Startproblem unter Linux

11 views
Skip to first unread message

Franklin Schiftan

unread,
Nov 17, 2021, 2:05:49 AM11/17/21
to

Hallo miteinander,

ich muss vorausschicken, dass ich unter Linux nicht viel Ahnung habe,
bislang hatte ich OXP in verschiedenen Versionen in einer Debian-VM
problemlos betreiben können.

Heute früh, wo sehr viele Mails von den verschiedensten Konten abgeholt
werden sollten (alleine von einem Provider mit sehr langsamer Anbindung
über 1000) und ich wegen der längeren Zeitdauer dafür diese VM nicht die
ganze Zeit dauernd im Blick hatte, schien OXP (5.0.42) irgendwann mal
abgestürzt zu sein, jedenfalls war es nicht mehr wie sonst nach den
Netcalls offen zum Bearbeiten. Bei einem anschließenden Neustart-Versuch
gab es nur ein kurzes Aufblitzen von OXP - mehr nicht. Ich konnte hier
also nicht mehr mit OXP arbeiten, um die abgeholten Mails ggf. zu
archivieren oder so.

Auch ein Updaten auf V 5.0.48 in der Linux-VM und ein Neustart der VM
brachten keine Änderung des Symptoms. Auch ein Neustart des
Host-Rechners, was ich in meiner Verzweiflung ebenfalls versuchte,
änderte (natürlich) nichts.

Danach probierte ich es mit dem Snapshot nach der letzten Nutzung der VM
vor ca. zwei Wochen. Dort lief natürlich OXP nach wie vor wie gewohnt -
nur waren natürlich die von OXP im neuen VM-Snapshot bereits abgeholten
(und gelöschten) Mails nicht vorhanden.

O.k., auf diese zwei Wochen Mails (in OXP) könnte ich evtl. verzichten,
weil ich sie im Zweifelsfall woanders habe ... aber dennoch interessiert
mich für die Zukunft (oder falls ich in dem Snapshot mit dem
abgestürzten OXP noch was machen könnte), was könnte ich in so einem
Fall am besten ausprobieren, um wieder zu einem funktionierenden
(aktuellen) OXP zu kommen?

Besten Dank ...

... und tschuess

Franklin

Gunter

unread,
Nov 17, 2021, 1:18:28 PM11/17/21
to
Hallo Franklin!

> O.k., auf diese zwei Wochen Mails (in OXP) könnte ich evtl. verzichten,
> weil ich sie im Zweifelsfall woanders habe ... aber dennoch interessiert
> mich für die Zukunft (oder falls ich in dem Snapshot mit dem
> abgestürzten OXP noch was machen könnte), was könnte ich in so einem
> Fall am besten ausprobieren, um wieder zu einem funktionierenden
> (aktuellen) OXP zu kommen?

$ openxp /dl:default=10

...startet OpenXP mit maximalem Debug-Level.

Die Logdatei hat unter Linux den Pfad ~/.openxp/debuglog.txt

Da stehen manchmal ganz interessante Sachen drin.


Ciao
Gunter

Wolfgang Allinger

unread,
Nov 17, 2021, 4:57:51 PM11/17/21
to

On 17 Nov 21 at group /de/comm/software/crosspoint in article ivjnub...@mid.individual.net
<fraschi...@arcor.de> (Franklin Schiftan) wrote:


> O.k., auf diese zwei Wochen Mails (in OXP) könnte ich evtl. verzichten,
> weil ich sie im Zweifelsfall woanders habe ... aber dennoch interessiert
> mich für die Zukunft (oder falls ich in dem Snapshot mit dem
> abgestürzten OXP noch was machen könnte), was könnte ich in so einem
> Fall am besten ausprobieren, um wieder zu einem funktionierenden
> (aktuellen) OXP zu kommen?

> Besten Dank ...

Von Linux nahe 0 Ahnung habend, just my 2Gs:

Bis das Problem geklärt ist, empfehle ich nach Benutzung Copie des OXP
Ordners nach OXP\<YYYYMMDDhhmm> oder so, dann haste wenigstens noch die
vorher laufende Version und verlierst nicht soviel.

Bei den heutigen Plattengrößen frisst das nicht soviel.

Oder gar ZIPpen wie ich

Unter Windoof habe ich die BATCHes
savOXP.cmd und
datentime.cmd
geschrieben. Vielleicht als Anregung zu Linux batches:

---
::@echo off
:: savOXP.cmd
:: uff, das war ein mühsames Geschäft ALL20170712
:: ->X: ALL20210311

:: legt die Daten der OpenXP directory in ein zip ab

rem Datei 7za.exe besorgen und
rem nach D:\OpenXP5\util kopieren, oder wo OpenXP5 rennt
rem sowie meine BATches:
rem savOXP.cmd
rem datentime.cmd

rem ggf link auf Desktop nach savOXP und es sollte zukünftig sehr
rem hilfreich sein, wenn man an OpenXP rumfummelt oder die Platte
rem Ärger macht.

:: Achtung!!! keine <space> in irgendwelchen set commands!!!
:: set sdir = blafasel
:: funzt nicht!!!

:: SourceDIR und DestinationDIR festlegen.

set sdir=D:\OpenXP5
set ddir=X:\OpenXP5_sav

call datentime.cmd
echo Zip Datei Namenserweiterung: _%fdatim%
%sdir%\util\7za.exe a %ddir%\OpenXP5_%fdatim%.zip %sdir%\*.*

echo saved to: %ddir%\OpenXP5_%fdatim%.zip
pause
:lend
---


@echo off

rem datentime.cmd
rem ALL20171006 neue Basteleien wg. Uhr bis 10:00 als 0xxx
rem ALL20170712 !!! keine ' ' in comandos!!!
rem ALL20170711 1st try%cry :(

set fdatim=deadbeef

:: time date werden asynchron von Windoff gesetzt, drum SetLocal...
:: wenn SetLocal... findet savOXP.cmd die variable %fdatim% nicht mehr
::SetLocal EnableDelayedExpansion

set d=%date%
goto :Lmd0

:: mit '-'
set md=%d:~-4%-%d:~3,2%-%d:~0,2%
::echo md: *%md%* 10stellig mit '-'
goto Lmd9

:Lmd0
:: ohne '-'
set md=%d:~-4%%d:~3,2%%d:~0,2%
::echo md: *%md%* 8stellig

:Lmd9
goto :Lmt0


:: ----
:Lmt0
:: nun die Zeit
:: mit allem Schnätteratäng
set mt=%time%
::echo mt: *%mt%* Zeit mit allem Klimbores

goto Lmt4:
:Lmt1
:: goto :mt
:: führende 0 für Uhr < 10:00
set mt3=%mt:~0,2%%mt:~3,2%%mt:~6,2%
::echo mt3: *%mt3%* 6 stellig mit ' ' bis 10:00

if "%mt3:~0,1%"==" " set mt3=0%mt3:~1,6%
::echo mt3: *%mt3%* 6 stellig ohne ' ' bis 10:00

:: bis hier ok
::-----------------------
:Lmt4
:: und nun 4stellig
set mt3=%mt:~0,2%%mt:~3,2%
::echo mt3: *%mt3%* 4 stellig mit ' ' bis 10:00

:: führendes ' ' ersetzen
if "%mt3:~0,1%"==" " set mt3=0%mt3:~1,4%
::echo mt3: *%mt3%* nach IF

:Lmt9
set fdatim=%md%_%mt3%
echo fdatim: %fdatim%


:L99

---

Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot

Martin Foster

unread,
Nov 18, 2021, 2:25:21 AM11/18/21
to
Hello Gunter!

*** Wednesday 17.11.21 at 18:18, Gunter wrote:

[snip]
> $ openxp /dl:default=10
^^
> ...startet OpenXP mit maximalem Debug-Level.

I wasn't aware that the maximum debug log level was 10. I've always had
mine set at 50, perhaps I should drop it to 10 ?

Regards,
Martin

Gunter

unread,
Nov 18, 2021, 12:28:12 PM11/18/21
to
Hallo Martin!

>> $ openxp /dl:default=10
>> ...startet OpenXP mit maximalem Debug-Level.

> I wasn't aware that the maximum debug log level was 10. I've always had
> mine set at 50, perhaps I should drop it to 10 ?

After having a look at the source code:
maximum level is 5 :-)


Ciao
Gunter

Siegfrid Breuer

unread,
Nov 18, 2021, 9:39:56 PM11/18/21
to
fraschi...@arcor.de (Franklin Schiftan) schrieb:

> was könnte ich in so einem
> Fall am besten ausprobieren, um wieder zu einem funktionierenden
> (aktuellen) OXP zu kommen?

War da nicht was mit Loeschen der Indexdateien? (*.ix1)
Hat mir schon oefter mal geholfen bei diversen Problemchen.

--
> Ich denke, dass meine Ueberlegung schon fundiert ist, und ich wuerde
> nichts empfehlen, was ich nicht selbst tun wuerde.
[suggeriert Ohlemacher in <43sn9u8tatelsvlf0...@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

Martin Foster

unread,
Nov 20, 2021, 3:04:21 AM11/20/21
to
Hello Gunter!
Oh, OK, I'll correct the English help file in due course :)

Regards,
Martin

Martin Foster

unread,
Nov 20, 2021, 3:07:06 AM11/20/21
to
Hello Gunter!

*** Friday 19.11.21 at 08:38, Martin Foster wrote:

>>>> $ openxp /dl:default=10
>>>> ...startet OpenXP mit maximalem Debug-Level.

>>> I wasn't aware that the maximum debug log level was 10. I've always had
>>> mine set at 50, perhaps I should drop it to 10 ?

>> After having a look at the source code:
>> maximum level is 5 :-)

> Oh, OK, I'll correct the English help file in due course :)

Done! :)

Regards,
Martin

Franklin Schiftan

unread,
Mar 15, 2022, 11:40:37 AMMar 15
to
Danke für die Hinweise. Ich habe das jetzt mal ausprobiert, das ganze in
einer 64-bit-Debian-VM. Die Abstürze kamen ja bisher immer nur bei dem
einen Provider (directbox.com) vor, der offensichtliche nur eine
ziemlich schlechte Anbindung zur Verfügung stellt. So dauerte da z.B.
alleine das Holen von 275 Mails dort eben rd. 20 Minuten, was bei allen
meinen anderen Providern in einem Bruchteil der Zeit erledigt ist.

Nach dem Importieren der meisten Nachrichten erfolgte dann der Absturz.

Die letzten Zeilen im Debug-Log waren:

*x- - - - - - - - - - - - - > Schnipp < - - - - - - - - - - - -x*

2022-03-15 15:56:05 xp3o: recipient "franklin.schiftan@.com", subject
"Sprich 36 Sprachen auf.Knopfdruck", msgid
"bade8f25-a0b9-423a...@FR2DEU01FT016.eop-deu01.prod.protection.outlook.com"
2022-03-15 15:56:05 xp3o.inc: point multi2
2022-03-15 15:56:06 xp3o.inc: vor aufnehmen=true
2022-03-15 15:56:06 xp3o: ok, next message
2022-03-15 15:56:06 xp3o: recipient "franklin.schiftan@.com", subject
"Camera alarm screenshot", msgid "16470...@kruemel.org"
2022-03-15 15:56:06 xp3o.inc: point multi2
2022-03-15 15:56:06 xp3o.inc: vor aufnehmen=true
2022-03-15 15:56:06 xp3o: ok, next message
2022-03-15 15:56:06 debug: debug level for FATAL is 10
2022-03-15 15:56:06 fatal: ERangeError: Range check error
2022-03-15 15:56:06 fatal: $0000000000831AC9
2022-03-15 15:56:06 fatal: $00000000006F3DD8
2022-03-15 15:56:06 fatal: $00000000006F6A7E
2022-03-15 15:56:06 fatal: $00000000006A14D3
2022-03-15 15:56:06 fatal: $0000000000687AE5
2022-03-15 15:56:06 fatal: $00000000006A32C5
2022-03-15 15:56:06 fatal: $00000000005E2B8C
2022-03-15 15:56:06 fatal: $00000000005BDE5E
2022-03-15 15:56:06 xpcurses: EndXPCurses: Curses is going down.

*x- - - - - - - - - - - - - > Schnapp < - - - - - - - - - - - -x*

Was mir dabei auffällt, ist meine merkwürdige Mail-Adresse, die es so
natürlich gar nicht gibt - sie ist aber auch in früheren, noch
einwandfrei in OXP einsortierten Mails so enthalten (korrekt müsste sie
lauten fraschi @ directbox.com). Die Mails werden von meiner GMX-Adresse
nach directbox weitergeleitet. Vielleicht liegt *dieser*
Adressierungsfehler irgendwie dort ... aber immerhin erreichen sie mich
trotzdem korrekt in meinem directbox-Postfach - und auch in den Headern
aller von directbox über andere Provider bis zum Abholen auf einem
anderen PC weitergeleiteten Nachrichten steht (nachgeschaut in
Thunderbird) diese korrekte Mail-Adresse drin.

Hat jemand eine Idee, wodran es liegen könnte, das OXP bei diesem
Provider abstürzt? Oder was ich zur besseren Eingrenzung noch
ausprobieren könnte?

> Gunter

.... und tschüss

Franklin


Franklin Schiftan

unread,
Mar 15, 2022, 11:46:15 AMMar 15
to
Am 2021-11-17 um 19:18 schrieb Gunter:
[Ergänzung]
Auch in den Mails, solange sie noch bei directbox liegen, steht (eben
mit TB nachgeschaut) immer meine korrekte directbox-Mail-Adresse drin.
Das würde allerdings darauf hindeuten, dass hier doch OXP irgendwas beim
Abholen verunstaltet, oder?

Gunter

unread,
Mar 15, 2022, 2:35:58 PMMar 15
to
Hallo Franklin!

> Nach dem Importieren der meisten Nachrichten erfolgte dann der Absturz:
> 2022-03-15 15:56:06 fatal: ERangeError: Range check error

Das ist definitiv ein Fehler in OpenXP, irgend eine numerische Variable hat
ihren maximalen Wertebereich überschritten.

> Was mir dabei auffällt, ist meine merkwürdige Mail-Adresse, die es so
> Hat jemand eine Idee, wodran es liegen könnte, das OXP bei diesem
> Provider abstürzt? Oder was ich zur besseren Eingrenzung noch
> ausprobieren könnte?

Nee, ich glaube da kannst Du nix mehr ausprobieren, dem Fehler muss ich
selber auf den Grund gehen. Es könnte durchaus mit der etwas seltsamen
EMail-Adresse zusammenhängen.

Allerdings bis ich z.Zt. sowohl beruflich als auch privat *extremst* im
Stress, so dass ich Dir leider keine schnelle Lösung anbieten kann.

Sobald ich wieder etwas Luft habe werde ich mich darum kümmern.


Ciao
Gunter

Franklin Schiftan

unread,
Mar 16, 2022, 1:22:54 AMMar 16
to
Danke, Gunter, dass Du überhaupt danach schauen willst. Ich habe ja
jetzt schon ein Weilchen damit leben (und ausprobieren) müssen, insofern
ist es kein Problem, wenn es etwas dauert, zumal ja directbox auch nur
eine Zwischenstation ist und ich die Mails anderweitig bekomme. Solange
habe ich den Provider halt beim Alle-Rundruf erst mal rausgenommen.

Falls Du zum Testen noch irgendetwas brauchst, sag halt Bescheid. Es
passierte übrigens mit V 42 ebenso wie mit der aktuellen V 51.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages