Google Groups no longer supports new Usenet posts or subscriptions. Historical content remains viewable.
Dismiss

ms teams unter linux

19 views
Skip to first unread message

Jan Novak

unread,
Nov 10, 2023, 5:11:36 AM11/10/23
to
Hallo,

bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich unter
Linux weder mit Chromium noch mit Firefox https://teams.microsoft.com/
nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
Browsercache hatte ich komplett geleert.

Muss ich jetzt wirklich wegen unserer Firma, welche Teams nutzt (kotz)
weg von Linux gehen? Leider ist Teams unabdingbar vom Unternehmen
vorgegeben.


Jan

p.s. Und wieder sticht der "MS Zwang" (hatten wir ja kürzlich in
de.comm.software.mailserver mit den policys) :-(((((((((((((((((((

Marco Moock

unread,
Nov 10, 2023, 5:16:03 AM11/10/23
to
Am 10.11.2023 um 11:11:33 Uhr schrieb Jan Novak:

> bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt.

Die ist für Linux schon lange ohne Nachfolger abgekündigt.

> Leider kann ich unter Linux weder mit Chromium noch mit Firefox
> https://teams.microsoft.com/ nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
> Browsercache hatte ich komplett geleert.

Bei mir geht es, ich mache damit auch Telkos. Teste mal ein vollkommen
neues Profil ohne Addons.

> p.s. Und wieder sticht der "MS Zwang" (hatten wir ja kürzlich in
> de.comm.software.mailserver mit den policys) :-(((((((((((((((((((

Ja, MS will seine Nutzer maximal ärgern, siehe die heutige
heise-Meldung über das neue Outlook.

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 5:24:59 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 11:11 schrieb Jan Novak:
> Hallo,
>
> bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
> heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich unter
> Linux weder mit Chromium noch mit Firefox https://teams.microsoft.com/
> nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
> Browsercache hatte ich komplett geleert.
>
> Muss ich jetzt wirklich wegen unserer Firma, welche Teams nutzt (kotz)
> weg von Linux gehen? Leider ist Teams unabdingbar vom Unternehmen
> vorgegeben.

Dann soll die Firma den Rechner mit Teams drauf stellen. Wer
Anforderungen stellt, muss liefern. Ohne einen anders lautenden Zusatz
zu Deinem Anstellungsvertrag ist das ja wohl das Minimum.

> Jan

> p.s. Und wieder sticht der "MS Zwang" (hatten wir ja kürzlich in
> de.comm.software.mailserver mit den policys) :-(((((((((((((((((((

$MS$ fällt da noch negativer auf als Google. Was ich da gestern auf
einem Windows 11-Knebelrechner einer Klientin erleben musste, spottet
jeder Beschreibung. Es gibt Millionen von Leuten, die zahlen für solchen
Müll.

Gruss, Jörg

--
Roma locuta, causa finita (Augustinus)

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 5:26:36 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 11:16 schrieb Marco Moock:
Marco, hast Du da gerade den Link greifbar? War diese Woche bei zwei
Klientinnen. Das Vorgehen und das Produkt sind eine absolute S.....i.

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 5:31:32 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 11:26 schrieb Jörg Lorenz:
Hab's:

Das neue Outlook ist nicht, was es auf den ersten Blick scheint: ein
Ersatz für das Outlook von Microsoft Office – jedenfalls noch nicht. Was
es aber auf jeden Fall ist: entschieden zu neugierig.

Microsoft lobt das neue Outlook in höchsten Tönen und will Nutzerinnen
und Nutzer zum Umstieg bewegen. Doch Achtung: Wer das neue Outlook
ausprobiert, riskiert die Übertragung seiner IMAP- und SMTP-Zugangsdaten
zu Mailkonten sowie sämtlicher Mails an Microsoft-Server. Zwar erklärt
Microsoft, der Wechsel zurück auf die bisherigen Apps sei jederzeit
möglich – die Daten liegen dann aber schon beim Unternehmen.

Auszug aus:
https://www.heise.de/news/Microsoft-krallt-sich-Zugangsdaten-Achtung-vorm-neuen-Outlook-9357691.html

Genau das war meine Erkenntnis diese Woche. Wer im privaten Bereich
Windows und den ganzen Müll von $MS$ ist aber selber schuld. Nur viele
User verstehen gar nicht, was passiert.

Clemens Schüller

unread,
Nov 10, 2023, 5:32:46 AM11/10/23
to

Jan Novak

unread,
Nov 10, 2023, 5:34:19 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 11:31 schrieb Jörg Lorenz:
> Auszug aus:
> https://www.heise.de/news/Microsoft-krallt-sich-Zugangsdaten-Achtung-vorm-neuen-Outlook-9357691.html
>
> Genau das war meine Erkenntnis diese Woche. Wer im privaten Bereich
> Windows und den ganzen Müll von $MS$ ist aber selber schuld. Nur viele
> User verstehen gar nicht, was passiert.

Schlimmer noch: Die Entscheider der Unternehmen haben kaum Ahnung. Und
von da kommt viel mehr, als man glauben möchte.
Zum Kotzen ist das...

Jan

ps. ja, ist OT, sorry

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 5:35:41 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 11:32 schrieb Clemens Schüller:
Danke, Clemens!

Jan Novak

unread,
Nov 10, 2023, 5:36:29 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 11:24 schrieb Jörg Lorenz:
> Am 10.11.23 um 11:11 schrieb Jan Novak:
>> Hallo,
>>
>> bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
>> heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich unter
>> Linux weder mit Chromium noch mit Firefox https://teams.microsoft.com/
>> nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
>> Browsercache hatte ich komplett geleert.
>>
>> Muss ich jetzt wirklich wegen unserer Firma, welche Teams nutzt (kotz)
>> weg von Linux gehen? Leider ist Teams unabdingbar vom Unternehmen
>> vorgegeben.
>
> Dann soll die Firma den Rechner mit Teams drauf stellen. Wer
> Anforderungen stellt, muss liefern. Ohne einen anders lautenden Zusatz > zu Deinem Anstellungsvertrag ist das ja wohl das Minimum.

Ja das tun sie ja. die werden mir aber nicht einen 2. geben, nur damit
ich da Teams drauf laufen lasse. Ich bin sowieso der Einzige, der Linux
als Desktop nutzt :-(

>> p.s. Und wieder sticht der "MS Zwang" (hatten wir ja kürzlich in
>> de.comm.software.mailserver mit den policys) :-(((((((((((((((((((
>
> $MS$ fällt da noch negativer auf als Google. Was ich da gestern auf
> einem Windows 11-Knebelrechner einer Klientin erleben musste, spottet
> jeder Beschreibung. Es gibt Millionen von Leuten, die zahlen für solchen
> Müll.

Das denke ich mir *jeden* Tag, wenn ich sehe, wiviele Geld alleine
unsere Firma für Lizenen an MS ausgibt...

Jan

Thomas Zajic

unread,
Nov 10, 2023, 5:45:05 AM11/10/23
to
* Jan Novak <rep...@gmail.com>

> bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
> heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich unter
> Linux weder mit Chromium noch mit Firefox https://teams.microsoft.com/
> nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
> Browsercache hatte ich komplett geleert.
> [...]

Der alte native Client hat irgendwann letztens mal rumgesponnen, ging
dann aber wieder (und jetzt/heute auch (noch?)). Der Webclient hat mit
Chromium 118/119 ebenfalls funktioniert und tut das auch heute. Die
weiße Seite verschwindet nach einiger Zeit, nachdem sich der Client
durch sämtliche SSO Redirects durchgehangelt hat, da darf man nicht
zu ungeduldig sein.

Während der kurzen Spinnphase des alten nativen Clients hab ich auch
den inoffiziellen Client probiert, der hat ebenfalls problemlos getan:

=> https://github.com/IsmaelMartinez/teams-for-linux

OS ist hier Slackware64-15.0.

HTH & HAND
Thomas
--
=-------------------------------------------------------------------------=
- Thomas "ZlatkO" Zajic <zla...@gmx.at> Linux-6.1 & slrn-1.0.3a -
- "In layman's terms: speedy thing goes in, speedy thing comes out." -
=-------------------------------------------------------------------------=

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 6:22:16 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 11:36 schrieb Jan Novak:
> Am 10.11.23 um 11:24 schrieb Jörg Lorenz:
>> Am 10.11.23 um 11:11 schrieb Jan Novak:
>>> Hallo,
>>>
>>> bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
>>> heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich unter
>>> Linux weder mit Chromium noch mit Firefox https://teams.microsoft.com/
>>> nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
>>> Browsercache hatte ich komplett geleert.
>>>
>>> Muss ich jetzt wirklich wegen unserer Firma, welche Teams nutzt (kotz)
>>> weg von Linux gehen? Leider ist Teams unabdingbar vom Unternehmen
>>> vorgegeben.
>>
>> Dann soll die Firma den Rechner mit Teams drauf stellen. Wer
>> Anforderungen stellt, muss liefern. Ohne einen anders lautenden Zusatz > zu Deinem Anstellungsvertrag ist das ja wohl das Minimum.
>
> Ja das tun sie ja. die werden mir aber nicht einen 2. geben, nur damit
> ich da Teams drauf laufen lasse. Ich bin sowieso der Einzige, der Linux
> als Desktop nutzt :-(

Dann kann der Arbeitgeber das ja, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu
müssen, verlangen.


--
Roma locuta, causa finita. (Augustinus von Hippo 354 - 430 n.Chr.)

Markus Heinz

unread,
Nov 10, 2023, 7:51:15 AM11/10/23
to
Hallo.

Jan Novak schrieb um 2023-11-10 11:11:33:

> Hallo,
>
> bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
> heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich
> unter Linux weder mit Chromium noch mit Firefox
> https://teams.microsoft.com/ nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
> Browsercache hatte ich komplett geleert.

Laut Medienbericht gibt es da wohl einen Ausfall:

<https://www.golem.de/news/microsoft-365-microsoft-teams-fuer-kunden-in-deutschland-nicht-erreichbar-2311-179312.html>

Viele Grüße

Markus Heinz

Joerg Walther

unread,
Nov 10, 2023, 7:54:30 AM11/10/23
to
Jan Novak wrote:

>Muss ich jetzt wirklich wegen unserer Firma, welche Teams nutzt (kotz)
>weg von Linux gehen?

teams.microsoft.com geht hier mit Ubuntu und Vivaldi problemlos, ist
halt langsamer als z. B. die Android-App.

-jw-

--

And now for something completely different...

Jan Novak

unread,
Nov 10, 2023, 7:59:46 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 12:22 schrieb Jörg Lorenz:
ja schon... ich aber nicht ;-)
Es hing tatsächlich an dem Teams Ausfall, welchen Markus Heinz gepostet hat.
Denn jetzt gehts wieder (mit der App und den Browsern).

Jan

Hergen Lehmann

unread,
Nov 10, 2023, 8:00:04 AM11/10/23
to
On 11/10/23 11:36, Jan Novak wrote:

> Am 10.11.23 um 11:24 schrieb Jörg Lorenz:
>> Dann soll die Firma den Rechner mit Teams drauf stellen. Wer
>> Anforderungen stellt, muss liefern. Ohne einen anders lautenden
>> Zusatz  > zu Deinem Anstellungsvertrag ist das ja wohl das Minimum.
>
> Ja das tun sie ja. die werden mir aber nicht einen 2. geben, nur damit
> ich da Teams drauf laufen lasse. Ich bin sowieso der Einzige, der Linux
> als Desktop nutzt :-(

Dann lautet die harte Antwort leider: Wenn dir der Arbeitgeber die
Hardware zur Verfügung stellt, kann er auch vorgeben, welche Software
darauf zu laufen hat.


> Das denke ich mir *jeden* Tag, wenn ich sehe, wiviele Geld alleine
> unsere Firma für Lizenen an MS ausgibt...

Mein Job ist die Entwicklung einer umfangreichen Serverapplikation
(Applikationslogik C++/Scripting, Datenbank, browserbasiertes UI).

Der Performanceunterschied zwischen Windows und Linux beträgt mit der
selben Server-Hardware und dem selben Quellcode ca. Faktor fünf.
Teilweise bedingt durch die schlechte Qualität des
Microsoft-C++-Compilers, teilweise bedingt durch die schlechte
Filesystem- und IO-Performance von Windows, teilweise bedingt durch
weiss-Gott-was.

Gerade kämpfen wieder seit mehreren Tagen zwei hochbezahlte
Senior-Entwickler und ein Senior-Tester mit dem Phänomen, das es auf
manchen Windows-Maschinen nochmals um den Faktor 10, insgesamt also
Faktor 50(!!) langsamer ist. Priorität dringend, ein wichtiger Kunde ist
betroffen.

Was das im Laufe des Jahres an Mehrkosten (wesentlich fettere Hardware,
Entwicklereinsätze, Serviceeinsätze, unzufriedene Kunden) verursacht,
will ich lieber nicht wissen.

Trotzdem beharrt das Management auf Windows, Windows oder Windows als
Alternativen für das den Kunden ausdrücklich empfohlene
Serverbetriebssystem... :-(

Tim Ritberg

unread,
Nov 10, 2023, 8:24:58 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 11:35 schrieb Jörg Lorenz:
> Am 10.11.23 um 11:32 schrieb Clemens Schüller:
>> Servus!
>>
>> Jörg Lorenz schrieb am 10. Nov. 2023 um 11:26:
>>> Marco, hast Du da gerade den Link greifbar? War diese Woche bei zwei
>>> Klientinnen. Das Vorgehen und das Produkt sind eine absolute S.....i.
>>
>> https://www.heise.de/news/Microsoft-krallt-sich-Zugangsdaten-Achtung-vorm-neuen-Outlook-9357691.html
>
> Danke, Clemens!
>

Das ist nur das "neue" Office 365?
Wer pure auf CD gekauft hat, ist noch fein raus?

Tim

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 9:05:05 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 13:59 schrieb Jan Novak:
> Am 10.11.23 um 12:22 schrieb Jörg Lorenz:
>> Dann kann der Arbeitgeber das ja, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu
>> müssen, verlangen.
>
> ja schon... ich aber nicht ;-)
> Es hing tatsächlich an dem Teams Ausfall, welchen Markus Heinz gepostet hat.
> Denn jetzt gehts wieder (mit der App und den Browsern).

Dann ist ja alles in Minne.

Schon mal über eine Dualboot-Installation nachgedacht?

Jan Novak

unread,
Nov 10, 2023, 9:31:36 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 15:05 schrieb Jörg Lorenz:
> Am 10.11.23 um 13:59 schrieb Jan Novak:
>> Am 10.11.23 um 12:22 schrieb Jörg Lorenz:
>>> Dann kann der Arbeitgeber das ja, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu
>>> müssen, verlangen.
>>
>> ja schon... ich aber nicht ;-)
>> Es hing tatsächlich an dem Teams Ausfall, welchen Markus Heinz
>> gepostet hat.
>> Denn jetzt gehts wieder (mit der App und den Browsern).
>
> Dann ist ja alles in Minne.
>
> Schon mal über eine Dualboot-Installation nachgedacht?
>
"Never ever in my live" ... ich arbeite jetzt seit ~30 Jahren mit Linux
und die letzten 25 mi dem Desktop. N alter Hund lernt keine neuen Tricks
mehr.
Ich habe ja noch Mobilgeräte und notfalls noch n Macbook (von der Firma
gestellt bekommen) - ich mus szwar nicht versauern, aber umstellen werde
ich mich nicht mehr (müssen) ;-)

Jan

Patrick Flügel

unread,
Nov 10, 2023, 9:37:06 AM11/10/23
to
>> Am 10.11.23 um 11:11 schrieb Jan Novak:
> Ja das tun sie ja. die werden mir aber nicht einen 2. geben, nur damit
> ich da Teams drauf laufen lasse. Ich bin sowieso der Einzige, der Linux
> als Desktop nutzt :-(

als ich noch in Lohn und Brot stand, war meine Lösung: vernünftig
arbeiten unter Linux und für die "Spezialsachen" eine VM mit Windows zu
benutzen. Mit dieser Konstellation habe ich sogar Kurse für
MS-Office-Anwendungen abgehalten.

Viele Grüße

Patrick

Jan Novak

unread,
Nov 10, 2023, 9:37:28 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 13:37 schrieb Hergen Lehmann:
> On 11/10/23 11:36, Jan Novak wrote:
>
>> Am 10.11.23 um 11:24 schrieb Jörg Lorenz:
>>> Dann soll die Firma den Rechner mit Teams drauf stellen. Wer
>>> Anforderungen stellt, muss liefern. Ohne einen anders lautenden
>>> Zusatz  > zu Deinem Anstellungsvertrag ist das ja wohl das Minimum.
>>
>> Ja das tun sie ja. die werden mir aber nicht einen 2. geben, nur damit
>> ich da Teams drauf laufen lasse. Ich bin sowieso der Einzige, der
>> Linux als Desktop nutzt :-(
>
> Dann lautet die harte Antwort leider: Wenn dir der Arbeitgeber die
> Hardware zur Verfügung stellt, kann er auch vorgeben, welche Software
> darauf zu laufen hat.

Das schon, zum Glück habe ich noch Mobile Alternativen und dre Browser
geht ja auch (wieder) (siehe vorige Mail). Und meine Firma schreibt es
mir nicht vor, hauptsache ich bin mit im Teams (egal wie) (zum Glück für
mich).

> Was das im Laufe des Jahres an Mehrkosten (wesentlich fettere Hardware,
> Entwicklereinsätze, Serviceeinsätze, unzufriedene Kunden) verursacht,
> will ich lieber nicht wissen.
>
> Trotzdem beharrt das Management auf Windows, Windows oder Windows als
> Alternativen für das den Kunden ausdrücklich empfohlene
> Serverbetriebssystem... :-(

Am liebsten würde ich deine Nachricht lauthals meinem IT Leiter auf den
Tisch hauen. Aber, der ist Windows "fanboy" und PUNKT!
(Die meisten-) Server laufen bei uns unter Linux, alles andere "muss"
Windows sein.

Ganz wichtig. Es wurde noch nie ein Admin gekündigt, weil er Microsoft
eingeführt hat.
Wir haben mal vor längerem auf meine Idee UCS genutzt. Egal was dann
war, es war immer "meine" Schuld. Jetzt mit Microsft: Egal welcher
Fehler wo ist - "da kann man halt nichts machen" ..

Ich könnte sowas von kotzen ;-)

Jan

Jan Novak

unread,
Nov 10, 2023, 9:40:28 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 15:37 schrieb Patrick Flügel:
Das ist auch ein Lösung.
Aber weisst du was: Ich habe bis heute *keine" Anwendung, die ich unter
Windows brauche. Ich rede nicht von unserer Buchhaltung und
Auftragsverwaltung. Das sind zig Jahre alte WIn Programme.
Aber allein die Aussage des IT Leiters: Jeder Arbeitsplatz braucht
Outlook - also wird für jeden Arbeitsplatz ein eigener kompletter
Account gekauft mit kompletten Office Paket - ist ja dabei :-(

Damit treibst du alle Mitarbeiter auch in die MS Falle...

Jan

Daniel Pichl

unread,
Nov 10, 2023, 9:55:46 AM11/10/23
to
On 10/11/2023 15:05, Jörg Lorenz wrote:

> Schon mal über eine Dualboot-Installation nachgedacht?

Dann doch leichter eine VM - Win11 läuft soweit gut in Virtualbox hier.
Interessanterweise musste ich hierfür nicht mal das Original-ISO
abändern, um SecureBoot und Co. loszuwerden.

Grüße,
Daniel

Marc Haber

unread,
Nov 10, 2023, 10:38:03 AM11/10/23
to
Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:
>bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
>heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich unter
>Linux weder mit Chromium noch mit Firefox https://teams.microsoft.com/
>nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
>Browsercache hatte ich komplett geleert.

Es gibt Edge für Linux, mindestens mal für x86. Damit funktioniert das
Teams hier wenigstens rudimentär, Video und Audio ungetestet.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Marco Moock

unread,
Nov 10, 2023, 10:49:02 AM11/10/23
to
Am 10.11.2023 um 16:38:00 Uhr schrieb Marc Haber:

> Es gibt Edge für Linux, mindestens mal für x86.

Wirklich x86 oder x86_64?
Zudem ist Edge praktisch Chromium, ergo wird es damit zu 99,9% auch
funktionieren.

> Damit funktioniert das Teams hier wenigstens rudimentär, Video und
> Audio ungetestet.

Geht hier in FF auch.

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 11:49:54 AM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 15:31 schrieb Jan Novak:
> Am 10.11.23 um 15:05 schrieb Jörg Lorenz:
>> Dann ist ja alles in Minne.
>>
>> Schon mal über eine Dualboot-Installation nachgedacht?
>>
> "Never ever in my live" ... ich arbeite jetzt seit ~30 Jahren mit Linux
> und die letzten 25 mi dem Desktop. N alter Hund lernt keine neuen Tricks
> mehr.
> Ich habe ja noch Mobilgeräte und notfalls noch n Macbook (von der Firma
> gestellt bekommen) - ich mus szwar nicht versauern, aber umstellen werde
> ich mich nicht mehr (müssen) ;-)

Ich habe es auch hinter mir ...

Jetzt bin ich für zwei gemeinnützige Organisationen als Digital Coach
tätig. Selbst da wird an gewissen Stellen versucht, Druck aufzubauen.

Was macht man, wenn alle Zoom für dezentrale Meetings cool finden und
ich nicht? Dann installiert man das auf dem Mint und macht gegen alle
Überzeugungen im Dienste der Sache mit. Nennt man, glaube ich, sozialen
Duck. Auf meine Macs kommt mir der Müll nicht

*FOSS hat immer Vorrang*.

> Jan

Jörg

Frank B

unread,
Nov 10, 2023, 11:52:31 AM11/10/23
to

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 12:02:54 PM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 15:55 schrieb Daniel Pichl:
Gewiss auch ein guter Ansatz.

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 12:04:16 PM11/10/23
to
Am 10.11.23 um 16:49 schrieb Marco Moock:
+1

Marco Moock

unread,
Nov 10, 2023, 2:20:00 PM11/10/23
to
Am 10.11.2023 um 18:02:50 Uhr schrieb Jörg Lorenz:

> > Dann doch leichter eine VM - Win11 läuft soweit gut in Virtualbox
> > hier. Interessanterweise musste ich hierfür nicht mal das
> > Original-ISO abändern, um SecureBoot und Co. loszuwerden.

VirtualBox bietet ne passende Reg-Datei gleich in den Guest-Extensions,
sodass man da nix manuell machen muss.

Marco Moock

unread,
Nov 10, 2023, 2:28:45 PM11/10/23
to
Am 10.11.2023 um 17:49:49 Uhr schrieb Jörg Lorenz:

> Was macht man, wenn alle Zoom für dezentrale Meetings cool finden und
> ich nicht? Dann installiert man das auf dem Mint und macht gegen alle
> Überzeugungen im Dienste der Sache mit. Nennt man, glaube ich,
> sozialen Duck.

Solchem entgehe ich wenn immer möglich. Was ich nicht zwingend machen
muss, wird nicht gemacht und ich gebe sozialem Druck sehr selten nach.

> Auf meine Macs kommt mir der Müll nicht

Zoom geht im Browser.

Jörg Lorenz

unread,
Nov 10, 2023, 4:30:03 PM11/10/23
to
Ich habe es seinerzeit im Sommer nicht hinbekommen. WIMRE sind die
Funktionen auch ziemlich eingeschränkt.

--
Alea iacta est

Clemens Schüller

unread,
Nov 10, 2023, 4:39:26 PM11/10/23
to
Servus!

Jörg Lorenz schrieb am 10. Nov. 2023 um 11:35:
> Am 10.11.23 um 11:32 schrieb Clemens Schüller:
>> Jörg Lorenz schrieb am 10. Nov. 2023 um 11:26:


>>> Marco, hast Du da gerade den Link greifbar? War diese Woche bei zwei
>>> Klientinnen. Das Vorgehen und das Produkt sind eine absolute S.....i.
>> https://www.heise.de/news/Microsoft-krallt-sich-Zugangsdaten-Achtung-vorm-neuen-Outlook-9357691.html
>
> Danke, Clemens!

Von mailbox.org gibt es mittlerweile auch ein ausführliches Statement zu
diesem Thema:


--8<---------------cut here---------------start------------->8---
Liebe Kundinnen und Kunden,
Liebe Windows-Nutzer,

es gibt aktuell eine sehr deutliche Warnung davor, das neue kostenlose
Outlook-Programm von Microsoft zu installieren. Hierbei riskieren Sie
die Übertragung sowohl Ihrer Zugangsdaten zu Ihrem E-Mail-Postfach als
auch Ihrer E-Mails an Microsoft-Server.

Wir haben das Wichtigste dazu in unserem aktuellen Blogartikel
zusammengefasst:
https://mailbox.org/de/post/warnung-neues-outlook-sendet-passwoerter-mails-und-andere-daten-an-microsoft?nl=d

--
mailbox.org
c/o Heinlein Hosting GmbH
Schwedter Str. 8/9b, 10119 Berlin

https://mailbox.org

Amtsgericht Berlin-Charlottenburg - HRB 220010 B
Geschäftsführer: Peer Heinlein - Sitz: Berlin
--8<---------------cut here---------------end--------------->8---


--
LieGrü aus Graz, Clemens

Christian Garbs

unread,
Nov 10, 2023, 5:04:07 PM11/10/23
to
Mahlzeit!

Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:

> Wir haben mal vor längerem auf meine Idee UCS genutzt. Egal was dann
> war, es war immer "meine" Schuld. Jetzt mit Microsft: Egal welcher
> Fehler wo ist - "da kann man halt nichts machen" ..

Du bist halt nicht so teuer, dass man die Bugs akzeptiert.

SCNR
Christian
--
....Christian.Garbs....................................https://www.cgarbs.de
Winzer 1: Ich probier mal den Wein.
Winzer 2: Bist Du verrückt?
Winzer 1: Egal, ich riskier' mal ein Auge!

Andreas Kohlbach

unread,
Nov 10, 2023, 8:45:46 PM11/10/23
to
On Fri, 10 Nov 2023 22:39:23 +0100, Clemens Schüller wrote:
>
> Von mailbox.org gibt es mittlerweile auch ein ausführliches Statement zu
> diesem Thema:
>
> --8<---------------cut here---------------start------------->8---
> Liebe Kundinnen und Kunden,
> Liebe Windows-Nutzer,
>
> es gibt aktuell eine sehr deutliche Warnung davor, das neue kostenlose
> Outlook-Programm von Microsoft zu installieren. Hierbei riskieren Sie
> die Übertragung sowohl Ihrer Zugangsdaten zu Ihrem E-Mail-Postfach als
> auch Ihrer E-Mails an Microsoft-Server.
> [...]
> --8<---------------cut here---------------end--------------->8---

Was passiert bei einem Update eines noch-nicht-so-neugierigen Outlooks
auf die neue Version, wenn das möglich ist?

Vielleicht sollte man zu einer Deinstallation raten.
--
Andreas

Frank Miller

unread,
Nov 10, 2023, 9:49:33 PM11/10/23
to
Jan Novak wrote:

> bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
> heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich unter
> Linux weder mit Chromium noch mit Firefox https://teams.microsoft.com/
> nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.

Lass mich mal den bisherigen Thread-Verlauf zusammenfassen:
- Du bist in einer Firma angestellt, die dir für *berufliche Belange* einen
Rechner stellt. (Mit vorinstallierter Software?)
- Da du Linux-Fan bist, installierst du es dann auf diesem PC deiner Firma.
- Es funktioniert etwas nicht mehr, da du das vorinstallierte BS deines
Brötchengebers ausgetauscht hast.
- Auf Dual-Boot oder virtuelle Lösungen hast du keinen Bock.
- deine Firma ist doof, weil sie die Konfiguration *ihrer* Firmenrechner
vorgibt.

> Muss ich jetzt wirklich wegen unserer Firma, welche Teams nutzt (kotz)
> weg von Linux gehen? Leider ist Teams unabdingbar vom Unternehmen
> vorgegeben.

Nein. Benutze deinen eigenen privaten PC für dein Linux.

Jörg Lorenz

unread,
Nov 11, 2023, 3:00:59 AM11/11/23
to
Vom bisher selber Gesehenen und Gelesenen ist das die einzige sichere
und komfortable Vorgehen.

Thunderbird existiert auch für $Windows$.

--
Alea iacta est

Joerg Walther

unread,
Nov 11, 2023, 3:51:25 AM11/11/23
to
Clemens Schüller wrote:

>https://www.heise.de/news/Microsoft-krallt-sich-Zugangsdaten-Achtung-vorm-neuen-Outlook-9357691.html

Danke für den Hinweis. Damit ist die dienstliche Nutzung von Outlook
(hier: Schule, aber eigentlich egal) meiner Meinung nach ab sofort nicht
mehr möglich. Ich habe gerade eine Mail an die Datenschutzbeauftragte
geschickt.

Jörg Lorenz

unread,
Nov 11, 2023, 5:21:56 AM11/11/23
to
On 11.11.23 09:51, Joerg Walther wrote:
> Clemens Schüller wrote:
>
>> https://www.heise.de/news/Microsoft-krallt-sich-Zugangsdaten-Achtung-vorm-neuen-Outlook-9357691.html
>
> Danke für den Hinweis. Damit ist die dienstliche Nutzung von Outlook
> (hier: Schule, aber eigentlich egal) meiner Meinung nach ab sofort nicht
> mehr möglich. Ich habe gerade eine Mail an die Datenschutzbeauftragte
> geschickt.

Das ist schon an allerhöchster Stelle thematisiert:

https://winfuture.de/news,139517.html

--
Alea iacta est

Andreas M. Kirchwitz

unread,
Nov 11, 2023, 6:16:36 AM11/11/23
to
Frank Miller <mil...@posteo.ee> wrote:

> Jan Novak wrote:
> [...]
> Lass mich mal den bisherigen Thread-Verlauf zusammenfassen:
> - Du bist in einer Firma angestellt, die dir für *berufliche Belange* einen
> Rechner stellt. (Mit vorinstallierter Software?)
> - Da du Linux-Fan bist, installierst du es dann auf diesem PC deiner Firma.
> - Es funktioniert etwas nicht mehr, da du das vorinstallierte BS deines
> Brötchengebers ausgetauscht hast.
> - Auf Dual-Boot oder virtuelle Lösungen hast du keinen Bock.
> - deine Firma ist doof, weil sie die Konfiguration *ihrer* Firmenrechner
> vorgibt.
> [...] Benutze deinen eigenen privaten PC für dein Linux.

Wir sind hier in einer Linux-Gruppe und nicht bei IT-Idioten,
und es da ist es passend von Jan Novak, diesen ganzen IT-Zirkus
zu hinterfragen, den Firmen veranstalten. Früher oder später
gibt es eine Schatten-IT, sobald Leute die Dinge hinterfragen,
und eine wirklich gute Firmen-IT tut gut daran, möglichst viele
Leute einzusammeln. Und der Welt allgemein tut es auch gut, wenn
wir uns von Microsoft, Apple usw. nicht immer wieder neue
proprietäre Scheiße reindrücken lassen.

Die starren Zwänge von Firmen-IT gehören aufgebrochen. Und eine
gute Firma erkennt am Ende auch, dass nicht nur die Mitarbeiter
glücklicher sind, sondern auch die Firma selbst besser wird.

Grüße, Andreas

Marc Haber

unread,
Nov 11, 2023, 6:48:19 AM11/11/23
to
Joerg Walther <joerg....@gmail.com> wrote:
>Clemens Schüller wrote:
>>https://www.heise.de/news/Microsoft-krallt-sich-Zugangsdaten-Achtung-vorm-neuen-Outlook-9357691.html
>
>Danke für den Hinweis. Damit ist die dienstliche Nutzung von Outlook
>(hier: Schule, aber eigentlich egal) meiner Meinung nach ab sofort nicht
>mehr möglich.

Das kommt darauf an. Nicht selten dürften Firmen Outlook zum Zugriff
auf O365-Cloud-Exchange nutzen, und da sind die Zugangsdaten sowieso
schon beim Serverbetreiber, also bei Microsoft. Und wenn Arzure AD
verwendet wird, sind die Zugangsdaten schon zweimal bei Microsoft.

Marc Haber

unread,
Nov 11, 2023, 6:51:17 AM11/11/23
to
Marco Moock <mm+s...@dorfdsl.de> wrote:
>Am 10.11.2023 um 16:38:00 Uhr schrieb Marc Haber:
>> Es gibt Edge für Linux, mindestens mal für x86.
>
>Wirklich x86 oder x86_64?

x86_64

>Zudem ist Edge praktisch Chromium, ergo wird es damit zu 99,9% auch
>funktionieren.

Nein, tut es nicht.

>> Damit funktioniert das Teams hier wenigstens rudimentär, Video und
>> Audio ungetestet.
>
>Geht hier in FF auch.

ja, dass das heute anders funktioniert als gestern ist bei teams
inklusive.

Marc Haber

unread,
Nov 11, 2023, 7:26:33 AM11/11/23
to
Frank Miller <mil...@posteo.ee> wrote:
>Jan Novak wrote:
>> bisher habe ich die alte, native "MS Teams" Anwendung benutzt. Seit
>> heute kann sich kein Linux Client mehr verbinden. Leider kann ich unter
>> Linux weder mit Chromium noch mit Firefox https://teams.microsoft.com/
>> nutzen, bekomme immer eine "leere" Seite.
>
>Lass mich mal den bisherigen Thread-Verlauf zusammenfassen:
>- Du bist in einer Firma angestellt, die dir für *berufliche Belange* einen
> Rechner stellt. (Mit vorinstallierter Software?)
>- Da du Linux-Fan bist, installierst du es dann auf diesem PC deiner Firma.
>- Es funktioniert etwas nicht mehr, da du das vorinstallierte BS deines
> Brötchengebers ausgetauscht hast.
>- Auf Dual-Boot oder virtuelle Lösungen hast du keinen Bock.
>- deine Firma ist doof, weil sie die Konfiguration *ihrer* Firmenrechner
> vorgibt.

Das hast Du Dir jetzt zusammenfantasiert. Ich habe auch oft genug bei
Firmen gearbeitet die gesagt haben "wir supporten das Windows, wenn Du
was anderes willst bist Du selbst dafür verantwortlich dass Du alles
machen kannst was wir von Dir erwarten."

Heute geht das aus gewissen Gründen (Security, Ransomware, rechtliche
Anforderungen bezüglich Archivierung etc, Virenscannerpflicht,
Adminrechte, KRITIS, Berichtspflichten, Multimediaanwendungen) nicht
mehr so einfach; den Leuten einen zweiten Rechner zu stellen bringen
die meisten Firmen dann doch nicht. So sinnvoll es auch wäre.

>> Muss ich jetzt wirklich wegen unserer Firma, welche Teams nutzt (kotz)
>> weg von Linux gehen? Leider ist Teams unabdingbar vom Unternehmen
>> vorgegeben.
>
>Nein. Benutze deinen eigenen privaten PC für dein Linux.

Sinnvoll handelnde Unternehmen würden dem Mitarbeiter einfach einen
sonst zur Entsorgung anstehenden Rechner geben. Oder gar einen zweiten
aus der aktuellen Serie, in den sonstigen Personalkosten geht das
unter.

Dass anständige Arbeitsmittel in ausreichender Menge immer noch als
Statussymbol gesehen werden zeigt, wie wenig wir hier in Deutschland
den Wert von Arbeit und den Sinn der IT verstanden haben.

Marc Haber

unread,
Nov 11, 2023, 7:27:33 AM11/11/23
to
Das ist völlig richtig, aber im Moment noch unrealistischer als es vor
zehn Jahren war.

Joerg Walther

unread,
Nov 11, 2023, 7:33:28 AM11/11/23
to
Jörg Lorenz wrote:

>> Danke für den Hinweis. Damit ist die dienstliche Nutzung von Outlook
>> (hier: Schule, aber eigentlich egal) meiner Meinung nach ab sofort nicht
>> mehr möglich. Ich habe gerade eine Mail an die Datenschutzbeauftragte
>> geschickt.
>
>Das ist schon an allerhöchster Stelle thematisiert:
>
>https://winfuture.de/news,139517.html

Super, danke, das schicke ich gleich hinterher. Geht ja gar nicht.

Joerg Walther

unread,
Nov 11, 2023, 7:35:46 AM11/11/23
to
Marc Haber wrote:

>Das kommt darauf an. Nicht selten dürften Firmen Outlook zum Zugriff
>auf O365-Cloud-Exchange nutzen, und da sind die Zugangsdaten sowieso
>schon beim Serverbetreiber, also bei Microsoft. Und wenn Arzure AD
>verwendet wird, sind die Zugangsdaten schon zweimal bei Microsoft.

Das ist schon klar, 0365 haben wir hier auch, kreisweit, das ist ja
technisch auch nicht anders möglich, wenn M$ der Mailprovider ist. Es
geht um die Daten, es kann ja wohl nicht sein, dass Daten, die wir über
Schüler erheben und speichern, auf amerikanischen Servern landen.

Marc Haber

unread,
Nov 11, 2023, 9:05:36 AM11/11/23