Debian-basierte live-CD-Distribution?

7 views
Skip to first unread message

Marc Haber

unread,
May 15, 2005, 5:40:49 PM5/15/05
to
Hi,

ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Debian-basierten
Live-CD-Distribution, die sich besser anpassen lässt als knoppix, wo
man eigentlich mit jedem neuen Release nochmal bei Null anfangen muss.

Am liebsten hätte ich ein Programm, dem ich ein in einem Subdirectory
vorbereitetes System zeige, und das dann aus dem Subdirectory eine
bootfähige CD baut.

Die Distribution, die dabei rauskommt, soll die folgenden
Anforderungen erfüllen:

- .iso-Größe maximal 55 MB
- läuft auf aller gängigen Hardware
- erkennt Massenspeicher an allen gängigen Schnittstellen
- kann alle gängigen Filesysteme rw mounten
- kann LVM
- keine grafische Oberfläche
- dafür aber die gängigen Rescue- und Netzwerk-Debugging-Tools
- serielle Konsole funktioniert
- Hardwareerkennung für die Netzwerkkarte reicht völlig
- USB-Storage
- kein Audio, Video, ISDN oder sonstiges Graffl
- DHCP-Client
- sshd einfachst startbar
- kann sich optional nach dem Start in eine Ramdisk kopieren, damit
das CD-ROM-Laufwerk frei wird
- manpages, doku, i10n, i18n kann komplett fehlen, englisch reicht

Das Directory, aus dem die CD gebaut wird, sollte ein so weit
komplettes Debian unstable sein, dass die Packagetools wie apt und
dpkg funktionieren und man die Distribution mit .debs aus unstable
erweitern kann. Bausteine des CD-Tools, die mit auf die CD müssen
(initrd, Hardwareerkennung, ins-RAM-Kopier-Code etc) sollten (a)
einfach lokal änderbar sein und (b) Updates des "Lieferanten"
mitmachen können.

Morphix habe ich nach oberflächlicher Beobachtung erstmal wieder
wegsortiert, weil das für mich so aussieht, als ob der Rechner unter
Morphix laufen müsste, wenn man eine neue CD bauen möchte.

So weit meine Wunschliste. Und nun lachen wir mal ganz herzlich, und
dann sagt ihr mir, was ich mit heutiger Software kriegen kann. Danke
für eure Tipps.

Grüße
Marc

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Daniel Bernhardt

unread,
May 16, 2005, 5:49:42 AM5/16/05
to
Marc Haber wrote:

Schon mal die Gentoo LiveCD probiert? http://www.gentoo.org/
--
http://www.findtheway.de

Marc Haber

unread,
May 16, 2005, 6:41:07 AM5/16/05
to
Daniel Bernhardt <dan...@3.14dbernhardt.com-minus-pi> wrote:
>Schon mal die Gentoo LiveCD probiert? http://www.gentoo.org/

Welchen Teil von "Debian-basiert" hast Du nicht verstanden?

Helmut Hullen

unread,
May 16, 2005, 6:53:00 AM5/16/05
to
Hallo, Daniel,

Du (daniel) meintest am 16.05.05:

>> ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Debian-basierten
>> Live-CD-Distribution,

> Schon mal die Gentoo LiveCD probiert? http://www.gentoo.org/

Die beruht auf Debian? Interessant!

Viele Grüße!
Helmut

Jan Torben Heuer

unread,
May 16, 2005, 1:20:54 PM5/16/05
to
Marc Haber wrote: (<d68fl1$mm0$1...@news1.tnib.de>)

Hallo Marc,

> ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Debian-basierten
> Live-CD-Distribution, die sich besser anpassen lässt als knoppix, wo
> man eigentlich mit jedem neuen Release nochmal bei Null anfangen muss.

Das ubuntu-Projekt hat auch eine LiveCD. Die basieren zwar auf Debian haben
aber ihre eigenen Pakete, bzw. bieten die offiziellen Debianpackete nur als
"universe tree", also ohne support an.

Vllt. hilfts dir ja irgendwie weiter...

JT
--
"*eine ANSI-txt zbsp. braucht weniger speicher mit kleinen buchstaben und
moeglichst ohne leerzeichen!"
A. Mai in bvp0es$qee$02$1...@news.t-online.com

Rainer Hattenhauer

unread,
Jun 7, 2005, 10:59:19 AM6/7/05
to
Hallo,

> ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Debian-basierten
> Live-CD-Distribution, die sich besser anpassen lässt als knoppix, wo
> man eigentlich mit jedem neuen Release nochmal bei Null anfangen muss.

> - .iso-Größe maximal 55 MB

Betreffs dieses Punktes würde ich sagen:
Du suchst Damn Small Linux:

http://www.damnsmalllinux.org

Gruß
Rainer

Florian Weimer

unread,
Jun 7, 2005, 10:08:51 AM6/7/05
to
* Marc Haber:

> ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Debian-basierten
> Live-CD-Distribution, die sich besser anpassen lässt als knoppix, wo
> man eigentlich mit jedem neuen Release nochmal bei Null anfangen muss.

Bist Du inzwischen fündig geworden? Wieviel RAM dürfte denn die CD
voraussetzen?

Marc Haber

unread,
Jun 7, 2005, 10:20:38 AM6/7/05
to
Florian Weimer <f...@deneb.enyo.de> wrote:
>* Marc Haber:
>> ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Debian-basierten
>> Live-CD-Distribution, die sich besser anpassen lässt als knoppix, wo
>> man eigentlich mit jedem neuen Release nochmal bei Null anfangen muss.
>
>Bist Du inzwischen fündig geworden?

Nicht so fündig, als dass ich schon was empfehlen könnte. Ich werde
mir wohl mal Morphix angucken, und dann ggf. wieder ein Knoppix
abspecken.

>Wieviel RAM dürfte denn die CD
>voraussetzen?

Das sehe ich nicht als Problem, 128 MB sind sicher da. Und da
keinerlei Grafik gewünscht ist, sollte das für den Hausgebrauch auch
reichen.

Florian Weimer

unread,
Jun 7, 2005, 10:24:40 AM6/7/05
to
* Marc Haber:

>>Wieviel RAM dürfte denn die CD voraussetzen?
>
> Das sehe ich nicht als Problem, 128 MB sind sicher da.

Dann könntest Du vielleicht ein völlig normales Debian-System in eine
RAM-Disk laden. Das zu basteln sollte vergleichsweise einfach sein.

Marc Haber

unread,
Jun 7, 2005, 1:11:51 PM6/7/05
to

Das wäre der Knoppix-Ansatz, denn das Booten von CD ist schon
knifflig.

Florian Weimer

unread,
Jun 7, 2005, 1:14:26 PM6/7/05
to
* Marc Haber:

>>Dann könntest Du vielleicht ein völlig normales Debian-System in eine
>>RAM-Disk laden. Das zu basteln sollte vergleichsweise einfach sein.
>
> Das wäre der Knoppix-Ansatz,

Nicht wirklich, da das Dateissystem schreibbar ist.

> denn das Booten von CD ist schon knifflig.

Ist es das, wenn man inetrd verwendet? Glaube ich nicht.

Marc Haber

unread,
Jun 7, 2005, 1:12:45 PM6/7/05
to

Das ist mir schon wieder viel zu grafisch.

Jörg W Mittag

unread,
Jun 7, 2005, 4:17:35 PM6/7/05
to
Marc Haber wrote:
> Rainer Hattenhauer <Rainer.Ha...@t-online.de> wrote:
>>> ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Debian-basierten
>>> Live-CD-Distribution, die sich besser anpassen lässt als knoppix, wo
>>> man eigentlich mit jedem neuen Release nochmal bei Null anfangen muss.
>>Du suchst Damn Small Linux:
> Das ist mir schon wieder viel zu grafisch.

Hmm ... mir fallen da spontan zwei Sachen ein:

- Debian From Scratch <URL:http://people.debian.org/~jgoerzen/dfs/> --
Das ist nicht nur eine Debian-Live-CD sondern es gibt auch ein Skript
(dfsbuild) zum Erstellen eigener DFS-CDs.
- Linux From Scratch LiveCD
<URL:http://linuxfromscratch.org/~jhuntwork/livecd/> -- Das ist
ebenfalls nicht nur eine Live-CD sondern auch ein Projekt zur
Erstellung von Live-CDs. Eine richtige Homepage gibt es noch nicht,
<URL:http://svn.linuxfromscratch.org/viewcvs.cgi/?root=livecd> und
<URL:mailto:liv...@linuxfromscratch.org> bzw.
<URL:news://news.linuxfromscratch.org/livecd> sind derzeit wohl noch
die besten Anlaufstellen.

Bei beiden wäre wohl ein wenig Handarbeit angesagt, insbesondere das
LFS-LiveCD-Makefile ist doch stark LFS-spezifisch, aber in Anbetracht der
Tatsache, dass du schon seit drei Wochen erfolglos suchst (und ja auch nicht
zum ersten Mal, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht), vielleicht
trotzdem eine Überlegung wert.

jwm

Marc Haber

unread,
Jun 8, 2005, 6:45:54 AM6/8/05
to
Jörg W Mittag <Joerg....@Web.De> wrote:
> - Debian From Scratch <URL:http://people.debian.org/~jgoerzen/dfs/> --
> Das ist nicht nur eine Debian-Live-CD sondern es gibt auch ein Skript
> (dfsbuild) zum Erstellen eigener DFS-CDs.

Das gefällt mir vom Konzept her gut. Guck ich mir bei Zeit mal an.

>Bei beiden wäre wohl ein wenig Handarbeit angesagt, insbesondere das
>LFS-LiveCD-Makefile ist doch stark LFS-spezifisch, aber in Anbetracht der
>Tatsache, dass du schon seit drei Wochen erfolglos suchst (und ja auch nicht
>zum ersten Mal, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht), vielleicht
>trotzdem eine Überlegung wert.

Nun denn, ich suche ja nicht seit drei Wochen ununterbrochen. Wenn's
hoch kommt, sind da inzwischen zwei Stunden Zeit reingeflossen. Meine
Prioritäten sitzen im Moment etwas anders.

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages