Friedensangebot an Stefan Lanka und Karl Krafeld

59 views
Skip to first unread message

Happy Oyster

unread,
Nov 25, 2002, 2:56:41 PM11/25/02
to
<quote>
Date: Mon, 25 Nov 2002 08:25:23 +0100
from: Animal Health Online <in...@animal-health-online.de>
Subject: AHO Aktuell: Fledermaus-Tollwut: Patient verstorben

AHO Aktuell - Informationen zur Tiergesundheit

Fledermaus-Tollwut: Patient verstorben (25.11.2002)

-----------------------------------------------------------
Dundee (aho) – Wenige Stunden nachdem die Diagnose endgültig bestätigt
wurde, ist der 56-jährige Schotte David McRae am Sonntag in Dundee dem
seltenen "Europäischen Fledermaus-Lyssavirus" (EBL) erlegen. Der
Naturschützer setzte sich seit 15 Jahren für den Schutz von
Fledermäusen
ein.

-----------------------------------------------------------
(c) Copyright AHO Aktuell - Informationen zur Tiergesundheit
ein Service von ANIMAL-HEALTH-ONLINE
WWW: http://www.animal-health-online.de
E-Mail: dr...@animal-health-online.de
</quote>

Krafeld und Lanka behaupten, Viren seien nicht schädlich.

Dann bitte ich darum, daß sich beide von Fledermäusen beißen lassen.

Mit freundlichem Gruß

Aribert Deckers
--

WHO IS WHO : http://www.ariplex.com/ama/amawhois.htm

Jens Schlüter

unread,
Nov 25, 2002, 4:25:47 PM11/25/02
to
"Happy Oyster" <happy....@ariplex.com> schrieb im Newsbeitrag
news:3de28021...@news.orgatech.de...

> Krafeld und Lanka behaupten, Viren seien nicht schädlich.

Da merkt man mal wieder, wie Sie sich mit Argumenten anderer
auseinandersetzen:

ÜBERHAUPT NICHT!

Wer hätte es auch anders erwartet.

Krafeld und Lanka behaupten nicht, Viren seien nicht schädlich.

Sie behaupten, es sei bisher noch kein einziger krankheitsauslösender Virus
mit den seit 40 Jahren vorhandenen Mitteln der Technik
(Elektronenmikroskopie) nachgewiesen worden!

Siehe auch:
http://www.klein-klein-aktion.de/pdf/Infoheft.pdf

Erst lesen. Dann Behauptungen aufstellen!

Ohne Gruss

Jens Schlüter


Happy Oyster

unread,
Nov 25, 2002, 5:45:51 PM11/25/02
to
On Mon, 25 Nov 2002 22:25:47 +0100, "Jens Schlüter"
<huggy...@gmx.net> wrote:

>"Happy Oyster" <happy....@ariplex.com> schrieb im Newsbeitrag
>news:3de28021...@news.orgatech.de...
>
>> Krafeld und Lanka behaupten, Viren seien nicht schädlich.
>
>Da merkt man mal wieder, wie Sie sich mit Argumenten anderer
>auseinandersetzen:
>
>ÜBERHAUPT NICHT!

Sehr geehrter Herr Schlüter,

Sie lügen.

Krafeld behauptet, Viren seien unschädlich.


>Wer hätte es auch anders erwartet.
>
>Krafeld und Lanka behaupten nicht, Viren seien nicht schädlich.

Sie lügen.


>Sie behaupten, es sei bisher noch kein einziger krankheitsauslösender Virus
>mit den seit 40 Jahren vorhandenen Mitteln der Technik
>(Elektronenmikroskopie) nachgewiesen worden!
>
>Siehe auch:
>http://www.klein-klein-aktion.de/pdf/Infoheft.pdf
>
>Erst lesen. Dann Behauptungen aufstellen!

Sic!

Jens Schlüter

unread,
Nov 26, 2002, 6:01:09 AM11/26/02
to
"Happy Oyster" <happy....@ariplex.com> schrieb im Newsbeitrag
news:3de2a81d...@news.orgatech.de...

<Fortwährender Schwachsinn von Herrn Happy Ratlos Renate Deckers gesnipt>

Der Einzige der hier Lügt sind Sie. Besuchen Sie endlich eine Therapie!


Happy Oyster

unread,
Nov 28, 2002, 5:29:37 PM11/28/02
to
On Tue, 26 Nov 2002 12:01:09 +0100, "Jens Schlüter"
<Huggy...@gmx.net> wrote:

>Der Einzige der hier Lügt sind Sie. Besuchen Sie endlich eine Therapie!

Sehr geehrter Herr Schlüter,

um Ihrem Leseunvermögen wieder Gelegenheit zu seinem Beweis geben,
eine Kostprobe der unvergleichlichen Intelligenz des Herrn Karl
Krafeld. Herr ama war so freundlich, im Forum von med1.de die und Karl
Krafeld himself in ihrem geschichtlichen Kontext zu beleuchten.

Karl Krafeld hatte seinen Text in jenem Forum eingestellt, woraufhin
der vom Moderator gelöscht wurde. Herr Krafeld insistierte jedoch
darauf, dieses Forum für seine Volksverhetzung zu mißbrauchen. Er
hätte es nicht tun sollen...


Mit freundlichem Gruß

Aribert Deckers

-----

Damit es nicht heißt, es würden Sätze aus dem Zusammenhang gerissen,
zuerst der VOLLSTÄNDIGE Forumsbeitrag von Karl Krafeld, dann die
Gegenrede.

http://www.med1.de/Forum/Kindermedizin/1048/ :

<quote>
Karl Krafeld :
**************
20.09.01 20:44 Impfen als globales Verbrechen nachgewiesen !!!!!!
Wo steht nach wenigen Monaten "klein-klein-aktion.de- im Spannungsfeld
zwischen "individual- und "global-?
Es ergab sich einfach so. Da ergriff jemand die Initiative und machte
"klein-klein-aktion.de-. Einfach so, weil getan werden muss, was getan
werden kann.
Diese Grundhaltung des Lebens zeichnet Menschen mit Zukunft aus: Tun,
was man tun kann.
Menschen ohne Zukunft schwatzen darüber, was andere tun könnten. Das
sind die, die sich heute total dem kollektiven Todestrieb unterwerfen:
Zukunftslos, für sich selbst und deren Kinder und Enkelkinder. Diese
Menschen existieren heute schon jenseits des Lebens, die Kritizisten,
die alles besser wissen und nichts tun, gleichermaßen wie die nur
Untätigen.
"klein-klein-aktion.de- fordert nicht auf zum Schwatzen und nur zum
Information sammeln. klein-klein-aktion fordert auf zum "Tun-, zum
Leben und hierfür sind Informationen unverzichtbar, aber nicht
Selbstzweck.
Es ergab sich, dass über mein und Stefan Lankas Tun einiges hier ins
Internet kam. Es konnte der Irrtum entstehen, es wäre -unsere Seite-
oder die Seite von "MuM-. Sie ist es nicht. Es ist eine Seite, in der
sich "Tun- ganz konkret realisiert. Es ist eine Seite des "Tun"s-,
und da sind wir nun einmal dabei. Mehr nicht.
Dieses "Tun- steht im Zusammenhang mit einer Bewegung, die im Okt.
2000 in Linz (Österreich) einsetzte: Bürger fragen Gesundheitsbehörden
nach den wissenschaftlichen Beweisen, die das "Impfen- begründen.
Eigentlich setzte diese Bewegung schon im Juni 2000 in Murhardt ein.
Sie baut methodisch auf dem Weg auf, den ich am 14.2.1995 mit meiner
Frage nach dem Foto des isolierten sog. AIDS-Virus HIV an die
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), begonnen habe.
Aufgrund der Befragung durch die Bürger, erbrachten in den letzten
Monaten die Gesundheitsbehörden selbst den Beweis über ihr Wissen:
Kein einziges, in der Medizin als Krankheitserreger behauptetes Virus,
wurde jemals wissenschaftlich nachgewiesen.
Sämtlichen, in der Medizin behaupteten, viralen Infektionskrankheiten
mangelt es an der Erfüllung des  ersten Kochschen Postulates. Dem
Nachweis des beschuldigten Krankheitserregers.
Die Behauptung viraler Infektionskrankheiten in der Medizin ist nicht
Ergebnis der Medizinwissenschaft.
Es ist das Produkt von Scharlatanerie, bei der alle
Gesundheitsbehörden bisher noch mitmachen, zunehmend nachweislich,
trotz besseren Wissens.
Den, in der BRD als "Schutzimpfungen- behaupteten und durchgeführten
Impfungen gegen virale Infektionskrankheiten, mangelt es, aufgrund des
fehlenden Erregernachweises, an der Erfüllung der gesetzlichen
Voraussetzungen für Schutzimpfungen und deren Gestaltung auf dem
heutigen Stand der Wissenschaft und Technik.
Nachgewiesen dagegen sind viele Virologen, einige mit dem Titel eines
Professors, z.B. in der Gesellschaft für Virologie in Freiburg, im
Robert Koch-Institut und im Paul Ehrlich-Institut. In den Max
Planck-Instituten existieren viele Virennachweise. Aber auch hier gibt
es keinen Beweis eines, als Krankheitserreger, behaupteten Virus.
Diese global vernetzte Gruppe der Virologen ohne Virus  betreibt
weltweit eine menschenverachtende Irreführung.
Jeder Arzt kennt die Anforderung der Erfüllung des ersten
Kochschen-Postulates, der Nachweis des Krankheitserregers selbst,
bevor medizinisch-wissenschaftlich eine Infektionskrankheit behauptet
werden kann. Jeder Arzt kennt die wissenschaftlichen Anforderungen,
die heute an einen wissenschaftlichen Virusnachweis gestellt werden:
Isolation, Charakterisierung und Dokumentation mittels Foto des
isolierten, von allen Fremdbestandteilen gereinigten, Virus.
U.a. "www.klein-klein-aktion.de- wies "Impfen- in den letzten Monaten
als globales Verbrechen nach. Eine Güterabwägung "für oder gegen- ist
bei einer geforderten Unterwerfung unter einem globalen Verbrechen
nicht möglich. Können Eltern ernsthaft darüber nachdenken, ihre Kinder
einem globalen Verbrechen auszuliefern?
"Impfen- verweist auf den Globalismus, dem sich nahezu alle Menschen
hilf- und schutzlos ausgeliefert fühlen.
Nicht die "Globalisierung- ist schlecht. Globale Verbrechen, wie
"Impfen- sind schlecht und müssen überwunden werden. "Impfüberwindung-
erweist sich plötzlich als hoffnungsstiftend für die Zukunft.
Genau diesen Weg hat "klein-klein-aktion.de- auch beschritten, von
gang ganz unten her, ohne es vielleicht selbst zu merken. Wie sollen
globale Verbrechen überwunden werden, wenn nicht "klein-klein-, indem
die globalen Verbrechen mit den Anforderungen des nationalen Rechtes
konfrontiert werden.
Die Überprüfung des Nachweises, der  behaupteten Viren, ist für den
Laien ganz einfach: Er muss die Gesundheitsbehörden nach dem Foto des
isolierten, von allen Fremdbestandteilen gereinigten Virus fragen. Auf
einem Foto mit isolierten 5-Pfennig-Stücken dürfen nur 5-Pfennig
Stücke zu sehen sein, keine 5-DM-Stücke, keine anderen Gegenstände.
Auf dem Foto eines isolierten, von Fremdbestandteilen gereinigten
Virus dürfen nur gleich große Teile zu sehen sein, keine anderen
Teile. So einfach ist die Überprüfung für den Laien, wie auch für den
Arzt, im ersten Schritt.
In den letzten Monaten wurde nachgewiesen, dass die
Gesundheitsbehörden wissen, dass sie diesen Beweis nicht für ein
einziges, in der Medizin als Krankheitserreger, behauptetes Virus
erbringen können.
Wichtig ist, dass die Anfragen weiter bei den Gesundheitsbehörden
gestellt werden, auf allen Ebenen, auf Kommunalebene, auf Landesebene
und auf Bundesebene: "Wo wurden die Fotos der isolierten, von allen
Fremdbestandteilen gereinigten  Masern-, Mumps-, Röteln- und
Hepatitis A u. B Virus veröffentlicht.-
Auch der Beschwerdeweg über den Bundestag und die Landesparlamente
wurde schon beschritten und wird weiter beschritten werden.
Entscheidungen sind hier noch nicht gefällt worden. Vernachlässigt
wurde bisher, über die Sprechstunden den Abgeordneten in Land und Bund
konkret die "Nichtbeweise- vorzutragen und zu bitten, bei der
Beweisbeschaffung behilflich zu sein.
"Impfen- zeigt, dass wir nicht hilf- und schutzlos dem Globalismus
ausgeliefert sind, dass es keinen Grund gibt kollektiv einem
Todestrieb in die Selbstvernichtung zu folgen.
Impfen zeigt: Wir können Zukunft haben, wenn wir wollen.
Wer Zukunft haben will, kann etwas tun, um Zukunft zu erringen. Auch
dafür steht "klein-klein-aktion.de-. Es ist keine kritizistisch
fatalistische Internetseite, die die Lust am Untergang fördert. Die
Seiten zeigen nicht nur einen Weg, sie gehen einen Weg in die mögliche
menschliche Zukunft. "klein-klein-, mit ganz kleinen Schritten, die
auf einen "großen Sprung- abzuzielen scheinen.
Schutz der Kinder und der eigene Person vor der sinn- und haltlosen
Implantierung von Depot-Nervengiften, (Quecksilber, Aluminium) mit den
bekannten Folgen und Risiken und Überwindung eines globalen
Verbrechen. Überwindung der menschenverachtenden globalen Diktatur,
die, wenn sie nicht überwunden wird, unausweichlich in die
Selbstvernichtung treibt.
Plötzlich erkennt der Einzelne sich im Spannungsfeld zwischen
"Individual- und "Global-. Man erkennt sich nicht nur als Subjekt des
Individualen, sondern auch des Globalen. Man sieht, daß man etwas tun
kann. Wer leben will, der tut. Nur derjenige.
Lebende Leichen tun nichts, weil sie nichts tun können. Tote Fische
schwimmen mit dem Strom.
Tatsächlich scheint es heute viele "tote Fische- in der
entmenschlichten Gesellschaft zu geben.
Aber nicht nur. Das beweist "klein-klein-aktion.de-, weltweit,
beispiellos.
"www.klein-klein-aktion.de- ist mehr, als ein Hoffnungsfunke.
Diejenigen, die nicht mehr leben wollen, die sich selbst dem
kollektiven Todestrieb in unterschiedlichsten Spielarten, oft unter
Tarnung der individualistischen Aufgeklärtheit, ausliefern, tun auch
hier nichts. Diese Menschen bedürfen eines verbrecherischen
Globalismus.
Die lebendigen Menschen bedürfen einer globalen Vernetzung und
Ordnung, die dem Menschen verpflichtet ist, in der mit Verbrechen
umgegangen wird, wie mit Verbrechen umzugehen ist. Verbrechen haben
überwunden zu werden, gleich welche Dimension diese Verbrechen haben.
Die Überwindung kann nur "klein-klein- beginnen, mit der
realisierbaren Vision, das globale Geschehen in Wirtschaft,
Wissenschaft und Politik den Allgemeinen Menschenrechten
unterzuordnen.
Das ist mehr als eine konkrete Utopie. Das ist ein gangbarer Weg, auf
dem schon mehr als nur die ersten Schritte gemacht wurden
"klein-klein-, nicht wahrgenommen von "groß-groß- die erst wahrnehmen,
wenn es für "groß-groß- zu spät ist, auf die Möglichkeit eines Lebens
auch in Zukunft.
"klein-klein-aktion.de- ist ganz schön weit nach vorne gekommen, in
den letzten wenigen Monaten und steht nicht, sondern bewegt, und nicht
nur sich selbst. Der Schriftsteller Carl Amery sagte vor über 30
Jahren: "Die Lage ist nicht ernst, weil sie hoffnungslos ist.-
In den letzten 30 Jahren schien die Lage immer hoffnungsloser. Wir
redeten uns das hilflos ausgeliefert sein, durch die "Großen-, ein.
Uns schien einzig die Flucht auf illusionäre individuelle
Überlebensinseln möglich, auch als "tote Fische-.
"klein-klein-aktion.de- dokumentiert: Die Lage ist sehr ernst, weil
sie so hoffnungsvoll ist.
Der Schrecken des Globalismus erscheint als überwindbar. Der Schrecken
des Globalismus ist nicht das Globale. Es sind die globalen
Verbrechen. "Impfen- ist hier auch exemplarisch, wie "AIDS-.
Karl Krafeld
mailto:imp...@klein-klein-aktion.de

******************************************************************************

ama:
****
28.09.01 01:43 Wehret den Anfängen!

>>20.09.01
>20:44
>IMPFEN ALS GLOBALES VERBRECHEN NACHGEWIESEN !!!!!!

Höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, Sie sind ein Lügner.

Das ist nachgewiesen.


>Wo steht nach wenigen Monaten "klein-klein-aktion.de-  
>im Spannungsfeld zwischen "individual- und "global-?

Wo Ihre Lügenfabrikation steht?

Mit einem Bein im Knast, höchstgeschätzter Herr Krafeld.


>Es ergab sich einfach so.
>Da ergriff jemand die Initiative
>und machte "klein-klein-aktion.de-.

Einfach so, es ergab sich, und jemand machte.

Es ergab sich auch, einfach so, daß gewisse Herren in das World Trade
Center krachten.

Über die Unterschiede im Grad der Unzurechnungsfähigkeit zwischen
denen und Ihnen, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, mag vielleicht
noch ein Elektronenmikroskop differenzieren können.

Über die Unzurechnungsfähigkeit an sich besteht kein Zweifel.


>Einfach so, weil getan werden muss,
>was getan werden kann.

Wenn dem so ist, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, dann muß eines
getan werden:
Sie müssen in den Knast gesteckt werden wegen der forgesetzten
Verbreitung lebensgefährlicher Lügen.


>Diese Grundhaltung des Lebens zeichnet
>Menschen mit Zukunft aus:
>Tun, was man tun kann.

Von welcher Zukunft reden Sie, höchstgeschätzer Herr Karl Krafeld?

Von der als Tütenkleber in einer Haftanstalt?

Weil Blut an Ihren Händen klebt? Das Blut von Kindern, die durch Sie
umgekommen sind?


>Menschen ohne Zukunft schwatzen darüber,
>was andere tun könnten.
>Das sind die, die sich heute total dem
>kollektiven Todestrieb unterwerfen:
>Zukunftslos, für sich selbst und deren
>Kinder und Enkelkinder.
>Diese Menschen existieren heute schon
>jenseits des Lebens, die Kritizisten,
>die alles besser wissen und nichts tun,
>gleichermaßen wie die nur Untätigen.

Sagen Sie mal, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, seit wann haben
Sie denn diese Halluzinationen?


>"klein-klein-aktion.de- fordert nicht auf
>zum Schwatzen und nur zum Information sammeln.
>klein-klein-aktion fordert auf zum "Tun-,
>zum Leben und hierfür sind Informationen
>unverzichtbar, aber nicht Selbstzweck.

Zum TUN fordern Sie auf, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld.
Ja, das nenne ich ein gerichtsverwertbares Geständnis.


>Es ergab sich, dass über mein und
>Stefan Lankas Tun einiges hier ins
>Internet kam.

Er ergoß sich Ihres und das Tun Stefan Lankas in das Netz.

Das Netz, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, ist keine
Bedürfnisanstalt!


>Es konnte der Irrtum entstehen, es
>wäre -unsere Seite- oder die Seite
>von "MuM-. Sie ist es nicht.
>Es ist eine Seite, in der sich "Tun-
>ganz konkret realisiert.

Noch ein Geständnis.


>Es ist eine Seite des "Tun"s-,
>und da sind wir nun einmal dabei. Mehr nicht.

Es reicht doch, Kinder in Gefahr zu bringen. Todesraten von 1:50 sind
doch etwas schönes, nicht wahr, Herr Karl Krafeld?

Pro zwei Schulklassen ein totes Kind. Das kann sich sehen lassen!


>Dieses "Tun- steht im Zusammenhang
>mit einer Bewegung, die im Okt. 2000
>in Linz (Österreich) einsetzte:
>Bürger fragen Gesundheitsbehörden nach
>den wissenschaftlichen Beweisen, die
>das "Impfen- begründen. Eigentlich
>setzte diese Bewegung schon im Juni
>2000 in Murhardt ein.

Wer hat das in Murrhardt gefragt?


>Sie baut methodisch auf den Weg auf,
>den ich am 14.2.1995 mit meiner Frage
>nach dem Foto des isolierten sog.
>AIDS-Virus HIV an die Bundeszentrale
>für gesundheitliche Aufklärung (BZgA),
>begonnen habe.

Auf diese Frage sind Sie ziemlich stolz, nicht wahr, Herr Karl
Krafeld?

Dabei ist diese Frage so sagenhaft dumm wie selten eine.

Es ist nämlich bekannt, daß das Virus sich laufend ändert.

Das weiß jeder, bis auf Sie und Ihresgleichen.


>Aufgrund der Befragung durch die Bürger,
>erbrachten in den letzten Monaten die
>Gesundheitsbehörden selbst den Beweis
>über ihr Wissen:

Nun blasen Sie sich nicht so auf, Herr Karl Krafeld. Sonst platzen Sie
noch.


>Kein einziges, in der Medizin als
>Krankheitserreger behauptetes Virus,
>wurde jemals wissenschaftlich nachgewiesen.

Es gibt so viele einwandfrei nachgewiesene Viren.

Das wissen Sie, Herr Karl Krafeld.

Warum erzählen Sie dann solche Lügen!?


>Sämtlichen, in der Medizin behaupteten,
>viralen Infektionskrankheiten mangelt es an
>der Erfüllung des  ersten Kochschen
>Postulates.

Das ist eine Lüge. Und Sie wissen es, Herr Karl Krafeld!


>Dem Nachweis des beschuldigten Krankheitserregers.

Wenn Sie meinen, es gäbe keinen Nachweis, dann lassen Sie sich doch
Blut von einem HIV-Infizierten injizieren. Oder von einer der anderen
Virus-Stämme.

Ebola ist ein besonders schönes Virus.

Marburg ist auch nicht zu verachten.

Herrlich, wie die Opfer krepieren.

Wollen Sie das nicht ausprobieren, höchstgeschätzter Herr Karl
Krafeld?

Sie können unsterblich berühmt werden für diesen Beweis Ihrer
Behauptungen.

Es könnte natürlich auch sein, daß Sie ins Gras beißen.

Dann gäbe es einen pathologischen Lügner weniger auf der Erde.

Aber die Entscheidung überlasse ich selbstverständlich Ihnen.
Sie überlassen die Entscheidung, die Kinder in die Gefahr zu bringen
durch Nichtimpfung bei Infektion zu krepieren, ja auch den Eltern,
nicht wahr, Herr Karl Krafeld?


>Die Behauptung viraler Infektionskrankheiten
>in der Medizin ist nicht Ergebnis der
>Medizinwissenschaft.

Das ist eine Lüge.


>Es ist das Produkt von Scharlatanerie, bei
>der alle Gesundheitsbehörden bisher noch
>mitmachen,  zunehmend nachweislich, trotz
>besseren Wissens.

Mit nichts wäre das leichter zu beweisen als mit der Injektion von
Ebola-verseuchtem Blut.

Ein kleiner Pieks und schon wären Sie ein berühmter Mann!

Sollten Sie einmal sterben, würde man es auf Ihren Grabstein
schreiben. In ganz großen Buchstaben.

Wer recht hat, bestimmt den Text auf dem Grabstein.
Sie können schreiben, was Sie wollen.

Ich schlage vor: "Karl Krafeld starb durch seine eigene Lüge."


>Den, in der BRD als "Schutzimpfungen-
>behaupteten und durchgeführten Impfungen
>gegen virale Infektionskrankheiten, mangelt
>es, aufgrund des fehlenden Erregernachweises,
>an der Erfüllung der gesetzlichen
>Voraussetzungen für Schutzimpfungen und
>deren Gestaltung auf dem heutigen Stand
>der Wissenschaft und Technik.

Die Impfungen gegen Influenza sind einwandfrei medizinisch erprobt.

An Influenza starben vor 80 Jahren mehr als 22 Millionen Menschen.

Aber heute gibt es Impfschutz. Er ist leider nicht besonders gut. Aber
immer noch besser als gar keiner.

Gerade alte Menschen werden durch die Influenza hingerafft.

Influenza ist ein schwere Krankheit und häufig tödlich. Und wenn nicht
tödlich, dann mit zum Teil schweren Folgen.


>Nachgewiesen dagegen sind  viele Virologen,
>einige mit dem Titel eines Professors,
>z.B. in der Gesellschaft für Virologie in
>Freiburg, im Robert Koch-Institut und im
>Paul Ehrlich-Institut.

Was Sie nicht sagen. Woher wissen Sie das denn?


>In den Max Planck-Instituten existieren
>viele  Virennachweise.  Aber auch hier
>gibt es keinen Beweis eines, als
>Krankheitserreger, behaupteten Virus.

Das ist eine Lüge.


>Diese global vernetzte Gruppe der
>Virologen ohne Virus  betreibt weltweit
>eine menschenverachtende Irreführung.

Die weltweite Gruppe der pathologischen Lügner, zu der auch Sie
gehören, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, versucht in obszönster
Menschenverachtung, Eltern dazu zu überreden, ihre Kinder in
Lebensgefahr zu bringen.


>Jeder Arzt kennt die Anforderung der
>Erfüllung des ersten Kochschen-Postulates,
>der Nachweis des Krankheitserregers selbst,
>bevor medizinisch-wissenschaftlich eine
>Infektionskrankheit behauptet werden kann.

Ja, wertester Herr Karl Krafeld, wenn Sie das so genau wissen, warum
lassen Sie sich nicht mit Ebola infizieren?

Was nicht da ist, bringt sie auch nicht um.

Und wenn es doch da ist, dann sind Sie nicht mehr da.

Das nenne ich einen glasklaren Beweis.


>Jeder Arzt kennt die wissenschaftlichen
>Anforderungen, die heute an einen
>wissenschaftlichen Virusnachweis
>gestellt werden: Isolation,
>Charakterisierung und Dokumentation
>mittels Foto des isolierten, von
>allen Fremdbestandteilen gereinigten, Virus.

Wertester Herr Karl Krafeld, das Züchten und Isolieren eines Virus ist
so eine Sache.
Wenn der Blitz in Ihr Haus einschlägt, dann können Sie den auch nicht
an der Halskette zum Gericht schleifen und sagen "Das ist der Täter".

Sie vergleichen Äpfel mit Birnen.

Sie stellen Forderungen auf, die schwachsinnig sind.


>U.a. "www.klein-klein-aktion.de- wies
>"Impfen- in den letzten Monaten als
>globales Verbrechen nach.

Wertester, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, Ihre saubere
Organisation hat gar nichts nachgewiesen.

Außer einem: Daß sie ein Haufen pathologischer Lügner ist.


>Eine Güterabwägung "für oder gegen-
>ist bei einer geforderten Unterwerfung
>unter einem globalen Verbrechen nicht
>möglich.

Wenn Sie das so hart sehen, haben Sie bestimmt nichts dagegen, wenn
auch ich das sehr hart sehe. Oder?

Deswegen fordere ich für Sie die Todesstrafe. Na, was halten Sie
davon?

Ersatzweise können Sie sich ja statt Ebola auch Marburg injizieren
lassen.

Außer daß die Wahrheit ans Licht kommt, passiert nicht viel.

Am nächsten Tag wird auch garantiert die Sonne aufgehen.

Ob für jeden, das steht natürlich auf einem anderen Blatt...


>Können Eltern ernsthaft darüber nachdenken,
>ihre Kinder einem globalen Verbrechen
>auszuliefern?

Eine ausgezeichnete Frage, Herr Karl Krafeld.

Das Verbrechen ist die Auslieferung an Wahnsinnige wie die von der
klein-klein-aktion.

Aber so wahnsinnig werden nur wenige Eltern sein.

Und die, die es sind, da wird eben deren Erbgut aus dem genetischen
Pool entfernt.
Auch kein Nachteil.

Sie können dafür sogar einen Orden kriegen. Den Darwin Award. Für die
Beseitigung des eigenen Erbguts aus dem Genpool.

http://www.officialdarwinawards.com

Der Orden wird aus verständlichen Gründen posthum verliehen.


>"Impfen- verweist auf den Globalismus,
>dem sich nahezu alle Menschen hilf-
>und schutzlos ausgeliefert fühlen.

Nun sagen Sie mal, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, bei welchem
intellektuellen Regenwurm haben Sie denn das abgeschrieben?


>Nicht die "Globalisierung- ist schlecht.
>Globale Verbrechen, wie "Impfen- sind
>schlecht und müssen überwunden werden.

Volle Zustimmung, Herr Kral Krafeld, volle Zustimmung!

Nicht der Schwachsinn ist schlecht.

Globale Verbrechen wie die der Schwachsinnigen sind schlecht und
müssen überwunden werden.

Als erstes sollte das Verbrechen Ihrer Website überwunden werden:
dichtmachen, aber sofort!


>"Impfüberwindung- erweist sich plötzlich
>als hoffnungsstiftend für die Zukunft.

Schwachsinnsüberwindung erwies sich schon immer als hoffnungsstiftend
für die Zukunft.


>Genau diesen Weg hat "klein-klein-aktion.de-
>auch beschritten, von gang ganz unten her,
>ohne es vielleicht selbst zu merken.

Die Wahnsinnigen auf dem Weg in die geschlossene Anstalt? Oder auf
welchem Weg in welchen Knast, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld?

Sie stellen Ihren Müll nicht zum ersten Mal in dieses Forum. Der
Moderator hat ihn bisher immer wieder gelöscht.

Ein netter Mensch, der Moderator.

Ich bin weniger moderat, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld...


>Wie sollen globale Verbrechen überwunden
>werden, wenn nicht "klein-klein-,  

Wie sollen globale Verbrechen überwunden werden wie die
klein-klein-aktion?

Ach, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, das ist aber ein einfältige
Frage.
Ihren Laden dichtmachen und alle Beteiligten lebenslänglich in den
Knast. Wahlweise auch in die geschlossene Abteilung.

Sie können sich aber auch für Tests mit Marburg und Ebola zur
Verfügung stellen, zwei wirklich schönen Viren.

Aber das hatte ich Ihnen ja schon vorgeschlagen.


>indem die globalen Verbrechen mit den
>Anforderungen des nationalen Rechtes
>konfrontiert werden.

Das nationale Recht reicht bestimmt aus für Ihre Verurteilung, Herr
Karl Krafeld.


>Die Überprüfung des Nachweises, der
>behaupteten Viren, ist für den Laien
>ganz einfach: Er muss die
>Gesundheitsbehörden nach dem Foto des
>isolierten, von allen Fremdbestandteilen
>gereinigten Virus fragen.

Diese Behauptung ist der Kern Ihrer Lügen.

Diese Behauptung benutzen Sie seit 1995, um die Arbeit der Ämter und
Ministerien zu blockieren.

Aber führen noch etwas anderes im Schilde!

Jeder, der sich mit Ihrer dämlichen Forderung an ein Amt oder
Ministerium wendet, wird dort als Psychopath abgestempelt.

Sollte diese Mensch dann später noch einmal mit einem Amt oder
Ministerium zu tun haben, genügt ein Blick in die Akten und schon
fliegt dieser Mensch raus.

Nie wieder wird dieser Mensch einen Fuß auf den Boden kriegen können.
Einmal ein Idiot, immer ein Idiot.

Und schon steht dieser Mensch im Regen, von allen guten und anderen
Geistern verlassen.

An wen soll sich dieser Mensch dann noch wenden?

An die lieben und freundlichen Damen und Herren der Lügengilde
klein-klein-aktion!

So zieht man sich das Kanonenfutter.

Daß dabei Kinder krepieren? Macht nichts. Davon gibt es genug.
Hauptsache, die Lügner der klein-klein-aktion haben genug
Menschenmaterial, das sie in weiteren Aktionen über die Klinge
springen lassen können.


>Auf einem Foto mit isolierten
>5-Pfennig-Stücken dürfen nur
>5-Pfennig Stücke zu sehen sein,
>keine 5-DM-Stücke, keine anderen
>Gegenstände.

Dummes Zeug! Virennachweise erfolgen nicht mit Paßfoto in der
Schrägansicht.

>Auf dem Foto eines isolierten, von
>Fremdbestandteilen gereinigten Virus
>dürfen nur gleich große Teile zu sehen
>sein, keine anderen Teile.

Jedes Mal, wenn Sie Ihren infantilen Mist wiederholen,
höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld, zeigen Sie der Welt, daß Sie noch
immer nichts von Mikrobiologie verstanden haben.


>So einfach ist die Überprüfung für
>den Laien, wie auch für den Arzt,
>im ersten Schritt.

Sie lügen.


>In den letzten Monaten wurde nachgewiesen,
>dass die Gesundheitsbehörden wissen, dass
>sie diesen Beweis nicht für ein einziges,
>in der Medizin als Krankheitserreger,
>behauptetes Virus erbringen können.

Sie lügen. Es wurde gezeigt, daß Sie von nichts eine Ahnung haben.


>Wichtig ist, dass die Anfragen weiter
>bei den Gesundheitsbehörden gestellt
>werden, auf allen Ebenen, auf Kommunalebene,
>auf Landesebene und auf Bundesebene:  
>"Wo wurden die Fotos der isolierten,
>von allen Fremdbestandteilen gereinigten
>Masern-, Mumps-, Röteln- und Hepatitis
>A u. B Virus veröffentlicht.-

Das ist das Kochrezept Ihrer Lügenkampagne.

Damit schicken Sie die ahnungslosen Leser in einen Kampf, bei dem sie
untergehen werden.

Weil es klar ist, daß Ihre Behauptungen durch und durch erstunken und
erlogen sind.

Und jedes Ihrer Opfer kriegt den Spempel Psychopath unsichtbar auf die
Stirn und sichtbar in die Akten.


>Auch der Beschwerdeweg über den Bundestag
>und die Landesparlamente wurde schon
>beschritten und wird weiter beschritten
>werden.

Auch Bundestag und Parlamente sind das Ziel Ihrer Destruktion.

Damit kommen wir zum Kern der Sache: Was Sie von den Lesern fordern,
ist nicht mehr und nicht weniger als ein Teil der Kampagnen von
Scientology, um die Behörden kaputtzumachen. Durch Berge und Berge und
Berge und Berge von Müll, den Sie und die von Ihnen aufgehetzten
Bürger hineinballern.

Beantworten Sie eine Frage, höchstgeschättzter Herr Karl Krafeld: Wie
stehen Sie zu Scientology?

Wer von Ihren Mittätern ist bei Scientology?

Wer von Ihren Mittätern benutzt Material von Scientology?

Heraus mit der Sprache, höchstgeschatzter, ehrenwerter Herr Karl
Krafeld!


>Entscheidungen sind hier noch nicht gefällt worden.

Die Behörden wären auch schön dumm, wenn die sich von Ihnen auf der
Nase herumtanzen ließen!


>Vernachlässigt wurde bisher, über die
>Sprechstunden den Abgeordneten in
>Land und Bund konkret die "Nichtbeweise-
>vorzutragen und zu bitten, bei der
>Beweisbeschaffung behilflich zu sein.

Ach so, Abgeordnete aller Gremien sollen auch noch mit Ihrer Idiotie
belästigt werden.


>"Impfen- zeigt, dass wir nicht hilf-
>und schutzlos dem Globalismus ausgeliefert
>sind, dass es keinen Grund gibt kollektiv
>einem Todestrieb in die Selbstvernichtung
>zu folgen.

Was für ein dummes Geschwafel!

Sie haben von Mikrobiologie keine Ahnung.

Sie hetzen ahnungslose Menschen dazu auf, die Behörden lahmzulegen und
sich dabei selber in Gefahr zu bringen.

Sie hetzen ahnungslose Menschen dazu auf, durch vorsätzlich
unterlassene Hilfeleistung ihre Kinder in Lebensgefahr zu bringen.


>Impfen zeigt: Wir können Zukunft haben,
>wenn wir wollen.

Der Fall Karl Krafeld zeigt, wie Scientology-Lügen unter das Volk
gebracht werden.

Sterben kann ja soooo schön sein...


>Wer Zukunft haben will, kann etwas
>tun, um Zukunft zu erringen.
>Auch dafür steht "klein-klein-aktion.de-.

Diese Aktion steht für Lügen, Lügen, Lügen.

Und für den Tod von Kindern.


>Es ist keine kritizistisch fatalistische
>Internetseite, die die Lust am Untergang
>fördert.

Nein, es ist eine nazistisch-kriminelle Internetseite, die den
Untergang von Kindern fördert.


>Die Seiten zeigen nicht nur einen Weg,
>sie gehen einen Weg in die mögliche
>menschliche Zukunft.

Diese Zukunft endet im Sarg.


>"klein-klein-, mit ganz kleinen Schritten,
>die auf einen "großen Sprung- abzuzielen
>scheinen.

Der Schritt in den Sarg ist immer der letzte. Genau.


>Schutz der Kinder und der eigene Person
>vor der sinn- und haltlosen Implantierung
>von Depot-Nervengiften, (Quecksilber,
>Aluminium) mit den bekannten Folgen und
>Risiken und Überwindung eines globalen
>Verbrechen.

Eines will ich Ihnen sagen, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld: Das
Wort Quecksilber sollte Ihnen lieber nicht von den Lippen kommen.
Sonst könnten Sie die Bekanntschaft von Leuten machen, die noch
energischer sind als ich...


>Überwindung der menschenverachtenden
>globalen Diktatur, die, wenn sie nicht
>überwunden wird, unausweichlich in die
>Selbstvernichtung treibt.

Sülze, Lüge und Geschwätz.

In der Psychiatrie gibt es dafür Fachausdrücke.

Sollen sich die Psychiater mit Ihnen beschäftigen...


>Plötzlich erkennt der Einzelne sich
>im Spannungsfeld zwischen "Individual-
>und "Global-. Man erkennt sich nicht
>nur als Subjekt des Individualen,
>sondern auch des Globalen.

Stammt dieses paranoides Geschwafel von Ihnen oder haben Sie
Ghostwriter in der Geschlossenen Abteilung?


>Man sieht, daß man etwas tun kann.
>Wer leben will, der tut. Nur derjenige.
>Lebende Leichen tun nichts, weil sie
>nichts tun können.
>Tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Tote Kinder schwimmen überhaupt nicht mehr. Die landen in der
Friedhofserde.

Kuscheliges Plätzchen da unten.

Und die vielen lieben Würmer, die vorbeikommen und sich den
Schlaberlatz umbinden.

Ein herrlicher Platz für Kinder, nicht wahr?


>Tatsächlich scheint es heute viele
>"tote Fische- in der entmenschlichten
>Gesellschaft zu geben.
>Aber nicht nur.
>Das beweist "klein-klein-aktion.de-,
>weltweit, beispiellos.

Die klein-klein-aktion beweist, wie ihre Psychopathen über Leichen
gehen.  


>"www.klein-klein-aktion.de- ist mehr,
>als ein Hoffnungsfunke.

Ja. Sie ist mörderisch.


>Diejenigen, die nicht mehr leben
>wollen, die sich selbst dem kollektiven
>Todestrieb in unterschiedlichsten
>Spielarten, oft unter Tarnung der
>individualistischen Aufgeklärtheit,
>ausliefern, tun auch hier nichts.

Das ist Idiotengeschwätz, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld.

Aus Ihrer Feder?


>Diese Menschen bedürfen eines
>verbrecherischen Globalismus.

Also der klein-klein-aktion.


>Die lebendigen Menschen bedürfen einer
>globalen Vernetzung und Ordnung, die
>dem Menschen verpflichtet ist, in der
>mit Verbrechen umgegangen wird, wie
>mit Verbrechen umzugehen ist.

Interessante Äußerung, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld!

Wie ist denn mit Verbrechern umzugehen?

Wie sieht er denn aus, Ihr Katalog von Strafmaßnahmen?

Wie ist sie denn, Ihre Ordnung?

Abgeschrieben aus "Mein Kampf", von Adolf Hitler?

Oder abgeschrieben bei Hubbard, dem psychopathischen Kriminellen, der
Scientology erfunden hat?

Heraus mit der Sprache!

Wie ist Ihre Ordnung!?

Wie ist die Gerichtsbarkeit!?

Wie sind die Strafmaßnahmen!?


>Verbrechen haben überwunden zu werden,
>gleich welche Dimension diese Verbrechen
>haben.

Besonders die Verbrechen der klein-klein-aktion müssen überwunden
werden!


>Die Überwindung kann nur "klein-klein-
>beginnen, mit der realisierbaren Vision,
>das globale Geschehen in Wirtschaft,
>Wissenschaft und Politik den
>Allgemeinen Menschenrechten unterzuordnen.

Sieh an! "Allgemeine Menschenrechte"! Wo sind die definiert? Von wem?

Von Adolf Hitler?

Von Ronald Lafayette Hubbard, dem Oberscientologen?


>Das ist mehr als eine konkrete Utopie.  
>Das ist ein gangbarer Weg, auf dem
>schon mehr als nur die ersten Schritte
>gemacht wurden "klein-klein-, nicht
>wahrgenommen von "groß-groß- die erst
>wahrnehmen, wenn es für "groß-groß- zu
>spät ist, auf die Möglichkeit eines
>Lebens auch in Zukunft.

Die klein-klein-aktion hat also mit dem Unterwanderung des Systems
begonnen.

Das ist doch der Kern Ihrer Aussage, nicht wahr, höchstgeschätzter
Herr Karl Krafeld?

Dann werden Sie uns auch sagen können, was Sie und Ihre Mittäter schon
erreicht haben.

Also, Herr Karl Krafeld, was haben Sie erreicht!?


>"klein-klein-aktion.de- ist ganz
>schön weit nach vorne gekommen,
>in den letzten wenigen Monaten und
>steht nicht, sondern bewegt, und
>nicht nur sich selbst.

Dummes Geschwätz. Wen wollen Sie damit einwickeln?


>Der Schriftsteller Carl Amery sagte
>vor über 30 Jahren: "Die Lage ist
>nicht ernst, weil sie hoffnungslos
>ist.-

Auch der Herr Amery als Werkzeug Ihrer kriminellen Handlungen?
Schade, daß der sich nicht dagegen wehren kann.


>In den letzten 30 Jahren schien die
>Lage immer hoffnungsloser. Wir redeten
>uns das hilflos ausgeliefert sein, durch
>die "Großen-, ein. Uns schien einzig die
>Flucht auf illusionäre individuelle
>Überlebensinseln möglich, auch als "tote
>Fische-.

Das ist ein Kern Ihrer Behauptungen: die Geschichte von der
Hilflosigkeit und dem Ausgeliefertsein.

Dazu gehört selbstverständlich ein Weg aus dieser elenden Situation.
Ihr Weg.

Ihr Weg mit Ordnung und Strafmaßnahmen.

Hitler hatte auch so einen Weg.

Scientology hat auch so einen Weg.

Faszinierend, diese Ähnlichkeit...


>"klein-klein-aktion.de- dokumentiert:
>Die Lage ist sehr ernst, weil sie so
>hoffnungsvoll ist.

Sie dokumentieren eindrucksvoll, wie Sie und Ihre Mittäter Menschen in
Lebensgefahr bringen und den Staat umstürzen wollen.

Der Staatsschutz wird sich Ihrer auch annehmen müssen.

Wer weiß, sonst fliegen Sie noch eines Tages mit einer vollgetankten
Boeing 747 in den Bundestag...  


>Der Schrecken des Globalismus erscheint
>als überwindbar. Der Schrecken des
>Globalismus ist nicht das Globale.

Paranoides Geschwätz.


>Es sind die globalen Verbrechen.

Die globalen Verbrechen, höchstgeschätzter Herr Karl Krafeld sind Lüge
und Mord.

Was Sie verbreiten, sind Lügen.

Ihre Lügen können zum Tod von Menschen führen.

Das wissen Sie. Das wissen Sie sogar ganz genau, denn man hat Ihnen
das oft genug gesagt. Oft genug!!!

Damit bleiben nur zwei Möglichkeiten: Entweder Sie sind nicht mehr
Herr Ihrer Sinne oder Sie wollen in krimineller Absicht Kindern
schaden.

Die Entscheidung über Sie hat ein Gericht zu fällen. Sie erlauben
doch, daß ich dem ganz diskret Ihre wertvollen Geständnisse
überreiche?


>"Impfen- ist hier auch exemplarisch, wie "AIDS-.

Karl Krafeld ist exemplarisch, wie Geerd Ryke Hamer.

Karl Krafeld hat in seinem an Geständnissen reichen Machwerk mehrere
Dinge offenbart, die ich kurz zusammenfasse:

1. Karl Krafeld und seine Mittäter hetzen die Menschen auf.

2. Karl Krafeld und seine Mittäter wissen ganz genau, daß sie durch
ihre Hetzlügen Menschen in Lebensgefahr bringen.

3. Karl Krafeld und seine Mittäter wollen mit einer einfachen Methode
Ämter und Behörden des Staates lahmlegen.

4. Karl Krafeld und seine Mittäter haben ein neue Ordnung für den
Staat.

5. Karl Krafeld und seine Mittäter haben ein neue Gerichtsbarkeit und
Strafmaßnahmen für den Staat.

6. Karl Krafeld und seine Mittäter haben nicht die Medizin im Visier,
sondern den Staat an sich.

7. Karl Krafeld und seine Mittäter wollen den Staat unterwandern. Dazu
mißbrauchen sie ahnungslose Menschen, die sie mit ihren Hetzlügen
gezielt in ausweglose Situationen bringen.

8. Karl Krafeld und seine Mittäter wollen die politische
Machtergreifung. Alle ihre Aussagen und Hetzlügen dienen nur diesem
einen Zweck.

Es ist kein Wunder, daß sich im Umfeld von Karl Krafeld und seinen
Mittätern rechtsradikale und scientologische Gestalten befinden.

Wehret den Anfängen!


>Karl Krafeld
ama
http://www.ariplex.com/ama/ama_jos3.htm
(über die Justiz und Fälle wie Karl Krafeld)
</quote>

Danach ließ sich Karl Krafeld in jenem Forum nie wieder blicken...

Wer sich von Karl Krafeld und seinen Komplizen als Kanonenfutter
mißbrauchen läßt, wird als Querulant abgestempelt und geht unter
Umständen Haus und Hof verlustig, vielleicht auch persönlicher
Freiheit. Der Kinder sowieso...

Zu der wichtigen Frage, was ein Querulant ist, ein Zitat aus einem
Aritkel in der ZEIT :

<quote>
Was ist ein Querulant?

Der Verwaltungsgerichtshof Kassel verwendete 1967
diese Definition :

"Wer nicht an einer gesteigerten
rechthaberischen Verbohrtheit, die sich noch im
Rahmen der Gesundheit hält, sondern an einem
krankhaften Querulantenwahn leidet, ist in diesem
Bereicht ... partiell prozeßunfähig. Daß jemand
prozeßunfähig ist, kann ausnahmsweise ohne
Zuziehung eines Psychiaters vom Gericht
festgestellt werden, wenn die aggressive Intensität,
die ungezügelte Art und der riesige Umfang der
Prozeßführungstätigkeit die krankhafte Störung der
Geistestätigkeit offenbar werden lassen. Wer die
deutsche Rechtspflege laufend mutwillig und
rechtsmißbräuchlich in Anspruch nimmt, dessen
Klage verfällt der Prozeßabweisung. Ein Vertreter
für eine prozeßunfähigen Querulanten, bei dem das
rechtsmißbräuchliche Prozessieren zum
Selbstzweck und zu abartigem Lebensinhalt
geworden ist, wird nicht bestellt."

(Die ZEIT, 11.1.1991, p 36)
</quote>


Karl Krafeld führte inzwischen mehrere Prozesse bzw Prozeßversuche,
auch gegen hochrangige Politiker, wie man auf seiner Web-Site lesen
kann. Er wurde dabei seinem Verhalten entsprechend behandelt...

Renate Ratlos

unread,
Dec 1, 2002, 7:38:12 PM12/1/02
to
On Mon, 25 Nov 2002 19:56:41 GMT, happy....@ariplex.com (Happy Oyster)
wrote:

>Krafeld und Lanka behaupten, Viren seien nicht schädlich.
>
>Dann bitte ich darum, daß sich beide von Fledermäusen beißen lassen.

Aber hinterher sofort die Zähne putzen!

RR
--
"Habe Muth dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

Habe Verstand, Dich deines eigenen Mutes zu bedienen! (Renate Ratlos)

Renate Ratlos

unread,
Dec 1, 2002, 7:38:20 PM12/1/02
to
On Mon, 25 Nov 2002 22:25:47 +0100, "Jens Schlüter" <huggy...@gmx.net>
wrote:

>Krafeld und Lanka behaupten nicht, Viren seien nicht schädlich.

Lüge.

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages