Suche ein geeignetes utf-8-Mail-Format

0 Aufrufe
Direkt zur ersten ungelesenen Nachricht

Wolfgang Uhr

ungelesen,
13.06.2006, 12:10:4213.06.06
an
Guten Tag

Also irgendwie komme ich derzeit mit den RFCs nicht so ganz klar.

Ich habe folgendes Problem: Auf einem Mailserver hatte bis vor zwei
Wochen alles wunderbar gelaufen. Das Ding hatte automatisch uft-8-Mails
erzeugt - Bestellbestätigungen - und hatte im Header drin stehen:

Content-Type: text/plain;charset=utf-8
Content-Transfer-encoding: quoted-printable

Dabei geht es mir um "echtes" utf-8. Also nicht nur Sonderzeichen,
sondern auch russisch usw.

Nun hat irgend einer was installiert und die mail-Funktion überladen und
ich habe einen zusätzlichen Eintrag im Header:

Mime-Version: 1.0

Und den werde ich nun nicht mehr los.

Ich suche also zu "Content-Type: text/plain;charset=utf-8" irgend ein
funktionierendes Content-Transfer-encoding

Wenn ich mir allerdings die RFCs so ansehe, dann hätte bereits das
Eingangsbeispiel nie funktionieren dürfen. Interessanterweise hat es das
aber getan. Ich hatte auf mehreren Clients eine uft-8-Darstellung.

Kann mir hier einer einen Tip geben?

Vielen Dank
Wolfgang

--
In der Newsgroupmailadresse sind nur plain-text-Mails freigeschaltet.
http://applikationssoftware.de/

Wolfgang Uhr

ungelesen,
13.06.2006, 14:28:5313.06.06
an
Hallo

Sorry das hat sich erledigt. Ich habe mir mit dem Thunderbird selbst
eine utf-8-Mail geschickt und da steht es drin

> Mime-Version: 1.0
> Content-Type: text/plain; charset=utf-8
> Content-Transfer-encoding: 8bit

So jedenfalls müsste es gehen. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, warum
es nicht geht.

Herzlichen Dank

Juergen P. Meier

ungelesen,
14.06.2006, 04:00:3114.06.06
an
Wolfgang Uhr <fromNew...@devsup.de>:

> Hallo
>
> Sorry das hat sich erledigt. Ich habe mir mit dem Thunderbird selbst
> eine utf-8-Mail geschickt und da steht es drin
>
>> Mime-Version: 1.0
>> Content-Type: text/plain; charset=utf-8
>> Content-Transfer-encoding: 8bit
>
> So jedenfalls müsste es gehen. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, warum
> es nicht geht.

SMTP garantiert keine 8-bit Transparenz. Nur wenn alle beteiligten
Mailtransferagenten explizit 8-bit supporten (EHLO statement), klappt
das ohne Transportkodierung.

Ansosnten muesste der MTA, der als erstes auf einen MTA trifft, der keine
8bit Transparenz anzeigt, die Mail umkodieren.

Die Kodierung "quoted-printable" ist eine sichere 7-bit Kodierung, und
alle beteiligten Mailserver sollten damit dann genau gar keine
Probleme haben. Die Dekodierung des Mailinhaltes obliegt dann einzig
den Mailclients. Wenn es da noch Probleme gibt, hat das nichts mehr
mit den Mailservern zu tun.

Juergen
--
Juergen P. Meier - "This World is about to be Destroyed!"
end
If you think technology can solve your problems you don't understand
technology and you don't understand your problems. (Bruce Schneier)

Wolfgang Uhr

ungelesen,
14.06.2006, 10:09:2114.06.06
an
Hallo

Juergen P. Meier schrieb:


> SMTP garantiert keine 8-bit Transparenz. Nur wenn alle beteiligten
> Mailtransferagenten explizit 8-bit supporten (EHLO statement), klappt
> das ohne Transportkodierung.

Ok, danke das erklärt schon mal einiges.

> Die Kodierung "quoted-printable"

Im Augenblick verweigert mein Server quoted-printable. Das verursacht ja
die Probleme. Da die Reparatur (=Fehlersuche) sich als schwierig
herausstellte wollte ich eine alternative Form der Übertragung finden.
Aber "quoted-printable" scheint mir dann das Vernüftigste zu sein.

Herzliche Grüße

Allen antworten
Dem Autor antworten
Weiterleiten
0 neue Nachrichten