1. RfD: de.comp.lang.visualobjects

0 views
Skip to first unread message

Frank Palme

unread,
Apr 10, 2002, 11:22:18 AM4/10/02
to
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----


1. RfD (Request for Discussion)
zur Einrichtung der Gruppe

de.comp.lang.visualobjects CA-Visual Objects Deutsch.


Status
~~~~~~

Die Gruppe ist unmoderiert.


Charta
~~~~~~

Die Gruppe dient der Diskussion über die Programmiersprache Visual
Objects von Computer Associates. Thema können unter anderem
Programmierfehler, Bugs, Tips, Usertreffen und Veranstaltungen sein.

Hintergrund
~~~~~~~~~~~

Momentan gibt es eine lokale Newsgroup VisualObjects.Ger auf dem
Server news.visual-objects.net. Der Server ist leider nur von Rechnern
erreichbar, die direkten Zugang zum Internet bsw. Usenet haben. In den
meisten Netzen ist nur ein Newsserver erreichbar, der diese Newsgroup
nicht zur Verfügung stellen kann. Dadurch können viele User nicht in
dieser Newsgroup mitarbeiten.

Die Newsgroup VisualObjects.Ger besteht seit 13.03.2001. Es sind
seitdem ca. 4000 Beträge in der Newsgroup eingegangen.


- --
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/mod>.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 2.6.3in
Charset: latin1

iQCVAwUBPLQF3bstUI1AC/J5AQHwlQP/TpQLpaXphX690hMLiT9GItJKnnp+0yAH
owLgDoIdSALOGo9Pw79nmHzEYDU4aS8k8XB0IEsLlTclf2+/O0OOb4+4t0B8kFKg
MBAHhjztH5y3K++td5wHdmPYL1uv4A1B9UDnePcTLXEEKiTQHPS5fHewTMCdsx+i
TNZDroNM5zM=
=0CFI
-----END PGP SIGNATURE-----

Christopher Brosch

unread,
Apr 27, 2002, 3:00:50 PM4/27/02
to
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----


1. CfV zur Einrichtung der Gruppe

de.comp.lang.visualobjects CA-Visual Objects Deutsch.


Status
~~~~~~

Die Gruppe ist unmoderiert.


Charta
~~~~~~

Die Gruppe dient der Diskussion über die Programmiersprache Visual
Objects von Computer Associates. Thema können unter anderem
Programmierfehler, Bugs, Tips, Usertreffen und Veranstaltungen sein.

Hintergrund
~~~~~~~~~~~

Momentan gibt es eine lokale Newsgroup VisualObjects.Ger auf dem
Server news.visual-objects.net. Der Server ist leider nur von Rechnern
erreichbar, die direkten Zugang zum Internet bsw. Usenet haben. In den
meisten Netzen ist nur ein Newsserver erreichbar, der diese Newsgroup
nicht zur Verfügung stellen kann. Dadurch können viele User nicht in
dieser Newsgroup mitarbeiten.

Diese Newsgroup ist inzwischen Read-Only. Auf dem gleichen Server ist
jetzt die lokale Gruppe de.comp.lang.visualobjects eingerichtet worden.
Diese soll aber nicht lokal bleiben, sondern Teil des de-Usenets werden.
Der Traffic von VisualObjects.Ger wird also komplett nach
de.comp.lang.visualobjects 'umziehen'.

Zusätzlich sei auf die Diskussion um den ersten RfD verwiesen.
<RfD-1-de.comp.lang.vi...@dana.de>


Modalitäten:
============

Proponent: Frank Palme <frank...@web.de>
Wahlleiter: Christopher Brosch <g...@christopherbrosch.de>
Vote-Account: dc...@vote.christopherbrosch.de
Abstimmungsende: Die Stimmen müssen bis zum 25.05.2002 23:59:59 MESZ
eingegangen sein.
Wahlschein: Untenstehendes Formular ist zu verwenden.
Möglich sind JA, NEIN und ENTHALTUNG.
Bestätigungen: Persönlich an die Adresse im From: sowie Sammelbe-
stätigung im 2. CfV.
Details: Es zählen nur per Mail eingegangene Stimmen
(vgl. die Wahlregeln in de.admin.infos).
Solltest Du begründete Bedenken gegen die Veröf-
fentlichung Deines Realnamens haben, teile dies
dem Wahlleiter mit.

- -=-=-=-=-=-= Zwischen diesen Zeilen bitte nichts loeschen =-=-=-=-=-=-

Wahlschein fuer Einrichtung von de.comp.lang.visualobjects

Dein Realname, falls nicht im FROM-Header:
Wenn Du keinen Real-Namen angibst, kann Deine Stimme fuer
ungueltig erklaert werden.

[Deine Stimme] Gruppe/Abstimmungsgegenstand
- ----------------------------------------------------------------------
[ ] de.comp.lang.visualobjects (Einrichtung)

[ ] Verarbeitung, Speicherung und Veroeffentlichung Deiner
Stimme in Verbindung mit Deinem Namen und Deiner E-Mail-
Adresse im Rahmen dieses Verfahrens

Falls Du im zweiten Feld nicht mit JA zustimmst, wird Dein Wahlschein
nicht gewertet werden.

- -=-=-=-=-=-= Zwischen diesen Zeilen bitte nichts loeschen =-=-=-=-=-=-

- --
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/mod>.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 2.6.3in
Charset: latin1

iQCVAwUBPMqia7stUI1AC/J5AQH4ZgP7Be5WMZlg6vpEOOEDoZirASZ/sOfbUbuB
7Q+8hPvJP5ynZpW8jq1aDxDQJ4O2UCkDYrtSIYM8z5xG/4+j9eDBUxioy9meXmY6
LTA8yUB+iPNIhJzhuK03ic5DHnTKLVv104wPt9JGsAxBmDEtxRnA+MeK9OFxZnXo
Gm7zyS3vWAI=
=xYQV
-----END PGP SIGNATURE-----

Christopher Brosch

unread,
May 12, 2002, 7:22:13 PM5/12/02
to
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----


2. CfV zur Einrichtung der Gruppe

de.comp.lang.visualobjects CA-Visual Objects Deutsch.


Status
~~~~~~

Die Gruppe ist unmoderiert.


Charta
~~~~~~

Hintergrund
~~~~~~~~~~~


Modalitäten:
============


Folgende Personen haben sich bis 09.05. 19:15 an der Abstimmung beteiligt:
- ------------------------------------------------------------------------
245...@jorginho.org Georg Roden
a.bur...@hamburg.de Andreas Burmester
a...@not.so.argh.org Andreas Barth
Alexander...@physik.uni-erlangen.de Alexander Mattausch
armin.eh...@arcor.de Armin Ehrbar
caw...@gmx.net Christian Wederhake
christi...@gmx.de Christian H. Brenk
chri...@zigenhorn.de Christian Zigenhorn
dclv...@usenet-rundfahrt.de Frank Weinberg
die_...@gmx.de Oliver Ding
dr...@kdt.de Daniel Roth
Ekkehar...@gmx.de Ekkehard Uthke
ene...@webshuttle.ch Michael Enezian
flo...@proficon.ch Florian Eggenberger
f...@maraite.com Frank Maraite
Frank....@uni-jena.de Frank Cichos
fran...@gmx.de Frank Wein
fr...@freakmail.de Gerhard Jahnke
fschu...@netcologne.de Felix Schueller
f...@deneb.enyo.de Florian Weimer
H.Mu...@dresden.creditreform.de Heiko Müller
hanjo.g...@t-online.de Hans-Joachim Grüßner
Heiko...@gmx.net Heiko Nocon
hen...@filmateleven.de Hendrik Seffler
h...@gmx.de Henning Meier-Geinitz
h...@kabsi.at Herbert Pressler
i...@michaelhermes.de Michael Hermes
J.Ge...@gmx.de JXrgen Gerkens
Jan....@t-online.de Jan Menge
jan....@gmx.de Jan Voges
JBussma...@gmx.de Joachim Bussmann
je...@unfaehig.de Jens Müller
kon...@knollonline.net Alexander Knoll
kurt.ki...@siemens.com Kitzberger Kurt
li...@teleweb.at Roland E. Lipovits
lud...@gludum.bonbit.org Ludwig Boeckel
mager...@t-online.de Klaus Magerkorth
magi...@brinkmann.de Manfred Magierski
ma...@matthias-leonhardt.de Matthias Leonhardt
Marcu...@web.de Marcus Fuchs
MarkusKo...@baumschule.de Markus Kottenhahn
mart...@zedat.fu-berlin.de Martin Klaiber
mawa...@t-online.de Matthias Warkus
ne...@andreas-schult.de Andreas Schult
olaf.s...@zki.hs-magdeburg.de Olaf Salchow
oru...@web.de Oliver Rumpf
P.Co...@telekom.de Peter Conrad
Peter....@koeln.netsurf.de Peter Brixius
Peter...@intercapital.de Peter Artelt
phi...@expires-2002-04-30.arcornews.de Philip Pape
pos...@rana.at Christian 'Rana' Schlegel
r...@softandeasy.de Rainer Bienfeld
robert....@gmx.de Robert Weemeyer
schn...@mabi.de Torsten Schneider
seba...@sdbk.de Sebastian D.B. Krause
Seba...@sproesser.com Sebastian Sproesser
sh-u...@gmx.de Sebastian Hoffmann
Sie...@gw-s.com Uwe Sieker
sieu...@yahoo.com Kari Bonanza
sig...@12move.de Karl Pflästerer
simon....@t-online.de Simon Paquet
spam...@daphne.gnuu.de Thomas Hühn
ste...@hussfeldt.de Stefan Hußfeldt
stepha...@stephan.manske-net.de Stephan Manske
sv...@karlsruhe.org Sven Paulus
syn...@gmx.de Markus Hoffmann
tho...@satom.de Thomas Eßer
un...@tbx.berlinet.de Unger, Ulrich
usen...@gmx.net Heiko Möller
uwe.kra...@ukratech.de Uwe Krause
uwe.p...@tu-clausthal.de Uwe Pierau
u...@stoeckert.org Uwe Stoeckert
vol...@die-moells.de Volker Moell


Als ungueltig erkannte Stimmen:
- ------------------------------------------------------------------------
wwr...@wrann-soft.de w.wrann
! gültiger Name fehlt

- --
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/mod>.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 2.6.3in
Charset: latin1

iQCVAwUBPN6mMbstUI1AC/J5AQEbEgQArAsJ3bKXZs65XmXVUQnUT8cHw/YWwbGA
dw1edzO/ahwvnHhUwDGh3xKU/kPJiR5dK/2F8R+wV+HXpIkmjjcywwVKVb+G7XR2
eaWlDaapNaW5FgIUvbnD7GbWt5Je/cc8Lg9CQfAJBBhdo3qYBzbLxayrnUAcvmPA
/V63KCOBQBQ=
=5c7t
-----END PGP SIGNATURE-----

Stephan Manske

unread,
May 30, 2002, 7:01:29 PM5/30/02
to
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----


Abbruch der Abstimmung zur Einrichtung
======================================
von de.comp.lang.visualobjects
==============================


Kurzfassung:
============

Der CfV zur Einrichtung von de.comp.lang.visualobjects
wird, aufgrund massiver und tendenziöser Wahlwerbung außerhalb von
de.*, von der dana-Moderation im Einvernehmen mit dem Wahlleiter
abgebrochen.


Langfassung:
===========

Nach Erscheinen des 2. CfV wurde in der englischsprachigen Gruppe
comp.lang.clipper.visual-objects ein Aufruf[1] gepostet, sich
dringend an der Abstimmung zu beteiligen. Der Aufruf enthielt einen
übersetzten Wahlschein, allerdings ohne den Rest des CfV:

| "may I ask for your attention and a little help for the German
| fellows?"

| "The 2nd CfV is inprogress and it looks like we need everybodys
| vote."

| "So please fill in the form below, I will translate it a bit, but
| you would need to use the original form at the end of the message."

[1] <ac0h6j$ote$1...@suaar1aa.prod.compuserve.com>


Aufgrund folgender Punkte müssen wir leider davon ausgehen,
daß eine beachtliche Menge an Abstimmungsteilnahmen auf diesen oben
erwähnten Aufruf in clcv-o zurückgehen:

* kurz nach diesem Aufruf stieg die Wahlbeteiligung in einem Maß,
welches für den Zeitpunkt nach einem 2. CfV mehr als ungewöhnlich
hoch ist (nach dem Aufruf innerhalb von nur 9 Tagen 150 % der
bisherigen Stimmen zusätzlich)

* diese ungewöhnlich vielen Stimmen nach dem Aufruf entsprachen
zudem - bis auf wenige Ausnahmen - der Intention des Aufrufes

* etliche der Stimmen nach dem 2. CfV trugen ungewöhnlicherweise
nicht "CfV zur Einrichtung von de.comp.lang.visualobjects" im
Subject sondern beispielsweise:

"RE: FW: !!!!!!!!!!!!!!!!! Öffentliches VO-Forum, bitte abstimmen !!!!"
oder "GERMAN VO group on www"

* die meisten der Stimmen nach dem Aufruf trugen ungewöhnlicherweise
auch keine References: oder In-reply-to:-Header mit der MID des
2. CfV, wie dies (zwar nicht zwingend, aber doch der Erfahrung nach
üblicherweise) bei einer regulären Stimmabgabe als reply auf
einen CfV der Fall ist

* zudem trugen die Stimmen zu einem für einen hiesigen CfV
ungewöhnlich hohen Prozentsatz "exotische" Absenderadressen (etwa
.au, .hr, .it, .ua, .za)

Diese Punkte zusammengenommen ergeben ein Gesamtbild, welches uns
davon überzeugt, daß leider eine beachtliche Menge an
Abstimmungsteilnahmen auf den Aufruf in clcv-o zurückgeht.

Von mindestens zwei weiteren Wählern wissen wir zudem, daß ihnen der
Wahlschein unaufgefordert per Mail zugeschickt wurde.

Nun ist es aber mit dem Sinn der Wahlregeln und dem Zweck des
gesamten dort geregelten Verfahrens nicht vereinbar, wenn außerhalb
von de.* bzw. sogar außerhalb des deutschen Sprachraumes quasi um
"Nachbarschaftshilfe" gebeten wird und somit massiv "Stimmvieh
herangekarrt" wird, welches im Allgemeinen weder ein eigenes
Nutzungsinteresse an der konkreten Gruppe noch ein Interesse an de.*
insgesamt hat und auch sonst in keinster Weise zu den Nutzern von
de.* gehört.


Da somit unter den gegebenen Umständen eine faire und den Sinn des
Verfahrens erfüllende Abstimmung nicht möglich ist, bricht die
dana-Moderation im Einvernehmen mit dem Wahlleiter den laufenden CfV
nach Punkt 7 (Abbruch der Wahl) der Wahlregeln wegen des begründeten
Verdachtes einer Wahlmanipulation ab. Das Verfahren wird in Kürze mit
einem neuen 1. CfV fortgesetzt, wobei personalisierte Wahlscheine zu
verwenden sind.


Zudem weist die Moderation noch einmal ausdrücklich darauf hin, daß
es in ihren Augen generell äußerst ungeschickt ist, den kompletten
CfV/Wahlschein zu verbreiten. Stattdessen empfiehlt es sich, einen
neutralen Pointer zu setzen / setzen zu lassen, der auf die MID des
CfV verweist (siehe auch Punkt 5.1 des Moderationskonzeptes).


Stephan Manske
Verfahrensbetreuer

- --
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/mod>.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 2.6.3in
Charset: latin1

iQCVAwUBPPZqTLstUI1AC/J5AQGPHQP/RXGCM8Rjsr/aLXKvNv91gD80PVXeIsY/
HH+frpcwHDbAnO4y+wPl45WSGMBE1nCS7Q8G6dFh42TH3Ewks4lnlZFR2XlGCpat
VmzNARn0G1XE8n1sX5zasRTnTNlsUGFJs6vZT0hcl3PVlgoMMIGXHyJNys4t0D7Y
6FJ16oapAmo=
=q3Av
-----END PGP SIGNATURE-----

Christian Schulz - GVV

unread,
Jun 9, 2002, 9:24:49 AM6/9/02
to
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----

[ Anmerkung des Wahlleiters:
[ Wegen des Abbruchs des letzten CfV muss die Abstimmung komplett ]
[ wiederholt werden, d.h. alle Stimmen aus dem abgebrochenen Verfahren ]
[ werden nicht gezählt. Für eine gültige Stimme ist eine Teilnahme an ]
[ diesem CfV erforderlich. ]


1. CfV zur Einrichtung der Gruppe
=================================

de.comp.lang.visualobjects CA-Visual Objects Deutsch.


Status
~~~~~~
Die Gruppe ist unmoderiert.


Charta
~~~~~~
Die Gruppe dient der Diskussion über die Programmiersprache Visual
Objects von Computer Associates. Thema können unter anderem
Programmierfehler, Bugs, Tips, Usertreffen und Veranstaltungen sein.


Hintergrund
~~~~~~~~~~~
Vergleiche die Darstellung und Diskussionen im 1. RfD,
<RfD-1-de.comp.lang.vi...@dana.de>


Modalitäten:
~~~~~~~~~~~~
Wahlleiter: Christian Schulz <g...@bartali.mayn.de>
Vote-Account: vote...@bartali.mayn.de
Abstimmungsende: Mit Ablauf des 02.07.2002 (MESZ)
Wahlschein: Zu verwenden ist der auf die Anforderung hin
zugeschickte Wahlschein.
Möglich sind bei jedem Vorschlag
JA, NEIN, und ENTHALTUNG.
Bestätigungen: Persönlich, dazu Sammelbestaetigung im 2.CfV.
Details: Es zählen nur per Mail eingegangene Stimmen.
Ergebnis: Das Ergebnis wird nach Ende der Wahl
veröffentlicht. Namen, E-Mail-Adresse und
Inhalt der Stimmabgabe aller Abstimmenden werden
im Ergebnis genannt.
Proponent: Frank Palme <frank...@web.de>

Wahlverfahren:
~~~~~~~~~~~~~~

Die Wahl wird nach Abs. 6a der Einrichtungsregeln für Usenet-Gruppen
in "de.*" (personalisiertes Wahlverfahren) durchgeführt. (Siehe
news:de.admin.infos oder http://www.kirchwitz.de/~amk/dai/einrichtung.)

Schicke eine (kurze) Mail beliebigen Inhalts an den Wahlschein-Bot
<dcl...@bartali.mayn.de> (Reply-To: ist gesetzt), Du erhälst dann
per Mail einen mit einer persönlichen Nummer markierten Wahlschein.
(Du kannst dafuer das unten eingehaengte Template benutzen.)
Schicke dann den Wahlschein mit der gleichen Absendeadresse vollständig
und ausgefüllt an den Vote-Account <vote...@bartali.mayn.de>
(Reply-To: im Wahlschein ist gesetzt).

Der Wahlleiter wird auf Deine Stimme mit einer persönlichen
Bestätigung via E-Mail reagieren. Wenn Du innerhalb von ein paar Tagen
nichts hörst, versuche es noch einmal.

! Die persönliche Wahlschein-Nummer muß geheimgehalten werden;
! keinesfalls darf sie in den News oder einer Mailingliste
! veröffentlicht werden.

Es werden nur Anforderungen und Stimmen berücksichtigt, die per Mail
an die jeweiligen Accounts gerichtet sind. Öffentliche Anforderungen
oder Stimmabgaben (Postings) sind ungültig und werden nicht
berücksichtigt.

Beachte, dass das oben genannte Ende-Datum für die Abstimmung für das
Eintreffen der Votemails, nicht für das Eintreffen der
Wahlscheinanforderungen gilt!


Datenschutzrechtlicher Hinweis:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zur Verarbeitung der Anforderung, des Wahlscheines und inbesondere der
Veroeffentlichung des Ergebnisses ist deine Zustimmung zur
Speicherung, Auswertung und Veroeffentlichung deiner Stimmdaten (Name
und E-Mail-Adresse in Verbindung mit dem Stimmverhalten) im Rahmen
dieses Verfahrens erforderlich. Der Wahlschein, den zu zugesandt bekommst,
erhaelt ein zusaetzliches Feld, mit dem du dich mit der o.g. Verarbeitung
deiner Daten einverstanden erklaerst, in dem du ihn mit "JA" ausfuellst.
In allen anderen Faellen wird der Wahlschein sowie deine ausgegebene
Anforderung mit Ruecksicht auf das deutsche Bundesdatenschutzgesetz
verworfen und nicht gewertet.


=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-

Einrichtung von de.comp.lang.visualobjects
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Anforderung eines persönlichen Wahlscheins:

Schicke zur Wahlscheinanforderung eine (kurze) MAIL (z.B. Reply)
an den Wahlschein-Bot <dcl...@bartali.mayn.de>.

Genaueres zum verwendeten Wahlverfahren findest Du oben im Abschnitt
"Wahlverfahren".

=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-


- --
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/mod>.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 2.6.3in
Charset: latin1

iQCVAwUBPQMERLstUI1AC/J5AQHz5gP/Z7myesn6Vkqtd07jQ6Vit1Eun7E7o6CS
wInkNJbaTZTYdcHeInTgRFPO7gPip6E0g5V6oddCBE70Ce1av/KCrCQhw5uZcWVr
0Our9hBxypyS/4/nD0LM2GZHl5338dFQqZB4HS4BdB6AouEUqGRFpNihsq1/npdW
nQvW86GpMAA=
=ovJk
-----END PGP SIGNATURE-----

Christian Schulz - GVV

unread,
Jun 22, 2002, 7:01:07 PM6/22/02
to
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----


[ Anmerkung des Wahlleiters:
[ Wegen des Abbruchs des letzten CfV muss die Abstimmung komplett ]
[ wiederholt werden, d.h. alle Stimmen aus dem abgebrochenen Verfahren ]
[ werden nicht gezählt. Für eine gültige Stimme ist eine Teilnahme an ]
[ diesem CfV erforderlich. ]


2. CfV zur Einrichtung der Gruppe
=================================

de.comp.lang.visualobjects CA-Visual Objects Deutsch.

Wahlverfahren:
~~~~~~~~~~~~~~


Datenschutzrechtlicher Hinweis:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-

Einrichtung von de.comp.lang.visualobjects
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Anforderung eines persönlichen Wahlscheins:

=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-


Folgende Personen haben sich bisher an der Abstimmung beteiligt:
(Stand: Sat Jun 22 22:03:14 CEST 2002)


- ------------------------------------------------------------------------
245...@jorginho.org Georg Roden

a-...@bluewin.ch Albert Kuster
a.bur...@hamburg.de Andreas Burmester
A.Ho...@epost.de Andreas Hofmann
anc...@gmx.net Andreas Loch
andreas...@gmx.de Andreas Meier
andyu...@warperbbs.de Andreas Moog
Armin...@engeldataconcept.de Armin Back
AXho...@aol.com Andreas Xhonneux
ber...@despammed.com Bernd H. Steiner
bh...@gmx.net Patric Mueller
bie...@befo.com Joachim Bieler
bitte_repl...@gmx.de Gerhard Jahnke
caw...@gmx.net Christian Wederhake
cgar...@gmx.de Christoph Garbers


christi...@gmx.de Christian H. Brenk
chri...@zigenhorn.de Christian Zigenhorn

CNau...@t-online.de Christian Naundorf
Daniel...@bur-kg.de Daniel Brose
dar...@gmx.de Volker Riehl
DE...@newyorker.de David Earl
die_...@gmx.de Oliver Ding
doeb...@doeblitz.net RAlf Döblitz


dr...@kdt.de Daniel Roth
Ekkehar...@gmx.de Ekkehard Uthke

flo...@proficon.ch Florian Eggenberger
frank....@gmx.net frank paulsen
fschu...@netcologne.de Felix Schueller
geo...@gmx.net Kai-Uwe Isermann
h...@gmx.de Horst Renner
H.Mu...@dresden.creditreform.de Heiko Müller
hde...@demmel-m.de Herbert Demmel
hein...@schramm.com Heinrich Schramm
HJK...@newyorker.de HaJo Kiel
HLi...@newyorker.de Heinrich Lipke
HLu...@newyorker.de Holger Ludwig


h...@gmx.de Henning Meier-Geinitz
h...@kabsi.at Herbert Pressler
i...@michaelhermes.de Michael Hermes

in...@brennwerk.de Peter Backhaus
in...@softcdware.de Christian Dohle
J.K...@kp-software.de Jürgen Knauf
Jan....@t-online.de Jan Menge


JBussma...@gmx.de Joachim Bussmann
je...@unfaehig.de Jens Müller

Je...@upahl.de Jens Upahl
jurg...@gmx.de Jürgen Denzler
ka...@karl-breunig.de Karl Breunig
KHe...@newyorker.de Klaus-Peter Herbst
khrau...@freenet.de Karl-Heinz Rauscher
klaus.p...@frankfurter-verein.de Klaus Przybyla
kr...@promed-software.de Dirk Krapf
kra...@sdbk.de Sebastian D.B. Krause
KuM.P...@t-online.de Klaus Pietsch
kurt.ki...@siemens.com Kurt Kitzberger
Lars.B...@gmx.de Lars Biskupek
Lehm...@t-online.de Bernhard Lehmbrock
lis...@joernweber.de Joern Weber
lud...@gludum.bonbit.org Ludwig E. Boeckel
ma...@gmx.de Manfred Polak
mager...@t-online.de Klaus Magerkorth
ma...@henrik-reimers.de Henrik Reimers
Marcu...@web.de Marcus Fuchs
Mark...@t-online.de Mark Doege
mart...@zedat.fu-berlin.de Martin Klaiber
mar...@gmx.de Manfred Russ
mawa...@t-online.de Matthias Warkus
mh+use...@zugschlus.de Marc Haber
mi...@hellz.de Micha Getschmann
mkr-...@telda.net Martin Krause
m...@lorey-computer.de Manfred Lorey
n.k...@cable.vol.at Norbert Kolb
neueg...@rasender-killer.de Ralf 'Garfield' Pysny
off...@baumann.or.at Michael Baumann
olaf.s...@zki.hs-magdeburg.de Olaf Salchow
paet...@befo.com Michael Pätzold
Peter....@koeln.netsurf.de Peter Brixius
phi...@expires-2002-06-30.arcornews.de Philip Pape
po...@christopherbrosch.de Christopher Brosch
rainer....@basf-it-services.com Rainer Ginsberg
r...@lipo.at0.net Roland E. Lipovits
RKa...@newyorker.de Rüdiger Kardel
rma...@vinotech.de Ralph Mayer
robert....@gmx.de Robert Weemeyer
Rol...@skottke.de Roland Skottke
Rue...@doksysteme.de Norbert Rüffer
sab...@sanflorimal.de Sabine Schulz
sai...@berag.ch Ralf Saile
schn...@mabi.de Torsten Schneider
sfr...@gmx.de Stephan Frigge
sh-u...@gmx.de Sebastian Hoffmann
sieg...@reichmann.co.at Siegfried Reichmann


Sie...@gw-s.com Uwe Sieker
sieu...@yahoo.com Kari Bonanza
sig...@12move.de Karl Pflästerer

ste...@no-spoon.de Stefan Scholl
syn...@gmx.de Markus Hoffmann
thoma...@arcor.de Thomas Dehn
Thomas....@epost.de Thomas Schubert
tjark...@gmx.de Tjark Weber
usen...@gmx.net Heiko Möller
uwe....@aristik.de Uwe Heyer
uwe.p...@tu-clausthal.de Uwe Pierau
ve...@wm-schmuck.de Thomas Venus
vol...@die-moells.de Volker Moell
vo...@usenetverwaltung.org Matthias Esken
wack...@befo.com Brigitte Wackernah
Werner...@bigfoot.com Werner Jakobi
wolf...@broeker.com Wolfgang Broeker
wolf...@riedmann.it Wolfgang Riedmann


Als ungueltig erkannte Stimmen:
- ------------------------------------------------------------------------

e...@vellusig.de
! Name fehlt
guenther...@rs-software.at Günther Schabus
! Scheinkennung fehlt
lin...@befo.com Lindel
! gültiger Name fehlt
P.Co...@telekom.de
! Name fehlt
wkc...@csi.com wkc...@csi.com
! gültiger Name fehlt

- --
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/mod>.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 2.6.3in
Charset: latin1

iQCVAwUBPRSvG7stUI1AC/J5AQEG/gP+MFeGZypxSLn0GojwcGIG4csMGltK4vMw
Ff0o/YLyZeSFAlcsiaIOqKGJqBvqrAoa9x9EilA1CAn7MPFKngI/rjE/quC4c3Oc
/QjKJqcSXiw4PFB87KhKQgYwOuqZ1Fta7e7eL9hGCHVfw3rWY9gqbi/fPRI3pliK
0T4Mde+rViY=
=M9Lm
-----END PGP SIGNATURE-----

Christian Schulz - GVV

unread,
Jul 9, 2002, 6:10:21 PM7/9/02
to
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----


Ergebnisse de.comp.lang.visualobjects (142 gueltige Stimmen)

Ja Nein : 2/3? >=60? : ang.? : Gruppe
- ---- ---- : ---- ----- : ----- : -------------------------------------------
90 52 : Nein Ja : Nein : de.comp.lang.visualobjects
3 Enthaltungen und 4 ungueltige Stimmen

Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb einer Woche nach seiner
Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per
E-Mail bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen
siehe Signatur) einzulegen.


de.comp.lang.visualobjects CA-Visual Objects Deutsch.


Status
~~~~~~
Die Gruppe ist unmoderiert.


Charta
~~~~~~
Die Gruppe dient der Diskussion über die Programmiersprache Visual
Objects von Computer Associates. Thema können unter anderem
Programmierfehler, Bugs, Tips, Usertreffen und Veranstaltungen sein.


Liste der gezaehlten Stimmen:

JA gestimmt
- ------------------------------------------------------------------------
a-...@bluewin.ch Albert Kuster
andreas...@gmx.de Andreas Meier

bie...@befo.com Joachim Bieler
bitte_repl...@gmx.de Gerhard Jahnke
caw...@gmx.net Christian Wederhake

christi...@gmx.de Christian H. Brenk
chri...@zigenhorn.de Christian Zigenhorn

Daniel...@bur-kg.de Daniel Brose
DE...@newyorker.de David Earl


Ekkehar...@gmx.de Ekkehard Uthke
flo...@proficon.ch Florian Eggenberger

frank...@web.de Frank Palme
f...@deneb.enyo.de Florian Weimer

HJK...@newyorker.de HaJo Kiel
HLi...@newyorker.de Heinrich Lipke
HLu...@newyorker.de Holger Ludwig

i...@michaelhermes.de Michael Hermes
in...@brennwerk.de Peter Backhaus
in...@softcdware.de Christian Dohle
J.K...@kp-software.de Jürgen Knauf
Jan....@t-online.de Jan Menge
JBussma...@gmx.de Joachim Bussmann

Je...@upahl.de Jens Upahl
JoachimP...@swp-net.de Joachim Pimiskern


jurg...@gmx.de Jürgen Denzler
ka...@karl-breunig.de Karl Breunig
KHe...@newyorker.de Klaus-Peter Herbst
khrau...@freenet.de Karl-Heinz Rauscher
klaus.p...@frankfurter-verein.de Klaus Przybyla
kr...@promed-software.de Dirk Krapf

KuM.P...@t-online.de Klaus Pietsch
kurt.ki...@siemens.com Kurt Kitzberger

Lehm...@t-online.de Bernhard Lehmbrock
lin...@befo.com Stefan Lindel
lis...@joernweber.de Joern Weber


mager...@t-online.de Klaus Magerkorth
ma...@henrik-reimers.de Henrik Reimers

ma...@matthias-leonhardt.de Matthias Leonhardt


Marcu...@web.de Marcus Fuchs
Mark...@t-online.de Mark Doege

mar...@ferber-software.de Manuel Martin


mkr-...@telda.net Martin Krause
m...@lorey-computer.de Manfred Lorey

MSchnoor-...@newyorker.de Meinhard Schnoor-Matriciani
n.k...@cable.vol.at Norbert Kolb

os...@atk-it.com Oskar L. Schneider
P.Co...@telekom.de Peter Conrad
paet...@befo.com Michael Pätzold
Peter....@epost.de Peter Baumann
Peter....@koeln.netsurf.de Peter Brixius
po...@christopherbrosch.de Christopher Brosch
pos...@rana.at Christian 'Rana' Schlegel
rainer....@basf-it-services.com Rainer Ginsberg
Rasm...@gmx.de Klaus Rasmussen
r...@softandeasy.de Rainer Bienfeld


r...@lipo.at0.net Roland E. Lipovits
RKa...@newyorker.de Rüdiger Kardel
rma...@vinotech.de Ralph Mayer
robert....@gmx.de Robert Weemeyer
Rol...@skottke.de Roland Skottke
Rue...@doksysteme.de Norbert Rüffer
sab...@sanflorimal.de Sabine Schulz
sai...@berag.ch Ralf Saile

screw...@mailberlin.net Volker Tonn
sfr...@gmx.de Stephan Frigge


sieg...@reichmann.co.at Siegfried Reichmann
Sie...@gw-s.com Uwe Sieker
sieu...@yahoo.com Kari Bonanza
sig...@12move.de Karl Pflästerer

simon....@t-online.de Simon Paquet
stepha...@stephan.manske-net.de Stephan Manske
syn...@gmx.de Markus Hoffmann
thie...@ferber-software.de Karl-Egbert Thiemeyer
un...@tbx.berlinet.de Ulrich Unger
use...@ephilias.de René Fuchs


usen...@gmx.net Heiko Möller
uwe....@aristik.de Uwe Heyer

uwe.kra...@ukratech.de Uwe Krause
u...@stoeckert.org Uwe Stoeckert


ve...@wm-schmuck.de Thomas Venus
vol...@die-moells.de Volker Moell

wack...@befo.com Brigitte Wackernah
wah...@sw55.de Sigrid Wörsdörfer
wolf...@riedmann.it Wolfgang Riedmann

NEIN gestimmt


- ------------------------------------------------------------------------
245...@jorginho.org Georg Roden

a.bur...@hamburg.de Andreas Burmester
A.Ho...@epost.de Andreas Hofmann
anc...@gmx.net Andreas Loch

andyu...@warperbbs.de Andreas Moog


ber...@despammed.com Bernd H. Steiner
bh...@gmx.net Patric Mueller

cgar...@gmx.de Christoph Garbers
CNau...@t-online.de Christian Naundorf


die_...@gmx.de Oliver Ding
doeb...@doeblitz.net RAlf Döblitz
dr...@kdt.de Daniel Roth

e...@vellusig.de Egon Vellusig
Frank....@uni-jena.de Frank Cichos
frank....@gmx.net frank paulsen
fran...@gmx.de Frank Wein


fschu...@netcologne.de Felix Schueller
geo...@gmx.net Kai-Uwe Isermann
h...@gmx.de Horst Renner

hein...@schramm.com Heinrich Schramm


h...@gmx.de Henning Meier-Geinitz
h...@kabsi.at Herbert Pressler

je...@unfaehig.de Jens Müller
Jo...@gmx.de Juergen Bethke
kra...@sdbk.de Sebastian D.B. Krause
Lars.B...@gmx.de Lars Biskupek


lud...@gludum.bonbit.org Ludwig E. Boeckel
ma...@gmx.de Manfred Polak

markus_do...@hotmail.com Markus Dobrowolski


mart...@zedat.fu-berlin.de Martin Klaiber
mar...@gmx.de Manfred Russ
mawa...@t-online.de Matthias Warkus
mh+use...@zugschlus.de Marc Haber
mi...@hellz.de Micha Getschmann

n...@bfeohk.de Burkhard Köhn
na...@mips.inka.de Christian Weisgerber
ni...@druecke.strg-alt-entf.org Nils Ketelsen
phi...@expires-2002-06-30.arcornews.de Philip Pape
rainer....@home.ins.de Rainer Behrendt
schn...@t-online.de Dirk Moeller
schn...@mabi.de Torsten Schneider
sh-u...@gmx.de Sebastian Hoffmann


spam...@daphne.gnuu.de Thomas Hühn
ste...@hussfeldt.de Stefan Hußfeldt

ste...@no-spoon.de Stefan Scholl


thoma...@arcor.de Thomas Dehn
Thomas....@epost.de Thomas Schubert

usenet...@gmx.de Christoph von Nathusius
uwe.p...@tu-clausthal.de Uwe Pierau
vo...@usenetverwaltung.org Matthias Esken


Werner...@bigfoot.com Werner Jakobi
wolf...@broeker.com Wolfgang Broeker

ENTHALTUNG
- ------------------------------------------------------------------------
dar...@gmx.de Darkon (Volker Riehl)
neueg...@rasender-killer.de Ralf 'Garfield' Pysny
tjark...@gmx.de Tjark Weber


Als ungueltig erkannte Stimmen:
- ------------------------------------------------------------------------

guenther...@rs-software.at Günther Schabus
! Scheinkennung fehlt

wkc...@csi.com wkc...@csi.com
! gültiger Name fehlt

wolfgang...@hansapark.de W.Wiemann
! gültiger Name fehlt
wwr...@wrann-soft.de w.wrann
! Scheinkennung fehlt


- --
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <mode...@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/mod>.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 2.6.3in
Charset: latin1

iQCVAwUBPSsMdrstUI1AC/J5AQGEQwP8D6CeLOwqx8M7WxSw8qXRNXZGo0sRqvxn
A1OSBQYcXrc6ntJUe8YjF3SRYp/F0TRMgYAGhffKxm09ddysTUhG4LX7EW0e6VxZ
WjYcadmE9WC0fX7b3MvOSsI8a7Zc562QzsqXqlUr7A/8at2CKP+LN4oIL1ymLAve
W8Mqr+2TrTY=
=S9fe
-----END PGP SIGNATURE-----

Michael Enezian

unread,
Jul 10, 2002, 8:23:56 PM7/10/02
to

Christian Schulz - GVV schrieb:


>
> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
>
> Ergebnisse de.comp.lang.visualobjects (142 gueltige Stimmen)
>
> Ja Nein : 2/3? >=60? : ang.? : Gruppe
> - ---- ---- : ---- ----- : ----- : -------------------------------------------
> 90 52 : Nein Ja : Nein : de.comp.lang.visualobjects
> 3 Enthaltungen und 4 ungueltige Stimmen
>

Das Ergebnis ist ohne Bedeutung, da es durch Betrug zustande
gekommen ist. Die ursprüngliche Abstimmung über die Gruppe
de.comp.lang.visualobjects wurde im Widerspruch zu den Wahlregeln
abgebrochen. Anscheinend kann jede Wahl, deren sich abzeichnendes
Ergebnis den Wünschen der de-Usenet-Nomenklatura zuwiderläuft,
willkürlich abgebrochen und in einer Art neuaufgesetzt werden, dass
Gewähr besteht, ein "genehmes" Resultat zu erhalten. Das sind
faschistische Methoden. Leider ist die Administration des
deutschsprachigen Usenets in die Hände von Betrügern geraten.
Abstimmungen sind unter diesen Umständen wohl obsolet.


> Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb einer Woche nach seiner
> Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per
> E-Mail bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen
> siehe Signatur) einzulegen.
>

Das ist eine Lüge und ein weiterer Betrug der
de-Usenet-Abstimmungs-Mafia. Es kann kein Einspruch erhoben werden,
weil keine Einspruchsinstanz besteht. Keine Abstimmung im realen
Leben würde unter solchen Bedingungen als demokratisch bezeichnet
werden. Wer solche Wahlen durchführt, muss sich den Vorwurf der
Manipulation gefallen lassen. Das solche Praktiken im de-Usenet kein
Einzelfall, sondern Plan sind, hat die Moderation unlängst explizit
öffentlich zugegeben.

Als Konsequenz ist leider zu erwarten, dass bald keine Abstimmungen
mehr stattfinden werden. Die Frage, ob der de-Checkgroups weiterhin
in den Händen von Betrügern verbleiben soll, oder ob es besser wäre,
einen alternativen de-Checkgroups zu verbreiten, bleibt offen.


Not amused.. Michael.

--
Für Live-Diskussion zu diesem Thema: ----------------------
-- IRC DALnet - channel: #usenet-friends - nick: chiapas --
----------------------- come & chat -----------------------
Don't know what IRC means? --> go to http://www.mirc.com/

Thomas Hühn

unread,
Jul 11, 2002, 12:09:37 AM7/11/02
to
Also sprach Michael Enezian <ene...@webshuttle.ch>:

> Das Ergebnis ist ohne Bedeutung, da es durch Betrug zustande
> gekommen ist. Die ursprüngliche Abstimmung über die Gruppe
> de.comp.lang.visualobjects wurde im Widerspruch zu den Wahlregeln
> abgebrochen. Anscheinend kann jede Wahl, deren sich abzeichnendes
> Ergebnis den Wünschen der de-Usenet-Nomenklatura zuwiderläuft,
> willkürlich abgebrochen und in einer Art neuaufgesetzt werden, dass
> Gewähr besteht, ein "genehmes" Resultat zu erhalten.

Was ist denn "genehm"? Ich sehe kein einheitliches Stimmverhalten der
Regulars. Außerdem: Dir steht ein Einspruch frei.

> Das sind faschistische Methoden. Leider ist die Administration des
> deutschsprachigen Usenets in die Hände von Betrügern geraten.
> Abstimmungen sind unter diesen Umständen wohl obsolet.

Und schon packst du wieder die große Keule aus und machst dich weiter
unglaubwürdig.



> > Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb einer Woche nach seiner
> > Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per
> > E-Mail bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen
> > siehe Signatur) einzulegen.

> Das ist eine Lüge und ein weiterer Betrug der
> de-Usenet-Abstimmungs-Mafia. Es kann kein Einspruch erhoben werden,
> weil keine Einspruchsinstanz besteht.

Ach so. Du weißt also selbst, was von deinem Gemecker zu halten ist.

> Keine Abstimmung im realen Leben würde unter solchen Bedingungen als
> demokratisch bezeichnet werden.

Im Usenet werden eben andere Maßstäbe angelegt als an eine
Bundestagswahl. Schließlich sind die Auswirkungen vällig andere.

> Wer solche Wahlen durchführt, muss sich den Vorwurf der
> Manipulation gefallen lassen. Das solche Praktiken im de-Usenet kein
> Einzelfall, sondern Plan sind, hat die Moderation unlängst explizit
> öffentlich zugegeben.

Eigentlich ging es im vorliegenden Fall eher darum, eine Manipulation zu
stoppen.

> Als Konsequenz ist leider zu erwarten, dass bald keine Abstimmungen
> mehr stattfinden werden. Die Frage, ob der de-Checkgroups weiterhin
> in den Händen von Betrügern verbleiben soll, oder ob es besser wäre,
> einen alternativen de-Checkgroups zu verbreiten, bleibt offen.

Das steht dir frei. Niemand hindert dich, einen eigenen Checkgroups
aufzusetzen.

Und dein Crosspost ist eine Frechheit.
F'Up2 gesetzt.

Thomas

Karim 'Kasi Mir' Senoucci

unread,
Jul 11, 2002, 4:01:30 AM7/11/02
to
Hallo allerseits,
Michael Enezian <ene...@webshuttle.ch> wrote:

[...]


>Das Ergebnis ist ohne Bedeutung, da es durch Betrug zustande
>gekommen ist. Die ursprüngliche Abstimmung über die Gruppe
>de.comp.lang.visualobjects wurde im Widerspruch zu den Wahlregeln
>abgebrochen.

Es gab also keine Unregelmäßigkeiten?

[...]


>Anscheinend kann jede Wahl, deren sich abzeichnendes
>Ergebnis den Wünschen der de-Usenet-Nomenklatura zuwiderläuft,
>willkürlich abgebrochen und in einer Art neuaufgesetzt werden, dass
>Gewähr besteht, ein "genehmes" Resultat zu erhalten.

Das würde voraussetzen, daß z.B. ich etwas gegen eine
Visualobjects-Gruppe hätte. Habe ich aber nicht.

Im übrigen kann ein Wahlleiter eine Abstimmung de facto *jederzeit*
abbrechen, ohne daß irgendjemand sonst etwas dagegen machen kann.

[...]


>Das sind faschistische Methoden. Leider ist die Administration des
>deutschsprachigen Usenets in die Hände von Betrügern geraten.

Du solltest Dir §146/147 schw. StGB vielleicht nochmal näher ansehen,
bevor Du hier Leute ohne Beweise einer Straftat bezichtigst.

Zusammen mit dem Faschismus-Vorwurf reichte das nämlich sicherlich aus,
um §173 abnwendbar zu machen. Aber die schweizerischen Strafverfolgungs-
behörden gehören ja sicherlich auch zur der von Dir so genannten
"de-Abstimmungs-Mafia", oder?

Den Rest kommentiere ich gar nicht erst. :-(

*F'up sinnvoll eingeschränkt*

Gruß
Kasi Mir

Michael Enezian

unread,
Jul 11, 2002, 4:42:15 AM7/11/02
to

Karim 'Kasi Mir' Senoucci schrieb:


>
> Michael Enezian <ene...@webshuttle.ch> wrote:
>
> [...]
> >Das Ergebnis ist ohne Bedeutung, da es durch Betrug zustande
> >gekommen ist. Die ursprüngliche Abstimmung über die Gruppe
> >de.comp.lang.visualobjects wurde im Widerspruch zu den Wahlregeln
> >abgebrochen.
>
> Es gab also keine Unregelmäßigkeiten?
>

Mir sind keine bekannt. Aber Du wirst mich sicher bald aufklären.


Gruss.. Michael.

Don Sochione

unread,
Jul 11, 2002, 6:01:32 AM7/11/02
to
* Michael Enezian <ene...@webshuttle.ch> writes:

> [Mafia-Theorien eines in der IT dilettierenden Bergdoktors] Die Frage,


> ob der de-Checkgroups weiterhin in den Händen von Betrügern verbleiben
> soll, oder ob es besser wäre, einen alternativen de-Checkgroups zu
> verbreiten, bleibt offen.

Änäzian, habbe wir Deine Adresse, wisse wir, wo Du wohne... Seie Du
bässär vorsichtig...

> Not amused..

Du meintest "not amusing". Das stimmt. Du bist kotzlangweilig. FOAD. Now.

Gerhard Jahnke

unread,
Jul 10, 2002, 10:14:10 PM7/10/02
to
Am Thu, 11 Jul 2002 02:23:56 +0200 schrieb Michael Enezian:

> Christian Schulz - GVV schrieb:
>>

>> Ergebnisse de.comp.lang.visualobjects (142 gueltige Stimmen)
>

> Das Ergebnis ist ohne Bedeutung, da es durch Betrug zustande
> gekommen ist.

Das ist natürlich Unsinn, und Du weißt das auch.

> Leider ist die Administration des
> deutschsprachigen Usenets in die Hände von Betrügern geraten.

Danke für die Beleidigung.

>> Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb einer Woche nach seiner
>> Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per
>> E-Mail bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen
>> siehe Signatur) einzulegen.
>
> Das ist eine Lüge und ein weiterer Betrug der
> de-Usenet-Abstimmungs-Mafia. Es kann kein Einspruch erhoben werden,
> weil keine Einspruchsinstanz besteht.

Wieder Unsinn. Natürlich kann Einspruch erhoben werden, und selbst wenn
er von Dir kommt, wird er sorgsam geprüft. Wenn er allerdings ähnlich
absurd und an der Sache vorbei ist wie der letzte, dann wird er auch
ähnlich beschieden werden. Du darfst Dich deshalb gern ausheulen, aber
das wird das Usenet überstehen.

> Keine Abstimmung im realen
> Leben würde unter solchen Bedingungen als demokratisch bezeichnet
> werden.

Usenet-Wahlen sind nicht völlig demokratisch nach den Maßstäben des RL,
richtig. Das ist aber weder neu noch originell. Sie sind so
demokratisch, wie Wahlen im Usenet ohne unsinnigen Aufwand eben sein
können.

Trotz wiederholter Aufforderung hast Du keine bessere Methode
vorschlagen können. Mangels einer solchen werden wir wohl bei der
bewährten bleiben.

> Wer solche Wahlen durchführt, muss sich den Vorwurf der
> Manipulation gefallen lassen.

Solange d.a.n.g unmoderiert ist, wird sich jeder jeden beliebigen
Vorwurf gefallen lassen müssen, den jemand anders erheben will. Und das
ist auch gut so. Zum Glück muss man nicht jeden Vorwurf ernst nehmen.

> Die Frage, ob der de-Checkgroups weiterhin
> in den Händen von Betrügern verbleiben soll, oder ob es besser wäre,
> einen alternativen de-Checkgroups zu verbreiten, bleibt offen.

Es steht Dir frei, einen alternativen Checkgroups zu verbreiten. Es
sthet den Admins frei, einen solchen zu ignorieren. Dazu würde man sie
wohl noch nicht einmal auffordern müssen.

> Not amused.. Michael.

Was für ein Glück. Ich habe das Ergebnis bedauert, aber wenn wir hier
etwas veröffentlichten, was Dich amüsiert, hätten wir wohl einen
wirklichen Fehler begangen.

Gruß, Gerhard
--
So groß ist meine Kritik gar nicht, wenn es alt.* nicht gäbe, wäre ich
wahrscheinlich sogar für die Einrichtung dieser Hierarchie.
Aber ein alt.* reicht. Würde man versuchen, ihm die Bedingungen von de.*
überzustülpen, könnte man es auch löschen. Umgekehrt gilt das gleiche.

Matthias Warkus

unread,
Jul 11, 2002, 4:20:28 AM7/11/02
to
It was the Thu, 11 Jul 2002 02:23:56 +0200...

...and Michael Enezian <ene...@webshuttle.ch> wrote:
> Das Ergebnis ist ohne Bedeutung, da es durch Betrug zustande
> gekommen ist. Die ursprüngliche Abstimmung über die Gruppe
> de.comp.lang.visualobjects wurde im Widerspruch zu den Wahlregeln
> abgebrochen. Anscheinend kann jede Wahl, deren sich abzeichnendes
> Ergebnis den Wünschen der de-Usenet-Nomenklatura zuwiderläuft,
> willkürlich abgebrochen und in einer Art neuaufgesetzt werden, dass
> Gewähr besteht, ein "genehmes" Resultat zu erhalten. Das sind
> faschistische Methoden. Leider ist die Administration des
> deutschsprachigen Usenets in die Hände von Betrügern geraten.
> Abstimmungen sind unter diesen Umständen wohl obsolet.

Du bist richtig süß, weißt du das?

mawa
--
T is the terminal we use to %&§)&***}}}}}
}%
##NO CARRIER

Uwe Tetzlaff

unread,
Jul 11, 2002, 8:59:19 AM7/11/02
to
<ene...@webshuttle.ch>:


> Das Ergebnis ist ohne Bedeutung, da es durch Betrug zustande
> gekommen ist.

.:\:/:.
.:\:\:/:/:.
:.:\:\:/:/:.: DO
:o.' - - '.o: NOT
'o(\ 9 9 /)o' FEED
( (_) ) THE
/`-vvv-'\ TROLLS!
/ \
/ /|,,,,,|\ \
/_// /^\ \\_\
WW( ( ) )WW
__\,,\ /,,/__
(______Y______)jgs


-ut
--
Signaturbereich! Zutritt nur für Unbefugte!
Kelten haften für ihre Inder!

Marian Aldenhövel

unread,
Jul 11, 2002, 9:55:44 AM7/11/02
to
Hi,

> Das Ergebnis ist ohne Bedeutung, da es durch Betrug zustande
> gekommen ist.

Höflich ausgedrückt ist das Ergebnis für mich ohnehin ohne Bedeutung.

> Das sind faschistische Methoden.

Wie hieß die UseNet-Rule nochmal, nach der derjenige, der als erster
Nazimethoden erwähnt, automatisch verloren hat? Geh wieder spielen.

Ciao, MM
--
Marian Aldenhövel, Hainstraße 8, 53121 Bonn
Mein Flug um die Welt (aktuelle Position: San Diego)
http://www.marian-aldenhoevel.de/ATW

Frank Wein

unread,
Jul 11, 2002, 3:29:55 PM7/11/02
to
Michael Enezian wrote:
[blub]

Waaaahhh, wie kam der aus meinem Filter raus?! Schnell wieder rein mit dir!

Frank
--
Frank's VB/Delphi/C#-Page mit Tutorials u.v.m.
Visit now! http://fly.to/frankwein

Klaus Rascher

unread,
Jul 12, 2002, 4:26:00 AM7/12/02
to

"Michael Enezian" <ene...@webshuttle.ch> schrieb im Newsbeitrag
news:3D2CD01C...@webshuttle.ch...

> [...]
> Das sind faschistische Methoden.

Was weist Du denn über Faschismus?
Wenn es so wäre, befändest du dich jetzt gut durchgeprügelt in Schutzhaft
und würdest erst mal Steine klopfen. Du sprichst von Dingen, von denen du
nicht mal ansatzweise etwas verstehst. So wie 10-jährige Jungs im
Erfahrungsaustausch über Geschlechtsverkehr. Tu der Welt einen Gefallen und
verwende ausschließlich Vokabeln, deren Bedeutung dir bekannt ist. Falls
dein Wortschatz dann nicht mehr ausreicht: Laß es einfach.

Bye
Klaus


Michael Enezian

unread,
Jul 12, 2002, 6:13:35 PM7/12/02
to

Gerhard Jahnke schrieb:


>
> Am Thu, 11 Jul 2002 02:23:56 +0200 schrieb Michael Enezian:
>
> >> Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb einer Woche nach seiner
> >> Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per
> >> E-Mail bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen
> >> siehe Signatur) einzulegen.
> >
> > Das ist eine Lüge und ein weiterer Betrug der
> > de-Usenet-Abstimmungs-Mafia. Es kann kein Einspruch erhoben werden,
> > weil keine Einspruchsinstanz besteht.
>
> Wieder Unsinn. Natürlich kann Einspruch erhoben werden, und selbst wenn
> er von Dir kommt, wird er sorgsam geprüft.


Du meinst also, es sei sinnvoll und entspräche demokratischen
Grundsätzen, bei jenen Leuten Einspruch zu erheben, gegen die sich
der Einspruch richtet?


> Wenn er allerdings ähnlich
> absurd und an der Sache vorbei ist wie der letzte, dann wird er auch
> ähnlich beschieden werden. Du darfst Dich deshalb gern ausheulen, aber
> das wird das Usenet überstehen.
>

Das Usenet schon, aber nicht gewisse Praktiken.


> > Keine Abstimmung im realen
> > Leben würde unter solchen Bedingungen als demokratisch bezeichnet
> > werden.
>
> Usenet-Wahlen sind nicht völlig demokratisch nach den Maßstäben des RL,
> richtig. Das ist aber weder neu noch originell. Sie sind so
> demokratisch, wie Wahlen im Usenet ohne unsinnigen Aufwand eben sein
> können.
>

Ja, genau da liegt der Hase im Pfeffer. Und ich bin froh, dass Du,
der Sprecher der dana-Moderation, es klar aussprichst, dass es mit
der Demokratie im de-Usenet nicht weit her ist. Damit verliert aber
der dana-key und damit die dana-Moderation samt Checkgroups ihre
Legitimation, die sich ja so gerne auf "die Mehrheit der User"
beruft. Wenn diese Mehrheit nicht durch einwandfreien demokratische
Mittel erfragt werden kann, so handelt es sich bei dieser "Mehrheit"
eben nur um eine Bande marodierender Desperados, einen
anarchistischen Haufen, eine ehrenwerte Gesellschaft, oder wie man
das immer nennen will. Dann sind die Controls und Checkgroups der
dana-Moderation nicht mehr wert als die irgendeiner anderen
8-köpfigen Gruppe, welche behauptet eine ominöse "Mini-Mehrheit"
hinter sich zu haben.

Gut, dann haben wir eben Anarchie und Faustrecht, kurz: jeder nimmt
sich was er kann. Dann sollte aber aussen auch klar bezeichnet
werden, was in der Verpackung drin ist. Die Wahrheit unter einem
"demokratischen" Deckmäntelchen verstecken und Leute glauben lassen,
sie können durch Teilnahme an Abstimmungen mitbestimmen, ist im
höchsten Masse verwerflich und hier der eigentliche Betrug.


> Trotz wiederholter Aufforderung hast Du keine bessere Methode
> vorschlagen können. Mangels einer solchen werden wir wohl bei der
> bewährten bleiben.
>

Natürlich habe ich eine bessere Methode vorgeschlagen, mehrmals.
Vielleicht solltest Du mal etwas googeln.


> ...

> > Not amused.. Michael.
>
> Was für ein Glück. Ich habe das Ergebnis bedauert, aber wenn wir hier
> etwas veröffentlichten, was Dich amüsiert, hätten wir wohl einen
> wirklichen Fehler begangen.
>

Dieser letzte Satz dient wozu genau, Mr. Speaker?


Gruss.. Michael.

Albert Kuster

unread,
Jul 12, 2002, 9:38:40 PM7/12/02
to
Michael Enezian <ene...@webshuttle.ch> wrote:
> Gerhard Jahnke schrieb:

> > ...
> > > Not amused.. Michael.
> >
> > Was für ein Glück. Ich habe das Ergebnis bedauert, aber wenn wir
> > hier etwas veröffentlichten, was Dich amüsiert, hätten wir wohl
> > einen wirklichen Fehler begangen.
>
> Dieser letzte Satz dient wozu genau, Mr. Speaker?

Ich denke, er ist bereits dabei, die Contenance zu verlieren.

amused, ajk

Albert Kuster

unread,
Jul 12, 2002, 9:38:53 PM7/12/02
to
Frank Wein <fran...@gmx.de> wrote:

> Michael Enezian wrote:
> [blub]
>
> Waaaahhh, wie kam der aus meinem Filter raus?! Schnell wieder rein
> mit dir!

Was genau will uns der Autor mit dieser Kinderei sagen? Dass er
effizient zitieren kann? Dass er mit dem Killfile nicht umgehen kann?
Dass er ganz besonders originell und aufgeweckt ist?

Fragen über Fragen, die aber nicht unbedingt beantwortet sein wollen.

ajk

Gian Perrone

unread,
Jul 14, 2002, 6:09:00 AM7/14/02
to
Geh lieber nach spielwiese.moechtergern.sozial, als hier Leute zu
beleidigen.


Klaus Rascher

unread,
Jul 14, 2002, 12:02:54 PM7/14/02
to
Hi

"Michael Enezian" <ene...@webshuttle.ch> schrieb im Newsbeitrag
news:3D2F548F...@webshuttle.ch...

Ich zitiere dich mal :
> [...] faschistische Methoden [...]
> [...] eine Lüge und ein weiterer Betrug der
de-Usenet-Abstimmungs-Mafia.[...]
> [...] eine Bande marodierender Desperados, einen anarchistischen Haufen,
eine ehrenwerte Gesellschaft, [...]
> [...] Betrug [x-mal].

Starke Worte. Für die du im "richtigen Leben" Ärger bekommen solltest.
So wie ich das sehe, wurde die erste Abstimmung abgebrochen, weil es
Indizien dafür gab, dass irgend jemand versucht hat diese Abstimmung in
deinem Sinne zu "befördern". Ob das so war oder nicht sei mal dahingestellt.
Der 2. Versuch fand jedenfalls nach den gleichen Regeln, mit den gleichen
Erfolgsaussichten und offenbar ohne "Eigentümlichkeiten" statt Er hätte also
durchaus zu einem anderen Ergebnis führen können.
Bleibt die Frage: Welchen Vorteil hätten die von dir so niveauvoll
itulierten Personen denn davon, dich zu betrügen?

Bye
Klaus


Michael Enezian

unread,
Jul 14, 2002, 6:45:24 PM7/14/02
to
Hallo,

Klaus Rascher schrieb:


>
> "Michael Enezian" <ene...@webshuttle.ch> schrieb im Newsbeitrag
> news:3D2F548F...@webshuttle.ch...
>
> Ich zitiere dich mal :
> > [...] faschistische Methoden [...]
> > [...] eine Lüge und ein weiterer Betrug der
> de-Usenet-Abstimmungs-Mafia.[...]
> > [...] eine Bande marodierender Desperados, einen anarchistischen Haufen,
> eine ehrenwerte Gesellschaft, [...]
> > [...] Betrug [x-mal].
>

Zitate mit Auslassungen nennt man Quotemarderei. Wie zum Beispiel
die folgende:

Klaus Rascher schrieb:
>
> [...]
> Starke Worte [...] gleichen [...] durchaus [...] einem anderen Ergebnis [...].
> [...]


Aber ernsthaft jetzt:

> Starke Worte. Für die du im "richtigen Leben" Ärger bekommen solltest.


Wir *sind* im richtigen Leben. Es gibt nichts hinter dem Bildschirm,
alles Leben spielt sich davor ab. Nur Alice im Wunderland spielt
hinter dem Spiegel.


> So wie ich das sehe, wurde die erste Abstimmung abgebrochen, weil es
> Indizien dafür gab, dass irgend jemand versucht hat diese Abstimmung in
> deinem Sinne zu "befördern". Ob das so war oder nicht sei mal dahingestellt.


Zwei essentielle Fragen:

1. Hat ein Wahlbetrug nach den Einrichtungsregeln stattgefunden,
d.h. hat entweder ein Wähler mehr als eine Stimme abgegeben (und
wenn ja: wer?) oder hat der Wahlleiter nicht existente Stimmen zum
Ergebnis hinzugefügt, resp. abgegebene Stimmen unterdrückt oder
verfälscht? Das sind die einzigen unmittelbaren
Wahlbetrugskonstellationen, die sich gemäss Einrichtungsregeln
während laufender Wahl ergeben können. (Abgesehen von
Unregelmässigkeiten der Wahlaufsicht betreffend Aufsichtspflicht,
Neutralität, Datenschutz, Zulässigkeit einer Vorlage,
Beschwerdeinstanz etc.)

2. Wurde dem Indiz nachgegangen und die Wahl resp. die abgegebenen
Stimmen auf die obengenannten Tatbestände geprüft? Wurde eine
Identitätsprüfung der Einsender der Stimmen der ersten Abstimmung
vorgenommen?

Falls nein, so muss festgehalten werden, dass eine laufende Wahl
einzig aufgrund von Verdächtigungen abgebrochen wurde, während die
gleichen Leute sich umgekehrt weigern, Indizien von Wahlbetrug in
andern Verfahren nachzugehen, resp. eine Identitätsprüfung
durchzuführen. Im einen Fall genügen also bereits Indizien, um einen
"Beweis" von Wahlbetrug zu konstruieren (dazu noch ohne genau sagen
zu können, worin dieser Betrug nach den Wahlregeln eigentlich
bestehe), das andere Mal wird ein Betrugverdacht aufgrund von
Indizien heftigst bestritten unter gleichzeitiger Weigerung, die
weit offenen Wahlbetrugsmöglichkeiten auszuschliessen.


> Der 2. Versuch fand jedenfalls nach den gleichen Regeln, mit den gleichen
> Erfolgsaussichten und offenbar ohne "Eigentümlichkeiten" statt Er hätte also
> durchaus zu einem anderen Ergebnis führen können.


Wenn du mehrere gleiche Abstimmungen zum gleichen Verfahren
durchführst, so wird jede folgende die dang-Regulars mehr bevorzugen
als die vorhergehende. Und wenn du bei der 5. Abstimmung angekommen
bist, so werden nur noch die notorischen dang'schen Rumhänger
abstimmen, und alle Outsider sind elegant abgehängt.

Ja, es hätte durchaus zu einem anderen Ergebnis kommen können, es
ist ein purer Zufall, wie die die zweite Abstimmung ausging. Aber
die erste Abstimmung war eindeutig. Und das ist der Skandal:
Moderation, GVV und die vereinigte Dangschaft missachten auf
betrügerische Weise ein eindeutiges Ergebnis, um das verlorene Spiel
nochmals zu wiederholen, wohl wissend - und durch absichtliche
Nichtinformation der ursprünglichen Abstimmenden noch zusätzlich
nachhelfend - dass die Angelegenheit bei einer Neuabstimmung wieder
an die "Familie" zurückgegeben werden würde.


> Bleibt die Frage: Welchen Vorteil hätten die von dir so niveauvoll
> itulierten Personen denn davon, dich zu betrügen?
>

Ich behaupte nicht, dass sie *mich* betrogen haben. Sie betrügen das
Usenet, welches sie für ihre Machtgelüste missbrauchen. Der Vorteil,
den sie sich bewahren möchten ist die Macht, über das de-Usenet zu
bestimmen. Die Hintergründe dazu mögen von Person zu Person
verschieden sein, von banal bis erschreckend.

Frank Wein

unread,
Jul 16, 2002, 8:33:28 AM7/16/02
to
Albert Kuster wrote:
> Frank Wein <fran...@gmx.de> wrote:
>
>
>>Michael Enezian wrote:
>>[blub]
>>
>>Waaaahhh, wie kam der aus meinem Filter raus?! Schnell wieder rein
>>mit dir!
>
>
> Was genau will uns der Autor mit dieser Kinderei sagen? Dass er
> effizient zitieren kann? Dass er mit dem Killfile nicht umgehen kann?
> Dass er ganz besonders originell und aufgeweckt ist?

Was will uns der Autor mit diesem Posting sagen? Wir wissen es nicht.

Keep cool

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages