adobe type manager - Alternative?

33 views
Skip to first unread message

Florian Kirschner

unread,
Feb 26, 2003, 3:57:28 AM2/26/03
to
Hallo

ich habe mir adobe font folio zugelegt, dabei ist der type manager nicht
gerade eine große hilfe. Ich besitze noch Typograf, ein weitaus besseres
Programm zur Vorschau von Schriftarten. Mit welche Programmen arbeitet ihr
und wieviele Schriftsätze verwaltet ihr? Wie ist dies am effektivsten zu
bewerkstelligen?


Martin Bahmann

unread,
Feb 26, 2003, 4:07:41 AM2/26/03
to
Florian Kirschner wrote:
>
> Hallo

Hallo!

> ich habe mir adobe font folio zugelegt, dabei ist der type manager nicht
> gerade eine große hilfe.

[...]

> Mit welche Programmen arbeitet ihr
> und wieviele Schriftsätze verwaltet ihr?

Ich bin mit dem Bitstream FontNavigator vom aktuellen Corelpaket ganz
zufrieden. Sehr konfortabel...

Gruss

Martin

--
No trees were killed in the sending of this message.
However a large number of electrons were terribly inconvenienced.

Aleksander Jensko

unread,
Feb 26, 2003, 6:27:42 AM2/26/03
to
Florian Kirschner <ne...@foyo.de> wrote:

> dabei ist der type manager nicht
> gerade eine große hilfe.

Der ATM Deluxe ist Dir keine große Hilfe? IMO das beste Fontmanagement
out there (von der Funktionalität her, ansonsten kommen hin und wieder
Konflikte mit anderer Software for). Leider gibt es ATM Deluxe nicht für
X - dort nutze ich Suitcase, ist aber bei weitem nicht so flexibel wie
ATM. (etwa keine automatische Fontaktivierung)

gruß
aljen
--
p h o t o s u r r e a l i s t s i t e:
http://www.aljen.de - tradigital art & photo

"I am not really a professional anything" [Laurie Anderson]

Florian Kirschner

unread,
Feb 26, 2003, 6:59:27 AM2/26/03
to
> Der ATM Deluxe ist Dir keine große Hilfe? IMO das beste Fontmanagement
> out there (von der Funktionalität her, ansonsten kommen hin und wieder
> Konflikte mit anderer Software for). Leider gibt es ATM Deluxe nicht für
> X - dort nutze ich Suitcase, ist aber bei weitem nicht so flexibel wie
> ATM. (etwa keine automatische Fontaktivierung)
>
das mit der automatischen Fontabschaltung ist schon cool, aber wie sage ich
dem Type Manager das er z.B. unter Photoshop folgende Sätze laden soll?

Bei Photoshop, Freehand etc. wird ja standardmäßig nur der Windows Fonts
Ordner geladen, wie kann ich die vom Type Manager aktiven Sätze in die
Programme laden?


Erich Brandt

unread,
Feb 26, 2003, 10:30:24 AM2/26/03
to
> das mit der automatischen Fontabschaltung ist schon cool, aber wie
> sage ich dem Type Manager das er z.B. unter Photoshop folgende Sätze
> laden soll?
>
> Bei Photoshop, Freehand etc. wird ja standardmäßig nur der Windows
> Fonts Ordner geladen, wie kann ich die vom Type Manager aktiven Sätze
> in die Programme laden?

Wieso extra Fonts Programmen zur Verfügung stellen?

Wenn Du unter Windows Fonts installierst, in Deinem Falle evtl. mit ATM,
können die Fonts in allen Programmen automatisch verwendet werden.

Wenn Du nur bestimmte Fonts zur Verfügung haben willst, deaktivierst Du
(quasi temporär) diese einfach im ATM.

Ciao, Erich


Hans-Juergen Mandel

unread,
Feb 26, 2003, 10:37:37 AM2/26/03
to
Aleksander Jensko <al...@macnews.de> wrote:

> Leider gibt es ATM Deluxe nicht für
> X - dort nutze ich Suitcase, ist aber bei weitem nicht so flexibel wie
> ATM. (etwa keine automatische Fontaktivierung)

Soweit ich weiß, funktioniert das mit Suitcase 10 unter X. Kann ich aber
nicht überprüfen, weil ich das (noch) nicht besitze. Suitcase 9 kann das
definitiv nicht.

Ciao, Hajott

Florian Kirschner

unread,
Feb 26, 2003, 11:36:16 AM2/26/03
to
> Wieso extra Fonts Programmen zur Verfügung stellen?
>
> Wenn Du unter Windows Fonts installierst, in Deinem Falle evtl. mit ATM,
> können die Fonts in allen Programmen automatisch verwendet werden.
>
> Wenn Du nur bestimmte Fonts zur Verfügung haben willst, deaktivierst Du
> (quasi temporär) diese einfach im ATM.
>
tja, dann leidet aber meine Perfomance und bis Photoshop alle 2270 Fonts von
Font Folio lädt dauert das eine Ewigkeit und der Cache lässt schön grüßen.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe --> erst Type Manager aufrufen, sagen
welche Schriftsätze er aktivieren soll und dann erst Photoshop öffnen. Die
Fonts finden sich dabei alle unter Windows --> Fonts - ist das so richtig?
Kann ich es evtl. besser machen um die Systemperfomance zu behalten?


Peter Vratny

unread,
Feb 26, 2003, 12:27:00 PM2/26/03
to
Florian Kirschner wrote:

> tja, dann leidet aber meine Perfomance und bis Photoshop alle 2270 Fonts
> von Font Folio lädt dauert das eine Ewigkeit und der Cache lässt schön
> grüßen.

defintiv, das ist auch Schwachsinn. Deshalb gibt es ja Font-Verwaltungen.



> Wenn ich Dich richtig verstanden habe --> erst Type Manager aufrufen,
> sagen welche Schriftsätze er aktivieren soll und dann erst Photoshop
> öffnen. Die Fonts finden sich dabei alle unter Windows --> Fonts - ist das
> so richtig?

Nein. Tatsächlich installierte Fonts sind nur die, die du "immer" brauchst.
Das sind selten mehr als 20 (sag ich jetzt einfach einmal).

Falls du mit "richtig" die Reihenfolge meinst, dann schon. Wobei zB. XPress
unter MacOS Fonts auch dynamisch, also im nachhinein geladen erkennt. Wie
das mit anderen Programmen unter MacOS ist weiß ich nicht.

Ausserdem lade ich keine Schriften in den Font-Ordner sondern lege nur einen
Link auf den tatsächlichen Font (der in meinem Fall meist am Server liegt)
Das hält imho die Installation sauber, da für meine Begriffe Font ==
Nutzdaten und die haben im System nichts zu suchen. Aber das ist eine
andere (Windows-) Geschichte.

Systemfonts natürlich ausgenommen, aber die wirft Win ja sowieso schon bei
der Installation ab....

> Kann ich es evtl. besser machen um die Systemperfomance zu
> behalten?

Du lädst die Fonts projektbezogen. Die meisten haben Font-Gruppen (Suitecase
hat zB seinen Namen davon) die für ein Projekt oder einen Kunden gelten.

Wenn ich einen Plot für Kunden Mustermann machen will, dann laden ich den
Schriften-Koffer "Mustermann-Plots-2003" und dort sind dann alle Fonts
drinnen die ich brauche. Das "Laden" ist temporär. In meinem Falle (meist
NT4) bis zum nächsten Systemneustart. Macs sind da eventuell flexibler,
andere Tools eventuell auch.

mfg
Peter
--
gpg-key & infos @ http://proserver1.at/~peter
--------------- NO WAR FOR OIL! --------------------
"...most of the time I'm somebody elses problem.
But what's more, I like it..." [shockheaded peters]

Aleksander Jensko

unread,
Feb 26, 2003, 1:22:10 PM2/26/03
to
Peter Vratny <dev...@server1.at> wrote:

> Wobei zB. XPress
> unter MacOS Fonts auch dynamisch, also im nachhinein geladen erkennt. Wie
> das mit anderen Programmen unter MacOS ist weiß ich nicht.

Unter Verwendung von ATM Deluxe (Mac OS 9 und älter) sowie Suitcase (X)
tun es praktisch alle, inkl. Photoshop (welches früher Probleme mit
nachgeladenen Fonts hatte).

Die einzige mir bekannte Ausnahme: Painter, das aber wohl aufgrund
seiner ohnehin recht exotischen Font-Toolbox.

Aleksander Jensko

unread,
Feb 26, 2003, 1:22:13 PM2/26/03
to
Hans-Juergen Mandel <haj...@mandel-web.de> wrote:

> Soweit ich weiß, funktioniert das mit Suitcase 10 unter X.

Leider nicht. Suitcase stellt lediglich für Illustrator und IIRC
QuarkXPress Plug-ins/XTensions zur Verfügung, die das bewerkstelligen
sollen. Von alleine kann Suitcase die Kunst nach wie vor nicht.

> Suitcase 9 kann das
> definitiv nicht.

Doch, wenn auch nur mittels einer XTension für Quark. Das seit Suitcase
8.

Marko Kojic

unread,
Feb 26, 2003, 4:21:19 PM2/26/03
to
Florian Kirschner wrote:
>>
> tja, dann leidet aber meine Perfomance und bis Photoshop
> alle 2270 Fonts von Font Folio lädt dauert das eine Ewigkeit
> und der Cache lässt schön grüßen.

Aaaahhh - sag bitte, daß Du nicht _alle_ Fonts installiert
hast. Man schaut die Dingsis durch und installiert sich die,
die man häufiger glaubt verwenden zu können und ansonsten
nur, was man für ein Projekt benötigt (wie bereits anderswo
erwähnt).

> Wenn ich Dich richtig verstanden habe --> erst Type Manager
> aufrufen, sagen welche Schriftsätze er aktivieren soll und
> dann erst Photoshop öffnen.

Jep.

> Die Fonts finden sich dabei alle unter Windows --> Fonts -
> ist das so richtig?

Nein, ATM leitet die System-Fontsuche in Windows um und
greift dabei ziemlich tief ins OS ein, was aber soweit
ganz gut fusioniert. Du wirst die per ATM installierten
Fonts also nicht als Dateien im Windows/Font Verzeichnis
finden, nur als Links. Braucht Dich aber eigentlich auch
nicht zu jucken, was da im Hintergrund läuft.


Gruß,

Marko

Hans-Juergen Mandel

unread,
Feb 26, 2003, 5:09:02 PM2/26/03
to
Aleksander Jensko <al...@macnews.de> wrote:

> > Soweit ich weiß, funktioniert das mit Suitcase 10 unter X.
>
> Leider nicht. Suitcase stellt lediglich für Illustrator und IIRC
> QuarkXPress Plug-ins/XTensions zur Verfügung, die das bewerkstelligen
> sollen. Von alleine kann Suitcase die Kunst nach wie vor nicht.

Das las sich im Thread "Schriftenverwaltung unter MacOS 9" in dcsmm aber
ganz anders. Ich hab den leider nicht mehr komplett auf dem Rechner -
und Google hat ihn auch nur teilweise (und das, worauf es mir ankommt,
fehlt natürlich :-(( ). Vielleicht hast du ihn ja noch komplett, dann
schau mal ziemlich am Anfang, da hatte ich geschrieben, dass mich das an
Suitcase störe; und da kamen mehrere Antworten, dass dies in der Version
10 Legende sei.

Mit diesem Halbwissen habe ich dann hier geglänzt. ;-))

Ciao, Hajott

Aleksander Jensko

unread,
Feb 26, 2003, 6:13:33 PM2/26/03
to
Hans-Juergen Mandel <haj...@mandel-web.de> wrote:

> Vielleicht hast du ihn ja noch komplett, dann
> schau mal ziemlich am Anfang, da hatte ich geschrieben, dass mich das an
> Suitcase störe; und da kamen mehrere Antworten, dass dies in der Version
> 10 Legende sei.
>
> Mit diesem Halbwissen habe ich dann hier geglänzt. ;-))

;-)

So kommt's, klinkt man sich für einige Wochen aus dcsmm aus... Den
Thread habe ich latürnich ebenfalls nicht.

Ich hatte das Vergnügen, Suitcase 8 als Beta zu testen, gleich nach der
Akquise durch Extensis. Es war schon ein gewaltiger Vorsprung der
betagten 3er Version gegenüber: keine Abstürze wie am laufenden Band
mehr, eine einigermaßen ansprechende und endlich sinnvolle Oberfläche -
und die automatische Schriftenaktivierung, leider nur für QuarkXPress.
Immerhin. Dann hat aber Adobe schnell nachgelegt und das bereits
totgesagte ATM Deluxe doch wieder auf den Stand gebracht. So habe ich
Suitcase 9 übersprungen und bei 10 wieder gelandet - allerdings nur
unter X. Suitcase installiert aber den Illustrator-Plug-in und die
XTension auch unter 9, daher gehe ich nun mal davon aus, dass die
Software nach wie vor keine Automatismen in diesem Sinne beherrscht.

Zum Thema "Suitcase Menu Fonts" möchte ich mich lieber nicht äußern, es
sei denn, wir diskutieren gleich Norton File Saver mit...

Hans-Juergen Mandel

unread,
Feb 27, 2003, 7:25:59 AM2/27/03
to
Aleksander Jensko <al...@macnews.de> wrote:

> So kommt's, klinkt man sich für einige Wochen aus dcsmm aus... Den
> Thread habe ich latürnich ebenfalls nicht.

Mist. :-( Habbich gar nicht bemerkt, dass du weg warst. :-/

> Ich hatte das Vergnügen, Suitcase 8 als Beta zu testen, gleich nach der
> Akquise durch Extensis. Es war schon ein gewaltiger Vorsprung der
> betagten 3er Version gegenüber: keine Abstürze wie am laufenden Band
> mehr, eine einigermaßen ansprechende und endlich sinnvolle Oberfläche -
> und die automatische Schriftenaktivierung, leider nur für QuarkXPress.
> Immerhin. Dann hat aber Adobe schnell nachgelegt und das bereits
> totgesagte ATM Deluxe doch wieder auf den Stand gebracht. So habe ich
> Suitcase 9 übersprungen und bei 10 wieder gelandet - allerdings nur
> unter X. Suitcase installiert aber den Illustrator-Plug-in und die
> XTension auch unter 9, daher gehe ich nun mal davon aus, dass die
> Software nach wie vor keine Automatismen in diesem Sinne beherrscht.

Ich werde wohl über kurz oder lang nicht an Suitcase 10 vorbeikommen,
wenn ich ernsthaft mit OS X arbeiten will (und das werde ich tun, auch
wenn ich momentan nur auf dem iBook mit X arbeite und stationär nach wie
vor mit 9.2.2, hauptsächlich wegen XPress). Und da werde ich dann aus
allererster Hand erfahren, wie es läuft. :-)

> Zum Thema "Suitcase Menu Fonts" möchte ich mich lieber nicht äußern, es
> sei denn, wir diskutieren gleich Norton File Saver mit...

Nee, muss nicht sein. ;-))

Ciao, Hajott

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages