nach Processorwechsel startet Mainboard nicht mehr

0 views
Skip to first unread message

Erich Wöger

unread,
Mar 8, 2016, 7:24:08 AM3/8/16
to
Hallo NG,
ih stelle in dieser NG seit 31.12,2015 zwar keine Post's mehr fest, frage aber trotzdem mal an.

Habe meinen gut funktionierenden PC mit Mainboard Gigabyte GA-H97-HD3 von einem Intel i3 auf einen Intel i5 umgestellt und jetzt startet das MB nicht mehr. Wenn die Netztaste gedrückt wird, macht der Processorlüfter ein paar zuckungen ud bleibt stehen. Das wiederholt sich ein paarmal bis ich mit dem Netzschalter ausschalte.
Leider auch, wenn ich den i3 wieder einsetze. Habe natürlich die Intel's richtig eingesetzt.
Was kann man denn da falsch machen?

Hat da jemand eine Idee?

Für guten Rat vorab vielen Dank.
Erich Wöger

Lutz Guettler

unread,
Mar 8, 2016, 7:44:19 AM3/8/16
to
Hallo Erich,
wenn Du Pech hast, sind beim Wechsel "Federchen" im CPU-Sockel verbogen
worden. Die sind verdammt empfindlich und kaum wieder gerade zu biegen,
ohne dass sie dabei abbrechen. Ohne Lupe kann man das kaum kontrollieren.

Toi toi toi! ;-)

Gruß, Lutz

Shinji Ikari

unread,
Mar 8, 2016, 9:59:32 AM3/8/16
to
Guten Tag

Erich Wöger <e.wo...@nefkom.net> schrieb

>Hallo NG,
>ih stelle in dieser NG seit 31.12,2015 zwar keine Post's mehr fest, frage aber trotzdem mal an.
>
>Habe meinen gut funktionierenden PC mit Mainboard Gigabyte GA-H97-HD3
> von einem Intel i3 auf einen Intel i5 umgestellt

Ist der neue i5 mit seiner genauen Typenbezeichnung in der CPU
Kompatibilitaetsliste aufgefuehrt?

> und jetzt startet das MB nicht mehr. Wenn die Netztaste gedrückt wird,
> macht der Processorlüfter ein paar zuckungen ud bleibt stehen.
> Das wiederholt sich ein paarmal bis ich mit dem Netzschalter ausschalte.
>Leider auch, wenn ich den i3 wieder einsetze. Habe natürlich die Intel's richtig eingesetzt.

Hast Du 'mal das CMOS-Setup/BIOS/UEFI resettet?

Ned Kelly

unread,
Mar 8, 2016, 11:29:26 AM3/8/16
to
Am 08.03.2016 um 15:59 schrieb Shinji Ikari:

> Hast Du 'mal das CMOS-Setup/BIOS/UEFI resettet?

Prima Idee, und vielleicht auch mal nach
einem neueren BIOS suchen. Eventuell wird
für die I5s ein BIOSupdate erforderlich.
--
Ciao, Ned.

Hendrik van der Heijden

unread,
Mar 8, 2016, 3:26:49 PM3/8/16
to
Am 08.03.2016 um 13:23 schrieb Erich Wöger:
> Was kann man denn da falsch machen?

Ist der CPU-Lüfter am CPU-Fan-Anschluß (und nicht an einem anderen)?
Manche Boards booten nicht, wenn an CPU_FAN kein drehender Lüfter
erkannt wird.


Hendrik

Erich Wöger

unread,
Apr 3, 2016, 10:11:27 AM4/3/16
to
"Hendrik van der Heijden" <hv...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:nbnci8$hte$1...@solani.org...
Liebe NG-Helfer,
entschuldigt bitte, daß ich mich erst jetzt wieder melde, ich war einige
Wochen weg.
Und jetzt wieder zu meinem Problem

Leider kann ich alle Eueren guten Ratschläge ja nicht ausführen, weil ich ja
gar nicht ins BIOS komme. Der PC bleibt ja schon kurz nach dem Einschalten
stehen.
Der Lüfter war in beiden Fällen immer am richtigen CPU Anschluß
Habe mir schon ein anderes, gleiches MB Gigabyte GA-H97-HD3 besorgt, das
aber leider auch nicht mit dem alten i3 funktioniert.

In der CPU-Kompatibilitaetsliste des Board's ist der i5 leider nicht
aufgeführt, aber mit dem vorher funktionierenden i3 laufen beide MB's auch
nicht. Daher Verdacht, daß der jetzt ev. defekt ist.

Frage: Wo oder wie kann man denn die beiden CPU Intel i3 und i5 testen
lassen, ob die wenigstens noch funktionieren? Das Gleiche auch für die
beiden MB's.
Könnte mir ja notfalls ein entsprechendes und dann sicher funktionierendes
Aufrüst-Kit mit MB, Proc und Speicher kaufen, aber dann hab ich je zwei
CPU's und MB's und Speicher rumliegen und weiß nicht, was man davon noch
verwenden kann.
Hab mir bisher immer helfen können, aber jetzt hoffe ich auf einen guten Rat
von Euch.

Freundliche Grüße
Erich Wöger

Andreas Scheer

unread,
Apr 9, 2016, 3:02:53 PM4/9/16
to
Hatte kürzlich ein ähnliches Problem.
Habe meinen PC hochgerüstet, mit neuem MB, CPU i7 6700k und DDR4 RAM.

Mein altes Mainboard habe ich nach dem Ausbau auf dem Schreibtisch
provisorisch aufgebaut, um es zu booten. Ging aber nicht, Lüfter lief,
aber kein Bild. Asus P8Z68-V Pro mit i7-2600k. Auch nicht mit dem
gleichen Netzteil.

Dann habe ich aus einem anderen PC einen i3 ausgebaut und auf dem
P8Z68-V Pro eingesetzt. PC bootete. Board schien also ok zu sein.
Den i7-2600k dann in den anderen Rechner eingesetzt, wo der i3 herkam:
lief auch hier nicht. Beide Boards unterstützen beide CPUs lt.
Kompaliste und hatten das letzte BIOS.
Dann habe ich mir gebraucht einen i5-2400 besorgt. Auch der lief auf dem
Asus Board auf Anhieb. Mein Fazit: der i7-2600k ist defekt.
Warum ist mir ein Rätsel. Erlief 5 Jahre klaglos und nach Ausbau des
Mainboards komplett mit CPU (ich habe die Komponenten nicht getrennt),
lief er nicht mehr. Ich kann es immer noch nicht glauben, da ich noch
nie einen defekten Prozessor hatte. Und ich bastel seit 25 Jahren an PCs.

In deinem Fall musst du dir entweder weitere Tauschteile besorgen, um
die fehlerhaften Komponenten einzugrenzen oder jemanden finden, der dir
die Komponenten testen kann (Bekannter oder Computerladen).

Gruß
Andreas

Ulrich F. Heidenreich

unread,
Apr 10, 2016, 6:52:24 AM4/10/16
to
Andreas Scheer in <news:nebjks$ale$1...@news.albasani.net>:

>Mein Fazit: der i7-2600k ist defekt.
>Warum ist mir ein Rätsel.

<Kristallkugel> Siliziumtod wegen laschen Umgangs
mit statischer Aufladung während des Wechsels </>.

CU!
Ulrich
--
In 8 Monaten und 15 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Sonntag und keiner geht hin!

Andreas Scheer

unread,
Apr 15, 2016, 12:08:31 PM4/15/16
to
Am 10.04.2016 um 12:34 schrieb Ulrich F. Heidenreich:

>> Mein Fazit: der i7-2600k ist defekt.
>> Warum ist mir ein Rätsel.
>
> <Kristallkugel> Siliziumtod wegen laschen Umgangs
> mit statischer Aufladung während des Wechsels </>.

Wäre ne Erklärung, wobei ich den laschen Umgang nicht bestätigen kann,
da ich die Teile nur mit den Fingerspitzen anfasse und tunlichst nicht
auf die Kontakte grabbel. Meine bisherigen Erfahrungen mit Intel-CPUs
waren, dass die sehr robust sind. Selbst die in einer Plastiktüte
eingewickelte i5-2400 CPU, die ich von Privat gebraucht gekauft habe und
per Post kam, läuft einwandfrei.
Plastiktüten halte ich immer fern von komplexen Halbleitern.

Bei den früheren AMD-CPUs war das anders, da ist schon mal leicht eine
Ecke vom DIE abgebrochen, wenn man den Kühler ungeschickt aufgesetzt hat.

Gruß
Andreas
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages