Google Groups no longer supports new Usenet posts or subscriptions. Historical content remains viewable.
Dismiss

[de.etc.sprache.deutsch] Re: [Arztsprech] Bin ich ein Haarspalter?

44 views
Skip to first unread message

Henning Sponbiel

unread,
Feb 10, 2024, 9:00:04 AMFeb 10
to
From: Ulrich D i e z <ud.usenetco...@web.de>
Subject: Re: [Arztsprech] Bin ich ein Haarspalter?
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Date: Wed, 7 Feb 2024 16:56:17 +0100
Message-ID: <uq096m$1g91s$3...@solani.org>

Detlef Meißner schrieb:

> Am 06.02.2024 um 18:34 schrieb Stephan Seitz:
>> In de.etc.sprache.deutsch Stefan Schmitz <ss...@gmx.de> wrote:
>>> "Die Gläser ändern sich" ist im Kontext als Kurzform von "die Stärke der
>>> benötigten Gläser ändert sich" zu verstehen.
>>
>> Das ist eine sehr blöde Vereinfachung und sollte nicht von einem Arzt
>> verwendet werden.
>>
> Und deshalb muss man ihn erziehen?

Zunächst stellt sich mir die Frage, ob Erziehung bei Leuten,
die aus der Pubertät raus sind, überhaupt noch fruchtet.
Zumal Ärztinnen und Ärzte zu den lernresistentesten Menschen
gehören.

Mit freundlichem Gruß

Ulrich

--
Mehr über de.alt.netdigest im Web: <https://netdigest.de/>
Einreichungen bitte an <submi...@netdigest.de> schicken.

Für den Inhalt der Einreichungen sind die Einsender verantwortlich.

Henning Sponbiel

unread,
Feb 15, 2024, 2:00:04 PMFeb 15
to
From: Thomas Klix <wot...@web.de>
Subject: Re: [Arztsprech] Bin ich ein Haarspalter?
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Date: Wed, 14 Feb 2024 16:55:11 +0100
Message-ID: <uqinov$20s46$1...@kx-sid.kx-net.de>

Stefan Schmitz <ss...@gmx.de> at Wed, 14 Feb 2024 11:32:20 +0100:
> Am 14.02.2024 um 10:49 schrieb Ruprecht:
>> [...]
>> Was passiert, wenn ein Lehrer zufällig eines seiner Kinder in seiner Klasse
>> hat? Das Kind soll normalerweise seinen Vater oder seine Mutter siezen,
>> wohingegen es sie zu Hause schon immer geduzt hat. Für das Kind soll das
>> sicher unangenehm und kompliziert sein!
>
> Im Unterricht gibt es eigentlich keinen Anlass für solche Probleme. Die
> Schüler zeigen auf, wenn sie etwas sagen wollen. Sie sprechen den Lehrer
> nicht von sich aus an. Und bei ihren Beiträgen ist keine Anrede nötig.

*g* Aber umgekehrt - erlebt in der 9. Klasse:
Lehrerin (zu ihrer Tochter): "Andrea, kommen Sie bitte zur Tafel."
Allgemeine Heiterkeit...
Da bestand auch Unsicherheit.

Thomas

Michael Kallweitt

unread,
Feb 16, 2024, 9:00:04 AMFeb 16
to
From: Detlef Meißner <unge...@mailinator.com>
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: [Arztsprech] Bin ich ein Haarspalter?
Date: Tue, 13 Feb 2024 12:35:11 +0100
Message-ID: <l312fk...@mid.individual.net>

Am 13.02.2024 um 12:18 schrieb Martin Udelhoven:
> "Ulrich D i e z" schrieb:
>
>> Ich hatte als Student mal mit einem Kommilitonen zu tun, der
>> Physik studierte, und bei mir über sein Gewicht klagte und
>> meinte, er wolle abnehmen.
>
>> Ich bot ihm an, ihm zu helfen, morgens eine Stunde früher
>> aufzustehen und bei meinem Frühsport mitzumachen.
>
>> Er meinte entsetzt: "Sind sie verrückt! Haben Sie noch nie etwas
>> von der relativistischen Massenzunahme gehört? Ich möchte
>> abnehmen. Aber wenn ich renne und dadurch eine höhere Geschwindigkeit
>> erreiche, bin ich ja nicht leichter, sondern schwerer! Nein, nein -
>> ich bleib also besser ganz ruhig liegen ..."
>
> Jetzt mal ernsthaft: Ihr hab euch gesiezt?!
> In welchen Jahrhundert war das?

Wir haben uns auch gesiezt (1966).
Nur Proleten haben sich geduzt, auch wenn sie sich nicht kannten.

Erst mit den 68ern begann das Duzen.
Solidarität der der Arbeiterklasse!

Detlef
0 new messages