Graka und Monitor Problem

0 views
Skip to first unread message

Andreas Hermann

unread,
Jun 21, 2021, 12:10:22 PM6/21/21
to
Guten Abend, liebe Leser!

Vor ein paar Tagen habe ich an meinem Arbeitsplatz neue (größere)
Monitore bekommen. Weil die neuen Monitore keinen DVI-Anschluss mehr
hatten, bin ich auf HDMI umgestiegen. Die Graka (GTX 750) hatte auch
zwei solche Anschlüsse. Der Umstieg hat relativ problemlos
funktioniert. Einziges Problem war, dass in der Config jetzt sowohl die
alten als auch die neuen Monitore standen (also 2xDVI und 2xHDMI). Das
war aber schnell behoben.

Ich habe meine "alten" Monitore (die allerdings noch einwandfrei
funktionieren) dann an eine amdere Workstation gebracht. Da hat sie
unser Praktikant mit den vorhandenen DVI-Kabeln angeschlossen. Er kam
zurück und sagte, das Bild sei ganz schrecklich. Ein Blick reichte um zu
Erkennen, dass es sich um single-Link Kabel handelte. Die Monitore
wurden erkannt (Hersteller und Modell) und auch die Auflösung richtig
eingestellt (2560x1440). Leider reicht die eine DVI-Verbindung nicht,
um das bei 60Hz (klar) darzustellen.

Weil ich keine DVI-Kabel mehr gehortet habe, bin ich auch bei dieser
Workstation auf HDMI umgestiegen. Die andere Workstation hat die
gleiche Graka wie meine. Doch aus irgendwelchen Gründen, will die Graka
nicht über 1920x1080 gehen. nvidia-settings zeigt die Graka richtig an,
zeigt Modell und Hersteller des Monitors richtig an, aber will nicht
die volle Auflösung des Monitors (WQHD) annehmen. Ich habe versucht,
die Auflösung zu Fuß einzustellen, doch nach dem Neustart des X-Servers
bin ich wieder auf 1080p.

Kann mir das vielleicht jemand erklären? Habe ich ein Loch im Hirn?

Beste Grüße!
Andi

Hermann Riemann

unread,
Jun 21, 2021, 12:24:53 PM6/21/21
to
Am 21.06.21 um 18:10 schrieb Andreas Hermann:
> Guten Abend, liebe Leser!
>
> Vor ein paar Tagen habe ich an meinem Arbeitsplatz neue (größere)
> Monitore bekommen. Weil die neuen Monitore keinen DVI-Anschluss mehr
> hatten, bin ich auf HDMI umgestiegen. Die Graka (GTX 750) hatte auch
> zwei solche Anschlüsse.

https://www.nvidia.de/gtx-700-graphics-cards/gtx-750/
Also 2 DVI-D?

> Der Umstieg hat relativ problemlos
> funktioniert. Einziges Problem war, dass in der Config jetzt sowohl die
> alten als auch die neuen Monitore standen (also 2xDVI und 2xHDMI). > Das war aber schnell behoben.
> Ich habe meine "alten" Monitore (die allerdings noch einwandfrei
> funktionieren) dann an eine amdere Workstation gebracht. Da hat sie
> unser Praktikant mit den vorhandenen DVI-Kabeln angeschlossen. Er kam
> zurück und sagte, das Bild sei ganz schrecklich. Ein Blick reichte um zu
> Erkennen, dass es sich um single-Link Kabel handelte. Die Monitore
> wurden erkannt (Hersteller und Modell) und auch die Auflösung richtig
> eingestellt (2560x1440). Leider reicht die eine DVI-Verbindung nicht,
> um das bei 60Hz (klar) darzustellen.

Für höhere Auflösungen als 1920x1200 wird dual Link gebraucht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Visual_Interface

> Weil ich keine DVI-Kabel mehr gehortet habe, bin ich auch bei dieser
> Workstation auf HDMI umgestiegen.

Kabel mit HDMI und DVI (ohne Adapter ..) gehen nur bis 1920x1200.
Bis zu dieser Auflösung können Kabel verwendet werden
die an einem Ende DVI und am anderen Ende HDMI haben.
Ganz gleich in welcher Richtung.

Hermann
vermutend, dass sich das Problem am besten
mit DVI-D Kabel lösen lässt.

--
http://www.hermann-riemann.de

Marcel Mueller

unread,
Jun 22, 2021, 5:54:01 PM6/22/21
to
Am 21.06.21 um 18:24 schrieb Hermann Riemann:
>> Weil ich keine DVI-Kabel mehr gehortet habe, bin ich auch bei dieser
>> Workstation auf HDMI umgestiegen.
>
> Kabel mit HDMI und DVI (ohne Adapter ..) gehen nur bis 1920x1200.

Adapter können auch nicht mehr.

Es gibt wohl ganz wenige aktive Converter die tatsächlich das Signal
komplett auf andere Frequenzen umkodieren. Da ist aber dann auch >100€
fällig.

> Bis zu dieser Auflösung können Kabel verwendet werden
> die an einem Ende DVI und am anderen Ende HDMI haben.
> Ganz gleich in welcher Richtung.

Bis zu dieser Auflösung sind HDMI und DVI kompatibel (zumindest
bezüglich aller DVI-Features). Danach nicht mehr.


Marcel

Andreas Hermann

unread,
Jun 28, 2021, 11:40:04 AM6/28/21
to
On Mon, 21 Jun 2021 18:24:50 +0200
Hermann Riemann <nosp...@hermann-riemann.de> wrote:

> https://www.nvidia.de/gtx-700-graphics-cards/gtx-750/
> Also 2 DVI-D?

Das ist korrekt.

> Für höhere Auflösungen als 1920x1200 wird dual Link gebraucht.
> https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Visual_Interface

Ich weiß. Habe ich auch praktiziert. :-)

> Kabel mit HDMI und DVI (ohne Adapter ..) gehen nur bis 1920x1200.
> Bis zu dieser Auflösung können Kabel verwendet werden
> die an einem Ende DVI und am anderen Ende HDMI haben.
> Ganz gleich in welcher Richtung.
>
> Hermann
> vermutend, dass sich das Problem am besten
> mit DVI-D Kabel lösen lässt.

Ich glaube, Du hast mich falsch verstanden...

An der Graka sind 2 DVI-D, Anschlüsse *und* zwei HDMI Anschlüsse.

Ich habe an beiden Rechnern die DVI-Kabel entfernt und durch HDMI-Kabel
ersetzt. Da ist ein Adapter, ich habe einfach den anderen Anschluss
benutzt. :-)

An einem Rechner hat das Problemlos funktioniert, an dem anderen nicht.
Und *das* verstehe ich nicht.

Gruß
Andi

Thomas Dorner

unread,
Jun 28, 2021, 1:08:03 PM6/28/21
to
Andreas Hermann <andi.h...@fantasymail.de> writes:

> Ich habe an beiden Rechnern die DVI-Kabel entfernt und durch HDMI-Kabel
> ersetzt. Da ist ein Adapter, ich habe einfach den anderen Anschluss
^ Ich verkaufe ein K.
> benutzt. :-)

SCNR, Thomas
--
Adresse gilt nur kurzzeitig!

Hermann Riemann

unread,
Jun 28, 2021, 1:26:04 PM6/28/21
to
Am 28.06.21 um 17:39 schrieb Andreas Hermann:

> Ich habe an beiden Rechnern die DVI-Kabel entfernt und durch HDMI-Kabel
> ersetzt. Da ist ein Adapter, ich habe einfach den anderen Anschluss
> benutzt. :-)
>
> An einem Rechner hat das Problemlos funktioniert, an dem anderen nicht.
> Und *das* verstehe ich nicht.

Was passiert, wenn die Grafikkarte getauscht wird?

Hermann
der die Erfahrung gemacht hat,
das nicht jede Grafikkarte die gleichen Auflösungen können.

--
http://www.hermann-riemann.de

Andreas Hermann

unread,
Jun 30, 2021, 10:40:36 AM6/30/21
to
On Mon, 28 Jun 2021 19:26:01 +0200
Hermann Riemann <nosp...@hermann-riemann.de> wrote:

> > An einem Rechner hat das Problemlos funktioniert, an dem anderen
> > nicht. Und *das* verstehe ich nicht.
>
> Was passiert, wenn die Grafikkarte getauscht wird?

Habe ich noch nicht probiert, weil die Kiste ja jetzt erstmal läuft und
jemand daran arbeitet. Das Bild sieht zu meiner Verwunderung auch nicht
wirklich böse aus.

Was Deine Erfahrung betrifft...
Ist es Dir schon einmal untergekommen, dass die gleichen Grafikkarten
unterschiedliche Auflösung beherrschen? Wobei 2560x1440 jetzt echt
keine exotische Auflösung ist.

Die Workstations (5 an der Zahl) habe ich damals alle zur gleichen Zeit
gebaut - und ich habe mich auch bemüht, die gleichen Komponenten zu
nehmen. Meine Workstation und die andere (die die Probleme mit der
Auflösung macht), habe beide die gleiche GTX750 von Gigabyte, wenn ich
mich recht erinnere, es könnten aber auch Asus Karten sein. Wenn die
eine von denen andere Auflösungsmodi beherrscht als eine andere, fänd
ich das aber schon ziemlich herb.

Gruß
Andi

Andreas Hermann

unread,
Jun 30, 2021, 10:40:37 AM6/30/21
to
On Mon, 28 Jun 2021 18:48:51 +0200
Thomas Dorner
<de.comp.os.unix.linux....@spamgourmet.com> wrote:

> > Ich habe an beiden Rechnern die DVI-Kabel entfernt und durch
> > HDMI-Kabel ersetzt. Da ist ein Adapter, ich habe einfach den
> > anderen Anschluss
> ^ Ich verkaufe ein K.
> > benutzt. :-)

Ok, den habe ich verdient. :-P

Und wech!
Andi

Hermann Riemann

unread,
Jun 30, 2021, 10:54:59 AM6/30/21
to
Am 30.06.21 um 16:11 schrieb Andreas Hermann:
> On Mon, 28 Jun 2021 19:26:01 +0200
> Hermann Riemann <nosp...@hermann-riemann.de> wrote:
>
>>> An einem Rechner hat das Problemlos funktioniert, an dem anderen
>>> nicht. Und *das* verstehe ich nicht.
>>
>> Was passiert, wenn die Grafikkarte getauscht wird?
>
> Habe ich noch nicht probiert, weil die Kiste ja jetzt erstmal läuft und
> jemand daran arbeitet. Das Bild sieht zu meiner Verwunderung auch nicht
> wirklich böse aus.
>
> Was Deine Erfahrung betrifft...
> Ist es Dir schon einmal untergekommen, dass die gleichen Grafikkarten
> unterschiedliche Auflösung beherrschen? Wobei 2560x1440 jetzt echt
> keine exotische Auflösung ist.

Das z.B. 2 gleich aussehende DVI-Anschlüsse unterschiedliche
Auflösung können mag ich nicht ausschließen.
Ein Austausch der beiden DVI Anschlüsse wäre so eine Experiment.

> Die Workstations (5 an der Zahl) habe ich damals alle zur gleichen Zeit
> gebaut - und ich habe mich auch bemüht, die gleichen Komponenten zu
> nehmen. Meine Workstation und die andere (die die Probleme mit der
> Auflösung macht), habe beide die gleiche GTX750 von Gigabyte, wenn ich
> mich recht erinnere, es könnten aber auch Asus Karten sein. Wenn die
> eine von denen andere Auflösungsmodi beherrscht als eine andere, fänd
> ich das aber schon ziemlich herb.

Grafikpuffer zu klein?
Nach
https://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-GeForce-700-Serie
gibt es verschiedene Varianten.
Ob irgendwelche Hersteller zeitlich etwas geändert haben,
mag ich auch nicht ausschließen.
Dann spielt die Lagerhaltung eine Rolle.

Hermann
der früher viele Matrox 550 hatte,
danach ab und zu mal einzelne Grafikkarten kaufte.

--
http://www.hermann-riemann.de
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages