remote shell langsam

0 views
Skip to first unread message

Jan Novak

unread,
Jul 2, 2021, 7:52:59 AMJul 2
to
Hallo,

sowohl auf einem macMini als auch einem macbook ist die ssh shell auf
das Gerät sehr langsam, selbst im gleichen Netz (also per direkter
Verbindung auf dem Gigabit Netzwerk). Ein Terminal auf der Maschine
selbst läuft völlig normal. Last haben beide Rechner nicht. Gibts da
etwas, was das Remote Terminal auf "normale" Geschwindigkeit bringt?

Jan

p.s. brauche keine "wahnsinnge Geschwindigkeit" (TM) :-) (den Scherz
konnte ich mir nicht verkneifen).

Kay Martinen

unread,
Jul 2, 2021, 2:10:02 PMJul 2
to
Am 02.07.21 um 13:52 schrieb Jan Novak:
> Hallo,
>
> sowohl auf einem macMini als auch einem macbook ist die ssh shell auf
> das Gerät sehr langsam, selbst im gleichen Netz (also per direkter
> Verbindung auf dem Gigabit Netzwerk). Ein Terminal auf der Maschine
> selbst läuft völlig normal. Last haben beide Rechner nicht. Gibts da
> etwas, was das Remote Terminal auf "normale" Geschwindigkeit bringt?

Mac's (MacOS) haben doch bestimmt auch einen Paketfilter/Firewall
eingebaut oder? Klingt mir nach einer Transferratenlimitierung.

> p.s. brauche keine "wahnsinnge Geschwindigkeit" (TM) :-) (den Scherz
> konnte ich mir nicht verkneifen).

Du hast ja schon "Lächerliche Geschwindigkeit" (TM) :-) Da ist das nur
einen Sprung entfernt. SCNR²

Kay

--
Posted via leafnode

Jan Novak

unread,
Jul 3, 2021, 2:00:22 AMJul 3
to
Am 02.07.21 um 20:07 schrieb Kay Martinen:
>> sowohl auf einem macMini als auch einem macbook ist die ssh shell auf
>> das Gerät sehr langsam, selbst im gleichen Netz (also per direkter
>> Verbindung auf dem Gigabit Netzwerk). Ein Terminal auf der Maschine
>> selbst läuft völlig normal. Last haben beide Rechner nicht. Gibts da
>> etwas, was das Remote Terminal auf "normale" Geschwindigkeit bringt?
>
> Mac's (MacOS) haben doch bestimmt auch einen Paketfilter/Firewall
> eingebaut oder? Klingt mir nach einer Transferratenlimitierung.

ok... schaue ich mal. Ich frage mich dann aber, "wer" sowas "warum"
voreinstellt? Was für einen Sinn hat das denn?


Jan

Dr Eberhard W Lisse

unread,
Jul 3, 2021, 3:26:15 AMJul 3
to
Kann man mal genauer erlåutern, was das meint?

Langsam beim Verbindungsaufbau?

Oder langsam bei der Arbeit?

In beiden Richtungen? ALso mal vom Mini auf das Macbook und mal vom
Macbook auf den Mini.

Mal mit -v probieren. Und/oder -C. Mal ein SCP einer Datai (+- 1MB
oder) machen oder so in beiden Richtungen (Sendhen/ziehen) und von
beiden Machinen aus.

Ein PDF 7.7 brauct in meinem icht Gigabyte Netz (das vom 4G Huawei
ROuter angeboten wird) auf dem MacPro 11.1/11.7 MB/s auf dem MacBoo Pro
13 14.4/14.6 MB/s (also jeweils ziehen und shieben).

Vielleicht hilft das bei der Fehlersuche.

In den Preferences -> Security & Privacy -> Firewall -> Advance Options
sehe ich nichts zu Rate Limiting, und der ist ja wohl von Hause aus eh
ausgeschaltet. (Auf meinem Reiselaptop habe ich den von Hand anklicken
müssen).

mfg, el

Gerald E:scher

unread,
Jul 3, 2021, 6:13:59 AMJul 3
to
Jan Novak schrieb am 2/7/2021 13:52:

> sowohl auf einem macMini als auch einem macbook ist die ssh shell auf
> das Gerät sehr langsam,

Von welchem macOS auf welches andere Betrübssystem? Ein langsames ssh
kann ich unter High Sierra und Mojave in keinster Weise
nachvollziehen. Vielleicht solltest du die Ursache beim ssh-Server
suchen.

> p.s. brauche keine "wahnsinnge Geschwindigkeit" (TM) :-) (den Scherz
> konnte ich mir nicht verkneifen).

Für wahnsinnige Geschwindigkeit müsste man die Verschlüsselung von ssh
abschalten, was einigermaßen umständlich ist, weil die Sourcen gepatcht
und selbst kompiliert werden muss :-/

--
Gerald

Michael Noe

unread,
Jul 3, 2021, 12:20:05 PMJul 3
to
Gerald E:scher <Spa...@fahr-zur-Hoelle.org> wrote:

> Von welchem macOS auf welches andere Betrübssystem? Ein langsames ssh
> kann ich unter High Sierra und Mojave in keinster Weise
> nachvollziehen. Vielleicht solltest du die Ursache beim ssh-Server
> suchen.

Hier auch nicht von Tiger bis hin zu Big Sur - Mojave nutze ich gerade
jetzt. An SSH-Servern ist an Debian-Derivaten und BSD (samt macOS) alles
dabei.

Würde zuallererst auch mal beim Server suchen.

--

Gruß

Michael

Kay Martinen

unread,
Jul 3, 2021, 1:40:01 PMJul 3
to
Am 03.07.21 um 08:00 schrieb Jan Novak:
Was weiß denn ich wie/was Apple sich dabei denkt. Möglich wäre ja das
man damit die ssh-verbindung so langsam machen will das es für
gelegenliches reicht aber für einen Hacker/Dieb nicht genug "volumen" da
ist um groß daten ab zu ziehen.

Oder etwas GANZ anderes...

Du schreibst oben ssh shell AUF das/die Gerät(e). Und VON welchem Gerät
aus wird die Shell aufgebaut? Ist das evtl. ein Nicht-MacOS Gerät das
andere Verschlüsselungen zuerst probiert - und dann eine genommen wird
die zu lahm ist.

Ich erlebe das wenn ich uralt-Geräte mit altem sshd kontaktieren will,
von meinem linux mit aktuellen ssh client. Der mäkelt dann all die alten
längst als unsicher geltenden Standards an die der server ihm zuerst
präsentiert. Da hilft dann nur ein manual-override und den gewünschten
mit angeben.

Uwe Wunderlich

unread,
Jul 4, 2021, 2:06:41 PMJul 4
to
Dr Eberhard W Lisse <nos...@lisse.na> wrote:
> Ein PDF 7.7 brauct in meinem icht Gigabyte Netz (das vom 4G Huawei
> ROuter angeboten wird) auf dem MacPro 11.1/11.7 MB/s auf dem MacBoo Pro
> 13 14.4/14.6 MB/s (also jeweils ziehen und shieben).

das liest sich wie ein 100er-Netzwerk

--
((( Klobi )))
_____________________________________________________________________

Dr Eberhard W Lisse

unread,
Jul 4, 2021, 6:12:46 PMJul 4
to
Aha.

Und?

el

Uwe Wunderlich

unread,
Jul 4, 2021, 6:42:06 PMJul 4
to
Dr Eberhard W Lisse <nos...@lisse.na> wrote:
> Aha.
>
> Und?

dachte, Du kannst noch was lernen ;-)

Joerg Lorenz

unread,
Jul 5, 2021, 4:22:05 AMJul 5
to
Am 05.07.21 um 00:42 schrieb Uwe Wunderlich:
> Dr Eberhard W Lisse <nos...@lisse.na> wrote:
>> Aha.
>>
>> Und?
>
> dachte, Du kannst noch was lernen ;-)

Kann er: Sein TOFU auch in kleinen Mengen ist ungeniessbar.

Jörg Knebel

unread,
Jul 5, 2021, 8:59:23 AMJul 5
to
On 05 /07 /2021 at 18:22:03 AEST, "Joerg Lorenz" <hugy...@gmx.ch> wrote:

> Sein TOFU auch in kleinen Mengen ist ungeniessbar.

Och Lorenz, Deine ganze Existenz ist ungenießbar!

Also baue lieber wieder Kuckusuhren und/oder bohre Löcher in Käse - sei ein
guter Schweizer!!!

Dr Eberhard Lisse

unread,
Jul 6, 2021, 6:38:23 AMJul 6
to
Danke schön,

und was mach ich jetzt mit dem Gelernten? Bzw, was bringt mir ein
Gigabitnetz? Ausser erheblichen Kosten? Ich müssten dan ggfs auch
das MeshNetz in meinem Haus auf Giga umstellen (wenn ich sowas hier
im (nichtso) tiefen Afrika bekomme).

Mein Punkt war doch, dass es nicht am Mac-SSH liegen wird.

mfg, el



On 05/07/2021 00:42, Uwe Wunderlich wrote:
> Dr Eberhard W Lisse <nos...@lisse.na> wrote:
>> Aha.
>>
>> Und?
>
> dachte, Du kannst noch was lernen ;-)
>


--
To email me replace 'nospam' with 'el'

Thorolf

unread,
Jul 7, 2021, 10:27:09 AMJul 7
to
Jan Novak schrieb:
> sowohl auf einem macMini als auch einem macbook ist die ssh shell auf
> das Gerät sehr langsam, selbst im gleichen Netz (also per direkter
> Verbindung auf dem Gigabit Netzwerk).

was ist dass denn für ein Gerät auf der "anderen" Seite.

Denn uneigentlich braucht ssh so ziemlich gar keine Bandbreite, wichtig
ist v.a. dass die Latenzen nicht zu groß sind und es keine Paketverluste
(durch Leitungsstörung, Priorisierung oder Firewall wo Pakete verloren
bzw. weggeworfen werden) gibt.

Falsche MTU kann auch "Entschleunigung" bewirken, falscher DNS stört
beim Verbindungsaufbau, weil der nervig lange dauert.

Aber wenn das Zielgerät einfach mega-lahm ist, nützt Dir eine gute
Verbindung dazwischen auch nichts ...

--

Gruesse,

Thorolf

Dr Eberhard Lisse

unread,
Jul 8, 2021, 5:25:22 AMJul 8
to
Es ging da um ein internes WLAN. Und beide Macs spielen wohl an sich
normal, swoeith ichd en OP richtig verstanden habe.

mfg, el

Dirk Kring

unread,
Jul 8, 2021, 8:22:57 AMJul 8
to
ist unter den beteiligten Rechnern einer mit Mojave Update 2021-004 oder
Catalina Update 2021-003?
Sind sie in einem Active Directory?
Läuft das ssh mit Kerberos?

Kerberos unter den genannten macOS ist nämlich defekt.

--
Dirk Kring

Jan Novak

unread,
Jul 12, 2021, 6:09:41 AMJul 12
to
Am 07.07.21 um 16:27 schrieb Thorolf:
> Jan Novak schrieb:
>> sowohl auf einem macMini als auch einem macbook ist die ssh shell auf
>> das Gerät sehr langsam, selbst im gleichen Netz (also per direkter
>> Verbindung auf dem Gigabit Netzwerk).
>
> was ist dass denn für ein Gerät auf der "anderen" Seite.

Also einer der beiden ist ein nagelneuer mac mini und der 2. ein
nagelneues MacBook (mit dem neuen A1).

Die Verbindung über LAN (nicht WLAN) von (diversen) Debian Linuxen
(Buster) auf das Macbook sind das Problem. Der Verbindungsaufbau ist
"normal" (was ich bei anderen Geräter her kenne).

Das Arbeiten fühlt sich an, als wäre entweder der Mac mit 100%
Ausgelastet (ist er aber laut top nicht) oder die Verbindung wäre über
eine "akkustik Koppler" Verbindung.
Ein "ls /" dauert n paar Sekunden...


Jan

Michael Noe

unread,
Jul 12, 2021, 6:43:58 AMJul 12
to
Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:

> >> sowohl auf einem macMini als auch einem macbook ist die ssh shell auf
> >> das Gerät sehr langsam, selbst im gleichen Netz (also per direkter
> >> Verbindung auf dem Gigabit Netzwerk).
> >
> > was ist dass denn für ein Gerät auf der "anderen" Seite.
>
> Also einer der beiden ist ein nagelneuer mac mini und der 2. ein
> nagelneues MacBook (mit dem neuen A1).

A1?

> Die Verbindung über LAN (nicht WLAN) von (diversen) Debian Linuxen
> (Buster) auf das Macbook sind das Problem. Der Verbindungsaufbau ist
> "normal" (was ich bei anderen Geräter her kenne).

Also nur ein Problem mit dem MacBook samt LAN (*nicht* WLAN)?

Wie ist das zwischen MacBook und Mac Mini?

> Das Arbeiten fühlt sich an, als wäre entweder der Mac mit 100%
> Ausgelastet (ist er aber laut top nicht) oder die Verbindung wäre über
> eine "akkustik Koppler" Verbindung.
> Ein "ls /" dauert n paar Sekunden...

Wie in <1pbr6o9.141...@ID-7682.user.dfncis.de> bereits
geschrieben: Kann ich hier absolut nicht reproduzieren, weder via WLAN
noch via GBit-Ethernet. Und hier läuft allerlei Debian/BSD.

Selbst von meinen iOS/iPadOS-Geräten aus kenne ich dieses Verhalten samt
SSH/VPN/Prompt beim Zugriff auf die Desktops/Server hier nicht.

Vielleicht mal einen tatsächlichen macOS/Unix/Linux-Nerd in Deinem
direkten Umfeld zu Hilfe ziehen? (Eventuell hast Du ja noch sonstige
Netzwerkprobleme, etwa bei falsch konfigurierten Switches/Firewalls
uswusf.)

F'up2 de.comp.sys.mac.lokale-netze

--

Gruß

Michael
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages