Pre: der Nippel ist weg

3 Aufrufe
Direkt zur ersten ungelesenen Nachricht

Will Berghoff

ungelesen,
19.10.2009, 02:01:0419.10.09
an
Es war absehbar. Nun ist er ab! Gemeint ist der Deckel fï¿œr den
USB-Anschluss des Pre. Trotz gewohnt sorgsamem Umgang mit dem Teilchen
war es nicht zu vermeiden.

Das wï¿œre kein Drama, wenn nicht die nun freien Kanten so brutal scharf
wï¿œren. Das muss doch nicht sein. Hoffen wir, dass beim nï¿œchsten Design
dies eine Lehre sein wird.

Oliver Doll

ungelesen,
19.10.2009, 06:12:2719.10.09
an
soeben die SIM wieder in mein Nokia 6700 �berf�hrt, Pre komplett
geschl�scht, zusammen mit Retourenschein wieder in Karton verpackt und
Retourenaufkleber auf den Karton gepappt.
Werde die Sendung heute abend auf dem R�ckweg im Paketshop abgeben.
--
DuG
Oliver

Alexander Goetzenstein

ungelesen,
19.10.2009, 11:27:2119.10.09
an
Hallo,

Oliver Doll schrieb:

> soeben die SIM wieder in mein Nokia 6700 �berf�hrt,

wer will das hier wissen? Vielleicht w�re das etwas f�r ein Nokia-Forum,
hier ist es wohl OffTopic.

(wg. OT f2p)

--
Gruss
Alex

Gabriela Salvisberg

ungelesen,
19.10.2009, 18:45:3519.10.09
an
Am Mon, 19 Oct 2009 12:12:27 +0200 schrieb Oliver Doll:

> soeben die SIM wieder in mein Nokia 6700 überführt, Pre komplett
> geschlöscht, zusammen mit Retourenschein wieder in Karton verpackt und


> Retourenaufkleber auf den Karton gepappt. Werde die Sendung heute abend

> auf dem Rückweg im Paketshop abgeben.

Welcher Grund wars bei dir?

Ich durfte das Teil heute testen. Fand es so ziemlich soso-lala. Die
Tastatur, die in einigen Tests so grausam durchfiel, fand ich als geübte
Treo-Nutzerin nicht so schlimm. Die Bedienoberfläche gefällt mir auch
ganz gut.

Aber dieser Internetzwang betreffs Datensynchronisierung... sowas geht
überhaupt nicht. Wenn Palm dieses Konzept nicht nochmals überdenkt, sieht
es meiner Meinung nach böse aus. Der Daten-GAU ist vorprogrammiert.

Gruss
Gaby

RA J. Geraedts.

ungelesen,
20.10.2009, 02:09:3520.10.09
an
Am Mon, 19 Oct 2009 17:27:21 +0200 schrieb Alexander Goetzenstein
<alexander_g...@web.de>:

>Hallo,
>
>Oliver Doll schrieb:
>
>> soeben die SIM wieder in mein Nokia 6700 �berf�hrt,
>
>wer will das hier wissen? Vielleicht w�re das etwas f�r ein Nokia-Forum,
>hier ist es wohl OffTopic.

Hallo ... ?

*Mich* interessiert es schon, wenn jemand den Pre getestet und f�r so
untauglich befunden hat, da� er zu seinem alten Handy zur�ckkehrt !

Stoppok !

Gru�,

Joachim.

Andreas Scherbaum

ungelesen,
20.10.2009, 03:37:4020.10.09
an
RA J. Geraedts. <RA...@gmx.de> wrote:
>
> *Mich* interessiert es schon, wenn jemand den Pre getestet und fï¿œr so
> untauglich befunden hat, daᅵ er zu seinem alten Handy zurᅵckkehrt !

Dann soll er aber bitte auch schreiben, warum er den Pre zurï¿œckschickt.
Sein Posting war lediglich eine Werbung fï¿œr sein Nokia.


Bis dann

--
Andreas 'ads' Scherbaum
Failure is not an option. It comes bundled with your Microsoft product.
(Ferenc Mantfeld)

RA J. Geraedts.

ungelesen,
20.10.2009, 05:32:5120.10.09
an
Am Tue, 20 Oct 2009 09:37:40 +0200 schrieb Andreas Scherbaum
<ads-...@wars-nicht.de>:

>RA J. Geraedts. <RA...@gmx.de> wrote:
>>

>> *Mich* interessiert es schon, wenn jemand den Pre getestet und f�r so

>> untauglich befunden hat, da� er zu seinem alten Handy zur�ckkehrt !
>
>Dann soll er aber bitte auch schreiben, warum er den Pre zur�ckschickt.
>Sein Posting war lediglich eine Werbung f�r sein Nokia.

F�r ein 6700 ... ?

Neee, ne ?!?

Gru�,

Joachim.

Oliver Doll

ungelesen,
20.10.2009, 05:36:5420.10.09
an
On Tue, 20 Oct 2009 08:09:35 +0200, RA J. Geraedts wrote:

>Am Mon, 19 Oct 2009 17:27:21 +0200 schrieb Alexander Goetzenstein:
>>Oliver Doll schrieb:
>>
>>> soeben die SIM wieder in mein Nokia 6700 �berf�hrt,
>>
>> wer will das hier wissen? Vielleicht w�re das etwas f�r ein Nokia-Forum,
>> hier ist es wohl OffTopic.
>
> *Mich* interessiert es schon, wenn jemand den Pre getestet und f�r so
> untauglich befunden hat, da� er zu seinem alten Handy zur�ckkehrt !

Danke :-)

Ich war in der Tat davon ausgegangen, dass meine anderen Posts bzgl.
des Pre in dieser NG gelesen wurden ich mich nicht wiederholen muss,
auch wenn z.Z. mehr hier los ist als gew�hnlich. Sei's drum: unten die
Referencen ;-)
--
DuG
Oliver

news:hr5ed5lla9dj8jikb...@4ax.com
news:087hd5t0fdbigskjq...@4ax.com
news:dfjjd5pmr48nabsqt...@4ax.com
news:hr3kd597jiqc859re...@4ax.com

Alexander Goetzenstein

ungelesen,
20.10.2009, 10:35:2420.10.09
an
Hallo,

Gabriela Salvisberg schrieb:


> Aber dieser Internetzwang betreffs Datensynchronisierung...

es ist offenbar ein großes Versäumnis von Palm, dies nicht
richtigzustellen: es besteht kein Internetzwang. Nur wenn man auf diese
Option verzichtet, muss man auch auf die Synchronisierung mit
Internet-Diensten verzichten -logisch, oder?

Ich habe keinen der Accounts, weder bei Google noch Facebook noch
sonstwo, und den Prē kann ich dennoch ohne Einschränkungen nutzen -wobei
ich den fehlenden Zugriff auf Facebook nicht als Einschränkung
verstehe... ;-) OK, genauer: ganz durch bin ich noch nicht, aber bis
jetzt habe ich noch keine Einschränkung entdeckt.


--
Gruss
Alex

Frank S.

ungelesen,
20.10.2009, 13:06:3120.10.09
an
Moin Alexander,

Alexander Goetzenstein schrieb:


> es ist offenbar ein großes Versäumnis von Palm, dies nicht
> richtigzustellen: es besteht kein Internetzwang. Nur wenn man auf diese
> Option verzichtet, muss man auch auf die Synchronisierung mit
> Internet-Diensten verzichten -logisch, oder?
>
> Ich habe keinen der Accounts, weder bei Google noch Facebook noch
> sonstwo, und den Prē kann ich dennoch ohne Einschränkungen nutzen -wobei
> ich den fehlenden Zugriff auf Facebook nicht als Einschränkung
> verstehe... ;-) OK, genauer: ganz durch bin ich noch nicht, aber bis
> jetzt habe ich noch keine Einschränkung entdeckt.

das finde ich interessant. Hatte mir einen Pre im Laden angesehen, wurde
von einem eifrigen Verkäufer beobachtet und sofort gestellt. Der jedoch
meinte, funktioniert nur mit Synchronisation zu Internet-Diensten. Was
mich zum prompten Ablassen vom Pre und zur Flucht vor dem Verkäufer
veranlasste. Schließlich will ich das selbst entscheiden können, daher
war das Gerät nach der Aussage keine Option mehr für mich.

Bitte lasse mehr davon hören.

Gruß
Frank

Will Berghoff

ungelesen,
20.10.2009, 13:25:4220.10.09
an
Alexander Goetzenstein schrieb:

> Ich habe keinen der Accounts, weder bei Google noch Facebook noch
> sonstwo, und den Prē kann ich dennoch ohne Einschränkungen nutzen -wobei
> ich den fehlenden Zugriff auf Facebook nicht als Einschränkung
> verstehe... ;-) OK, genauer: ganz durch bin ich noch nicht, aber bis
> jetzt habe ich noch keine Einschränkung entdeckt.

Nun, alleine schon die Synchronisationabwesenheit und die daher
notwendige Wartezeit auf funktioniernde SW von Drittanbietern ist ein
ernstes Problem. Das Konzept vom Pre zwingt die Nutzung derr Clouds auf,
denn, so wie ich es momentan sehe, wird es nicht gelingen, einen
normalen Desktop-PIM mit dem Pre 1:1 zu synchronisieren. Spätestens
diese blödsinnigen Synergy macht aus den strukturierten Daten ein
völliges Datenchaos. Adressbuch und Kalender sind völlig unbrauchbar!

Der Pre ist ein Telefon mit Online-Funnktionaltät. Als PIM ist er
momentan völlig unbrauchbar. Man kann ja nichteinmal eine frei wählbahre
Erinnerungszeit eingeben!

Übrigens habe ich von meinem Lieblings-AddOn-PIM-Anbieter gehört, dass
Palm keinerlei Hilfe zur Umgehung von Google-Kalender wünscht. Der
verdeckte Nutzungszwang von Google-Produkten ist wohl Teil eines Deals,
der dem User keine Freude bereiten wird, Palm aber die Entwicklung des
Pre ermöglichte. Weiter möchte ich in dieser Frage nicht einaml denken,
aber es stinkt!

Jochen Lehmeier

ungelesen,
20.10.2009, 13:50:1020.10.09
an
On Tue, 20 Oct 2009 16:35:24 +0200, Alexander Goetzenstein
<alexander_g...@web.de> wrote:

> Nur wenn man auf diese
> Option verzichtet, muss man auch auf die Synchronisierung mit
> Internet-Diensten verzichten -logisch, oder?

Klar soweit.

Ernsthafte Frage, kein Sarkasmus: Synchronisierst Du mit Deinem PC, ohne
über das Internet zu gehen (wenn ja, wie)? Andersherum: hast Du Zugriff
auf Deine Daten wenn Du an dem PC bist, auch wenn PC und Pre längere Zeit
offline sind?

Danke!

Ralf Brinkmann

ungelesen,
20.10.2009, 14:22:3820.10.09
an
Hallo Will!

*Will Berghoff*:

> �brigens habe ich von meinem Lieblings-AddOn-PIM-Anbieter geh�rt [...]

Welcher w�re das denn?

Ich bin �brigens inzwischen recht gl�cklich, dass ich auf das Samsung
Omnia und Windows Mobile gewechselt habe. Als Nachfolgeger�t w�rde mich
inzwischen das Omnia 2 oder eventuell das HTC Touch HD2 reizen (wenn ich
Geld h�tte).

Gru�, Ralf
--
Windows XP Home SP3
Opera 10.10-1833

Heiko Möller

ungelesen,
20.10.2009, 14:38:4520.10.09
an
Alexander Goetzenstein <alexander_g...@web.de> schrieb:

>Ich habe keinen der Accounts, weder bei Google noch Facebook noch

>sonstwo, und den Pr? kann ich dennoch ohne Einschr�nkungen nutzen -wobei
>ich den fehlenden Zugriff auf Facebook nicht als Einschr�nkung


>verstehe... ;-) OK, genauer: ganz durch bin ich noch nicht, aber bis

>jetzt habe ich noch keine Einschr�nkung entdeckt.

Mu�test Du einen Account bei Palm anlegen? Ich hab das PDF-Handbuch quer
gelesen. Es las sich an der f�r mich interessanten Stelle so, dass man
f�r den Abgleich von Kalender und Kontakten auch die Altdaten reinladen
kann. Ich bin -aus Zeitmangel- nur nicht dazu gekommen den Abschnitt
hinsichtlich des Datenuploads dahingehend zu �berpr�fen, ob man dazu
nicht zumindest einen Palm-Account haben sollte bzw. mu�. Wenn der dazu
nicht ben�tigt wird und man die Online-Synchronisierung beim Palm nicht
nutzt, bleiben die Daten ja komplett unter eigener Kontrolle. Dank
Linux-Unterbau kann man sich sicherlich einen cron-job bauen, der eine
gesichertes Backup auf dem eigenen Server at home durchf�hrt.

Datebk6 gibt es mittlerweile in einer neueren Version f�r Palm Classic.
Und f�r die kommende webOS-Version 1.2 (oder h�her) schreibt
Pimlicosoftware, dass damit auch eine (Zweiweg)Synchronisierung der
Daten mit Palm Desktop bzw. Pimlical m�glich ist. Ich kann also momentan
getrost die Weiterentwicklung abwarten und m�glicherweise sp�ter
zuschlagen. Mein Centro langt mir momentan noch vollkommen.

Gru�, Heiko

Andreas Scherbaum

ungelesen,
20.10.2009, 17:30:1520.10.09
an
Heiko Mï¿œller <usen...@gmx.net> wrote:
>
> Datebk6 gibt es mittlerweile in einer neueren Version fï¿œr Palm Classic.
> Und fï¿œr die kommende webOS-Version 1.2 (oder hï¿œher) schreibt

> Pimlicosoftware, dass damit auch eine (Zweiweg)Synchronisierung der
> Daten mit Palm Desktop bzw. Pimlical mï¿œglich ist. Ich kann also momentan
> getrost die Weiterentwicklung abwarten und mï¿œglicherweise spï¿œter

> zuschlagen. Mein Centro langt mir momentan noch vollkommen.

Kann man eigentlich eigene Kalender mittels Caldav anbinden?
Oder weiᅵ jemand, ob das mit Datebk6 funktionieren wird?


Wie schaut das aus mit einem eigenen E-Mail Server, der mittels
IMAP angesprochen wird?


Danke & Bye

Gabriela Salvisberg

ungelesen,
20.10.2009, 21:54:0920.10.09
an
Am Tue, 20 Oct 2009 16:35:24 +0200 schrieb Alexander Goetzenstein:

> Gabriela Salvisberg schrieb:
>> Aber dieser Internetzwang betreffs Datensynchronisierung...
>
> es ist offenbar ein großes Versäumnis von Palm, dies nicht
> richtigzustellen: es besteht kein Internetzwang. Nur wenn man auf diese
> Option verzichtet, muss man auch auf die Synchronisierung mit
> Internet-Diensten verzichten -logisch, oder?

Jein. Man darf da zwei Dinge nicht vermischen.

Das eine ist das Synergy-Feature, das auf dem Pre alle Kontakte
(Facebook, Outlook, Google-Mail, IM usw.) in eine einzige Oberfläche
zusammenführen will. Wenn man das nutzen will, geht das fast
logischerweise nur über einen Online-Account wie z.B. bei Palm Online.
Finde ich super, dass sie so eine Sache erfunden haben. Aber nicht jeder
will das nutzen.

Das andere wäre einfach der bewährte Datenabgleich von Adressen,
Kalender, Notizen, Aufgaben mit dem eigenen PC. Und genau dafür haben sie
keine Alternative. Sie zwingen dich für sowas ebenfalls dazu, ein Google-
oder Palm-Konto einzurichten. Alle Daten liegen dann auch bei Google oder
Palm. Das könnte bequem sein, dünkt mich aber unsicher. "Das Internet"
darf zwar einige Usenetpostings oder Facebook-Einträge von mir haben.
Aber ich gebe doch keinem Unternehmen meine komplette Adressliste.

Palm selbst erwähnt Tools eines Drittherstellers (kosten 30 US-Dollar).
Damit kannst du via WLAN (nicht USB, was einfacher wäre) momentan nur
Kontakte und Kalender synchronisieren. Später will jener Hersteller noch
zwei Updates nachschieben, nämlich eines fürs Syncen von Notizen, danach
eines für Aufgaben.

Damit schiesst sich Palm selbst ins Knie.

> Ich habe keinen der Accounts, weder bei Google noch Facebook noch
> sonstwo, und den Prē kann ich dennoch ohne Einschränkungen nutzen -wobei
> ich den fehlenden Zugriff auf Facebook nicht als Einschränkung
> verstehe... ;-)

Kannst du den Pre (Kalender, Adressen, Aufgaben) denn lokal mit irgendwas
auf deinem PC synchronisieren? Wenn ja, wie? Ich wäre dankbar für eine
brauchbare Alternative (siehe ganz oben: "Aber dieser Internetzwang
betreffs Datensynchronisierung").

Gruss
Gaby

Will Berghoff

ungelesen,
21.10.2009, 04:57:0121.10.09
an
Gabriela Salvisberg schrieb:

> Kannst du den Pre (Kalender, Adressen, Aufgaben) denn lokal mit irgendwas
> auf deinem PC synchronisieren? Wenn ja, wie? Ich wäre dankbar für eine
> brauchbare Alternative (siehe ganz oben: "Aber dieser Internetzwang
> betreffs Datensynchronisierung").

Es gbt derzeit keine wirklich funktionierende Möglichkeit. Alle von
Dritten angebotenen Systeme haben deutliche Mängel, die die Daten
krrumpieren.

So kann die "Kategorie" als Merkmal im Pre nicht verwaltet werden, da
sie durch die Zurodnung der verschiedenen Clouds (Google, Facebook etc.)
besetzt wird. Auch ist die Integrität der Daten wegen dieser
Synergy-Idee nicht mehr gewährleistet.

Nach meinen Information wünscht Palm - aus Gründen, die ich besser nicht
einmal laut vermuten möchte - auch keinerlei lokale Synchronisation und
unterstützt die bisherigen Anbieter solcher Improvments nun ausdrücklich
nicht.

Für weitergehende Information über die Sicherheit der Daten in den
Clouds empfehle ich das intensive Lesen des Home Security Act der USA
und der seit 2001 erfolgten Ammendments der Aufgaben und Rechte der
zuständigen öffentlichen und "geheimen" Stellen in USA. Das gilt
natürlich auch für andere Anwendungen und auch für andere Push-Mail-Systeme.

RA J. Geraedts.

ungelesen,
21.10.2009, 07:15:1421.10.09
an
Am Wed, 21 Oct 2009 10:57:01 +0200 schrieb Will Berghoff
<real_...@berghoff.net>:

>(...)
>Nach meinen Information w�nscht Palm - aus Gr�nden, die ich besser nicht
>einmal laut vermuten m�chte - (...)

Seit wann bist Du so zur�ckhaltend mit klaren Worten ?

Erstaunten Gru�,

Joachim.

Will Berghoff

ungelesen,
21.10.2009, 07:51:2321.10.09
an
RA J. Geraedts. schrieb:

> Seit wann bist Du so zur�ckhaltend mit klaren Worten ?

Keine Lust, Stress mit Sicherheitsdiensten zu haben.

Rudolf Harras

ungelesen,
21.10.2009, 08:31:0321.10.09
an
Gabriela Salvisberg schrieb:
>
> Das andere wï¿œre einfach der bewï¿œhrte Datenabgleich von Adressen,
> Kalender, Notizen, Aufgaben mit dem eigenen PC. Und genau dafï¿œr haben sie
> keine Alternative. Sie zwingen dich fï¿œr sowas ebenfalls dazu, ein Google-
> oder Palm-Konto einzurichten. Alle Daten liegen dann auch bei Google oder
> Palm. Das kï¿œnnte bequem sein, dï¿œnkt mich aber unsicher.

Auï¿œerdem gehen damit ja nur Adressen und Termine.

Die Stï¿œrke vom Palm war es ja auch komplett andere Sachen zu
Synchronisieren wie Arbeitszeiten (HourZ Pro) oder Listen (ListPro), usw.

Aber offenbar geht der Trend dazu nur mehr Adressen und Termine zu
synchronisieren und alles andere offenbar nicht.

RA J. Geraedts.

ungelesen,
21.10.2009, 08:56:4521.10.09
an
Am Wed, 21 Oct 2009 13:51:23 +0200 schrieb Will Berghoff
<real_...@berghoff.net>:

>RA J. Geraedts. schrieb:


>
>> Seit wann bist Du so zur�ckhaltend mit klaren Worten ?
>
>Keine Lust, Stress mit Sicherheitsdiensten zu haben.

Huh ... ?!?

Bef�rchtest Du, deswegen Besuch von der NHS o. �. zu bekommen ? Nur
weil Du �ber die Gesch�ftsmodelle US-amerikanischer Unternehmen
l�sterst ? Das w�rde mich wundern ...

*Ich* bin ja schon paranoid, aber was bist *Du* dann ... ?!? *)

;-)

Gru�,

Joachim.
--
Da� du nicht paranoid bist, bedeutet nicht, da� sie nicht hinter dir her sind !

Will Berghoff

ungelesen,
21.10.2009, 09:29:5521.10.09
an
Rudolf Harras schrieb:

> Aber offenbar geht der Trend dazu nur mehr Adressen und Termine zu
> synchronisieren

Kann nicht sein, denn genau das kann der Pre nicht.

Ich sehe das Problem darin, dass Palm damals alle rechte am PalmOS an
Access vertickert hat und jetzt keinen Zugriff mehr auf die peripheren
Funktionalitï¿œten wie z.B. Hotsync und die PIM-Funktionen hat.

Die haben das ganze Gerï¿œt smat Software nach meiner Meinung vom Scratch
neu entwickeln mï¿œssen. Dass aber schafft heute niemand mehr. Dazu ist
die Aufgabe zu komplex und die Gefahr, fremde Rechte zu verletzen,
immens groᅵ.

Will Berghoff

ungelesen,
21.10.2009, 09:30:1921.10.09
an
RA J. Geraedts. schrieb:

> *Ich* bin ja schon paranoid, aber was bist *Du* dann ... ?!? *)

Wie oft bist Du dr�ben?

RA J. Geraedts.

ungelesen,
21.10.2009, 09:38:1721.10.09
an
Am Wed, 21 Oct 2009 15:30:19 +0200 schrieb Will Berghoff
<real_...@berghoff.net>:

>RA J. Geraedts. schrieb:


>
>> *Ich* bin ja schon paranoid, aber was bist *Du* dann ... ?!? *)
>
>Wie oft bist Du dr�ben?

Solange die ohne Anla� z. B. meine Fingerabdr�cke haben wollen : Gar
nicht !

Gru�,

Joachim.

Jochen Lehmeier

ungelesen,
21.10.2009, 15:12:1121.10.09
an
On Wed, 21 Oct 2009 15:29:55 +0200, Will Berghoff
<real_...@berghoff.net> wrote:

> Die haben das ganze Gerï¿œt smat Software nach meiner Meinung vom Scratch
> neu entwickeln mï¿œssen. Dass aber schafft heute niemand mehr. Dazu ist
> die Aufgabe zu komplex

PalmOS haben sie ja auch from scratch hingekriegt, und das Risiko war
damals sicher nicht unwesentlich grᅵᅵer als heute, da niemand so richtig
wuï¿œte, ob die Gerï¿œtekategorie "Palm" ï¿œberhaupt funktioniert. Bei WebOS
liegt Linux zugrunde, d.h. ein groï¿œer Teil der wirklich komplexen Teile
des Betriebssystems sind "geschenkt" (jaja, ich weiᅵ, gar so einfach ist
es natï¿œrlich nicht). Die richtig knackige Entwicklung konzentrierte sich
sicher auf die Hardware und die Hardware-nahe OS-Schicht, und natï¿œrlich
auf die Kernfunktion des WebOS, also die Benutzeroberflï¿œche und die
Anwendungen.

Es wï¿œre bestimmt einfacher gewesen, das ganze ohne den Online-Kram zu
machen, eben genau wie bisher, und die Online-Funktion dann
hinterherzuliefern (oder zu schauen, ob noch genug Budget da ist, um das
vor dem Release zu bauen). Das Know-How ist im Haus vielleicht noch aus
PalmOS-Tagen vorhanden (?), und beim zweiten mal kann (!) man alles besser
machen.

So wie ich es sehe, ist die HW und das OS des Pre immens innovativ (Hallo?
Ein nahezu offen verwendbares Linux in der Hosentasche, inkl. GPS und
allem drum und dran!). Die GUI-Funktionen des WebOS mag ich nicht zu
beurteilen, also ob es auf lange Sicht so sinnvoll ist, mit den
"Wegwerfgesten" zu arbeiten. Aber habe ich auch kein Problem mit - das ist
bestenfalls Geschmackssache.

Das einzige was so richtig ï¿œrgert und einen klaren Showstopper fï¿œr viele
darstellt, ist die Applikationsebene. Und wie man da so extrem am Markt
vorbeibauen kann, unglaublich. Ich kann mich nicht entscheiden, ob es
vï¿œllige Verblendung, stï¿œmperhaftes Nachmachen des iPod oder eine sinistre
Absicht ist, die dahintersteckt. Oder einfach nur Inkompetenz auf
Abteilungsleiterebene.

> und die Gefahr, fremde Rechte zu verletzen, immens groᅵ.

Naja.

Christoph Sternberg

ungelesen,
22.10.2009, 02:06:2222.10.09
an

Gabriela Salvisberg meinte:

>Das andere w�re einfach der bew�hrte Datenabgleich von Adressen,
>Kalender, Notizen, Aufgaben mit dem eigenen PC. Und genau daf�r haben sie
>keine Alternative. Sie zwingen dich f�r sowas ebenfalls dazu, ein Google-

>oder Palm-Konto einzurichten. Alle Daten liegen dann auch bei Google oder
>Palm.

Hat hier eigentlich jemand schonmal die Kommunikation mit Exchange
getestet? Selbst wenn kein eigener Exchange Server zur Verf�gung steht,
kann man sich ja mittlerweile allenthalben hosted Exchange Konten
mieten.

Christoph Sternberg */\

Gabriela Salvisberg

ungelesen,
22.10.2009, 21:10:3722.10.09
an
Am Thu, 22 Oct 2009 08:06:22 +0200 schrieb Christoph Sternberg:

> Hat hier eigentlich jemand schonmal die Kommunikation mit Exchange

> getestet? Selbst wenn kein eigener Exchange Server zur Verfügung steht,


> kann man sich ja mittlerweile allenthalben hosted Exchange Konten
> mieten.

Bloss wegen einer halbwegs vertrauenswürdigen Smartphone-Synchronisierung
würde ich kein Geld für ein Hosted Exchange ausgeben.

Ich konnte es nicht mit einem Exchange Server testen, weil mein
Arbeitgeber bisher auf diese Schnittstelle verzichtet hat. Nun wurde es
uns in Aussicht gestellt. Das wäre natürlich "schöner", als die Daten
Google oder Palm-Online in den Rachen zu werfen.

Wie verhält sich eigentlich ein Open Exchange? Unterstützt das die
gleichen Protokolle und Formate? Falls es quasi keinen Unterschied macht,
könnte man sich ja einen Hoster mit Open Exchange zulegen (ist vermutlich
billiger) und damit syncen. Bei vielen Hostern ist OpenExchange
defaultmässig dabei.

Gaby

Mr.Crossfield

ungelesen,
24.10.2009, 04:59:1524.10.09
an

"Alexander Goetzenstein" <alexander_g...@web.de> schrieb im
Newsbeitrag news:4ADC8559...@web.de...

...Behalte doch deine unqualifizierte �usserungen f�r dich, Danke!
Mfg...


Alexander Goetzenstein

ungelesen,
24.10.2009, 05:04:5624.10.09
an
Hallo,

Mr.Crossfield schrieb:
>> (wg. OT f2p)
es ist sehr unfreundlich und verstᅵᅵt gegen die Regeln, das zu
ignorieren. Bitte halte Dich kï¿œnftig daran.


> ....Behalte doch deine unqualifizierte ï¿œusserungen fï¿œr dich, Danke!

Dito. Auï¿œerdem ist es OT.
(deshalb erneut f2p)


--
Gruss
Alex

Allen antworten
Dem Autor antworten
Weiterleiten
0 neue Nachrichten