Mal wieder: Partition kopieren

0 views
Skip to first unread message

Martin Klaiber

unread,
Aug 11, 2022, 4:53:08 AMAug 11
to
Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
keine Gerätedateien, etc.

Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?

Danke
Martin

JJenssen

unread,
Aug 11, 2022, 5:00:28 AMAug 11
to
Am 11.08.22 um 10:51 schrieb Martin Klaiber:
Bei mir hat es funktioniert. Solange du denselben User hast, kann
eigentlich nichts passieren. Mit dem Original hast Du ja immernoch ein
Backup...
Zu MC kann ich nichts sagen, benutze ich dafuer nicht.

___

Regards
JJenssen

Ulli Horlacher

unread,
Aug 11, 2022, 6:49:20 AMAug 11
to
Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> wrote:
> Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
> keine Gerätedateien, etc.
>
> Reicht dafür ein "cp -a"

Solang keine Programme offene Dateien haben: ja.
Ich wuerde es deshalb als root von einer Text-Konsole (Ctrl-Alt-F2) aus
machen, nicht als User unter X11.


--
Ullrich Horlacher Server und Virtualisierung
Rechenzentrum TIK
Universitaet Stuttgart E-Mail: horl...@tik.uni-stuttgart.de
Allmandring 30a Tel: ++49-711-68565868
70569 Stuttgart (Germany) WWW: http://www.tik.uni-stuttgart.de/

Dr Eberhard Lisse

unread,
Aug 11, 2022, 8:24:43 AMAug 11
to
Geht sowas nicht auch?

tar cf - . | (cd /mount/wherever;tar xvf -)

mfg, el


On 11/08/2022 12:49, Ulli Horlacher wrote:
> Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> wrote:
>> Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
>> keine Gerätedateien, etc.
>>
>> Reicht dafür ein "cp -a"
>
> Solang keine Programme offene Dateien haben: ja.
> Ich wuerde es deshalb als root von einer Text-Konsole (Ctrl-Alt-F2) aus
> machen, nicht als User unter X11.
>
>


--
To email me replace 'nospam' with 'el'

Peter Heitzer

unread,
Aug 11, 2022, 9:10:21 AMAug 11
to
Ich nehme lieber rsync für sowas. Das erlaubt auch das Ausschliessen von Dateien
und Verzeichnissen und falls es beim Kopieren mal einen Fehler gibt, kann man
es neu starten und nur die Dateien, die noch nicht auf dem Ziel sind,
werden kopiert.

--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter....@rz.uni-regensburg.de

Ulli Horlacher

unread,
Aug 12, 2022, 2:55:12 AMAug 12
to
Marcus Jodorf <tr...@killfile.de> wrote:
> Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> schrieb:
>
> > Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
> > keine Gerätedateien, etc.
> >
> > Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?
>
> Geht mit (GNU) ?cp -a? problemlos.

Probier das mal mit laufenden VMs...

Peter Heitzer

unread,
Aug 12, 2022, 4:45:39 AMAug 12
to
Ulli Horlacher <fram...@rus.uni-stuttgart.de> wrote:
>Marcus Jodorf <tr...@killfile.de> wrote:
>> Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> schrieb:
>>
>> > Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
>> > keine Gerätedateien, etc.
>> >
>> > Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?
>>
>> Geht mit (GNU) ?cp -a? problemlos.

>Probier das mal mit laufenden VMs...
Sowas macht man vernünftigerweise auch nicht. Zum Sichern meines homes würde ich
mit nur per Konsole anmelden und keine weiteren Programme starten.

Manfred Haertel

unread,
Aug 12, 2022, 7:30:03 AMAug 12
to
Martin Klaiber schrieb:
> Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
> keine Gerätedateien, etc.
>
> Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?

Bist Du sicher, dass damit auch versteckte Dateien und Verzeichnisse
mitkopiert werden?

--
Manfred Härtel, DB3HM mailto:Manfred...@rz-online.de
http://rz-home.de/mhaertel

Helmut Waitzmann

unread,
Aug 12, 2022, 11:23:27 AMAug 12
to
Manfred Haertel <Manfred...@rz-online.de>:
>Martin Klaiber schrieb:
>> Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren.
>> Also keine Gerätedateien, etc.
>>
>> Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?
>>
>
>Bist Du sicher, dass damit auch versteckte Dateien und
>Verzeichnisse mitkopiert werden?

In Linux gibt es keine versteckten Dateien oder Verzeichnisse.  Es
gibt nur in üblichen Shells die Konvention, dass sie ein
Dateinamensmuster nur dann als auf Dateinamen mit führendem Punkt
passend ansehen, wenn das Dateinamensmuster ebenfalls mit einem
Punkt beginnt.


Da bei der Shell‐Kommandozeile


cp -a -- altes_HOME/. neues_HOME/

jedoch keine Dateinamensmuster beteiligt sind, wird ausnahmslos
alles kopiert.

Schau ins Handbuch für «cp», was dort zu versteckten Dateien oder
Verzeichnissen oder von Dateinamen, die mit einem Punkt beginnen,
steht.

--
Hat man erst verstanden, wie Unix funktioniert, ist auch
das Shell-Handbuch kein Buch mit sieben Siegeln mehr.

Marc Haber

unread,
Aug 12, 2022, 5:03:46 PMAug 12
to
Dr Eberhard Lisse <nos...@lisse.NA> wrote:
>Geht sowas nicht auch?
>
> tar cf - . | (cd /mount/wherever;tar xvf -)

tar --create --file - . | tar --extract --verbose --file - --directory
/mount/wherever

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Matthias Gerds

unread,
Aug 12, 2022, 7:55:46 PMAug 12
to
Am 11.08.22 um 10:51 schrieb Martin Klaiber:
Warum nicht einfach mit (G)Parted clonen?

M:

Frank Miller

unread,
Aug 12, 2022, 8:58:39 PMAug 12
to
Matthias Gerds wrote:
> Am 11.08.22 um 10:51 schrieb Martin Klaiber:
>> Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
>> keine Gerätedateien, etc.
>>
>> Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?
>
> Warum nicht einfach mit (G)Parted clonen?

Wenn das Home-Verzeichnis auf einer eigenen Partition liegen sollte, die
1:1 auf dem neuen Laufwerk gespiegelt werden soll, wäre das auch eine Lösung.

Allerdings wissen wir nicht, ob auf dem neuen Laufwerk schon eine Partitions-
oder Verzeichnisstruktur existiert. Evtl. sogar mit anderen Usern unter Home.

Dietz Proepper

unread,
Aug 13, 2022, 1:53:10 AMAug 13
to
Ulli Horlacher <fram...@rus.uni-stuttgart.de> wrote:

> Marcus Jodorf <tr...@killfile.de> wrote:
> > Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> schrieb:
> >
> > > Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren.
> > > Also keine Gerätedateien, etc.
> > >
> > > Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?
> >
> > Geht mit (GNU) ?cp -a? problemlos.
>
> Probier das mal mit laufenden VMs...

Langweilig - da merkt man es gleich.

Viel schöner: Datenbank, die danach einwandfrei anläuft, und dann nach
zwei Stunden mit Cores wirft.

--
SIC SEMPER
+--|=======>
TYRANNIS

Ulli Horlacher

unread,
Aug 13, 2022, 2:55:07 AMAug 13
to
Marc Haber <mh+usene...@zugschl.us> wrote:
> Dr Eberhard Lisse <nos...@lisse.NA> wrote:
> >Geht sowas nicht auch?
> >
> > tar cf - . | (cd /mount/wherever;tar xvf -)
>
> tar --create --file - . | tar --extract --verbose --file - --directory
> /mount/wherever

Und wo ist da der Vorteil gegenueber cp -av ausser "mein Befehl ist
laenger als deiner"? :-)

Ulli Horlacher

unread,
Aug 13, 2022, 2:07:31 PMAug 13
to
Marcus Jodorf <tr...@killfile.de> wrote:
> Ulli Horlacher <fram...@rus.uni-stuttgart.de> schrieb:
>
> > Und wo ist da der Vorteil gegenueber cp -av ausser "mein Befehl ist
> > laenger als deiner"? :-)
>
> Das merkst Du dann schnell, wenn Du ?cp -a? auf einem System one GNU cp
> versuchst. Ältere OS X und BSD Versionen beispielsweise.

Und VM/CMS hat auch kein GNU-cp.
Wie gut, dass wir hier in de.comp.os.unix.linux.misc sind :-)
^^^^^

Marc Haber

unread,
Aug 13, 2022, 3:01:42 PMAug 13
to
Marcus Jodorf <tr...@killfile.de> wrote:
>Ulli Horlacher <fram...@rus.uni-stuttgart.de> schrieb:
>
>> Und wo ist da der Vorteil gegenueber cp -av ausser "mein Befehl ist
>> laenger als deiner"? :-)
>
>Das merkst Du dann schnell, wenn Du „cp -a“ auf einem System one GNU cp
>versuchst. Ältere OS X und BSD Versionen beispielsweise.

Die können dann allerdings auch keine langen Option. Ich wollte dem
Doktor nur aufzeigen, dass es dem Klimmzug imt "cd && tar" nicht mehr
bedarf.

Grüße
Marc

Dr Eberhard W Lisse

unread,
Aug 13, 2022, 4:20:11 PMAug 13
to
Tausend Wege...

Marc Haber

unread,
Aug 14, 2022, 4:55:48 AMAug 14
to
Dr Eberhard W Lisse <nos...@lisse.NA> wrote:
>Tausend Wege...

Oh, entschuldigung, ich war davon ausgegangen dass es auch Ihnen um
Verbesserung des Arbeitsstils und Aufbau zusätzlichen Wissens geht.

War wohl eine Fehleinschätzung. Kommt nicht wieder vor.

Dr Eberhard Lisse

unread,
Aug 15, 2022, 8:07:44 AMAug 15
to
Die Optionen

-C directory, --cd directory, --directory directory

In c and r mode, this changes the directory before adding the
following files. In x mode, change directories after opening the
archive but before extracting entries from the archive.


die ja exakt das tun was ich beschrieben habe, kannte ich in der Tat
bisher noch nicht.


Das weitere, öde Genöle ist überflüssig.

el


14/08/2022 10:55, Marc Haber wrote:
> Dr Eberhard W Lisse <nos...@lisse.NA> wrote:
>> Tausend Wege...
>
> Oh, entschuldigung, ich war davon ausgegangen dass es auch Ihnen um
> Verbesserung des Arbeitsstils und Aufbau zusätzlichen Wissens geht.
>
> War wohl eine Fehleinschätzung. Kommt nicht wieder vor.
>


--

Marc Haber

unread,
Aug 16, 2022, 4:41:05 AMAug 16
to
Dr Eberhard Lisse <nos...@lisse.NA> wrote:
>Das weitere, öde Genöle ist überflüssig.

Ja, Deins. Du scheinst das ja für Dein Ego nötig zu haben.

Dietz Proepper

unread,
Aug 16, 2022, 4:46:11 AMAug 16
to
Marc Haber <mh+usene...@zugschl.us> wrote:

> Dr Eberhard Lisse <nos...@lisse.NA> wrote:
> >Das weitere, öde Genöle ist überflüssig.
>
> Ja, Deins. Du scheinst das ja für Dein Ego nötig zu haben.

Killfiletiere ihn halt. Einfacher als ständig mit einem Blähego zu
debattieren, oder?

Dr Eberhard W Lisse

unread,
Aug 16, 2022, 4:33:49 PMAug 16
to
Sach ich doch.

Wie macht man das eigentlich in Thunderbird?

el

Martin Klaiber

unread,
Aug 17, 2022, 12:23:09 PMAug 17
to
Peter Heitzer <peter....@rz.uni-regensburg.de> wrote:
> Ulli Horlacher <fram...@rus.uni-stuttgart.de> wrote:

>> Probier das mal mit laufenden VMs...

> Sowas macht man vernünftigerweise auch nicht. Zum Sichern meines
> homes würde ich mit nur per Konsole anmelden und keine weiteren
> Programme starten.

Ack. Ich hatte mich als normaler user ausgeloggt, /home read-only
remounted und als root die Partition auf das neue Medium kopiert.

Martin

Martin Klaiber

unread,
Aug 17, 2022, 12:23:09 PMAug 17
to
Peter Heitzer <peter....@rz.uni-regensburg.de> wrote:

> Ich nehme lieber rsync für sowas.

Mag ich auch gerne.

> Das erlaubt auch das Ausschliessen von Dateien und Verzeichnissen

Das war in dem Fall nicht nötig.

> und falls es beim Kopieren mal einen Fehler gibt, kann man es neu
> starten und nur die Dateien, die noch nicht auf dem Ziel sind,
> werden kopiert.

Das geht mit der Option "-u" bei "cp" auch. Nicht so schön wie bei
rsync, weil die unterbrochene Datei ganz neu übertragen werden muss,
aber die schon übertragenen Dateien werden nicht neu kopiert.

Martin

Martin Klaiber

unread,
Aug 17, 2022, 12:23:09 PMAug 17
to
Marcus Jodorf <tr...@killfile.de> wrote:
> Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> schrieb:

>> Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
>> keine Gerätedateien, etc.

>> Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?

> Geht mit (GNU) »cp -a« problemlos.

Nachträglich schönen Dank an alle! Das Kopieren hat problemlos
geklappt.

> Du kannst natürlich auch tar/cpio mit pipe verwenden oder rsync, usw.

rsync mag ich auch gerne, aber man muss so viele Optionen beachten,
dass ich jedes Mal wieder die Literatur wälzen muss, weil ich alles
vergessen habe. "cp -a" ist halt schön einfach und kann man es sich
gut merken.

> »cp -a« ist allerdings in der Regel schlicht der schnellste Weg, solange
> es sich um überschaubare Datenmenten handelt und nicht zig TB.

Es waren 8 GB, ging recht flott.

Danke nochmal und Gruß
Martin

Gerald E¡scher

unread,
Aug 17, 2022, 12:47:01 PMAug 17
to
Martin Klaiber schrieb am 17/8/2022 18:16:

> rsync mag ich auch gerne, aber man muss so viele Optionen beachten,

rsync -av erschlägt für einen einfachen Kopiervorgang eigentlich alles,
was man überlicherweise benötigt.
Hardlinks, Xattribs und ACLs (-H, -X, -A) wird man im Homeverzeichnis
eher nicht nutzen.

> dass ich jedes Mal wieder die Literatur wälzen muss, weil ich alles
> vergessen habe.

Ich vergesse ständig das Verhalten je nach dem ob ein Verzeichnispfad
mit '/' abgeschlossen wird oder nicht...

--
Gerald

Peter Heitzer

unread,
Aug 18, 2022, 3:27:37 AMAug 18
to
Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> wrote:
>Marcus Jodorf <tr...@killfile.de> wrote:
>> Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> schrieb:

>>> Ich muss mein Home-Verzeichnis auf ein neues Laufwerk kopieren. Also
>>> keine Gerätedateien, etc.

>>> Reicht dafür ein "cp -a" oder der Midnight Commander?

>> Geht mit (GNU) »cp -a« problemlos.

>Nachträglich schönen Dank an alle! Das Kopieren hat problemlos
>geklappt.

>> Du kannst natürlich auch tar/cpio mit pipe verwenden oder rsync, usw.

>rsync mag ich auch gerne, aber man muss so viele Optionen beachten,
>dass ich jedes Mal wieder die Literatur wälzen muss, weil ich alles
>vergessen habe. "cp -a" ist halt schön einfach und kann man es sich
>gut merken.
"rsync -a" kann man sich auch gut merken und das ist zu "cp -a" IMO äquivalent.

Ulli Horlacher

unread,
Aug 18, 2022, 5:36:14 AMAug 18
to
Peter Heitzer <peter....@rz.uni-regensburg.de> wrote:

> "rsync -a" kann man sich auch gut merken und das ist zu "cp -a" IMO äquivalent.

Nein.
Dann fehlen hard links und extended attributes.

Peter Heitzer

unread,
Aug 18, 2022, 5:44:28 AMAug 18
to
Ulli Horlacher <fram...@rus.uni-stuttgart.de> wrote:
>Peter Heitzer <peter....@rz.uni-regensburg.de> wrote:

>> "rsync -a" kann man sich auch gut merken und das ist zu "cp -a" IMO äquivalent.

>Nein.
>Dann fehlen hard links und extended attributes.
Habe ich auf meinen privaten Rechner nicht, deshalb hat mir immer "rsync -a"
gereicht. Aber danke für die Richtigstellung.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages