Reorg-Dauer?

6 views
Skip to first unread message

Franklin Schiftan

unread,
May 28, 2022, 12:15:26 AMMay 28
to
Hallo,

wenn aktuell die Reorganisation spürbar länger als früher dauert, könnte
das dann daran liegen, dass aktuell seit der Fehlereingrenzung letztens
hier im Programm-Aufruf immer noch der Debug-Level 10 enthalten ist?

Und falls ja, sollte ich den dann aktuell vielleicht besser wieder raus
nehmen?

.... und tschüss

Franklin


Martin Foster

unread,
May 28, 2022, 3:19:39 AMMay 28
to
Hello Franklin!

*** Saturday 28.05.22 at 05:15, Franklin Schiftan wrote:

> wenn aktuell die Reorganisation spürbar länger als früher dauert, könnte
> das dann daran liegen, dass aktuell seit der Fehlereingrenzung letztens
> hier im Programm-Aufruf immer noch der Debug-Level 10 enthalten ist?

> Und falls ja, sollte ich den dann aktuell vielleicht besser wieder raus
> nehmen?

From the English online help for v5.0.56 .....

---------- 8< ----------
/dl:default=n sets the verbosity of the
debug logfile(debuglog.txt),
where "n" can be in the range
1 to 5. 1 = minimum verbosity,
5 = maximum verbosity. If this
switch is not used, verbosity
will default to "4".
---------- 8< ----------

Regards,
Martin

Franklin Schiftan

unread,
May 28, 2022, 6:02:25 AMMay 28
to
> will default to "4" > ---------- 8< ----------

Danke, das ist bekannt, beantwortet aber meine beiden Fragen nicht.

> Martin
>
.... und tschüss

Franklin



Gunter

unread,
May 28, 2022, 9:45:26 AMMay 28
to
Hallo Franklin!

> wenn aktuell die Reorganisation spürbar länger als früher dauert, könnte
> das dann daran liegen, dass aktuell seit der Fehlereingrenzung letztens
> hier im Programm-Aufruf immer noch der Debug-Level 10 enthalten ist?

Nein, der Reorg dauert *vermutlich* deshalb länger weil im aktuellen
Windows-Release das Range-Checking aktiviert ist (so wie in der Linux-
Version schon immer). Das frisst leider etwas Rechenzeit, aber die Hardware
wird dafür ja tendenziell immer schneller :-)


Ciao
Gunter

Franklin Schiftan

unread,
May 28, 2022, 12:30:05 PMMay 28
to
Es handelt sich hier aber um die gleiche Linux-VM wie schon immer ....
o.k., aber wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich den erhöhten
Debug-Level problemlos im Aufruf weiterhin drin lassen.

> Ciao Gunter

.... und tschüss

Franklin


Gunter

unread,
May 28, 2022, 1:54:28 PMMay 28
to
Hallo Franklin!

>> Nein, der Reorg dauert *vermutlich* deshalb länger weil im aktuellen
>> Windows-Release das Range-Checking aktiviert ist (so wie in der
>> Linux- Version schon immer). Das frisst leider etwas Rechenzeit, aber
>> die Hardware wird dafür ja tendenziell immer schneller :-)

> Es handelt sich hier aber um die gleiche Linux-VM wie schon immer ....

Also wenn Du OpenXP/Linux verwendest, dann ist es in der Tat seltsam.
Da hat sich nämlich nichts geändert, die Laufzeiten beim Reorg sollten
identisch zur Vorversion sein.

Allenfalls könnte eine Compiler-Umstellung die Ursache sein.
Hier wäre wieder Martin gefragt...

> o.k., aber wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich den erhöhten
> Debug-Level problemlos im Aufruf weiterhin drin lassen.

Wie Martin schon erläuterte, ist Debug-Level 10 identisch mit Level 5, also
dem maximal möglichen Debug-Level.


Ciao
Gunter

Franklin Schiftan

unread,
May 28, 2022, 11:35:47 PMMay 28
to
Am 2022-05-28 um 19:54 schrieb Gunter:
> Hallo Franklin!
>
>>> Nein, der Reorg dauert *vermutlich* deshalb länger weil im aktuellen
>>> Windows-Release das Range-Checking aktiviert ist (so wie in der
>>> Linux- Version schon immer). Das frisst leider etwas Rechenzeit, aber
>>> die Hardware wird dafür ja tendenziell immer schneller :-)
>
>> Es handelt sich hier aber um die gleiche Linux-VM wie schon immer ....
>
> Also wenn Du OpenXP/Linux verwendest, dann ist es in der Tat seltsam.
> Da hat sich nämlich nichts geändert, die Laufzeiten beim Reorg sollten
> identisch zur Vorversion sein.

O.k., dann mag es also an was anderem gelegen haben ...

> Allenfalls könnte eine Compiler-Umstellung die Ursache sein.
> Hier wäre wieder Martin gefragt...
>
>> o.k., aber wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich den erhöhten
>> Debug-Level problemlos im Aufruf weiterhin drin lassen.
>
> Wie Martin schon erläuterte, ist Debug-Level 10 identisch mit Level 5, also
> dem maximal möglichen Debug-Level.

Ja, das ist bekannt ... aber egal, ob 10 oder 5, ich kann diesen
maximalen DL also im Aufruf drin lassen.

Danke, gut zu wissen.

Schönen Sonntag allerseits ...
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages