Dampfbremse oder Dampfsperre

0 views
Skip to first unread message

Andreas Sternagel

unread,
Aug 30, 1999, 3:00:00 AM8/30/99
to

Wolfgang Naujocks schrieb:
>
> Hallo,
>
> ich plane gerade ein Haus und habe jetzt unterschiedliche Ansichten darueber
> gehoert, ob in Bad und Dachgeschoss eine DampfBREMSE oder eine DampfSPERRE
> verwendet werden sollte.
>
Für das Bad würde auch ich eine dampfdichtere Folie nehmen, es gibt für
das Dachgeschoss
eine angenehme Alternative:

Die Firma G+H hat eine Folie namens Variodiffunorm entwickelt, die es
erlaubt, daß
Feuchtigkeit auch in den Raum zurückdiffundieren kann. Sprich Deinen
Plner mal darauf an.
Um Dir genaueres mitteilen zu können wäre noch wichtig zu wissen, ob Du
ein Kalt- (hinterlüftet) oder Warmdach hast.

Gruß @ndreas

wern...@my-deja.com

unread,
Sep 6, 1999, 3:00:00 AM9/6/99
to

> > ich plane gerade ein Haus und habe jetzt unterschiedliche Ansichten
darueber
> > gehoert, ob in Bad und Dachgeschoss eine DampfBREMSE oder eine
DampfSPERRE
> > verwendet werden sollte.
> >
Nach "Horst Schulze, Holzhausbau" ist auch auf der Innenseite die
diffusionsoffene Folie besser, weil die Wand dann die Möglichkeit hat,
Feuchtigkeit auch nach innen abzubauen. Diese Feuchtigkeit kommt
sowieso nur bei Pannen oder Schäden rein, abe die Wand sollte sie schon
von allein verkraften können.
Das Bad ist gar nicht so feucht, wie man annimmt, außer bei
Dauerduschen über Stunden. Es sollte also auch nicht besonders
abgesperrt werden.
PS: Wenn Du das Haus noch planst, laß dir kein Kaltdach ( hinterlüftet
) andrehen, das ist nicht mehr Stand der Technik. Beim Warmdach ist
auch Holzschutz nicht mehr nötig. Aber viele Architekten / Statiker /
Zimmerleute haben das anscheinend noch nie gehört.
Und dr Bauherr meint oft auch, daß es dann "sicherer" wäre. Der Beste
Schutz für das Dach ist aber die richtige Konstruktion.

MfG
Werner

MfG
Werner


Sent via Deja.com http://www.deja.com/
Share what you know. Learn what you don't.

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages