Effective February 22, 2024, Google Groups will no longer support new Usenet content. Posting and subscribing will be disallowed, and new content from Usenet peers will not appear. Viewing and searching of historical data will still be supported as it is done today.
Dismiss

remote clipboard für die Nutzung aus der Konsole

9 views
Skip to first unread message

Jan Novak

unread,
Jun 30, 2023, 12:33:43 AM6/30/23
to
Moin,

gibt es eigentlich ein clipboard für die CLI, wo ich etwas einfügen
kann, was ich dann aus einer CLI wieder heraus hole?
Eine Art "entferntes clipboard"? (einfacher Text würde mir schon reichen).


Jan

Andreas Kohlbach

unread,
Jun 30, 2023, 2:12:48 AM6/30/23
to
Vielleicht mit echo etwas auf eine andere Konsole schreiben?

Oder Mausfunktion: Ich habe hier GPM-Mouse installiert. Das erstellt beim
Bewegen der Maus einen rechteckigen Text-Cursor. Linksklick markiert und
kopiert den Text, Rechtsklick fügt den ein. Das kann auch auf einer
anderen TTY (CLI?) sein.
--
Andreas

Jan Novak

unread,
Jun 30, 2023, 3:11:56 AM6/30/23
to
Am 30.06.23 um 08:12 schrieb Andreas Kohlbach:
Mir ging es eher um rechnerübergreifenes Clipboard mit umfangreichen
Inhalten. Zum Beispiel in einem Fall, wo STRG V / STRG Insert nicht
funktioniert weil remote vnc/rdp/whatever. Von dort aus dann mit einem
CLI Programm etwas aus dem "CloudClippboard" (schöner Name, sollte ich
mir patentieren lassen) holen wäre schön.

Solange ich vor einem Rechner sitze - egal mit wievielen TTY's habe ich
alles, was ich brauche.

Ich wundere mich, dass sonst noch niemand auf dieses Bedürfniss stieß...

Jan

Tim Ritberg

unread,
Jun 30, 2023, 4:10:28 AM6/30/23
to
Am 30.06.23 um 09:11 schrieb Jan Novak:
>
> Mir ging es eher um rechnerübergreifenes Clipboard mit umfangreichen
> Inhalten. Zum Beispiel in einem Fall, wo STRG V / STRG Insert nicht
> funktioniert weil remote vnc/rdp/whatever. Von dort aus dann mit einem
> CLI Programm etwas aus dem "CloudClippboard" (schöner Name, sollte ich
> mir patentieren lassen) holen wäre schön.
VNC kann das aber.
Tim

Ulli Horlacher

unread,
Jun 30, 2023, 7:10:08 AM6/30/23
to
https://fex.belwue.de/usecases/xx.html

Das benoetigt allerdings einen F*EX Account.
Aber so was hat man ja ;-)

https://fex.belwue.de/FAQ/meta.html#Who_else_is_using_F_EX

--
Ullrich Horlacher Server und Virtualisierung
Rechenzentrum TIK
Universitaet Stuttgart E-Mail: horl...@tik.uni-stuttgart.de
Allmandring 30a Tel: ++49-711-68565868
70569 Stuttgart (Germany) WWW: https://www.tik.uni-stuttgart.de/

Ulli Horlacher

unread,
Jun 30, 2023, 7:13:46 AM6/30/23
to
Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:

> Ich wundere mich, dass sonst noch niemand auf dieses Bedürfniss stieß...

Ich, seit 30 Jahren. Deshalb hab ich das auch :-)

Ulli Horlacher

unread,
Jun 30, 2023, 7:37:16 AM6/30/23
to
Ulli Horlacher <fram...@rus.uni-stuttgart.de> wrote:
> Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:
>
>> gibt es eigentlich ein clipboard für die CLI, wo ich etwas einfügen
>> kann, was ich dann aus einer CLI wieder heraus hole?
>> Eine Art "entferntes clipboard"? (einfacher Text würde mir schon reichen).
>
> https://fex.belwue.de/usecases/xx.html

Und noch ein Beispiel dazu:

framstag@fex:/: ls -l | xxx -t
xxx_20230630_113450.txt: 1 kB in 1 s = 1 kB/s
Location: https://fex.rus.uni-stuttgart.de/fop/xU2P03Ke/xxx_20230630_113450.txt

Stefan Reuther

unread,
Jun 30, 2023, 12:08:18 PM6/30/23
to
Mir ist jetzt nicht ganz klar, was du *genau* willst, aber für den
Austausch von Text zwischen Kommandozeilenprogrammen nehm ich ja einfach
eine Datei in /tmp.

Das Konzept "Clipboard" ist ja erst dadurch interessant, dass es eben
nicht nur zwischen Kommandozeilenprogrammen funktioniert.


Stefan

Ulli Horlacher

unread,
Jun 30, 2023, 12:45:24 PM6/30/23
to
Stefan Reuther <stefa...@arcor.de> wrote:
> Am 30.06.2023 um 06:33 schrieb Jan Novak:
>> gibt es eigentlich ein clipboard für die CLI, wo ich etwas einfügen
>> kann, was ich dann aus einer CLI wieder heraus hole?
>> Eine Art "entferntes clipboard"? (einfacher Text würde mir schon reichen).
>
> Mir ist jetzt nicht ganz klar, was du *genau* willst, aber für den
> Austausch von Text zwischen Kommandozeilenprogrammen nehm ich ja einfach
> eine Datei in /tmp.

Und was machst du zwischen 2 hosts?

Peter Aulich

unread,
Jun 30, 2023, 1:31:02 PM6/30/23
to
Am 30.06.23 um 06:33 schrieb Jan Novak:
Moin,

sowas wie http://ix.io/ oder https://github.com/defunkt/gist eventuell?

MfG

Peter

Marcus Jodorf

unread,
Jun 30, 2023, 5:05:06 PM6/30/23
to
Jan Novak <rep...@gmail.com> schrieb:

> Mir ging es eher um rechnerübergreifenes Clipboard mit umfangreichen
> Inhalten. Zum Beispiel in einem Fall, wo STRG V / STRG Insert nicht
> funktioniert weil remote vnc/rdp/whatever.

Verstehe ich jetzt nicht so ganz. Ich sitzte den ganzen Tag vor Remote
Rechnern und Clipboard ist normal kein Problem.
Hast Du evtl. vergessen, daß bei Deinen Remotesessions zu anzuknipsen?
Mit VNC, RDP und natürlich ssh im Terminal geht das alles normalerweise
problemlos. Auch mit Grafik.
Was normalerweise nicht geht, ist wie bei Windows ganze Files und
Verzeichnisse damit durchzuschieben. Aber Text und Grafik ist normal
eher kein Problem.

> Ich wundere mich, dass sonst noch niemand auf dieses Bedürfniss
> stieß...

Weil es bei den anderen Leuten meist einfach funktioniert?


Gruß,

Marcus
⚂⚃

Andreas Kohlbach

unread,
Jul 1, 2023, 12:44:56 AM7/1/23
to
Genau das macht GPM-Maus. Der ist es "egal", ob man per SSH woanders
eingeloggt ist, oder auf der selben Maschine arbeitet. Man kann fröhlich
hin und her kopieren.

Package: gpm
Source: gpm (1.20.7-10)
Version: 1.20.7-10+b1
Installed-Size: 521

GPM ist 521 Byte groß. :-)

Und wenn Du auf X bist (ssh -X), kannst Du ja in einem Xterm auch am
lokalen Rechner, und in einem anderen (auch Tab) in einem externen
Rechner sein. Dann wirkt das normale "GUI-Kopieren" zwischen den beiden
auch.

> Ich wundere mich, dass sonst noch niemand auf dieses Bedürfniss stieß...

Hier seit Jahrzehnten geliebt und geschätzt.
--
Andreas

Stefan Reuther

unread,
Jul 1, 2023, 2:46:47 AM7/1/23
to
Am 30.06.2023 um 18:45 schrieb Ulli Horlacher:
> Stefan Reuther <stefa...@arcor.de> wrote:
>> Am 30.06.2023 um 06:33 schrieb Jan Novak:
>>> gibt es eigentlich ein clipboard für die CLI, wo ich etwas einfügen
>>> kann, was ich dann aus einer CLI wieder heraus hole?
>>> Eine Art "entferntes clipboard"? (einfacher Text würde mir schon reichen).
>>
>> Mir ist jetzt nicht ganz klar, was du *genau* willst, aber für den
>> Austausch von Text zwischen Kommandozeilenprogrammen nehm ich ja einfach
>> eine Datei in /tmp.
>
> Und was machst du zwischen 2 hosts?

scp / ssh.

Ich weiß, dass du keine Gelegenheit auslässt, deine private Software zu
bewerben, aber die zahlenmäßig meisten Hosts mit eingeschränktem
Userland, auf denen ich unterwegs bin, haben keinen Interpreter außer
/bin/sh installiert und typischerweise keinen Internetzugang.

Und 'ssh m3 cat /tmp/t.txt' resp. 'ssh m3 tee /tmp/txt' ist jetzt nicht
so schwer, dass ich einen Wrapper dafür bräuchte.


Stefan

Ulli Horlacher

unread,
Jul 1, 2023, 3:45:16 AM7/1/23
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:

>>>> Eine Art "entferntes clipboard"? (einfacher Text würde mir schon reichen).

> Genau das macht GPM-Maus. Der ist es "egal", ob man per SSH woanders
> eingeloggt ist, oder auf der selben Maschine arbeitet. Man kann fröhlich
> hin und her kopieren.

Das funktioniert NUR in der Text Konsole, aber nicht unter X11.


> Und wenn Du auf X bist (ssh -X), kannst Du ja in einem Xterm auch am
> lokalen Rechner, und in einem anderen (auch Tab) in einem externen
> Rechner sein. Dann wirkt das normale "GUI-Kopieren" zwischen den beiden
> auch.

Nur mit ssh, nicht aber wenn du mit VMware, virtualbox o.ae. arbeitest.
Ausserdem kann gpm bzw X11 nur Text kopieren, aber keine Dateien.
Und es hat keine Versionierung.

Mit fexsend/xxx hab ich diese Einschraenkungen nicht.
Damit kann ich beliebig viele Dateien/Verzeichnisse in beliebiger Groesse
hin-und-her kopieren. Und auch STDIN/STDOUT.

Alles bleibt x Tage erhalten und kann von beliebigen Hosts aus aufgerufen
werden. Aktuell hab ich im Clipboard:

#7 2023-06-28 11:45:24 0 MB 1 d [framstag@tandem] PIR-Schaltbild.png Mosfet-LDR.pdf
#6 2023-06-29 23:30:27 258 MB 2 d [framstag@diaspora] chromium
#5 2023-06-30 12:01:44 0 MB 3 d [root@moep] j
#4 2023-06-30 13:34:50 0 MB 3 d [framstag@fex] -
#3 2023-07-01 00:14:49 4 MB 3 d [framstag@juhu] The_Hu_&_From_Ashes_To_New:Yuve_Yuve_Yu.mp3
#2 2023-07-01 00:19:24 3 MB 3 d [framstag@juhu] The_Lemonheads:Mrs._Robinson.mp3
#1 2023-07-01 00:23:20 3 MB 3 d [framstag@juhu] The_Struts:Too_good_at_raising_Hell.mp3
get # (or enter h for help):

Ich hab damit aber auch schon ~1 TB kopiert.

Ulli Horlacher

unread,
Jul 1, 2023, 3:48:33 AM7/1/23
to
Stefan Reuther <stefa...@arcor.de> wrote:
> Am 30.06.2023 um 18:45 schrieb Ulli Horlacher:
>> Stefan Reuther <stefa...@arcor.de> wrote:
>>> Am 30.06.2023 um 06:33 schrieb Jan Novak:
>>>> gibt es eigentlich ein clipboard für die CLI, wo ich etwas einfügen
>>>> kann, was ich dann aus einer CLI wieder heraus hole?
>>>> Eine Art "entferntes clipboard"? (einfacher Text würde mir schon reichen).
>>>
>>> Mir ist jetzt nicht ganz klar, was du *genau* willst, aber für den
>>> Austausch von Text zwischen Kommandozeilenprogrammen nehm ich ja einfach
>>> eine Datei in /tmp.
>>
>> Und was machst du zwischen 2 hosts?
>
> scp / ssh.

Dann musst du ein password eingeben oder den public key hinterlegen.
Laestig.
Wenn der Zielhost hinter NAT oder firewall sitzt, gehts gar nicht.
Das hab ich sehr oft.


> Ich weiß, dass du keine Gelegenheit auslässt, deine private Software zu
> bewerben, aber die zahlenmäßig meisten Hosts mit eingeschränktem
> Userland, auf denen ich unterwegs bin, haben keinen Interpreter außer
> /bin/sh installiert und typischerweise keinen Internetzugang

Ohne Internet kommst du auch mit ssh nicht drauf.

Marcel Mueller

unread,
Jul 1, 2023, 7:29:34 AM7/1/23
to
Am 30.06.23 um 06:33 schrieb Jan Novak:
> gibt es eigentlich ein clipboard für die CLI, wo ich etwas einfügen
> kann, was ich dann aus einer CLI wieder heraus hole?
> Eine Art "entferntes clipboard"? (einfacher Text würde mir schon reichen).

Ich glaube, ich verstehe die Frage nicht.

Wenn ich eine Kommandozeile remote offen habe (SSH) dann kann ich
natürlich von lokal Text einfügen, der dann auf dem Remote-Host landet.
Ich wüsste gar nicht, wie ich das verhindern könnte.

Und wenn ich wirklich große Mengen Text transportieren muss, nehme ich
immer eine Datei auf NFS o.ä.


Marcel

Sieghard Schicktanz

unread,
Jul 1, 2023, 6:13:08 PM7/1/23
to
Hallo Ulli,

Du schriebst am Sat, 1 Jul 2023 07:48:31 +0000 (UTC):

> > scp / ssh.
...
> Ohne Internet kommst du auch mit ssh nicht drauf.

Nanu, seit wann ist ein internet-Zugang für ssh notwendig?
Ich brauch' das aber für die Verbindungen zu meiner "Datenerfassung", ein
Raspberry, der mir auch ohne laufende Arbeitsmaschine Daten von ein paar
anderen Geräten sammelt. Und das funktioniert auch _ohne_ internet.
Noch?

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Ulli Horlacher

unread,
Jul 1, 2023, 7:37:47 PM7/1/23
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:

> scp datei1 server:verzeichnis/datei2

Damit verlierst du alle Dateiattribute (ausser dem Namen).
server:verzeichnis einzuptippen empfinde ich als laestig.
Wenn du es auf n hosts haben willst, musst du n mal upload machen.

Stefan Reuther

unread,
Jul 2, 2023, 3:23:03 AM7/2/23
to
Am 01.07.2023 um 09:48 schrieb Ulli Horlacher:
> Stefan Reuther <stefa...@arcor.de> wrote:
>> Am 30.06.2023 um 18:45 schrieb Ulli Horlacher:
>>> Stefan Reuther <stefa...@arcor.de> wrote:
>>>> Mir ist jetzt nicht ganz klar, was du *genau* willst, aber für den
>>>> Austausch von Text zwischen Kommandozeilenprogrammen nehm ich ja einfach
>>>> eine Datei in /tmp.
>>>
>>> Und was machst du zwischen 2 hosts?
>>
>> scp / ssh.
>
> Dann musst du ein password eingeben oder den public key hinterlegen.
> Laestig.

Wenn man das bei deinem Spielzeug *nicht* muss, wäre das ein weiteres
Argument dagegen. Natürlich muss die Verbindung abgesichert sein, dass
nur Berechtigte drauf zugreifen können.

>> Ich weiß, dass du keine Gelegenheit auslässt, deine private Software zu
>> bewerben, aber die zahlenmäßig meisten Hosts mit eingeschränktem
>> Userland, auf denen ich unterwegs bin, haben keinen Interpreter außer
>> /bin/sh installiert und typischerweise keinen Internetzugang
>
> Ohne Internet kommst du auch mit ssh nicht drauf.

ssh benötigt nur eine IP-Verbindung, keine Infrastruktur im öffentlichen
Internet.


Stefan

Ulli Horlacher

unread,
Jul 2, 2023, 3:40:28 AM7/2/23
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:
> On Sat, 1 Jul 2023 23:37:45 +0000 (UTC), Ulli Horlacher wrote:
>>
>> Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:
>>
>>> scp datei1 server:verzeichnis/datei2
>>
>> Damit verlierst du alle Dateiattribute (ausser dem Namen).
>
> Ich habe gerade eine Datei mit -rw------- mit cp und scp kopiert. Kam in
> beiden Fällen so an. Normal (per umasq wohl) ist -rw-r--r--.

Dass die Permission mitkopiert werden, ist wohl neu.
Es gib aber viel mehr Dateiattribute.



>> server:verzeichnis einzuptippen empfinde ich als laestig.
>
> "verzeichnis" war nur im Beispiel.
>
> scp datei1 server:
>
> schreibt "datei1" ins $HOME (oder $PWD?) des entfernten Rechners.

Das will man meistens nicht.


>> Wenn du es auf n hosts haben willst, musst du n mal upload machen.
>
> Was haben viele Kopien speziell mit dem Thema hier zu tun?

"Clipboard" impliziert, dass man es beliebig oft rauskopieren kann.

Ulli Horlacher

unread,
Jul 2, 2023, 4:22:02 AM7/2/23
to
Ulli Horlacher <fram...@rus.uni-stuttgart.de> wrote:

>>> server:verzeichnis einzuptippen empfinde ich als laestig.
>>
>> "verzeichnis" war nur im Beispiel.
>>
>> scp datei1 server:
>>
>> schreibt "datei1" ins $HOME (oder $PWD?) des entfernten Rechners.
>
> Das will man meistens nicht.
>
>
>>> Wenn du es auf n hosts haben willst, musst du n mal upload machen.
>>
>> Was haben viele Kopien speziell mit dem Thema hier zu tun?
>
> "Clipboard" impliziert, dass man es beliebig oft rauskopieren kann.

Und ganz wichtig: man will dann nicht noch aufraeumen (loeschen) muessen.

Wenn man mit der Maus oder mit screen copy+paste macht muss man ja auch
keine Dateiablage hinterher loeschen.

Ulli Horlacher

unread,
Jul 3, 2023, 5:09:59 AM7/3/23
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:

>> Es gib aber viel mehr Dateiattribute.
>
> In der man page finde ich gerade
>
> | -p
> | Preserves modification times, access times, and file mode bits from
> | the source file.

Es fehlen zumindest owner+group, ACLs, SE-Attribute, POSIX extended
attributes und chattr Attribute.


>>>> server:verzeichnis einzuptippen empfinde ich als laestig.
>>>
>>> "verzeichnis" war nur im Beispiel.
>>>
>>> scp datei1 server:
>>>
>>> schreibt "datei1" ins $HOME (oder $PWD?) des entfernten Rechners.
>>
>> Das will man meistens nicht.
>
> Aus dem Zitat ist
>
>>>> server:verzeichnis einzuptippen empfinde ich als lästig.
>
> rausgefallen. Du willst beides nicht?

Nein. VIEL zu umstaendlich fuer den Dauerbetrieb.

scp -ra Quelle server:verzeichnis
versus
xxx Quelle

Wobei scp auch noch symbolic links folgt, was man meistens gar nicht will.

Und bei STDIN/STDOUT wirds noch umstaendlicher, insbensondere von
laufendem Editor in einen anderen.

Wenn das Ziel hinter NAT bzw firewall sitzt, geht ssh gleich gar nicht.
Game over.


> Wenn man per scp etwas auf mehrere Rechner kopieren will, kann man das
> skripten.
>
> for s in `seq 2 100`; do scp datei 192.168.0.$s:; done

Laestig, umstaendlihch, fehleranfaellig und (extrem) langsam wenn der
Sourcehost eine schlechte Internetanbindung hat, weil alles x mal
verschickt werden muss, statt nur ein mal.


> Aber egal. Auf X braucht es die von mir vorgeschlagene GPM-Mouse eh nicht.

Du kannst damit nichts von Text-Konsole auf X11 kopieren, da gibts keine
Schnittstelle. Auch sehr laestig.


> Normales Clipboard sollte überall funktionieren. IIRC auch in einem
> Fenster, in dem ein anderer Computer emuliert wird.

Du hast also noch nie mit VMWare und diversen Server-Konsolen gearbeitet.

Jan Novak

unread,
Jul 3, 2023, 7:24:27 AM7/3/23
to
Am 30.06.23 um 23:01 schrieb Marcus Jodorf:
> Jan Novak <rep...@gmail.com> schrieb:
>
>> Mir ging es eher um rechnerübergreifenes Clipboard mit umfangreichen
>> Inhalten. Zum Beispiel in einem Fall, wo STRG V / STRG Insert nicht
>> funktioniert weil remote vnc/rdp/whatever.
>
> Verstehe ich jetzt nicht so ganz. Ich sitzte den ganzen Tag vor Remote
> Rechnern und Clipboard ist normal kein Problem.
> Hast Du evtl. vergessen, daß bei Deinen Remotesessions zu anzuknipsen?
> Mit VNC, RDP und natürlich ssh im Terminal geht das alles normalerweise
> problemlos. Auch mit Grafik.

Naja.. es gibt noch mehr als das obige "NoVNC" zum Beispiel ...

Jan

Jan Novak

unread,
Jul 3, 2023, 7:34:36 AM7/3/23
to
Am 30.06.23 um 19:30 schrieb Peter Aulich:
eigentlich ja, aber da wird alles über externe Servern gemacht, wo ich
nicht weiss, was mit den Daten passiert.
Sowas in "selbst" gehostet wäre mein Wunsch.

Jan

Ulli Horlacher

unread,
Jul 3, 2023, 7:36:47 AM7/3/23
to
Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:

>> sowas wie http://ix.io/ oder https://github.com/defunkt/gist eventuell?
>
> eigentlich ja, aber da wird alles über externe Servern gemacht, wo ich
> nicht weiss, was mit den Daten passiert.
> Sowas in "selbst" gehostet wäre mein Wunsch.

https://fex.belwue.de/usecases/xx.html
https://fex.belwue.de/FAQ/meta.html#Where_can_I_get_the_F_EX_sources

Jan Novak

unread,
Jul 3, 2023, 8:58:53 AM7/3/23
to
Am 03.07.23 um 13:36 schrieb Ulli Horlacher:
> Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:
>
>>> sowas wie http://ix.io/ oder https://github.com/defunkt/gist eventuell?
>>
>> eigentlich ja, aber da wird alles über externe Servern gemacht, wo ich
>> nicht weiss, was mit den Daten passiert.
>> Sowas in "selbst" gehostet wäre mein Wunsch.
>
> https://fex.belwue.de/usecases/xx.html
> https://fex.belwue.de/FAQ/meta.html#Where_can_I_get_the_F_EX_sources
>

das teste ich in den nächsten Tagen ...
Gibt es zu den Binarys auch die Sourcen?

Jan

Peter J. Holzer

unread,
Jul 3, 2023, 9:03:16 AM7/3/23
to
On 2023-07-03 12:58, Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:
> Am 03.07.23 um 13:36 schrieb Ulli Horlacher:
>> https://fex.belwue.de/FAQ/meta.html#Where_can_I_get_the_F_EX_sources
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> das teste ich in den nächsten Tagen ...
> Gibt es zu den Binarys auch die Sourcen?

Öhm ...

hp

Ulli Horlacher

unread,
Jul 3, 2023, 3:08:06 PM7/3/23
to
Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:

>> https://fex.belwue.de/usecases/xx.html
>> https://fex.belwue.de/FAQ/meta.html#Where_can_I_get_the_F_EX_sources
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^
> Gibt es zu den Binarys auch die Sourcen?
^^^^^^^

Bitte lesen was du selber zitiert hast!

Sieghard Schicktanz

unread,
Jul 3, 2023, 4:13:06 PM7/3/23
to
Hallo Ulli,

Du schriebst am Mon, 3 Jul 2023 09:09:57 +0000 (UTC):

> > Aber egal. Auf X braucht es die von mir vorgeschlagene GPM-Mouse eh
> > nicht.
>
> Du kannst damit nichts von Text-Konsole auf X11 kopieren, da gibts keine
> Schnittstelle. Auch sehr laestig.

Mit gpm ist das nicht vorgesehen. Aber Du kannst Dir xclip installieren
(oder hast es schon), das kann zumindest (Files oder) seinen stdin von der
Text-Kosnole holen und nach X11 transferieren. (Ein "-display <:0>" nicht
vergessen,)

-- u(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung

Ulli Horlacher

unread,
Jul 3, 2023, 8:02:44 PM7/3/23
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:

>>> | Preserves modification times, access times, and file mode bits from
>>> | the source file.
>>
>> Es fehlen zumindest owner+group, ACLs, SE-Attribute, POSIX extended
>> attributes und chattr Attribute.
>
> Ist alles zu haben von einer praktischen Bedeutung?

Ja.
Genauso wie access und mode bits, die jeder Windoofler fuer ueberfluessig
erachtet, weil er sie nicht kennt.


> Eben finde ich noch "script"

Das ist wenigstens 40 Jahre alt. Guten Morgen :-)


> | script makes a typescript of everything on your terminal session.
>
> Ich kann aber nicht herausfinden, ob das nur für TTY oder auch Xterms gilt.

Weder noch.
Das hat damit gar nichts zu tun. Das protokolliert nur STDIN/STDOUT/STDERR.


>>> Normales Clipboard sollte überall funktionieren. IIRC auch in einem
>>> Fenster, in dem ein anderer Computer emuliert wird.
>>
>> Du hast also noch nie mit VMWare und diversen Server-Konsolen gearbeitet.
>
> IIRC hatte ich einen Textteil aus einen LibreOffice Dokument, was in VBox
> lief, markiert und "einfach so" in ein Dokument einer lokalen LibreOffice
> Session eingefügt.

Und das ist "ueberall"? Deine Welt ist arg klein.
Im VMware Konsole und in den Cisco,HP,Fujitsu,etc Serverkonsolen geht
jedenfalls kein "normales" Clipboard (mit Maus).
Deshalb verwende ich da xxx.

Jan Novak

unread,
Jul 4, 2023, 12:19:56 AM7/4/23
to
Am 03.07.23 um 21:08 schrieb Ulli Horlacher:
> Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:
>
>>> https://fex.belwue.de/usecases/xx.html
>>> https://fex.belwue.de/FAQ/meta.html#Where_can_I_get_the_F_EX_sources
> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> ^^^^^^^
>> Gibt es zu den Binarys auch die Sourcen?
> ^^^^^^^
>
> Bitte lesen was du selber zitiert hast!
>
Jaja.. schon.. ich hatte es downgeloadet ... hatte da aber keine Sourcen
gesehen, deshalb meine Frage. Das war aber wohl nur der Client. Kam noch
nicht dazu es weiter zu testen. Frühestens am WE.


Jan

Ulli Horlacher

unread,
Jul 4, 2023, 3:26:05 AM7/4/23
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:
> On Tue, 4 Jul 2023 00:02:42 +0000 (UTC), Ulli Horlacher wrote:
>>
>> Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:
>>
>>>>> | Preserves modification times, access times, and file mode bits from
>>>>> | the source file.
>>>>
>>>> Es fehlen zumindest owner+group, ACLs, SE-Attribute, POSIX extended
>>>> attributes und chattr Attribute.
>>>
>>> Ist alles zu haben von einer praktischen Bedeutung?
>>
>> Ja.
>> Genauso wie access und mode bits,
>
> Was sind "mode bits"?

Hast du oben selber zitiert.


> Habe eben noch einmal meine letzte scp-Aktion überprüft. User 1000 bleibt
> erhalten

Nur wenn der User 1000 selber das scp aufruft, ansonsten nicht:

root@juhu:/tmp# ll zz1
-rw-r--r-- framstag users 20 2023-07-04 09:21:04 zz1

root@juhu:/tmp# scp -p zz1 juhu:/tmp/zz2
zz1 100% 20 26.1KB/s 00:00

root@juhu:/tmp# ll zz*
-rw-r--r-- framstag users 20 2023-07-04 09:21:04 zz1
-rw-r--r-- root root 20 2023-07-04 09:21:04 zz2



> Ich sehe nicht, dass anderes praktische Bedeutung hat.

Weil du wenig Ahnung von Linux hast.
Was man nicht kennt, versteht man auch nicht.


> Selbst wenn, wird scp das sicher handhaben. Ggf. braucht es ein paar
> Parameter.

Nein. Es geht nicht mit scp. Ende. Aus.


>>> Eben finde ich noch "script"
>>
>> Das ist wenigstens 40 Jahre alt. Guten Morgen :-)
>
> Aber falls es die einzig funktionierende Lösung ist...?

Fuer welches Problem?

Ulli Horlacher

unread,
Jul 4, 2023, 3:30:02 AM7/4/23
to
Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:
> Am 03.07.23 um 21:08 schrieb Ulli Horlacher:
>> Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:
>>
>>>> https://fex.belwue.de/usecases/xx.html
>>>> https://fex.belwue.de/FAQ/meta.html#Where_can_I_get_the_F_EX_sources
>> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>> ^^^^^^^
>>> Gibt es zu den Binarys auch die Sourcen?
>> ^^^^^^^
>>
>> Bitte lesen was du selber zitiert hast!
>>
> Jaja.. schon.. ich hatte es downgeloadet ... hatte da aber keine Sourcen
> gesehen

Du musst das Paket schon auspacken!
Wer nicht weiss, wie man ein tar-Paket auspackt, sollte diese Software
auch nicht installieren.



> Das war aber wohl nur der Client

Das was? WAS hast du runtergeladen?

Marc Haber

unread,
Jul 4, 2023, 4:05:08 AM7/4/23
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:
>On Mon, 3 Jul 2023 09:09:57 +0000 (UTC), Ulli Horlacher wrote:
>>
>> Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:
>>
>>>> Es gib aber viel mehr Dateiattribute.
>>>
>>> In der man page finde ich gerade
>>>
>>> | -p
>>> | Preserves modification times, access times, and file mode bits from
>>> | the source file.
>>
>> Es fehlen zumindest owner+group, ACLs, SE-Attribute, POSIX extended
>> attributes und chattr Attribute.
>
>Ist alles zu haben von einer praktischen Bedeutung?

Capabilities fehlen noch in dieser Liste, und die sind z.B. für ping
wichtig.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Jan Novak

unread,
Jul 4, 2023, 1:35:15 PM7/4/23
to
Am 04.07.23 um 09:30 schrieb Ulli Horlacher:
>>>>> https://fex.belwue.de/usecases/xx.html
>>>>> https://fex.belwue.de/FAQ/meta.html#Where_can_I_get_the_F_EX_sources
>>>> Gibt es zu den Binarys auch die Sourcen?
>>> ^^^^^^^
>>> Bitte lesen was du selber zitiert hast!
>> Jaja.. schon.. ich hatte es downgeloadet ... hatte da aber keine Sourcen
>> gesehen
>
> Du musst das Paket schon auspacken!
> Wer nicht weiss, wie man ein tar-Paket auspackt, sollte diese Software
> auch nicht installieren.

Ich hatte mir die Tar Datei nur schnell mit dem mc angesehen und bin
nicht in alle Verzeichnisse gehüpft. Mein Fehler.

Jan

Claus Reibenstein

unread,
Jul 4, 2023, 3:05:23 PM7/4/23
to
Andreas Kohlbach schrieb am 04.07.2023 um 00:01:

> Eben finde ich noch "script"
>
> | script makes a typescript of everything on your terminal session.
>
> Ich kann aber nicht herausfinden, ob das nur für TTY oder auch Xterms gilt.

script ist ein Kommandozeilenprogramm für die Shell, und dem ist es
vollkommen egal, wo und wie diese Shell gestartet wurde.

> IIRC hatte ich einen Textteil aus einen LibreOffice Dokument, was in VBox
> lief, markiert und "einfach so" in ein Dokument einer lokalen LibreOffice
> Session eingefügt.

Das funktioniert, weil Du in der VM die Gasterweiterungen installiert
und entsprechend konfiguriert hast.

Gruß
Claus