LM 20.2 Cinnamon auf Esprimo E5730 läuft.

0 views
Skip to first unread message

Kay Martinen

unread,
Oct 17, 2021, 7:50:03 PM10/17/21
to
Hallo

Eigentlich hätte ich nicht damit gerechnet darum bin ich Positiv
überascht und möchte das hier mal Mitteilen. Auf einem älterem FSC
Esprimo E5730 habe ich heute Linux Mint 20.2 64 Bit mit Cinnamon Desktop
installiert und es läuft nach erstem Dafürhalten überhaupt nicht träge -
wie ich eigentlich erwartete.

Ich meine das hat nur einen Pentium Dualcore E5300 mit 2,6GHz, nur 2 GB
RAM und eine ca. 150 GB S-ATA Festplatte (3G) und bei den Werten würde
man vielleicht eher zu einem Spardesktop neigen.

Aber mal abgesehen davon das die Anwendungsverwaltung und die OpenOffice
Programme (nur Writer getestet) etliche Sekunden zum laden brauchen sind
ansonsten die Darstellung fehlerfrei und die Reaktionen auf Mausaktionen
in der UI flott. Die Schwuppdizität ist also in Ordnung. Als Nebenbei-PC
für Einfache Aufgaben dürfte der also noch ausreichen und LM bekommt ja
regelmäßig Updates. Wie es mit FF und TB im Internet läuft werde ich die
Tage mal probieren.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Oder gleich eine "für alte HW" Distri
genommen (mit LXDE o.ä. Ressourcen-schoner)?

Bye/
/Kay

--
🅟🅞🅢🅣🅔🅓 🅥🅘🅐 🅛🅔🅐🅕🅝🅞🅓🅔

Jan Novak

unread,
Oct 18, 2021, 2:25:34 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 01:42 schrieb Kay Martinen:
Ich habe auch einen alten Esprimo mit Ubuntu installiert, weil ich einen
besonderen Scanner habe, für welchen nur Ubuntu Treiber existieren (und
dann auch noch für eine alte Version). Das Notebook hat auch nur 2 GB
Ram und eine Sata Platte. Abgesehen davon, flutscht der wunderbar. Hab
ein Script geschrieben, welches die Massenscans entgegen nimmt und
entsprechend verschiebt ect. Für diesen Einsatzzweck ist das Gerät sogar
überdimensioniert.

Jan




Joerg Lorenz

unread,
Oct 18, 2021, 2:43:08 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 01:42 schrieb Kay Martinen:
Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Ich habe mein 5 Jahre altes
MacBook Air vor ein paar Monaten mit Mint Cinnamon 20.2 ausgerüstet. Das
verfügt allerdings über 8 GB RAM. Ich lasse permanent den
Resourcen-Monitor mitlaufen und wenn ich Drop-Box, LO sowie den FF und
TB offen habe, werden knapp 2 GB RAM benötigt.
Du solltest bei einfacheren Aufgaben also kaum Probleme bekommen. Wenn
dann in grösserem Stil geswappt werden muss, dann dürfte es schon etwas
zäher werden. Wieviel es bringen würde ein Ubuntu Xfce oder ein Lubuntu
zu benutzen, kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen.


--
De gustibus non est disputandum

Jan Novak

unread,
Oct 18, 2021, 2:53:54 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 08:43 schrieb Joerg Lorenz:
> Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Ich habe mein 5 Jahre altes
> MacBook Air vor ein paar Monaten mit Mint Cinnamon 20.2 ausgerüstet.

Wie hast du das mit der Tastatur und den Sonderzeichen gelöst?


Jan

Joerg Lorenz

unread,
Oct 18, 2021, 4:15:44 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 08:53 schrieb Jan Novak:
Systemeinstellungen - Tastatur - Tastaturbelegung - Optionen
Hier zwei Links dazu, wie ich das eingestellt habe:

[img]https://up.picr.de/42272118wc.png[/img]

[img]https://up.picr.de/42272119kd.png[/img]

HTH

Joerg Lorenz

unread,
Oct 18, 2021, 4:24:58 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 10:15 schrieb Joerg Lorenz:
Das waren jetzt die gleichen Bilder ...
Aber an dieser Stelle kannst Du alles so einstellen, dass es passt.

https://up.picr.de/42272237rj.png

https://up.picr.de/42272238sd.png

Jan Novak

unread,
Oct 18, 2021, 4:31:40 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 10:24 schrieb Joerg Lorenz:
OK, soweit so gut.
Hast du dir zusätzlich "Aufkleber" auf die Tasten geklebt?


Jan

Christian Garbs

unread,
Oct 18, 2021, 4:33:10 AM10/18/21
to
Mahlzeit!

Jan Novak <rep...@gmail.com> wrote:

> Ich habe auch einen alten Esprimo mit Ubuntu installiert, weil ich einen
> besonderen Scanner habe, für welchen nur Ubuntu Treiber existieren (und
> dann auch noch für eine alte Version).

Ohne da jetzt direkt eine Lösung parat zu haben:
Die Scanner-Treiber laufen tatsächlich nirgendwo anders?

Was hat den ein altes Ubuntu, was eine andere oder neuere Distribution
nicht hat? Sind das fertig compilierte Kernelmodule?

Gruß
Christian
--
....Christian.Garbs....................................https://www.cgarbs.de
Vana laus amoris, pax, trux, bis garis.

Joerg Lorenz

unread,
Oct 18, 2021, 4:34:54 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 10:31 schrieb Jan Novak:
Nein wieso? Die Tastatur funktioniert wie auf Mac OS gewohnt.

Joerg Lorenz

unread,
Oct 18, 2021, 4:44:19 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 10:38 schrieb klaus reile:
> Hier läuft ein T61 für sein Alter mit Mint20.2 zufriedenstellend. Mit
> einer SSD könnte man vielleicht noch eine Verbesserung erreichen. Für
> einfache Aufgaben reicht es auch so.
>
> Eine Anmerkung noch: Mint20.2 läuft 'geschmeidiger' als Ubuntu20.04
> oder 21.04. IMO hat Mint Ubuntu in fast Allem überholt.


Ich benutze beide intensiv und kann das nicht bestätigen. Einzig die
Oberfläche von Mint Cinnamon ist mir wesentlich sympathischer.

Eine SSD würde halt die Swap-Vorgänge massiv beschleunigen.

Ralph Angenendt

unread,
Oct 18, 2021, 6:45:26 AM10/18/21
to
Well, klaus reile <klaus...@no-more-mail-to.zr> wrote:
> Eine Anmerkung noch: Mint20.2 läuft 'geschmeidiger' als Ubuntu20.04
> oder 21.04. IMO hat Mint Ubuntu in fast Allem überholt.

Wie macht es das, wenn es doch auf der jeweils aktuellen LTS-Version von
Ubuntu basiert, die ja nun nicht immer die neueste Version von Ubuntu
ist?

Ralph
--
Übervaterlandverräter und Mutterkornblumenblau

Joerg Lorenz

unread,
Oct 18, 2021, 7:32:04 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 12:45 schrieb Ralph Angenendt:
> Well, klaus reile <klaus...@no-more-mail-to.zr> wrote:
>> Eine Anmerkung noch: Mint20.2 läuft 'geschmeidiger' als Ubuntu20.04
>> oder 21.04. IMO hat Mint Ubuntu in fast Allem überholt.
>
> Wie macht es das, wenn es doch auf der jeweils aktuellen LTS-Version von
> Ubuntu basiert, die ja nun nicht immer die neueste Version von Ubuntu
> ist?

Ist sowieso bei beiden entscheidend, was bei Debian läuft. Deine Frage
ist mir genau auch durch den Kopf.

Kay Martinen

unread,
Oct 18, 2021, 9:00:02 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 13:32 schrieb Joerg Lorenz:
Hmm, die binden zwar bei Mint auch deren Repos ein, haben aber auch
eigene. Die brauchen sie m.E. auch weil sie doch auch eigenen Code
beisteuern. Und typischerweise wird bei security oder updates m.W. dann
das neuere resp. höher versionierte Paket genommen. Liegt das auf dem
LM-Repo wird das halt installiert. Daraus dürften sich dann schon
Unterschiede ergeben.

Ich weiß jetzt nicht wie der Cinnamon Desktop vom Look & Feel auf einer
anderen Distro aussieht. Mein Eindruck ist das die von LM da selbst
einiges an Arbeit rein steckten.

Und da es historisch bisher so war das Debian konservativ mit Paketen
ist (eher Stable aber älteres) Ubuntu das Mantra hat(te?) aktueller zu
sein und hier ggf. der Eindruck da ist das LM besser läuft könnte man
daraus bereits Prioritäten ableiten was das installieren von Paketen angeht.

1. LM-Repo
2. Ubuntu-repo
3. Debian-repo (falls eingebunden oder eh durchgereicht zu ubuntu)

IMHO ist die Abfolge der einträge in sources.list sowieso relevant.

Bye/
/Kay

--
🅟🅞🅢🅣🅔🅓 🅥🅘🅐 🅛🅔🅐🅕🅝🅞🅓🅔

Jan Novak

unread,
Oct 18, 2021, 10:36:55 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 10:33 schrieb Christian Garbs:
>> Ich habe auch einen alten Esprimo mit Ubuntu installiert, weil ich einen
>> besonderen Scanner habe, für welchen nur Ubuntu Treiber existieren (und
>> dann auch noch für eine alte Version).
>
> Ohne da jetzt direkt eine Lösung parat zu haben:
> Die Scanner-Treiber laufen tatsächlich nirgendwo anders?

naja, neben Windows gab es wohl auch was für Suse/RedHat, aber auch hier
nur ältere Versionen. Ich habe vergeblich versucht die Ubuntu Treiber
uter Debian zum laufen zu bringen, bis ich dann halt den Esprimo dafür
genommen habe. Ging auf Anhieb (und wird nicht mehr upgedatet) ;-)


> Was hat den ein altes Ubuntu, was eine andere oder neuere Distribution
> nicht hat? Sind das fertig compilierte Kernelmodule?

Die Treiben laufen nicht mal mit aktuellen Ubuntu Versionen. Von dahr
lass ich jetzt alles wie's ist.

Jan

Jan Novak

unread,
Oct 18, 2021, 10:39:14 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 10:34 schrieb Joerg Lorenz:
>> OK, soweit so gut.
>> Hast du dir zusätzlich "Aufkleber" auf die Tasten geklebt?
>
> Nein wieso? Die Tastatur funktioniert wie auf Mac OS gewohnt.

ja schon, aber eben nicht wie unter PC (wie gewohnt).
@ Taste z.B. oder die STRG, CMD und ALT Tasten machen ja ganz anderes,
als man als PC Keyboarder gewohnt ist.

Jan

Jan Novak

unread,
Oct 18, 2021, 10:40:38 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 16:07 schrieb Andreas Kohlbach:
> On Mon, 18 Oct 2021 10:31:39 +0200, Jan Novak wrote:
>>
>> Am 18.10.21 um 10:24 schrieb Joerg Lorenz:
>>>
>>> Das waren jetzt die gleichen Bilder ...
>>> Aber an dieser Stelle kannst Du alles so einstellen, dass es passt.
>>> https://up.picr.de/42272237rj.png
>>> https://up.picr.de/42272238sd.png
>>
>> OK, soweit so gut.
>> Hast du dir zusätzlich "Aufkleber" auf die Tasten geklebt?
>
> Die habe ich mir ins Hirn "geklebt".
>
> Bei mir sind drei der vier Cursor-Tasten ausgefallen. Habe ich für die
> tty, als auch für die GUI umgemappt. In Editoren nutze ich weiter deren
> eingebauten Funktionen zum Bewegen des Cursors. Wie h, j, k und l in
> vi. Sind in meinem Gehirn eingebrannt.


Ja das mag für dich eine praktikable Lösung sein.

Ich habe hier auch ein Macbook, welches keine Apple Updates mehr bekommt
und auf diesem würde auch Linux laufen. Jedoch komm ich mit der
Tastenbelegung nicht zurecht.

Jan

Joerg Lorenz

unread,
Oct 18, 2021, 11:50:34 AM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 16:39 schrieb Jan Novak:
Was erwartest Du als Nicht-Mac-User mit einem Linux auf dem MacBook Air?
Ich kann alle üblichen Tastaturkombinationen wie vorher mit Mac OS oder
auf meinem MacBook Pro benutzen.

Gerald E:scher

unread,
Oct 18, 2021, 12:25:08 PM10/18/21
to
Jan Novak schrieb am 18/10/2021 16:40:

> Ich habe hier auch ein Macbook, welches keine Apple Updates mehr bekommt
> und auf diesem würde auch Linux laufen. Jedoch komm ich mit der
> Tastenbelegung nicht zurecht.

Dann wähle halt die passende Tastaturbelegung für dein MacBook aus.
Mindestens seit 2007, wahrscheinlich noch länger, haben Macs fast
normale PC-Tastaturen, nur ein paar Sonderzeichen liegen woanders.
Sprich, die sind zur Not auch mit der Standard-Belegung für
PC-Tastaturen verwendbar.
Mir persönlich ist die PC-Belegung lieber, habe auch unter macOS auf PC
umgestellt, weil ich mich z.B. an '@' auf der L-Taste statt der
Q-Taste nicht gewöhnen möchte.

--
Gerald

Gerald E:scher

unread,
Oct 18, 2021, 12:34:12 PM10/18/21
to
Jan Novak schrieb am 18/10/2021 16:39:

> Am 18.10.21 um 10:34 schrieb Joerg Lorenz:
>>> OK, soweit so gut.
>>> Hast du dir zusätzlich "Aufkleber" auf die Tasten geklebt?
>>
>> Nein wieso? Die Tastatur funktioniert wie auf Mac OS gewohnt.
>
> ja schon, aber eben nicht wie unter PC (wie gewohnt).
> @ Taste

Welche Distribution verwendest du, welche Tastaturbelegung hast du
eingestellt? Man kann eine Mac-Tastatur auch mit PC-Belegung verwenden,
auch wenn dann ein paar wenige Beschriftungen nicht passen.

> z.B. oder die STRG, CMD und ALT Tasten machen ja ganz anderes,

?
Standardmößig machen die ctrl Ctrl, die linke alt macht Alt, die
rechte alt macht AltGr und die cmd machen Windoof.

--
Gerald

Kay Martinen

unread,
Oct 18, 2021, 1:00:02 PM10/18/21
to
Am 18.10.21 um 17:50 schrieb Joerg Lorenz:
Ich hab hier übrigens den Umgekehrten Fall. Ich hab noch einen PowerMac
G4 aber weder Monitor (nicht schlimm) oder Mac Tastatur dazu. Also hab
ich eine PC USB Tastatur dran gehängt. Da ich die Mac Typischen
Tastenkombis nicht mal kenne muß ich da jedes mal nachschlagen und
überlegen wo und wie das ginge. Da wäre eine Richtig Belegte Mac
Tastatur dann schon einfach besser.

Und, am PC aus dem OP hängt ein Microsoft Intelliboard. Oder so ähnlich.
Hat PS/2 und USB Kabel(gebündelt) und 2 USB Buchsen in der Tastatur und
Multimedia-Sondertasten.

Ich hab schon gerätselt wie ich bei Ubuntu die extra Tastenreieh meines
FSC Lifebook belegt bekomme und bin immer noch nicht wirklich weiter...

Bye/
/Kay

--
🅟🅞🅢🅣🅔🅓 🅥🅘🅐 🅛🅔🅐🅕🅝🅞🅓🅔

Marco Moock

unread,
Oct 18, 2021, 1:35:11 PM10/18/21
to
Am Mon, 18 Oct 2021 01:42:56 +0200
schrieb Kay Martinen <use...@martinen.de>:

> Wie es mit FF und TB im Internet läuft werde ich die
> Tage mal probieren.
Bei TB sehe ich keine Probleme, da gibt es ja keine rechenaufwändigen
Sachen. Beim Firefox aber schon, wenn man mit JavaScript überfüllte
Websites betrachtet. Oft hilft da schon NoScript, indem man nur das
zulässt, was man wirklich braucht.

> Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Oder gleich eine "für alte HW" Distri
> genommen (mit LXDE o.ä. Ressourcen-schoner)?
Ich nutze eh immer LXDE - egal auf welcher Hardware.

Jonas Klein

unread,
Oct 18, 2021, 4:44:53 PM10/18/21
to
klaus reile hat am 18.10.2021 um 13:03 geschrieben:
> Ups, das war jetzt aber gar nicht korrekt. Es muss natürlich heissen:
> Schreiben die Jungs und Mädchen ... Die Diversen lass ich aber ganz
> unkorrekt weg ;)


"Schreiben die Leute von mint nur ab ..." finde ich völlig unauffällig.
Aber du willst offenbar nur trollen. Dafür gibt es Gruppen wie
de.talk.tagesgeschehen oder de.soc.politik.misc

Joerg Lorenz

unread,
Oct 19, 2021, 3:28:39 AM10/19/21
to
Am 18.10.21 um 18:55 schrieb Kay Martinen:
> Ich hab hier übrigens den Umgekehrten Fall. Ich hab noch einen PowerMac
> G4 aber weder Monitor (nicht schlimm) oder Mac Tastatur dazu. Also hab
> ich eine PC USB Tastatur dran gehängt. Da ich die Mac Typischen
> Tastenkombis nicht mal kenne muß ich da jedes mal nachschlagen und
> überlegen wo und wie das ginge. Da wäre eine Richtig Belegte Mac
> Tastatur dann schon einfach besser.

Es wäre sicher einfacher. Als typischer Mac-User bin ich es gewohnt,
sehr viel mit Tastenkürzeln zu erledigen. Weil ich das beim Ubuntu nicht
hinbekommen habe, habe ich auf dem Air auf Mint zurückgewechselt.
> Und, am PC aus dem OP hängt ein Microsoft Intelliboard. Oder so ähnlich.
> Hat PS/2 und USB Kabel(gebündelt) und 2 USB Buchsen in der Tastatur und
> Multimedia-Sondertasten.
>
> Ich hab schon gerätselt wie ich bei Ubuntu die extra Tastenreieh meines
> FSC Lifebook belegt bekomme und bin immer noch nicht wirklich weiter...

Da kann ich Dir leider nicht wirklich weiterhelfen.

Joerg Lorenz

unread,
Oct 19, 2021, 10:28:06 AM10/19/21
to
Am 19.10.21 um 09:52 schrieb klaus reile:
> Am Mon, 18 Oct 2021 22:44:51 +0200
> schrieb Jonas Klein <Jonas...@habmalnefrage.de>:
> Na siehste, man findet immer wieder Leute, die auf die leiseste Ironie
> anspringen. Warum? Weil sie komplett humorlos sind?

Russen-Reile, Du bist immer noch der gleiche Troll, auch wenn Du die
Mailadresse geändert hast. Immer noch Freund der Verbrecherbande in
Moskau? Und andere User ohne Vorankündigung nach dag umleiten?

X-Newsreader: Claws Mail 3.17.5 (GTK+ 2.24.32; x86_64-pc-linux-gnu)
Replay-To: klaus...@mail.ru

Thomas Dorner

unread,
Oct 19, 2021, 1:08:03 PM10/19/21
to
Kay Martinen <use...@martinen.de> writes:

> Ich hab schon gerätselt wie ich bei Ubuntu die extra Tastenreieh meines
> FSC Lifebook belegt bekomme und bin immer noch nicht wirklich weiter...

Kann man ihnen vielleicht in Settings -> Keyboard Shortcuts Kommandos
zuweisen? (Dann ist es einfach. :-)
Ansonsten, zeigt xev beim Tastendruck was an?

Viele Grüße, Thomas
--
Adresse gilt nur kurzzeitig!

Jan Novak

unread,
Oct 20, 2021, 1:19:02 AM10/20/21
to
Am 18.10.21 um 17:50 schrieb Joerg Lorenz:
Das ist ja genau "meine" Problem. Ich will aber keineTastenkombinationen
eines MAC's benutzen (müssen).
ALT GR oder POS1 / Ende ... C & P mit STRG EINF oder mit SHIFT EINF...
grausammit einem MAC (für mich).


Jan

Joerg Lorenz

unread,
Oct 20, 2021, 6:19:31 AM10/20/21
to
Am 20.10.21 um 07:19 schrieb Jan Novak:
> Am 18.10.21 um 17:50 schrieb Joerg Lorenz:
>> Was erwartest Du als Nicht-Mac-User mit einem Linux auf dem MacBook Air?
>> Ich kann alle üblichen Tastaturkombinationen wie vorher mit Mac OS oder
>> auf meinem MacBook Pro benutzen.
>
>
> Das ist ja genau "meine" Problem. Ich will aber keineTastenkombinationen
> eines MAC's benutzen (müssen).
> ALT GR oder POS1 / Ende ... C & P mit STRG EINF oder mit SHIFT EINF...
> grausammit einem MAC (für mich).

Dann installier halt auch kein Linux auf einem Mac. Fertig.

Kay Martinen

unread,
Oct 20, 2021, 11:30:03 AM10/20/21
to
Am 20.10.21 um 12:19 schrieb Joerg Lorenz:
Und was ist mit Windows? [Duck und Wech] :-)

Bye/
/Kay

--
🅟🅞🅢🅣🅔🅓 🅥🅘🅐 🅛🅔🅐🅕🅝🅞🅓🅔

Joerg Lorenz

unread,
Oct 20, 2021, 12:01:40 PM10/20/21
to
Am 20.10.21 um 17:26 schrieb Kay Martinen:
Sowas wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Feind ... ;-)

Kay Martinen

unread,
Oct 20, 2021, 12:50:18 PM10/20/21
to
Am 20.10.21 um 18:01 schrieb Joerg Lorenz:
Ähh, das war nur weil Linux <> Windows. Aber, nee das meinte ich nicht.
Auf den Intel Macs konnte (kann?) man doch Windows installieren. Die
Fräge war: Wie ist da die umsetzung zwischen Mac Tastatur und
Windows-Tastatur-schema?

Ich hab weder einen Intel Mac noch Windows 11 darum die Frage.


Bye/
/Kay

--
🅟🅞🅢🅣🅔🅓 🅥🅘🅐 🅛🅔🅐🅕🅝🅞🅓🅔

Joerg Lorenz

unread,
Oct 20, 2021, 1:36:57 PM10/20/21
to
Am 20.10.21 um 18:49 schrieb Kay Martinen:
> Am 20.10.21 um 18:01 schrieb Joerg Lorenz:
>> Am 20.10.21 um 17:26 schrieb Kay Martinen:
>>> Und was ist mit Windows? [Duck und Wech] :-)
>>
>> Sowas wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Feind ... ;-)
>
> Ähh, das war nur weil Linux <> Windows. Aber, nee das meinte ich nicht.
> Auf den Intel Macs konnte (kann?) man doch Windows installieren. Die
> Fräge war: Wie ist da die umsetzung zwischen Mac Tastatur und
> Windows-Tastatur-schema?
>
> Ich hab weder einen Intel Mac noch Windows 11 darum die Frage.

Ich habe noch nie erlebt, dass das jemand gemacht hat und dann das
Windows auch benutzt hat. Nativ meine ich. Nicht in einer virtuellen
Maschine. Für solche Spielereien fehlt mir trotz Pensionierung die Zeit
und die Motivation. Der Mehrwert wäre für mich negativ.

Gerald E:scher

unread,
Oct 20, 2021, 5:00:52 PM10/20/21
to
Joerg Lorenz schrieb am 20/10/2021 19:36:

> Am 20.10.21 um 18:49 schrieb Kay Martinen:
>>
>> Ähh, das war nur weil Linux <> Windows. Aber, nee das meinte ich nicht.
>> Auf den Intel Macs konnte (kann?) man doch Windows installieren. Die
>> Fräge war: Wie ist da die umsetzung zwischen Mac Tastatur und
>> Windows-Tastatur-schema?

Bootcamp wird wohl die Layouts für Mac Tastaturen enthalten.

>> Ich hab weder einen Intel Mac noch Windows 11 darum die Frage.
>
> Ich habe noch nie erlebt, dass das jemand gemacht hat und dann das
> Windows auch benutzt hat. Nativ meine ich.

Macht(e) Apple selbst ;-)
<https://www.pcworld.com/article/439674/oops-tim-cook-tweets-photo-of-mac-production-line-running-windows.html>

--
Gerald

Joerg Lorenz

unread,
Oct 21, 2021, 2:11:16 AM10/21/21
to
Am 20.10.21 um 23:00 schrieb Gerald E:scher:
Hast Du verstanden, was in dem Artikel steht?
Das hat nichts mit dem diskutierten Thema zu tun.

Gerald E:scher

unread,
Oct 21, 2021, 10:35:37 AM10/21/21
to
Hast du irgendwas verstanden? Apple verwendet(e) iMacs mit nativ
installiertem Windows.

--
Gerald

Joerg Lorenz

unread,
Oct 21, 2021, 11:21:34 AM10/21/21
to
Am 21.10.21 um 16:35 schrieb Gerald E:scher:
The problem? Right behind Cook is an iMac—and it’s clearly running Windows.

Genau den Satz habe ich übersprungen ...
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages