Ich verbitte mir solche dümmlichen Briefe

37 views
Skip to first unread message

Renate Ratlos

unread,
Jun 7, 2003, 6:13:57 PM6/7/03
to
http://66.250.86.130/~unglaubl/unglaublichkeiten/htmlphp/krebsDrHameranDrLanka20030604.html
[Zitatanfang]
Betreff:Neue Medizin, Schreiben Hamer an Lanka
Datum: Wed, 4 Jun 2003 18:18:09 +0200
Hallo Stephan,
wer hat Dich Unglücksraben denn darum gebeten, Dich in meine
Angelegenheiten einzumischen? Schon erst recht Dein seltsamer Freund
Krafeld, von dem Du sagst, er sei schwul.
Ich empfinde das, was Ihr gemacht habt mit Eurem dümmlichen Schreiben an
das VG Frankfurt als Beleidigung und als Mißachtung gegenüber meinen
nichtjüdischen ermordeten Patienten. Ihr möchtet die Neue Medizin, la
medicina sagrada, nicht unterstützen, sondern auf Mittelmaß
zurückschneiden, als kleine schulmedizinische Erweiterung der
Computertomografie.
Was seid Ihr doch für einfältige ignorante Tröpfe: La medicina sagrada ist
eine andere Dimension von Medizin. Nicht mehr die alte dumme jüdische
Schulmedizin mit ihren 5000 unbewiesenen Hypothesen, sondern die
Germanische Neue Medizin hat keine einzige Hypothese, einzig bestehend aus
sinnvollen Biologischen Sonderprogrammen und 5 Biologischen Naturgesetzen.
Für eine unbedeutende, im Schulmedizinrahmen bleibende Erweiterung der
Erkenntnisse durch die Computertomographie hätte man niemandem 18 Jahre
Berufs- und Existenzvernichtung verfügt.
Von dem Massenmord an bisher 10 Millionen deutscher Nichtjuden, den wir
nicht glauben müssen, sondern Leiche für Leiche belegen können, schreibt
Ihr nichts.
Für diese Version des Verrats an meinen nichtjüdischen Landsleuten haben
mir meine jüdischen Gegner mehrere Millionen Euro Judasgeld angeboten. Die
Schuldigen sollten demnach ein paar dumme Richter, ein paar korrupte
Professoren und Politiker und "die Pharma" und außergerichtliche "Kreise"
gewesen sein.
Sogar mein jüdischer Anwalt hat längst zugegeben, daß die
Erkenntnisunterdrückung der germanischen Neuen Medizin, die seit 20 Jahren
von allen Juden dieser Welt erfolgreich praktiziert wird, und die
Haßkampagnen gegen meine Person zentral gesteuert sind. Auf meine Frage, ob
er noch eine andere Zentrale als die B’nai B’rith kennt, mußte er mit
"nein" antworten.
Stephan, Ihr wollt der Neuen Medizin nicht helfen, Ihr möchtet sie
diskreditieren, ohne sie auch nur im Mindesten verstanden zu haben. Dir als
Biologen nehme ich solche Ignoranz besonders übel.
Ich verbitte mir solche dümmlichen Briefe, die Ihr zur Freude der Richterin
Neidlein an das VG Frankfurt schreibt.
Übrigens habe ich die Neue Medizin 1981 entdeckt, ohne ein einziges Hirn-CT
zu den Fällen gesehen zu haben. Es sind lauter Lügen, die Ihr da schreibt.
Du hast schon mal indirekte Lügen über mich verfaßt. Als Du noch über HIV
geschrieben hast, hast Du alle möglichen Leute aufgezählt, die nicht an das
HI-Virus-Phantom glauben. Mich, der ich das als erster in meinem Buch
"Vermächtnis einer Neuen Medizin" schon 1986 geschrieben habe, daß AIDS ein
großer Schwindel ist, mich hast Du nirgendwo erwähnt. Auch daß mir im Sept.
95 von den Österreichern ein 20-jähriger Haftbefehl verfügt wurde, weil ich
die Wahrheit über HIV im Rundfunk live ausgeplaudert habe, hast Du immer
verschwiegen. Die Wahrheit ist, daß HIV ein quasi-Allergietest gegen
männliches Smegma (unter der Vorhaut) ist (mitlaufende "Schiene", meist
beim Revierkonflikt beim "Ertappen in flagranti"), das es bei beschnittenen
Juden und Arabern nicht gibt. Deshalb gibt es quasi keinen Juden, der
HIV-positiv ist. Dazu kommt noch, daß es nur jüdische private HIV-Labors
gibt in Europa, kein einziges staatliches, das kontrollierbar wäre. Dadurch
können die Juden das AIDS-Stigma an ihre Gegner beliebig und vernichtend
verteilen.
Im Jahre 1995/96 hat 15 mal vor meiner Haustür in Hoffnungsthal auf dem
Land nachts um 2 Uhr, wenn ich von einem Nachtessen mit Freunden in Köln
kam, die Polizei vor meiner Haustür gestanden, um "Alkoholkontrolle" zu
machen, in Wirklichkeit, um mit einem Bluttest den damit erlaubten HIV-Test
zwecks Diffamierung meiner Person zu bekommen.
Alles das wußtest Du und hast mich und diese Dinge nie erwähnt.
Ich muß Dir sagen: Ich finde Euren Brief noch um so schlimmer als wir vor 2
Wochen noch miteinander telefoniert haben und Du mir von diesem Schlag
unter die Gürtellinie gegenüber mir und meinen Patienten nichts erzählt
hast.
Ich möchte Dir klar sagen, daß ich mit Deinem seltsamen Freund nichts, aber
auch gar nichts zu tun haben möchte, am allerwenigsten die Interessen
meiner
Patienten und meine eigenen Interessen von ihm vertreten haben möchte.
Mich ekelt dieser Mensch einfach nur.
Und wenn Du glaubst, daß Deine Wünsche und Interessen mit den seinen
unlösbar verbunden sind, dann halte Du Dich in Zukunft aus meinen Sachen
heraus.
Mit freundlichen Grüßen
Geerd
weiter zur NEUEN MEDIZIN
[Uebersicht]
[Zitatende]

[Zitatanfang]
Ich verbitte mir solche dümmlichen Briefe
[Zitatende]

Das kann man so sagen.

:-)

RR
--
von xox am 13.Nov.2001 23:53

Egal, welche Krankheit Sie haben, es ist ein Vollbild.

routernoob

unread,
Jun 8, 2003, 5:44:04 AM6/8/03
to

"Renate Ratlos " <renate...@bigfoot.com> schrieb im Newsbeitrag
news:3ee7278e...@news1.ewetel.de...
>
http://66.250.86.130/~unglaubl/unglaublichkeiten/htmlphp/krebsDrHameranDrLan
´
Ganz salopp: Hamer dreht am Rad.
Ich weiss, würde er deutschen Boden betreten, würde er im Knast landen.
Ob er da richtig aufgehoben wäre? Nicht besser im Massregelvollzug?
Wie verrückt und gefährlich darf ein Mensch in Spanien eigentlich sein, bis
die Behörden
für den Schutz der Allgemeinheit sorgen?

Gruss,

routernoob

Lothar Cezanne

unread,
Jun 9, 2003, 9:52:15 AM6/9/03
to

routernoob schrieb:


> Wie verrückt und gefährlich darf ein Mensch in Spanien eigentlich sein, bis
> die Behörden
> für den Schutz der Allgemeinheit sorgen?

Siehe Aznar. Bei den Spaniern geht einiges.

lc#
--

Renate Ratlos

unread,
Jun 8, 2003, 7:06:34 PM6/8/03
to
On Sun, 8 Jun 2003 11:44:04 +0200, "routernoob" <route...@freenet.de>
wrote:

>Ganz salopp: Hamer dreht am Rad.
>Ich weiss, würde er deutschen Boden betreten, würde er im Knast landen.
>Ob er da richtig aufgehoben wäre? Nicht besser im Massregelvollzug?
>Wie verrückt und gefährlich darf ein Mensch in Spanien eigentlich sein, bis
>die Behörden
>für den Schutz der Allgemeinheit sorgen?

Deutscher Boden?

Frankfurt ist deutsch.

http://f24.parsimony.net/forum60117/messages/3844.htm
[Zitatanfang]
Dr. Hamer: Gerichtsverhandlung am 16.7.2003 in Frankfurt
[ Forum Neue Medizin ]
Geschrieben von Christoph am 20. Mai 2003 20:24:00:
Auf der Seite von Herrn Pilhar wurde ein Schreiben von Dr. Hamer
veröffentlicht, bei dem er sich wegen der Gerichtsverhandlung zur
Appribation am 16.7.2003 in Frankfurt an die Freunde der "Neuen Medizin"
wendet:
[Um den Bestand des Forums nicht zu gefährden, habe ich den direkten Link
zu Hamers Schreiben entfernt, euer Mod (Jürgen) bittet um Verständnis]
Viele Grüße
Christoph
www.buck-info.de

Antworten:
Re: Dr. Hamer: Gerichtsverhandlung am 16.7.2003 in Frankfurt InfoDiJo
25.5.2003 13:42 (5)
Re: Dr. Hamer: Gerichtsverhandlung am 16.7.2003 in Frankfurt Nolde
25.5.2003 17:57 (4)
Re: Dr. Hamer: Gerichtsverhandlung am 16.7.2003 in Frankfurt InfoDiJo
25.5.2003 19:14 (3)
Re: Dr. Hamer: Gerichtsverhandlung am 16.7.2003 in Frankfurt Nolde
25.5.2003 20:56 (2)
Re: Dr. Hamer: Gerichtsverhandlung am 16.7.2003 in Frankfurt InfoDiJo
25.5.2003 23:05 (1)
Re: Dr. Hamer: Gerichtsverhandlung am 16.7.2003 in Frankfurt Nolde
26.5.2003 13:23 (0)
Genie und Wahnsinn Gerhard L. 22.5.2003 12:56 (6)
Re: Genie und Wahnsinn Antje 23.5.2003 23:00 (3)
Re: Genie und Wahnsinn Gerhard L. 24.5.2003 18:21 (2)
Re: Genie und Wahnsinn Alex 26.5.2003 16:10 (1)
Re: Genie und Wahnsinn InfoDiJo 29.5.2003 12:02 (0)
Re: Genie und Wahnsinn Christoph 22.5.2003 14:57 (1)
Re: Genie und Wahnsinn Engelbert 22.5.2003 23:50 (0)
Hat Dr. Hamer eigentlich keine Freunde? Jürgen 21.5.2003 13:13 (1)
Re: Hat Dr. Hamer eigentlich keine Freunde? InfoDiJo 21.5.2003 20:01 (0)
[ Forum Neue Medizin ]
[Zitatende]

Parsimony hat den Hals in der Schlinge?

http://f24.parsimony.net/forum60117/messages/3867.htm
[Zitatanfang]
Löschung von Links
[ Forum Neue Medizin ]
Geschrieben von Moderator am 24. Mai 2003 12:16:35:
= normale Moderatorenpflicht, wenn der gelinkte Text in strafrechtlicher
Hinsicht problematisch ist.
Diese Pflicht würde ich hinter mein persönliches NM-Anliegen zurückstellen,
wenn die gelinkte Seite diesem Anliegen dient. Das war bei dem zuletzt
gelöschten Link nicht der Fall, im Gegenteil.
In so einem Fall bringe ich das Forum, dessen Schließung ja auch schon des
öfteren angestrebt wurde, gern aus der Schußlinie. Auch wenn das Risiko
zugegebenermaßen minimal war.
Moderator Jürgen (als Antwort auf die Kritik einzelner Forumsteilnehmer)

Antworten:
Re: Löschung von Links Alex 26.5.2003 17:05 (0)
[ Forum Neue Medizin ]
[Zitatende]

http://f24.parsimony.net/forum60117/messages/3889.htm
[Zitatanfang]
Re: Löschung von Links
[ Forum Neue Medizin ]
Geschrieben von Alex am 26. Mai 2003 17:05:11:
Als Antwort auf: Löschung von Links geschrieben von Moderator am 24. Mai
2003 12:16:35:

>= normale Moderatorenpflicht, wenn der gelinkte Text in strafrechtlicher Hinsicht
> problematisch ist.
>Diese Pflicht würde ich hinter mein persönliches NM-Anliegen zurückstellen, wenn die
> gelinkte Seite diesem Anliegen dient. Das war bei dem zuletzt gelöschten Link nicht
> der Fall, im Gegenteil.
>In so einem Fall bringe ich das Forum, dessen Schließung ja auch schon des öfteren
> angestrebt wurde, gern aus der Schußlinie. Auch wenn das Risiko zugegebenermaßen
> minimal war.
>Moderator Jürgen (als Antwort auf die Kritik einzelner Forumsteilnehmer)

Ich fand das Risiko für dich nicht minimal! Das war schon ganz schön groß.
Alex
Antworten:
[ Forum Neue Medizin ]
[Zitatende]

Risiko ist groß?

Gut!

Die Pilhars haben nichts gelernt.

http://www.pilhar.com/News/news.htm
[Zitatanfang]
Pilhar News
Amici News
Pressespiegel
Vorträge
Wir suchen
Gastkommentare
Wortmeldungen
neues, neues, neues, neues, neues, neues, neues, neues, neues, neues


Durchsuche pilhar.com mit Google Inhalt:

Schlagzeilen, Meldungsübersicht - (Stand: 08.06.2003)

Seminare, Vorträge, Stammtische - (Stand: 05.06.2003)

Buch-Neuerscheinungen - (Stand: 08.12.2001)

Neu auf dieser Homepage - (Stand: 08.06.2003)

Links zu anderen Seiten (Stand: 17.02.2003)

Eintrag Mailliste
Schlagzeilen, Meldungsübersicht
Häufige Fragen zu Hamer - Die Rabbinerbriefe
Helft mit als Nebenkläger!
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Erika und Ing. Helmut Pilhar
Maiersdorf 221
A-2724 Hohe Wand
Tel./Fax: 0043-[0]2638/81236
Email: hel...@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com

An
Freunde der Neuen Medizin
08. Juni 2003
^^^^^^^^^^^^^

Betrifft:
Verwaltungsrechtsstreite
Approbation (VG Frankfurt, Adalbertstr. 44-48, 60486 Frankfurt am Main, per
Fax: 0049 69 13678521) – 12 E 591-03
Habilitation (VG Sigmaringen, Karlstr. 13, 72488 Sigmaringen, 8. Kammer,
per Fax: 0049 7571 104661) – 8 K 610 / 2003

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Freunde der Neuen Medizin!
Oft wird an uns die Frage herangetragen: „Wie kann ich aktiv mithelfen, der
Neuen Medizin zum Durchbruch zu verhelfen?“ Jetzt, so denken wir, hat sich
eine Möglichkeit aufgetan ...
In den oben angeführten Verfahren geht es vordergründig um diese genannten
Themen, also Wiedererteilung der Approbation und Erteilung der
Habilitation. Tatsächlich aber dreht sich seit 22 Jahren alles um die
einzig relevante Frage: „Stimmt die Neue Medizin oder stimmt sie nicht?“
Wenn nämlich die Neue Medizin stimmt, dann stimmte sie auch schon als Dr.
Hamer die Approbation entzogen wurde und dann war dieses Berufsverbot
widerrechtlich, dann hätte uns Eltern nicht unser Kind geraubt werden
dürfen, dann würden vielleicht Sie heute als Betroffener nicht die Chemo
wählen, dann hätte Ihr lieber Angehöriger an Krebs gar nicht zu sterben
brauchen, usw.
Bisher focht Dr. Hamer immer als Einzelperson vor den Gerichten in
Dutzenden Verfahren. Diese alles entscheidende Frage wurde aber immer
seitens der Gerichte ausgeklammert bzw. wurde mit einer Unverschämtheit
unterstellt, die Neue Medizin sei selbstverständlich falsch, obwohl im
Laufe zweier Jahrzehnte 28 mal die Neue Medizin u.a. auch von Universitäten
bestätigt worden war und bis dato keine einzige wissenschaftliche
Widerlegung existiert.
Diese entscheidende Frage, ob denn nun diese Neue Medizin stimmt oder
nicht, betrifft aber nicht nur die Person Dr. Hamer als Entdecker dieser
Neuen Medizin! Diese Frage betrifft uns alle, ob gesund oder krank, ob als
direkt oder als indirekt Betroffener eines an Krebs erkrankten
Familienangehörigen. Und krank werden können wir alle mal, weshalb wir
heute vorsorglich diese Frage geklärt haben wollen! Die Klärung dieser
Frage liegt in unserem ureigenen Interesse!
Die Möglichkeit nun aktiv mitzuhelfen sehen wir darin, dass sich jeder,
insbesondere Betroffene, also Kranke oder Angehörige von Kranken oder an
Krebs Verstorbene, egal ob Deutscher oder Auswärtiger, an diesen Verfahren
als Nebenkläger beteiligen können. Und das ohne Rechtsanwaltszwang in
diesen zwei Verwaltungsverfahren und mit eher geringen Gerichtskosten. Als
Beispiel dient ein weiter unten angeführter Fall.
Stellt Euch vor, zu dieser Verhandlung in Frankfurt erscheinen 20 oder 30
Nebenkläger, die berechtigterweise Interesse anmelden, diese alles
entscheidende Frage nun endlich geklärt haben zu wollen. Das Gericht hätte
kein so leichtes Spiel mehr wie bisher. Jeder Nebenkläger hat das Recht
angehört zu werden und den weiteren Instanzenweg zu beschreiten.
Und stellt Euch weiter vor, beim zweiten Verfahren in Sigmaringen im Herbst
erscheinen nicht 20 oder 30, sondern 100. Und ab nun erscheinen bei jedem
Verfahren immer mehr und mehr Menschen, die legal und gesetzeskonform für
ihr Recht eintreten. Niemand, weder die Justiz noch die Presse oder sonst
wer, darf oder kann sie daran hindern! Ein Menschenstrom, der in die
Gerichtssäle drängt und bei dem jeder einzelne das Recht hat seine
ureigenen Interessen zu vertreten! Über kurz oder lang werden die Gerichte
diese Verhandlungen in öffentlichen Stadien abhandeln müssen.
Wir haben keine andere Chance als in der Masse und im Rahmen der Gesetze
aufzutreten!
Macht eher wenige Sammelklagen. Wirkungsvoller ist es, wenn jeder als
Einzelkläger fungiert. Wir Patienten sind selbst die unbestechlichsten
Anwälte in dieser – unserer - Angelegenheit! Unser Plädoyer für die Neue
Medizin entspringt unserem Herzen! Wir handeln im eigenen und im Interesse
unserer lieben Familienangehörigen.
Nehmt den unten angeführten Fall als Beispiel. Setzt Euch mit Eurem Anwalt
zusammen oder verfaßt eigenhändig diesen Antrag auf Nebenklägerschaft.
Schickt ihn an die Gerichte und auch an uns. Wir können bei der einen oder
anderen Frage klärend helfen oder Tipps geben.
Bedenkt auch folgendes: Neue Medizin praktizieren kann man nur dann, wenn
man eine entsprechende Klinik besitzt, d.h. also, nur dann, wenn die Neue
Medizin legal und anerkannt ist. Nur dann kann man wirklich Neue Medizin
praktizieren. Solange der Patient mit seinem Therapeuten in den Untergrund
gehen muß, sich verstecken muß, sich der Therapeut und die
Familienangehörigen des Patienten einer möglichen Strafverfolgung gegenüber
sehen, solange kann es sich hierbei nicht um ein Praktizieren der Neuen
Medizin handeln. Panik, Angst, Unsicherheit, das alles birgt Gefahr für
neue Konflikte bzw. verunmöglicht oft eine Konfliktlösung. Von den vielen
Patienten, die eine notfallsmedizinische Maßnahme nach den Aspekten der
Neuen Medizin brauchen und sie heute (noch) nicht bekommen, gar nicht zu
sprechen.
Wenn Ihr, liebe Freunde, wirklich helfen wollt, diese Neue Medizin legal zu
bekommen, so helft nun mit! Jetzt, solange Ihr gesund seid und solange Ihr
noch die Kraft dazu habt.
Mit freundlichen Grüßen
PS
Das oben erwähnte Fallbeispiel einer Nebenklägerschaft und den weiteren
Verlauf dieser Aktion könnte Ihr verfolgen unter
http://www.pilhar.com/News/news.htm
zurück
Seminare, Vorträge, Stammtische
Immer aktuell!
Ausdruck PDF-Datei
Stammtische Österreich
Stammtische Deutschland
Vorträge und Seminare Österreich
Vorträge und Seminare Deutschland
Gesamtes Programm
Stammtisch Tiefenbach (Start: ab sofort)
Stammtisch Brackenheim (Start: 11. Juni 2003)
Weiterbildung NEUE MEDIZIN - September 2003
Weiterbildung NEUE MEDIZIN - Oktober 2003
zurück
Buch-Neuerscheinungen
Das Rätsel der Todeskrankheit Rudolf Steiners
zurück
Neu auf dieser Homepage
Helft mit als Nebenkläger!
Dr. Hamer an Freunde der Neuen Medizin, 23.04.2003 - Verhandlungstermin
wegen Approbation
Universität Tübingen (Schweizer) an VG Sigmaringen, 30.05.2003 - Anträge
von Dr. Hamer zurückweisen
Dr. Hamer an VG-Sigmaringen, 05.06.2003 - Die Rechtsauffassung des Gerichts

Dr. Hamer an VG-Sigmaringen, 07.06.2003 - Nebenkläger
Eltern Pilhar an Freunde der Neuen Medizin, 08.06.2003 - Helft mit als
Nebenkläger!
zurück
Links zu anderen Seiten
http://www.neue-medizin.de
Eintrag Mailliste
[Zitatende]

http://www.pilhar.com/Olivia/Korrespo/2003/20030608_Pilhar_an_Freunde.htm
[Zitatanfang]
Korrespondenz 2003
Erika und Ing. Helmut Pilhar
Maiersdorf 221
A-2724 Hohe Wand
Tel./Fax: 0043-[0]2638/81236
Email: hel...@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com

An
Freunde der Neuen Medizin
08. Juni 2003

Betrifft:
Verwaltungsrechtsstreite
Approbation (VG Frankfurt, Adalbertstr. 44-48, 60486 Frankfurt am Main, per
Fax: 0049 69 13678521) – 12 E 591-03
Habilitation (VG Sigmaringen, Karlstr. 13, 72488 Sigmaringen, 8. Kammer,
per Fax: 0049 7571 104661) – 8 K 610 / 2003

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Freunde der Neuen Medizin!
Oft wird an uns die Frage herangetragen: „Wie kann ich aktiv mithelfen, der
Neuen Medizin zum Durchbruch zu verhelfen?“ Jetzt, so denken wir, hat sich
eine Möglichkeit aufgetan ...
In den oben angeführten Verfahren geht es vordergründig um diese genannten
Themen, also Wiedererteilung der Approbation und Erteilung der
Habilitation. Tatsächlich aber dreht sich seit 22 Jahren alles um die
einzig relevante Frage: „Stimmt die Neue Medizin oder stimmt sie nicht?“
Wenn nämlich die Neue Medizin stimmt, dann stimmte sie auch schon als Dr.
Hamer die Approbation entzogen wurde und dann war dieses Berufsverbot
widerrechtlich, dann hätte uns Eltern nicht unser Kind geraubt werden
dürfen, dann würden vielleicht Sie heute als Betroffener nicht die Chemo
wählen, dann hätte Ihr lieber Angehöriger an Krebs gar nicht zu sterben
brauchen, usw.
Bisher focht Dr. Hamer immer als Einzelperson vor den Gerichten in
Dutzenden Verfahren. Diese alles entscheidende Frage wurde aber immer
seitens der Gerichte ausgeklammert bzw. wurde mit einer Unverschämtheit
unterstellt, die Neue Medizin sei selbstverständlich falsch, obwohl im
Laufe zweier Jahrzehnte 28 mal die Neue Medizin u.a. auch von Universitäten
bestätigt worden war und bis dato keine einzige wissenschaftliche
Widerlegung existiert.
Diese entscheidende Frage, ob denn nun diese Neue Medizin stimmt oder
nicht, betrifft aber nicht nur die Person Dr. Hamer als Entdecker dieser
Neuen Medizin! Diese Frage betrifft uns alle, ob gesund oder krank, ob als
direkt oder als indirekt Betroffener eines an Krebs erkrankten
Familienangehörigen. Und krank werden können wir alle mal, weshalb wir
heute vorsorglich diese Frage geklärt haben wollen! Die Klärung dieser
Frage liegt in unserem ureigenen Interesse!
Die Möglichkeit nun aktiv mitzuhelfen sehen wir darin, dass sich jeder,
insbesondere Betroffene, also Kranke oder Angehörige von Kranken oder an
Krebs Verstorbene, egal ob Deutscher oder Auswärtiger, an diesen Verfahren
als Nebenkläger beteiligen können. Und das ohne Rechtsanwaltszwang in
diesen zwei Verwaltungsverfahren und mit eher geringen Gerichtskosten. Als
Beispiel dient ein weiter unten angeführter Fall.
Stellt Euch vor, zu dieser Verhandlung in Frankfurt erscheinen 20 oder 30
Nebenkläger, die berechtigterweise Interesse anmelden, diese alles
entscheidende Frage nun endlich geklärt haben zu wollen. Das Gericht hätte
kein so leichtes Spiel mehr wie bisher. Jeder Nebenkläger hat das Recht
angehört zu werden und den weiteren Instanzenweg zu beschreiten.
Und stellt Euch weiter vor, beim zweiten Verfahren in Sigmaringen im Herbst
erscheinen nicht 20 oder 30, sondern 100. Und ab nun erscheinen bei jedem
Verfahren immer mehr und mehr Menschen, die legal und gesetzeskonform für
ihr Recht eintreten. Niemand, weder die Justiz noch die Presse oder sonst
wer, darf oder kann sie daran hindern! Ein Menschenstrom, der in die
Gerichtssäle drängt und bei dem jeder einzelne das Recht hat seine
ureigenen Interessen zu vertreten! Über kurz oder lang werden die Gerichte
diese Verhandlungen in öffentlichen Stadien abhandeln müssen.
Wir haben keine andere Chance als in der Masse und im Rahmen der Gesetze
aufzutreten!
Macht eher wenige Sammelklagen. Wirkungsvoller ist es, wenn jeder als
Einzelkläger fungiert. Wir Patienten sind selbst die unbestechlichsten
Anwälte in dieser – unserer - Angelegenheit! Unser Plädoyer für die Neue
Medizin entspringt unserem Herzen! Wir handeln im eigenen und im Interesse
unserer lieben Familienangehörigen.
Nehmt den unten angeführten Fall als Beispiel. Setzt Euch mit Eurem Anwalt
zusammen oder verfaßt eigenhändig diesen Antrag auf Nebenklägerschaft.
Schickt ihn an die Gerichte und auch an uns. Wir können bei der einen oder
anderen Frage klärend helfen oder Tipps geben.
Bedenkt auch folgendes: Neue Medizin praktizieren kann man nur dann, wenn
man eine entsprechende Klinik besitzt, d.h. also, nur dann, wenn die Neue
Medizin legal und anerkannt ist. Nur dann kann man wirklich Neue Medizin
praktizieren. Solange der Patient mit seinem Therapeuten in den Untergrund
gehen muß, sich verstecken muß, sich der Therapeut und die
Familienangehörigen des Patienten einer möglichen Strafverfolgung gegenüber
sehen, solange kann es sich hierbei nicht um ein Praktizieren der Neuen
Medizin handeln. Panik, Angst, Unsicherheit, das alles birgt Gefahr für
neue Konflikte bzw. verunmöglicht oft eine Konfliktlösung. Von den vielen
Patienten, die eine notfallsmedizinische Maßnahme nach den Aspekten der
Neuen Medizin brauchen und sie heute (noch) nicht bekommen, gar nicht zu
sprechen.
Wenn Ihr, liebe Freunde, wirklich helfen wollt, diese Neue Medizin legal zu
bekommen, so helft nun mit! Jetzt, solange Ihr gesund seid und solange Ihr
noch die Kraft dazu habt.
Mit freundlichen Grüßen
PS
Das oben erwähnte Fallbeispiel einer Nebenklägerschaft und den weiteren
Verlauf dieser Aktion könnte Ihr verfolgen unter
http://www.pilhar.com/News/news.htm
siehe auch:
[Zitatende]

Hans Tolzin ist Moderator des [ Forum Neue Medizin ]:

http://f24.parsimony.net/forum60117/messages/3961.htm
[Zitatanfang]
HEY, Jungs und Mädels...
[ Forum Neue Medizin ]
Geschrieben von Moderator am 03. Juni 2003 00:40:29:
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
...bitte keine Diskussionen hier über das Deutsche Reich und ob es
fortbesteht etc. Solche Spekulationen sind ja zugegebenermaßen durchaus
interessant, aber für unsere reale Situation nicht hilfreich und KEIN THEMA
für dieses Forum!

Grüße
Hans als Moderator
^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Antworten:
Re: HEY, Jungs und Mädels... Gerhard L. 03.6.2003 21:45 (1)
Re: HEY, Jungs und Mädels... Alex 04.6.2003 12:04 (0)
[ Forum Neue Medizin ]
[Zitatende]

Alles Lügen.

Wann kommen die Verbreiter dieser Lügen endlich in Sicherheitsverwahrung!?

Sören Wechselbaum ist tot.

Gruss,

RR
--
"Ich finde das deswegen akzeptabel, weil das Neugeborene für mich noch
kein Mensch ist. Also ist es kein so großer Verlust, wenn es getötet wird."
Stefan Jöst in d.a.n
http://x64.deja.com/[ST_rn=ps]/getdoc.xp?AN=674639610.1&CONTEXT=978721602.927662105&hitnum=7

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages