Re: Sicherheitslücke - update für ältere Computer

1 view
Skip to first unread message

Matthias Eißing

unread,
Aug 19, 2022, 4:07:51 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 09:48 schrieb Martin Τrautmann:
> Welche Macs sind von der aktuellen Sicherheitslücke betroffen?

Es sind zwei Sicherheitslücken
CVE-2022-32893 (Webkit/Safari)
https://cve.mitre.org/cgi-bin/cvename.cgi?name=CVE-2022-32893

CVE-2022-32894 (Kernel)
https://cve.mitre.org/cgi-bin/cvename.cgi?name=CVE-2022-32894

Kernel und Webkit

Kernel ist zZ nur für Monterey gefixt (12.5.1)
Webkit/Safari für Monterey, Big Sur und Catalina.

Ob ältere macOS Versionen betroffen sind, weiß "man" zur Zeit nicht. Es
ist aber anzunehmen. Ob der Kernel auch für <12.x gefixt werden muss?
Nicht publiziert.

Apple wird sich darum wohl nur noch für 10.15.x, 11.x und 12.x kümmern.

> Für meine MBP early 2015 mit MacOS 10.10 scheint es kein Update zu
> geben.

10.10 Yosemite wurde zuletzt vor 5 Jahren aktualisiert (letztes Update).
8 Jahre schon released. Kurz: Vergiss es. Benutze kein Safari mehr.
Chrome oder FF.

Wait.... Chrome verlangt 10.11 El Capitan oder neuer.

Du wirst sicherlich Gründe haben 10.10 zu betreiben. Updatebar wäre das
Gerät (13 oder15"?)?

--
cu://Matthias.Eißing.de


Joerg Lorenz

unread,
Aug 19, 2022, 4:09:58 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 09:48 schrieb Martin Τrautmann:
> Welche Macs sind von der aktuellen Sicherheitslücke betroffen?
>
> Für meine MBP early 2015 mit MacOS 10.10 scheint es kein Update zu
> geben.

Version 10.10 wurde am 16. Oktober 2014 veröffentlicht. Sie wurde am 2.
Juni 2014 auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) vorgestellt und
trägt den Namen OS X Yosemite, nach dem Yosemite-Nationalpark. Zu den
Änderungen zählen u. a. eine verbesserte Zusammenarbeit mit iPhone und
iPad sowie eine überarbeitete Betriebssystemoberfläche. Erstmals gab es
vor der Veröffentlichung ein öffentliches Beta-Programm für die
Software. Das Update auf Yosemite ist für Besitzer von Apple-Computern
kostenlos.

Wie beurteilst Du die Unterstützung für ein OS, das schon 8 Jahre alt
ist und 7 major releases zurück liegt?

--
De gustibus non est disputandum

Joerg Lorenz

unread,
Aug 19, 2022, 4:15:32 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 10:09 schrieb Joerg Lorenz:
> Wie beurteilst Du die Unterstützung für ein OS, das schon 8 Jahre alt
> ist und 7 major releases zurück liegt?

Ingrid meint noch:

Vollzieh zunächst mal einen OS-Update und schau, auf welche Version Du
kommst und setze nur noch den neusten Mozilla Firefox fürs Internet ein.
Auf keinen Fall mehr mit dem Safari ins Internet.

Chrome meide ich.

Matthias Eißing

unread,
Aug 19, 2022, 4:21:31 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 10:15 schrieb Joerg Lorenz:
> setze nur noch den neusten Mozilla Firefox fürs Internet ein.

Firefox braucht macOS 10.12

Bleibt nur die Konsequent (wenn er bei 10.10 bleiben will):
Internetloser Verkehr! Kabel raus! WLAN aus! Im Gateway blocken!

--
cu://Matthias.Eißing.de


Joerg Lorenz

unread,
Aug 19, 2022, 4:23:56 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 10:21 schrieb Matthias Eißing:
> Am 19.08.22 um 10:15 schrieb Joerg Lorenz:
>> setze nur noch den neusten Mozilla Firefox fürs Internet ein.
>
> Firefox braucht macOS 10.12
>
> Bleibt nur die Konsequent (wenn er bei 10.10 bleiben will):
> Internetloser Verkehr! Kabel raus! WLAN aus! Im Gateway blocken!

So sieht's wohl aus.
Internetloser Verkehr kann aber ungemein Spass machen ... *SCNR*

Joerg Lorenz

unread,
Aug 19, 2022, 4:31:26 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 09:48 schrieb Martin Τrautmann:
> Welche Macs sind von der aktuellen Sicherheitslücke betroffen?
>
> Für meine MBP early 2015 mit MacOS 10.10 scheint es kein Update zu
> geben.

Furthermore Apple have released a new Safari version for Big Sur and
Catalina to cover the WebKit vulnerabilities already reported.

<https://www.macrumors.com/2022/08/18/safari-security-update-macos-big-sur-catalina/>

Versuche dort hin zu kommen und installiere den gepatchten
Safari-Browser. Müsste eigentlich gehen.

macOS Catalina (Version 10.15)

Jan Novak

unread,
Aug 19, 2022, 5:32:26 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 11:10 schrieb Martin Τrautmann:
> On Fri, 19 Aug 2022 10:07:49 +0200, Matthias Eißing wrote:
>> Du wirst sicherlich Gründe haben 10.10 zu betreiben. Updatebar wäre das
>> Gerät (13 oder15"?)?
>
> Ja. 13". FF 78.15.0esr
>
> Im Unterschied zu vielen anderen Programmen (auch von Claris) gibt es FF
> in der Regel auch in aktueller Version für alte MacOS-Versionen.
>
> Mail wurde auch schon ewig nicht mehr aktualisiert und kommt daher mit
> outlook365 nicht zurecht. Auch da ist Thunderbird aktuell und überlegen.
>
> Safari benutze ich eigentlich nie.


Warum hast du noch Macos auf der Kiste (ernstgemeinte Frage)?
Du könntest ein macos artig aussehendes Linux installiere, was fast
genau so aussieht und sich bedient, aber mit dem Vorteil, dass es
aktuell ist (mit allem).

Jan

T.

unread,
Aug 19, 2022, 5:39:15 AM8/19/22
to
Martin Τrautmann schrieb:
> Ja. 13". FF 78.15.0esr
>
> Im Unterschied zu vielen anderen Programmen (auch von Claris) gibt es FF
> in der Regel auch in aktueller Version für alte MacOS-Versionen.

ja, eigentlich, aber irgendwann ist auch damit Schluss :-(

Der FF 78 esr wird seit einiger Zeit nicht mehr unterstützt, der neue
esr braucht 10.13. Das dürfte auf Deinem Laptop noch problemlos laufen
und keine relevanten Nachteile gegenüber 10.10 mit sich bringen.

Für Chrom/Chromium und Thunderbird gilt das gleiche ...

--

Gruesse,

Thorolf

Joerg Lorenz

unread,
Aug 19, 2022, 5:40:12 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 11:11 schrieb Martin Τrautmann:
> On Fri, 19 Aug 2022 10:31:24 +0200, Joerg Lorenz wrote:
>> Am 19.08.22 um 09:48 schrieb Martin Τrautmann:
>>> Welche Macs sind von der aktuellen Sicherheitslücke betroffen?
>>>
>>> Für meine MBP early 2015 mit MacOS 10.10 scheint es kein Update zu
>>> geben.
>>
>> Furthermore Apple have released a new Safari version for Big Sur and
>> Catalina to cover the WebKit vulnerabilities already reported.
>>
>> <https://www.macrumors.com/2022/08/18/safari-security-update-macos-big-sur-catalina/>
>>
>> Versuche dort hin zu kommen und installiere den gepatchten
>> Safari-Browser. Müsste eigentlich gehen.
>
> Dann läuft essentielle Software nicht mehr.

Einen Tod wirst Du wohl sterben müssen ...

T.

unread,
Aug 19, 2022, 5:41:52 AM8/19/22
to
Joerg Lorenz schrieb:
> Wie beurteilst Du die Unterstützung für ein OS, das schon 8 Jahre alt
> ist und 7 major releases zurück liegt?

schlecht.

Gibt genug Systeme am Markt die länger unterstützt werden und zumindest
noch sicherheits-kritische Updates bekommen.

Nicht so bei Apple, da ist das neuste gerade gut genug :-(

--

Gruesse,

Thorolf

Joerg Lorenz

unread,
Aug 19, 2022, 5:49:27 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 11:41 schrieb T.:
Das kann auch enorme Vorteile für den User haben. Das M$-Museum macht
mir da eher keinen guten Eindruck.

Die ganze Zeit den Legacy-Müll mitschleppen ist ökonomisch teuer und ist
bis zu einem nicht unerheblichen Grad innovationshemmend.

Ich benutze alle drei gängigen Desktop-OSen und mac OS ist m.E. immer
mit vergleichweise grossem Abstand funktional führend.

Hat halt alles Vor- und Nachteile.

Matthias Eißing

unread,
Aug 19, 2022, 6:05:33 AM8/19/22
to
Am 19.08.22 um 11:10 schrieb Martin Τrautmann:
> On Fri, 19 Aug 2022 10:21:29 +0200, Matthias Eißing wrote:
>> Am 19.08.22 um 10:15 schrieb Joerg Lorenz:
>>> setze nur noch den neusten Mozilla Firefox fürs Internet ein.
>>
>> Firefox braucht macOS 10.12
>
> Falsch.

ESR?

https://www.mozilla.org/en-US/firefox/91.12.0/system-requirements/

Der 78er ESR ist tot. Seit Monaten

Du hast "Falsch" falsch geschrieben

--
cu://Matthias.Eißing.de


Matthias Eißing

unread,
Aug 19, 2022, 1:16:50 PM8/19/22
to
Martin Τrautmann <t-us...@gmx.net> wrote:
> Du irrst.

In deiner Welt: Sicherlich

> Sicher braucht der neueste Firefox neuere MacOS-Versionen. Aber
> offensichtlich habe ich Firefox und nicht MacOS 10.12.

Und eine nicht supportete Version. Es sei denn du hast den Kalauer mit
10.13+ versteckt 😶‍🌫️

Butter bei die Fische: Welche FF Version nutzt du? Unter welchem macOS?

--
cu://Matthias.Eißing.de@iOS

Jan Novak

unread,
Aug 20, 2022, 1:11:56 AM8/20/22
to
Am 19.08.22 um 18:56 schrieb Martin Τrautmann:
> On Fri, 19 Aug 2022 11:32:23 +0200, Jan Novak wrote:
>> Warum hast du noch Macos auf der Kiste (ernstgemeinte Frage)?
>> Du könntest ein macos artig aussehendes Linux installiere, was fast
>> genau so aussieht und sich bedient, aber mit dem Vorteil, dass es
>> aktuell ist (mit allem).
>
> Ich habe MacOS wegen der "Linux"-Optionen. Aber ich kennne kein
> Linux, das so souverän wie die Mac-Oberfläche konsequent die
> Benutzerführung und Benutzbarkeit durchzieht.


Es gibt so viele schöne Oberflächen. Und alles was nicht exakt deine
Bedürfnisse hat, kannst du dir einstellen.


Jan

Joerg Lorenz

unread,
Aug 20, 2022, 1:37:08 AM8/20/22
to
Am 20.08.22 um 07:11 schrieb Jan Novak:
Ich habe mein MBAir, das ich mir 2016 gekauft habe vor über einem Jahr
auf ein Linux Mint umgerüstet. Kürzlich dann noch auf die Version 21
gebracht. Ich habe etwas Erfahrung damit Linux auf Apple-Hardware zu
bringen. Geht. Ist nicht sooo schwer. Aber irgend etwas ist immer. Für
den normalen User - falls es die in dieser NG überhaupt gibt - kaum zu
stemmen.

Ach ja: Linux Mint kommt als Geschmacksrichtung Cinnamon optisch meinem
mac OS ziemlich nahe. Das war's dann aber auch schon. Die Handhabung ist
doch sehr verschieden.

> Jan

Joerg

Joerg Lorenz

unread,
Aug 20, 2022, 3:43:46 AM8/20/22
to
Am 20.08.22 um 09:20 schrieb Martin Τrautmann:
> Du unterliegst dem Irrglauben, dass alle Programme diese Einstellbarkeit
> unterstützten würden. Mir reicht der Blick auf die Linux-Anwendungen,
> die auf dem Mac unter X11 laufen, um vom Gegenteil überzeugt zu sein. Im
> Gegenteil orientieren sich dort wohl viele Apps an der Windows-Umgebung,
> oder schlechterem.

Wie bitte?
Mit Linux bist Du nicht wirklich vertraut, gell?

Wolfram Jahn

unread,
Aug 20, 2022, 4:29:38 AM8/20/22
to
Am 20.08.22 um 07:37 schrieb Joerg Lorenz:
> Aber irgend etwas ist immer. Für
> den normalen User - falls es die in dieser NG überhaupt gibt - kaum zu
> stemmen.

Joerg, ich möchte Dir für diese Sätze explizit ganz herzlich danken.

Und ja, es gibt 'den normalen User' - soweit Macs betroffen aind - auch
in dieser NG.

Und ich habe schon viele nützliche Tipps und ab und an gute Hilfe bekommen.


Wolfram, (normaler User ;-)

T.

unread,
Aug 20, 2022, 5:41:15 AM8/20/22
to
Martin Τrautmann schrieb:
> Sicher braucht der neueste Firefox neuere MacOS-Versionen. Aber
> offensichtlich habe ich Firefox und nicht MacOS 10.12.

der Firefox 78esr ist "tot", seit Oktober 2021, er wird nicht mehr
gepflegt, bekommt keine Sicherheitsupdates mehr und daher "unbenutzbar".

Aktuell sind 91.12.0esr und 102.12.0esr, dafür wird mind. macOS 10.12
gebraucht. Gleiches gilt für Thunderbird, hier werden ebenfalls noch 91
und 102 gepflegt.


Wenn ich "Zeit" finde aktualisiere ich noch auf 10.13, aus vielerlei
Gründen wird das die allerletzte MacOS-Version sein, die ich nutzen werde.

2 von 3 "Arbeitslaptops" laufen schon sehr lange mit Linux, im
wesentlichen bin ich damit ziemlich zufrieden.

Mir fehlen ein wenig der "Komfort" von Finder/Vorschau sowie iTerm2 -
gerade die letzten beiden Anwendungen finde ich sehr gelungen.

Papyrus läuft als W32 unter Wine, sieht kacke aus, funktioniert aber
einwandfrei, Affinity weiß ich noch nicht, brauche ich nicht sehr
häufig, zu Not nutze ich dafür dann den "letzten" Mac.

Tatsache ist, dass sich Linux, mit einer Ausnahme (MBP), auf der von mir
verwendeten Hardware (ThinkPads) leichter installieren lässt und besser
läuft, als MacOS X.

Letzteres kostet immer ein paar Tage bis es ausreichend gut läuft und
mit jedem Update kann es passieren, dass irgendwas nicht mehr läuft.

Aber das spielt bei dem aktuell verwendeten 10.10 und dem geplanten
10.13 keine Rolle mehr, da gibt's keine Updates mehr für.
--

Gruesse,

Thorolf

T.

unread,
Aug 20, 2022, 5:43:55 AM8/20/22
to
Matthias Eißing schrieb:
> Butter bei die Fische: Welche FF Version nutzt du? Unter welchem macOS?

er schrieb:

> Für meine MBP early 2015 mit MacOS 10.10 scheint es kein Update zu
> geben.
...

und

> Ja. 13". FF 78.15.0esr
...

--

Gruesse,

Thorolf

Matthias Eißing

unread,
Aug 20, 2022, 6:18:49 AM8/20/22
to
Am 20.08.22 um 11:43 schrieb T.:
> Matthias Eißing schrieb:
>> Butter bei die Fische: Welche FF Version nutzt du? Unter welchem macOS?
>
> er schrieb:
>
> > Für meine MBP early 2015 mit MacOS 10.10 scheint es kein Update zu
> > geben.
> ...
>
> und
>
> > Ja. 13". FF 78.15.0esr

Ja. Das schrieb er. Ich wollte es nur von ihm hören. Weil ich mich ja
"irre" und "flasch" läge.

Er schreibt aber auch: Sein FF 78er ESR sei ja "kein Problem" auf macOS
10.10.

78er ESR ist seit Ende letzten Jahres tot (02.Nov 2021)
Worum ging es hier nochmal in diesem Thread? Sicherheitslücken?

YMMD! YMMV!

--
cu://Matthias.Eißing.de


Joerg Lorenz

unread,
Aug 20, 2022, 6:27:11 AM8/20/22
to
Am 20.08.22 um 10:29 schrieb Wolfram Jahn:
Ich bin offen gestanden etwas ratlos, was Du mir sagen willst.

Joerg Lorenz

unread,
Aug 20, 2022, 6:29:21 AM8/20/22
to
Am 20.08.22 um 11:43 schrieb T.:
In dieser Kombination nahe am digitalen Suicide ... *SCNR*

Joerg Lorenz

unread,
Aug 20, 2022, 6:30:16 AM8/20/22
to
Am 20.08.22 um 12:18 schrieb Matthias Eißing:
> Er schreibt aber auch: Sein FF 78er ESR sei ja "kein Problem" auf macOS
> 10.10.
>
> 78er ESR ist seit Ende letzten Jahres tot (02.Nov 2021)
> Worum ging es hier nochmal in diesem Thread? Sicherheitslücken?

SIC!

Michael Noe

unread,
Aug 20, 2022, 7:57:08 AM8/20/22
to
T. <nos...@godawa.invalid> wrote:

> Affinity weiß ich noch nicht

Was ist denn das? So was wie Microsoft oder Telekom?

> auf der von mir verwendeten Hardware (ThinkPads)

Hier mittlerweile alle abgeschafft. War vor 10 bis 20 Jahren eine gute
Wahl.

Nutze für Linux seit Jahren nur noch Dell ab Modellen oberhalb der
Consumer-XPS-Modelle, welche allerdings ebenso nicht ganz billig sind.

Ansonsten wird hier ARM64 zum Gros über kurz oder lang aber so und so
auslaufen. Ist eh schon in der Minderheit. Selbst 68k- und PowerPC-Hardware
hat den elenden Rest mittlerweile wieder „überholt“. ;-)

--

Gruß

Michael

Michael Noe

unread,
Aug 20, 2022, 2:36:07 PM8/20/22
to
Michael Noe <michaeln...@mac.com> wrote:

> ARM64

Ingrid: AMD64 freilich.

--

Gruß

Michael

Jan Novak

unread,
Aug 22, 2022, 1:10:35 AM8/22/22
to
Am 20.08.22 um 09:43 schrieb Joerg Lorenz:
Ich habe mich eben auch gewundert. Die Anwendungen sind idR. exakt die
gleichen, mit exakt den gleichen Funktionsweisen. Beispiel Thunderbird:
Abgesehen von den Hotkeys gibt es für mich keinen Unterschied zwischen
der Mac oder der Linux und vermutlich auch der Windows Version (nutze
ich nicht).
Mit den allermeisten Anwendungen, welche OS unabhängig sind, wird sich
das wohl auch so verhalten.
ABER: Linux ist nicht macos und man braucht entweder Feintuning um es
sich an sein Gewohnheiten an zu passen, oder man passt sich an die
Besonderheiten des OS an. Beides kostet Zeit.
Ich kann nur für mich sprechen: Die Nutzung von Linux ist und bleibt
mein primäres OS, Macos muss ich beruflich ab und zu nutzen und habe mir
das System so angepasst, dass es meinen Wünschen am nähesten kommt, der
Rest ist irrelevant.

Jan

Joerg Lorenz

unread,
Aug 22, 2022, 1:59:54 AM8/22/22
to
Am 22.08.22 um 07:10 schrieb Jan Novak:
Die Bedienlogik der drei meistverwendeten OSen ist ohnehin nicht weit
voneinander entfernt.

> ABER: Linux ist nicht macos und man braucht entweder Feintuning um es
> sich an sein Gewohnheiten an zu passen, oder man passt sich an die
> Besonderheiten des OS an. Beides kostet Zeit.

Und im Falle von Linux kommt man halt über kurz oder lang nicht ohne den
Terminal aus. Bei mac OS schon.

> Ich kann nur für mich sprechen: Die Nutzung von Linux ist und bleibt
> mein primäres OS, Macos muss ich beruflich ab und zu nutzen und habe mir
> das System so angepasst, dass es meinen Wünschen am nähesten kommt, der
> Rest ist irrelevant.

Das machen wahrscheinlich die meisten so. Funktioniert auch andersherum:
Mein Lead-OS ist Mac und ich habe deshalb auch Mint Cinnamon auf meinem
MBAir resp. auf meinem Dell. Was mac OS einmalig macht ist die iCloud,
die mir für alle wesentlichen Dinge die richtige Funktionalität bietet.

Was ich halt weniger schätze, ist der fragwürdige Umgang mit der
Privatsphäre bei den kommerziellen OSen wie Windows, Android, mac OS
etc. Da gibt es allerdings wieder grosse Unterschiede.

> Jan

Jörg

Jan Novak

unread,
Aug 22, 2022, 2:48:43 AM8/22/22
to
> Das machen wahrscheinlich die meisten so. Funktioniert auch andersherum:
> Mein Lead-OS ist Mac und ich habe deshalb auch Mint Cinnamon auf meinem
> MBAir

Hast du du das Mint nativ drauf (also nicht als VM) und wichtigere
Frage: hast du "Aufkleber" auf der Tastatur oder wie hast du dir die Mac
spezifischen Tasten gemappt?


> Was ich halt weniger schätze, ist der fragwürdige Umgang mit der
> Privatsphäre bei den kommerziellen OSen wie Windows, Android, mac OS
> etc. Da gibt es allerdings wieder grosse Unterschiede.

Leider ja.
Unbestritten funktioniert die iCloud wirklich gut. Ich versuche das zwar
über meine Nextcloud zu umgehen, aber es ist überhaupt kein Vergleich.
Dummerweise funktioniert es nur im Apple Universum. Wenn ich von meinem
Linux aus genauso einfach die Daten über die iCloud transferieren
könnte, wäre das auch eine Option für mich.


Jan

Joerg Lorenz

unread,
Aug 22, 2022, 3:39:23 AM8/22/22
to
Am 22.08.22 um 08:48 schrieb Jan Novak:
>> Das machen wahrscheinlich die meisten so. Funktioniert auch andersherum:
>> Mein Lead-OS ist Mac und ich habe deshalb auch Mint Cinnamon auf meinem
>> MBAir
>
> Hast du du das Mint nativ drauf (also nicht als VM) und wichtigere
> Frage: hast du "Aufkleber" auf der Tastatur oder wie hast du dir die Mac
> spezifischen Tasten gemappt?

Ja ist nativ und als einziges OS auf dem MBAir. Das Ding hat eine
Schweizer Mac-Tastatur. Wenn ich mich richtig erinnere, war das mehr bei
Ubuntu 20LTS ein Thema. Das hatte ich auch schon drauf. In der
Tastatur-Belegung kann man allfällige Aenderungen vornehmen. Die einzige
Belegung, die nicht Mac entspricht, ist das "Entfernen" mit der
Backspace-Taste. Dazu muss man eine Tastenkombination verwenden
(fn+Backspace). Was nicht läuft, ist die Kamera. Da habe ich mich auch
nicht darum bemüht, da ich Kameras an Laptops ohnehin kaum/nicht nutze.
Vielleicht gäbe es ja einen Treiber dafür.

>> Was ich halt weniger schätze, ist der fragwürdige Umgang mit der
>> Privatsphäre bei den kommerziellen OSen wie Windows, Android, mac OS
>> etc. Da gibt es allerdings wieder grosse Unterschiede.
>
> Leider ja.
> Unbestritten funktioniert die iCloud wirklich gut. Ich versuche das zwar
> über meine Nextcloud zu umgehen, aber es ist überhaupt kein Vergleich.
> Dummerweise funktioniert es nur im Apple Universum. Wenn ich von meinem
> Linux aus genauso einfach die Daten über die iCloud transferieren
> könnte, wäre das auch eine Option für mich.

Für Adressen und Kalender mach ich das mit Tbsync im Thunderbird oder
noch einfacher mit Evolution und der Anbindung an den CalDAV- und
CardDAV-Server von iCloud. Als PIM benutze ich auf Linux sowohl
Evolution, das locker mit Outlook mithalten kann und allem auf dem Mac
überlegen ist.

> Jan

Gruss, Jörg
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages