Restart-Info nach ssl update?

0 views
Skip to first unread message

Kay Martinen

unread,
Aug 29, 2021, 10:50:05 AMAug 29
to
Hallo

hier geht's um das KDE Applet (denke es ist eines) "Hilfanwendungen für
Systembenachrichtigungen" das hier; wie ich glaube zu früh oder unnötig
auf ploppte. Und meine Frage ist ob das bei euch auch (schon) passiert ist?

Ich hatte ein 'sudo apt upgrade' in einem Konsolen-Fenster unter KDE
gemacht. Output nach Download:

...
> libssl1.0.0:amd64 (1.0.2n-1ubuntu5.7) wird eingerichtet ...
> libssl1.1:amd64 (1.1.1-1ubuntu2.1~18.04.13) wird eingerichtet ...
> libssl1.1:i386 (1.1.1-1ubuntu2.1~18.04.13) wird eingerichtet ...
> firefox (91.0.2+build1-0ubuntu0.18.04.1) wird eingerichtet ...
> Please restart all running instances of firefox, or you will experience problems.
> openssl (1.1.1-1ubuntu2.1~18.04.13) wird eingerichtet ...
> firefox-locale-de (91.0.2+build1-0ubuntu0.18.04.1) wird eingerichtet ...
> Trigger für mime-support (3.60ubuntu1) werden verarbeitet ...
> Trigger für desktop-file-utils (0.23-1ubuntu3.18.04.2) werden verarbeitet ...
> Trigger für libc-bin (2.27-3ubuntu1.4) werden verarbeitet ...
> Trigger für man-db (2.8.3-2ubuntu0.1) werden verarbeitet ...
> Trigger für hicolor-icon-theme (0.17-2) werden verarbeitet ...

Firefox hatte ich vorher schon beendet. Was mich aber stutzig machte ist
das kaum als ich das folgende mit Enter abschickte...

> sudo apt autoremove
> Paketlisten werden gelesen... Fertig
> Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
> Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
> Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
> linux-headers-4.15.0-151 linux-headers-4.15.0-151-generic linux-image-4.15.0-151-generic linux-modules-4.15.0-151-generic
> linux-modules-extra-4.15.0-151-generic
> 0 aktualisiert, 0 neu installiert, 5 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
> Nach dieser Operation werden 350 MB Plattenplatz freigegeben.
> Möchten Sie fortfahren? [J/n] j
> (Lese Datenbank ... 334454 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
> Entfernen von linux-headers-4.15.0-151-generic (4.15.0-151.157) ...
> Entfernen von linux-headers-4.15.0-151 (4.15.0-151.157) ...
> Entfernen von linux-modules-extra-4.15.0-151-generic (4.15.0-151.157) ...
> Entfernen von linux-image-4.15.0-151-generic (4.15.0-151.157) ...

... sofort die o.g. Info zum Neustart auf ploppte. Da war der prozess
des entfernens m.E. noch nicht mal gestartet.

Kann es sein das ein ersetzen von openssl oder libs dazu wirklich einen
Neustart bedingt? Und die Infomeldung einfach nur ein bisschen spät dran
war?

Oder ist bei einem autoremove mit kernel und modules jetzt usus sofort
diese Info-Meldung zu triggern, bevor noch wirklich was passiert ist?

Das System ist ein Ubuntu 18.04 LTS mit KDE auf einem core i3 Laptop mit
4 GB RAM. Nach meiner Erfahrung kam diese Neustart-nötig Meldung eher 1
minute NACHdem wirklich kernel oder ähnliches aktualisier wurden. Hier
kam sie unmittelbar NACH start von 'apt autoremove' und zwischen dem und
Ende des 'upgrade' davor waren es mal kaum 10 sekunden.

Und das entfernen von Alten nicht in benutztung befindlichen Kernel
rechtfertigt meiner Meinung auch keinen neustart. Dann verschwinden die
halt nur aus dem Grub Menü und sonst nix. Virtualbox für das hier DKMS
dabei ausgeführt wird war auch nicht aktiv.

Da kam zwar

> -------- Uninstall Beginning --------
> Module: virtualbox
> Version: 5.2.42
> Kernel: 4.15.0-151-generic (x86_64)
> -------------------------------------
>
> Status: Before uninstall, this module version was ACTIVE on this kernel.
>
> vboxdrv.ko:
> - Uninstallation
> - Deleting from: /lib/modules/4.15.0-151-generic/updates/dkms/

Aber aktuell läuft

> Linux lifebook 4.15.0-154-generic #161-Ubuntu SMP Fri Jul 30 13:04:17 UTC 2021 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux

Also: Liegt es doch an Openssl? Warum eigentlich?

Falls das kein KDE-Symptom ist: xp und f'up2 d.c.o.u.l.m gesetzt!


Kay

--
Posted via leafnode

Thomas Dorner

unread,
Aug 29, 2021, 12:38:03 PMAug 29
to
Kay Martinen <use...@martinen.de> writes:
> Kann es sein das ein ersetzen von openssl oder libs dazu wirklich einen
> Neustart bedingt?

IMHO ja. Schau Dir mal die extrem lange Liste der Abhängigkeiten davon
an, da sind etliche Systemdienste dabei.

Viele Grüße, Thomas
--
Adresse gilt nur kurzzeitig!

Christian Garbs

unread,
Aug 29, 2021, 2:04:01 PMAug 29
to
Mahlzeit!

In de.comp.os.unix.linux.misc Kay Martinen <use...@martinen.de> wrote:

> hier geht's um das KDE Applet (denke es ist eines) "Hilfanwendungen für
> Systembenachrichtigungen" das hier; wie ich glaube zu früh oder unnötig
> auf ploppte. Und meine Frage ist ob das bei euch auch (schon) passiert ist?

Nein, aber ich habe auch kein KDE. Updates und Reboots laufen nachts
automatisch.

Ich habe allerdings 'needrestart' installiert, das zeigt nach jedem
Paketupdate an, ob etwas neu gestartet werden sollte (und/oder macht
das gleich selbst).


> Ich hatte ein 'sudo apt upgrade' in einem Konsolen-Fenster unter KDE
> gemacht. Output nach Download:
>
> ...

Hinter diesen drei Punkten versteckt sich vermutlich was, siehe unten ;-)
Da wurde ein Kernel wegen "brauchen wir nicht mehr entfernt". Das
bedeutet normalerweise, dass vorher ein neuer Kernel installiert
wurde.

Ich vermute, dass während Deines "sudo apt update" ein neuer Kernel
auf die Platte kam und deshalb kam kurze Zeit später die Meldung "mach
doch mal einen Reboot".

Dass Du zu der Zeit gerade "sudo apt autoremove" abgesetzt hast, hat
vermutlich gar nichts mit dem Popup zu tun.

Gruß
Christian
--
....Christian.Garbs....................................https://www.cgarbs.de
Safety Tip #5: Don't punch bears.

Kay Martinen

unread,
Aug 29, 2021, 3:30:03 PMAug 29
to
Am 29.08.21 um 20:03 schrieb Christian Garbs:
>
> In de.comp.os.unix.linux.misc Kay Martinen <use...@martinen.de> wrote:
>
>> hier geht's um das KDE Applet (denke es ist eines) "Hilfanwendungen für
>> Systembenachrichtigungen" das hier; wie ich glaube zu früh oder unnötig
>> auf ploppte. Und meine Frage ist ob das bei euch auch (schon) passiert ist?
>
> Nein, aber ich habe auch kein KDE. Updates und Reboots laufen nachts
> automatisch.
>
> Ich habe allerdings 'needrestart' installiert, das zeigt nach jedem
> Paketupdate an, ob etwas neu gestartet werden sollte (und/oder macht
> das gleich selbst).

Dies Applet mit der Information ist hier auf dem KDE Desktop in etwa
gleich von der Funktion her. Nur das es nicht selbst neu startet sondern
quasi nur einen shortcut zum Reboot anbietet.

>> Ich hatte ein 'sudo apt upgrade' in einem Konsolen-Fenster unter KDE
>> gemacht. Output nach Download:
>>
>> ...
>
> Hinter diesen drei Punkten versteckt sich vermutlich was, siehe unten ;-)

Nein. Nur wie oben beschrieben. Warum sollte ich die Download-status
meldungen noch mit posten. Was installiert wurde steht unten!

>>> libssl1.0.0:amd64 (1.0.2n-1ubuntu5.7) wird eingerichtet ...
>>> libssl1.1:amd64 (1.1.1-1ubuntu2.1~18.04.13) wird eingerichtet ...
>>> libssl1.1:i386 (1.1.1-1ubuntu2.1~18.04.13) wird eingerichtet ...
>>> firefox (91.0.2+build1-0ubuntu0.18.04.1) wird eingerichtet ...
>>> openssl (1.1.1-1ubuntu2.1~18.04.13) wird eingerichtet ...
>>> firefox-locale-de (91.0.2+build1-0ubuntu0.18.04.1) wird eingerichtet ...

> Da wurde ein Kernel wegen "brauchen wir nicht mehr entfernt". Das
> bedeutet normalerweise, dass vorher ein neuer Kernel installiert
> wurde.

Nein, wurde es nicht. IMHO kann man autoremove auch automatisch
ausführen lassen - was hier aber nicht angewendet wurde.

Du hast im OP gelesen das ich kernel 4.15.0-154-generic laufen habe und
die meldungen bei autoremove bezogen sich alle auf 4.15.0-151

Heißt: Da wurde kein kernel neu installiert, das autoremove bezog sich
auf ältere.

> Ich vermute, dass während Deines "sudo apt update" ein neuer Kernel
> auf die Platte kam und deshalb kam kurze Zeit später die Meldung "mach
> doch mal einen Reboot".

Du vermutest das falsche. Zumindest das weiß ich. ;-)

Kay Martinen

unread,
Aug 29, 2021, 4:30:03 PMAug 29
to
Am 29.08.21 um 18:22 schrieb Thomas Dorner:
> Kay Martinen <use...@martinen.de> writes:
>> Kann es sein das ein ersetzen von openssl oder libs dazu wirklich einen
>> Neustart bedingt?
>
> IMHO ja. Schau Dir mal die extrem lange Liste der Abhängigkeiten davon
> an, da sind etliche Systemdienste dabei.

Kann ich nicht finden. Bei openssl zeigt aptitude mir 142 abhängige an,
bei libssl1.1 über 1400. Aber installierte (in weiß) sind keine dabei
die ich als "kritisch, muß neu starten" ansehen würde. Weder kernel noch
systemd, resolver o.a. dabei.

Kennst du einen konsolen-aufruf um nur die installierten abhängigkeiten
eines anderen paketes auf zu listen? Und nicht die ganze latte an
"könnte sein - wenn installiert"

Andreas Kohlbach

unread,
Aug 29, 2021, 5:22:26 PMAug 29
to
On Sun, 29 Aug 2021 18:22:53 +0200, Thomas Dorner wrote:
>
> Kay Martinen <use...@martinen.de> writes:
>> Kann es sein das ein ersetzen von openssl oder libs dazu wirklich einen
>> Neustart bedingt?
>
> IMHO ja. Schau Dir mal die extrem lange Liste der Abhängigkeiten davon
> an, da sind etliche Systemdienste dabei.

Der vendor preset ist bei seinem (bei meinem zumindest) default, den
SSH-Daemon nach seinen Update neu zu starten.
--
Andreas

Thomas Dorner

unread,
Aug 30, 2021, 7:38:03 AMAug 30
to
Kay Martinen <use...@martinen.de> writes:

> Kann ich nicht finden. Bei openssl zeigt aptitude mir 142 abhängige an,
> bei libssl1.1 über 1400. Aber installierte (in weiß) sind keine dabei
> die ich als "kritisch, muß neu starten" ansehen würde. Weder kernel noch
> systemd, resolver o.a. dabei.

aptitude zeigt vermutlich nur direkte Abhängigkeiten. Interessant
dürfte da die libkmod sein, von der hängt nämlich u.a. systemd ab.

> Kennst du einen konsolen-aufruf um nur die installierten abhängigkeiten
> eines anderen paketes auf zu listen?

apt-cache --recurse --installed rdepends libssl1.1

sollte das tun (--recurse für indirekte Abhängigkeiten).
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages