Wann wird G.722 vom CAT-iq genutzt?

11 views
Skip to first unread message

Martin Bretschneider

unread,
Oct 8, 2008, 10:41:56 AM10/8/08
to
Hallo,

was braucht man, damit der Sprach-Codec G.722 (64kbits) aus dem Cat-iq
[1] benutzt wird? Siemens nennt es auch gerne HDSP [2]:

1. Ein Telefon, dass das unterstützt (z.B. die teureren von Siemens)
2. Z.B. eine FRITZ!Box Fon WLAN 7270, an der die Telefone angemeldet
sind
3. ---- hier hängt das Telefon/NGN-Netz -----------
3.1 Benötigt man dringend ein NGN? Woran sieht man, dass ein Anbieter
den Codec unterstützt?
3.2 Geht auch ISDN als Netz?
4. Z.B. eine FRITZ!Box Fon WLAN 7270, an der die Telefone angemeldet
sind
5. Ein Telefon, dass das unterstützt (z.B. die teureren von Siemens)

Danke Martin

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/CAT-iq
[2] http://www.gigaset-sound.at/
--
http://www.bretschneidernet.de/me/contact OpenPGP-key: 0x4EA52583
(o_ Albert Einstein:
(o_ (o_ (o_ //\ Few are those who see with their
(\)_(\)_(\)_V_/_ own eyes and feel with their own hearts.

Werner Henze

unread,
Oct 8, 2008, 2:53:09 PM10/8/08
to
Hallo!

Sind 1, 2, 4 und 5 Fragen oder Antworten? Kein Fragezeichen -> wohl
Antworten.
Ich gehe daher nur auf 3 ein.

Zu 3.1: NGN wird nicht benötigt, aber VOIP. Entweder der Anbieter verrät
dir, dass er G.722 unterstützt oder du musst mit einem Netzwerktrace in das
SIP-INVITE schauen, dann weißt du, ob der Anbieter G.722 bei dem einen Anruf
unterstützt.
Zu 3.2: Über ISDN wird fest 8 kHz G.711 gemacht (*), da bringt es dir
nichts,
an anderer Stelle in der Anrufkette G.722 zu machen. Spätestens das Gateway
ins ISDN müsste die Daten zwischen 8 kHz und 16 kHz konvertieren. Dann kann
man
auch gleich in der ganzen Kette G.711 machen und spart gleich noch
Bandbreite.

(*) Ja ich kenne G.725 und weiß, dass man damit G.722 über ISDN übertragen
kann. G.725 ist eine feine Sache, aber leider wird es so gut wie nicht
genutzt.

Ciao,
Werner...
--
PGP available
http://home.arcor.de/werner.henze/

Frank-Christian Kruegel

unread,
Oct 8, 2008, 2:53:45 PM10/8/08
to
On Wed, 08 Oct 2008 16:41:56 +0200, Martin Bretschneider
<sp...@bretschneidernet.de> wrote:

>Hallo,
>
>was braucht man, damit der Sprach-Codec G.722 (64kbits) aus dem Cat-iq
>[1] benutzt wird? Siemens nennt es auch gerne HDSP [2]:

Prinzipiell geht das über ISDN. Der Standard Q.931 nennt das dann "7 kHz
Audio" bzw. "Unrestricted digital information with tones/announcements". Zur
Unterscheidung wird das Bearer Capability Information Element gemäß Q.931
Abschnitt 4.5.5 und davon das Feld für "User information layer 1 protocol"
verwendet:

0b00000: Speech, also normale Sprachtelefonie von einem ISDN-Telefon
0b01000: Unrestricted digital information, d.h. 64k ISDN-Datenverbindungen
0b10000: 3.1 kHz audio, unspezifisch (Sprache, Fax, Modem) wie von
Analoganschlüssen
0b10001: 7 kHz audio
...

Dadurch können ISDN-Endgeräte das untereinander aushandeln.

In der Praxis wüßte ich aber kein Gerät, das das je implementiert hätte.

Mit freundlichen Grüßen

Frank-Christian Krügel

Michael Unger

unread,
Oct 9, 2008, 11:57:15 AM10/9/08
to
On 2008-10-08 20:53, "Frank-Christian Kruegel" wrote:

> Prinzipiell geht das über ISDN. Der Standard Q.931 nennt das dann "7 kHz
> Audio" bzw. "Unrestricted digital information with tones/announcements". Zur
> Unterscheidung wird das Bearer Capability Information Element gemäß Q.931
> Abschnitt 4.5.5 und davon das Feld für "User information layer 1 protocol"
> verwendet:
>

> [...]


>
> In der Praxis wüßte ich aber kein Gerät, das das je implementiert hätte.
>

> [...]

Ich erinnere mich dunkel, in einer Rundfunkanstalt (SDR oder SWF müssten
das damals gewesen sein) vor längerer Zeit mal von "7 KHz Audio" gehört
zu haben -- das wurde beschrieben als eine Möglichkeit für Reportagen
von Außenlokationen, an denen lediglich eine (ISDN-) Telefon-Leitung zur
Verfügung stand, also weder eine (analoge) Studio-Leitung noch eine
Richtfunk-Verbindung. Das galt als "sendefähige Sprachqualität".

Die dafür benutzten Telefone waren deutlich größer als "normale"
Telefone; das mag aber auch wesentlich daran gelegen haben, dass damals
die Schaltkreis-Integration noch nicht sehr weit fortgeschritten war.
Details weiß ich leider keine mehr.

Michael

--
Real names enhance the probability of getting real answers.
My e-mail account at DECUS Munich is no longer valid.

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages