falsche Monitorgröße beim Start von X

0 views
Skip to first unread message

Ralph Stahl

unread,
Aug 13, 2022, 8:31:48 AMAug 13
to
Xubuntu 22.04
Monitor 1920x1080 px, HDMI

Moin!

Ich habe ein Problem, das vielleicht die Frage von Frank Hartwig vor 3
Tagen "lubuntu falsche Bildschirmgröße" (<td27ut$240db$1...@dont-email.me>)
berührt und auch mein noch nicht gelöstes Problem "Xfce: Bildschirm
rechter Rand unbenutzbar für Symbole"
(<jhdv4q...@mid.individual.net>) vom 21.6.22. Mein Effekt ist, dass
(nicht immer) beim Start von X anscheinend die falsche Monitorgröße
erkannt wird, was zu einem Rand auf der rechten Seite führt, wo keine
Desktop-Symbole sein können (Ordner, Verlinkungen, Files etc).

Ich habe lediglich die Grafikkarte auf dem Board (s.o.), die mir
technisch völlig ausreicht. Aber: Offenbar wird sie vom verwendeten
Treiber ungenügend unterstützt. Denn Symbole auf dem Schreibtisch gehen
nur bis etwa 1800 Pixel und lassen sich auch nicht weiterschieben. Mit
dem früheren Innenleben des PC (Radeon-Karte) und dem gleichen Monitor
ging das. Fenster und Leisten gehen aber ohne weiteres bis ganz rechts.

Meine Idee war nun, das mit einer Xorg.conf zu erzwingen, in der die
korrekte Auflösung steht. Allerdings gibt es ja schon lange keine
Xorg.conf mehr. Irgendwo habe ich aber gelesen, dass man sich eine im
laufenden System erzeugen lassen kann, die dann beim nächsten Start von
X nutzen kann. Stimmt das, geht das, nützt das? Ich finde es nicht
wieder. Oder ganz was anderes?

Das hier habe ich noch gefunden (komisch, 18xx mögliche Breite gibts nicht):

[rollo: ~] xrandr -q
Screen 0: minimum 320 x 200, current 1920 x 1080, maximum 16384 x 16384
HDMI-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DP-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI-2 connected 1920x1080+0+0 (normal left inverted right x axis y
axis) 521mm x 293mm
1920x1080 60.00*+ 50.00 59.94
1680x1050 59.88
1600x900 60.00
1280x1024 75.02 60.02
1440x900 59.90
1280x800 59.91
1152x864 75.00
1280x720 60.00 50.00 59.94
1024x768 75.03 70.07 60.00
832x624 74.55
800x600 72.19 75.00 60.32 56.25
720x576 50.00
720x480 60.00 59.94
640x480 75.00 72.81 66.67 60.00 59.94
720x400 70.08

[rollo: ~] lspci -nnk | grep -i VGA -A2
00:02.0 VGA compatible controller [0300]: Intel Corporation CoffeeLake-S
GT1 [UHD Graphics 610] [8086:3e90]
DeviceName: Onboard - Video
Subsystem: Biostar Microtech Int'l Corp CoffeeLake-S GT1
[UHD Graphics 610] [1565:3116]


Bin dankbar für Tips.
VG Ralph


Marcel Mueller

unread,
Aug 13, 2022, 8:51:18 AMAug 13
to
Am 13.08.22 um 14:31 schrieb Ralph Stahl:
> Ich habe lediglich die Grafikkarte auf dem Board (s.o.), die mir
> technisch völlig ausreicht. Aber: Offenbar wird sie vom verwendeten
> Treiber ungenügend unterstützt. Denn Symbole auf dem Schreibtisch gehen
> nur bis etwa 1800 Pixel und lassen sich auch nicht weiterschieben. Mit
> dem früheren Innenleben des PC (Radeon-Karte) und dem gleichen Monitor
> ging das. Fenster und Leisten gehen aber ohne weiteres bis ganz rechts.

Damit ist bewiesen, dass es *nicht* am Grafiktreiber liegt, sondern an
der Desktopumgebung.

> Meine Idee war nun, das mit einer Xorg.conf zu erzwingen, in der die
> korrekte Auflösung steht.

Das tut sie doch. Wie sonst sollte ein Fenster den Weg dorthin finden?

> Allerdings gibt es ja schon lange keine
> Xorg.conf mehr.

Wenn sie nicht existiert erzeugt sich der Server die Einstellungen
selbst. Das ist heute Default.

> Irgendwo habe ich aber gelesen, dass man sich eine im
> laufenden System erzeugen lassen kann, die dann beim nächsten Start von
> X nutzen kann. Stimmt das, geht das, nützt das? Ich finde es nicht
> wieder. Oder ganz was anderes?

Das stimmt, aber es hilft nicht.

> Das hier habe ich noch gefunden (komisch, 18xx mögliche Breite gibts
> nicht):

Logisch nicht, Du hast ja 1920.

> Bin dankbar für Tips.

Irgendwie will dein XFCE einfach nur keine Symbole da hin schieben.
Mutmaßlich meint er das da schon irgendetwas im Weg ist.

Da ich den XFCE-Desktop nicht benutze - der ist sowieso nahezu immer
verdeckt - kann ich aber auch nichts näheres dazu sagen.

Ich würde mal die Einstellungen systematisch durchforsten.
Vielleicht ist ein krass grobes Icon-Raster eingestellt, das keine
weitere Spalte erlaubt oder so etwas.


Marcel

Andreas Kohlbach

unread,
Aug 13, 2022, 10:51:21 PMAug 13
to
On Sat, 13 Aug 2022 14:31:45 +0200, Ralph Stahl wrote:
>
> Meine Idee war nun, das mit einer Xorg.conf zu erzwingen, in der die
> korrekte Auflösung steht. Allerdings gibt es ja schon lange keine
> Xorg.conf mehr. Irgendwo habe ich aber gelesen, dass man sich eine im
> laufenden System erzeugen lassen kann, die dann beim nächsten Start
> von X nutzen kann.

Mit "Xorg -configure" (oder "X -configure") ging das mal in grauer
Vorzeit. Ich würde vermuten, immer noch.

> Stimmt das, geht das, nützt das? Ich finde es nicht wieder. Oder ganz
> was anderes?

Vermutlich in Deinem Fall eher nicht. Die Auflösung scheint mir korrekt
erkannt. Dein Desktop scheint irgendwie zu breit.

IIRC konnte man einen zu breiten (hohen) Desktop verschieben, dass immer
ein bestimmter Teil sichtbar (View-Port?) war. IIRC eine
Tastenkombination zusammen mit der Maus. Kann mich aber nicht mehr dran
erinnern.
--
Andreas

Ralph Stahl

unread,
Aug 15, 2022, 5:23:41 AMAug 15
to
Am 14.08.22 um 04:51 schrieb Andreas Kohlbach:
> On Sat, 13 Aug 2022 14:31:45 +0200, Ralph Stahl wrote:
>>
>> Meine Idee war nun, das mit einer Xorg.conf zu erzwingen, in der die
>> korrekte Auflösung steht. Allerdings gibt es ja schon lange keine
>> Xorg.conf mehr. Irgendwo habe ich aber gelesen, dass man sich eine im
>> laufenden System erzeugen lassen kann, die dann beim nächsten Start
>> von X nutzen kann.
>
> Mit "Xorg -configure" (oder "X -configure") ging das mal in grauer
> Vorzeit. Ich würde vermuten, immer noch.

Genau das war das, jetzt erinnere ich mich.

>> Stimmt das, geht das, nützt das? Ich finde es nicht wieder. Oder ganz
>> was anderes?
>
> Vermutlich in Deinem Fall eher nicht. Die Auflösung scheint mir korrekt
> erkannt. Dein Desktop scheint irgendwie zu breit.
>

Nicht zu breit: Beim Start eher zu schmal, nämlich 18xx!
Deswegen landen die ganz rechten Desktopsymbole nicht da, wo sie
hingehören.
Ich starte sofort rainlendar2 mit 3 Monatsfenstern nebeneinander und das
rechte ist fast (!) jedes Mal etwa 2..3 cm zu weit links statt bündig
mit dem Monitor - ich kann es aber später an den rechten Rand verschieben.
Außerdem starte ich gkrellm ganz rechts und auch das geht. Ebenso wie
die Leisten und spätere Fenster.

Merkwürdig.

> IIRC konnte man einen zu breiten (hohen) Desktop verschieben, dass immer
> ein bestimmter Teil sichtbar (View-Port?) war. IIRC eine
> Tastenkombination zusammen mit der Maus. Kann mich aber nicht mehr dran
> erinnern.

Ich sehe keinen Ausschnitt. Nur ist nicht die ganze Fläche von allen
Elementen (!) nutzbar.

Ralph Stahl

unread,
Aug 15, 2022, 5:33:34 AMAug 15
to
Am 13.08.22 um 14:51 schrieb Marcel Mueller:
> Am 13.08.22 um 14:31 schrieb Ralph Stahl:
>> Ich habe lediglich die Grafikkarte auf dem Board (s.o.), die mir
>> technisch völlig ausreicht. Aber: Offenbar wird sie vom verwendeten
>> Treiber ungenügend unterstützt. Denn Symbole auf dem Schreibtisch gehen
>> nur bis etwa 1800 Pixel und lassen sich auch nicht weiterschieben. Mit
>> dem früheren Innenleben des PC (Radeon-Karte) und dem gleichen Monitor
>> ging das. Fenster und Leisten gehen aber ohne weiteres bis ganz rechts.
>
> Damit ist bewiesen, dass es *nicht* am Grafiktreiber liegt, sondern an
> der Desktopumgebung..

Wie kommst du darauf? Die Desktopumgebung ist die gleiche, der Treiber
ein anderer (Intel statt Radeon). Die Logik sagt, der unterschiedliche
Treiber ist schuld.

>> Meine Idee war nun, das mit einer Xorg.conf zu erzwingen, in der die
>> korrekte Auflösung steht.
>
> Das tut sie doch. Wie sonst sollte ein Fenster den Weg dorthin finden?

Es gibt nur einen Defaultmechanismus, keine Xorg.conf. Aus einem mir
unbekannten Grund ist die automatisch erkannte Auflösung beim Booten
(vor X?) eine andere als im Betrieb (mit X) - geht das?

>
>> Allerdings gibt es ja schon lange keine
>> Xorg.conf mehr.
>
> Wenn sie nicht existiert erzeugt sich der Server die Einstellungen
> selbst. Das ist heute Default.
>
>> Irgendwo habe ich aber gelesen, dass man sich eine im
>> laufenden System erzeugen lassen kann, die dann beim nächsten Start von
>> X nutzen kann. Stimmt das, geht das, nützt das? Ich finde es nicht
>> wieder. Oder ganz was anderes?
>
> Das stimmt, aber es hilft nicht.
>
>> Das hier habe ich noch gefunden (komisch, 18xx mögliche Breite gibts
>> nicht):
>
> Logisch nicht, Du hast ja 1920.

Das wird vielleicht zu spät ermittelt. Woher kommt die Auflösung, bevor
X startet? Vielleicht kommt daher der Irrtum.
>
>> Bin dankbar für Tips.
>
> Irgendwie will dein XFCE einfach nur keine Symbole da hin schieben.
> Mutmaßlich meint er das da schon irgendetwas im Weg ist.

Andere Fenster auch in der Y-Position der fraglichen Symbole kann ich
ohne weiteres nach ganz rechts schieben. Mache ich das mit Ordner etc,
schnipsen sie wie an einer Gummiwand zurück.

> Da ich den XFCE-Desktop nicht benutze - der ist sowieso nahezu immer
> verdeckt - kann ich aber auch nichts näheres dazu sagen.
>
> Ich würde mal die Einstellungen systematisch durchforsten.
> Vielleicht ist ein krass grobes Icon-Raster eingestellt, das keine
> weitere Spalte erlaubt oder so etwas.

Irgendein Raster ist meines Wissens nirgends definiert, lediglich die
Anzahl der Elemente auf diesem Raster in x und y. Siehe mein Thread vom
29.6. <ji2ju9...@mid.individual.net>.

> Marcel

Ralph



Marcel Mueller

unread,
Aug 15, 2022, 2:07:58 PMAug 15
to
Am 15.08.22 um 11:33 schrieb Ralph Stahl:
>> Damit ist bewiesen, dass es *nicht* am Grafiktreiber liegt, sondern an
>> der Desktopumgebung..
>
> Wie kommst du darauf? Die Desktopumgebung ist die gleiche, der Treiber
> ein anderer (Intel statt Radeon). Die Logik sagt, der unterschiedliche
> Treiber ist schuld.

Ohne mit voller Auflösung funktionierenden Treiber kann auch ein Fenster
niemals einen Inhalt in dem Bereich darstellen.


> Es gibt nur einen Defaultmechanismus, keine Xorg.conf. Aus einem mir
> unbekannten Grund ist die automatisch erkannte Auflösung beim Booten
> (vor X?) eine andere als im Betrieb (mit X) - geht das?

Das ist die Regel.


>> Logisch nicht, Du hast ja 1920.
>
> Das wird vielleicht zu spät ermittelt. Woher kommt die Auflösung, bevor
> X startet? Vielleicht kommt daher der Irrtum.

Vorher gibt es keinen Desktop, und damit auch keine Icons.

Die Kernel Konsole hat einen komplett anderen Treiber. Der arbeitet über
VESA-Framebuffer.

Der Login-Screen ist schon X, allerdings eine andere Instanz, es fehlt
ja noch der ausgewählte Benutzer nebst seinen Einstellungen.
Jeder User kann seine eigene Auflösung einstellen. Beim Login wird dann
umgeschaltet.


>> Irgendwie will dein XFCE einfach nur keine Symbole da hin schieben.
>> Mutmaßlich meint er das da schon irgendetwas im Weg ist.
>
> Andere Fenster auch in der Y-Position der fraglichen Symbole kann ich
> ohne weiteres nach ganz rechts schieben. Mache ich das mit Ordner etc,
> schnipsen sie wie an einer Gummiwand zurück.

Lege mal einen neuen Benutzer-Account an, und teste, ob der auch
betroffen ist. Wenn nein, dann liegt es an deinem Benutzerprofil.


Marcel

Ralph Stahl

unread,
Aug 17, 2022, 6:24:40 AMAug 17
to
Am 15.08.22 um 20:07 schrieb Marcel Mueller:
> Am 15.08.22 um 11:33 schrieb Ralph Stahl:
>>> Damit ist bewiesen, dass es *nicht* am Grafiktreiber liegt, sondern an
>>> der Desktopumgebung..
>>
>> Wie kommst du darauf? Die Desktopumgebung ist die gleiche, der Treiber
>> ein anderer (Intel statt Radeon). Die Logik sagt, der unterschiedliche
>> Treiber ist schuld.
>
> Ohne mit voller Auflösung funktionierenden Treiber kann auch ein Fenster
> niemals einen Inhalt in dem Bereich darstellen.
>
>
>> Es gibt nur einen Defaultmechanismus, keine Xorg.conf. Aus einem mir
>> unbekannten Grund ist die automatisch erkannte Auflösung beim Booten
>> (vor X?) eine andere als im Betrieb (mit X) - geht das?
>
> Das ist die Regel.
>
>
>>> Logisch nicht, Du hast ja 1920.
>>
>> Das wird vielleicht zu spät ermittelt. Woher kommt die Auflösung, bevor
>> X startet? Vielleicht kommt daher der Irrtum.
>
> Vorher gibt es keinen Desktop, und damit auch keine Icons.

Hm, ja.

> Die Kernel Konsole hat einen komplett anderen Treiber. Der arbeitet über
> VESA-Framebuffer.
>
> Der Login-Screen ist schon X, allerdings eine andere Instanz, es fehlt
> ja noch der ausgewählte Benutzer nebst seinen Einstellungen.
> Jeder User kann seine eigene Auflösung einstellen. Beim Login wird dann
> umgeschaltet.
>
>
>>> Irgendwie will dein XFCE einfach nur keine Symbole da hin schieben.
>>> Mutmaßlich meint er das da schon irgendetwas im Weg ist.
>>
>> Andere Fenster auch in der Y-Position der fraglichen Symbole kann ich
>> ohne weiteres nach ganz rechts schieben. Mache ich das mit Ordner etc,
>> schnipsen sie wie an einer Gummiwand zurück.
>
> Lege mal einen neuen Benutzer-Account an, und teste, ob der auch
> betroffen ist. Wenn nein, dann liegt es an deinem Benutzerprofil.


Jetzt kommen wir der Sache näher. Ich habe einen zweiten Benutzer
gemacht. Dort ein Terminal geöffnet, Vollbild und funktioniert ohne
Rand! Ordner erstellt, nach ganz rechts geschoben - ohne Rand!

Also steckt irgendwo im Benutzerprofil eine falsche Einstellung. Nur wo?
Als ich meinen normalen Benutzer angelegt habe, war das System ganz
frisch, ich habe auch nichts (wissentlich) an Monitor oder Desktop
eingestellt.

> Marcel

Ralph

Ralph Stahl

unread,
Aug 17, 2022, 7:58:14 AMAug 17
to
Am 17.08.22 um 12:24 schrieb Ralph Stahl:
Ergänzung:

ls /home/rollo/.config/xfce4/desktop
icons.screen.latest.rc --> icons.screen0-1904x1039.rc
icons.screen0-1904x1039.rc

Dann ein neues Anmelden:

icons.screen.latest.rc --> icons.screen0-1800x1039.rc
icons.screen0-1800x1039.rc neu entstanden
icons.screen0-1904x1039.rc

Also irgendein Vorgang bei Starten von Xfce (nicht X!) erkennt den
Schreibtisch als zu klein und macht ein Raster von 1800x1039, an dem
Objekte und auch die Vollbilddarstellung von Fenstern ausgerichtet wird.
Der Monitor wird richtig als 1920x1080 erkannt, weswegen die Leisten bis
zum Rand gehen und auch Fenster dorthin verschoben werden können
(Symbole nicht).
Wer ist das?

Ralph

Marcel Mueller

unread,
Aug 19, 2022, 1:54:07 PMAug 19
to
Am 17.08.22 um 13:58 schrieb Ralph Stahl:
> Ergänzung:
>
> ls /home/rollo/.config/xfce4/desktop
> icons.screen.latest.rc --> icons.screen0-1904x1039.rc
> icons.screen0-1904x1039.rc
>
> Dann ein neues Anmelden:
>
> icons.screen.latest.rc --> icons.screen0-1800x1039.rc
> icons.screen0-1800x1039.rc neu entstanden
> icons.screen0-1904x1039.rc
>
> Also irgendein Vorgang bei Starten von Xfce (nicht X!) erkennt den
> Schreibtisch als zu klein und macht ein Raster von 1800x1039, an dem
> Objekte und auch die Vollbilddarstellung von Fenstern ausgerichtet wird.
> Der Monitor wird richtig als 1920x1080 erkannt, weswegen die Leisten bis
> zum Rand gehen und auch Fenster dorthin verschoben werden können
> (Symbole nicht).
> Wer ist das?

Keine Ahnung.

Aber hilft chmod 555 ~/.config/xfce/desktop vielleicht?
Das gibt natürlich Folgefehler, aber "on error resume next" ist ja recht
verbreitet.


Marcel
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages