Re: BaWÜ: Seit 2013 deutliche Zunahme beim Tatmittel Messer in BaWü: Asylbewerber überproportional vertreten

7 views
Skip to first unread message

João Feinwäsche-Urkost

unread,
Oct 13, 2018, 4:46:58 AM10/13/18
to
Kim Jong Hippo wrote:

> Rhein-Neckar/Südwesten, 10. Oktober 2018. (red/pro) Der Einsatz des
> “Tatmittel Messer” ist in Baden-Württemberg seit 2013 erheblich
> gestiegen. Die statistischen Zahlen zeigen eindeutig, dass
> tatverdächtige Ausländer und darunter Asylbewerber vollständig
> überproportional vertreten sind. Die Zahlen bestätigen eine “gefühlte”
> Zunahme von Straftaten aus diesem Bereich also eindeutig. Der
> Zusammenhang zur Zuwanderung ist ebenso eindeutig. Kritiker der
> Zuwanderung haben also mit der Behauptung, die Zahl von “Messertaten”
> sei mit der Zuwanderung deutlich gestiegen, eindeutig recht und
> Verteidiger der Zuwanderung können Tatsachen nicht mehr durch Leugnen
> bestreiten.

Wo ist das Problem? Einfach mal die Angst vor dem Moslemmesser verlieren
und etwas Selbstverteidigung lernen, so dass, wenn der Messermusel
angreift, man eine Bewegung draufhat, mit der das Schwein sich sein
Messer selbst in den Bauch rammt.

JFU


PS: de.alt.naturheilkunde mit aufgenommen. Das ist Darwins Naturheilung.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages