist nur einer der Gründe, warum eins mit
einem Textverarbeitungsprogramm nicht Code schreiben sollte. #meinjanur

BTW: Für Faule (so wie mich) lässt sich per drag&drop der ganzen Pfad
von einem Finderfenster ins Terminal ziehen …

addio
--
André Igler
9F16 E985 B0E3 B2D7 D48D 147A F137 3EB0 A41C B361

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 11, 2022, 1:05:58 AM5/11/22
to
Am 10.05.22 um 12:21 schrieb Gerald E¡scher:

> Was passiert bei
> sudo tmutil associatedisk -a /Volumes/neue\ Platte
> /Volumes/Backupplatte/Backups.backupdb/Rechner/Latest/alte\ Platte/
> ?
> Also anstatt die Pfade mit Anführungszeichen einzuklammern, die
> Leerzeichen mit '\ ' dargestellt.

So sieht es aus, wenn ich den Befehl per Darg&Drop vervollständige. Das
Ergebnis unterscheidet sich nicht.

> Du musst die Pfade übrigens nicht tippen, die lassen sich mit der
> Tabulatortaste automagisch vervollständigen.
>
>> Der Befehl hat bis jetzt (einschlißlich Mojave) immer funktioniert.
>
> Von Mojave nach Monterey sind es drei Generationen, da hat sich eine
> Menge verändert.

Ja, wie schon geschrieben. Es ist ein selten verwendeter Befehl den ich
zuletzt wohl unter Mojave gebraucht habe.
--
cu
hawe

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 11, 2022, 1:11:47 AM5/11/22
to
Am 10.05.22 um 18:27 schrieb André Igler:
> Am 10.05.22 um 11:01 schrieb Hans-Werner Kneitinger:
>
>> Die Gänsefüßchen macht mein Rechner von selbst mal oben&unten mal
>> oben&oben, je nach Anwendung. Ich mache da nichts besonderes. Ich denke
>> es hat auch nichts mit meinem Problem zu tun. Selbst wenn ich den Befehl
>> von Hand ins Terminal tippe und die Laufwerke bzw. Ordner per Drag&Drop
>> an den Befehl anfüge kommt diese Meldung.
>
> Äh – nein. Dein Rechner macht genau nix "von selber".

Mag sein, es sieht für mich aber so aus. Je nach Anwendung sind die
Anführungszeichen mal unten&oben, mal nur oben. Auf der Tastatur drücke
ich jedenfalls immer shift-2.

> BTW: Für Faule (so wie mich) lässt sich per drag&drop der ganzen Pfad
> von einem Finderfenster ins Terminal ziehen …

Kenne ich, habe ich versucht, ändert aber nichts am Problem ...
--
cu
hawe

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 11, 2022, 1:14:18 AM5/11/22
to
Am 09.05.22 um 08:00 schrieb Hans-Werner Kneitinger:
Ich habe etzt die Backup-Platte an ein Mojave gehängt und den Befehl
dort am Terminal eingetippt (so wie gewohnt). Hat funktioniert und das
Backup funktioniert auch unter 12.x.
--
cu
hawe

Dr Eberhard Lisse

unread,
May 11, 2022, 6:53:11 AM5/11/22
to
Ah unterschiedliche Betriebsystemversionen...

Hätte man auch im Originalpost erwähnen können?

mfg, el
To email me replace 'nospam' with 'el'

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 11, 2022, 12:01:39 PM5/11/22
to
Am 11.05.22 um 12:53 schrieb Dr Eberhard Lisse:
> Ah unterschiedliche Betriebsystemversionen...
>
> Hätte man auch im Originalpost erwähnen können?

Warum?

Mein Standardbetriebssystem ist das 12.3.1, also das Aktuelle. Einige
ältere Programme laufen aber nicht unter 12.x.x. Darum ist die
Backup-Platte sowie die Platten mit den Daten nach wie vor HFS+
formatiert. Auch die älteren Betriebssystem werden noch von Zeit zu Zeit
manuell in einem eigenen Pfad gesichert.

Da musste ich aber nicht ran um die Zuordnung des Backups zur
Daten-Platte in TM zu tauschen. Die Daten-Platte wird zwar ab und an
auch bei den älteren Versionen benötigt, aber nicht gesichert. Die
zyklische automatische Sicherung geschieht vom Standardbetriebssystem aus.

Laut tmutil man-Seite (aus 12.3.1) ist hfs+ zulässig. Der Befehl zum
anpassen der Disk ist (auszugsweise aus der man-Seite von 12.3.1):

sudo tmutil associatedisk [-a]
"/Volumes/MyNewStuffDisk"

"/Volumes/Chronoton/Backups.backupdb/thermopylae/Latest/MyStuff"

Und das funktioniert unter 12.3.1 nicht. In meiner Not habe ich das
jetzt unter Mojave als Workaround probiert -> funktioniert.

Ich sehe nicht was ich im Ausgangspost falsch beschrieben habe.

cu
hawe

André Igler

unread,
May 14, 2022, 3:23:36 PM5/14/22
to
Am 11.05.22 um 07:11 schrieb Hans-Werner Kneitinger:
> Mag sein, es sieht für mich aber so aus. Je nach Anwendung sind die
> Anführungszeichen mal unten&oben, mal nur oben. Auf der Tastatur drücke
> ich jedenfalls immer shift-2.
*seufz*

Ich hab's Dir genau erklärt. Lesen musst Du selber.

> Bei Leerzeichen davor eben unten, bei keinem
> Leerzeichen davor oben.

Wenn Du Anführungszeichen nicht vom Zeichen für Zoll auseinander halten
kannst …

Hans-Werner Kneitinger

unread,
May 15, 2022, 1:08:19 AM5/15/22
to
Am 14.05.22 um 21:23 schrieb André Igler:

> Ich hab's Dir genau erklärt. Lesen musst Du selber.
dito

--
cu
hawe
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages