Windows 11 pro - Start rechners

1 view
Skip to first unread message

Gunther Kriegeskotte

unread,
Jul 4, 2022, 8:43:49 AMJul 4
to
Windows 11 ist neu auf dem PC. Komplette Neuinstallation. Bin jetzt noch
am Konfigurieren.

Der Rechner startet blitzschnell, zudem noch mit "Blickpunkt"
("Spotlight"). Der Nutzer (=ich) freut sich.

Der Start erfolgt aber NUR DANN blitzschnell, wenn ich den PC per
Startmenü runter gefahren habe; sowohl mit Rechtsklick auf
"Herunterfahren", als auch mit Linksklick auf das Ein/Aus-Symbol).

Fahre ich den Rechner jedoch mit meiner Desktop-Verknüpfung
"C:\Windows\System32\shutdown.exe /s /t 000" herunter, dann dauert der
Start ätzend lange - und OHNE "Blickpunkt". (Es kommt mir so vor, als
suche der Rechner "Blickpunkt", er findet es aber nicht...; und das dauert).

Frage:
Was muss ich / kann ich einstellen, damit der PC auch per Klick auf die
Desktop-Verknüpfung so schnell hochfährt?

mfg., G.K.

Gunther Kriegeskotte

unread,
Jul 4, 2022, 8:50:39 AMJul 4
to
Der Betreff ist "missglückt". :-(
Ich meine natürlich: Start des Rechners.

Takvorian

unread,
Jul 4, 2022, 10:26:17 AMJul 4
to
Gunther Kriegeskotte schrieb:

> Windows 11 ist neu auf dem PC. Komplette Neuinstallation. Bin jetzt noch
> am Konfigurieren.
> Der Rechner startet blitzschnell, zudem noch mit "Blickpunkt"
> ("Spotlight"). Der Nutzer (=ich) freut sich.

Dieses Spotlight-Kaspertheather kann man auch abstellen.

> Der Start erfolgt aber NUR DANN blitzschnell, wenn ich den PC per
> Startmenü runter gefahren habe; sowohl mit Rechtsklick auf
> "Herunterfahren", als auch mit Linksklick auf das Ein/Aus-Symbol).
> Fahre ich den Rechner jedoch mit meiner Desktop-Verknüpfung
> "C:\Windows\System32\shutdown.exe /s /t 000" herunter, dann dauert der
> Start ätzend lange

Wie lange ist "blitzschnell" und wie lange ist "ätzend lange?

> - und OHNE "Blickpunkt". (Es kommt mir so vor, als
> suche der Rechner "Blickpunkt", er findet es aber nicht...; und das dauert).

Welchen Desktop zeigt er denn in dem Falle an?

> Frage:
> Was muss ich / kann ich einstellen, damit der PC auch per Klick auf die
> Desktop-Verknüpfung so schnell hochfährt?

Ausführen (WIN+r) ->
control /name Microsoft.PowerOptions /page pageGlobalSettings
Ist die Einstellung "Schnellstart aktivieren" aktiviert oder deaktiviert?

Gunther Kriegeskotte

unread,
Jul 5, 2022, 4:59:41 PMJul 5
to
Am 04.07.2022 um 16:26 schrieb Takvorian:
> Gunther Kriegeskotte schrieb:
>
>> Windows 11 ist neu auf dem PC. Komplette Neuinstallation. Bin jetzt noch
>> am Konfigurieren.
>> Der Rechner startet blitzschnell, zudem noch mit "Blickpunkt"
>> ("Spotlight"). Der Nutzer (=ich) freut sich.
>
> Dieses Spotlight-Kaspertheather kann man auch abstellen.

Weiß ich. Ich habe es aber extra AN-gestellt: Und es soll so bleiben.

>> Der Start erfolgt aber NUR DANN blitzschnell, wenn ich den PC per
>> Startmenü runter gefahren habe; sowohl mit Rechtsklick auf
>> "Herunterfahren", als auch mit Linksklick auf das Ein/Aus-Symbol).
>> Fahre ich den Rechner jedoch mit meiner Desktop-Verknüpfung
>> "C:\Windows\System32\shutdown.exe /s /t 000" herunter, dann dauert der
>> Start ätzend lange
>
> Wie lange ist "blitzschnell" und wie lange ist "ätzend lange?

"blitzschnell": ~12sec, "ätzend lange": ~45sec.

>> - und OHNE "Blickpunkt". (Es kommt mir so vor, als
>> suche der Rechner "Blickpunkt", er findet es aber nicht...; und das dauert).
>
> Welchen Desktop zeigt er denn in dem Falle an?

Für diese "ätzend lange" Phase ist er leer und grau, dunkelgrau.

>> Frage:
>> Was muss ich / kann ich einstellen, damit der PC auch per Klick auf die
>> Desktop-Verknüpfung so schnell hochfährt?
>
> Ausführen (WIN+r) ->
> control /name Microsoft.PowerOptions /page pageGlobalSettings
> Ist die Einstellung "Schnellstart aktivieren" aktiviert oder deaktiviert?

Der Schnellstart ist aktiviert (war nach der Installation von Windows 11
so eingestellt, automatisch).
Ich habe ihn jetzt mal kurz versuchsweise deaktiviert. Ergebnis: Dann
wird die bisherige "blitzschnell"-Lösung ebenfalls "ätzend langsam".

Takvorian

unread,
Jul 6, 2022, 1:58:16 AMJul 6
to
Gunther Kriegeskotte schrieb:

>> Ausführen (WIN+r) ->
>> control /name Microsoft.PowerOptions /page pageGlobalSettings
>> Ist die Einstellung "Schnellstart aktivieren" aktiviert oder deaktiviert?
>
> Der Schnellstart ist aktiviert (war nach der Installation von Windows 11
> so eingestellt, automatisch).
> Ich habe ihn jetzt mal kurz versuchsweise deaktiviert. Ergebnis: Dann
> wird die bisherige "blitzschnell"-Lösung ebenfalls "ätzend langsam".

Der Grund ist recht einfach: Dein "blitzschneller Neustart" ist gar kein
Neustart, sondern nur ein Aufwachen aus dem Ruhezustand. Beim Runterfahren
übers Startmenü wird die Systemsitzung nur schlafen gelegt und beim Start
einfach wieder zurück gelesen. Das Runterfahren über shutdown.exe hingegen
bewirkt ein korrektes Runterfahren und deswegen auch einen sauberen
Neustart, der halt etwas länger dauert. Dieser "Schnellstart" ist also ein
Fake, ein Betrug von Microsoft. Noch schneller ginge es, wenn du statt
Runterfahren das System in den Ruhezustand schickst, dann wird nämlich auch
noch die Usersitzung schlafen gelegt.
Ich würde also diesen Fake-Schnellstart deaktivieren und wenn das System
schnell starten soll, immer den richtigen Ruhezustand nehmen. Das hat auch
weitere Gründe: Dieser Fake-Schnellstart ist für viele Fehler und
Datenverluste verantwortlich, teilweise bewirkt er sogar das Gegenteil....
Besser also, man macht immer einen normalen Start oder nimmt alternativ den
richtigen Ruhezustand, wenn es schnell gehen soll.
Mich wundert allerdings der Unterschied in der Zeit: Beim Fake-Schnellstart
sind es hier auch ca. 12 Sekunden, beim Ruhezustand noch etwas weniger, beim
normalen Start allerdings auch nur ca. 20 Sekunden. Wird da von einer HDD
oder SSD gebootet? Das Hintergrundbild sollte allerdings auch beim normalen
Start erscheinen. Schalte diesen Schnellstart-Murks testweise mal ab und
prüfe das Verhalten. Sollten sich Nicht-Windows-Tasks im Autostart befinden,
diese alle mal deaktivieren.

Ingo Steinbuechel

unread,
Jul 6, 2022, 11:14:55 AMJul 6
to
Hallo Hans-Peter,

"Takvorian" <tak...@gmx.de> schrieb:

> Das Runterfahren über shutdown.exe hingegen
> bewirkt ein korrektes Runterfahren und deswegen auch einen sauberen
> Neustart

nein, das ist kein "sauberer Neustart", siehe [1].

Gruß Ingo

[1] https://support.microsoft.com/topic/da2f9573-6eec-00ad-2f8a-a97a1807f3dd

--
Threema - Sicherer und privater Messenger: https://threema.ch/de
Meine Threema-ID: https://threema.id/ZV9BWDXK
Warum Threema? https://warumthreema.de/

Takvorian

unread,
Jul 6, 2022, 3:15:01 PMJul 6
to
Ingo Steinbuechel schrieb:

> "Takvorian" <tak...@gmx.de> schrieb:
>
>> Das Runterfahren über shutdown.exe hingegen
>> bewirkt ein korrektes Runterfahren und deswegen auch einen sauberen
>> Neustart
>
> nein, das ist kein "sauberer Neustart",

doch, ist es, weil Windows eben "sauber" neu gestartet wird, und nicht
"schmutzig" aus Hiberfil,sys zurückgelesen wird. Deshalb bezeichne nicht nur
ich es so, es wird auch in anderen Dokus als "sauberer Neustart" bezeichnet,
weil es nun mal eine passende Bezeichnung ist.

> siehe [1].
> [1] https://support.microsoft.com/topic/da2f9573-6eec-00ad-2f8a-a97a1807f3dd

Irrelevant, das ist ebenfalls ein "sauberer Neustart", wobei das "sauber"
diesmal in anderem Kontext genutzt wird, als Gegensatz zu einem schmutzigen,
vermüllten Autostart. Das Wort "sauber" ist in beliebigem Kontext
verwendbar, Microsoft hat sich dieses Wort nicht reservieren lassen, jeder
darf es verwenden, wo immer es gerade passt. Weitere Möglichkeit: man macht
einen Neustart zum Zwecke der Bereinigung eines vermüllten Dateisystems,
auch das könnte man als "sauberen Neustart" bezeichnen....

Ingo Steinbuechel

unread,
Jul 7, 2022, 4:44:13 AMJul 7
to
Hallo Hans-Peter,

"Takvorian" <tak...@gmx.de> schrieb:

[vollständiger Neustart]
> es wird auch in anderen Dokus als "sauberer Neustart" bezeichnet,

kannst Du Beispiellinks nennen, und zwar *offizielle* Dokus und z.B.
keine News- oder Forenbeiträge? TIA

> jeder darf es verwenden, wo immer es gerade passt

Richtig. Du darfst zur Registry auch Register sagen. Es ist aber
missverständlich, wenn der Hersteller darunter etwas anderes bezeichnet.

Gruß Ingo

Takvorian

unread,
Jul 7, 2022, 6:23:37 AMJul 7
to
Ingo Steinbuechel schrieb:

> Hallo Hans-Peter,
>
> "Takvorian" <tak...@gmx.de> schrieb:
>
> [vollständiger Neustart]
>> es wird auch in anderen Dokus als "sauberer Neustart" bezeichnet,
>
> kannst Du Beispiellinks nennen,

Dazu müsste ich mir diese Beispiele alle gespeichert haben, in der
Erwartung, dass mich mal jemand danach fragt. In Verbindung mit
"shutdown.exe" jedenfalls liest man oft von "sauberer Neustart", wie z.B.
hier gerade per Gugel in wenigen Sekunden gefunden:
Windows 10 sauber neu starten - so geht's
https://www.win-10-forum.de/threads/windows-10-sauber-neu-starten-so-gehts.78353/
Betriebssystem sauber neu starten
https://www.paules-pc-forum.de/forum/thread/183681-betriebssystem-sauber-neu-starten/
Windows 10 kompletter sauberer Neustart
https://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=38778
usw. usf...
Du siehst, "sauber neu starten" ist in dem Kontext absolut gebräuchlich.

> und zwar *offizielle* Dokus und z.B. keine News- oder Forenbeiträge? TIA

Ob das nun in Foren oder in Blogs oder in sonstigen Dokus so bezeichnet wird
ist irrelevant, denn jeder saubere Neustart wird legitim als solcher
bezeichnet, sofern es im Kontext sinngemäß passt.

>> jeder darf es verwenden, wo immer es gerade passt
>
> Richtig. Du darfst zur Registry auch Register sagen.

Ich sage immer "Registrierung" dazu, das ist das passende deutsche Wort.
Anglizismen vermeide ich möglichst.

> Es ist aber missverständlich, wenn der Hersteller darunter etwas anderes bezeichnet.

Es ist nie missverständlich, wenn aus dem Kontext klar erkennbar ist, wie es
gemeint ist. Wie gesagt, MS hat die Bezeichnung "sauberer Neustart" nicht
für sich gepachtet, es gibt weitere Varianten von sauberen Neustarts. Wo
immer das Gegenteil von "schmutzig" gemeint ist, ist "sauber" absolut
passend. Es wäre albern, nur wegen MS, die der deutschen Sprache nicht mal
annähernd mächtig sind, die bestpassende Bezeichnung für einen Vorgang
krampfhaft vermeiden zu wollen.

Takvorian

unread,
Jul 7, 2022, 6:31:16 AMJul 7
to
Ingo Steinbuechel schrieb:

> Hallo Hans-Peter,
>
> "Takvorian" <tak...@gmx.de> schrieb:
>
> [vollständiger Neustart]
>> es wird auch in anderen Dokus als "sauberer Neustart" bezeichnet,
>
> kannst Du Beispiellinks nennen,

Dazu müsste ich mir diese Beispiele alle gespeichert haben, in der
Erwartung, dass mich mal jemand danach fragt. In Verbindung mit
"shutdown.exe" jedenfalls liest man oft von "sauberer Neustart", wie z.B.
hier gerade per Gugel in wenigen Sekunden gefunden:
Windows 10 sauber neu starten - so geht's
https://www.win-10-forum.de/threads/windows-10-sauber-neu-starten-so-gehts.78353/
Betriebssystem sauber neu starten
https://www.paules-pc-forum.de/forum/thread/183681-betriebssystem-sauber-neu-starten/
Windows 10 kompletter sauberer Neustart
https://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=38778
gib in das Textfeld shutdown.exe /r /t 0 für einen sauberen Neustart ein.
https://keyportal.de/blog/windows-10/windows-10-startmenue-reparieren-wir-zeigen-wie/
usw. usf... ad infinitum.
Du siehst, "sauber neu starten" ist in dem Kontext absolut gebräuchlich.

> und zwar *offizielle* Dokus und z.B. keine News- oder Forenbeiträge? TIA

Ob das nun in Foren oder in Blogs oder in sonstigen Dokus so bezeichnet wird
ist irrelevant, denn jeder saubere Neustart wird legitim als solcher
bezeichnet, sofern es im Kontext sinngemäß passt.

>> jeder darf es verwenden, wo immer es gerade passt
>
> Richtig. Du darfst zur Registry auch Register sagen.

Ich sage immer "Registrierung" dazu, das ist das passende deutsche Wort.
Anglizismen vermeide ich möglichst.

> Es ist aber missverständlich, wenn der Hersteller darunter etwas anderes bezeichnet.

Gunther Kriegeskotte

unread,
Jul 7, 2022, 4:49:46 PMJul 7
to
Am 06.07.2022 um 07:57 schrieb Takvorian:
> Gunther Kriegeskotte schrieb:
>
>>> Ausführen (WIN+r) ->
>>> control /name Microsoft.PowerOptions /page pageGlobalSettings
>>> Ist die Einstellung "Schnellstart aktivieren" aktiviert oder deaktiviert?
>>
>> Der Schnellstart ist aktiviert (war nach der Installation von Windows 11
>> so eingestellt, automatisch).
>> Ich habe ihn jetzt mal kurz versuchsweise deaktiviert. Ergebnis: Dann
>> wird die bisherige "blitzschnell"-Lösung ebenfalls "ätzend langsam".
>
> Der Grund ist recht einfach: Dein "blitzschneller Neustart" ist gar kein
> Neustart, sondern nur ein Aufwachen aus dem Ruhezustand. Beim Runterfahren
> übers Startmenü wird die Systemsitzung nur schlafen gelegt und beim Start
> einfach wieder zurück gelesen. Das Runterfahren über shutdown.exe hingegen
> bewirkt ein korrektes Runterfahren und deswegen auch einen sauberen
> Neustart, der halt etwas länger dauert. Dieser "Schnellstart" ist also ein
> Fake, ein Betrug von Microsoft. Noch schneller ginge es, wenn du statt
> Runterfahren das System in den Ruhezustand schickst, dann wird nämlich auch
> noch die Usersitzung schlafen gelegt.

Tja, so haben jahrelang zigtausend blauäugige Nutzer (auch ich) ihren
Rechner nur schlafen gelegt - statt "echt" runtergefahren (was sie
eigentlich wollten).
Man fragt sich, warum Microsoft das wohl so eingerichtet hat!?

Immerhin wieder was dazu gelernt...

> ...
> Mich wundert allerdings der Unterschied in der Zeit: Beim Fake-Schnellstart
> sind es hier auch ca. 12 Sekunden, beim Ruhezustand noch etwas weniger, beim
> normalen Start allerdings auch nur ca. 20 Sekunden. Wird da von einer HDD
> oder SSD gebootet?

M.2 SSD.

> Das Hintergrundbild sollte allerdings auch beim normalen Start
> erscheinen.

Das Spotlight-Bild ist inzwischen wieder da. Das "altbewährte Verfahren"
hat sich wieder einmal als hilfreich erwiesen. Deaktivieren und wieder
aktivieren. Also den "Blickpunkt" deaktiviert und wieder aktiviert.

> Schalte diesen Schnellstart-Murks testweise mal ab und prüfe das
> Verhalten.

Das hatte ich ja getan. Das Ergebnis war, dass dann auch der
"blitzschnelle Start" "ätzend langsam" wurde.

> Sollten sich Nicht-Windows-Tasks im Autostart befinden, diese alle
> mal deaktivieren.

Done. Ohne Veränderungen.

Dankeschön jedenfalls für deine Hilfe.
Ich kann natürlich mit diesem Zustand leben. Mein Posting war auch mehr
informationshalber; Probleme definieren sich anders...



Frank Miller

unread,
Jul 7, 2022, 5:20:43 PMJul 7
to
Gunther Kriegeskotte wrote:
> Am 06.07.2022 um 07:57 schrieb Takvorian:

>> Der Grund ist recht einfach: Dein "blitzschneller Neustart" ist gar kein
>> Neustart, sondern nur ein Aufwachen aus dem Ruhezustand. Beim Runterfahren
>> übers Startmenü wird die Systemsitzung nur schlafen gelegt und beim Start
>> einfach wieder zurück gelesen.
>
> Tja, so haben jahrelang zigtausend blauäugige Nutzer (auch ich) ihren
> Rechner nur schlafen gelegt - statt "echt" runtergefahren (was sie
> eigentlich wollten).
> Man fragt sich, warum Microsoft das wohl so eingerichtet hat!?

Ganz einfach: Marketing, wie so oft.
"Das neue Windows startet jetzt noch viel schneller, als jemals zuvor!Einself!!"

Takvorian

unread,
Jul 8, 2022, 5:19:18 AMJul 8
to
Gunther Kriegeskotte schrieb:

> Am 06.07.2022 um 07:57 schrieb Takvorian:
>> Gunther Kriegeskotte schrieb:
>>
>>>> Ausführen (WIN+r) ->
>>>> control /name Microsoft.PowerOptions /page pageGlobalSettings
>>>> Ist die Einstellung "Schnellstart aktivieren" aktiviert oder deaktiviert?
>>>
>>> Der Schnellstart ist aktiviert (war nach der Installation von Windows 11
>>> so eingestellt, automatisch).
>>> Ich habe ihn jetzt mal kurz versuchsweise deaktiviert. Ergebnis: Dann
>>> wird die bisherige "blitzschnell"-Lösung ebenfalls "ätzend langsam".
>>
>> Der Grund ist recht einfach: Dein "blitzschneller Neustart" ist gar kein
>> Neustart, sondern nur ein Aufwachen aus dem Ruhezustand. Beim Runterfahren
>> übers Startmenü wird die Systemsitzung nur schlafen gelegt und beim Start
>> einfach wieder zurück gelesen. Das Runterfahren über shutdown.exe hingegen
>> bewirkt ein korrektes Runterfahren und deswegen auch einen sauberen
>> Neustart, der halt etwas länger dauert. Dieser "Schnellstart" ist also ein
>> Fake, ein Betrug von Microsoft. Noch schneller ginge es, wenn du statt
>> Runterfahren das System in den Ruhezustand schickst, dann wird nämlich auch
>> noch die Usersitzung schlafen gelegt.
>
> Tja, so haben jahrelang zigtausend blauäugige Nutzer (auch ich) ihren
> Rechner nur schlafen gelegt - statt "echt" runtergefahren (was sie
> eigentlich wollten).

Und sich damit diverse Probleme eingehandelt, die sie ganz sicher nicht
wollten.

> Man fragt sich, warum Microsoft das wohl so eingerichtet hat!?

Marketing. Wenn man ein neues OS rausbringt, kommt es immer gut an,
mit einem wesentlich schnelleren Startvorgang werben zu können. Kaum einer
merkt, dass es gar kein richtiger sauberer Startvorgang ist.

>> Mich wundert allerdings der Unterschied in der Zeit: Beim Fake-Schnellstart
>> sind es hier auch ca. 12 Sekunden, beim Ruhezustand noch etwas weniger, beim
>> normalen Start allerdings auch nur ca. 20 Sekunden. Wird da von einer HDD
>> oder SSD gebootet?
>
> M.2 SSD.

Das ist schon mal gut, hier dauert der normale Bootvorgang aber nur ca.
20 Sekunden, also gerade mal 5 Sekunden länger als der Fake-Schnellstart.
Hardware für dieses Gerät:
AMD Ryzen 7 2700x
32 GB RAM
Boot-SSD: SAMSUNG 860 QVO, 1 TB

Stellt sich die Frage, ob deine sonstige Hardware eher mau ist oder ob es
Software-Gründe sind, die zu den 45 Sekunden führen. Da wäre zu prüfen, was
alles in den Bootvorgang involviert ist.

> Done. Ohne Veränderungen.

Dann müsste es die Hardware sein. Mein Win 11 hat ja keinen anderen
Bootvorgang als deines. Schlangenöl ist hier allerdings nicht installiert,
auch der Windows-Offender ist hier deaktiviert.

Heinrich Feierabend

unread,
Jul 8, 2022, 5:33:18 AMJul 8
to
Am 08.07.2022 um 11:19 schrieb Takvorian:

> Marketing. Wenn man ein neues OS rausbringt, kommt es immer gut an,
> mit einem wesentlich schnelleren Startvorgang werben zu können.
habe ich noch nie irgendwo gesehen. Eher werden irgendwelche für viele
User unwichtige Features beworben (siehe Fernsehwerbung von Microsoft).

Takvorian

unread,
Jul 8, 2022, 5:37:27 AMJul 8
to
Gunther Kriegeskotte schrieb:

> Das Spotlight-Bild ist inzwischen wieder da. Das "altbewährte Verfahren"
> hat sich wieder einmal als hilfreich erwiesen. Deaktivieren und wieder
> aktivieren. Also den "Blickpunkt" deaktiviert und wieder aktiviert.

Dass das nicht richtig geklappt hat, kann übrigens auch am Schnellstart
gelegen haben. Man macht Einstellungen, fährt das System runter - und die
Einstellung, die nach Neustart eigentlich hätte wirksam sein müssen, ist
nicht aktiv. Kein Wunder, es gab ja nur einen Fake-Neustart.

Wolfgang Bauer

unread,
Jul 8, 2022, 6:24:38 AMJul 8
to
Takvorian schrieb:
> Gunther Kriegeskotte schrieb:

>> Tja, so haben jahrelang zigtausend blauäugige Nutzer (auch ich) ihren
>> Rechner nur schlafen gelegt - statt "echt" runtergefahren (was sie
>> eigentlich wollten).

> Und sich damit diverse Probleme eingehandelt, die sie ganz sicher nicht
> wollten.

Jetzt bin ich verunsichert. Ist das
https://www.wolfgang-bauer.at/bilder/herunterfahren.png
/richtiges/ Herunterfahren?

Freundliche Grüße
Wolfgang
--
Natürlich bin ich ein Morgenmensch. Ich mache immer alles Morgen.

Torsten Villnow

unread,
Jul 8, 2022, 6:30:51 AMJul 8
to
Am 08.07.2022 um 12:24 schrieb Wolfgang Bauer:
> Takvorian schrieb:
>> Gunther Kriegeskotte schrieb:
>
>>> Tja, so haben jahrelang zigtausend blauäugige Nutzer (auch ich) ihren
>>> Rechner nur schlafen gelegt - statt "echt" runtergefahren (was sie
>>> eigentlich wollten).
>
>> Und sich damit diverse Probleme eingehandelt, die sie ganz sicher nicht
>> wollten.
>
> Jetzt bin ich verunsichert. Ist das
> https://www.wolfgang-bauer.at/bilder/herunterfahren.png
> /richtiges/ Herunterfahren?

Wenn zugleich die Umschalt-Taste/Shift gedrückt wird - dann ja.

--
Torsten Villnow


Michael Landenberger

unread,
Jul 8, 2022, 6:49:53 AMJul 8
to
"Wolfgang Bauer" schrieb am 08.07.2022 um 12:24:32:

> Jetzt bin ich verunsichert. Ist das
> https://www.wolfgang-bauer.at/bilder/herunterfahren.png
> /richtiges/ Herunterfahren?

Zusätzlich zu Torstens Antwort: über das Startmenü lässt sich der Rechner auch
ohne Drücken der Shift-Taste "richtig" herunterfahren, wenn man den
Schnellstart deaktiviert. Das wiederum lässt sich in den Energieoptionen
einstellen. Unter Windows 10 muss man dazu so vorgehen:

1. Windows-Taste und "R" drücken
2. "control powercfg.cpl" (ohne Anführungszeichen) eingeben
und Eingabetaste drücken
3. Im nun erscheinenden Fenster links auf "Auswählen, was beim Drücken
von Netzschaltern geschehen soll" anklicken
4. Auf "Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar" klicken
5. Häkchen bei "Schnellstart aktivieren" 'rausnehmen
6. Auf "Änderungen speichern" klicken

Auf diese Weise wird der Schnellstart (der sowieso unnötig ist, wenn das
Systemlaufwerk eine SSD ist) deaktiviert. Fortan fährt jeder Klick auf
"Herunterfahren" im Startmenü den Rechner komplett herunter.

Gruß

Michael

Takvorian

unread,
Jul 8, 2022, 12:11:12 PMJul 8
to
Wolfgang Bauer schrieb:

> Takvorian schrieb:
>> Gunther Kriegeskotte schrieb:
>
>>> Tja, so haben jahrelang zigtausend blauäugige Nutzer (auch ich) ihren
>>> Rechner nur schlafen gelegt - statt "echt" runtergefahren (was sie
>>> eigentlich wollten).
>
>> Und sich damit diverse Probleme eingehandelt, die sie ganz sicher nicht
>> wollten.
>
> Jetzt bin ich verunsichert. Ist das
> https://www.wolfgang-bauer.at/bilder/herunterfahren.png
> /richtiges/ Herunterfahren?

Wenn Schnellstart aktiviert ist: Nein
Wenn Schnellstart deaktiviert ist: Ja

Wolfgang Bauer

unread,
Jul 8, 2022, 12:39:52 PMJul 8
to
Takvorian schrieb:
> Wolfgang Bauer schrieb:

>> Jetzt bin ich verunsichert. Ist das
>> https://www.wolfgang-bauer.at/bilder/herunterfahren.png
>> /richtiges/ Herunterfahren?

> Wenn Schnellstart aktiviert ist: Nein
> Wenn Schnellstart deaktiviert ist: Ja

Der Schnellstart ist deaktiviert.

Freundliche Grüße
Wolfgang
--
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart

Takvorian

unread,
Jul 8, 2022, 3:27:23 PMJul 8
to
Wolfgang Bauer schrieb:

> Takvorian schrieb:
>> Wolfgang Bauer schrieb:
>
>>> Jetzt bin ich verunsichert. Ist das
>>> https://www.wolfgang-bauer.at/bilder/herunterfahren.png
>>> /richtiges/ Herunterfahren?
>
>> Wenn Schnellstart aktiviert ist: Nein
>> Wenn Schnellstart deaktiviert ist: Ja
>
> Der Schnellstart ist deaktiviert.

Hattest du ja auch kürzlich schon erwähnt. Dein System wird also komplett
und sauber runtergefahren, kein Ruhe-Murks.

Jörg Tewes

unread,
Jul 8, 2022, 4:23:33 PMJul 8
to
Gunther Kriegeskotte schrieb:

[Schnellstart standardmäßig aktiviert]
> Man fragt sich, warum Microsoft das wohl so eingerichtet hat!?

Naja das "Feature" gibts schon seit Win 8, und wir erinnern uns, damit
wollte MS noch auf Tablets und Smartphones. Und diese Geräte werden ja
üblicherweise nicht runter gefahren. Also konnte ein Windows das wohl
auch nicht machen.

Muß ich meinen Kunden auch ab und an beibringen, warum sie denn die
Tasten für's Bootmenü oder BIOS nicht angezeigt bekommen, bzw. warum
sie diese beiden nicht aufrufen können nachdem sie den Rechner runter
gefahren haben.

Nen Tip gibt's dann immer dazu, vorm klicken auf Herunterfahren die
Shift-Taste gedrückt halten, dann fährt er komplett runter.
--


Bye Jörg


Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei
denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat. Wenn
Jesus gevierteilt worden wäre, hätten wir heute dann Mobiles über der
Tür hängen?


Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages